Was ist denn mit den "Menschen" im Ruhrgebiet los? Ist es der Wetterumschwung?

Tünnes, Freitag, 15.05.2015, 10:12 (vor 2074 Tagen)6485 Views

14.05.15-Duisburg
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/streit-zwischen-250-menschen-loest-polizei-gro...
" Duisburg. Ein Streit zwischen Hunderten Menschen löste am Donnerstag einen Großeinsatz der Polizei Duisburg aus. Anwohner hatten eine Massenschlägerei gemeldet.
Weil Anwohner eine Massenschlägerei meldeten, rückte die Duisburger Polizei am Donnerstagabend zu einem Großeinsatz in Rheinhausen aus. Neben zahlreichen Duisburger Beamten war auch eine Einsatzhundertschaft vor Ort. Vor einem Internetcafé in der Atroper Straße gab es laut Polizei eine Auseinandersetzung zwischen mindestens 250 Menschen.
Bei ihrem Eintreffen hätten die Beamten vor dem Internetcafé ein "heilloses Durcheinander" vorgefunden, sagte ein Sprecher der Polizei. Zahlreiche Beteiligte flüchteten. Was zu der Auseinandersetzung führte, konnte die Polizei am Donnerstag nicht mehr klären. Die Beteiligten konnten laut Polizei keine Auskunft über den Vorfall geben. "Die haben alles geleugnet", sagte ein Sprecher.
"

12.05.15-Gelsenkirchen
http://www.derwesten.de/staedte/gelsenkirchen/100-menschen-pruegeln-sich-nach-unfall-in...
"Deutlich in der Unterzahl forderten die Polizisten Verstärkung und einen Rettungswagen an, da ein 25-jähriger Motorradfahrer verletzt am Boden lag. Neun Polizeistreifen, auch aus den umliegenden Städten, erschienen an der Kreuzung. Mit mehr als 20 Mann konnte die Polizei die pöbelnden Menschen zumindest soweit zu beruhigen, dass die Rettungskräfte den Verletzten aus der Menge heraus in den Rettungswagen tragen konnten.

Währenddessen erschienen an der Unfallstelle mehrere Anhänger zweier verfeindeter Gruppen. Zunächst habe man sich beleidigt, dann geschlagen. Ein Rettungswagen brachte unterdessen den verletzten Motorradfahrer zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

Wie der Unfall genau ablief und warum die Situation an der Kreuzung so eskalieren konnte, dass es zur Massenschlägerei kam, ermittelt die Polizei derzeit noch. "Augenscheinlich handelt es sich bei den Beteiligten der Schlägerei aber nicht um Rocker", so Stefanie Dahremöller. (we)"

05.05.15- Mülheim
http://www.derwesten.de/staedte/muelheim/hunderte-schaulustige-bei-massen-zankerei-in-m...
"Aggressive Stimmung in der Mülheimer Innenstadt: Bis zu 50 Personen versammelten sich am Montagabend gegen 21.40 Uhr auf der Eppinghofer Straße – und die Atmosphäre zwischen den beiden Gruppen war mehr als gereitzt.
Zeugen berichten von Schießerei in Mülheim
Teilweise sei es zu kleineren Rangeleien gekommen, erklärte Polizeisprecher Lars Lindemann am Dienstagmorgen. Zu einer Massenschlägerei ließ die Polizei die Fehde aber nicht ausarten.
"

04/15-Gelsenkirchen
http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/51056/2990187/pol-ge-schlaegerei-in-gelsenk...
"Gelsenkirchen (ots) - Am Ostersonntag gegen 21.00 Uhr kam es im Ortsteil Horst zu einer Schlägerei unter Beteilung von ca. 20 Personen. Nachdem durch eine größere Personengruppe die Scheibe der Eingangstür eines Teppichgeschäftes mit angrenzender Wohnung an der Schlossstraße eingetreten wurde, stürmten mehrere Personen die sich bei einer Familienfeier in der Wohnung aufhielten auf die Straße und lieferten sich mit den "Randlierern" ein Schlägerei. Durch den Einsatz starker Polizeikräfte konnten die Gruppierungen letztlich getrennt werden."

04/15-Duisburg
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/polizei-loest-schlaegerei-unter-autofahrern-in...
"Duisburg. Zwei Fahrer streiten sich - dann kommen mehr Menschen ins Spiel, Messer, Baseballschläger, Schreckschuss-Pistole. Am Ende sind drei Menschen verletzt.
Im Duisburger Stadtteil Hochfeld ist am Samstag ein Streit zwischen zwei Autofahrern gefährlich eskaliert. Mehrere Menschen mischten sich ein, auch Waffen kamen zum Einsatz. Drei Menschen wurden verletzt
."

