und so denken die "Reiter"

nereus, Donnerstag, 11.08.2016, 14:11 (vor 1663 Tagen) @ Monterone4013 Views

Hallo Monterone!

Du schreibst: Es ist die parlamentarisch maskierte Herrschaft einer globalistischen Geldelite.

Richtig und nun lauschen wir mal einem Elitären, der politisch Interessierten gut bekannt sein dürfte.
Ich zitiere aus „Superlogen regieren die Welt“, Teil 2, 2016, ISBN 978-3-946271-05-5, also dem Werk welches Ende 2014 in Italien über die bislang geheimen Ur-Logen erschien.

Seite 66:

Doch hören wir dazu am besten nunmehr „Frater Kronos“ persönlich (Seite 496)

Hinweis: Als „Frater Kronos“ wurde der US-Spitzendiplomat Zbigniew K. Brzezinski „enttarnt“. Nun Zbig wörtlich:

Ich glaube an das Recht und die Pflicht dessen, der ein substantiell und nicht bloß virtuell Eingeweihter in die Freimaurerei ist, sich selbst zur Herrschaftselite zu erheben, zum Wohl des sogenannten „Volkes“. Aber ich glaube auch, daß all dies in der gegenwärtigen Welt unter Beibehaltung der äußeren Formen der Demokratie und der Volkssouveränität geschehen muß. Ihr könnt mich als einen Neoaristokraten definieren, wie es „Frater Jahoel“ tut ..

.. gemeint ist hier der italienische Hochgrad-Freimaurer Gioele Magaldi, der eigentliche Hauptautor des Buches ..

.. oder als einen Demo-Aristokraten, wie ich es selbst vorziehe. Selbstverständlich sind es immer die Oligarchen gewesen, die den Rest der Bevölkerung beherrscht haben. Aber es ist gut, daß diese Oligarchen nicht aus unfähigen, unwissenden, frömmelnden und nur auf sich bedachten Adelsschichten bestehen, sondern aus Eingeweihten in die okkulten Weisheitslehren, aus Übermenschen, die auf der spirituellen Ebene nicht bloß oberflächlich gestählt sind, aus Weisen, die es verstehen, sich im Sinne Nietzsches zu einem Punkt „jenseits von Gut und Böse“ aufzuschwingen, indem sie vom gesellschaftlichen Körper pflegen und nähren, was zu nähren und zu pflegen ist, und ohne Verzug amputieren, was zu amputieren ist.

Zu einer generellen Führung Befähigter muß man nicht viel sagen, so funktionieren kleinste Zellen der Gesellschaft (Familie-Kinder, Schulklasse-Lehrer, Sportler-Trainer, Arbeiter/Angestellte-Firmenleitung usw.).
Aber nun hören wir mal, was da ggf. amputiert werden könnte, damit wir einmal die Denkstrukturen erfassen können, derer, die sich zur Weltleitung berufen fühlen..

Seite 67:

Der größte Teil der zu vielen Milliarden von Individuen, die den Planeten bewohnen, auch im Westen, lebt eine tierische, anonyme und sinnlose Existenz. Es ist nötig, daß diese halbtierischen Wesen von starken Geistern und energischen Händen geführt werden, auch wenn sie oft unsichtbar bleiben müssen, indem man das Vorzimmer (front office) Politikastern als Vogelscheuchen und Blitzableitern überläßt. Das alles muß gemäß sehr genauer Regeln geschehen. Bei Strafe von Chaos und zerstörerischer Anarchie zum Schaden derjenigen, die tatsächlich die Bezeichnungen „Frauen“ und „Männer“ verdienen, die eine Seele und einen Geist besitzen, die ihren eigenen Seinshorizont nicht allein auf den materiellen Aspekt beschränken.

Das darf gerne zwei- oder dreimal gelesen werden, damit es runter geht wie Öl. [[kotz]]

Der schwerste historische Irrtum der fortschrittlichen Freimaurer was derjenige, zu meinen, es sei gerecht und angebracht, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit auf alle menschlichen Wesen auszudehnen, auch auf die unwürdigen auf moralischer, intellektueller und spiritueller Ebene.

Liebe Steuerzahler, hier habt es ihr nun schwarz auf weiß, was die Eliten von Euch halten.
Die meisten von Euch führen eine sinnlose und tierische Existenz.

Das diese Denkweise uralt ist, werde ich jetzt nicht weiter vertiefen.
Es ist nur unter Strafe nicht mehr erlaubt darüber öffentlich zu debattieren.
Vor 80, 100 und 150 Jahren war das noch nicht so.
Sichert Euch die Werke bei archiv.org und anderswo, so lange es noch geht und taucht ein die krude Welt der Einweltler.
Aber vergeßt nicht ab und zu einen Hochprozentigen zu nehmen, sonst könnt ihr es nicht ertragen.

Ach so, und das darf natürlich nicht versäumt werden.
Wie moralisch und intellektuell sind sie denn, die Eingeweihten?
Darüber verrät der deutsche Autor nachfolgend auf der gleichen Seite.

Das sein „Bruder Jahoel“, also Magaldi, nach eigenem Bekunden Theorie und Praxis(!) der gnostischen Sexialmagie als zentralen Bestandteil seines „esoterisch-weisheitlichen Werdegangs“ ansieht, der sich übrigens „mit der Welt der Ur-Logen“ berührt ..
.. Als Gipfel freimaurerischer „Spiritualität“ gilt demselben Brzezinski freilich etwas anderes: die „Alchemie“ des Geldes! Katholischerweise müßte man sagen: die Anbetung des Mammons.

Und zum Geld gibt’s auch noch ne Kleinigkeit von „Frater Kronos“.
Das kann gerne in die debitistischen Sammlungen aufgenommen werden, weil das dort wohl noch fehlen dürfte und ggf. das Theoriegebäude ein wenig ins Schwanken bringt .. na gut, sagen wir "ergänzt". [[zwinker]]

S.69

Im Jahr 1999, freut sich Höchstgradbruder Brzezinski noch heute,

haben wir eine Art kleines Wunder vollbracht. Es gab eine republikanische Mehrheit, sowohl im Senat als auch im Abgeordnetenhaus (der USA). Und einen Präsidenten der demokratischen Partei im Weißen Haus. Nun denn, ich, Larry Summers und andere brachten es zuwege, daß, in schönster Eintracht mit dem Bruder Clinton, das Gramm-Leach-Bliley-Gesetz in Kraft gesetzt wurde. Das bedeutete die Abschaffung des Glass-Steagall-Gesetzes von 1933, das dieser Hohlkopf Franklin Delano Roosevelt gewollt hatte. Endlich wurde die Bankentätigkeit vollständig liberalisiert und wurden die alchemistischen Möglichkeiten der Hochfinanz grenzenlos vermehrt.
(Seite 528)

Können Deine französischen Quellen diese „zutiefst menschliche“ Haltung bestätigen?
Ich fürchte ja.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.