Frage zu Bankeninsolvenz, Konkursmasse und kurzfristigen Anleihen

twc-online, Sonntag, 10.01.2016, 21:41 (vor 1603 Tagen) @ Papageno4999 Views

Bei einer Bankeninsolvenz ist das Depot (also z.B. eine Aktie) geschützt, es zählt nicht zur Konkursmasse der Bank.
Ein Konto dagegen zählt zur Konkursmasse der Bank und ist nur durch z.B. die Einlagensicherung geschützt. Gesetzliche Einlagensicherung: Bis zu 100.000 Euro.
Einlagensicherungsfonds weit darüber hinaus... würde aber wohl für die Deutsche Bank nicht ausreichen.

Nun zu meiner Frage: Wenn die Deutsche Bank am 1.1.20XX insolvent wird und ich eine kurzfristige Bundesanleihe habe, die bis zum 1.Juni in diesem Jahr läuft. Dann ist die Anleihe bis zum Juni nicht Teil der Konkursmasse. Was passiert am 1. Juni, wenn ich bis dahin die Anleihe nicht auf ein anderes Depot übertragen konnte? Die Anleihe wird zurückgezahlt, und das Geld zählt dann zur Konkursmasse oder nicht?


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.