Manche mögens heiß

Rybezahl, Montag, 06.11.2017, 17:02 (vor 1055 Tagen) @ BerndBorchert8164 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 06.11.2017, 17:09

Hallo,

zu dem Bild fällt mir außer Funkenflug keine bessere Erklärung ein. Zu den Bäumen folgendes:

https://www.max-wissen.de/Fachwissen/show/3996

Zitate:

"Für die Natur sind Wald- und Buschbrände oft ein unersetzlicher und erneuernder Faktor, und viele Ökosysteme haben sich nahezu perfekt an die regelmäßigen und natürlich vorkommenden Feuer angepasst."

"Pflanzen, die sich an das Feuer angepasst haben oder es sogar benötigen nennt man Pyrophyten. Sie wachsen in Regionen, in denen natürliche Feuer häufig auftreten, wie in Trockenwäldern, Steppen, Savannen und Buschgebieten."

Nun sieht die Bepflanzung dort nicht sehr ursprünglich aus, aber es liegt der Verdacht nahe, dass dort Bäume gepflanzt wurden, die an die natürlichen Gegebenheiten angepasst sind. Vielleicht keine nordamerikanischen Mammutbäume, aber etwas ähnliches?
Übrigens ist es vor allem die Borke, die den Baum vor den vorbeiziehenden kleinen und großen Flammen schützt.


Gruß vom
Rybezahl.

--
Für die totale Diktatur der Kunst!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.