Das oekonomische Zitat (103); heute: S. Link zu den Gefahren der Asylantenkosten

Zandow, Heidenau/Sachsen, Freitag, 22.05.2015, 13:20 (vor 1877 Tagen)7387 Views

Hallo Gemeinde,


tja, die Einschläge kommen näher. Irgendwann kommt man um die Realitäten nicht mehr drumherum.

Aus einem Interview der "Welt" von heute mit Sören Link (SPD und Oberbürgermeister der Stadt Duisburg) dies:

"Wir arbeiten mit Hochdruck daran, neue Unterkünfte aufzubauen. Dazu kommen finanzielle Probleme. Wir tragen als Stadt rund 70 Prozent der Kosten für Asylbewerber selber. Für uns als Kommune in der Haushaltssicherung ist das ein besonderes Problem. Man darf politisch nie in die Gefahr geraten, sich irgendwann zwischen Bücherei und Asyl entscheiden zu müssen. Das birgt viel sozialen Sprengstoff.
...
Wir haben im vergangenen Jahr allein für Unterbringung von Asylbewerbern 5,7 Millionen Euro bezahlt."

Nun, diese Entscheidung wird wohl sehrbald kommen.
Mal schauen, wie es danach weitergeht.


Gruß in die Runde und angenehme Pfingsten wünschen, Zandow

--
Nuclear power? Yes please!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.