Wasser kann man mit 2.4 GHz erwärmen

Zürichsee, Montag, 06.08.2018, 23:44 (vor 709 Tagen) @ CalBaer2900 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 07.08.2018, 00:06

Einer der größten WLAN-Killer ist Wasser. Denn WLAN funkt
auf der Frequenz 2,4 GHz – der Resonanzfrequenz von Wasser.

Wasser, wie alle anderen Moleküle hat viele Resonanzfrequenzen.
Die Frequenz von 2.4 GHz ist die kollektive Rotationsfrequenz
von flüssigem Wasser. Im flüssigen und festen Zustand bilden
die einzelnen Wassermoleküle Wasserstoffbrücken, die aber
auch wieder leicht brechen. Flüssiges Wasser verhält sich
molekülphysikalisch fast so als seien zwei Wassermoleküle
miteinander verbunden. Die Rotationsenergie wird über Stöße
an andere Wassermoleküle weitergegeben und letztendlich in
Wärme umgewandelt. Mit den 2.4 GHz kann man Wasser erwärmen,
aber nur bis zum Dampfzustand.

Die in Mikrowellenherden verwendete Frequenz liegt bei 2,45 GHz.
Diese relativ tiefe Frequenz ist das Optimum zwischen Erwärmung
und Eindringtiefe. Also richtig optimiert für unser Hirn.

LG Zürichsee


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.