Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Die Frage aller Fragen an die CrytoCoin Experten: (mT) - Posting von DT, 13.12.2017, 19:52


    Wieso gibt es noch nicht ein kinderleichtes System, wo ich mit Paypal oder Direktüberweisung oder den anderen one-Click Amazon-like Systemen xxxCoin kaufen kann, und die dann in meinen Wallet bekommen und dann genauso schnell wieder verkaufen?

    Wieso muß ich da umständliche Prozeduren und sonstwas durchführen?

    Wieso hat noch keiner sowas wie ApplePay oder das System aus China, das ich neulich vorgestellt, mit BTC eingeführt? Wieso die ganze Diskussion über Forks, blabla bla etc.?

    Wieso kann ich noch nicht bei Amazon mit BTC bezahlen?

    Das ganze kommt mir vor wie 1996, als der Aktienboom begann. Vorher mußte man zu seiner Hausbank, beim "Berater" ordern, umständlich ohne Ende.

    Dann kam Karl-Matthäus Schmidt und Consors. Wenn man sich mal angemeldet hatte (das ging dann um 1999 auch sehr schnell für alle mit PostIdent), konnte man auf Click kaufen und verkaufen.

    In den Heydays von 98, 99 und 2000 und beim Platzen der Blase 2001 hing das System ab und zu, weil die Consors Rechner gequalmt haben, aber in Zeiten von Google und Serverfarmen sollte das bei xxxCoin doch kein Problem mehr sein.

    Wenn DAS ginge, und man tatsächlich auch beim 20% Absturz von xxxCoin schnell reingehen kann, zuverlässig, oneClick, und wenn man nach der nächsten Verhundertfachung mit OneClick dann auch 10 Kilobarren Edelmetall kaufen kann, DANN haben BTC&Co gesieht.

    Also CalBear, Zara & Co, wieso geht das noch nicht?

    Damals, Mitte, Ende 90er, da haben Charles Schwab und andere in USA mit online Börse angefangen, dann gabs Etrade und Ameritrade, WIESO VERDAMMT NICHT bei BTC?

    DT


    Was sollen Deine 'Fragen'? - Zarathustra, 13.12.2017, 19:36


    Willst Du etwa behaupten, die Blockgrössen-Limite sei nicht codiert im junk code der core Implementierung?

    Und was sollen Deine Einzeiler als 'Antwort' auf ein Sammelsurium an Fakten?


    Banknoten kann man beliebig missbrauchen - CalBaer, 13.12.2017, 19:32


    Man muss nur die Druckerpressen mit genuegend Papier und Farbe fuettern. Eine "wundersame" Vermehrung, die bei Bitcoins eben mathematisch gesichert nicht geht.

    Das ist der gravierende Unterschied.

    Banknoten hatten natuerlich ueberzeugende Vorteile. Mit Erfindung des Telegraphen kam es zum Siegeszug des verbrieften Geldes, weil man Gold schlecht ueber die Kabel schicken konnte. Insofern ist die Fiat-Eproche nur die Folge einer technischen Neuerung. Darauf folgt nur eine neue Epoche auf Grund einer weiteren technischen Neuerung.


    “Warum ist das nur so?” - Kosh, 13.12.2017, 19:28


    Weil der Pardigmenwechsel stattgefunden hat.
    Aber: Das System ist tot, es lebe das System.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh


    BCH ist eine Anti-Crypto-Aktion - CalBaer, 13.12.2017, 19:17


    Die Regierungen wissen mittlerweile genau, dass sie Crypto nicht mehr unterbinden koennen. Sie koennen nur versuchen, mittels Astroturfing die Nutzer zu verunsichern, die Szene zu spalten, zumindest den Erfolg zu bremsen.

    Es werden zu BTC technisch voellig falsche Behauptungen verbreitet, Internetforen werden mit Troll-Kampagnen (pure Falschinformationen, Verschwoerungstheorien) ueberzogen. Die Behauptungen werden immer schnell debunkt, darauf wird dann randaliert und es hinterbleibt ein Truemmerfeld. Die Reaktion darauf (Moderation) kann man dann als Zensur wieder auschlachten usw. usf.

    Das geht ungefaehr so: Ich behaupte, die Erde sei hohl, schreibe dazu als Argument einen Einzeiler hin und knalle noch zwei Links hin. Gleichzeitig oute ich mich als Physik-Laie, poche aber auf mein "Interdiszplinaeres Grundlagenwissen", was ich mir irgendwo im Web angelesen habe, als Beweis, dass ich recht habe. Gleichzeitig diffamiere ich als Phsyik-Laie Galilei und Newton als "Unternullen", "daemliche Strategen" und "Fachidioten", drehe den Leuten die Worte im Munde um und beschwere mich ueber das Fehlen eines umfangreichen Gegenbeweises. Das ganze wird dann nochmit wuetenden Kraftausdruecken, Beleidungen usw. usf. garniert. Vom Bekriegen zweier Lager kann hier keine Rede sein, sondern vom vorsaetzlichen Vergiften des Themas Bitcoin durch eine Seite, womit man Interessenten abschreckt und verunsichert. Keine andere Coin, Konkurrenz oder Fork (z.B. Bitcoin Gold) fuehrt so eine unsaegliche Kampagne, die konzentrieren sich naemlich auf die technische Weiterentwicklung.

    Die persoenlichen Motive dahinter moegen vielfaeltig sein, ueber die ich jetzt nicht weiter spekulieren will. Man muss nur mal die Hauptakteure dahinter wie 'Roger Ver', Craig Wright', 'Jihan Wu' oder 'Calvin Ayre' ergoogeln, um sich ein Bild zu machen, falls Interesse besteht. Es ist aber vergeudete Zeit.

    @zaras kindisches Motiv ist es, sich an meine Beitraegen zu Soros u.a. zu raechen. Das hat er selbst mal hier geschrieben.

    Nebenbei: BCH ist im Prinzip genauso eine Kopie wie LTC, nur dass BCH zusaetzlich noch die gesamte BTC-Blockchain mit uebernommen hat (Fork).


    Beurteilung - Jacques, 13.12.2017, 19:15


    >
    > Insider
    >
    > Institutionelle
    >
    > Wie beurteilst Du das?
    >


    Hallo Mandarin

    Die Insiderverkäufe beurteile ich -relativ zum On Balanced Volume (OBV) im Wochenchart gesehen- als unbedeutend. Um 1.01 bis 1.05 wird seit Monaten gekauft. Möglicherweise ist das auch nur Kurspflege um dem "Penny Stock Status" zu entweichen.

    Institutionelle
    Denke, die sind und bleiben im Hold Modus.

    Gruss


    Kannst Du das bitte erklären? - re-aktionaer, 13.12.2017, 19:06


    Würde mich über eine Begründung dieser Aussage freuen.

    > umgekehrt ist es nicht so.
    >
    > Die Finanzämter freuen sich schon auf die Sondereinnahmen.
    >
    > Gruß,
    > CenTao


    Wie wurden Banknoten geminded? - re-aktionaer, 13.12.2017, 19:05


    > Freiheit! Jubel! Endlich war man von dem Währungsdiktat der staatlichen
    > Münzprägeanstalten befreit. Jede Bank konnte eine eigene Banknote
    > herausgeben, ohne damit die Zölle bezahlen zu müssen, die bei den
    > Zollstellen fällig wurden auf die mitgeführten Münzen.
    Das ist ein praktischer Nebeneffekt - aber nicht die Ursache für die Bitcoin Bonanza.

    > Jeder Bürger mit Bürgerrecht einer Stadt konnte, bisschen Kleingeld
    > vorausgesetzt, eine Bank gründen.
    >
    > Und diese Banknoten wurden bei jeder Filiale dieser Bank gegen eine
    > geringe Gebühr eingetausch in echte Bünzen, Bares eben.
    > Natürlich hatten damit die Banken, welche Filialen in allen größeren
    > Städten der bekannten Welt hatten, gegenüber der Konkurrenz einen
    > Riesenvorteil.
    >
    > Genau dieselben Lobeshymnen wie heute auf die Kryptowährungen wurden
    > damals auf die Banknoten gedichtet.
    Dadurch, dass eine Bitcoin mit gewaltigem Aufwand errechnet werden muss unterscheidet sie sich eben fundamental von Fiat Geld. Sie wird durch die "Rechenarbeit" die in ihr steckt nicht beliebig vermehrbar, genau so wie man Gold nicht beliebig erzeugen kann, sondern mühsam schürfen muss. Genau deshalb rasselt auch Gold im Moment runter, weil die Bitcoin eine praktischere Alternative zu werden scheint.
    Ich sage das als jemand der keine Bitcoins hält. Bitcoin endet mit dem Wohlwollen der Justiz. Deshalb traue ich dem Gold mehr.
    Die Blasenkritik bei der Bitcoin ist aber unangebracht, weil es eben so ist, dass sich seit den 70ern eine Universalblase entwickelt hat - von Aktien über Edelmetalle über Immos - weil einfach die Geldmengen aufgeblasen wurden. Und weil eben die BC nicht einfach vermehrt werden kann, stinken die Währungen dagegen ab.


    Schönes Symbol wäre... - Heine, 13.12.2017, 19:03


    ...das Einzahlen der "zu viel" erhaltenen Mittel auf ein Sonderkonto, das dann für aus AFD-Sicht sinnvolle Projekte verwendet wird. Sprich - nicht nur darüber lamentieren, dass man sich gegen die Mehrheit nicht durchsetzen kann und das Geld ja nun leider trotz aller Bedenken und Widerstände nehmen muss, sondern aktiv etwas Anderes tun! Vielleicht ist das dann im Angesicht des generell recht üppigen Salärs immer noch Symbolpolitik, aber eine, die zumindest etwas im Geldbeutel spürbar ist. Die Grünen waren nämlich früher auch ab und an gegen Erhöhungen...:)


    Satoshi himself zeigte, wie der Code entsprechend angepasst werden soll - Zarathustra, 13.12.2017, 18:58


    It can be phased in, like:

    if (blocknumber > 115000)
    maxblocksize = largerlimit

    It can start being in versions way ahead, so by the time it reaches that block number and goes into effect, the older versions that don't have it are already obsolete. When we're near the cutoff block number, I can put an alert to old versions to make sure they know they have to upgrade.


    Symbolpolitik versus Symbolpolitik - Oblomow, 13.12.2017, 18:57


    Die Afd sind die Guten, die weniger abräumen, gegen die, die mehr abräumen. Das ist ja sowas von Kitsch. Abräumen tunse alle.

    Wein in Wasser schüttend grüßt sich reinen Wein einschenkend
    Oblomow


    Insider und Institutionelle - Mandarin, 13.12.2017, 18:50


    Hallo Jacques,

    Das Thema Mikro Roboter ist generell interessant. Die Insiderverkäufe und der hohe Streubesitz lässt mich allerdings an diesem Unternehmen etwas zweifeln.

    Der Chart sieht wirklich interessant aus.

    Insider

    Institutionelle

    Wie beurteilst Du das?

    Danke.

    Gruß


    Kommentar zum Abstimmungsverhalten - Tempranillo, 13.12.2017, 18:49


    [image]

    Oben: *Also, wer ist für eine strengere Kontrolle der Bürger?*

    Unten, Versammlungsleiter: *... und wer für eine Kontrolle der Abgeordneten?*

    Unten, Tussi rechts: *Ich habe die Frage nicht verstanden.*

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Les-dessins-de-la-semaine-48880.html

    Im Grunde stand alles, das Abstimmungsverhalten in Sachen Selbstbedienungs-Diäten und vieles andere mehr, schon in einem grandiosen Aufsatz Francis Delaisis, *Die Demokratie und ihre Finanziers*, (Paris 1911).

    Tempranillo


    Besten Dank - Jacques, 13.12.2017, 18:42


    > Meinungen erwünscht.

    DJIA steht auf meiner Beobachtungsliste für ein Sell.
    Noch sind nicht alle Bedingungen erfüllt.
    Erwarte noch Kurse > 25'000, danach 20-21K.

    Gruss


    AfD stimmt im BT geschlossen gegen die automatische Diätenerhöhung (oT) - Posting von Otto Lidenbrock, 13.12.2017, 18:41



    Macht schon nachdenklich - Rybezahl, 13.12.2017, 18:29


    Vom Mutterkult:

    [image]
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Muttergöttin


    Zum Vaterkult:
    (Weil ich nicht weiß ob ich ein Bild aus einer aktuellen Modezeitschrift darstellen darf:)

    [image]
    Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Anorexia_nervosa


    Und Gruß auch
    Rybezahl.


    Zeitrahmen C - twc-online, 13.12.2017, 17:45


    > ...
    >
    > [image]
    >
    > Ich denke, dass der letzte Anstieg nicht impulsiv ist. Das heißt, wie bei
    > so vielen großen deutschen Unternehmen, dass es noch einer C nach unten
    > bedarf. Vermutlich wirds zweistellig.

    Die DJIA - Zählung ist meiner Meinung nach die klarste Zählung.
    Falls diese richtig ist und der deutsche Markt in einem ähnlichen Muster ist, könnte auch die b bei VW noch weitergehen und die große c abwärts erst kommen, wenn auch allgemein der US-Markt und der deutsche Markt schwächer werden.

    Falls natürlich nochmal eine große Klagewelle oder Ähnliches kommt, könnte das auch viel schneller bei starkem Gesamtmarkt kommen.


    MBOT (Nasdaq) - Posting von Jacques, 13.12.2017, 17:39


    Hallo allerseits

    Thema: Mikro Roboter im medizinischen Bereich
    Microbot Medical Inc., fast ein Penny Stock. Gehandelt aktuell bei rund 1.02 USD/Share.

    Von der Technologie etc. habe ich keine Ahnung, aber das immense Anwendungsgebiet kann ich mir vorstellen und wird vielenorts auch beschrieben. Die Forschung auf diesem Gebiet läuft seit einigen Jahren.

    Ähnlich wie im Biotech Bereich vor 10-15 Jahren ist das Thema vermutlich das neue Goldgräberfeld für die Chem Riesen. Und für die Gesundheit ist stets massig Geld da, die Branche wächst.[[top]]

    Einer meiner Titel für das Jahr 2018 mit viel Fantasie (vornehmer Ausdruck für Zockeraktie mit Totalschadenpotenzial). Er gefällt aus charttechnischen Gründen.

    Grüsse


    Möglich - thrive, 13.12.2017, 17:13


    > Könnte sich das ganze Geschwurbel ab Deiner grossen 1 nicht auch als B
    > entpuppen? Dann wäre Deine 1 eine A.

    Hallo,
    möglich wäre eine solche überschiessende B. Man muss aber sehen, dass der Chart logarithmisch ist und die dann doch schon stark überschiessen würde. Davon bin ich prinzipiell kein Freund, kann natürlich sein. Dann gäbs noch eine C down. Danach allerdings ähnlich bullisch.


    Spartipp an Trump gescheitert - Rybezahl, 13.12.2017, 17:12


    Hallo,

    laut Telepolis hat Trump den Militäretat sogar über sein eigenes Wahlversprechen hinaus - nämlich 10% mehr - erfüllt. Wahlversprechen sozusagen zu 110% erfüllt. Möglicherweise musste er auch von einem Beamten des tiefen Staates überredet werden. [[zwinker]]

    https://www.heise.de/tp/features/Trump-will-das-amerikanische-Militaer-wieder-gross-machen-3916841.html

    Ich hatte ja vorgeschlagen beim Militär zu sparen.


    Es grüßt der
    Rybezahl.


    Korrektur zum Kaliber - reefan, 13.12.2017, 17:06


    > Daneben gäbe es noch das russische Pistolenkaliber 7,62x25 Makarov, das
    > übrigens eine wesentlich höhere Durchschlagskraft besitzt als die 9x19.

    Leider habe ich Pistolenbezeichnungen verwechselt, worauf mich ein aufmerksamer Leser per email hinwies:

    Es muss statt Kaliber "7,62x25 Makarov" natürlich "7,62x25 Tokarev" heißen.

    Die Makarov-Pistole hat das Kaliber 9x18, während die Tokarev TT33 das Kaliber 7,62x25 Tokarev verschießt.


    Das Totalrudel - Oblomow, 13.12.2017, 16:59


    Moin.

    > Ein Rudel braucht keine Menschenrechte und keine Verfassung. Ein
    > Stammesrecht, welches die Beziehungen zwischen den einzelnen Stämmen
    > (Rudel) regelt genügt vollauf. Ein Rudel braucht auch nicht das Gebot:
    > "Liebe deinen Nächsten", weil die Rudelmitglieder lieben sich
    > untereinander sowieso und hassen die Mitglieder anderer Rudel.
    > Einfach mal die Beziehungen eines Hunderudels untereinander beobachten -
    > und das, was passiert, wenn sie auf ein fremdes Rudel treffen.


    Neben der geplanten Verrudelung aller Menschen zu dem Globalrudel frage ich mich, was anders gekommen wäre in der Weltgeschichte, wenn es die Erklärung der Menschenrechte nie gegeben hätte. Wäre irgendetwas schlechter. Das Gleiche gilt übrigens für die zehn Gebote.

    Herzlich
    Oblomow


    Du bist nicht alleine. - Vatapitta, 13.12.2017, 16:33


    > Für die US-Wirtschaft sind Aktienkurse nicht das Salz in der Suppe,
    > sondern die Suppe selbst.
    > Ob im Großen (Indizes) oder im Kleinen (Aktienkurs, Tesla im Besonderen),
    > es geht vor allem um den Erhalt des Vertrauens bei den Geldgebern!
    >
    > Weshalb nur falle ich immer wieder darauf rein?

    Hallo XERXES,

    das Ganze hatte sich in der technischen Analyse schon angekündigt, allerdings waren sich zu viele zu sicher.

    Osho hat das so erklärt: Der Tod ist sicher. Wählst Du die Sicherheit, so wählst Du unbewusst den Tod. Das Leben ist unsicher. Wählst Du das Leben, wählst Du unbewusst die Unsicherheit.

    Nun lass uns die Unsicherheit wählen. [[zwinker]]

    Wie weit kann Tesla noch laufen, schaffen sie noch die 360 $ Marke, das ist die Preisfrage. Die Rückeroberung der 200 Tagelinie in einem Shortsqueeze sollten wir nicht überbewerten.
    Heute gibt es als Weihnachtsgeschenk noch etwas Suppe von der FED in ihrem Ausblick, und das könnte es dann gewesen sein? - Was sagen Dir die Charts dazu, fragt Dich ein Chartlegastheniker. [[freude]]

    Spätestens, wenn die Bücher der Fonds geschlossen sind, geht es wieder südwärts. Allerspätestens nach den Ergebnissen des Q4 2017. Nur wie weit geht der Shortsqueeze noch? Ich vermute, dass die richtig positionierten Teslabullen schon langsam ans Umsteigen denken.


    Gruß Vatapitta


    Pragmatischer Ansatz ist immer gut - Mephistopheles, 13.12.2017, 16:25


    > Guten Tag,
    >
    > > Wenn sie von unten erkämpft werden, dann sind folglich nur die Kämpfer
    > Inhaber dieser Rechte.
    >
    > Hä? Es gibt auch Leute, die erkämpfen von unten Rechte für Indios,
    > Schwule, Behinderte, Obdachlose und Atlantik Seelachs ohne Indio, schwul,
    > behindert, obdachlos oder Atlantik Seelachs zu sein?!

    gegen wen haben sie diese Rechte erkämpft?

    Ohne das jetzt bewerten zu wollen, fällt an deiner Aufzählung auf, dass es sich samt und sonders um Minderheiten handelt, die diese nicht einmal selbst oder zumindest nicht vorrangig selbst erkämpft haben.
    Das legt den Verdacht nahe, dass es sich dabei um eine Agenda handelt, wozu diese Minderheiten lediglich instrumentalisiert werden, um eine Veränderung der Gesellschaft durchzusetzen.

    > > Alle Religionen haben Rechte nur für die Gläubigen verkündet und die
    > Ungläubigen von ausgeschlossen.
    >
    > Welche Rechte hat der Christ? Am Abendmahl teilnehmen? Ich kenne
    > hauptsächlich Pflichten "tue dies...", "lass jenes...".

    Das war einmal sehr wichtig, du hattest als Christ und Mitglied der Gläubigen früher einmal das Recht, im Notfall durch Almosen der Gläubigen versorgt zu werden. Du konntest, wenn du Hunger hattest, einfach zu einem Kloster gehen und um eine Mahlzeit bitten, die dir dann auch gegeben wurde - ohne Rückfragen, ohne Personenkontrolle, ohne Papiere. Aber da war noch viel mehr. Praktisch die ganzen sozialen Aufgaben, welche heute der Staat zu 10fachen Kosten übernimmt, hatte früher die Kirche freiwillig und durch moralische Appelle getragen. Dieses System ist erst mit dem Aufkommen der Massengesellschaft gescheitert: Einzelnen Armen konnte - und hat - man immer geholfen, aber bei einem städtischen Millionenheer, die zudem keinen Bezug mehr hatten zu den Pfarrgemeinden war das System überfordert.

    > > Folglich können die Menschenrechte nur vom Übermenschen ( = BIG
    > BROTHER)
    > > verkündet worten sein und die Menschen verhalten sich zu diesem wie
    > Vieh zu
    > > ihrem Herrn.
    >
    > > Die Allgemeinen Menschenrechte wären damit so etwas wie ein Gesetz, das
    > der
    > > Schafshirte seinen Schafen als Verhaltensregel untereinander
    > verkündet.
    >
    > Die Verkündung der Menschenrechte ist darauf zurückzuführen, dass wir
    > keine Herdentiere, sondern Rudeltiere sind. Weil wir nur Rudeltiere sind,
    > wurde verkündet „liebe Deinen Nächsten…“ und nicht „liebe die
    > ganze Herde…“.

    Ein Rudel braucht keine Menschenrechte und keine Verfassung. Ein Stammesrecht, welches die Beziehungen zwischen den einzelnen Stämmen (Rudel) regelt genügt vollauf. Ein Rudel braucht auch nicht das Gebot: "Liebe deinen Nächsten", weil die Rudelmitglieder lieben sich untereinander sowieso und hassen die Mitglieder anderer Rudel.
    Einfach mal die Beziehungen eines Hunderudels untereinander beobachten - und das, was passiert, wenn sie auf ein fremdes Rudel treffen.

    > Auf die Segnungen der alles niedertrampelnden Herde will aber niemand
    > verzichten und damit wir uns nicht gegenseitig niedertrampeln brauchte es
    > mit der Verkündung der Menschenrechte ein religiöses Update.
    >
    > Wenn ich mit meinem Rudel abhänge, komme ich übrigens auch ganz gut ohne
    > jede Überbetonung religiöser Verkündungen aus. In der überschaubaren
    > Vielheit des Rudels bildet sich die Einheit irgendwie von selber.

    Wegen der überschaubaren Vielheit des Rudels braucht man keine Menschenrechte und auch keine Polizei, weil es bildet sich die Einheit irgendwie von selber.

    > Mit freundlichen Grüßen
    > Schneider

    Gruß Mephistopheles


    Its Xmas Time Stupid - Der Stupid bin ich - XERXES, 13.12.2017, 16:13


    Für die US-Wirtschaft sind Aktienkurse nicht das Salz in der Suppe, sondern die Suppe selbst.
    Ob im Großen (Indizes) oder im Kleinen (Aktienkurs, Tesla im Besonderen), es geht vor allem um den Erhalt des Vertrauens bei den Geldgebern!

    Weshalb nur falle ich immer wieder darauf rein?


    Bärengrillen bei Tesla? - Posting von Vatapitta, 13.12.2017, 16:05


    Moin moin @all,

    bei Tesla vermute ich kurzfristiges Bärengrillen - also ein Shortsqueeze.

    Es waren sehr viele Spekulanten nach den schlechten Zahlen short in Tesla und müssen sich jetzt eindecken.

    Gestern ging es hoch bis ca. 341 US$. Wie weit kann diese Rallye noch gehen?

    Ist schon bei 341 Schluss, sehen wir noch die 350 $ oder geht es sogar über 360 $?
    Die Rechenknechte der UBS​ halten ein mittelfristiges Ziel von 373 für möglich.

    Allein mir fehlt der Glaube. Die Probleme bei Tesla sind nicht über Nacht verschwunden.
    Die Fonds und ETFs mit hoher Gewichtung von Tesla freuen sich über die Kursgewinne zum Jahresabschluss - Windowdressing - und das verhindert Tax loss Verkäufe. Die Banken lieben Volatilität. Die Richtung ist ihnen egal. Hauptsache sie sind auf der richtigen Seite.


    Es gibt einen staylow Optionsschein​ WKN SC7KFM, KO 360$

    Da könnte ein dicker Gewinn bis Mitte März drin sein???

    Wer traut sich eine Prognose zu?

    Oder lieber etwas mit KO über 400 $ wählen?


    Gruß Vatapitta


    Ende FIAT = Ende eCoin - Centao, 13.12.2017, 15:29


    umgekehrt ist es nicht so.

    Die Finanzämter freuen sich schon auf die Sondereinnahmen.

    Gruß,
    CenTao


    Sie sind nicht satifaktionsfähig und dienen lediglich einem höherem Ideal. - Centao, 13.12.2017, 15:25


    > Philosophische Überlegung:
    > Rechte werden entweder von oben erlassen oder von unten erkämpft.
    >

    Die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte ist keine verbindliche Rechtsquelle des Völkerrechts.

