Ich hätte natürlich auch noch den Großen Sprung Nach Vorn anführen können - waren da etwa auch dieselben Kräfte am Werk?

Mephistopheles, Datschiburg, Dienstag, 07.08.2018, 08:34 (vor 784 Tagen) @ nereus6019 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 07.08.2018, 08:42

Hallo Meph!

Ich muß leider meine Fragen wiederholen, denn beantwortet hast Du sie
nicht.

Wenn du sie nicht verstehen willst, dann kann man natürlich keine Frage beantworten. [[zwinker]]

Du schreibst: Der große Terror kommt immer von denen, die es gut
meinen und nur das Beste wollen.

Das ist nicht so ganz neu, läßt sich rückwirkend aber herleiten.

Frage einen Russen im Jahre 1908, ob er sich den großen Terror 1928
vorstellen kann. Oder frage einen Deutschen 1913, wie er sich Deutschland
1933 vorstellt.

Interessante Beispiele da in beiden Fällen Kräfte agierten, die der
gleichen Quelle entsprangen.

Das hättest du mal den beiden Hauptprotagonisten erzählen sollen. [[zwinker]]
Wieso ist eigentlich der dritte Hauptprotagonist 1928 Hals über Kopf aus Russland geflüchtet - paradoxerweise direkt in die Höhle des Löwen (was übrigens auch in deutlicher von der Einheizphresse nicht beachteter Hinweis ist) - , wenn doch die dahinterstehenden Kräfte derselben Quelle entsprangen?

Bleibe ich einmal unter dieser geopolitischen Justierung, dann geht es
genau diesen Kräften gerade an den Kragen, was das andauernde kollektive
Erbrechen der westlichen Lügenpresse gegen Trump und Putin anschaulich
beweist.

Wie ich die Sache bewerte, habe ich mehrfach hier dargelegt.

Ich habe dir keineswegs widersprochen. In der von der Einheizphresse verschwiegenen Geschichte sind die Hinweise und Belege deutlich.

Die weltweit fest verbundene Freimaurerei, die seit 200 Jahren
entscheidend die Geschichte bewegt, trägt einen internen Kampf aus, in dem
sich aktuell die Tauben gegen die Falken erhoben haben, weil Letztere mit
äußerst rabiaten Mitteln die NWO gestalten wollen. Die Tauben wollen die
NWO auch aber eben „friedlicher“.

Ist Deine Prognose deshalb so düster, weil dieser Kampf dann immer noch
nicht entschieden sein wird und daher auch die Gegenseite repressiv
vorgehen wird/muß â€“ man beachte jetzt die Parallelen zu 1928 oder 1933!
– oder projizierst Du einfach die Vergangenheit in die Zukunft ohne über
die Gründe nachzudenken?

Andersrum. Der Große Terror war in der Vergangenheit immer dann angesagt, wenn es nicht ganz so läuft, wie es den friedliebenden Kräften, die immer das Beste für die Menschheit wollen, so vorschwebte.


.. beschäftige dich mal ein bisschen mit Geschichte.

Der war wirklich gut.
Das mache ich seit 25 Jahren und bin dabei auf sehr interessante Dinge
gestoßen, die seltsamerweise auch alternativ wenig Beachtung finden.

Dramatisch ist es in der Vergangenheit immer dann geworden, wenn die Dinge nicht so liefen, wie es sich die friedliebenden Kräfte, die immer das Beste für uns wollen, so vorgestellt hatten und sie sich über den weiter einzuschlagenden Weg in die Haare gerieten.

mfG
nereus

Gruß Mephistopheles

--
Wenn wir nicht das Institut des Eigentums wiederherstellen, können wir nicht umhin, das Institut der Sklaverei wiederherzustellen, es gibt keinen dritten Weg. Hillaire Belloc


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.