"Null-Komma-Nichts" oder doch eher "Mir-Nichts-Dir-Nichts?

Nico, Freitag, 16.06.2017, 15:19 (vor 1199 Tagen) @ neptun6469 Views

Hi Nico,

hi neptun!

@Melethron hatte schon im Juli 2011,
z.B.
hier
klar aufgezeigt, warum das mit dem Geradstreckenverleger nicht
klappen kann (will heißen, er hat es in nullkommanichts zerlegt).

@Meletron bezweifelt hier aber nur die Zuverlässigkeit der Messergebnisse – was soweit auch sein gutes Recht ist - weißt aber keinen methodischen Fehler nach, und „zerlegt“ hier auch kaum etwas in einem „null-komma-nichts“- und wenn überhaupt, dann eher in einem „mir-nichts-dir-nichts“-Stil.

Außerdem hat er damals darauf hingewiesen, daß Deine Haltung in der
Diskussion undifferenziert war und daß Du nicht auf Argumente eingehst
(gegangen bist).

Nun muss ich selbst aber darum bitten, doch auch meinen bescheidenen Ansprüchen auf differenzierte Argumentationen möglichst gerecht zu werden. Nichts wird hier zerlegt, sondern nur angezweifelt. Ferner zielte mein vorangegangener Beitrag eben auch auf die bitte zu beachtende Differenz von einer flachen und einer konkaven Erde.

Der Thread wurde damals gesperrt, meines Erachtens völlig zu Recht. Bitte
wärm' diesen Quatsch jetzt nicht auch noch wieder auf, der Unsinn mit der
von @Nikolay nicht erbrachten Widerlegung der "Kugelerde" war/ist schon
nervig genug, und er ist außerdem auch meiner Meinung nach tatsächlich,
wie @XERXES
gestern Mittag hier schrieb,
des Gelben Forums "absolut unwürdig".

Nur habe ich den Geradstreckenverleger hier aber nicht selbst in das Gespräch gebracht, sondern mein Vorredner, @Konstantin. Erst in Folge dessen habe ich mir halt erlaubt den Hinweis zu geben, dass dieser Sachverhalt kaum etwas mit einer Theorie über eine Flache Erde zu tun hat, was aber zuvor noch das Thema war. Soviel zum Thema, „undifferenzierte Haltung in der Diskussion“ mein lieber neptun.

Ferner wehre ich mich gegen die Art und Weise, wie hier (noch dazu aufwendige) wissenschaftliche Untersuchungen zu Gunsten einer Ideologie frech abqualifiziert werden sollen. Entsprechend steht zu vermuten, dass das besagte Experiment ganz gewiss als ein Triumph der Wissenschaft gefeiert würde, wenn es nur die „richtigen“ Ergebnisse hervorgebracht hätte.

Das Experiment wurde unter der Leitung eines ausgewiesenen Geodeten akademischen Ranges unter den Augen der Öffentlichkeit durchgeführt, und wurde sorgfältig dokumentiert. Dass die Messergebnisse nun aber ziemlich genau der einer Konkaverde entsprechen, ging wohl trotz der angeblichen Ungenauigkeit des Aufbaus.

LG neptun

Schöne Grüße

--
... in Wirklichkeit ist ... immer alles ganz anders, als es ... in Wirklichkeit ist ...

  • Eintrag gesperrt

gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.