Bayernkurier (CSU) stellt Illegalität der Merkel-Masseneinwanderung fest. CSU in Richtung 35 minus X? (statt FJS' 50 plus X)

BerndBorchert, Donnerstag, 02.11.2017, 11:48 (vor 979 Tagen) @ Barbara4087 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 02.11.2017, 12:43

https://www.bayernkurier.de/inland/6967-wenn-die-buerger-zweifeln/

Sie sehen eine Regierung, die mit hunderttausendfacher völlig unkontrollierter Einwanderung hunderttausendfachen Rechtsbruch nicht nur hinnimmt, sondern sogar anordnet – und damit offen rechtswidrig handelt.

Und jetzt? Was ist die Haltung der CSU zur Merkel-Masseneinwanderung?

Wird sie nachträglich die Entscheidungen (eine Nicht-Entscheidung ist auch eine Entscheidung) von Seehofer etc. zurücknehmen?

Die Jamaika Verhandlungen stünden vor dem sofortigen Aus, denn Grüne und CSU hätten keinen gemeinsamen Nenner in der Immigrationsfrage.

Andererseits ist nächstes Jahr Landtagswahl in Bayern und die Bürger wollen die Masseneinwanderung nicht - für Bayern schätze ich, dass 85% dagegen sind.

Das Schlimmste, was die CSU hinsichtlich der Landtagswahl machen könnte, ist, mit Worten den Stopp (und Rückgängigmachung) der Massenimmigration zu fordern, ihn aber nicht bei Merkel und den Jamaika-Verhandlungen durchzusetzen. Diese Haltung würden die Bürger bemerken und der AfD ein 20 Prozent plus X Ergebnis liefern, d.h der CSU ein 35 minus X Ergebnis (von FJ Strauss kommt der Ausdruck 50 plus X).

Bernd Borchert


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.