„Amok in München“: 10 Puzzles eine Woche danach …..

Das Alte Periskop, Freitag, 29.07.2016, 18:35 (vor 1952 Tagen)8415 Views

..... entlarven diese und andere das offizielle Bild als Fälschung?

1. Am Freitag, den 22.07.2016, ab 17:52 Uhr, soll der Täter im inneren von McDonald‘s gegenüber dem OEZ fünf Menschen erschossen haben und draußen noch gleich zwei weitere. Bis dahin also 7 Opfer! Dann spazierte er auf derselben Straßenseite zum benachbarten Saturn-Markt und erschoss Nr. 8. Dann soll er die Hanauer Str. über- oder unterquerend ins OEZ gegangen sein, dort soll er (in der Nähe der im Mittelteil gelegenen Rolltreppen) wieder einen Menschen erschossen haben, ist Nr. 9. Zu diesem Zeitpunkt ging die Münchner Polizei noch von drei operierenden „Tätern“ an unterschiedlichen Plätzen in München (Hofbräuhaus, ……) aus.
2. Um 18:15 Uhr taucht der „Täter“ am Parkdeck Nord des OEZ auf, welches völlig leer war, normalerweise müsste (bei der dortigen Parkplatzmisere) es brechend voll gewesen sein
3. Der 18-jährige halbIRANISCHE „Täter“ liefert sich vom Parkdeck aus ein Wortgefecht mit einem Bewohner eines angrenzenden Hauses, zu diesem Zeitpunkt sollen bereits neun Opfer auf sein Konto gegangen sein.
4. Das OEZ ist ein stark – von jungen Türken und „Orientalen“ – besuchtes Einkaufszentrum, der Ort daher wohl eine gezielte Wahl. Der Bereich des Opfers Nr. 9 ist mit Dome-Kameras überwacht, bis heute hat der „Apparat“ daraus nichts veröffentlicht, waren wohl alle im Wartungsmodus.
5. Richard Gutjahr – ein „auserwählter“ Journalist der SZ (man kennt ja die „Qualität“ des Mediums spätestens seit den sog. Panama Papers) – konnte nach Nizza gleich wieder „live“ aus München berichten.
6. Der „Täter“ soll also bis 18:15 Uhr – in einer Zeitspanne von rd. 23 Minuten und mehrerer hundert Meter zurückgelegter Wegstrecke – 56 Schüsse aus einer Glock 17 abgegeben haben. Sportschützen behaupten, einem Amateurschützen würde bereits nach einem Magazin die Hand „abfallen“.
7. Mit dem 57. Schuss soll sich der „Täter“ (Linkshänder) dann gegen 20:30 Uhr, 300 m entfernt vom Ersttatort selbst gerichtet haben. Mehr als zwei Stunden war der Täter „verschwunden“, unauffindbar, etwas lange für den T-Shirt-Wechsel, oder? Seine mitgeführten 300 weiteren Patronen blieben ungenutzt.
8. Der halbIRANISCHE „Einzeltäter“ soll ein Jahr zuvor eine Fratzenbuch-Seite eingerichtet haben und dort die türkische Fahne gehisst haben. Hat er gar eine NATOfreie Türkei bereits als künftige Bedrohung für die westliche „Wertegemeinschaft“ erahnt?
9. Es kursieren auf breiter Front Informationen, dass bereits Stunden vor dem „OEZ-Amoklauf“ Hubschrauber über dem OEZ und an anderen Schauplätzen in München gekreist sein sollen. Auch wurde berichtet, dass man Stunden vor 17:52 Uhr Wagenkolonnen von Polizeiautos auf den Autobahnen nach München gesichtet hat. 2.300 Polizisten schüttelt man nicht aus dem Ärmel. Außerdem sollen auf den Zufahrtsstraßen bereits Kontrollen stattgefunden haben. Medien aus “.at“ meldeten ganz stolz, dass auch 42 Cobra-Kämpfer „angefordert“ wurden.
10. Der „Täter“ war an einem 20.April geboren, er soll Breivik als Vorbild gesehen haben, …. ein echter „Jung-Nazi“ eben.

Aber mit diesen 10 Puzzles ist das Bild bei weitem nicht vollständig, aber, dass hier „Bildfälscher“ am Werk waren, kann man kaum mit VT abtun.

Und noch etwas: Bei diesen in Entstehung begriffenen Bildes sollte man ein längst fertiges, ein großes, ja quasi ein Wandgemälde nicht aus den Augen verlieren: „Clash of Civilsations“. Auch „Amok in München“ wird später mal in der dortigen Katakombe hängen.

Dies ist ein Börsen- und Wirtschaftsforum:
Wenn „Amok in München“ eine Fälschung ist, muss es hunderte Mitwisser bei Polizei, Medien, Behörden und Politik gegeben haben und zwar von ganz unten bis ganz oben. Sie alle schauen täglich in einen Spiegel. Stellt sich die Frage: Welches „Panzerglas“ bei deren Spiegel verwendet wurde, damit diese nicht zerspringen? „Panzerglas-Spiegel“: ein Marktsegment mit Potential, steigt doch die Zahl der „Rein- und Wegschauer“ von Ereignis zu Ereignis.

D.A.P.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.