Beschleunigung eines Körper bereits alleine deshalb, weil er Mukkis hat?

Ashitaka, Donnerstag, 15.03.2018, 20:09 (vor 848 Tagen) @ HansMuc2785 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 15.03.2018, 20:12

Hallo Hans,

Deine obige Behauptung entspricht nicht den Tatsachen. Bitte zitiere die
Stelle,
wo ich das behauptet haben soll. [[freude]]

"Behauptung Ashitaka: "Massen beschleunigen sich nicht von selbst"

Wenn diese Massen aber Arme mit Muskeln haben (wie zum Beispiel 2 Astronauten), dann können sich diese Massen gegenseitig beschleunigen und streben in entgegengesetzter Richtung von einander weg. Oder willst du behaupten, die Muskelkraft im Arm eines Astronauten verschwindet, wenn er sich in der Schwerelosigkeit befindet? [[freude]]
"

Du glaubst daran, dass zwei Körper im leeren Raum Kräfte aufeinander ausüben können (ihre Massen aufeinandergerichtet beschleunigen können), ohne dass auf jeden der beiden Körper beschleunigende Kräfte auf eben der geraden Vektorlinie von außen einwirken müssen, auf der sie ihre jeweiligen Massen aufeinandergerichtet beschleunigen sollen. Das ist Metaphysik.

Die Gesetze der Bewegung erklären und lassen exakt das Gegenteil beweisen. Es bedarf für jede Massebeschleunigung (Kraft) einer auf die zu beschleunigende Masse einwirkende Massebeschleunigung (Kraft). Und zwar auf der selben geraden Linie in die selbe Richtung. Mukkis alleine reichen nicht, begründen keine physikalisch auf den zu bewegenden Körper einwirkende Reaktionskräfte.

Herzlichst,

Ashitaka

--
Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
die Welt im Innersten funktioniert.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.