Du meinst, da ist jemand vom Militaer hingegangen und hat ueberall die Strommasten gesprengt und die Winde entfacht?

CalBaer, Donnerstag, 09.11.2017, 18:33 (vor 1010 Tagen) @ BerndBorchert6724 Views

Die Feuer begannen immer dort, wo Strommasten durch starke Winde
umgeknickt wurden.


Lass die Waldbrände echt sein. Der Verdacht ist, dass man die als Tarnung
benutzt hat, um gleichzeitig die neuesten Strahlenwaffen zu testen.

Du meinst, da ist jemand vom Militaer hingegangen und hat ueberall die Strommasten gesprengt und die Winde entfacht, so nur zur Tarnung?

Frage bleibt: wie verbreiten sich die Feuer in Wohngebieten? das mit dem
Gras und Unterholz scheidet aus.

Das sind keine zubetonierten Wohngebiete wie im Ruhrpot, sondern lockere Siedlungen umgeben von Wald mit viel Freiflaechen, Parks und Brachen dazwischen. Und da waechst Gras, Unkraut und Gestruepp mannshoch, wenn sich niemand drum kuemmert. Bei oeffentlichem Land tut es in der Regel die Stadt, aber auch nur halbherzig, weil die Kommunen alle knapp bei Kasse sind. Bei Brachen i.d.R. niemand, weil es den Eigentuemer nur kostet aber nichts einbringt, immer sehr zum Aerger der Nachbarn. Einige Staedte, die auf Draht sind, sind dem auch hinterher (Strafen fuer verwilderte Vorgaerten), aber wenn der Eigentuemer nicht erreichbar ist, kann man nix machen.

Es muss über "Funkenflug" oder die Flammen passieren, oder beides. Bei
letzterem "hüpft" das Feuer von einem Haus zum andere. Ist das plausibel?

Bei Winden bis zu 80 mph (ca. 120km/h), voelliger Trockenheit und jeder Menge brennbarem Material ist das voellig plausibel.

könnte da die Feuerwehr nicht leicht eingreifen?

Bei einem Flaechenbrand konzentriert man sich hauptsaechlich darauf, vom Feuer bedrohte aber noch nicht brennende Haeuser zu retten. Ein halb niedergerbanntes Haus zu loeschen ist unsinnig, wenn man ein bedrohtes Haus retten kann.

Dieses von @Loki gepostete Video ist interessant: Es zeigt, wie Funken
quasi wie ein Schauer von oben kommen, offenbar über +100 Meter vom Wind
getragen.
Problem ist, dass mir dieses "Funkenschauer" in dem Video seltsam
vorkommen: wie kann sich die Glut so lange halten? wie groß/schwer sind
die Glut-Stückchen? die können nicht groß/schwer sein, sonst würden sie
nicht so weit getragen werden.

Bei den Windstaerken ist das nicht ueberraschend.

Und wenn sie klein/leicht sind, wie können
sie das Bauholz anzünden, mit 100% Wahrscheinlichkeit?
Und was ist mit den verbrannten Autos? Kann ein Auto mit Funken
angezündet werden?

Nicht das Bauholz oder die Autos direkt, aber brennbares Material um die Haeuser herum.

--
Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.
Info:
www.tinyurl.com/y97d87xk
www.tinyurl.com/yykr2zv2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.