20. September 2015, 23:36 – I see you in 25 years!

Ostfriese, Donnerstag, 14.06.2018, 08:12 (vor 792 Tagen) @ Mephistopheles4497 Views

Das

Ich halte Trump für einen Brandbeschleuniger.

ist nicht so sicher – sicher ist, dass das System mit Donald Trump eine 'Goldene Tür' durchschreitet, wie es im letzten Jahrhundert in Deutschland etwa alle 25 Jahre geschehen ist. 1914: WK1, 1939: WK2, 1961: Mauerbau / Ende Adenauer-Restauration, 1989: Ende DDR, 2016: Imperium versus China

Die bewusste Wahrnehmung der exponentiellen Zunahme des Chaos – des Nichtmitschwingens – in den gegenwärtig rund 25 Jahre dauernden Phasenräumen aller harmonischen und vor allem disharmonischen/dysfunktionalen Schwingungen ist von großer Bedeutung, weil sie in Abhängigkeit zu jenen des Schuldgeldsystems stehen. Zum Beispiel setzt eine gemeinsame EU-Flüchtlingspolitik (Merkel: "Die gemeinsame Flüchtlingspolitik ist der Lackmustest der EU.") aus debitistischen Gründen zwingend eine gemeinsame Finanzierbarkeit voraus. Es geht um das Verständnis der 'Goldenen Tür', die in jedem Phasenraum ein Ein- und Ausstiegspunkt aus der Systemgeschlossenheit ist. Sie muss aus debitistischen Gründen aufgestoßen werden – der Debitismus und die Simulation spulen eben unabhängig von mechanistischen Planungsvorstellungen ihre Programme ab. Sie ist eine systemische und nicht planbare Quelle der Kreativität.

Ich bin nicht mehr überrascht, dass die Zusammenhänge über die Macht- und die Simulationstheorie von G. Oettinger, D. Nuhr, N. Tiemann und W. Bosbach/C. Ströbele unbewusst und folgenlos ausgesprochen werden – nein, wir hören auch von Donald Trump:

"I think without the rhetoric we wouldn't have been here. I really believe that you know. We did sanctions and all of the things that you would do but I think without the rhetoric you know other administration's I don't want to get specific on that, but they hat a policy of silence. If they said something very bad and very threatening and horrible just don't answer that's not the answer that's not what you have to do so. I think the rhetoric I hated to do it sometime I felt foolish to doing it but we had no choice so strategically …"

Quelle 5:00 – 6:10: https://www.youtube.com/watch?v=O9llSNXqqxQ

Die Berater – Trump ist ihr Schauspieler und Sprachrohr – kennen die Simulation und die Systemzusammenhänge: Der ganze Konflikt mit Nordkorea findet nur als mediales Ereignis ("Kim's Atombombe auf Chicago") statt. Die Bilder über die Ereignisse schüren die Angst vor nuklearen Sprengköpfen, um die unwissenden Untertanen mit ihrer Ohnmacht allein und unter Kontrolle zu halten – sie sind wichtiger als die Ereignisse selbst.

Es wird nie wieder eine
Zeit wie vor Trump geben, genau so wenig wie es eine Zeit vor Lenin, Adi
oder Napoleon geben wird.

Die 'Goldene Tür' wird sich zu einem neuen Phasenraum öffnen – es geht um den Versuch des Imperiums, seine weitere Macht finanzierbar zu halten.

Gruß â€“ Ostfriese


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.