    Weshalb die Diskussion etwas virtuell ist. An sich muß diese Charta von unten erkämpft werden. Die Zäsierung der Macht (von oben) wäre im Fall einer juristischen Diktion und Einsetzung enorm und beschränkt deren Potentiale.

    Weshalb auch die Bundesrepublik dort bisher lieber nichts unterschrieben hat.., G.Westerwelle die Bundeswehr aus Libyen raushielt, etc..

    >
    > Es bestünde theoretisch die Möglichkeit, dass eine Religion die
    > allgemeinen Menschenrechte verkündet. Solch eine Religion gibt es aber
    > nicht, alle Religionen haben Rechte nur für die Gläubigen verkündet und
    > die Ungläubigen von ausgeschlossen.
    >

    Hier könnte man in Teilen auch @Sojemand folgen.., allerdings haben viele Religionen auch humanistische und ethisch-erhaltene Elemente und sind bei aller Kritik wesentliche Grundlage jeglicher Rechte!

    > Folglich können die Menschenrechte nur vom Übermenschen ( = BIG BROTHER)
    > verkündet worten sein und die Menschen verhalten sich zu diesem wie Vieh
    > zu ihrem Herrn.
    > Die Allgemeinen Menschenrechte wären damit so etwas wie ein Gesetz, das
    > der Schafshirte seinen Schafen als Verhaltensregel untereinander
    > verkündet.
    >

    Der neue proaktive Rassismus ggü. den autochthonen Bevölkerungsgruppen verstößt gegen diese Charta ungemein, weil eine Übergruppe glaubt diese Auslegung sei dem "Übermenschen" als imperiale Diktion statthaft.

    Dazu gehört ganz klar am Rande das System M. nach der Aufgabe der europäischen Grenzordnung.

    >
    > Gruß Mephistopheles

    Gruß,
    CenTao


    @thrive - Mandarin, 13.12.2017, 14:53


    Könnte sich das ganze Geschwurbel ab Deiner grossen 1 nicht auch als B entpuppen? Dann wäre Deine 1 eine A.


    Praktische Überlegungen - trosinette, 13.12.2017, 14:00


    Guten Tag,

    > Wenn sie von unten erkämpft werden, dann sind folglich nur die Kämpfer Inhaber dieser Rechte.

    Hä? Es gibt auch Leute, die erkämpfen von unten Rechte für Indios, Schwule, Behinderte, Obdachlose und Atlantik Seelachs ohne Indio, schwul, behindert, obdachlos oder Atlantik Seelachs zu sein?!

    > Alle Religionen haben Rechte nur für die Gläubigen verkündet und die Ungläubigen von ausgeschlossen.

    Welche Rechte hat der Christ? Am Abendmahl teilnehmen? Ich kenne hauptsächlich Pflichten "tue dies...", "lass jenes...".

    > Folglich können die Menschenrechte nur vom Übermenschen ( = BIG BROTHER)
    > verkündet worten sein und die Menschen verhalten sich zu diesem wie Vieh zu
    > ihrem Herrn.

    > Die Allgemeinen Menschenrechte wären damit so etwas wie ein Gesetz, das der
    > Schafshirte seinen Schafen als Verhaltensregel untereinander verkündet.

    Die Verkündung der Menschenrechte ist darauf zurückzuführen, dass wir keine Herdentiere, sondern Rudeltiere sind. Weil wir nur Rudeltiere sind, wurde verkündet „liebe Deinen Nächsten…“ und nicht „liebe die ganze Herde…“.

    Auf die Segnungen der alles niedertrampelnden Herde will aber niemand verzichten und damit wir uns nicht gegenseitig niedertrampeln brauchte es mit der Verkündung der Menschenrechte ein religiöses Update.

    Wenn ich mit meinem Rudel abhänge, komme ich übrigens auch ganz gut ohne jede Überbetonung religiöser Verkündungen aus. In der überschaubaren Vielheit des Rudels bildet sich die Einheit irgendwie von selber.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider


    EW Winter - Volkswagen - thrive, 13.12.2017, 13:25


    Der Chart, der mich dieses Jahr allerdings - im Gegensatz zu Tesla - eigentlich interessiert hat, ist VW. Ich habe hier ja schon einige Male ein paar DAX-Aktien versucht zu zählen. Dieses Mal widme ich mich dem Autobauer.

    [image]

    Ich denke, dass der letzte Anstieg nicht impulsiv ist. Das heißt, wie bei so vielen großen deutschen Unternehmen, dass es noch einer C nach unten bedarf. Vermutlich wirds zweistellig.


    EW Winter - Tesla Motors - thrive, 13.12.2017, 13:19


    Weil es gerade auch im Forum mal wieder diskutiert wird, will ich eine Zählung zu Tesla anbieten. Ich kann es hin und herwenden wie ich will, aber das Beste, was mir einfällt ist dies.

    [image]

    Das Bild sagt mehr als 1000 Worte.


    Die ursprüngliche Bitcoin hieß - Mephistopheles, 13.12.2017, 13:05


    Banknote

    Freiheit! Jubel! Endlich war man von dem Währungsdiktat der staatlichen Münzprägeanstalten befreit. Jede Bank konnte eine eigene Banknote herausgeben, ohne damit die Zölle bezahlen zu müssen, die bei den Zollstellen fällig wurden auf die mitgeführten Münzen.
    Jeder Bürger mit Bürgerrecht einer Stadt konnte, bisschen Kleingeld vorausgesetzt, eine Bank gründen.

    Und diese Banknoten wurden bei jeder Filiale dieser Bank gegen eine geringe Gebühr eingetausch in echte Bünzen, Bares eben.
    Natürlich hatten damit die Banken, welche Filialen in allen größeren Städten der bekannten Welt hatten, gegenüber der Konkurrenz einen Riesenvorteil.

    Genau dieselben Lobeshymnen wie heute auf die Kryptowährungen wurden damals auf die Banknoten gedichtet.

    > Dem Ende der Fiat Währungen zusehen. Und wenn der Staat brav mitmacht,
    > wird es bald ein Gesetz geben, dass man in die Blockchain reingucken darf -
    > und schon sind sämtliche Transaktionen vom Finanzamt nachvollziehbar.
    >
    > Oder aber - man macht eine Währungsreform, erzeugt ein neues digitales
    > Fiatmoney, das so aussieht wie Bitcoin aber eben geschöpft und nicht
    > gerechnet ist - und verbietet das böse Bitcoin zeugs. Es darf beruihigt
    > auf neue Schiff gewechselt werden und der Reset ist vollzogen.

    Gruß Mephistopheles


    Spieltheoretisch würden bestimmt mehr Leute mitmachen, wenn sie wüssten... - Silke, 13.12.2017, 13:00


    Liebr Zara,

    ...dass es hier um Kopf und Kragen von jedem Einzelnen und vielen anderen geht.
    Sie würden aufhören, an Stammtischen zu blubbern oder gegen irgendwelche kriminellen Regierungskasper zu demonstrieren, sondern eher leise als laut anfangen, das System zu unterwandern.

    Wieso schreibst du an den von mir bis auf seine unsäglichen Kraftausdrücke, die das Forum gefährden, sehr geschätzten Kryptozweifler @DT so freundlich obwohl er wiederholt und richtig auf die verschiedenen enormen Probleme der Kryptos hingewiesen hat und behandelst die anderen User, die mit dem Bitcoin Cash - System (besser?[[zwinker]] selbst Roger Ver bezeichnete sie in einem Interview als BCash)nicht so gern d'accord gehen?

    Du transportierst heute mehr Glauben als Fakten.
    Das war früher anders, wo du richtigerweise für das Recht eingetreten bist, in diesem Wirtschaftsforum über Kryptos schreiben zu dürfen.[[top]]

    Erkläre den Usern sachlich, warum sie besser mit BCC einsteigen sollten, als mit LTC oder BTC, so wie @Ötzi, @Calbaer, @Fabio und die anderen sachlich ihren Standpunkt vertreten!

    Erkläre ihnen aber auch, das sie ab dem Augenblick des Eintritts in das Bitcoin-Ökosystem streng ausgerichtet sind, wie jeder andere Moneymaker auch.
    Wer sich Potential erstreitet, muss es ständig verteidigen, bis er einen Fehler macht und untergeht - niemand kann in einem Casino die Bank auf Dauer schlagen, wenn er es betritt oder zum Betreten gezwungen wird, so wie ein kleiner Staatsbürger in das Leben geworfen wird mit Meldebescheinigung und Steuer-ID.

    Nimm Stellung zu den wichtigen Aussagen, die @Ashitaka zur Struktur des Kryptosystems mit all seinen Klonen und Derivaten der Blockchain einschließlich der massiv überwiegenden Betrugsmodelle in diesem Faden gemacht hat.
    Das hat Hand und Fuss, was da zur Kernproblematik herausgearbeitet wurde.
    Die Blockchain ist ein zutiefst zentralistisches System, dass am Tropf der Staatssimulationen des ZMS hängt.
    "Die Potentiale aller Teilnehmer (Handlungsmöglichkeiten) werden durch das System, zentral reguliert, d.h. auf alle Teilnehmer sich erstreckend, beschränkt. Wie bereits erklärt, ist die Verifizierung / Gültigkeitsprüfung der Transaktionen weiterhin zentral vom System abhängig. Das System sind eben nicht irgendwelche dezentral gedacht dasitzenden Teilnehmer, sondern die Gesamtheit dieser Elemente, die sich nur aufgrund der Blockchain aufeinander beziehen (ausrichten) und eine nach außen hin abgegrenzte Struktur aufweisen."
    @Ashitaka

    Es handelt sich um eine gewaltige Datenbank mit Pseudonymen (nichts auf dieser Welt ist dauerhaft anonym), die Macht bedeutet. Aber die gesamte Macht der Kryptos ist glasklar nur vom ZMS zediert und könnte für die Masse der User jederzeit komplett entzogen werden (Einzelne können immer Wege finden, die systemischen Hürden zu umgehen wie es auch mit der Steuervermeidung oder Umgehung von Gesetzen, der Ausnutzung von Subventionen und rechtsfreien Räumen und der Kriminalität von großen Marktteilnehmern mit Waren/Dienstleistungen und Fiat zu beobachten ist. Die Masse kann es nicht.)

    In der Schweiz ist es klar leichter, besonders wenn ich in Zug leben würde.
    Als Staatsbürger von BRD wird man schneller zum Straftäter abgestempelt als man schauen kann, weil die Besteuerungspolitik verheerend ist.
    Es ist unverantwortlich, nicht immer wieder darauf hinzuweisen, dass Bürger in BRD massive Probleme mit den Finanzbehörden bekommen werden, selbst wenn sie sich noch so sehr um Steuerehrlichkeit bemühen, wie es auch bei C.St.Wright geschehen ist.

    Wer einen Kaffe mit BTC, BCC oder sonstwas in BRD bezahlt wird potentiell steuerpflichtig (Spekulationssteuer nach §23), da ihm ein Fremdwährungsgeschäft unterstellt wird.
    1. Einstieg: Fiat->Kryptos (problemlos von der Finanzbehörde nachweisbar)
    2. Traden: Kryptos->Fiat->andere Kryptos->Fiat->andere Kryptos usw. jeder Trade ist ein Tausch von einem Krypto in Fiat und erst dann in den anderen Krypto (der Finanzbehörde nachweispflichtig - darum gibt es Cointracer und Co.)
    3. Einkaufen: Krypto->Fiat->Ware/Dienstleistung. Ein Fremdwährungsgeschaft ist dem Einkauf vorangegangen - das ist Wahnsinn.
    Überall lauert die Spekulationssteuer mit Haltefristen, wie ich mehrfach geschrieben habe. Ein Fork schädigt die Fristen. Es gibt keinerlei Rechtssicherheit in diesem Staat. Man kann sich nur wehren wie jeder andere Steuervermeider und Steuerbetrüger auch – mit einem cleveren Anwalt.

    Wer sich auf der Welt genug Geld=Macht wie auch immer zedieren lassen hat = systemisch verteidigter Zugriff auf große Mengen StZM/GZ als Einheiten dieser Macht=Geld (und nichts anderes ist Roger Ver durch kluges und beharrliches Agieren gelungen - Anhäufung von Token, die am Markt noch in systemisch verteidigte Ansprüche gewandelt werden können) kann sich aus diesem System ein Stück weit herausnehmen, die verhasste US-Staatsbürgerschaft zurückweisen und Staatsbürger von St. Kitts werden.
    Dadurch ist die Welt aber nicht gerettet. Und Roger muss seine jetzige Machtposition sehr achtsam verteidigen, wie alle anderen Systemelemente vom ZMS auch.

    Wer sich praktisch mit der Materie beschäftigt merkt schnell, wie vereinnahmend diese Strukturen sind, wie sie binden und fesseln, mehr Handlungsspielräume vernichten als eröffnen. Selbst Roger fängt an zu stammeln, als er live und direkt gefragt wird, ob er ohne Bedenken eine 500k - Transaktion machen würde und das ist sehr, sehr ehrlich von ihm (auch das macht ihn sehr sympatisch).

    Richard Heart hat es auf den Punkt gebracht (egal was er sonst so gemacht hat und treibt und sonst so meinen mag - hier zählen nur Argumente und keine Storys, die Winkelvoss-Brüder sind auch keine Heiligen) - das Hauptproblem ist der Schutz vor der Willkür und dem Zugriff von Regierungen und anderen kriminellen Organisationen oder Einzeltätern.
    Das "Ökosystem" dröselt sich auf in tausende von CC und Token und wer nicht zum richtigen Zeitpunkt die richtigen hält ist mit dem nächsten Softwareupdate draußen. nChain hortet Patente ohne Ende und Wright spricht richtig davon andere Strömungen und Lösungsansätze zukünftig abzulehnen.
    User, Börsen, und Excanges stehen unter dauernden virtuellen und physischen Angriffen.
    Die Beteiligten des "Ökosystems" betrügen und übervorteilen sich gegenseitig.
    Adopter, Miner, Developer und User sind auf Gedeih und Verderb den Algorithmen ausgeliefert.
    Nur ein einziger Bug kann riesigen Schaden anrichten.

    Wenn mein OS auf meinem Computer oder Handy crasht oder kompromittiert wird muss ich es neu aufsetzen (lassen?) - das ist schlecht aber reparabel und damit kein Weltuntergang. Wenn meine "own Bank", mein Account, mein Internetprojekt gehackt wird oder wenn ich nur einen richtigen Fehler mache sind meine Kryptoeinheiten unwiederbringlich verloren.

    Wer sich auf dieses Spiel einlässt sollte keine anderen Verpflichtungen wie Arbeit, Familie und (nichtkrypto)Freunde, kein natürliches Leben mehr haben, weil er sich voll auf sein virtuelles Leben konzentrieren muss.

    > > Sowohl Zara als auch CalBear propagieren hier seit mindestens 2011/12/13
    > > BTC etc. Ich habe schon immer gewarnt, daß man diese "Währungen" 1:1
    > > kopieren kann. Jetzt wirft Zara dem Litecoin Creator Lee genau dies
    > vor.

    @DT hat völlig recht.

    > Es ist kein Vorwurf.

    Doch.

    > Es ist halt eine billige Kopie mit minimaler
    > Innovation.

    Ein Altcoin wie BCC auch.

    > Ausserdem ist der Litecoin Creator, Charlie Lee einer, der das
    > Projekt der Core Trojaner und Zensoren unterstützt.

    Krieg ist immer ein schmutziges Geschäft.

    > Er ist Mitglied des 'Dragon's Den' Kanals, wo die Unterirdischen ihre
    > Cyber Terror Attacken koordinieren. Dass dieser missglückte Zeitgenosse
    > sich an der Verkrüppelung Bitcoins beteiligt, ist von daher keine
    > Ueberraschung; profitiert er selber dabei doch am besten, wenn User wie
    > CalBaer nun beginnen, zu den Litecoinern überzulaufen, weil auch dem
    > letzten Core Fan langsam klar wird, dass Bitcoin kein „Peer-To-Peer
    > Electronic Cash System“ nach Satoshi Nakamoto mehr ist.
    >
    > https://www.reddit.com/r/btc/comments/6767c0/remember_when_charlie_lee_member_of_the_dragons/

    Du solltes dich mal von der Spielfeldlinie aus lesen.

    > Warum sollte ich mich an sowas beteiligen? Crypto ist aber open source wie
    > viele Software Projekte.

    Und wird zunehmend privatisiert, von den einen und den anderen.

    > Linux ist auch open source und kann millionenfach
    > kopiert werden. Passiert aber nicht, weil man nicht Millionen Linux
    > Projekte zum Erfolg führen kann.

    Windoof bestimmt die Welt, die ich als Normalsterbliche so sehe.
    Die meisten aus meinem ganzen großen Umfeld wissen fast nichts zu den hier angesprochenen Themen.

    > Eine Implementierung, die Linux in der
    > selben Weise limitieren und absurd verteuern würde wie 'Bitcoin Core'
    > Bitcoin limitiert und verteuert, hat am Markt – zumindest langfristig -
    > keine Chance. Kurzfristig hat am Markt, wie Du weisst und am Beispiel Neuer
    > Markt immer wieder aufzeigst, Blödsinn aller Art eine Chance als
    > Ponzi-Investment, aber nicht als reales Investment.

    Was sind denn bitte reale Investments im Debitismus.
    Ich muss Nachschuldner stellen, egal wie. Dann bin ich für den Augenblick sanktionsgeschützt.
    Das gilt für meine Abgabeschulden und für meine Urschulden.

    > > Nichtsdestotrotz haben sich LTC ver88-facht seit 1 Jahr.
    > >
    >
    > Ja, Litecoin dümpelte jahrelang beinahe wertlos dahin und verlor immer
    > weiter an Terrain, weil es keinen Grund gab, Bitcoin den Rücken zu kehren,
    > da Bitcoin noch nicht von korrupten Entwicklern, deren Sponsoren und
    > allerlei nützlicher Idioten terrorisiert wurde durch Zensur und die
    > Weigerung, die Kapazitäten der Nachfrage anzupassen. Seither haben sich
    > unzählige Altcoins vervielfacht, und so eben auch Litecoin.

    So wie BTC jahrelang beinahe wertlos dahin dümpelte.

    > Wenn Dir die Transaktionen und damit der Zugang zu Bitcoin durch eine
    > willkürliche Produktionsquote verwehrt wird, bist Du gezwungen, auf
    > Altcoins auszuweichen.

    Cave! Hervoragend Zara!
    Setze in diesen Satz ein paar Platzhalter ein und du hast ein weiteres Riesenproblem der Szene beschrieben.
    > Wenn Dir die Transaktionen und damit der Zugang zu XXXcoin durch eine
    > willkürliche XXX verwehrt wird, bist Du gezwungen, auf
    > XXXcoins auszuweichen.

    Perfekt!

    > > Wieso sind eigentlich Zara und CalBear so negativ und bekriegen sich?
    >
    > Weil in dieser sogenannten Community zwei völlig unterschiedliche
    > Mannschaften am Start sind und sich Contra geben: Libertäre und
    > Totalitäre.

    Nein Totalitäre und Totalitäre.

    > Das ist überall in der Gesellschaft der Fall, es herrscht
    > Krieg, so auch unter den Denkschulen der Oekonomie oder in den
    > sozionomischen Foren wie dem DGF, welches heute mehr ein Polit-Forum ist.

    Perfekt.

    > Wie sagte der Dottore: "Wir sind die Debitisten. Thesauristen contra
    > Debitisten. Nur einer kann gewinnen. Das sind wir."

    Das ZMS gewinnt.

    > > (der mit der roten Hose - so stelle ich mir Zara vor)
    > >
    >
    > Warum soll man seinen Lebensstil ändern wegen ein bisschen Geld? Du bist
    > ja auch immer noch hier, obwohl Du es Dir leisten kannst, ohne Ende bis zum
    > Ende in der weiten Welt herum zu jetten und uns von Deinen Reisen zu
    > berichten. Wer wollte es Dir neiden?

    Geld verdirbt nicht den Charakter, es richtet aus.
    Man kann aktuelle Not damit lindern aber nicht auf Dauer das System schlagen, dass auf Geld aufbaut.
    Wenn es aufhört zu funktionieren kehrt es zu formloser Gewalt zurück.

    > > Oder ist es doch nicht so einfach, den elektronischen Wallet in Au, Ag,
    > > oder CHF/USD etc. umzuwandeln?
    >
    > Es ist einfach, wenn man den normalen Weg über eine registrierte Börse
    > geht.

    Nicht wirklich.
    Alle Systeme sind verstopft und überlastet.
    Novogratz ist keinen normalen Weg gegangen.

    > Wer dies – aus welchen Gründen auch immer – nicht will, muss andere
    > Kanäle suchen.

    Geldwäschegesetz, Steuer, Kriminelle.

    > In der Schweiz sind Kapitalgewinne für Privatpersonen steuerfrei und
    > somit gibt es auch keinen Grund, auf einem anderen Kanal Kasse zu machen.

    Ein klarer Standortvorteil -> Staatsbürgerschaft ablegen und auswandern.
    Dann kann man es aber auch gleich richtig machen und in zahlungsmittelfreie Gefilde gehen.

    > > Eigentlich müßtet Ihr early adopter doch
    > > längst mit einem Innenarchitekten für Eure neue Hütte zugange sein.
    > >
    > > Vielleicht stimmt der Spruch ja doch, das (Crypto-)Geld nicht
    > glücklich
    > > macht.

    Nein es macht nicht glücklich sondern fesselt und zieht Neider, Hater und Krimineller.
    Wer Macht zediert bekommt (egal wieviel) muss sie immer und überall gegen alle anderen verteidigen, sonst verliert er sie mit der Zeit.
    Das müssen die Gold- und Silberbugs schmerzlich erkennen und das werden die Bargeldhorter auch erleben.
    In einem ZMS ist man gefangen und als Familienmitglied in Sippenhaft genommen.

    > > Viele Grüße vom DT (der morgen früh wieder zum Joggen oder ins
    > Studio
    > > geht und dabei sehr glücklich ist, und der weder BTC, LTC, BTC, xxCoin
    > > besitzt, dafür aber freie Zeit und ein mehr oder weniger
    > selbstbestimmtes
    > > Leben, abgesehen vom üblichen Hamsterrad und dem SBahndreck... :-)

    @DT muss seine Macht im System genau so verteidigen wie jeder andere. Darum macht er hier auch (hoffentlich) und vielleicht sogar mehr nach den Forumsregeln (nimm doch Emoticons anstatt persönliche Beleidigungen - denk an das Nonnenmacher-fiasko vom @dottore) weiter.[[top]]

    Liebe Grüße
    Silke


    Vorstellungen, was ein Reicher so tut - Oblomow, 13.12.2017, 12:45


    Bei dem obigen Bild mit der schon etwas kleenen Jacht stört mich, dass noch ein zweiter Mann rechts unten zu sehen ist. Bei dem zweiten Bild stört mich der kleine Pool und die Einsamkeit des großen Mannes.[[top]] Was macht man eigentlich so als Reicher? Nur für den Fall, dass ich mir heue nen paar Bitcoin zulege und übermorgen bis überübermorgen reicher bin als der Maharadscha von Jaipur? Damit ich das auch meinen Söhnen beibringen kann. Natürlich sagen die beiden Bilder mehr über den Reinsteller dieser Bilder als über die beiden Bitcoingötter, die vermutlich ein und dieselbe Person sind, die mit sich selbst Gedankenschach spielt und ablacht.

    Herzlich
    Oblomow


    Und man kann vom sicheren digitalen Ufer - re-aktionaer, 13.12.2017, 12:41


    Dem Ende der Fiat Währungen zusehen. Und wenn der Staat brav mitmacht, wird es bald ein Gesetz geben, dass man in die Blockchain reingucken darf - und schon sind sämtliche Transaktionen vom Finanzamt nachvollziehbar.

    Oder aber - man macht eine Währungsreform, erzeugt ein neues digitales Fiatmoney, das so aussieht wie Bitcoin aber eben geschöpft und nicht gerechnet ist - und verbietet das böse Bitcoin zeugs. Es darf beruihigt auf neue Schiff gewechselt werden und der Reset ist vollzogen.


    Zumindest hätte das den Vorteil, dass das Bargeldproblem damit gleich mit-gelöst wäre. - Mephistopheles, 13.12.2017, 12:35


    > heisst Bitcoin. Das Vermögen wird transferiert und das Fiat Geld kann
    > crashen.


    Es gibt keine Unschuldigen! - Mephistopheles, 13.12.2017, 12:29


    > > 1) Ein Erdbeben der Stärke 9,2 an der Westküste.
    > > 2) Einen Vulkanausbruch im Yellowstone Park.
    > > 3) Den Einschlag eines Meteoriten in Washington.
    >
    > Warum wünscht du Millionen von Unschuldigen den Untergang?

    Jeder ist schuldig, das ergibt sich aus dem Erbsündekonzept. Und deswegen müssen wir alle sterben.

    Es hilft auch nichts, wenn einer meint, an die Erbsünde glaube er nicht; sterben muss er trotzdem.
    Auch wenn die Millionen nicht durch Erdbeben, Vulkanausbruch oder Einschlag eines Meteoriten betroffen sein werden, müssen sie dennoch alle sterben - ohne Ausnahme!

    Woran du eben ersiehst, dass niemand unschuldig ist.

    Gruß Mephistopheles


    Oder eben der Meister.... - re-aktionaer, 13.12.2017, 12:09


    heisst Bitcoin. Das Vermögen wird transferiert und das Fiat Geld kann crashen.


