Neues vom Auftriebskraftwerk - es ist nicht mehr ganz wartungsfrei und beschäftigt Gutachter - hier eine Prinziperklärung

Literaturhinweis, Mittwoch, 24.05.2017, 10:30 (vor 1958 Tagen) @ 4987 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 24.05.2017, 10:37

Dieses Weltwunder ist ja schon seit 2014 hier Thema und seither immer wieder.

Noch sind die Gedanken freier, als die Energie.

Der böse Wolf, der ja bereits vor zwei Jahren im Forum Erwähnung fand, hat nun einen Verleumdungsprozeß der ROSCHlinge am Hals, weil er doch sich erfrecht, zu behaupten, deren bisher schon in riesigen Mengen weltweit installiertes Auftriebskraftwerk verbrauche Energie, erzeuge aber keine (na ja, verbrauchen kann man Energie nicht, denn sonst bringt Mars sie zurück - es gilt ja der Energieerhaltungssatz).

Kurz, bevor ein Gutachter das widerlegen konnte, belehrten sie diesen, daß es nun doch ein bisher unenthülltes Geheimnis gebe: einen Verbrauchsstoff "Berylliummagnete". Nicht, daß Beryllium etwa magnetisch wäre, da hat jemand was mit Neodym verwechselt, dessen Abbau in den Förderländern zu (unter anderem) Uranverseuchung führt.

Immerhin, macht ROSCH jetzt in Kernenergie?

Jedenfalls, da ROSCHs Youtube-Filmchen immer nicht so ganz überzeugend waren, hat jetzt jemand des geheime Wissen der Erfinder im Internet offengelegt.

Jetzt kann es jeder nachbauen. Das EVU wird es ihm danken. Vielleicht kann man das ja mit der überschüssigen EEG-Einspeisung betreiben? Könnte aber gefährlich sein.

Nur die Leute vom GAIA-Verein warten heute noch auf die Rückerstattung ihrer fünfstelligen Anzahlung.

Die nächste öffentliche Vorführung ist am 18. Juli, 10:00 Uhr.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung