Refinanzierung von Banken - "Mythos II: Banken verleihen Einlagen von Sparern weiter"

paranoia, Die durchschnittlichste Stadt im Norden, Mittwoch, 12.09.2018, 15:03 (vor 627 Tagen) @ Phoenix54565 Views

Ab hier wird es falsch:

Aber auch hier ist meine Einzahlung zuvor für den gesamten Vorgang
unnötig. Sie kann dir nämlich genausogut einfach 100.000€ Kredit
einräumen und wenn du diesen in bar ausbezahlt haben willst,
geht sie mit
dieser Forderung dir gegenüber einfach zur ZB (wir nehmen jetzt der
Einfachheit halber an, dass diese Forderung notenbankfähig wäre),


Nein. Für den Konsumentenkredit gibt es kein Geld von der Notenbank.
Ich habe das Beispiel bewusst gewählt, damit das Märchen von der
alleinigen Notenbankrefinanzierung nicht schon wieder auf den Tisch

gelegt

wird.


Darum geht es dir? Ja, wenn eine Bank Kredit vergibt, muss sie diesen auch

Was ist "Darum"?
Es geht um Deine Behauptung unter dem Titel "Mythos II".

auch refinanzieren können, spätestens wenn er als Spareinlage wieder auf
einem Konto der betreffenden Bank landet. Refinanzieren kann sie sich
entweder bei der Notenbank oder sie sammelt das Bargeld am Markt ein.

Hier ist mir unklar, was Du mit "sammelt das Bargeld am Markt ein" heißen soll.
Es gibt unzählige Wege, an Geld zu kommen, siehe Hinweis auf Bankenbilanzen.

Fall zwei hat das Bargeld eben eine andere Bank zusammen mit der ZB in die
Welt gesetzt.

Nein.

Das ändert nichts daran, dass, wie Mephistopheles auch sagt,
die Spareinlage chronologisch dem Kredit folgt und nicht umgekehrt. Was die

Auch das ist nicht richtig. Einfach mal einen Blick auf die Währungsreform werfen! Ohne Jetons gibt es kein Spiel in der Spielbank und im DEM-Kapitalmarkt von 1948 genauso wenig.

Erst das Gold, dann dessen Verleih.
Erst die Jetons, dann die Leihe.
Erst die Bitcoins, dann irgendwann ein Bitcoin-Kapitalmarkt.

Bank ZUVOR braucht, bevor sie einen nicht notenbankfähigen
Konsumentenkredit vergibt, sind Vermögenswerte, die sie der ZB andienen
oder am Markt gegen Bares verkaufen könnte, um den Konsumentenkredit in

Das sind zwei Möglichkeiten, die bilanziell einen Aktivtausch bewirken.
Es gibt aber auch die Möglichkeit der Bilanzverlängerung, die Du hier auslässt.
Bitte mal einen Bankbilanz angucken!

bar ausbezahlen zu können, wenn er wieder als Spareinlage auf einem Konto
der Bank landet.

??? Das Geld muss auf dem Konto der Bank sein, damit die Bank es auf Abruf des Kreditnehmers auszahlen kann.

Nochmal: Bargeld ist bloß ein sichtbar gemachtes notenbankfähiges
Aktivum der Geschäftsbank!
Die Bank braucht also zu Beginn kein
Bargeld, sondern Aktiva.

Nein nochmal.
Das Geld muss auf dem Konto der Bank sein, damit die Bank es auf Abruf des Kreditnehmers auszahlen kann.
Die Bank braucht nicht zwingend Aktiva, sondern die Fähigkeit Gelder einzuwerben, genauso wie Elon Musk.

Gruß
paranoia

--
Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.