Zur allgemeinen Erinnerung: "Urschuld, Debitismus usw. - damit nicht alles durcheinandergeht..."

Hausmeister, Dienstag, 27.03.2018, 04:23 (vor 1036 Tagen)15467 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 30.07.2018, 10:16

- Verfasst von dottore, 29.04.2010, 18:27 -

Urschuld, Debitismus usw.

Hi,

damit nicht alle durcheinandergeht:

1. DEBITISMUS ist keine Theorie oder Lehre. Sondern reine Beschreibung, was sich ergibt, sofern Schulden existieren.

2. SCHULDEN sind dabei URSCHULD, SCHULDEN EX NIHILO, KONTRAKTSCHULDEN, RELIGIÖSE SCHULDEN.

3. Alle Schulden können akzeptiert werden oder nicht.

4. Sie können getilgt/abgearbeitet werden oder nicht.

5. URSCHULD kann akzeptiert und/oder abgearbeitet werden, d.h. Eltern oder Verwandte/Bekannte ziehen einen Säugling auf. Sie können ihn auch töten bzw. sich selbst überlassen (strafbewehrt). Eigener URSCHULD kann man sich entledigen durch Verweigerung der Nahrungsmittelaufnahme bzw. durch Suizid (nicht strafbewehrt).

6. SCHULDEN EX NIHILO sind von einer Macht (Stärkerem, Staat) aufgezwungene Schulden ohne vorangegangene Kontrakte, Steuern, Abgaben z.B. Man kann sie verweigern (strafbewehrt).

7. KONTRAKTSCHULDEN kann man eingehen oder nicht. Sind sie eingegangen (Papier, Urkunde), kann man sie erfüllen (Termin usw.) oder nicht (Bankrott).

8. RELIGIÖSE SCHULDEN kann man auf sich nehmen oder nicht (Glaubensfrage).

G.O. passiert, sobald Kontraktschulden repudiiert oder nicht nach Papier bzw. Urkunde erfüllt werden (zumeist Kettenreaktion). Sonst üblicher kapitalistischer Prozess. Daher DEBITISMUS = KAPITALISMUS (ohne Kapital, auch "Humankapital" keine Kontraktschuldenaufnahme möglich).

Also alles ganz simpel + Gruß![/i]

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.