Wenn Du einer Kollektivschuld durch individuelles Handeln entgegen willst, negierst Du das Kollektivschuld-Konzept, genauso wie ich.

Lechbrucknersepp, Montag, 13.11.2017, 09:31 (vor 925 Tagen) @ vegan2507 Views
bearbeitet von Lechbrucknersepp, Montag, 13.11.2017, 09:53

Deine unbegründete These, dass Bitcoin-Nutzer Verbrecher sind [sic!], ist ja schon unterirdisch. Deute wenigstens an, warum!

Und dann widerlegst Du Dich selbst, indem Du Kollektivschuld durch individuelles Handeln (bzw. Unterlassen "nicht im Gelben schreiben") entgehen willst. Dann machst Du das doch (nämlich im Gelben schreiben).

Und dann ist man ein Gutmensch, wenn man Dich auf die fehlende innere Logik Deiner Postings aufmerksam macht.

Lieber vegan: Wenn Du einer Kollektivschuld durch individuelles Handeln entgegen willst, negierst Du das Kollektivschuld-Konzept, genauso wie ich.

Und zwar deswegen, weil im Kollektivschuld-Konzept das Handeln auf individueller Ebene keine Rolle spielt. Deswegen ist es auch völlig falsch und wird von Linksprogressiven lediglich herangezogen, um die Gesellschaft nach ihren Vorstellungen zu beeinflussen. ...Frankfurter Schule...

Ferner nimmst Du hier (obwohl Du nicht im Gelben schreibst) [sic!] stets Positionen ein, die man als "gutmenschlich" bezeichnen könnte (ich würde sie anders nennen); aber dann verwendest Du "Gutmensch" als Schimpfwort.

Ich vermute, hier ist Hopfen und Malz verloren.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.