Es gibt keine Versuchungen durch den Teufel!

Mephistopheles, Datschiburg, Mittwoch, 08.08.2018, 17:15 (vor 707 Tagen) @ Oblomow1616 Views

Überall, wo Jesus draufsteht, ist Paulus drin.


Das ist mal so dahingeschrieben und meines Vermutens eher mit einem
Fragezeichen als einem Punkt am Schluss zu versehen? Ohne Parusie eben
Paulus, das ist schon klar. Oder Mani oder Mystik.

Oder Mohammed.

Jesus war ein Analphabet,
der nichts Schriftliches hinterlassen hat. Ohne Paulus hätte aber

keiner

der heute Lebenden von Jesus jemals etwas gehört.


Ob er Analphabet war, ist nicht janz klar, denkt man an die Chose mit der
Ehebrecherin,

Die chose mit der Ehebrecherin weiß ich nicht mehr so genau; aber gehören zum Ehebruch nicht mindestens zwei? [[herz]] In der Bibel ist immer nur die Rede von einer Person.

andererseits, vielleicht hat er nichts geschrieben, sondern

etwas in den Sand gezeichnet.

Jesus war also auch noch Erfinder der Piktogramme?

https://www.youtube.com/watch?v=kn6wmsM0N2k [[freude]]

Dass alles Geschriebene Anlass für Missverständnisse ist, scheint eben
die Regel und nicht die Ausnahme.

Oh nein. Die Missverständnisse entstehen nur dadurch, wenn man versucht, das Geschriebene zu versprachlichen.

Wie liest Du die Versuchungen durch den

Teufel?

Es gibt keine Versuchungen durch den Teufel.
Das einzige, was der Teufel tut, ist, dass er dem Menschen das erlaubt, was dieser ohnehin möchte, nämlich Sex & Drugs & Rock ’n’ Roll.
(Wobei ich allerdings zugebe, dass man auf die Idee kommen könnte, dass der Teufel nichts anderes ist als eine Erfindung des Menschen in seinen edelsten und reinsten, sprich menschlichsten Bestrebungen. [[zwinker]] )

Dass der gewiefte Währungs- und Businessfachmann Jesus Christus (das Gleichnis von den Arbeitern im Weinerg) eine bootstrapp strategie verfolgte, war dem Teufel wohl nicht so richtig klar.

Herzlich
Oblomow

Gruß Mephistopheles

(PS: Im übrigen ist das die Strategie, sich mit der vertraut zu machen man nur jedem, der von einem Game over ausgeht, empfehlen kann.)

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.