    Netanjahu scheint genauso begeistert von diesem Zeitgenossen wie Du - die Palästinenser weniger - Zarathustra, 13.12.2017, 11:43


    Ein jahrzehntelang herrschender Folterclan darf also weiter an der Macht bleiben mit dem Segen der Weltpolizei.

    Der Idiotismus - ein System, das funktioniert!


    Die allgemeinen Menschenrechte wurden vom Übermenschen erlassen - Mephistopheles, 13.12.2017, 11:19


    > Guten Tag,
    >
    > für’s nach dem Joggen:
    > Menschenrechte
    > – eine Religion?
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > Schneider

    Philosophische Überlegung:
    Rechte werden entweder von oben erlassen oder von unten erkämpft.

    Wenn sie von unten erkämpft werden, dann sind folglich nur die Kämpfer Inhaber dieser Rechte. Alle anderen, die zufällig Nutznießer dieser erkämpften Rechte werden, sind nur Trittbrettfahrer und können von den Kämpfern natürlich jederzeit nach Belieben von der parasitären Nutznießerschaft ausgeschlossen werden.

    Es bestünde theoretisch die Möglichkeit, dass eine Religion die allgemeinen Menschenrechte verkündet. Solch eine Religion gibt es aber nicht, alle Religionen haben Rechte nur für die Gläubigen verkündet und die Ungläubigen von ausgeschlossen.

    Folglich können die Menschenrechte nur vom Übermenschen ( = BIG BROTHER) verkündet worten sein und die Menschen verhalten sich zu diesem wie Vieh zu ihrem Herrn.
    Die Allgemeinen Menschenrechte wären damit so etwas wie ein Gesetz, das der Schafshirte seinen Schafen als Verhaltensregel untereinander verkündet.


    Gruß Mephistopheles


    Danke! k.T. - Andudu, 13.12.2017, 11:07


    k.T.


    Sehr spannend - der Andinia Plan - Posting von nereus, 13.12.2017, 11:01


    Der gut informierte Thierry Meyssan hat einen brisanten Artikel veröffentlicht, der von denen – die wissen möchten, was geht und was nicht geht – gelesen werden sollte.
    In aller Kürze dazu:
    Es geht um Ereignisse in Argentinien, die immer wieder einmal für Aufsehen in der Weltpresse sorgten, aber dabei oftmals durch ihre Inkonsistenz brillierten.

    Im zwanzigsten Jahrhundert, nach dem Militärputsch gegen den demokratisch gewählten Präsidenten des Landes General Juan Peron, entwickelte sich eine antisemitische Strömung innerhalb der Armeen. Er verteilte eine Schrift, die den neuen Staat Israel beschuldigte, eine Invasion von Patagonien, den "Andinia Plan" vorzubereiten.
    Auch wenn die rechtsextremen Argentinier die Fakten in den 1970er Jahren übertrieben hatten, kommt es heute ans Licht, es kommt heute ans Licht, dass es dennoch ein Ansiedlungsprojekt (und nicht eine Invasion) in Patagonien gab.


    Quelle: http://www.voltairenet.org/article198969.html

    Ansiedeln?
    Wozu denn das? [[hae]]

    1992 und 1994 zerstören zwei besonders tödliche und verheerende, mysteriöse Attentate, nacheinander die Botschaft Israels und den Sitz der jüdischen Vereinigung AMIA.
    Das erste Attentat findet statt, als die Chefs des israelischen Geheimdienstes in Lateinamerika das Gebäude verlassen. Das zweite findet im Rahmen der gemeinsamen ägyptisch-argentinischen Untersuchung für die ballistischen Raketen Condor statt.
    Zur gleichen Zeit explodiert das Hauptwerk von Condor, während die Söhne der Präsidenten Carlos Menem und Hafez Al-Assad an einem Unfall sterben.

    Die verschiedenen Untersuchungen führen zu einer Reihe von Manipulationen.
    Nachdem er auf Syrien verwiesen hatte, wendet sich der Staatsanwalt Alberto Nisman gegen den Iran und beschuldigt ihn, hinter den beiden Anschlägen zu stecken und gegen die Hisbollah, die sie durchgeführt hätte. Der ehemaligen peronistischen Präsidentin Cristina Kirchner wird vorgeworfen, das Ende des Verfahrens gegen den Iran im Austausch eines günstigen Ölpreises ausgehandelt zu haben. Der Staatsanwalt Nisman wird tot in seiner Wohnung aufgefunden und Präsidentin Kirchner wird wegen Hochverrat verklagt.


    Aber letzte Woche zerstört ein Knalleffekt alles was man zu wissen glaubte:
    das amerikanische FBI macht DNA-Analysen zugänglich, die das Fehlen des mutmaßlichen Terroristen unter den Opfern belegen und das Vorhandensein eines nie identifizierten Körpers.

    25 Jahre später weiß man nichts mehr von diesen Attentaten.

    Das FBI? Aha.
    Schon wieder so eine Peinlichkeit, die unter Trump passiert. [[hae]]
    Es ist kaum zu fassen, man könnte denken ..

    Unter Ausnutzung der Vorteile die ihnen der Vertrag zum Falkland-Krieg gewährt, leiten das Vereinigte Königreich und Israel im 21. Jahrhundert ein neues Projekt in Patagonien ein.
    Der britische Milliardär Joe Lewis erwirbt immense Gebiete im argentinischen Süden und sogar im benachbarten Chile. Seine Liegenschaften umfassen mehrere Male die Größe des Staates Israel. Sie befinden sich in Feuerland (Tierra De Fuego), im äußersten Süden des Kontinents.
    Vor allem umgeben sie komplett den Lago Escondido, wodurch, trotz einer gerichtlichen Entscheidung, sein Zugang jetzt verhindert wird.
    Ein privater Flughafen mit einer Landebahn von 2 Kilometern wurde von dem Milliardär gebaut, um zivile und militärische Transportflugzeuge empfangen zu können.

    Seit dem Falkland-Krieg organisiert die israelische Armee "Feriencamps" (sic) für ihre Soldaten in Patagonien. Jedes Jahr sind es nun 8 bis 10 Tausend von ihnen, die zwei Wochen auf dem Besitz von Joe Lewis verbringen.
    Wenn die argentinische Armee in den 1970er Jahren auch den Bau von 25.000 leeren Wohnungen beobachtet hatte, die zu dem Mythos des Andinia Plans beitrugen, müssten es heute Hunderttausende sein, die gebaut wurden.
    Es ist nicht möglich, den Stand der Arbeiten zu prüfen, da diese Gebiete privat sind und Google Earth die Satellitenfotos der Zone neutralisiert, wie Google Earth es auch mit den militärischen Anlagen des Atlantischen Bündnisses macht.


    Was wird denn dort vorbereitet?
    Die Flucht einer „Elite“ aus dem Heiligen Land? [[hae]]
    Da war doch kürzlich etwas mit einem nicht mehr zu findenden U-Boot?

    Am 15. November 2017 hat die Marine jeglichen Kontakt mit dem U-Boot ARA San Juan verloren, das schließlich als im Meer versunken gemeldet wurde.
    Es ist eines der zwei dieselelektrischen U-Boote TR 1700, das Flaggschiff der kleinen argentinischen Armee.
    Die vorbereitende Kommission der Organisation des kompletten Atomtestverbots (CTBTO) hat mitgeteilt, ein ungewöhnliches akustisches Phänomen im Atlantik, in der Nähe der Gegend, wo die San Juan ihr letztes Signal gesendet hatte, aufgezeichnet zu haben.


    Die Regierung hat schließlich zugegeben, dass das U-Boot eine „geheime“, nicht spezifizierte, „Mission“ ausgeführt habe, von welcher London unterrichtet worden sei.
    Während die US-Armee Recherchen begonnen hatte, schickte die russische Marine eine Drohne zur Erkundung des Meeresbodens bis 6.000 m Tiefe, die aber nichts gefunden hat. Die San Juan ist wahrscheinlich explodiert.
    Die argentinische Presse ist überzeugt, dass sie entweder auf eine Mine gestoßen ist oder von einem feindlichen Torpedo zerstört wurde.


    Was hat die ARA San Juan gesehen, was sie nicht sehen durfte?
    VT vom Allerfeinsten.

    mfG
    nereus


    Müsste vom Prinzip her ähnlich wie ein Holzvergaser funktionieren, oder? - Andudu, 13.12.2017, 10:59


    > Entwicklungshelfer haben vor 30 Jahren die Lösung dafür entwickelt, den
    > Rocket Stove (heisst so, weil er sich so anhört). Das Feuer brennt in
    > einem isolierten Kamin, erst die völlig ausgebrannten Rauchgase berühren
    > den Topf.
    > Diese Rauchgase enthalten nur noch CO2 und Wasserdampf!

    Ich betreibe einen Holzvergaser, bei der Abgasmessung des Schornsteinfegers, war dieser ganz erstaunt, wie wenig Dreck da rauskommt (einige Nachbarn mussten ihre Festbrennstofföfen austauschen).

    Was mich allerdings überrascht hat, ist die Tatsache, dass die Abgase immer noch mit über 500 Grad aus dem Schornstein kommen! Unglaublich, was da an Energie verloren geht, vergleicht man es mit den Öl-Energiewertheizungen, die mit einem Plastikkamin auskommen.

    Versteh ich nicht, warum da nichts verbessert wird. Ähnlich ärgerlich wie die Tatsache, dass man das teure Bürste-in-den-Schornstein-schieben, nicht längst automatisiert hat. Es gibt kaum eine einfältigere Tätigkeit...


    Karma is a b**ch! - Naclador, 13.12.2017, 10:59


    > Jetzt würde ich noch zu gerne wissen, wer damals eigentlich die
    > glänzende Idee hatte den Sultan von Ankara weg zu putschen.
    > Denn DAS war ja der entscheidende Anlass für den „Chef von
    > Kleinasien“ sich neue Verbündete zu suchen.
    >
    > Eigentlich läuft für das SYSTEM seit ca. 2 Jahren nahezu alles schief,
    > was immer ES auch anfasst.
    > Warum ist das nur so? [[freude]]
    >
    > mfG
    > nereus

    Und die Vereinigten Staaten haben ihr Karma-Konto sowas von überzogen, das der Kosmos jetzt mit dem Inkasso begonnen hat. Die kriegen jetzt in Asien keinen Fuß mehr auf den Boden. An deren Stelle würde ich mich auf die Innenpolitik konzentrieren, meine Jungs nach Hause holen und sowas wie eine Industrienation wiederherstellen. Trump würde gern, darf aber nicht. Ich fürchte, bis der Militärisch-Industriell-Mediale Komplex ins Bröckeln kommt werden noch einige Dekaden ins Land gehen. Hoffen wir, dass bis dahin kein nuklearer Erstschlag erfolgt.


    Worte, wie aus dem Munde eines Idioten - Herb, 13.12.2017, 10:30


    > 1) Ein Erdbeben der Stärke 9,2 an der Westküste.
    > 2) Einen Vulkanausbruch im Yellowstone Park.
    > 3) Den Einschlag eines Meteoriten in Washington.

    Warum wünscht du Millionen von Unschuldigen den Untergang?


    Wer weiss, wer weiss ... - Zarathustra, 13.12.2017, 09:21


    > Allerdings hat Calbaer die beiden Trades möglicherweise nicht zeitgleich
    > gemacht, und dann gäbe es noch mehr Möglichkeiten.
    >
    > Das wird noch die Story des Jahres 2017 im Gelben. :-)


    Genau, möglicherweise hat er noch weitere Altcoins im genau richtigen Moment gekauft und uns einfach nie rechtzeitig teilhaben lassen an seinen Deals und wahren Absichten, nachdem er sich immer als Bitcoin Maximalist dargestellt hat. Man kann nichts ausschliessen in dieser verrücktesten aller bisher gesehenen Welten. Grundsätzlich aber glaube ich niemandem, der Zensur nicht nur leugnet, sondern auch noch aktiv unterstützt und fordert.


    Schön graphisch aufbereitet - Ötzi, 13.12.2017, 07:56


    Allerdings hat Calbaer die beiden Trades möglicherweise nicht zeitgleich gemacht, und dann gäbe es noch mehr Möglichkeiten.

    Das wird noch die Story des Jahres 2017 im Gelben. :-)


    Der Ethereum Creator wurde bei Bitcoin Core rausgemobbt - Zarathustra, 13.12.2017, 07:37


    > > Kein Wunder, unterstützt Du eine Truppe, die Bitcoin als Peer-To-Peer
    > > Electronic Cash System mutwillig zerstört:
    >
    > Gibt es bei Etherium eigentlich auch so Grabenkämpfe oder bei IOTA?

    Vitalik Buterin ist ein genialer Kopf und wurde als solcher von den Bitcoin Core 'Entwicklern' aus Bitcoin rausgeekelt. Ansonsten hätten wir die Ethereum Projekte nun obendrauf auf Bitcoin und der Altcoin Markt wäre nur ein Nischen-Markt.


    > Wie viele konkurrierende Kryptowährungen gibt es inzwischen?
    >

    Mehr als tausend.

    https://coinmarketcap.com/


    > Was spricht eigentlich gegen Edelmetalle?
    > Werden auch "gemined", haben aber im Vergleich zu den elektronischen
    > Kryptowährungen auch noch eine physikalische Komponente. Bei Silber kommt
    > hinzu, dass es verbraucht wird und erhöhter Bedarf (bspw. durch
    > RFID-Chips) auf einen begrenzten physischen Markt trifft.
    >
    > Könnte nach meiner Einschätzung mittel- bis längerfristig durchaus zur
    > angesagteren Alternativwährung avancieren, allein schon wegen der
    > "physikalischen Komponenten" bei Daseinsform und Mining.

    Du meinst, wir werden uns aus dem digitalen Zeitalter schon bald verabschieden und wieder mit Stückchen aus Edelmetallen bezahlen?


    Hier vielleicht ein paar Buchstaben, die Dich sehend machen, DT - Zarathustra, 13.12.2017, 07:16


    > Sowohl Zara als auch CalBear propagieren hier seit mindestens 2011/12/13
    > BTC etc. Ich habe schon immer gewarnt, daß man diese "Währungen" 1:1
    > kopieren kann. Jetzt wirft Zara dem Litecoin Creator Lee genau dies vor.

    Es ist kein Vorwurf. Es ist halt eine billige Kopie mit minimaler Innovation. Ausserdem ist der Litecoin Creator, Charlie Lee einer, der das Projekt der Core Trojaner und Zensoren unterstützt.
    Er ist Mitglied des 'Dragon's Den' Kanals, wo die Unterirdischen ihre Cyber Terror Attacken koordinieren. Dass dieser missglückte Zeitgenosse sich an der Verkrüppelung Bitcoins beteiligt, ist von daher keine Ueberraschung; profitiert er selber dabei doch am besten, wenn User wie CalBaer nun beginnen, zu den Litecoinern überzulaufen, weil auch dem letzten Core Fan langsam klar wird, dass Bitcoin kein „Peer-To-Peer Electronic Cash System“ nach Satoshi Nakamoto mehr ist.

    https://www.reddit.com/r/btc/comments/6767c0/remember_when_charlie_lee_member_of_the_dragons/

    Warum sollte ich mich an sowas beteiligen? Crypto ist aber open source wie viele Software Projekte. Linux ist auch open source und kann millionenfach kopiert werden. Passiert aber nicht, weil man nicht Millionen Linux Projekte zum Erfolg führen kann. Eine Implementierung, die Linux in der selben Weise limitieren und absurd verteuern würde wie 'Bitcoin Core' Bitcoin limitiert und verteuert, hat am Markt – zumindest langfristig - keine Chance. Kurzfristig hat am Markt, wie Du weisst und am Beispiel Neuer Markt immer wieder aufzeigst, Blödsinn aller Art eine Chance als Ponzi-Investment, aber nicht als reales Investment.

    >
    > Nichtsdestotrotz haben sich LTC ver88-facht seit 1 Jahr.
    >

    Ja, Litecoin dümpelte jahrelang beinahe wertlos dahin und verlor immer weiter an Terrain, weil es keinen Grund gab, Bitcoin den Rücken zu kehren, da Bitcoin noch nicht von korrupten Entwicklern, deren Sponsoren und allerlei nützlicher Idioten terrorisiert wurde durch Zensur und die Weigerung, die Kapazitäten der Nachfrage anzupassen. Seither haben sich unzählige Altcoins vervielfacht, und so eben auch Litecoin.

    Wenn Dir die Transaktionen und damit der Zugang zu Bitcoin durch eine willkürliche Produktionsquote verwehrt wird, bist Du gezwungen, auf Altcoins auszuweichen.


    > Wieso sind eigentlich Zara und CalBear so negativ und bekriegen sich?

    Weil in dieser sogenannten Community zwei völlig unterschiedliche Mannschaften am Start sind und sich Contra geben: Libertäre und Totalitäre. Das ist überall in der Gesellschaft der Fall, es herrscht Krieg, so auch unter den Denkschulen der Oekonomie oder in den sozionomischen Foren wie dem DGF, welches heute mehr ein Polit-Forum ist. Wie sagte der Dottore: "Wir sind die Debitisten. Thesauristen contra Debitisten. Nur einer kann gewinnen. Das sind wir."


    > So
    > wie sie sich hier darstellen hat doch jeder von ihnen mindestens 1000
    > BTC/LTC/xxCoin im elektronischen Wallet, was ja schon im Bereich von 300000
    > USD bis zu 20 Mio USD ist.
    >
    > Eigentlich müßten sie sich doch schon längst aus dem Gelben abgemeldet
    > haben und mit einem Drink und schönen Frauen in der Karibik unterwegs
    > sein, oder zumindest in Chamonix/Davos/SaasFee/St. Moritz skifahren und
    > abends mit den Haserl feiern.
    >
    >
    > (der mit der roten Hose - so stelle ich mir Zara vor)
    >

    Warum soll man seinen Lebensstil ändern wegen ein bisschen Geld? Du bist ja auch immer noch hier, obwohl Du es Dir leisten kannst, ohne Ende bis zum Ende in der weiten Welt herum zu jetten und uns von Deinen Reisen zu berichten. Wer wollte es Dir neiden?


    > Und so stelle ich mir CalBear in L.A. vor mit seinem neuen BTC Reichtum,
    > rechtzeitig umgewandelt in ein Mansion in BelAir, genau wie damals Tulpen
    > gegen schönes Haus in Amsterdam (man achte auf das Einstecktuch - das hat
    > Stil!):
    >
    >
    > Statt dessen geht es hier klein klein weiter.
    >

    Ja, finde ich gut, dass Du noch hier bist.

    > Oder ist es doch nicht so einfach, den elektronischen Wallet in Au, Ag,
    > oder CHF/USD etc. umzuwandeln?

    Es ist einfach, wenn man den normalen Weg über eine registrierte Börse geht.
    Wer dies – aus welchen Gründen auch immer – nicht will, muss andere Kanäle suchen.
    In der Schweiz sind Kapitalgewinne für Privatpersonen steuerfrei und somit gibt es auch keinen Grund, auf einem anderen Kanal Kasse zu machen.


    > Eigentlich müßtet Ihr early adopter doch
    > längst mit einem Innenarchitekten für Eure neue Hütte zugange sein.
    >
    > Vielleicht stimmt der Spruch ja doch, das (Crypto-)Geld nicht glücklich
    > macht.
    >
    > Viele Grüße vom DT (der morgen früh wieder zum Joggen oder ins Studio
    > geht und dabei sehr glücklich ist, und der weder BTC, LTC, BTC, xxCoin
    > besitzt, dafür aber freie Zeit und ein mehr oder weniger selbstbestimmtes
    > Leben, abgesehen vom üblichen Hamsterrad und dem SBahndreck... :-)

    Ich bin froh, dass Du froh bist!

    Beste Grüsse

    Zara


    Die lächerliche Blocklimite im Quellcode zerstört die Peer-To-Peer Cash Funktion - Zarathustra, 13.12.2017, 06:08


    ... da sie bei einer Ueberweisung von 1 Dollar an den armen Andreas 10 Dollars an Gebühren kostet und man nicht mal bei dieser absurden Gebühr sicher sein kann, ob die Ueberweisung ankommt. Dass so ein System kein "Peer-To-Peer Electronic Cash System" nach Satoshi Nakamoto's Vision und Design darstellt, könnte offensichtlicher nicht sein. Milliarden potentieller User werden damit ausgeschlossen. Wenn sich nur noch eine Elite, bzw. Banken solche Transaktionen leisten können für spekulative Zwecke an den Börsen oder für Settlement, dann ist es kein Peer-To-Peer Electronic Cash.

    Der Mitinhaber von Bitcoin.org (der Domain von Bitcoin Core), gibt es auch offen zu, dass man von Satoshi Nakamoto's Peer-To-Peer Electronic Cash nichts hält:

    https://www.reddit.com/r/btc/comments/7jf0eu/cobra_its_easy_to_understand_why_bitcoin_cash/

    Und nochmals zu Andreas Antonopoulos: Dieser kann es sich, anders als Du, nicht leisten, die Zensur auf r/Bitcoin zu leugnen:

    "I have spoken repeatedly against censorship on rbitcoin. It's idiotic and undermines great tech like SegWit"


    Ihm ist also absolut klar, dass es sich um ein idiotisch zensuriertes Forum handelt und er selber als Lügner dastünde, wenn er es leugnet.


    "Umtausch" - HansMuc, 13.12.2017, 01:31


    > >
    > > BTW, ich hatte meine BCH alle zum Kurs von ca. 1:8 in LTC umgetauscht.
    >
    > Ach, dann widerrufst Du also diese frühere Behauptung:
    >
    >
    > > Habe meine kostenlosen BCH noch rechtzeitig abgestossen
    > > verfasst von CalBaer, 08.10.2017, 19:30
    > > bei ca. 0.15
    >
    >
    > Deine 'Im-Nachhinein-Deals' sind bemerkenswert.[[top]]

    Ca. am 17.08.2017 konnte man BCH bei einem Kurs von BCH = 0,15 BTC im Verhältnis 1:8 in LTC "umtauschen" (BCH->BTC und dann BTC->LTC)


    [image]

    Grüße
    HansMuc


    Was ich nicht verstehe: (mT) - DT, 13.12.2017, 01:29


    Sowohl Zara als auch CalBear propagieren hier seit mindestens 2011/12/13 BTC etc. Ich habe schon immer gewarnt, daß man diese "Währungen" 1:1 kopieren kann. Jetzt wirft Zara dem Litecoin Creator Lee genau dies vor. Nichtsdestotrotz haben sich LTC ver88-facht seit 1 Jahr.

    Wieso sind eigentlich Zara und CalBear so negativ und bekriegen sich? So wie sie sich hier darstellen hat doch jeder von ihnen mindestens 1000 BTC/LTC/xxCoin im elektronischen Wallet, was ja schon im Bereich von 300000 USD bis zu 20 Mio USD ist.

    Eigentlich müßten sie sich doch schon längst aus dem Gelben abgemeldet haben und mit einem Drink und schönen Frauen in der Karibik unterwegs sein, oder zumindest in Chamonix/Davos/SaasFee/St. Moritz skifahren und abends mit den Haserl feiern.

    [image]
    (der mit der roten Hose - so stelle ich mir Zara vor)

    Und so stelle ich mir CalBear in L.A. vor mit seinem neuen BTC Reichtum, rechtzeitig umgewandelt in ein Mansion in BelAir, genau wie damals Tulpen gegen schönes Haus in Amsterdam (man achte auf das Einstecktuch - das hat Stil!):
    [image]

    Statt dessen geht es hier klein klein weiter.

    Oder ist es doch nicht so einfach, den elektronischen Wallet in Au, Ag, oder CHF/USD etc. umzuwandeln? Eigentlich müßtet Ihr early adopter doch längst mit einem Innenarchitekten für Eure neue Hütte zugange sein.

    Vielleicht stimmt der Spruch ja doch, das (Crypto-)Geld nicht glücklich macht.

    Viele Grüße vom DT (der morgen früh wieder zum Joggen oder ins Studio geht und dabei sehr glücklich ist, und der weder BTC, LTC, BTC, xxCoin besitzt, dafür aber freie Zeit und ein mehr oder weniger selbstbestimmtes Leben, abgesehen vom üblichen Hamsterrad und dem SBahndreck... :-)


    Bärengrillen bei Tesla? - Vatapitta, 13.12.2017, 00:47


    Moin moin @all,

    bei Tesla vermute ich kurzfristiges Bärengrillen - also ein Shortsqueeze.

    Es waren sehr viele Spekulanten nach den schlechten Zahlen short in Tesla und müssen sich jetzt eindecken.

    Heute ging es bisher hoch bis ca. 341 US$. Wie weit kann diese Rallye noch gehen?

    Ist schon bei 341 Schluss, sehen wir noch die 350 $ oder geht es sogar über 360 $?
    Die Rechenknechte der UBS​ halten ein mittelfristiges Ziel von 373 für möglich.

    Allein mir fehlt der Glaube. Die Probleme bei Tesla sind nicht über Nacht verschwunden.
    Die Fonds und ETFs mit hoher Gewichtung von Tesla freuen sich über die Kursgewinne zum Jahresabschluss - Windowdressing - und das verhindert Tax loss Verkäufe. Die Banken lieben Volatilität. Die Richtung ist ihnen egal. Hauptsache sie sind auf der richtigen Seite.


    Es gibt einen staylow Optionsschein​ WKN SC7KFM, KO 360$

    Da könnte ein dicker Gewinn bis Mitte März drin sein???

    Wer traut sich eine Prognose zu?

    Oder lieber etwas mit KO über 400 $ wählen?


