Ehrlich gesagt würde ich auch Deinen Beitrag nicht unterschreiben

Lechbrucknersepp, Montag, 06.11.2017, 13:10 (vor 931 Tagen) @ peterpan3829 Views
bearbeitet von Lechbrucknersepp, Montag, 06.11.2017, 13:13

Ja, ich weiss, die Deagel-Liste ist umstritten.
Bitte jetzt nicht alleine auf dieser Deagel-Liste rumreiten - diese sollte
nur eine kleine Illustration des Gesamtbildes sein in meinem kleinen
Frühstücksbeitrag.

Ehrlich gesagt habe ich auch mit Deinem Beitrag unabhängig von der der Deagel-Liste so meine Probleme.

Nazi- und Drittreich-Vergleiche hinken eigentlich immer und taugen mehr als Beleg für Godwin´s law als für irgendetwas anderes. Ob es nun um Israel geht oder um die Zustände in Deutschland.

Du bezeichnest Dich bspw. als Pessimisten, was Dein Glück sei, denn jene seien früher nach Amerika geflohen, während Optimisten im KZ gelandet sind.

Auf mich wirken solche Verweise auf WW2 i.d.R. eher komisch.
[image]

Nazi-Vergleiche aus welchem Lager auch immer sie kommen, haben meistens mit rhetorischer Effekthascherei zu tun und KZ-Verweise mit Untergangsfatalismus (Fear-Porn).

Ist es Dir tatsächlich ein Anliegen, der Welt mitzuteilen, dass in Deutschland nichts mehr zu retten ist, weil "Finanzcrash, darausfolgend Anarchie und Bürgerkrieg, zugleich Naturkatastrophen und grosse Kriege in Nah- und Fernost" anstehen, also alles Kram, der nicht determiniert ist, trotz Link auf "Schauungen" uswusf.?

Aus meiner Sicht ist das ein zu unseriöser Umgang mit echten anstehenden Problemen. Die Kernbotschaft "wird eh apokalyptisch" ist ja nicht nur hochspekulativ sondern von der Natur her mehr Schauung als real und auch nicht geeignet, etwas an der Zukunft zu verbessern (die übrigens nicht determiniert ist)...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.