genau das ist es

mh-ing, Donnerstag, 09.08.2018, 08:25 (vor 703 Tagen) @ paranoia1998 Views

Die Schwankungsbreite übersteigt den Messwert, daher ist das alles sachlich nicht relevant. Ob wir wirklich eine Klimaerwärmung haben ist sachlich nicht bewiesen.
Es gibt vernünftige Untersuchungen, die zeigen, dass die Erwärmung auf die Urbanisierung der Messstellen zurück zu führen ist und daher tatsächlich "menschengemacht" sind, aber eben nur in der lokalen Situation, nicht auf die Fläche übertragbar.
Auch die Änderungen der Messmethoden (ob 2x oder 3x am Tag z.B.) hat mehr Auswirkung als die tatsächliche Wertänderung.
Dann kann man über die Vereinheitlichung, die Allgorithmen und der Auswahl der Messwerte noch viel mehr beeinflussen, als die tatsächlichen Werte es hergeben.

Aber wie soll man den Leuten, indoktriniert, borniert und der Ansicht alles bestens zu wissen, das vermitteln?
Ich habe in Seminaren oft die Beteiligten gefragt, ob sie denn wissen, wie viel von diesem bösen Klimagas CO2 tatsächlich in der Luft ist. Anwesend waren gebildete Bauleute. Aber weniger als 5% hatten nur annähernd eine Vorstellung von der tatsächlichen Menge, die meisten schätzten im Bereich von 30%. Mit der tatsächlichen Menge von 400 ppm hatte das nichts mehr zu tun.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.