Nicht immer alles negativ sehen. So ein gesamtgesellschaftlicher Absturz hat auch Positives. Nutten für zwei Euro!

Tünnes, Sonntag, 06.12.2015, 20:01 (vor 1965 Tagen) @ DT5761 Views

http://www.bild.de/news/ausland/prostituierte/preis-faellt-in-griechenland-wegen-wirtsc...
"Die Wirtschaftskrise in Griechenland lässt die Preise für Prostitution ins Bodenlose fallen, berichtet die „Times“.
Für eine Studie der Pantheon Universität seien die Daten von 17 000 Huren ausgewertet worden. Demnach scheinen zum einen die einheimischen Prostituierten osteuropäische Konkurrentinnen vom Markt gedrängt zu haben, zum anderen ging der Basispreis für 30 Minuten Sex von 50 Euro runter auf zwei Euro
."


Sind wir in Deutschland auch schon soweit? Bin in der Branche eher wenig unterwegs.
Aber mit Millionen Armuts"flüchtlingen" zusätzlich zu den Armutseinwanderern aus Osteuropa, die uns die gesegnete EU-Freizügigkeit beschert,
sind doch die Voraussetzungen dafür auch bei uns bestens.[[top]]

Michel Friedmann, Joschka Fischer, der gesamte VW und Hamburg-Mannheimer-Vorstand freuen sich schon wie ein sechsjähriger auf Weihnachten.[[freude]]

Und natürlich die EU-Parlaments-Bonzen, die ja auch ununterbrochen tüchtig für uns alle arbeiten und daher auch mal etwas entspannen müssen.

http://www.welt.de/wirtschaft/article149644834/Warum-die-EU-jetzt-auch-deutsche-Kerzen-...
Ein Kommentar:
"Jetzt wo so wichtige Probleme wie Griechenland- und Eurorettung gelöst, wo die Flüchtlinge in der EU gerecht verteilt sind, können sich unsere Volksvertreter in Brüssel nun endlich auch mal diesen Dingen widmen. Ich bin unendlich dankbar, seit langer Zeit schon bereitet mir das Chaos der hiesigen Kerzentechnik große Kopfschmerzen. Ich finde zu diesem Zweck sollten noch zusätzliche Planstellen in Brüssel und Strasbourg geschaffen werden."
[[applaus]]

Schönen Gruß


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.