Ich habe eine noch viel deutlichere Seite gefunden! Ist ein Physiker unter uns?

Andudu, Montag, 06.11.2017, 12:55 (vor 981 Tagen) @ Andudu9775 Views

https://www.weather-modification-journal.de/energiewaffen-tests-in-kalifornien-oktober-...

Schaut euch die Bilder an!

Seid nicht so kritisch hinsichtlich der Ausdrücke, es ist eine Übersetzung.

Auch die Aussagen sind interessant, auch wenn man sie nur teilweise nachprüfen kann:
"2. Sehr viele Menschen sahen elektrische Blitze die keinen Donner am strahlend blauen Himmel machten und schlimmer noch, manche sahen sogar kleine blaue Funken überall in der Luft um sie herum.

3. Am meisten verdammt: Die Leute berichteten, dass ihre Elektronik vor dem Brand defekt war, wobei die ausgeprägteste und am häufigsten angesprochene Fehlfunktion in einem Hotel (The Silverado Resort and Spa) zu finden war, wo alle elektrischen Systeme im Hotel versagten. Alle elektronischen Zugangstüren versagten, so dass die Menschen aus den Fenstern springen mussten (weil sie ihre Räume nicht verlassen konnten) um einem herannahenden Feuer zu entkommen, dass bei perfektem Wetter sofort aus dem NICHTS auftauchte.

Es ist sehr wichtig die fehlerhaften Türen zu erwähnen, da ein normaler Stromausfall diese Arbeit nicht behindert. Irgendetwas hat die Schaltkreise in den Türen blockiert. Gleichzeitig verlor das Hotel die Hauptstromversorgung - Generator-Ausfall - USV-Ausfall und lokaler Batterie-Ausfall. Nicht einmal die immer betriebsbereiten Notleuchten funktionierten. Das wäre völlig stimmig mit einer massiv potenten EM-Waffe, die eine komplette elektronische Fehlfunktion verursacht, weil sich nicht einmal die Schaltungen in der Notstrombeleuchtung einschalteten, die völlig unabhängig von allen Stromquellen sind (die wird durch eine kleine Batterie, die direkt im Licht selbst funktionieren) nicht einmal Schaltungen auf dieser kleinen Ebene haben funktioniert."


Mangels Wissen kann ich die technisch/physikalischen Aussagen nicht werten, ist jemand von euch in der Lage dazu?:

"Wetterwaffen arbeiten mit mehreren Sendern um eine Kollisionszone zu schaffen, in der sich unterschiedlich phasenverschobene elektromagnetische Wellen gegenseitig aufheben und ihr elektromagnetisches Potenzial in die Luft (das ist ein Halbleiter) fallen, wo sie sich aufheben. Dies ist das Äquivalent zum Vorspannen eines Transistors. Halbleiter werden nicht einfach zusammenbrechen und leitend werden, nur weil ein Vormagnetisierungsfeld angelegt wird. Damit sie in kontrollierter Weise leiten können, benötigen sie ein Dotierstoff. In Silizium sind die Dotierstoffe Arsen und Bor. In der Luft ist das Dopingmittel höchstwahrscheinlich das, was sich in den chemischen Spuren befindet. Die Ionosphäre ist die Stromversorgung und die Erde ist "geerdet". Alles zwischen der Ionosphäre und dem Erdboden heizt sich auf.

Wenn eine ausreichende Spannung an einem Halbleiter angelegt wird, wird dieser sich als Blitz entladen. Die Wetter- und Geoengineering-Systeme versuchen dies zu vermeiden. Aber dieses Mal in Kalifornien wurde das von vielen, vielen Leuten beobachtet und es manifestierte sich auf mehrere Art und Weise. Offensichtlich sind die Leute, die Geoengineering-Systeme betreiben mutiger geworden, wie ein Dieb, der mehr und mehr stiehlt, jemehr der Dieb mit dem Diebstahl davon kommt. Das gleiche geschieht mit der Wetter-Kriegsführung.
[..]
Aber ich (Jim Stone) glaube immer noch, dass sie die Phasenauslöschung von Radiowellen verwenden, um ein Bias Feld zu erzeugen, weil was immer passiert, wenn der verwendete Laser nicht leicht zu kontrollieren wäre, es würde zu leichten bis massiven Ionosphären Blitzen führen. Das ist nicht der Fall, weshalb ich (Jim Stone) an der EM-Welle festhalte.
"


Das Hauptproblem welches ich sehe: woher kommt die massive Energie? Um einen Brand in einer trockenen Gegend auszulösen, würde vielleicht ein Satelliten-Laser ausreichen. Um Autos damit zu schmelzen, sicherlich nicht.

Zum Vergleich, so sieht ein ausgebranntes Auto normalerweise aus:
https://az779770.vo.msecnd.net/endpoint/images/ffe4ebad-be61-4ea2-8f59-785fd0712b93?pre...

Ist an den Haarp-VTs doch mehr dran? Angeblich haben mehrere Länder solche Systeme. Und wie würde man die Energie von dort, zielgenau vor Ort bringen? Oder gibt es sowas wie elektromagnetische Spiegel, die an Satelliten befestigt sein könnten und einen irgendwo positionierten Laser benutzen?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.