    Gruß Vatapitta


    Vielleicht steigen Gold und Silber, wenn Bitcoin-Investoren einsehen, dass steiler als senkrecht nicht lange gut geht. - Lechbrucknersepp, 13.12.2017, 00:21


    > Kein Wunder, unterstützt Du eine Truppe, die Bitcoin als Peer-To-Peer
    > Electronic Cash System mutwillig zerstört:

    Gibt es bei Etherium eigentlich auch so Grabenkämpfe oder bei IOTA?
    Wie viele konkurrierende Kryptowährungen gibt es inzwischen?

    Was spricht eigentlich gegen Edelmetalle?
    Werden auch "gemined", haben aber im Vergleich zu den elektronischen Kryptowährungen auch noch eine physikalische Komponente. Bei Silber kommt hinzu, dass es verbraucht wird und erhöhter Bedarf (bspw. durch RFID-Chips) auf einen begrenzten physischen Markt trifft.

    Könnte nach meiner Einschätzung mittel- bis längerfristig durchaus zur angesagteren Alternativwährung avancieren, allein schon wegen der "physikalischen Komponenten" bei Daseinsform und Mining.


    Wahnsinn - Zarathustra, 12.12.2017, 23:57


    Er rechtfertigt diesen perfiden Irrsinn und bezichtigt andere des Unsinns, und ruft selber nach Zensur meiner Beiträge. Wer meine 4 Links studiert und danach immer noch behauptet, dies sei Moderation, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Kein Wunder, unterstützt Du eine Truppe, die Bitcoin als Peer-To-Peer Electronic Cash System mutwillig zerstört:

    Bitcoin was created to disrupt fiat money. After being hijacked by banks Bitcoin now disrupts gold. Thanks for nothing you filthy fake-libertarians at Core!

    https://www.reddit.com/r/btc/comments/7jb74g/bitcoin_was_created_to_disrupt_fiat_money_after/


    Antwort - Ötzi, 12.12.2017, 23:53


    > > >
    > > > Ja genau, jemand, der der Community ein unzensuriertes Forum zur
    > > > Verfügung stellt,
    > >
    > > Über Roger Ver's Bitcoin.com-Forum kann ich nichts sagen, dort ist ja
    > > wenig los.
    > > Auf dem btc-Reddit, in dem Roger Ver einer der Moderatoren ist, darf
    > ich
    > > nur alle 8 Minuten einen Beitrag schreiben, und das was ich poste, wird
    > > häufig kollabiert.
    >
    >
    > LOL. Bind' uns keinen Bären auf, Oetzi. Du weisst bestimmt, wie Reddit
    > funktioniert.

    Nö, weiß ich nicht. Habe ich vor dem Blocksize-war nie genutzt und werde ich auch in Zukunft nicht mehr nutzen. Während ein Diskussionsforum idealerweise wie eine gute Bibliothek aufgebaut ist, gleicht Reddit einer ungeordneten Müllhalde, auf der die Schrottsammler immer aufgeregt diskutieren, was die Kipplaster soeben abgeladen haben. Alles andere ist versunken und vergessen.

    Das ist eine Reddit-weit geltende Anti-Spam Regel und hat
    > nichts mit Roger Ver als Moderator in seinem Sub-Forum zu tun.
    >
    > User, die von den Lesern schlechte Noten bekommen und ein speziell
    > lausiges Karma von mindestens minus 100 an den Tag legen, können nur noch
    > alle 10 Minuten posten. Damit wird verhindert, dass die Foren mit
    > unterirdischen Posts, die die Leser nerven, zugemüllt werden.
    >
    >
    > > Wer dann nicht auf ein winziges kleines mattgraues "+"
    > > Symbol ganz unten klickt, bekommt meine Beiträge nicht zu Gesicht.
    > >
    > > Noch dazu handelt es sich um Gesinnungszensur, denn beides hängt mit
    > den
    > > Up- und Downvotes zusammen, soweit ich weiß, nicht mit irgendwelchen
    > > Regelverletzungen.
    >
    > Ja, eben, eine Reddit-Regel und keine Zensur in Roger Vers Sub-Reddit.

    Diese Reddit-Regeln wirken dann fatal, wenn in einem Subreddit durch Selbstauslese die Fehlgeleiteten einmal in der Mehrheit sind. Dann landet alle Erkenntnis immer unten und alles Unausgegorene immer obenauf. Der Zustand ist dann manifestiert, und lässt sich nicht mehr ändern wie bei einem umgekippten Gewässer.


    Eine Woche in Nordkorea wuerde Dir mal ganz gut tun. - CalBaer, 12.12.2017, 23:47


    Damit Du merkst, was Du fuer einen Unsinn schreibst.


    Nur totalitär Gesinnte können behaupten, diese exzessive Zensur sei Moderation - Zarathustra, 12.12.2017, 23:37


    Ein Hohn und eine Beleidigung zehntausender verbannter Bitcoiner, so einen totalitären Irrsinn als Moderation zu bezeichnen. So etwas zu behaupten, zeigt lediglich, wes Geistes Kind man ist. Ein perfideres Vorgehen ist kaum noch denkbar:

    https://i.redd.it/7w1gmusp0i301.png
    https://www.reddit.com/r/BitcoinMarkets/comments/6rxw7k/informative_btc_vs_bch_articles/dl8v4lp/
    https://medium.com/@johnblocke/a-brief-and-incomplete-history-of-censorship-in-r-bitcoin-c85a290fe43
    https://www.reddit.com/r/btc/comments/5wwznc/please_read_our_frequently_asked_questions_faq/


    Moderation vs. Zensur - CalBaer, 12.12.2017, 23:18


    Wer in r/Bitcoin gegen die Regeln verstoesst, bekommt es eben zu spueren. Das hat wenig mit Zensur zu tun, sondern ist Moderation so wie im Gelben auch. Sicher ueber Moderation kann man streiten, nur ist Zensur im Internet etwas anderes.

    Wegen dem Zensurvorwurf hat man r/BitcoinUncensored u.a. Subreddits aufgelegt (was jeder Nutzer tun kann), wo man alles und jeden Mist zu Bitcoin schreiben darf. Na bitte, von Zensur kann also keine Rede sein.

    Das Interesse an r/BitcoinUncensored und diesen anderen Subreddits haelt sich aber schwer Grenzen, wohl weil das Haupthema dort die "Zensur" woanders ist und nicht Bitcoin. Der Erfolg von r/Bitcoin liegt eben daran, dass der Hausmeister den Laden in Schuss haelt und nicht von Vandalen zugemuellt werden kann. Qualitaet wird eben geschaetzt und das drueckt sich klar in Zahlen aus.

    Bei 531.117 Abonnenten in r/Bitcoin ist Moderation eben bitter noetig.

    Andernfalls, wuerde es dort schnell so aussehen.


    Italien erzeugt seinen Strom hauptsaechlich mit Gas. - aprilzi, 12.12.2017, 23:17


    Hi,

    und die Briten haben auch kein Gas mehr vom Nordmeer. Welch eine Vorstellung, das britische Empire auf Knien vor Putin, um nicht im Winter zu erfrieren.

    Gruss


    Na klar - Zarathustra, 12.12.2017, 23:16


    > > ... sind in Deiner Welt offenbar nicht widersprüchlich. Aus dem
    > bisherigen
    > > BTC Maximalist wird, im Nachhinein - kurz nach der jüngsten Litecoin
    > > Kurs-Explosion - wundersamerweise plötzlich ein Litecoiner, nachdem er
    > > zuvor noch behauptet hat, zum Kurs von 0.15 BTC ausgestiegen zu sein.
    >
    > Wo gibt es denn bitte ein Trading Paar BCH/LTC ??? Jau, bei Coinex gibt es
    > das jetzt wohl, die Jubelmeldungen waren kaum zu übersehen.
    >
    > Ist doch klar, dass Calbaer seine Bitcoin_Cash erst für Bitcoin verkauft
    > hat und dann Litecoin gekauft hat.


    Na klar, was sonst! Keinen Mux dazu gesagt damals, aber jetzt, im Nachhinein, oh Wunder, der geniale Deal.[[top]]


    Unsinn ohne Ende - Zarathustra, 12.12.2017, 23:13


    > >
    > > Ja genau, jemand, der der Community ein unzensuriertes Forum zur
    > > Verfügung stellt,
    >
    > Über Roger Ver's Bitcoin.com-Forum kann ich nichts sagen, dort ist ja
    > wenig los.
    > Auf dem btc-Reddit, in dem Roger Ver einer der Moderatoren ist, darf ich
    > nur alle 8 Minuten einen Beitrag schreiben, und das was ich poste, wird
    > häufig kollabiert.


    LOL. Bind' uns keinen Bären auf, Oetzi. Du weisst bestimmt, wie Reddit funktioniert. Das ist eine Reddit-weit geltende Anti-Spam Regel und hat nichts mit Roger Ver als Moderator in seinem Sub-Forum zu tun.

    User, die von den Lesern schlechte Noten bekommen und ein speziell lausiges Karma von mindestens minus 100 an den Tag legen, können nur noch alle 10 Minuten posten. Damit wird verhindert, dass die Foren mit unterirdischen Posts, die die Leser nerven, zugemüllt werden.


    > Wer dann nicht auf ein winziges kleines mattgraues "+"
    > Symbol ganz unten klickt, bekommt meine Beiträge nicht zu Gesicht.
    >
    > Noch dazu handelt es sich um Gesinnungszensur, denn beides hängt mit den
    > Up- und Downvotes zusammen, soweit ich weiß, nicht mit irgendwelchen
    > Regelverletzungen.

    Ja, eben, eine Reddit-Regel und keine Zensur in Roger Vers Sub-Reddit.


    Eine Erläuterung für die Nichtphilosophen hier im Forum - Mephistopheles, 12.12.2017, 23:11


    > > > > Ging es nicht in diesem Thread um Menschenrechte?
    > > >
    > > > Fragte ich ja auch "Mensch sein" und deren Rechte a priori.
    > >
    > > Eben diese Rechte a priori gibt es nicht, weil wir schon geklärt
    > haben,
    > > dass es zuerst Menschen geben muss, bevor diese irgendwelche Rechte
    > haben
    > > können.
    >
    > Danke, das war mir neu. Insofern war unsere Meinungsaustausch schon
    > seeeeehr sinnvoll.
    > [[rofl]]

    Ich fürchte, du hast gar nicht verstanden, was ich damit ausdrücken wollte.

    Ich erläutere das mal mit einem Vergleich.
    A priori beim Menschen, das ist wie mit der Erbsünde. Die Erbsünde ist nach christlichem Glauben bereits da, bevor der Mensch geboren wurde, da durch die Schuld Evas und Adams der Mensch von Generation zu Generation vom Teufel besessen ist. Deswegen findet die Taufe als Reinigungsritual statt, verbunden mit einem Exorzismus, wo der Priester den Teufel austreibt und den Täufling so von der Erbsünde reinigt.
    Das kann man glauben oder auch nicht.

    Analog bist du der Meinung, jeder Mensch sei a priori (ab Geburt oder ab Zeugung?) im Besitz der Menschenrechte, völlig unabhängig davon, ob sie jetzt von irgendjemanden anerkannt werden oder nicht. Der Besitz der allgemeinen Menschenrechte sei quasi eine conditio des Menschseins (wie der Blutkreislauf, der auch bestanden hat, bevor er im 16. Jh. entdeckt worden ist), und die UNO oder wer auch immer hätte diese a priori vorhandene Gegebenheit lediglich anerkannt und in Gesetzesform gegossen.
    Genau das ist aber nicht meine Meinung, sondern nach meiner Auffassung sind die Menschenrechte ein zeitliches und kulturelles Konstrukt, erfunden von der abendländischen Zivilisation in der Phase ihres Niedergangs und werden mit ihr auch wieder verschwinden.
    Genauso wie die Taufe auch mit dem Erlöschen des Christentums wieder verschwinden wird.


    Gruß Mephistopheles


    Bananen sind erforen trotz Sommer im Winter... - Orwell, 12.12.2017, 23:03


    .. es ist Unglaublich!

    Vertraut man Merkel, ist man verlassen!

    Wir wollten diese Weihnachten erstmals Pfirsiche und Erdbeeren ernten. Das Hauptgeschäft war mit Dezemberspargel geplant.

    Naja.

    Merkel!

    Rahmsdorf!

    EU!

    USA!

    Klimawandel! - Oder shreippd mann dahs jezd so: Gliehmawantell?

    :D

    WTF...,
    Nacht.


    Israels Generaele haben Angst vor der Zivilisation des Iran - aprilzi, 12.12.2017, 23:03


    Hi,

    warum sind die Juden ein so aengstliches Volk und schreien dauernd um Hilfe?

    Sie haben Angst, dass andere schlauer sind als Sie selbst.

    https://www.defensenews.com/global/mideast-africa/2017/09/08/top-israel-general-we-need-us-support-to-fight-iran/

    https://www.veteranstoday.com/2017/09/11/israel-general-asks-us-help-in-fighting-iran/

    Das judische Selbstverstaendnis als eine Herrenrasse kann mit dem Gedanken nicht klarkommen, dass andere schlauer sind als die Juden.

    Die Israelis sind strohdumm. Sie haben ihren einzigen Verbuendeten die Saudis von Niederlage zu Niederlage gefuehrt. Syrien, Qatar, Jemen, nun die Entscheidung Trumps fuer Jerusalem bedeutet die totale Niederlage Israels.

    Israel hat sich als Abschaum im arabischen Raum selbst degradiert.

    Nun geht Nethanyau nach Europa, um Verbuendete zu suchen, nachdem die Juden die EU mit den Migranten versaut haben. Diese Politik werden andere wie Erdogan versuchen auszunutzen und die Massen fuer sich zu gewinnen. Die Tuerkei und Iran werden versuchen ihre Vorstellungen vom Islam unter den Arabern zu verbreiten.

    Damit ist Saudi-Arabien mit ihrem Wahabismus am Ende. Und Israel spuert, dass der Weg zurueck nach Europa nicht mehr geht. Denn die Migranten sind eine natuerliche Sperre fuer solche Absichten. Die Juden sind das bloedeste Volk der Weltgeschichte. Nicht die Spanier sind schuld fuer die Vertreibung der Juden auch nicht Deutschland. Die Juden haben sich den Weg zurueck nach Europa selbst versperrt. Das ist der Spott der Geschichte.
    Das unfaehigste und bloedeste Volk der Weltgeschichte macht Harikiri. [[freude]]

    Nun sind Suniten und Schiiten vereint im Hass auf Israel. Das ist das Ende Israels.[[freude]]

    Gruss


    Herr, lass Hirn regnen - Ötzi, 12.12.2017, 23:00


    > ... sind in Deiner Welt offenbar nicht widersprüchlich. Aus dem bisherigen
    > BTC Maximalist wird, im Nachhinein - kurz nach der jüngsten Litecoin
    > Kurs-Explosion - wundersamerweise plötzlich ein Litecoiner, nachdem er
    > zuvor noch behauptet hat, zum Kurs von 0.15 BTC ausgestiegen zu sein.

    Wo gibt es denn bitte ein Trading Paar BCH/LTC ??? Jau, bei Coinex gibt es das jetzt wohl, die Jubelmeldungen waren kaum zu übersehen.

    Ist doch klar, dass Calbaer seine Bitcoin_Cash erst für Bitcoin verkauft hat und dann Litecoin gekauft hat.


    Wehe wehe, wenn ich auf das Ende sehe :D - Orwell, 12.12.2017, 22:57


    Euer Salbader regt mich zwar nicht wesentlich auf, - aber er entspannt mich auch nicht.

    Alle so "innovativ" - aber keiner bringts fertig dem Orwell
    Cryptos in 5 Minuten zu verkaufen oder abzukaufen.


    100 Schritte, die alle Lebenszeit erfordern, für ein Wallet das NICHTS beinhaltet. Sprichwörtlich NICHTS:

    Was ist, wenn dein Wallet weg ist, du dement wirst (oder gemacht wirst) - keine Passworte mehr da sind?

    Was ist wenn die Festplatte mit dem Offline-Wallet stirbt?

    Alles Humbug in meinen Augen, - wäre ich Milliardär, würde ich diesen Dreck richtig befeuern, bis mir ALLES (das FIAT-Geld) gehört dass ihr Deppen für NICHTS bezahlt habt, um gleich mit die realen immerhin noch körperlichen Zahlungsversprechen auf Baumwolle abzuschaffen. :D

    Naja, - andererseits, ich hab im RL so viel zu tun, dass ich mir über das virtuelle natürlich keine Sorgen machen muss, und mir deswegen auch keine Meinung erlauben darf. Oder doch, darf ich. Aber die muss ja nicht deine/eure sein.

    Bin auch ein oller Knacker, - ihr machts euch schon schön. Hoffentlch erst in 30 Jahren, wenn ihr mich auf nen Berg legt, mit ner Bio-Öko-CaloCako und nem Sojabürger ohne Soja - als Henkersmahlzeit :D

    - Grüße,

    Orwell
    (jaja, ich weiß nix)


    Ein Unglück kommt selten allein - Nordseeöl reduziert - Ulli Kersten, 12.12.2017, 22:56


    Siehe hier:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article171531467/Leck-in-Nordsee-Pipeline-treibt-Oelpreis-in-die-Hoehe.html

    Gasversorgung beeinträchtigt, Ölversorgung beeinträchtigt, und die globale Erwärmung funktioniert auch nicht richtig. Die Engländer bibbern schon jetzt .. und ich musste auch schon Schnee schieben und alles Salz verstreuen. Das fängt gut an mit dem Winter, und wenn sich die obigen Probleme bei minus 20 im Januar ergeben hätten, wäre jetzt leichte Panik zu spüren. Man sieht - wer es sehen will - wie knapp wir alles am Laufen halten mit unserer Infrastruktur.

    Die hier geäußerten Klagen über qualmende Kaminöfen sollten angesichts dessen besser verstummen.


    Du hast Probleme (oT) - CalBaer, 12.12.2017, 22:55



    Im Big-Blocker-Reddit wird de facto zensiert - Ötzi, 12.12.2017, 22:51


    >
    > Ja genau, jemand, der der Community ein unzensuriertes Forum zur
    > Verfügung stellt,

    Über Roger Ver's Bitcoin.com-Forum kann ich nichts sagen, dort ist ja wenig los.
    Auf dem btc-Reddit, in dem Roger Ver einer der Moderatoren ist, darf ich nur alle 8 Minuten einen Beitrag schreiben, und das was ich poste, wird häufig kollabiert. Wer dann nicht auf ein winziges kleines mattgraues "+" Symbol ganz unten klickt, bekommt meine Beiträge nicht zu Gesicht.

    Noch dazu handelt es sich um Gesinnungszensur, denn beides hängt mit den Up- und Downvotes zusammen, soweit ich weiß, nicht mit irgendwelchen Regelverletzungen.


    Klar, selbst die offensichtlichsten Widersprüche - Zarathustra, 12.12.2017, 22:44


    ... sind in Deiner Welt offenbar nicht widersprüchlich. Aus dem bisherigen BTC Maximalist wird, im Nachhinein - kurz nach der jüngsten Litecoin Kurs-Explosion - wundersamerweise plötzlich ein Litecoiner, nachdem er zuvor noch behauptet hat, zum Kurs von 0.15 BTC ausgestiegen zu sein.


    Naja, so ist das mit den Termini - Orwell, 12.12.2017, 22:43


    > > Der gravierende Vorteil von Atomic-Swaps und Payment-Channels ist, dass
    > > Coins zwischen BTC und LTC als auch ETH vertrauenslos umgetauscht
    > werden
    > > koennen (in der Praxis bereits demonstriert). Es braucht dafuer keine
    > > Exchanges oder andere Dritte.
    >
    > Hallo Calbaer,
    >
    > das stimmt schon, aber meines Erachtens werden Cross-Chain Atomic Swamps
    > wie vieles andere, was durch Segwit möglich wird, noch für sehr lange
    > Zeit ein Gimmick bleiben, das kaum genutzt wird. Aber die Vergangenheit hat
    ...usw, usf.

    Solange es ein NERD-Markt bleibt, bleibts einer :D
    Und das ist gut so! Ein Nerdmarkt für Hilfsspekulanten.

    Wenn das Ganze dann in 20 Jahren einfacher und verständlicher wird, kann man auch der Omi die letzten Groschen aus der Tasche ziehen (ach, das geht jetzt schon).

    Von daher - ich finds gut :D

    Schön umständlich, von denen die Neue ins System bringen wollen feinst mit Fachvokabeln verziert, (so dass diese weder durchsehen, oder selbst was tun könnten, ) - um die eigene Wichtigkeit hervorzuheben - oder um die 5 Minuten zu bekommen? Die der Berühmtheit? :D


    SO wird das was.

    Kinder.

    Nur so.

    Aber nur für euch :D

    [[lach]]

    Ich finds bescheuert :)


    In der Tat - Zarathustra, 12.12.2017, 22:36


    Wir teilen aus und stecken ein. Während Du mich hier mit genauso viel Enthusiasmus zensurieren möchtest, wie die Core Anführer ihre Informationskanäle zensurieren und jeden Widerredner rauswerfen. Echte Cypherpunks halt![[top]]

    Roger Ver hatte sowas noch nie nötig. Er lässt all die anonymen Stalker und Verleumder tagtäglich deren Galle erbrechen auf seinen offenen Foren. Ein echter Libertärer halt.


    Nix widerspruechlich - CalBaer, 12.12.2017, 22:32


    Ein altes Sprichwort sagt: "Getroffene Hunde Bellen" [[top]]


    Da es hier so gut passt - CalBaer, 12.12.2017, 22:27


    [image]
    Vom Stil her seid Ihr ja auf der selben Hoehe.[[top]]


    Ja abgestossen den Mist gegen LTC (oT) - CalBaer, 12.12.2017, 22:24



    Vielleicht bist du damit ja einer Meinung mit - Mephistopheles, 12.12.2017, 22:23


    > ich Mr. Trump und seinem Gefolge gönnen, nämlich Nr. 1 und 3.

    Mr. Trump und seinem Gefolge? [[hüpf]]


    geniale Deals, Chapeau! - Zarathustra, 12.12.2017, 22:16


    >
    > BTW, ich hatte meine BCH alle zum Kurs von ca. 1:8 in LTC umgetauscht.

    Ach, dann widerrufst Du also diese frühere Behauptung:


    > Habe meine kostenlosen BCH noch rechtzeitig abgestossen
    > verfasst von CalBaer, 08.10.2017, 19:30
    > bei ca. 0.15


    Deine 'Im-Nachhinein-Deals' sind bemerkenswert.[[top]]


    Wieder was gelernt;-) - siggi, 12.12.2017, 22:09


    > > > Ging es nicht in diesem Thread um Menschenrechte?
    > >
    > > Fragte ich ja auch "Mensch sein" und deren Rechte a priori.
    >
    > Eben diese Rechte a priori gibt es nicht, weil wir schon geklärt haben,
    > dass es zuerst Menschen geben muss, bevor diese irgendwelche Rechte haben
    > können.

    Danke, das war mir neu. Insofern war unsere Meinungsaustausch schon seeeeehr sinnvoll.
    [[rofl]]


    > Anschließend der Versuch einer Antwort. Ich hoffe, das entspricht dem,
    > was du von mir erwartet hast;

    Ich erwarte grundsätzlich erst mal nichts, mit wenigen Ausnahmen. Eine davon ist die, dass ich es nicht schätze, wenn meine Fragen und Anmerkungen im Vorposting samt und sonders gelöscht werden.

    Stattdessen hier mit Paste and Copy mir einen Knochen hinzuwerfen, den ich jetzt gefälligst abzunagen habe ist, gelinde gesagt, eine Frechheit.

    Trotzdem habe ich den Artikel mal überflogen und kann da nichts für mich erhellendes finden, mag auch daran liegen, dass ich nicht masochistisch veranlagt bin.

    Aber soll natürlich jeder nach seiner Fasson glücklich werden.[[freude]]

    Umberto Eco bezeichnete den Autor übrigens einmal als:

    „Operetten-Okkultisten“ und „faschistischen Guru“

    und so schließt sich dann wieder dein Kreis, mein lieber Meph, richtig?

    LG

    siggi


    Dein Standpunkt: Die Prophezeihung sagt das jüngste Gericht voraus. Das würde ich ja so stehen lassen... - Lechbrucknersepp, 12.12.2017, 21:58


    > Meine Überzeugung? Wir sind am Arsch,
    > wie
    > es prophezeit wurde. Warum? Weil wir zu viel denken und uns darauf
    > dann auch noch wahnsinnig viel einbilden.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > Schneider

    ...wenn es nicht so viel dazu zu sagen geben würde.

    Du sagst, die unbegrenzte Zuwanderung bei offenen Grenzen muss von Einheimischen nicht versorgt werden.

    Auf die Frage, inwieweit auch Sozialleistungen für Einheimische auf Null gefahren werden sollten, antwortest Du nicht.

    Du lässt damit offen, ob Du den progressivlinken, den libertären oder einen vielleicht mir noch unbekannten No-Border-Ansatz vertrittst.

    Statt Denkschule lieferst Du einen Hinweis auf "die Prophezeihungen" und zwar ganz allgemeines Apokalypsen-0815-Schwefelregen-Gedöns.

    Ich kann dazu nur sagen: Was diesen Kram angeht, gefällt mir BBouviers Skepsis und Fachkunde, aber im Grunde halte ich nicht viel davon, da zu fehleranfällig + überdrehte Community.

    Diesmal kein "Danke" für Deinen Input. Mit der Apokalypse als Begründung für irgendetwas lässt sich keine Denkschule hinterfragen.

