Erfahrungsbericht einer Lehrerin: Integration scheitert schon in der Grundschule

Steppke, Dienstag, 22.03.2016, 16:16 (vor 1804 Tagen)9892 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 22.03.2016, 20:20

Werte Foristen,

bei Roland Tichy gibt es den Erfahrungsbericht einer Grundschullehrerin zu lesen, der aufzeigt, wie die „hochgelobte“ Integration von Flüchtlingen schon bei ihren Kindern in der Grundschule scheitert.

Bei diesen Kindern fehlt es an allem, denn Sozialisation, Vorbildung, Bildungsbewusstsein, Anpassungsbereitschaft, Motivation oder Bereitschaft zur Regeleinhaltung sind einfach nicht vorhanden.

http://www.rolandtichy.de/daili-es-sentials/wenn-integration-schon-in-der-grundschule-s...


Eine aktuelle Studie zeigt dazu auch auf, dass praktisch ALLE erwachsenen „Flüchtlinge“ lebenslang Sozialfälle bleiben werden.

http://www.welt.de/wirtschaft/article153550508/Die-erste-Fluechtlingsgeneration-hat-kei...

Wenn man den Erfahrungsbericht der Grundschullehrerin noch heranzieht, sieht man, dass das auch bei der nächsten Generation der „Flüchtlinge“ der Fall sein wird.

In zwei Jahren kommt noch der Familiennachzug (Faktor 4 bis 5), und wenn mit der Türkei die Visafreiheit vereinbart wird, werden noch Millionen Kurden, die dann Anrecht auf Asyl haben (da sie in der Türkei bedroht werden), zu uns kommen und auch dauerhaft bleiben.

Was Merkel & Co. angerichtet haben, ist eine Jahrtausendkatastrophe, denn das alles wird unsere Kultur, Gesellschaft und Sozialsysteme zerstören (und das wird sehr schnell vonstattengehen).


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.