Glücklicherweise können wir alle unser (zu Recht) schlechtes Gewissen erleichtern.

neptun, Freitag, 10.11.2017, 03:38 (vor 932 Tagen)5141 Views

Wie das?!

Indem wir z.B. für die beginnende und kommende Hungersnot*) im Jemen einen kleinen Teil des Geldes spenden, welches wir alle indirekt (mit-)eingenommen haben, indem wir niemals aufgestanden sind noch sonst irgendwie versucht haben einzuschreiten, wenn deutsche Politiker Lieferungen von Mordwaffen an Saudi-Arabien bewilligt haben.

Die ARD z.B. hilft uns dabei, indem sie Spenden für das "Bündnis Entwicklung Hilft" und für die "Aktion Deutschland Hilft" mitorganisiert.

Ist doch praktisch, nicht wahr? So können wir nämlich ab sofort weiterhin gut schlafen! [[kotz]]

Und das Beste daran ist, daß wir dennoch "unter dem Strich" mit Morden ein gutes Geschäft machen konnten. Wie schön doch die Welt sein kann!

*) Durch die Hungerkatastrophe werden möglicherweise mehr Menschen umgebracht werden als Juden im dritten Reich. Aber das kann ja nicht sein, denn der Holocaust ist an Schlechtigkeit unerreichbar und absolut unvergleichlich, so das Gesetz! [[kotz]]

--
Weil es permanent besonders aktuell ist:
"Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.