    Die Apokalypse steht in keinem Sinnzusammenhang mit "Einwanderungsethik". Gleichermaßen hättest Du Deinen Standpunkt auch mit "wegen Bob Ross" begründen können.

    Wenn Du ein "The-End-is-near"-Gläubiger bist. Okay. Da darf man schon mal seltsames Zeug posten. Aber bitte nicht hier.

    Denn: Da Du offenbar davon ausgehst, dass die Apokalypse kommt und deswegen alles egal ist, werte ich Deine Antwort mal als "Mir egal."

    Ich beschäftige mich hingegen nicht mit Fatalismus und Angst vor Xenu oder welchem Aberglauben auch immer, sondern mit Denkschulen der offenen Grenzen. Wie ausgeführt, sind die beiden Varianten Progressivlinks und Libertär die wichtigsten. Erstere kommt mit Versorgungsimperativ daher, letztere mit de Forderung den Staat (samt Sozialstaat) für alle, also auch für k̶̶a̶̶r̶̶t̶̶o̶̶f̶̶f̶̶e̶̶l̶-̶a̶̶l̶̶m̶̶a̶̶n̶̶s̶ diejenigen, die schon länger hier leben, aufzulösen.

    Ich würde Dich bitten hier nicht mehr zu antworten, es sei denn, es gibt da eine Denkschule für offene Grenzen, hinter Deinem Denken, die wir besprechen können.


    Desinformation ohne Ende - Zarathustra, 12.12.2017, 21:33


    > Der Hinweis, LTC waere wegen den 2.5 Minuten-Intervallen nicht sicher, ist
    > Unsinn. Es ist natuerlich weniger sicher als Bitcoin, aber mindestens
    > genauso sicher wie Bitcoin-Cash.

    Das ist natürlich Unsinn. Je kürzer die Intervalle, desto unsicherer wird es. Satoshi war nicht blöd und hat die Intervalle nicht aus Jux auf 10 Minuten festgelegt. Wenn das Zeitintervall keinen Einfluss hätte, würde man es auf 10 Sekunden statt 10 Minuten festlegen. Bei Coins mit kurzen Zeitintervallen muss man viel mehr Bestätigungen abwarten, bis eine Transaktion als sicher gilt.


    > Entscheidend ist das Produkt aus
    > Blockgroesse und Intervall, welches bei beiden gleich ist. Zudem, die
    > Intervalle bei Ethereum sind noch wesentlich kuerzer (mehrere pro Minute),
    > ohne dass das zu Einschraenkungen fuehrt.
    >

    Die Einschränkung ist, dass die Transaktion erst nach viel mehr Bestätigungen als sicher angesehen werden kann. Die Bitcoin Cash Entwickler wissen dies natürlich, und deshalb gibt es dort auch keine Bestrebungen, dieses Intervall herunterzuschrauben, sondern stattdessen ein Projekt mit Sub-Chains und Weak Blocks in Angriff zu nehmen.

    > Das Poor-Shaming von Roger Ver ist einfach unterirdisch. Er feiert sich
    > als erfolgreich, weil er mit Bitcoins - welche er jetzt niedermacht -
    > unsaeglich reich geworden ist, ohne viel dafuer getan zu haben.

    Lächerlich, es gibt kaum einen, der mehr für Bitcoin geworben und in Bitcoin Projekte investiert hat, als Roger Ver. Er setzt sich, im Gegensatz zu Euch Core-Vertretern, weiterhin voll für Bitcoin ein, welches der Definition nach ein „Peer-To-Peer-Electronic Cash System“ ist. Euer Segwit Settlement System ist weder der Theorie noch der Realität nach noch ein Peer-To-Peer Electronic Cash System, und folgedessen auch nicht mehr Bitcoin. Ihr agitiert voll gegen Bitcoin.

    Dies hier ist Bitcoin Core – unterirdischer geht es offensichtlich in keinem anderen Crypto-Währungsprojekt zu und her:

    https://i.redd.it/7w1gmusp0i301.png


    > Seine
    > Aussagen lassen auch starke Zweifel aufkommen, ob der Ex-Politiker Bitcoin
    > ueberhaupt technisch versteht. Ich halte ihn fuer einen reichen aber
    > verantwortungslosen Hasardeur.
    >

    Ja genau, jemand, der der Community ein unzensuriertes Forum zur Verfügung stellt, ist ein verantwortungsloser Hasardeur, und die zensurierenden Unternullen, die zehntausende Bitcoiner verbannen, sind die Verantwortungsvollen. Mehr Orwell als bei den Core-Sympathisanten gibt es nirgends zu finden.

    Mir dreht sich der Magen um, wenn ich Euch zuhöre.

    > Andreas Antonopulous hat zahlreiche Buecher geschrieben, haelt Vortraege
    > auf der ganzen Welt. Er kann Bitcoin fuer jedermann in einer faszinierenden
    > aber sachlich ruhigen Weise erklaeren, seine Videos auf Youtube sind
    > einfach grossartig. Er hatte nur nie die Mittel auf Grund finanzieller
    > Probleme gross in Bitcoin einzusteigen.
    >

    Haha. Wäre er damals nur ganz klein mit ein paar wenigen hundert Dollar eingestiegen, wäre er heute Millionär. Ist er aber nicht. Stattdessen empfängt er Almosen von Bitcoin Core Leuten, die ihm nicht mal mehr kleine Ueberweisungen zukommen lassen können, weil Bitcoin Core kein Peer-To-Peer Electronic Cash System mehr ist. Man überweist den Gegenwert eines Dollars und wird mit 20 Dollar belastet. Reife Leistung dieser Techniker!


    Explosion im Gasverteiler-Zentrum Baumgarten - mind. 1 Toter, viele Verletzte - Posting von sensortimecom, 12.12.2017, 21:22


    Die Gasversorgung nach Italien ist unterbrochen. Gerüchte über einen Terroranschlag haben sich bisher nicht bestätigt.

    In Italien stieg der Gaspreis im Großhandel um 87 Prozent, der Preis für bristisches Gas legte um ein Drittel zu.

    s.
    https://www.onvista.de/news/gasversorgung-nach-explosion-beeintraechtigt-notstand-in-italien-82306873


    LTC-Micropayments kommen - CalBaer, 12.12.2017, 20:51


    Und dann wird man das schnell brauchen. Implementiert und getestet ist es ja bereits. LTC kann so den Netzwerkeffekt von BTC ausnutzen. Cryptos, die da nicht kompatibel sind, werden schnell an Boden verlieren.


    Cross-Chain Atomic Swaps - Ötzi, 12.12.2017, 20:45


    > Der gravierende Vorteil von Atomic-Swaps und Payment-Channels ist, dass
    > Coins zwischen BTC und LTC als auch ETH vertrauenslos umgetauscht werden
    > koennen (in der Praxis bereits demonstriert). Es braucht dafuer keine
    > Exchanges oder andere Dritte.

    Hallo Calbaer,

    das stimmt schon, aber meines Erachtens werden Cross-Chain Atomic Swamps wie vieles andere, was durch Segwit möglich wird, noch für sehr lange Zeit ein Gimmick bleiben, das kaum genutzt wird. Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass der Cryptomarkt auch Gimmicks mit einem deutlichen Preisaufschlag auf den jeweiligen Coin belohnt in der Hoffnung, das daraus in der Zukunft eine Massenanwendung wird.

    > Andreas Antonopulous hat zahlreiche Buecher geschrieben, haelt Vortraege
    > auf der ganzen Welt. Er kann Bitcoin fuer jedermann in einer faszinierenden
    > aber sachlich ruhigen Weise erklaeren, seine Videos auf Youtube sind
    > einfach grossartig. Er hatte nur nie die Mittel auf Grund finanzieller
    > Probleme gross in Bitcoin einzusteigen.

    Ja, ich war auch verblüfft, wie knapp der bei Kasse war, und gleichzeit so souverän aufgetreten ist über Jahre. Da kann man echt nur den Hut ziehen. Habe mich sehr gefreut, dass er so viele Spenden bekommen hat.


    Kontraindikatoren - CalBaer, 12.12.2017, 20:40


    > Mein geliebtes Gold fällt und die Welt ist das, was der Fall ist. Dieses
    > eklige elektronische Zeugs steigt und der andere Kram fällt.

    So schallt es derzeit durch die Medien fast im Minutentakt:

    Bitcoin bubble could lead to 'destructive' consequences, UBS says

    Bitcoin is the most perfect bubble possible

    Here's Why Bitcoin May Be The 'Bubble To End All Bubbles'

    What happens if the bitcoin bubble pops?

    Is the Bitcoin bubble about to burst?

    City would be wise to watch Bitcoin bubble from sidelines

    Story image for bitcoin and bubble from The Atlantic

    Is Bitcoin the Most Obvious Bubble Ever?

    Story image for bitcoin and bubble from ABC Online

    Bitcoin: What the bubble tells us about ourselves

    It's Not Just A Bitcoin Bubble - It's Far Worse

    Bitcoin 'Looks Remarkably Like A Bubble,' New Zealand's Central ...

    Bitcoin vs history's biggest bubbles: They never end well

    Story image for bitcoin and bubble from Financial Times

    Bitcoin bubble follows classic pattern of investment mania

    The Bitcoin bubble – how we know it will burst

    ...
    ...

    usw. usf.



    Ueber die groesste Blase aller Zeiten redet aber niemand. Die in den letzten Jahren aufgeblasenen Zentralbankenbilanzen der G3 liegen zusammengenommen bei $14 Billionen Dollar, wogegen die Marktkapitalisierung von Bitcoin mit $0,3 Billionen winzig wirkt. Dazu kommt, dass das Geld der Zentralbankenbilanzen echtes Geld ist, was wirklich geschaffen wurde im Gegensatz zur Marktkapitalisierung, welche nur aus dem letzten Preis hochgerechnet wird.

    Die Geldzauberlehrlinge Bernanke, Draghi und Koroda hoert man rufen:

    "Herr und Meister! hör mich rufen! –
    Ach, da kommt der Meister!
    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    Werd ich nun nicht los."


    Keine Sorge, Meister Gold eilt irgendwann zu Hilfe.


    Trotteliger jeets nimmer - Oblomow, 12.12.2017, 20:33


    Ich wohnte in Tübingen als Student in soner Drecksbude im Souterrain. Abends roochte ich so dies und das und dann kam der Trottel von oben (Topingenieur bei Benz) immer runter und trank nen Bierchen bei mir. Da laberten wir eben so Firlefanz. Da erzählte er mir, dass er abspülte und alles an Arbeiten erledigte, die seine schwer gestresste Frau nicht erledigen konnte. Die Frau war natürlich faul und strunzdumm. Mir war das etwa solange bogey, bis die Tante dann irgendwann kam und mir vorwarf, dass ich ihren trotteligen Ehemann aufhetzte. Der Trottel hat mir dann irgendwann gekündigt. Die im Bett hat immer Recht, wie der olle Tucho sagte. Die deutschen Männer sind Fotzenknechte (pardon) geworden. Schade. Die gute Esther mit der ekligen Frau Schwarzer diskutieren zu sehen, da kommt einem das Kotzen. Was bin ich meinem Vadder dankbar, kein Trottel zu sein. Da hetzt der Danish immer gegen die Geisteswissenschaftler, aber mir sind keine größeren Trottel als deutsche Ingenieure begegnet. Die sind ja echt fleißig und für was? Da bin ich doch lieber faul gleich

    Oblomow


    Die 4. Ordnung der Simulakren - Ostfriese, 12.12.2017, 20:30


    > > Ich hatte Troisinette weiter oben bereits gebeten,
    > > etwas mehr
    > > Input bezühlich seiner Überzeugungen zu liefern.

    Hallo Schneider,

    genauso

    > Meine Überzeugung? Wir sind am Arsch,
    > wie
    > es prophezeit wurde. Warum? Weil wir zu viel denken und uns darauf
    > dann auch noch wahnsinnig viel einbilden.

    ist es. Schon kurz nach der Veröffentlichung seines Hauptwerkes hat Baudrillard Gedanken entwickelt, um die Macht der Simulation und deren – durch den Debitismus, den er nicht kannte, erzwungene – Sinnproduktion zu überwinden. Der Rückgriff auf den symbolischen Tausch von Gabe und Gegengabe als ökonomisches Prinzip war nach dem endgültigen Scheitern des Marxismus, dessen Anhänger er ja anfangs auch war, nicht überzeugend und auch nicht möglich. Es folgte eine sehr große Anzahl umfangmäßig kleinerer Schriften, die alle als Fußnoten zu seinem Hauptwerk anzusehen sind und die nicht mehr der rational dialektischen Argumentation verhaftet waren. In ihnen diskutierte er Konzepte wie Verführung, Illusion, Transparenz, fatale Strategien, um nur einige zu nennen. Diese Begriffe versuchte er tragfähig zu machen für eine 4. Ordnung der Simulakren nach der Imitation, der Produktion und der Simulation. Die Verführung ist für ihn ein Spiel: Die Spielregel ersetzt das Gesetz, die Illusion ersetzt die Simulation, die Ironie und der Spott ersetzen die Kommunikation – das zuletzt Gesagte wird vor allem von den @Hopi – neben einigen anderen Usern – im Forum schon exzellent praktiziert.

    Das Denken und die Suche nach der Wahrheit sind nur der Drang zur Enthüllung in den Wissenschaften, weil sie alles zeigen oder berechnen und keine Geheimnisse zurückhalten. Es geht Baudrillard jetzt neben den anderen angegebenen Konzepten bei der Verführung um die Verteidigung des Geheimnisses gegen die Transparenz. Das hatte Wolfgang Joop schon vor einiger Zeit im Hinblick auf die Porno Couture vs. Islamic Fashion zum Ausdruck gebracht:

    „… Ich glaube, dass man selbst in der Verschleierung auch den Akt einer Emanzipierung sehen kann. Ich entziehe mich den Blicken und der Kritik und dem Vergleich. Gerade in den orientalischen Ländern, wo wir wissen, dass die Stimmung sehr subtil aufgeheizt ist. Für mich hat diese ganze orientalische Haltung, Kultur und Mode etwas sehr, sehr Erotisches und sehr Geheimnisvolles. Aber die Befreiung, die wir so meinen, führte eben auch zur Enterotisierung, Entsexualisierung der Mode. Denn was ich heute so sehe auf dem sogenannten „red carped“, da muss man sagen, dass ist eben „Porno Couture“. …“

    Unter Verweis auf den Satz (S.41):

    "Die Verführung ist der reine Schein und keine Zeichenwelt."

    von Baudrillard schreibt F. Blask (S. 65):

    "Einzig die Verführung, die keine Wahrheit erlangt, sondern nur Spiele des Scheins inszenieren will, fungiert als ein wirksames Prinzip gegen die Fallen der Produktion und der Sinngebung."

    Gruß – Ostfriese


    Blocksize-war Debatten - Ötzi, 12.12.2017, 20:27


    > Hast du die "Roger Ver
    > and Richard Heart Bitcoin debate" verfolgt und was hältst du
    > davon?

    Ja, das war sehr hörenswert. Richard Heart hat das sehr gut moderiert, indem er Roger Ver immer verschiedene Aspekte zur Diskussion angeboten hat.

    Hier noch eine zweite gute Debatte zwischen Roger Ver und Johnny von Blockstream:
    https://www.youtube.com/watch?v=JarEszFY1WY


    Wenn der Schorni zweimal klingelt - Forever-Round, 12.12.2017, 19:41


    Die Technik ist mir bekannt. Aber ich würde mich freuen, sogar staunen, wenn mir einer in Deutschland berichten täte, dass sein Schorni da war und so ein Rocket-Ding genehmigt hat.

    Und zu dem Qualm bei der Anzündphase: Morgens in den kalten Ofen unten dicke Holzstücke, darauf dünneres Holz, darauf Anmachholz und Anzündwürfel. Genau umgekehrt, wie man es gelernt hat. Qualmt nicht und braucht in den ersten zwei Stunden kein Nachlegen.


    > Entwicklungshelfer haben vor 30 Jahren die Lösung dafür entwickelt, den
    > Rocket Stove (heisst so, weil er sich so anhört). Das Feuer brennt in
    > einem isolierten Kamin, erst die völlig ausgebrannten Rauchgase berühren
    > den Topf.
    > Diese Rauchgase enthalten nur noch CO2 und Wasserdampf!
    >
    > So ein Ofen braucht nur halb so viel Holz, und dieses kann/soll! aus
    > Reisig, Ästchen und Blättern bestehen. Er kann überall ohne Geld gebaut
    > werden.
    > Halb so viel Holz, die Bude wird nicht verqualmt, der Topf nicht
    > verrußt,
    > er hat sich in der gesamten dritten Welt verbreitet.
    >
    > Vor 20 Jahren haben die amerikanischen Prepper die Idee aufgegriffen und
    > weiterentwickelt, zum Rocket Mass Heater.
    > Auch hier brennt das Feuer isoliert, erst die völlig ausgebrannten,
    > heissen, sauberen Abgase werden genutzt. Mit diesen wird eine Masse (Lehm,
    > Steine etc.) aufgeheizt, welche dann über lange Zeit Strahlungswärme
    > abgibt.
    >
    > Hier wird ein weiterer Fortschritt erzielt, die sonst über den
    > Schornstein entweichende Wärme wird genutzt. Das ist viel, an die 40% der
    > Gesamtenergie im Holz! Das ist eine offizielle Zahl, denn ein Ofen, der es
    > schafft, 63% der im Holz enthaltenen Energie in´s Haus zu bringen, darf
    > sich stolz 100% effektiv nennen.
    >
    > Die Berichte nennen 50% bis 90% weniger Holzverbrauch. Die "Abgase" sind
    > nur noch lauwarm und werden ebenerdig abgeführt. Man heizt den Ofen ein-
    > bis zweimal pro Tag für 2 Stunden, die restliche Zeit heizt die
    > aufgewärmte Masse.
    >
    > Ich plane seit einiger Zeit den Umbau unseres Ofens. Stichpunkte sind
    > Glührohr, Feuerleichtsteine, Ofenisoliersteine. Ein Lehm"sofa" will ich
    > nicht, aber die halbhohe Trennwand zwischen Wohnzimmer und Küche kann die
    > Speichermasse werden, statt jetzt Ständer/Holz und dünn etwas dicker und
    > aus Vollziegeln, das wären 800kg.


    Elli hilf oder Bares für Rares - Posting von Oblomow, 12.12.2017, 18:48


    Mein geliebtes Gold fällt und die Welt ist das, was der Fall ist. Dieses eklige elektronische Zeugs steigt und der andere Kram fällt. Trottelig, wie stets, hoffe ich weiter.

    Herzlich
    Oblomow


    Atomic-Swaps, Payment-Channels - CalBaer, 12.12.2017, 18:45


    Der gravierende Vorteil von Atomic-Swaps und Payment-Channels ist, dass Coins zwischen BTC und LTC als auch ETH vertrauenslos umgetauscht werden koennen (in der Praxis bereits demonstriert). Es braucht dafuer keine Exchanges oder andere Dritte. Mit Bitcoin-Cash ist das nicht so einfach nicht moeglich, weil sie das Malleability-Problem nicht geloest haben. Man kann es zwar auch ohne Malleability-Fix irgendwie hinbekommen, nur ist das wesentlich aufwendiger und nicht so sicher wie bei Bitcoin oder Litecoin.

    Der Hinweis, LTC waere wegen den 2.5 Minuten-Intervallen nicht sicher, ist Unsinn. Es ist natuerlich weniger sicher als Bitcoin, aber mindestens genauso sicher wie Bitcoin-Cash. Entscheidend ist das Produkt aus Blockgroesse und Intervall, welches bei beiden gleich ist. Zudem, die Intervalle bei Ethereum sind noch wesentlich kuerzer (mehrere pro Minute), ohne dass das zu Einschraenkungen fuehrt.

    Das Poor-Shaming von Roger Ver ist einfach unterirdisch. Er feiert sich als erfolgreich, weil er mit Bitcoins - welche er jetzt niedermacht - unsaeglich reich geworden ist, ohne viel dafuer getan zu haben. Seine Aussagen lassen auch starke Zweifel aufkommen, ob der Ex-Politiker Bitcoin ueberhaupt technisch versteht. Ich halte ihn fuer einen reichen aber verantwortungslosen Hasardeur.

    Andreas Antonopulous hat zahlreiche Buecher geschrieben, haelt Vortraege auf der ganzen Welt. Er kann Bitcoin fuer jedermann in einer faszinierenden aber sachlich ruhigen Weise erklaeren, seine Videos auf Youtube sind einfach grossartig. Er hatte nur nie die Mittel auf Grund finanzieller Probleme gross in Bitcoin einzusteigen.

    BTW, ich hatte meine BCH alle zum Kurs von ca. 1:8 in LTC umgetauscht.


    zu Litecoin gibt es nicht viel zu sagen, wenn man sich mit Bitcoin auskennt - Ötzi, 12.12.2017, 18:20


    > Lieber Ötzi,
    >
    > > Litecoin geht gerade durch die Decke. Mit billigen und schnellen
    > > Transaktionen auf Kosten der langfristigen Sicherheit bietet Litecoin
    > schon
    > > seit 2011 das, was Bitcoin-Cash seit August als Innovation verkauft.
    >
    > Das sieht für interessierte Nichtinformatiker so aus.
    > Kannst du ein paar Sätze zur Sicherheitsproblematik von
    > Litecoin schreiben?

    Hallo Silke,

    zu Litecoin gibt es nicht viel zu sagen, da Litecoin von den großen Altcoins dem Bitcoin am ähnlichsten ist. Dass Litecoin dennoch so großen Erfolg hatte, liegt daran, dass es von vielen als Backup oder als digitales Silber betrachtet wird. Zudem konnte man es noch bis Frühjahr 2014 mit Grafikkarten minen, Bitcoin nur bis Frühjahr 2013. Dadurch konnte Litecoin während der beiden 2013er Bubbles den für den Anfang notwendigen Netzwerkeffekt kreieren.
    Litecoin ist relativ preisstabil im Vergleich zu anderen Altcoins, man kann damit z.B. schnell und günstig Cryptogeld von einer Börse auf die andere verschieben, und man kann derzeit noch mit wenig Speicherplatz ein vollwertiger Peer sein. Auch das Shoppen oder Verschenken ist einfacher, weil es mit dem niedrigeren Wert eine bessere Recheneinheit ist als Bitcoin.

    Es gibt nur zwei nennenswerte Unterschiede zu Bitcoin: anderer Hashing-Algorithmus und kürzere Blockzeit bei gleichem Blocklimit. Dadurch können vier mal so viele Transaktionen abgewickelt werden wie bei Bitcoin, was langfristig bedeutet, dass man mehr Hardware und Bandbreite benötigt, um ein vollwertiger Peer zu sein. Das führt zu Zentralisierung der Nodes, und bei den Minern kann es durch die kürzere Blockzeit auch zu stärkerer Zentralisierung kommen im Vergleich zu Bitcoin, weil große Miner, die mehr Blöcke finden, weniger Pausenzeiten haben und weniger Waisenblöcke kreieren, vereinfacht gesagt. Wie stark dieser Effekt sein wird, kann ich nicht sagen, da reichen meine Informatikkenntnisse bei weitem nicht.

    Generell rate ich von einem Investment in ALLE Altcoins derzeit dringend ab, auch Litecoin. Bei der Geschwindigkeit, mit der es momentan hochgeht, kann der Bärenmarkt nicht mehr weit sein. Und Erfahrungsgemäß steigt der Marktanteil von Bitcoin im Bärenmarkt wieder auf 80% aller Cryptocoins. Derzeit ist er bei 60%, das heisst die Altcoins werden in FIAT gemessen im Durchschnitt doppelt so viel verlieren wie Bitcoin. Den Nerds wird es mit Bitcoin nicht langweilig werden im Bärenmarkt, weil mit BECH32-Adressen, Lightening, MAST und Confidential transactions einige Innovationen in der Pipeline sind, die technische Spielereien ermöglichen werden und für Bitcoin-News sorgen werden während dem Bärenmarkt.

    Bei Ethereum konnte man schön sehen, wie ein Coin alleine durch Gimmicks, die allesamt keine reale Anwendung haben, eine Multimilliarden-Marktkapitalisierung erreichen kann. Hauptsache es gibt News dazu. So wird es auch bei Bitcoin sein in den kommenden 1-2 Jahren, die technischen Neuerungen dürften Bitcoin so halbwegs über Wasser halten.


    >
    > > Im Unterschied zu den lautstarken Bitcoin-Cash Promotern sind sich die
    > > Litecoin-Anhänger aber durchaus bewusst, dass billige und schnelle
    > > Transaktionen nicht das Wesen von Cryptowährungen ausmachen. Deswegen
    > sind
    > > alle Litecoin-Besitzer auch in Bitcoin investiert und Freunde der
    > leisen
    > > Töne.
    >
    > Es gibt sehr viele Produkte in der Marktwirtschaft, die schlechter und
    > teurer als bessere Produkte sind.
    > Bewerben ist da schon sehr wichtig.
    > Hast du die "Roger Ver
    > and Richard Heart Bitcoin debate" verfolgt und was hältst du
    > davon?
    >
    > > LTC/BTC scheint auf 0.0167 hochzusteigen. Dann wäre das langjährige
    > 60:1
    > > Gold/Silber-Ratio wieder erreicht.

