Alles darf sterben

Falkenauge, Sonntag, 27.11.2016, 20:38 (vor 1321 Tagen) @ Leserzuschrift1870 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 27.11.2016, 20:46

1. Advent, November 2016.

"Alles muss sterben. Du, Ich, die Sonne und das Weltall.
Auch die fortpflanzungsfähigsten Familien werden irgendwann von der Erde
verschwinden."

Wer sagt das? Woher beziehst Du Deine Erkenntnisse darüber? Weißt Du
persönlich, was NACH DEM TOD passiert, was GEBURT und TOD überhaupt
bedeuten <img src=" />? Was weißt DU SELBST vom LEBEN? Von Deiner eigenen Geburt aus
dem "Geburts-Kanal" = Deiner "irdischen Mutter" heraus bis zur
"Durch-Trennung der Nabel-SCHNUR" & Deinem ERSTEN ATEM-Zug weißt Du
nichts!

ZWILLINGE vor der GEBURT unterhalten sich <img src=" /> <img src=" /> <img src=" />:

http://www.zwillinge.at/artikel151.html

Sehr gut, Leserzuschrift,

eine schöne vorgeburtliche Geschichte, herrlich. Das lockert auf und öffnet den Blick für andere Dimensionen.

Man muss loskommen von diesem Kleben an den physischen Vorgängen, das den Menschen auf ein Stück Materie reduziert, und sich auf ein davon unabhängiges Seelisch-Geistiges des Menschen besinnen.

Es gibt ja viele Kinder, die einige Jahre nach der Geburt sich an ihre Zeit nicht nur vor der Geburt, sondern noch viel weiter zurück an ihren vorherigen Tod und ein vorheriges Leben erinnern können. Und ihre Angaben wurden vielfach bestätigt.

Solche frappierenden Dinge sollte man mal mehr als Möglichkeit in sein Weltbild einbeziehen.

Siehe: Zunehmende Erinnerungen von Kindern ...

Alles darf sterben, um wieder geboren zu werden.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.