Ja, Krieg, also Massenmord aus Kalkül, ist etwas ganz besonderes.

trosinette, Freitag, 13.04.2018, 11:31 (vor 817 Tagen) @ Mephistopheles4582 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 13.04.2018, 11:35

Guten Tag,

Und das steht im Gegensatz zu einer eventuellen aggressiven
Grundeinstellung des Menschen und diese muss dem Soldaten erst durch einen
gnadenlosen Drill ausgetrieben werden. Ein Soldat, der seine Aggressivität
und Gewaltbereitschaft nicht kontrollieren kann, taugt nicht zum Soldatenberuf.

Es geht beim Soldatenberuf um die widernatürliche Kontrolle jedweder Emotionen. Wenn ich im MG-Nest anfange zu flennen tauge ich auch nicht zum Soldatenberuf.

Wenn ich gezwungen bin, wider meiner Natur zu handeln und wider meiner Natur behandelt werde, besteht natürlich die Gefahr, dass ich aggressiv, drogenabhängig oder depressiv werde oder mir sonst welche Psychosen einfange und Amok laufe.

Damit der arme Soldat nicht so sehr in Mitleidenschaft gezogen wird, möchte man den Krieg, also den Massenmord aus Kalkül, in Zukunft fernab vom Geschehen, mit dem Joystick vom Bürostuhl aus, am Monitor erledigen. So schafft es der Soldat mit den Kammeraden noch pünktlich in die Kantine, wo man dann dem eigentlichen Menschsein nachgehen kann.

Neigung, Krieg zu führen

Und die Neigung Krieg zu führen ist im Menschen vorhanden?

Mit freundlichen Grüßen
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.