    > Ich denke, dass man ehemalige StZM/Sold und CC (kein Annahmezwang, keine
    > Entschuldungsmöglichkeit gegenüber dem Dreifachmonopolisten), kein Geld
    > der Gegenwart oder der Zukunft, extremes
    > Machtzentralisationsproblem=Blockchain) nicht vergleichen kann.

    Wie schon gesagt, Litecoin wird eben als digitales Silber angesehen, das war auch die Intention des Gründers Charlie Lee. Da traden eben einige Marktteilnehmer mit Bezug auf die 60:1 Ratio. An irgendeinen Wert muss man sich ja klammern und eine 4:1 Ratio, weil es vier mal so viele Litecoins wie Bitcoin geben wird, ist utopisch.

    >
    > Danke für deine Sachlichkeit, ganz ohne Beleidigungen und Werbung, die
    > meines Wissens durch Forumsregeln ausgeschlossen werden sollten.
    >
    > Liebe Grüße
    > Silke

    Danke und Gruß,

    Ötzi


    @Thrive - Mandarin, 12.12.2017, 18:08


    Was genau ist falsch?
    Danke.


    Die versprochene Antwort - Mephistopheles, 12.12.2017, 17:58


    > > Der Mensch ist ein Affe aus der
    > > Ordnung der Primaten,
    > gehörend
    > > zur Unterordnung der Trockennasenprimaten und zur Familie der
    > > Menschenaffen
    .
    > >
    > > War es das, was du wissen wolltest?
    >
    > Nein, ich schrieb ja extra "Mensch sein" du gehst ja später noch darauf
    > ein;-)
    >
    > > Ging es nicht in diesem Thread um Menschenrechte?
    >
    > Fragte ich ja auch "Mensch sein" und deren Rechte a priori.

    Eben diese Rechte a priori gibt es nicht, weil wir schon geklärt haben, dass es zuerst Menschen geben muss, bevor diese irgendwelche Rechte haben können.

    Anschließend der Versuch einer Antwort. Ich hoffe, das entspricht dem, was du von mir erwartet hast; allerdings muss ich zugeben, dass ich in dieser Beziehung nicht sehr optimistisch bin. [[zwinker]]


    Es gibt Fälle, in denen wir diesen Vorrang der Person sogar dem Staat gegenüber anzuerkennen bereit sind und der unpersönliche Staat als erdrückende rechtliche und bürokratische Körperschaft - das »kalte Ungeheuer« Nietzsches – ist ebenso ein Irrweg. Jede Gesellschaft und jeder Staat setzen sich aus Menschen zusammen, und die einzelnen Menschen stellen ihr primäres Element dar. Doch welche Art von Menschen? Nicht die Menschen des Individualismus, nicht die Menschen als Atome oder Masse von Atomen, sondern die Menschen als Personen, als differenzierte Wesen, wobei jedem einzelnen ein unterschiedlicher Rang, eine unterschiedliche Freiheit und ein unterschiedliches Recht in den Hierarchien des Gehorchens und Befehlens zukommen. Mit solchen Menschen baut man den wahren Staat, das heißt den antiliberalen, antidemokratischen und organischen. Die Idee eines solchen Staates hat den Vorrang der Person vor jeder abstrakten, sozialen, politischen oder juristischen Wesenheit geradezu zur Voraussetzung, wenn – wiederholen wir es – es sich nicht um die neutrale, gleichgestutzte und zu einer einfachen Nummer in der Welt der Quantität und des allgemeinen Wahlrechts gemachte Person handelt.
    Die Vervollkommnung des Menschen ist das Ziel, dem sich jede gesunde soziale Ordnung unterwerfen muss und das sie so weit, wie mir möglich, zu fördern hat. Eine solche Vervollkommnung muss dabei auf dem erörterten Prozess der Personwerdung und fortschreitenden Differenzierung gründen. Hier kann man das bereits von Paul de Lagarde entworfene Schema heranziehen, das annähernd so aussieht: Alles, was unter dem Zeichen des humanitären, naturrechtlichen und gesellschaftlichen Gedankens steht, entspricht der unteren Grenze. Einfach nur »Mensch« zu sein, ist weniger, als Mensch in einer bestimmten Gesellschaft oder Nation zu sein. Das wiederum ist weniger als das »Person«-Sein, eine Eigenschaft, die bereits den Übergang zu einer mehr als rein naturgebundenen und »sozialen« Ebene bedeutet. Auch das »Person«-Sein stellt etwas dar, was sich weiterhin in Grade, Funktionen und Würden differenziert, die jenseits der sozialen und sozusagen horizontalen Ebene vertikal die eigentliche politische Welt mit ihren Gliederungen, Körperschaften, funktionalen Klassen, Ständen oder Einzelunterteilungen ausmachen. Alles gemäß einer Pyramidenstruktur, an deren Spitze Gestalten treten müssten, die mehr oder weniger der absoluten Person – das heißt der am höchsten verwirklichten – angenähert sind, die eben das Ziel und den natürlichen Anziehungspunkt des Ganzen darstellt. Die »absolute Person« ist damit das genaue Gegenteil des Individuums. Mit anderen Worten: Diesem letzteren atomistischen, eigenschaftslosen, sozialisierten oder standardisierten Einheitswesen wird in der »absoluten Person« die in die Tat umgesetzte Synthese der grundsätzlichen menschlichen Kräfte und Möglichkeiten sowie die volle Herrschaft über die der Idee des Menschen im allgemeinen (der Grenzfall) oder des Menschen einer bestimmten Rasse (auf einem mehr relativen, spezialisierteren und mehr historischen Gebiet) innewohnenden Kräfte entgegengesetzt: eine äußerste Personwerdung, die gleichsam eine Ent-Individualisierung und eine gewissen Universalisierung der Menschentypen mit sich bringt, die dem entsprechen. Daher ist das auch die Voraussetzung, die gefordert ist, um die reine Autorität zu verkörpern und Symbol wie auch Macht der Souveränität, als Kraft von oben, oder mit anderen Worten das Imperium, anzunehmen.
    Beginnt man bei der Menschheit ganz allgemein und schreitet über die »Gesellschaft« oder Gemeinschaftsordnung des Naturrechts und die Nation immer weiter in der politischen Welt bis mehr oder weniger integrierten Person und zur beherrschenden Überpersönlichkeit, so steigt man eben von den niedrigsten zu immer intensiveren Graden des »Seins« und des Wertes empor, wobei jeder einzelne Grad das natürliche Ziel des vorhergehenden ist. Und so muss man auch das Prinzip verstehen, wonach der Mensch das Ziel der Gesellschaft und damit das primäre Element ist, und nicht umgekehrt.
    In spezifischer Anwendung dieses Prinzips kann man den hierarchischen Rang bestimmen, der dem Begriff der Nation zukommt, wenn dieser einen positiven Inhalt sowie einen konstruktiven Sinn, anstatt eines revolutionären, haben soll. So bedeutet es etwas Positives und Legitimes, wenn die Nation ihr Recht behauptet, um das elementare und natürliche Unterscheidungsprinzip einer gegebenen menschlichen Gruppe gegen alle Arten individualistischen Zerfalls, internationalistischer Vermischung wie auch Proletarisierung und vor allem gegen die bloße Welt der Massen und der reinen Wirtschaft durchzusetzen. Sind diese Grenzen ähnlich einem Schutzzaun einmal abgesteckt, müssen jedoch im Innern weitergehende Unterscheidungsstufen verwirklicht werden, wie wir sie oben beschrieben haben, die sich dann in einem System von Körperschaften, Disziplinen und Hierarchien konkretisieren und aufgrund derer aus der Substanz einer Nation der Staat entsteht.
    Es wird nicht unangebracht sein, darauf hinzuweisen, dass auch die Freiheit zu den Grundlagen der erwähnten hierarchischen Auffassung zählt, wenn auch in einem erweiterten speziellen ethischen Sinne. Diejenige Freiheit, die hingegen die antitraditionalen Ideologien verteidigt haben, hat nicht nur einen undifferenzierten, a-funktionalen und subversiven, sondern sogar äußerlichen, wir würden fast sagen, physischen Charakter. Die Emanzipation des Menschen besteht im Freisein, nicht von einem äußeren, wirklichen oder auch eingebildeten Joch oder ganz allgemein den anderen gegenüber, sondern im Freisein von sich selbst, das heißt gegenüber dem eigenen naturverhafteten Anteil, was jene Ideologien jedoch leugnen. Aber genau eine solche Freiheit, die jedoch in jedem Fall eine gewisse Liebe oder Zuneigung voraussetzt, wenn man sich tatsächlich als Person bezeichnen will, müsste normalerweise jeden Würderang in den qualitativen Hierarchien legitimieren. Damit überschneidet sich der politische Bereich mit dem ethischen (ethisch im geistigen, nicht im moralischen Sinne).
    Hier wird also die mannhafte Qualität desjenigen entscheidend nein, der im Falle eines Konflikts zwischen entgegengesetzten Erfordernissen das Recht bestimmter Prinzipien und eines gegebenen Gesetzes über das walten läßt, was dem rein naturalistischen und materiellen Bereich angehört, mag es nun um ihn selbst gehen oder um andere. So werden die familiären Bindungen oder die bestimmter Gefühlsbereiche für ihn nicht mehr die höchste Instanz bilden, aber auch das bloße Kriterium des Nützlichen und des Wohlstandes wird dies nicht sein, selbst wenn diese beiden Begriffe im kollektiven oder sozialen Sinne gebraucht werden. Nur auf dem Wege der besonderen »Askese«, die eine so verstandene Freiheit verlangt, also dieser inneren Freiheit, die sich in der Überlegenheit gegenüber einem selbst als physischem Individuum zeigt, verwirklicht und festigt sich die Persönlichkeit; und nirgends anders muss man die Grundlagen für die hierarchischen Beziehungen suchen, die sich aus dem ergeben, was man wohl das »natürliche Recht der heroischen Menschen« nennen kann.
    Die erste dieser Grundlagen lautet, dass man das Maß dessen, was man von anderen verlangen kann, von dem nehmen muss, was man von sich selbst zu verlangen imstande ist. Niemand kann über andere gerecht herrschen und ihnen ein Gesetz geben, der nicht die Fähigkeit hat, zu allererst über sich selbst zu herrschen und sich selbst ein Gesetz zu geben. Die zweite Grundlage besteht im bereits von Platon vertretenen Gedanken, dass, wer schon nicht in sich selbst den eigenen Herrn zu finden weiß, gut daran tut, ihn zumindest außerhalb von sich zu finden, so dass die Disziplin des Gehorchens als Schule der Herrschaft über sich selbst diene. Hinzu kommt noch, dass solche Menschen durch die Treue zu denjenigen, die als Vertreter einer Idee und als lebendige Annäherung an einen höheren menschlichen Typus in Erscheinung treten, auch weitestmöglich ihrer eigenen besten Natur treu bleiben.



    Gruß Mephistopheles


    Danke auch von mir Hopi... - Silke, 12.12.2017, 17:45


    Lieber Hopi,

    Danke für deine aufmunternden Worte und deine für mich lesenswerten Posting‘s.

    > Es ginge GANZ LEICHT, aber man (= wer auch immer das ist?) WILL das
    > NICHT,
    > weil dadurch unsere gesamte > ZMS-Struktur (wie von @Silke vor kurzem
    > hier
    > fantastisch beschrieben!) in Gefahr gebracht werden könnte.

    Du übertreibst.
    Aber ich bin von diesem Konzept sehr, sehr überzeugt.
    Es ist alles noch viel zu unfertig und unvollständig in meinem Kopf.
    Wenn die klugen Köpfe hier aber weiter mithelfen, und sei es auch nur als Gegenposition für solche interessanten Denkansätze wie von @Ostfriese, @Ashitaka u.a., bin ich absolut sicher, dass wir hier ein griffiges Konzept zur Systembeschreibung zusammentragen können, das seinesgleichen sucht im WWW und auf das auch @Elli und unser @dottore stolz sein wird.
    Du zeigst uns immer wieder, wie man anständig miteinander umgeht in einem Forum, auch wenn man völlig gegensätzliche Standpunkte vertritt.

    > man (= wer auch immer das ist?)

    Jedermann.
    Wir alle sind Teil dieses Systems. Wir hassen es und wissen doch irgendwie, dass wir und unser ganzes Umfeld Produkte des Systems sind, die es am Laufen halten...
    ...vom System (Potenzialstrukturen) bemächtigt, um es am Laufen zu halten (Potentialraub zulassen).
    Trifft das nicht auch auf alle andere Lebewesen, auf andere physikalische Systeme zu?

    > Menschen und
    > Tiere
    > zählen dort nicht, genauso wie der deutsche Landser in ALLEN KRIEGEN der
    > Neuzeit
    > noch nie zählte und auch nur einen EINZIGEN PFIFFERLING wert gewesen
    > wäre.
    > Zeitloses > Kanonen-Futter für die > herrschenden IDI.OTEN > mehr nicht!

    Ob Söldner, Unternehmer, Arbeiter, russischer Soldat im KZ's oder deutscher Soldat in Rheinwiesenlagern oder Kriegsopfer in ganz Europa wie in Coventry, London oder Guernica oder eben in feuererstürmten deutschen oder atombebombten japanischen Städten - sie alle wurden und werden nur verwertet per Potentialraub wie auch die Tiere und Pflanzen um uns herum.
    Meine Großeltern haben nur wenig über ihre schrecklichen Erlebnisse berichtet und das war mir schon genug und hat nichts mit der heutigen Propaganda zu tun.
    Krieg ist immer ein dreckiges Geschäft.

    > Dein "BUCH für KEINEN" habe ich mir bestellt,
    > es wird unter meinem Weihnachts-BAUM liegen und
    > ich werde Dir darüber im JAN 2018 berichten, ob
    > es den Hopi gefallen hat oder nicht.

    Ein sehr lohnenswertes Buch. Ich wünschte, mehr Leute hier hätten die Kraft und Befähigung, ihre Sicht auf die Welt so gewinnbringend zu Papier zu bringen.

    > Solfeggio > 852 Hz & 963 Hz * Native Flute & Drums * PRÄDIKAT: ewig
    > zeit-los [[herz]]
    > >> https://www.youtube.com/watch?v=2MsiBaoPHcc
    >
    > Film-Bilder & MUSIK von ewiger Schönheit über satte 100 Minuten lang
    > [[la-ola]] zum Überwinden des gegenwärtigen Zustands (= STATUS QUO)
    > auf der ERDE = unserem "Wasser-, und eben nicht = WÜSTEN-Planetens".

    Ewige Schönheit ist für mich auch, wenn ich aus dem Haus gehe und die vielen Wunder der Natur um mich herum betrachten, berühren, riechen, schmecken und fühlen kann oder wenn ich mit meinen Kindern, meinen Enkeln meinen Lieben oder andere gute Menschen spiegeln kann, egal, wie viele Ecken und Kanten sie haben.

    Liebe Grüße
    Silke


    Vorschlag - Rotti, 12.12.2017, 16:42


    Servus Balu!

    Mein Vorschlag währe, da der Herr von der Afd darum gebeten hat, bei einem zünftigen Weizen mit dem besagtem Werkzeug bei dem Abriss des Kunstwerkes in der Nachbarschaft von Höcke zu helfen. Bei Pappmasche dürfte das sehr wirkungsvoll sein. [[zwinker]]
    Derjenige, der das angezeigt hat, geht offenbar von sich selbst aus, wenn er in den dargestellten Gegenständen eine strafbare Handlung sieht. [[top]]
    Alle Anderen werden darin nichts besonders aggressives sehen. [[herz]]

    Und jetzt komme ich wieder auf Elli zurück, jeder blamiert sich, so gut er kann.

    Darauf ein gutes Weizen......... und freundliche Grüße

    Rotti


    die Zählung ist klar falsch - thrive, 12.12.2017, 16:34


    > https://www.tradingview.com/chart/BCHUSD/NX0lmzDR-Potential-Impulsive-and-Explosive-5th-Wave-in-BCH/

    Er schreibts ja selbst in den Chart "for purists only". Aber das ist eine klare Regelverletzung und zwar einer absoluten Grundregel. Wenn er der Meinung ist, dass die schon mal verletzt werden darf, dann kann er ja gleich auch nen Chart mit Pfeil nach oben ohne Zählung posten. EW ist das jedenfalls nicht nur weil da nen paar Zahlen stehen


    ich bin zwar nicht selbstlos, aber 2 der 3 Wünsche würde - Balu, 12.12.2017, 16:18


    ich Mr. Trump und seinem Gefolge gönnen, nämlich Nr. 1 und 3.


    Dieses Ding als Krummdolch zu betiteln - Balu, 12.12.2017, 16:16


    ist grotesk und entbehrt jeglicher Allgemeinbildung.
    Ok, paßt ja ins allgemeine Bild dessen, was die staatlichen Leeranstalten seit Jahren vermitteln, bzw. eben nicht mehr vermitteln.

    Genauso dumm finde ich, dieses Werkzeug mit einem Glas Weizenbier zu posten, was soll der Quark, es sei denn, es wurde mit einem Post über Waldarbeit gepostet. Alles andere macht wenig Sinn oder muß als provokant bezeichnet werden.

    Dass sich die staatlichen Terrorhelfer in Uniform darauf stürzen ist wenig verwunderlich. Hier werden sie doch auf die Sprünge gehilft und anders als bei Amri, darf hier sogar die Nr. des BND und Verfassungsschutzes angerufen werden, denn AfD-Mitglieder sind gefährlich für die Macht.

    Da die Macht sie nicht mehr ignorieren kann, Verunglimpfungen nicht ausreichend zielführend waren die AfD unter die 5%-Hürde zu drücken, werden die Mitglieder der AfD nun eben sukzessive kriminalisiert.

    Die Methodik ist doch stets die selbe. In klein wenig Geschichte reicht, um festzustellen wie mit vermeintlichen Systemgegnern umgegangen wird, wenn sie sich nicht mehr mundtot machen lassen.

    Und genau deswegen, meine Signatur.

    Gruß
    Balu


    ps. ich empfehle nachdenkseiten.de, 3.Nov. 2017, Prof. Mausfeld, die verwirrte Herde; wurde auch hier schon mal verlinkt.


    Gesetzliches Zahlungsmittel abschaffen - Zarathustra, 12.12.2017, 16:02


    > Hallo Zara,
    >
    > Cryptos sind doch per Definition im DGF keine Währungen, also ist es
    > falsch sie direkt mit FIAT zu vergleichen. Es sind dem Grunde nach
    > One-way-Zertifikate im rechtsfreien Raum.
    >
    > Sie unterliegen rein dem Tauschparadigma, auch wenn jetzt mancher
    > "Investor" evtl. alles
    > verpfändet
    > um Cryptos zu kaufen!
    >


    Hast recht, es ist nicht das selbe. Aber wenn man ein Produkt des Energieverbrauchs wegen aus der Welt schaffen will, dann müsste man beim gesetzlichen Zahlungsmittel anfangen und ein solches sofort abschaffen. Denn 'das startet alles' PCM.



    > Der
    > Transaktionskostenvorteil
    > nihiliert sich gerade total.
    >
    > Da die Schöpfung technisch gesehen gar nicht so sehr aufwändig ist,
    > werden Firmen die diese im Geschäftsmodell brauchen, selbst einfach neue
    > Cryptos = Zertifikate aufsetzen. Dies ist für die industrielle
    > Automatisierungswelt gut vorstellbar. Nur wird dies seit 10 Jahren noch
    > nicht so richtig gebraucht..
    >


    Ja, Blockchains sind für Firmen-Prozesse aller Art in aller Munde und alle grossen Konzerne sind da dran. Sie erfüllen aber einen anderen Zweck und sind für Investoren nicht unbedingt attraktiv, weil hierzu ein allgemeines Vertrauen nötig ist.

    Gruss, Zara


    Jede CC hat Stärken und Schwächen - welche hat Litecoin aus deiner Sicht? - Silke, 12.12.2017, 15:55


    Lieber Ötzi,

    > Litecoin geht gerade durch die Decke. Mit billigen und schnellen
    > Transaktionen auf Kosten der langfristigen Sicherheit bietet Litecoin schon
    > seit 2011 das, was Bitcoin-Cash seit August als Innovation verkauft.

    Das sieht für interessierte Nichtinformatiker so aus.
    Kannst du ein paar Sätze zur Sicherheitsproblematik von Litecoin schreiben?

    > Im Unterschied zu den lautstarken Bitcoin-Cash Promotern sind sich die
    > Litecoin-Anhänger aber durchaus bewusst, dass billige und schnelle
    > Transaktionen nicht das Wesen von Cryptowährungen ausmachen. Deswegen sind
    > alle Litecoin-Besitzer auch in Bitcoin investiert und Freunde der leisen
    > Töne.

    Es gibt sehr viele Produkte in der Marktwirtschaft, die schlechter und teurer als bessere Produkte sind.
    Bewerben ist da schon sehr wichtig.
    Hast du die "Roger Ver and Richard Heart Bitcoin debate" verfolgt und was hältst du davon?

    > LTC/BTC scheint auf 0.0167 hochzusteigen. Dann wäre das langjährige 60:1
    > Gold/Silber-Ratio wieder erreicht.

    Ich denke, dass man ehemalige StZM/Sold und CC (kein Annahmezwang, keine Entschuldungsmöglichkeit gegenüber dem Dreifachmonopolisten), kein Geld der Gegenwart oder der Zukunft, extremes Machtzentralisationsproblem=Blockchain) nicht vergleichen kann.

    Danke für deine Sachlichkeit, ganz ohne Beleidigungen und Werbung, die meines Wissens durch Forumsregeln ausgeschlossen werden sollten.

    Liebe Grüße
    Silke


    Holzheizung - Rotti, 12.12.2017, 15:39


    >
    > bedingt gebe ich Dir Recht, dass Holzfeuerung stinken kann, zumindest in
    > der Anfeuerungsphase, allerdings stellt sich die Frage, was Deine Nachbarn
    > so verbrennen - ist es wirklich Holz was ausreichend gelagert hat, oder
    > sind da ggf. andere verbrennbare Dinge dabei (Leimplatten,
    > Plastikverpackungen, alte Gummi- oder Filzstiefel)?
    >
    > Fakt ist und bleibt, dass ein ordentlich betriebener Holzofen sehr wohl
    > seine Vorzüge hat: Man kann dann heizen, wenn es wirklich notwendig ist
    > und die Feuerung mit etwas Geschick recht gut dosieren....weiterhin hat man
    > seinen Holzvorrat in der Nähe und ist damit ziemlich krisenfest sofern mal
    > der Strom ausfallen sollte, was nicht im Bereich des Unmöglichen liegt.
    >
    > Holz wurde im Laufe der Menschheitsgeschichte länger als alles andere
    > verheizt um sich am Feuer zu wärmen oder darauf zu kochen.
    >
    > Rein technisch gesehen ist es auch die am wenigsten störanfällige
    > Variante um über die kalte Jahreszeit zu kommen.
    > Bei guter Pflege hält einem der Kaminofen über Jahrzehnte und bedarf
    > seltener einem Austausch als alle anderen Heizungs-Varianaten
    > (Nachtspeicheröfen lassen wir mal aussen vor....die halten auch grandios
    > lange.)
    >
    > Letztlich ist es eben eine wirtschaftliche Betrachtung wie man heizt.
    > Nehme ich beispielsweise für 90qm Wohnraum meine Nachtspeicheröfen, dann
    > habe ich nach einer Heizperiode gut 2.600 EUR für den Verbrauchen Strom zu
    > berappen während ich mit Brennholz und Braunkohle-Briketts lediglich 800
    > EUR zu zahlen habe. Umsteigen auf Öl? Dann müsste ich die ganze
    > Infrastuktur meines Hauses umbauen, was mehrere zehntausend Euro kosten
    > würde (wenn es reicht); bei Gas ist man auch recht abhängig von der
    > Belieferung, was mir nicht wirklich zusagt und es käme ebenfalls eine
    > gewaltige Rechnung für den Umbau auf mich zu. Das ganze ökologische
    > Gedöhns mit Fassadendämmung, Photovoltaik und Co. brauchen wir nicht zu
    > diskutieren, wir wissen alle wie sinnvoll das ist.
    >
    > Klar ist es eine Form der Gängelung hier nun mit Filtern und so weiter zu
    > kommen, aber ganz offensichtlich steht uns kein Wunder der Physik zur
    > Nutzung bereit, welches uns hier eine saubere und kostengünstige
    > Alternative zum Heizen offeriert.
    >
    Servus Fairlane!

    https://www.energieheld.de/blog/verschaerfte-grenzwerte-fuer-alte-oefen-ab-2015/
    https://www.kamin.de/lexikon/BImSchV-Bundesimmissionsschutzverordnung.html

    Hier einmal zwei links mit guter Übersicht, was auf uns zukommt.
    Ganz so schlimm wird es nicht. Ich habe selbst eine Zentralheizung mit Scheitholzofen, der einen Pufferspeicher heizt. Daraus werden das Warmwasser, die Heizkörper und die Fußbodenheizung gespeist. Die Fußbodenheizung übernimmt einen großen Teil der Wärmespeicherung, wenn man die ganze Speichermasse bedenkt. In der Küche steht noch ein Küchenherd, der mit Holz befeuert wird. Mein Zentralheizungsherd ist Baujahr 2000 von Rendl (mittlerweile Pleite), der erfüllt eigentlich die strengen Abgaswerte bereits.
    Es handelt sich um einen Unterbrandofen mit Gebläse am Abgasrohr. Zuluft, Primärluft über den Holzvorratsraum und Sekundärluft beim Abbrand unter dem Schamotterost. Hier werden Temperaturen von teils über 1000Grad Celsius erreicht. Die Abluft läuft erst nach dem Brennraum an den Wassertaschen vorbei, so dass die Temperatur im Kamin nicht wesentlich über 300 Grad beträgt. Im Prinzip ist das ein Holzvergaser mit weit über 90 % Wirkungsgrad.
    Bei der letzten Messung haben wir alle Emissionswerte unterschritten( Werksangaben wurden unterschritten).