03/15-Duisburg
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/platzwunden-nach-klopperei-vor-duisburger-beru...
"Duisburg. Sogar die Einsatzhundertschaft der Polizei hatte sich auf den Weg gemacht, als eine Klopperei vor einem Berufskolleg in Duisburg gemeldet wurde.
Zu einer Schlägerei vor dem Kaufmännischen Berufskolleg Mitte in Neudorf rückte sogar eine Einsatzhundertschaft der Polizei aus. Wie erst jetzt bekannt wurde, kam es bereits am Freitag zu diesem Einsatz.
Eine größere Gruppe junger Erwachsener verließ in der Pause das Schulgelände Richtung Mülheimer Straße, wo vier junge Männer mit einem Wagen mit Weseler Kennzeichen warteten. Die vier griffen einen Schüler an, benutzten dabei auch eine Art Stock, der in einer Tüte steckte, womöglich einen Baseballschläger.
Zuvor Auseinandersetzung in einer Shishabar
."

03/15-Essen
http://www.derwesten.de/staedte/essen/fehde-zwischen-essener-familien-clans-drohte-zu-e...
"Die Polizei in Essen ist alarmiert: Erneut sind am Dienstagabend und in der Nacht zu Mittwoch libanesische Großfamilien aufeinandergetroffen. Die Einsatzkräfte waren im Stadtteil Altendorf mit einem Großaufgebot vor Ort, um drohende Auseinandersetzungen zu verhindern. Aus dem gesamten Ruhrgebiet hatte die Polizei Unterstützung angefordert.
Da der Streit zwischen den Familien bekannt war, befürchteten die Beamten Auseinandersetzungen und zogen Kräfte aus den benachbarten Städten zusammen, unter anderem Oberhausen, Duisburg und Bochum. (
kari)"


Und das, obwohl ein Gericht aus Hagen gerade erst, nach einer ähnlichen kleinen Rangelei, ein ganz deutliches Zeichen gesetzt hat--> Bewährung, Sozialstunden und eine soziale Trainingseinheit![[top]] :
http://www.derwesten.de/staedte/hagen/gericht-massenschlaegerei-aus-abstrusem-ehrgefueh...
"Rückblende: Aus völlig nichtigem Anlass gerieten am 24. September in der Mittagszeit mehrere Männer vor einem Hähnchenstand aneinander. Begonnen hatte es mit der Äußerung eines Italieners (28), der gegenüber seinem griechischen Arbeitskollegen bemerkte: „Haspe wird immer schlimmer, immer mehr Messer sind hier unterwegs.“
Durch diese Worte fühlte sich ein Grillstandbesucher mit syrischen Wurzeln (21) grundlos angesprochen, ja geradezu provoziert. Er verlangte eine Entschuldigung von dem Italiener, die er nicht bekam. Deshalb telefonierte er Verstärkung herbei: Seinen jüngeren Bruder (19) und einen türkischen Freund (35), die sofort erschienen. Weitere, unbekannt gebliebene Männer, eilten hinzu. Dann eskalierte die Situation.
Aus einem Pulk heraus schlugen die drei Angeklagten zu. Wuchtige Faustschläge, auch aus dem Hinterhalt, trafen den Italiener mitten ins Gesicht. Der ging bewusstlos zu Boden. Dort wurde ihm roh gegen den Kopf getreten. Er erlitt einen Kieferbruch und büßte vier Zähne ein.
Zwei Jahre Haft, ausgesetzt zur Bewährung, bekam der 21-jährige Syrer. Er muss 150 Sozialstunden ableisten. Sein jüngerer Bruder (19) hat einen sozialen Trainingskurs zu absolvieren und muss außerdem einen Freizeitarrest absitzen.
Gericht setzt Zeichen.
Vorsitzender Richter Marcus Teich erklärte, hier sei jemand „aus einem abstrusen Ehrgefühl heraus“ und „wegen nichts“ brutal zusammengeschlagen worden, „lediglich, weil er seine Meinung gesagt hat.“ Teich: „Das ist etwas, was hier nicht geduldet wird. Deshalb musste auch ein deutliches Zeichen gesetzt werden.“
"

So die Meldungen der letzten Wochen. Ja, was`n da los im beschaulichen Ruhrgebiet? Hat jemand eine Erklärung?[[zwinker]]

Gruß ins Board.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung

Wandere aus, solange es noch geht.