Es hört nicht auf, nur die Route ändert sich: Italien.

modesto, Montag, 29.02.2016, 14:29 (vor 1619 Tagen) @ Gaby9913 Views

Guten Tag allen,

danke Gaby für Deine Berichterstattung, vielleicht kann ich Dich etwas beruhigen. GR wird sich leeren..

Bei uns in allen Medien:
Apulien bereitet sich vor auf die in GR blockierten Einwanderer und spricht aus, was es ist: INVASION.
Man erwartet jetzt 25.000 und innerhalb eines Monats 70.000 vor allem junge Männer.

http://www.affaritaliani.it/cronache/migranti-allarme-rosso-in-puglia-rischio-invasione...

Statt jetzt ein Signal zu senden: Wir machen dicht!, spreizen sich bereits der Präsident der Region Apulien und der Prefekt von Bari vor den Kameras mit Aussagen wie:

"Wir sind bereit, erste humanitäre Hilfe zu leisten. Wichtig ist die Gewährleistung der Weiterreise in die angestrebten Länder."

Deutlicher kann man eine Einladung nicht aussprechen.
Man rechnet damit, dass die Schleuser schnell reagieren und die Invasoren von Griechenland abholen und im Meer vor Bari abladen.

Das ist zwar über 200km von mir entfernt und hier runter an den Stiefelabsatz zieht es keinen, aber sie werden von Bari aus den Marsch nach oben antreten, denn wer gefragt wird, wohin er will, antwortet: "Germany".

Also alles auf Null - es geht weiter und es wird eine Flutwelle kommen im Frühjahr, die alles übertrifft, was wir bisher gesehen haben.

Hier werden Videos von GR gezeigt, da wird einem schwarz vor den Augen. Soviel Gewalt, sie benehmen sich wie Leoparden, die ausbrechen.
Gnade uns Gott, wenn wir die Wünsche nicht erfüllen, die sie zahlreich haben.

Was lief da im Hintergrund, dass Italien sofort die Röcke hebt, um sie alle drunter einzusammeln und weiter zu verteilen?

Grüsse
Modesto


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.