    M.f.G.
    Rotti


    Währungsdiskussionen im Gelben völlig Banane?! - Centao, 12.12.2017, 15:21


    Hallo Zara,

    Cryptos sind doch per Definition im DGF keine Währungen, also ist es falsch sie direkt mit FIAT zu vergleichen. Es sind dem Grunde nach One-way-Zertifikate im rechtsfreien Raum.

    Sie unterliegen rein dem Tauschparadigma, auch wenn jetzt mancher "Investor" evtl. alles verpfändet um Cryptos zu kaufen!

    Der Transaktionskostenvorteil nihiliert sich gerade total.

    Da die Schöpfung technisch gesehen gar nicht so sehr aufwändig ist, werden Firmen die diese im Geschäftsmodell brauchen, selbst einfach neue Cryptos = Zertifikate aufsetzen. Dies ist für die industrielle Automatisierungswelt gut vorstellbar. Nur wird dies seit 10 Jahren noch nicht so richtig gebraucht..

    Gruß,
    CenTao


    oder der Kalaschnikov... - reefan, 12.12.2017, 15:12


    nur zur Info:

    @Mitmacher meint damit nicht das bekannte Nato-Kaliber sondern 7,62x39, was nämlich die Kalaschnikov und deren Derivate/Nachfolger verschießen.

    Daneben gäbe es noch das russische Pistolenkaliber 7,62x25 Makarov, das übrigens eine wesentlich höhere Durchschlagskraft besitzt als die 9x19.

    Viele Grüße


    7,62 mm ist Kaliber des Sturmgewehrs G3 (oT) - Otto Lidenbrock, 12.12.2017, 14:51


    >


    Kontrolle durch den Schornsteinfeger - Otto Lidenbrock, 12.12.2017, 14:48


    Auch ich weiß aus eigener, jahrelanger Erfahrung, dass so ein Kamin bzw. Holzofen eine wunderbare Strahlungswärme erzeugt, die wesentlich angenehmer ist, als der Konvektionsluftstrom der Heizkörper einer Warmwasser-Zentralheizung.

    Leider hat niemand die Möglichkeit zu bestimmen, was der Nachbar in seiner Feuerungsanlage den Flammen übergibt. Bei Heizöl, Erdgas oder Elektrizität kann ich ziemlich sicher sein, dass da wenig Dreck aus dem Schornstein quillt, weil der Schornsteinfegermeister regelmäßig kontrolliert, dass die Anlage vernünftig arbeitet.

    Ich bleibe dabei, dass auch bei den offenen Feuerstätten etwas passieren muss, damit wir in der kalten Jahreszeit keinen Smog ertragen müssen.


    Hills Group erwartet Spitze der Ölförderung in 1-3 Jahren - Posting von Forever-Round, 12.12.2017, 14:36


    Hill hat sich vor kurzem bei Peakoil.com folgendermaßen geäußert (etwas frei übersetzt und grob von Kubikfuß in Kubikmeter umgerechnet):

    -------------------
    Die Welt muss Energie im Wert von 2,7 Billionen US-Dollar pro Jahr aufwenden, um die Ölförderung/-produktion auf dem heutigen Stand zu halten. Dieser Betrag steigt pro Jahr um weitere 500 Mrd. USD., da jedes Jahr mehr Energie dafür aufgewendet werden muss.

    Weder Kohle noch Wasserkraft noch Atomkraft haben dieses Potenzial, sondern nur Erdgas kommt dafür in Frage. Wenn diese zusätzliche Energie nicht mehr bereitgestellt werden kann, beginnt die Ölförderung/-produktion zurückzugehen.

    2016 ist die Erdgasförderung nur um 21 Mrd. Kubikmeter gestiegen, während für den Betrieb der Ölförderung/-produktion eine Steigerung um 446 Mrd. Kubikmeter erforderlich gewesen wären. Daher dürfte Peak Oil Production in den nächsten ein bis drei Jahren erreicht werden, da wahrscheinlich keine andere Energiequelle erscheinen wird.

    -------------------

    http://peakoil.com/forums/is-fast-crash-likely-pt-7-t73825-240.html#p1383118

    Im dortigen Forum erntet er dafür heftigen Gegenwind, wobei es dort oft nur um Meinungen und darum geht, wer den jeweiligen Gegner übler beleidigen kann.

    Bei der gegenwärtigen Ölschwemme ist es verständlicherweise auch schwierig, seinen Berechnungen Glauben zu schenken. Aber da seine Prognosen sich nicht wie damals bei den Grenzen des Wachstums auf eine Zukunft in Jahrzehnten beziehen, sondern auf einen Zeitraum, der kurz bevorsteht, werden wir es ja in Kürze widerlegt oder bestätigt bekommen.


    Nun haben die USA nur noch drei Wünsche, um sich mit dem fürchterlichen Pack in der Welt nicht mehr beschäftigen zu müssen. - sprit, 12.12.2017, 14:35


    1) Ein Erdbeben der Stärke 9,2 an der Westküste.
    2) Einen Vulkanausbruch im Yellowstone Park.
    3) Den Einschlag eines Meteoriten in Washington.


    Holz kann extrem sauber verbrannt werden! (Rocket Mass Heater) - StillerLeser, 12.12.2017, 14:17


    > steht uns kein Wunder der Physik zur Nutzung bereit, welches uns hier eine saubere und kostengünstige Alternative zum Heizen offeriert.

    Das ist mit Holz doch möglich.
    Allen Holzheizern ist von der Anheizphase her bekannt, daß Flammen, die an eine kühlere Fläche anschlagen, nicht weiterbrennen, sondern ausrauchen. Die Stelle wird rußig, blauer, stinkender Rauch geht in den Kamin.

    Beim Kochen auf offenem Feuer ist das sehr gut zu sehen, der Topf ist die ganze Zeit über zu "kalt" für diese Flammen, sie rußen permanent aus. Dabei bleibt viel Energie ungenutzt, es qualmt andauernd, und den Topf zu putzen ist eine Strafarbeit.

    Entwicklungshelfer haben vor 30 Jahren die Lösung dafür entwickelt, den Rocket Stove (heisst so, weil er sich so anhört). Das Feuer brennt in einem isolierten Kamin, erst die völlig ausgebrannten Rauchgase berühren den Topf.
    Diese Rauchgase enthalten nur noch CO2 und Wasserdampf!

    So ein Ofen braucht nur halb so viel Holz, und dieses kann/soll! aus Reisig, Ästchen und Blättern bestehen. Er kann überall ohne Geld gebaut werden.
    Halb so viel Holz, die Bude wird nicht verqualmt, der Topf nicht verrußt,
    er hat sich in der gesamten dritten Welt verbreitet.

    Vor 20 Jahren haben die amerikanischen Prepper die Idee aufgegriffen und weiterentwickelt, zum Rocket Mass Heater.
    Auch hier brennt das Feuer isoliert, erst die völlig ausgebrannten, heissen, sauberen Abgase werden genutzt. Mit diesen wird eine Masse (Lehm, Steine etc.) aufgeheizt, welche dann über lange Zeit Strahlungswärme abgibt.

    Hier wird ein weiterer Fortschritt erzielt, die sonst über den Schornstein entweichende Wärme wird genutzt. Das ist viel, an die 40% der Gesamtenergie im Holz! Das ist eine offizielle Zahl, denn ein Ofen, der es schafft, 63% der im Holz enthaltenen Energie in´s Haus zu bringen, darf sich stolz 100% effektiv nennen.

    Die Berichte nennen 50% bis 90% weniger Holzverbrauch. Die "Abgase" sind nur noch lauwarm und werden ebenerdig abgeführt. Man heizt den Ofen ein- bis zweimal pro Tag für 2 Stunden, die restliche Zeit heizt die aufgewärmte Masse.

    Ich plane seit einiger Zeit den Umbau unseres Ofens. Stichpunkte sind Glührohr, Feuerleichtsteine, Ofenisoliersteine. Ein Lehm"sofa" will ich nicht, aber die halbhohe Trennwand zwischen Wohnzimmer und Küche kann die Speichermasse werden, statt jetzt Ständer/Holz und dünn etwas dicker und aus Vollziegeln, das wären 800kg.


    Woher die Erkenntnis? - Rybezahl, 12.12.2017, 14:01


    Hallo!

    > > Ich nehme an, bevor sich die Monogamie durchgesetzt hat, war der Anteil
    > > des Mannes am Zeugungsakt unbekannt (je nach Paarungsverhalten).
    >
    > Du setzest voraus, dass die Männer der damaligen Zeit genau so blind und
    > leichtgläubig waren wie die heutigen Zivilisten.

    Ich setze voraus, dass der Zusammenhang von Mann und (offensichtlich werdender) Schwangerschaft in einer Nicht-Monogamen Gemeinschaft nicht offensichtlich ist, der Zeitraum zwischen Paarung und Schwangerschaft/Geburt verstärkt diesen Punkt nur noch.

    > Es gab aber das Gebot der Exogamie - das wäre sinnlos gewesen, wenn man
    > nicht über den Anteil des Mannes Bescheid gewusst hätte.

    Das gibt es auch bei anderen Tieren, die diesen Zusammenhang deiner Ansicht nach also kennen müssen?

    > Außerdem werden die Männer damals mit ihrer scharfen Beobachtungsgabe
    > sehr wohl wahrgenommen haben, ob das Kind von ihm stammt oder nicht.

    Meinst du.

    > Zudem
    > hatte jeder Mann noch eine Mutter, und die hat das mit Sicherheit nicht
    > übersehen. [[zwinker]]

    Der Vater (bzw. dessen Entsprechungen) war dafür ein unbekannter Begriff.

    > Und selbst wenn ein Mann das übersehen haben sollte und auch seine Mutter
    > nichts bemerkt hat, dann hatte doch damals jede Frau mit Sicherheit eine
    > "Beste Freundin", die dem Hahnrei ein Lichtlein aufgezündet hat.
    > [[zwinker]]

    Kinder mit verstorbenen Müttern werden adoptiert oder sterben.

    > Die
    > > Schwangerschaft bzw. Geburt eines Menschen muss als etwas wundersames
    > > erschienen sein (ist es ja auch). Die Verehrung der Frau als
    > > Schöpfungskraft ist die naheliegende Folge.
    >
    > Alle Tiere bekamen ebenfalls Junge, was soll daran wunderbares sein? Du
    > überträgst die Vorstellungen des viktorianischen Zeitalters auf die
    > Steinzeit und das ist ein Anachronismus.

    Das tut mir nun wirklich leid für dich. [[zwinker]]


    Mit Gruß vom
    Rybezahl.


    CAPRICORN ONE … - Ostfriese, 12.12.2017, 13:43


    Hallo an die Hopi

    > Wer das ... U N T E R N E H M E N ... "Capricorn (Deutsch: Steinbock!)"
    > versteht, versteht auch wie unsere WELT > HEUTE funktioniert. Das
    > Unternehmen
    > > POKEMON wurde ja bereits extrem erfolgreich global für uns
    > abgefrühstückt.
    >
    > U.N.T.E.R.N.E.H.M.E.N. > Capricorn (1978) SCI-FI-THRILLER * PRÄDIKAT:
    > [[top]] heraus-ragend [[top]]
    > >> https://www.youtube.com/watch?v=2FYXK9k69_A

    … ist für Baudrillard ein Beispiel zur Illustration seiner Simulationstheorie (F. Blask S. 38). Die technisch nicht mögliche Marslandung wird im Studio von den Astronauten für den Film durchgespielt und vorgetäuscht. Das wirklich gestartete Raumschiff verglüht bei der Rückkehr in der Erdatmosphäre, weshalb die Regisseure die Astronauten auf der Erde töten lassen. Für die eigentliche Realität ist kein Platz mehr in den Simulationen wie am 'Schlagbaum', beim 'Startschuss' oder bei dem 'Trauermarsch'. Die Medienwirklichkeit eilt ihr voraus und passt sich ihr an. Das charakterisiert auch der von S. Höltgen zitierte Satz: „Das Fernsehbild ist schneller als eine Kugel.“ von Emir Kusturica aus einer Begebenheit des Balkankrieges, die ich im Internet mit ihrer Entstehungsgeschichte gelesen hatte und deren genaue Quelle ich aber leider vergaß zu speichern. Vielleicht kann ein Leser dieser Zeilen mir Hinweise dazu geben. Die Hyperrealität – etwas, das realer als das Reale ist – wird zur Wirklichkeit. J. Baudrillard (S. 9):

    "Das Realitätsprinzip hat sich mit einem bestimmten Stadium des Wertgesetzes gedeckt (meine Anm.: in der Imitation und der Produktion). Heute kippt das ganze System in die Unbestimmtheit, jegliche Realität wird von der Hyperrealität des Codes und der Simulation aufgesogen. Anstelle des alten Realitätsprinzips beherrscht uns von nun an ein Simulationsprinzip. Die Zwecksetzungen sind verschwunden, es sind Modelle, die uns generieren. Es gibt keine Ideologie mehr, es gibt nur noch Simulakren."

    Gruß – Ostfriese


    FIAT Produktion verbraucht um Grössenordnungen mehr Strom - Zarathustra, 12.12.2017, 13:40


    > Hallo Zara,
    >
    > ich weiß nicht, ob du das mitbekommst;-)
    >
    > http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-355861.html
    >
    > Berichterstattung durchgehend skeptisch bis warnend, was wohl bedeutet,
    > dass wir noch lange nicht oben sind.
    >

    Hallo Siggi

    Sehe ich auch so. Die zehn grössten Kryptowährungen sind jetzt zwar insgesamt bereits mehr als 400 Milliarden Dollar wert, aber verglichen mit anderen Assets ist das noch nicht spektakulär.


    > Heute der Hinweis auf den Energieverbrauch bei der Herstellung und ein
    > dadurch drohendes Verbot?!
    >
    > Für wie gravierend hältst du diesen Aspekt?
    >

    Google verbraucht mehr Strom als die Bitcoin Miners. @vegan, der die Bitcoiner wegen des Stromverbrauchs anprangerte, wird deshalb kaum aufhören, zu googeln.
    Wenn dies ein Thema wird, dann vermutlich erst, wenn der Wert der Kryptoindustrie nochmals ein Vielfaches höher ist, und dann wird man es erst recht nicht mehr wagen, diese Industrie zu Fall zu bringen.

    FIAT Produktion verbraucht ja auch gigantisch viel Strom. Einige Gelbe glauben zwar, Fiat entstünde in einem wundersamen Akt, aber das entspricht natürlich nicht der Realität.

    Grüsse, Zara


    Das ist ein Anachronismus - Mephistopheles, 12.12.2017, 13:25


    > Ich nehme an, bevor sich die Monogamie durchgesetzt hat, war der Anteil
    > des Mannes am Zeugungsakt unbekannt (je nach Paarungsverhalten).

    Du setzest voraus, dass die Männer der damaligen Zeit genau so blind und leichtgläubig waren wie die heutigen Zivilisten.
    Es gab aber das Gebot der Exogamie - das wäre sinnlos gewesen, wenn man nicht über den Anteil des Mannes Bescheid gewusst hätte.
    Außerdem werden die Männer damals mit ihrer scharfen Beobachtungsgabe sehr wohl wahrgenommen haben, ob das Kind von ihm stammt oder nicht. Zudem hatte jeder Mann noch eine Mutter, und die hat das mit Sicherheit nicht übersehen. [[zwinker]]
    Und selbst wenn ein Mann das übersehen haben sollte und auch seine Mutter nichts bemerkt hat, dann hatte doch damals jede Frau mit Sicherheit eine "Beste Freundin", die dem Hahnrei ein Lichtlein aufgezündet hat. [[zwinker]]
    Die
    > Schwangerschaft bzw. Geburt eines Menschen muss als etwas wundersames
    > erschienen sein (ist es ja auch). Die Verehrung der Frau als
    > Schöpfungskraft ist die naheliegende Folge.

    Alle Tiere bekamen ebenfalls Junge, was soll daran wunderbares sein? Du überträgst die Vorstellungen des viktorianischen Zeitalters auf die Steinzeit und das ist ein Anachronismus.
    >
    >
    > Gruß vom
    > Rybezahl.


    Gruß Mephistopheles


    Gestank durch Holzfeuerung... - Fairlane, 12.12.2017, 13:02


    > Ob solche Filter tatsächlich etwas für uns und unsere Umwelt bringen,
    > weiß ich nicht, aber mir persönlich gehen meine Mitmenschen mit ihren
    > Holzöfen und Kaminen regelmäßig in rage, wenn sie an kalten
    > Winterabenden mit ihrem Rauch die Luft derart verpesten, dass man kein
    > Fenster zum Lüften öffnen kann. Draußen riecht es dann teilweise wie
    > nach dem jährlichen Osterfeuer!
    >
    > Falls solche Filteranlagen diesen Gestank deutlich verringern sollten,
    > wäre ich hundertprozentig dafür!

    Hallo Otto Lidenbrock,

    bedingt gebe ich Dir Recht, dass Holzfeuerung stinken kann, zumindest in der Anfeuerungsphase, allerdings stellt sich die Frage, was Deine Nachbarn so verbrennen - ist es wirklich Holz was ausreichend gelagert hat, oder sind da ggf. andere verbrennbare Dinge dabei (Leimplatten, Plastikverpackungen, alte Gummi- oder Filzstiefel)?

    Fakt ist und bleibt, dass ein ordentlich betriebener Holzofen sehr wohl seine Vorzüge hat: Man kann dann heizen, wenn es wirklich notwendig ist und die Feuerung mit etwas Geschick recht gut dosieren....weiterhin hat man seinen Holzvorrat in der Nähe und ist damit ziemlich krisenfest sofern mal der Strom ausfallen sollte, was nicht im Bereich des Unmöglichen liegt.

    Holz wurde im Laufe der Menschheitsgeschichte länger als alles andere verheizt um sich am Feuer zu wärmen oder darauf zu kochen.

    Rein technisch gesehen ist es auch die am wenigsten störanfällige Variante um über die kalte Jahreszeit zu kommen.
    Bei guter Pflege hält einem der Kaminofen über Jahrzehnte und bedarf seltener einem Austausch als alle anderen Heizungs-Varianaten (Nachtspeicheröfen lassen wir mal aussen vor....die halten auch grandios lange.)

    Letztlich ist es eben eine wirtschaftliche Betrachtung wie man heizt. Nehme ich beispielsweise für 90qm Wohnraum meine Nachtspeicheröfen, dann habe ich nach einer Heizperiode gut 2.600 EUR für den Verbrauchen Strom zu berappen während ich mit Brennholz und Braunkohle-Briketts lediglich 800 EUR zu zahlen habe. Umsteigen auf Öl? Dann müsste ich die ganze Infrastuktur meines Hauses umbauen, was mehrere zehntausend Euro kosten würde (wenn es reicht); bei Gas ist man auch recht abhängig von der Belieferung, was mir nicht wirklich zusagt und es käme ebenfalls eine gewaltige Rechnung für den Umbau auf mich zu. Das ganze ökologische Gedöhns mit Fassadendämmung, Photovoltaik und Co. brauchen wir nicht zu diskutieren, wir wissen alle wie sinnvoll das ist.

    Klar ist es eine Form der Gängelung hier nun mit Filtern und so weiter zu kommen, aber ganz offensichtlich steht uns kein Wunder der Physik zur Nutzung bereit, welches uns hier eine saubere und kostengünstige Alternative zum Heizen offeriert.

    Gruss, Fairlane


    Morphische Felder existieren | Zwei Syllogismen der Extraklasse - Oblomow, 12.12.2017, 12:37


    Guten Tag,
    noch halbnass im Handtuch lese ich Ihren Kommentar. Den Link habe ich noch nicht geöffnet, aber beim Joggen kamen mir Syllogismen klarster Logik in die Birne, während ich Joni Mitchell (Livekonzert der Extraklasse) hörte.

    Religionen sind Scheiße,
    Menschenrechte sind Religion, ergo
    Menschenrechte sind Scheiße.

    Religionen sind nicht Scheiße,
    Menschenrechte sind eine Religion, ergo
    Menschenrechte sind nicht Scheiße.

    Der erste Obersatz geht übrigens auf ein Argument ad rem von so jemanden zurück, der Schwurbelitis nicht mag. Danke für die Zurverfügungstellung dieses Obersatzes, auf den ich selbst nie gekommen wäre. Da hat sich mein Logikschein in Philosophie endlich mal ausgezahlt.

    Beste Grüße

    Oblomow





    > Guten Tag,
    >
    > für’s nach dem Joggen:
    > Menschenrechte
    > – eine Religion?
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > Schneider


    Bitcoin mittlerweile täglich in den MSM. - siggi, 12.12.2017, 12:37


    Hallo Zara,

    ich weiß nicht, ob du das mitbekommst;-)

    http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-355861.html

    Berichterstattung durchgehend skeptisch bis warnend, was wohl bedeutet, dass wir noch lange nicht oben sind.

    Heute der Hinweis auf den Energieverbrauch bei der Herstellung und ein dadurch drohendes Verbot?!

    Für wie gravierend hältst du diesen Aspekt?

    LG

    siggi


    Selbstverständlich angenommen - Tempranillo, 12.12.2017, 12:12


    > Das nenne ich wahre Größe und reicht den Hopi zu großer Ehre. Ich
    > hoffe, dass auch der andere Bruder im Geiste, @Tempranillo, die
    > Chanunpa Wakan[[zigarre]] [[zwinker]] annehmen wird.

    Von meiner Seite aus hat es nie eine Auseinandersetzung gegeben, weil ich auf den, ich zitiere Hopi, *rabiaten und unfairen Ad-Hominem-Angriff* gar nicht eingegangen bin.

    Tempranillo


    Energieaufwand - Zarathustra, 12.12.2017, 12:10


    >
    >
    > - Welcher Aufwand (energetisch) ist mit einer Transaktion Halter zu Halter
    > verbunden, wenn diese im Ledger (Blockchain) abgebildet werden soll, wo
    > fällt er an und wer zahlt dafür?
    >

    Bei den Bitcoin Minern, die die Blöcke minen, fallen die Kosten an, weil Transaktionen mit dem nächsten, neu geminten Block verarbeitet werden. Miners können die Kosten aber auf die Transaktionen der User abwälzen, wenn – wie bei Bitcoin - die Blockgrösse künstlich limitiert wird.
    Unter den Usern findet dann ein Gebührenwettstreit statt, um an dieser Produktionsquote teilnehmen zu können. Man ist nie sicher, ob die Transaktion überhaupt durchgeht in diesem absurden Wettstreit. Bei Bitcoin Cash haben wir diese Limite nicht, und deshalb auch keine oder nur minimale Gebühren.


    > - Steigt/Fällt der Transaktionsaufwand mit der Anzahl geschürfter Coins?
    >

    Der elektrische Aufwand beim Suchen von Blöcken führt einerseits dazu, dass Transaktionen durchgeführt werden können, und andererseits wird der Finder eines Blocks mit neuen Coins belohnt, momentan noch 12,5 Stück pro Block. Diese Belohnung halbiert sich alle ca. 4 Jahre.
    Je mehr Transaktionen durch das Protokoll ermöglicht werden, desto geringer ist der energetische Aufwand pro Transaktion. Bei Bitcoin aufgrund des erwähnten Schwachsinns also absurd hoch.


    >
    > - Steigt/Fällt der Transaktionsaufwand mit der Anzahl getätigter
    > Transaktionen?
    >

    Der energetische Aufwand richtet sich nach dem Wert der Coins sowie den Gebühren. Das sind die Einnahmen der Miner und an diesen Einnahmen orientiert sich auch der Aufwand, den sie zu tätigen bereits sind.

    > - Was passiert, wenn das Erz in der digitalen Mine zu arm wird (steigender
    > Aufwand/Rechenzeit/Kosten) und die Miner an einen neuen Ort ziehen?
    >
    > Mir ist klar, daß es unterschiedliche Umsetzungen mit unterschiedlichen
    > Parametern gibt. Daß das alles in ein Hausse-Situation passt, versteht man
    > sofort. Wie sieht es hingegen auf einem langfristigen Plateau oder gar in
    > der Baisse aus?
    >

    In einer Baisse steigen jene Miner aus, deren Kosten durch die Einnahmen nicht mehr gedeckt sind, aber gleichzeitig reduziert das Protokoll die Difficulty alle 2016 Blöcke, sodass es wieder profitabel wird, zumindest für jene, deren Kostenmanagement konkurrenzfähig ist.

    Grüsse, Zara


    Unsere tägliche Gehirnwäsche gib uns heute - Mephistopheles, 12.12.2017, 11:52


    > > Um dies zu entkräften,
    >
    > Habe ich aber gar nicht vor;-)
    >
    > solltest Du ein paar wiss. Scheffel dazu tun..,
    >
    > Sage das Meph, der steht mit der Wissenschaft aber auf Kriegsfuss;-)

    5% Erkenntnis, 45% Gelaber und 50% Spin.[[sauer]]

    > Immerhin ist er der Meinung, dass Raketen ins All fliegen können. Weiß
    > der Geier woher er das hat;-)
    >
    > > gerade frühgeschichtliche Jäger- und Sammlerkulturen, sahen Tiere als
    > > Verwandte Ihrer Seelen an. Das Frauen daran einen Anteil hatten, ist zu
    > > mindestens
    > >
    > Gerhard
    > > Bott bewusst.
    >
    > Mich wundert das nicht.
    >
    > Nächstes mal direkt an Meph bitte.

