Lösung des Energieproblems durch Liquidierung der Gesellschaft

Zarathustra, Montag, 13.11.2017, 16:17 (vor 924 Tagen) @ vegan2440 Views


Ich kann JETZT entscheiden, ob ich Bitcoins kaufe oder eben nicht. Ich
kaufe sie nicht und bis ich mal durch meine individuellen Handlungen auf
Zarathustras Energieumwandlungsniveau gelangte, könnte ich noch viele,
viele, viele Stunden in Videospiele versenken und parallel das Gelbe Forum
zutexten.

Diese vergleichsweise hohen Energiekosten pro Transaktion bei Bitcoin kommen dadurch zustande, dass die allermeisten - Vegan et al. - lieber das Geld des schwerstkriminellen Bankster/Zentralbankster-Packs verwenden statt Bitcoin Cash (was glaubst Du, wieviel Energieverschleiss dort insgesamt dahintersteckt?). Ueber unsere neue Bitcoin Cash Blockchain (eine Abspaltung der alten Bitcoin-Blockchain, die vom Bankster/Zentralbankster Pack unterwandert wurde) könnten diese Energiekosten auf Milliarden Tranksaktionen skaliert und verteilt werden, weil wir - im Gegensatz zur Bankster/Zentralbankster unterwanderten alten Blockchain) die Anzahl Transaktionen nicht künstlich limitieren. Es ist aber dennoch keine Lösung des Energieproblems. Das Energieproblem kann nur durch Liquidierung der Gesellschaft und Rückkehr zur Gemeinschaft gelöst werden.

Grüsse, Zara


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.