Enteignung des Volkes in vollem Gange

stocksorcerer, Samstag, 02.01.2016, 14:48 (vor 2160 Tagen)9293 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 02.01.2016, 15:41

Hallo Freunde,

ich habe gerade dieses Video entdeckt und das hat mich so richtig wütend gemacht. Das Thema Abschaffung des Bargeldes ist die vermutlich letzte Hürde, die dieses Jahr auch in Deutschland umgesetzt werden wird.

Damit fallen dann die Reste der persönlichen Freiheit und der Privatsphäre. Jeder Mensch wird VERPFLICHTET, ein Konto zu haben. Selbst Kinder werden eins haben, auf das dann das Taschengeld transferiert werden wird. Transaktionen werden nur noch per Karte oder Smartphone oder implantierte RFID-Chips möglich sein. (In Großbritannien werden Babys bereits alle bei Geburt zwangsweise gechipt. (wie auch immer man das schreiben soll).

Die Beschlüsse für das Bargeldverbot in Dtld. sind längst verabschiedet, auf breiter Front ignoriert von allen Systemmedien. Man entzieht den Menschen halt keine Freiheiten mit lauter Begleitmusik. Da bleibt es schön still.
In den Schubladen liegen die Planungen für die Größenordnungen, wo zwischen Deutschland und EU noch eine erhebliche Lücke klafft, aber das Vorhaben per se ist beschlossene Sache. Und die in Deutschland besprochenen 10 % Enteignung vom Vermögen sind für mich wirklich schon groß genug. In der EU jongliert man mit 25 %.

Zwangshypotheken, Zwangsanleihen. Wie soll das gehen? Ganz einfach. Am Freitag kommt vom "Staat" - ich würde das Gebilde im folgenden lieber "MAFIA" nennen, denn mit Vertretung des Volkes hat das nichts mehr zu tun, wenn man sehen will, wo und wie viel man überall abgreifen kann - und stiehlt Dir 10 % von irgendwas. Am Montag hast Du den Fehlbetrag auf Deinem Konto und kannst sehen, wo Du bleibst.

Rentner, die glaubten, rechtzeitig ihr Häuschen abbezahlt zu haben, können nun wieder fleißig weiter berappen und wenn die Rente das nicht hergibt, dann folgen Zwangsenteignungen. Und weil das auch nur mittels transparenter Zahlungsweise abgehen kann, kann der Staat auch hier genau alle Vermögenstransaktionen überwachen und sich brav Notizen machen, wo noch was zu holen ist.

Ich bin froh, dass ich kein Haus habe. Keine regelmäßigen Zahlungen tätigen muss und am Ende auch keine Angst haben muss, dass man mir meinen Wohnraum verplant und mit Leute einquartiert, die ich vielleicht gar nicht gerne in meinem Eigentum hätte.

Es wird richtig böse dieses Jahr. Ich dachte, ansonsten sieht es schon scheiße aus, aber was in der "Regentschaft Merkel" verbrochen wurde, schreit nach Revolution!

Hier der Link. Ich fürchte, den beiden Gesprächspartnern fehlt es stellenweise am nötigen Ernst bei der Thematik und auch am richtigen Vokabular. Aber zumindest sieht man deutlich, wohin die Reise geht. Das ist nicht einfach nur beängstigend. Panic ahead! Ich denke an "Cyberpunk 2077", wenn ich in die Zukunft schaue.

https://www.youtube.com/watch?v=PVKpMDgXjOc

Traurigen und wütenden Gruß
stocksorcerer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.