    Gerhard Bott gibt wenigstens zu, dass er niemals selber geforscht, sondern nur den Spin weitergegeben hat.[[freude]]

    Aber, da wir hier ein Börsen-&Wirtschaftsforum sind, gebe ich zu, das Geschäftsmodell ist überzeugend: Bei geringsten eigenen Kosten (Forschung) den größtmöglichen Umsatz (alle Gehirngewaschenen) zu erzielen.[[top]]

    > LG
    >
    > siggi

    Männer stammen vom Mars, Frauen von der Venus.

    Es hat niemals ein Patriarchat gegeben und ein Matriarchat schon gleich zweimal nicht.
    Alles, was heute unter Patriarchat verstanden wird, ist nicht Ursache, sondern Folge der Eigentumsökonomie. Eigentum muss erst erschaffen (Viehherden, Feldbau, Werkzeuge) - dann bewahrt und schließlich verteidigt werden. Das ist reine Männersache, das können Frauen nicht.

    Eigentum hat den Zweck, den eigenen Lebensunterhalt zu sichern. Alles, was nicht diesem Zweck dient, ist kein Eigentum, sondern Habe. Frauen können sich sehr wohl Habe verschaffen oder einen Eigentumstitel (=Geld, geldwerte Assets usw.).

    Ein Angreifer auf das Eigentum ist immer im Vorteil, weil 1. kommt er überraschend und 2. hat er wesentlich weniger Aufwand als der Erzeuger von Eigentum. Dagegen hilft nur ein Männerbund, der solidarisch füreinander eintritt. Es ist nicht wie in späteren Verfallszeiten - Heiliger St.Florian, verschon mein Haus, zünd`andere an - sondern das Eigentum des Nachbarn geht den Nebengenossen sehr wohl etwas an.

    Dieser solidarische Männerbund zum Schutz des Eigentums wurde später als Patriarchat bezeichnet - und dieses löst sich sukzessive folgerichtig auf, wenn das Eigentum verschwindet.

    Das Patriarchat hatte natürlich ein Interesse daran, das unter großen Mühen geschaffene Eigentum auch über Generationen zu erhalten. Das geht nur über eigene Söhne, die dann nach den Initiationsriten in den Männerbund aufgenommen werden. Wenn aber das Eigentum verschwindet, dann haben die Männer natürlich auch kein Interesse mehr daran, eigene Söhne zu zeugen.

    Die Gehirnwäsche setzt daran an, Eigentum mit einem Eigentumstitel zu verwechseln.
    Eigentum ist, wie gesagt, nur das, was man selber oder mit seinen Söhnen mit der Waffe in der Hand verteidigen kann.

    Ein Eigentumstitel ist das, wovon die Gehirngewaschenen annehmen, dass es die Söhne anderer Männer unter Einsatz ihres Lebens verteidigen werden. [[rofl]]


    Gruß Mephistopheles


    Es geht nicht um meine Frau, mit der komm ich schon klar ....... - NST, 12.12.2017, 11:50


    > Vielleicht habe ich etwas, um Deine Frau etwas aufzuheitern. Da gibt es
    > eine Firma im Innern von Britisch-Kolumbien, die sich der Wasserproduktion
    > aus der Luft verschrieben hat.

    Hallo,

    Wasser haben wir mehr als genug, wie gesagt sogar eigenes das man verkaufen könnte. Es müsste nur die -besonderen- Eigenschaften haben, welche Hopi angepriesen hat und das einfach reproduzierbar. So schwer kann das doch nicht sein, wenn schon diverse Professoren und Gelehrte das gemacht haben. Tolle Filme in Youtube gibt es ja auch jede Menge. Das Problem ist, eine Behörde will Fakten, also Messergebnisse die reproduzierbar sind.

    Wenn es da jetzt nicht die Falsifizierung der Schülergruppe vom letzten Jahr gäbe, könnte man ja noch glauben. Es geht einfach darum, was wird uns hier erzählt Märchen, Wunschvorstellungen oder Fakten. Wenn ich aktuell noch auf dem laufenden bin, zählt ja auch 3sat zu den Lügenmedien. Ich bin jetzt eben leicht durcheinander, denn der Beitrag lief ja auch im Fernsehen. Es läuft analog wie mit der Erde, die ist ja auch flach, es gibt genug Beweise auf Youtube. In der Tagesschau wurde davon noch nicht berichtet. Dann müsste das ja wohl stimmen, folgert ein Aufklärer dann schlüssig. Probleme gibt es nur mit dem Wasser ..... Das kommt davon, wenn man 12 jährige forschen lässt [[la-ola]]

    Verstehst du was ich meine und um was es in Wirklichkeit hier geht? Was auch noch in Frage käme ist, dass die digitale Demenz schon eine Volksseuche ist und die Betroffenen das gar nicht mehr realisieren.

    [[rofl]]

    Gruss


    Die Chanunpa Wakan mit Freude und Respekt angenommen. @Tempranillo, bitte beachten. - siggi, 12.12.2017, 11:46


    > Die Hopi sind sicherlich nicht die Freunde
    > von
    > @siggi, aber je mehr sie über seine Beiträge Zeit hatten zur
    > persönlichen
    > Kontemplation, um so mehr schätzen sie ihn. Er frägt knallhart nach und
    > er
    > urteilt beinhart > das wiederum gefällt den Hopi sehr [[top]].

    Danke. Den hier geschilderten Fähigkeiten steht der Autor in nichts nach, wie aus diesem, seinem aktuellen Posting klar zu erkennen ist.[[top]]


    > An dieser Stelle und im Nachgang möchten sich die Hopi aufrichtig bei
    > @Tempranillo entschuldigen, den sie vor einiger Zeit fälschlicherweise
    > sehr
    > rabiat, unfair und ad hominem angegangen sind. Fast alle seiner Beiträge
    > sind
    > so knüppelhart, brutal und wahrhaftig, daß es darauf imgrunde nichts
    > mehr zu
    > antworten gibt, was es so verdammt schwer macht darauf überhaupt noch
    > halbwegs
    > sinnvoll & detaillierter einzugehen, ohne GEFAHR zu LAUFEN ....

    Das nenne ich wahre Größe und reicht den Hopi zu großer Ehre. Ich hoffe, dass auch der andere Bruder im Geiste, @Tempranillo, die
    Chanunpa Wakan[[zigarre]] [[zwinker]] annehmen wird.

    LG

    siggi


    Transaktionsaufwand - twc-online, 12.12.2017, 11:45


    >...
    > - Welcher Aufwand (energetisch) ist mit einer Transaktion Halter zu Halter
    > verbunden, wenn diese im Ledger (Blockchain) abgebildet werden soll, wo
    > fällt er an und wer zahlt dafür?
    >
    > - Steigt/Fällt der Transaktionsaufwand mit der Anzahl geschürfter Coins?
    >
    >
    > - Steigt/Fällt der Transaktionsaufwand mit der Anzahl getätigter
    > Transaktionen?
    >
    > - Was passiert, wenn das Erz in der digitalen Mine zu arm wird (steigender
    > Aufwand/Rechenzeit/Kosten) und die Miner an einen neuen Ort ziehen?
    > ...

    Mit der Anzahl der geschürften Coins fällt die Belohnung pro neuem Block (bei Bitcoin von 50 auf 25 und aktuell 12,5 Bitcoins).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Bitcoin#Mining

    Der Transaktionsaufwand steigt mit der Schwierigkeit. Diese Schwierigkeit wird, wenn ich es richtig verstehe, bei Bitcoin so angepasst, dass ca. alle 10 Minuten ein neuer Block erzeugt wird. Die Schwierigkeit und deshalb der Stromverbrauch ist aktuell so hoch, weil Bitcoins so wertvoll sind und deshalb das Mining von so vielen Minern mit so viel Spezialhardware betrieben wird.

    Wenn Bitcoin fallen würde, würde sich das Mining weniger lohnen... und wenn es stark genug fallen würde und kaum jemand mehr minen würde (wobei das meiner Meinung nach nur ein unrealistisches Gedankenexperiment darstellt)... würde die Schwierigkeit so weit nach unten angepasst, dass man mit minimalem Strom / Transaktionsaufwand am Desktop-PC wieder minen könnte (aktuell kann man natürlich auch am Desktop-PC ohne Spezialhardware Bitcoins minen, aber die Stromkosten sind höher als die durchschnittliche sehr geringe Bitcoin-Belohnung).

    Je nach Crypto können die Aufgaben unterschiedlich sein, so dass z. B. Ethereum-Mining mit der entsprechenden Grafikkarte sinnvoll sein kann. In Deutschland hat man aber immer den Nachteil, dass man als normaler Verbraucher hohe Stromkosten hat und damit die variablen Kosten beim Mining im internationalen Vergleich hoch sind.
    http://www.tomshardware.com/news/ethereum-effect-graphics-card-prices,34928.html


    Menschenrechte - scheiße? - trosinette, 12.12.2017, 11:39


    Guten Tag,

    für’s nach dem Joggen: Menschenrechte – eine Religion?

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider


    Missverständlich - FOX-NEWS, 12.12.2017, 11:37


    > Zudem unmoeglich, Dass das bei Bitcoins schon dokumentiert wurde.

    "Wie sich LME und NY (Futures) gg.seitig beeinflussen ist hinreichend dokumentiert." bezog sich auf Gold, ein Beispiel, wo die Regel gilt.

    > Es gibt noch weit groessere Unterschiede, auf die ich bereits hinwies.
    > Schweinebaeuche sind ein schlechter Vergleich.

    Genau. BitCoin kann man nicht essen ... wirklich nicht! [[zwinker]]

    > > Ich vermute, zwischen Coin- und Future-Kurs
    > > passt dann kein Blatt.
    >
    > Das ist teils unmoeglich, darauf wies ich ebenfalls bereits einmal hin
    > (Stichwort Handelszeiten). Dazu kommen die Ciruit-Breaker an der CME. Und
    > die Dezentralitaet des Marktes (grosse Anzahl der Boersen). Die
    > Referenzkurse werden nur von Kraken geholt.

    Das gilt aber auch für Gold, solange die Handelszeiten sich nicht überschneiden.

    Grüße


    Ein paar Fragen zu den Cryptos - FOX-NEWS, 12.12.2017, 11:22


    > Litecoin ist - im Gegensatz zu Bitcoin Cash - nicht Bitcoin, sondern ein
    > innovationsloser Copy/Pasta Coin von Charlie Lee. Zweitens verkauft
    > Bitcoin-Cash nicht seit August schnelle und billige Transaktionen als
    > Innovation, sondern verkauft diese Innovation als Innovation Satoshi
    > Nakamotos. Drittens gehen bei Bitcoin Cash mit den 10-Minutzen Blöcken die
    > schnellen Transaktionen so wenig auf Kosten der Sicherheit wie sie bei
    > Bitcoin noch nie auf Kosten der Sicherheit gingen. Litecoin's 2,5
    > Minuten-Blöcke gehen auf Kosten der Sicherheit.


    - Welcher Aufwand (energetisch) ist mit einer Transaktion Halter zu Halter verbunden, wenn diese im Ledger (Blockchain) abgebildet werden soll, wo fällt er an und wer zahlt dafür?

    - Steigt/Fällt der Transaktionsaufwand mit der Anzahl geschürfter Coins?

    - Steigt/Fällt der Transaktionsaufwand mit der Anzahl getätigter Transaktionen?

    - Was passiert, wenn das Erz in der digitalen Mine zu arm wird (steigender Aufwand/Rechenzeit/Kosten) und die Miner an einen neuen Ort ziehen?

    Mir ist klar, daß es unterschiedliche Umsetzungen mit unterschiedlichen Parametern gibt. Daß das alles in ein Hausse-Situation passt, versteht man sofort. Wie sieht es hingegen auf einem langfristigen Plateau oder gar in der Baisse aus?

    Grüße


    Disclaimer - Ötzi, 12.12.2017, 11:12


    ich bin in Litecoin investiert, allerdings nur etwa so viel wie in Bitcoin gemessen an meinem Anteil an den verfügbaren Coins.


    Benjamin lebte auf der flachen Erde, Illuminati lesend und die Nazis auf den Mond wünschend - Oblomow, 12.12.2017, 11:09


    Voila - Sie haben die Nuss geknackt gleich Alexander den Knoten durchschlug. Darauf erst mal ein Mettbrötchen mit roten Lauchzwiebeln. Andererseits: „Wenn ein Buch und ein Kopf zusammenstoßen und es klingt hohl, ist das allemal im Buch?“ Leider weiß ich (noch) nichts von der flachen Erde, den Illuminati und den Nazis auf dem Mond. Ich habe garnix gerechtfertigt wie die Religionen, sondern nur eine andere Metapher, bzw. ein anderes Verhältnis als das Ihre gebraucht. Ich mag halt so arg gerne, wenn Jesus sagt: Liebe deinen Nächsten als Dich selbst und finde das eher wenig Scheiße als nachdenkenswert. Ich denke aber, dass Religionen als Scheiße zu bezeichnen der Sache eventuell meistens nahe kommt, besonders in der Weihnachtszeit, wenn man überall, besonders hier in Sachsen elektrische Schwippbögen sieht und alle koofen, koofen, koofen. Scheiße scheinen mir dann aber eher die Vertreter der Religionen zu sein. In diesem Un(seren) Sinne geht jetzt, dem unbedingten Menschenrecht nach frischer Luft frönend und die Schwurbelitis manchmal mögend, Oblomow joggen.

    Herzliche Grüße


    Danke für die Rosen! - Phoenix5, 12.12.2017, 11:06


    Hallo Hopi,

    Auch zum Rest Zustimmung. Für jene, die wissen wollen, was es bedeutet, als Lebewesen zur Ware zu werden, gibt es keinen besseren Film, als jenen, den auch du einmal verlinkt hast:

    www.youtube.com/watch?v=ZPj4aPU-kuw

    Diese Bilder gehen sehr lange nicht mehr aus dem Kopf.

    Hoffe auf geistigen Lesegenuss mit deinem Weihnachtsgeschenk!

    Mit besten Grüßen
    Phoenix5


    Ja, sehr gutes Video zum Lightning Trojaner - Zarathustra, 12.12.2017, 10:57


    Wir sagen seit eh und je: Lightning ist nicht Scaling, Lightning ist Banking.


    Typ "Frau" - Rybezahl, 12.12.2017, 10:57


    Hallo!

    > Wie das bei den Frauen war, weiß ich nicht. Vermutlich aber auch weniger
    > wichtig, weil die ursprünglichen Frauengestalten hatten nichts
    > Individuelles an sich, sie stellten quasi nur den Typus "Frau" dar.

    Felsmalereien haben auch nichts individuelles an sich, sondern stellen quasi nur den Typ "Beliebiges Tier einsetzen" dar.

    Folgender Gedanke scheint mir einleuchtend zu sein:

    Ich nehme an, bevor sich die Monogamie durchgesetzt hat, war der Anteil des Mannes am Zeugungsakt unbekannt (je nach Paarungsverhalten). Die Schwangerschaft bzw. Geburt eines Menschen muss als etwas wundersames erschienen sein (ist es ja auch). Die Verehrung der Frau als Schöpfungskraft ist die naheliegende Folge.


    Gruß vom
    Rybezahl.


    Fake News - Zarathustra, 12.12.2017, 10:56


    > Litecoin geht gerade durch die Decke. Mit billigen und schnellen
    > Transaktionen auf Kosten der langfristigen Sicherheit bietet Litecoin schon
    > seit 2011 das, was Bitcoin-Cash seit August als Innovation verkauft.
    >

    Litecoin ist - im Gegensatz zu Bitcoin Cash - nicht Bitcoin, sondern ein innovationsloser Copy/Pasta Coin von Charlie Lee. Zweitens verkauft Bitcoin-Cash nicht seit August schnelle und billige Transaktionen als Innovation, sondern verkauft diese Innovation als Innovation Satoshi Nakamotos. Drittens gehen bei Bitcoin Cash mit den 10-Minutzen Blöcken die schnellen Transaktionen so wenig auf Kosten der Sicherheit wie sie bei Bitcoin noch nie auf Kosten der Sicherheit gingen. Litecoin's 2,5 Minuten-Blöcke gehen auf Kosten der Sicherheit.



    > Im Unterschied zu den lautstarken Bitcoin-Cash Promotern sind sich die
    > Litecoin-Anhänger aber durchaus bewusst, dass billige und schnelle
    > Transaktionen nicht das Wesen von Cryptowährungen ausmachen.

    Weisst Du überhaupt, wovon Du redest? Bitcoin Cash ist die originale 10-Minuten/Block-Technologie und hat nichts mit Litecoin gemein. Weder den Segwit Schrott, noch die 2,5 Minuten Intervalle.


    Religionen - die antike "Idiot's Lantern" - Sojemand, 12.12.2017, 10:49


    Wenn einer von Religionen spricht, dann verlasse ich, wenn's geht,
    gleich den Raum. Irgendwas führt der im Schilde. Das ist so ähnlich wie
    mit den Begriffen Flache Erde, Illuminati, Nazis auf dem Mond usw.

    schau ma mal...

    > Erst der Messias selbst vollendet alles historische Geschehen, und zwar in
    > dem Sinne, daß er dessen Beziehung auf das Messianische selbst erst
    > erlöst, vollendet, schafft. Darum kann nichts Historisches von sich aus
    > sich auf Messianisches beziehen wollen. Darum ist das Reich Gottes nicht
    > das Telos der historischen Dynamis......

    Oha, schwere religiös induzierte Schwurbelitis. Dann geh ich mal.


    Schau, schau......... - Rotti, 12.12.2017, 10:45


    > Ein Bier und ein Krummdolch, aufs hauseigene Parkett plaziert, lösen
    > Ermittlung der Staatsanwaltschaft und gar Haft aus?
    >
    > https://www.tag24.de/nachrichten/thueringen-nordhausen-stephan-brandner-afd-bundestag-tweet-mit-folgen-ermittlungen-hoecke-politik-397105#article
    >
    > "Der Krummdolch gehört in der arabischen Welt zur Tracht des Mannes
    > und ist ein Statussymbol. Der Dolch wird heute zumeist bei Festen und
    > zeremoniellen Anlässen getragen – nicht nur von Männern. Zum
    > Erwachsenwerden eines Knaben gehört der Krummdolch oft schon früh dazu
    > wie anderswo der Bausparvertrag."

    Servus Barbara!

    Ein Bier und ein Krummdolch also soll das sein. Beim Bier kann ich noch zustimmen, beim Krummdolch aber biegen sich bei mir sämtliche Messer in der Tasche. Der gezeigte Gegenstand ist kein Krummdolch. Es handelt sich auf dem Foto um eine "Heppe", welche in der Forstwirtschaft in der Jungwaldpfelge eingesetzt wird. Muss ich als Waldbesitzer nun staatsanwaltschaftliche Ermittlungen befürchten? [[freude]]
    https://www.baforga.de/schweizer-gertl-krumpholz-werkzeuge-198.html
    Ich hoffe die Staatsanwaltschaft macht sich nicht komplett lächerlich. Oder sollen Ermittlungen eingeleitet werden für das Zeigen von Arbeitswerkzeug? [[la-ola]] [[zigarre]]

    M.f.G.
    Rotti


    Bitte sehr: - trosinette, 12.12.2017, 10:09


    > Ich hatte Troisinette weiter oben bereits gebeten,
    > etwas mehr
    > Input bezühlich seiner Überzeugungen zu liefern.

    Meine Überzeugung? Wir sind am Arsch, wie es prophezeit wurde. Warum? Weil wir zu viel denken und uns darauf dann auch noch wahnsinnig viel einbilden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider


    Der Markt belohnt derzeit die leisen Töne - Ötzi, 12.12.2017, 10:06


    Litecoin geht gerade durch die Decke. Mit billigen und schnellen Transaktionen auf Kosten der langfristigen Sicherheit bietet Litecoin schon seit 2011 das, was Bitcoin-Cash seit August als Innovation verkauft.

    Im Unterschied zu den lautstarken Bitcoin-Cash Promotern sind sich die Litecoin-Anhänger aber durchaus bewusst, dass billige und schnelle Transaktionen nicht das Wesen von Cryptowährungen ausmachen. Deswegen sind alle Litecoin-Besitzer auch in Bitcoin investiert und Freunde der leisen Töne.

    LTC/BTC scheint auf 0.0167 hochzusteigen. Dann wäre das langjährige 60:1 Gold/Silber-Ratio wieder erreicht.


    US-Machterhalt - Falkenauge, 12.12.2017, 10:01


    > Das Weiße Haus ist bereit, die Aufrechterhaltung der Macht des
    > syrischen Präsidenten Baschar Assad zumindest in den nächsten vier Jahren
    > zu akzeptieren. Dies berichtet das US-Magazin „The New Yorker“ unter
    > Berufung auf amerikanische und europäische Politiker.
    > Zu dieser Entscheidung sollen Washington die militärischen Erfolge
    > Russlands, des Iran und der Hisbollah-Bewegung, die Damaskus unterstützen,
    > veranlasst haben, so „The New Yorker“.
    > Im diplomatischen Sinne seien die USA durch „die starke Drei“,
    > bestehend aus Russland, dem Iran und der Türkei, isoliert worden, so das
    > Blatt weiter. Die syrische Opposition sei zugleich „in Fraktionen
    > zerfallen“.
    >
    > Quelle:
    > https://de.sputniknews.com/politik/20171212318651726-usa-machterhalt-assad-syrien/

    Ich bin nicht bereit, die Aufrechterhaltung der Macht Trumps außerhalb der USA, auch nicht für die nächsten vier Jahre, zu akzeptieren.

    Nach Wikipedia unterhielten die USA im Jahr 2008 nach eigenen Angaben 761 Militärbasen im Ausland. Die Gesamtzahl der Stützpunkte sei jedoch höher, da verschiedene Basen, etwa im Irak und in Afghanistan, und solche, auf denen derzeit keine Soldaten stationiert sind, in dieser Statistik nicht enthalten seien. Experten schätzten im Jahr 2004 die Gesamtzahl der jederzeit einsatzbereiten Stützpunkte auf ungefähr 1000. Hinzuzählen muss man die mobilen Stützpunkte der z. Zt. 15 großen Flugzeugträger, die je bis zu 90 Flugzeuge oder Hubschrauber tragen und von denen in Krisengebieten ständig einige unterwegs sind.

    Welch größenwahnsinniger skrupellos verbrecherischer Weltherrschaftsanspruch steht hinter diesen Fakten! Was haben die USA in Syrien zu suchen? Syrien ist u. a. wegen seiner geographischen Lage, als kürzeste Landverbindung für Pipelines aus den Golfstaaten nach der Türkei und Europa, Zielscheibe der Raubtier-Begierden der westlichen Imperialisten. Mit welch verruchten Methoden wird da gearbeitet.


    Du hast mich voll angelogen. - trosinette, 12.12.2017, 09:59


    Guten Tag,

    > warum das so sein soll?

    > Würdest Du den versorgenden Sozial- und Wohlfahrtsstaat für alle Menschen
    > in Deutschland runterfahren, oder differenzierst Du zwischen "Leuten die
    > schon länger hier e̶̶i̶̶n̶̶g̶̶e̶̶z̶̶a̶̶h̶̶l̶̶t̶̶ ̶̶h̶̶a̶̶b̶̶e̶̶n̶ leben"
    > und Zuwanderern?

    > Wie Du mit so vielen Polizisten die Banden- und Clanbildung zu unterbinden weißt?

    > Also bitte etwas mehr Hintegrundinfo, wie Du über die Sache denkst, wäre dem Thema angemessen. Danke.

    Die Antwort auf Deine ganz simple Frage, die angeblich alles entscheidet, entscheidet also offenbar nichts, sondern wirft, ganz im Gegenteil, nur neue Fragen auf und gibt Anlass für weiteres Geschwurbel ohne Ende bis zum Ende.

    Mach Dir aber bitte nichts draus, als Weiterdenker wusste ich es vorher schon.

    Da wir gerade dabei sind: Wenn ich König von Deutschland wäre, würde ich Elektrofahrräder, Laubbläser, Rolltreppen und Fitnessstudios verbieten, linksseitig laufende Jogger ins Arbeitslager stecken und das hinter sich herziehen des Einkaufswagens an der Kasse im Supermarkt mit einer Geldstrafe von 1000 Euro ahnden. Der Rest ergibt sich von selber.

    Mit freundlichen Grüßen
    Schneider


    Aktuelles zum Thema Bitcoin - bürgermeister, 12.12.2017, 09:50


    Hier ein erklärendes Fundstück aus der Community zum Thema "Why BitcoinCash" bzw. "The Truth about the BitcoinLightning Network".

    Zwei Fundstücke bei Zerohedge: "Can't Rule Out $100,000" - Taleb Warns Futures Traders "No Way To 'Properly' Short Bitcoin Bubble"
    Nassim Taleb, Autor des Schwarzen Schwanes und Ex-Broker warnt davor gegen den Bitcoin mit Futures zu traden.

    "It's In The Mania Phase": Securities Regulator Warns That "Mortgages Are Being Taken Out To Buy Bitcoin"
    Die manische Phase hat begonnen. Hypothekenkredite zum Kauf von Bitcoins...


Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










442931 Postings in 53382 Threads, 948 registrierte Benutzer, 1923 User online (33 reg., 1890 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz