Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 03:10
    (editiert von Waldläufer, 03.10.2019, 03:19)
     

    Zum Tag der deutschen Einheit

    Was ist nur aus unserem Land geworden?
    Was macht man mit unseren Kindern und Enkeln?

    Warum und wie haben sich, neben der Politik, die Medien kaufen lassen?
    Etwas über den Zustand unserer Medien, denen ich eine Hauptschuld, neben der rückradlosen Politik, an dem ganzen Schlamassel gebe, der in unserem Lande herrscht.

    Vor ein paar Tagen bin ich auf dieses Interview mit Udo Ulfkotte gestoßen. Seit dieser Zeit muss ich über das Gesagte nachdenken. Er redet von Giftgasanschlägen, die auch ihn selber schwer geschädigt haben (physisch und psychisch), die der Irak gegen den Iran mit deutschem Senfgas ausgeführt hat. Er spricht davon, das das gefeiert wurde und dass er versucht hat, in der FAZ einen Bericht zu veröffentlichen. Gedruckt wurde eine Randnotiz mit Minibild und unspezifischem Text.

    Über den Herausgeber des ach so verpönten Koppverlages, Jürgen Kopp, sagt Ulfkotte, dass er als einer der wenigen Verleger eintritt für Meinungsfreiheit und Medienvielfalt.

    Er redet viel davon, dass auch er Schuld trägt, weil er einfach nicht hinterfragt hat, weil er geldwerte Vorteile genossen hat und Auszeichnungen von NGO`s ihn stolz gemacht haben.

    Das Interview ist aus dem Jahre 2014, Herr Ulfkotte ist leider 2017 verstorben. Langjährige Leser und Schreiber werden wissen, dass er eine kurze Zeit hier im Gelben geschrieben hat. In Erinnerung an ihn und mit Hochachtung verweise ich auf das Interview.

    https://www.youtube.com/watch?v=bm_hWenGJKg

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    03.10.2019, 07:39

    @ Waldläufer
     

    Wer hat damit überhaupt nichts zu tun .....

    > Was ist nur aus unserem Land geworden?
    > Was macht man mit unseren Kindern und Enkeln?
    >
    > Warum und wie haben sich, neben der Politik, die Medien kaufen lassen?

    ....... der deutsche Steuer- und Abgabenzahler. Der finanziert zwar all das, geht ihn aber überhaupt nichts an, denn er hat seine Stimme abgegeben an ein Parteiensystem, das in seinem Auftrag alles weitere erledigt.

    Offenbar eindeutig im Auftrag einer Mehrheit, sonst würde das nicht so problemlos flutschen wie es das gerade tut.

    Gestern hatte ich ein Treffen der besonderen Art - mitten in der Pampa von TH traf ich einen Österreicher und einen Deutschen. Den Deutschen kannte ich überhaupt nicht, der gab sich als solcher zu erkennen, als wir auf Deutsch kommunizierten, in einem Restaurant.

    Den Österreicher kannte ich aus einem Thai Forum - getroffen hatten wir uns zuvor noch nie, obwohl er nur ca. 50 Km in der Landeshauptstadt entfernt wohnt. Der ist schon 29 Jahre in TH. Der Deutsche war auf Urlaub - kannte die Stadt in der ich heute lebe, länger als ich, weit über 30 Jahre - er leitet in den 80er Jahren ein Projekt für eine NGO hier und besuchte eine Freundin.

    War interessant, was man so hörte. Der Österreicher bekommt schon Rente, der Deutsche muss noch ca. 10 Jahre arbeiten, bis er an die Reihe kommt. Die meisten seiner Projekte hat er in Afrika. Dort Urlaub macht er aber nicht, auch nicht in Neu Afrika, da gefällt ihm Asien besser.[[freude]]
    Den Deutschen auf die Situation in D angesprochen, sieht er relativ schwarz - in Bezug auf seine Rente und die neuen Mitbürger, obwohl er sein Geld bei einer NGO verdient, die solche Dinge fördert. Die AFD mag er allerdings nicht, die hält er für Rechts.

    Der Österreicher ist noch relativ optimistisch, er denkt, so lange er lebt, kann er in TH Rente beziehen. Der Deutsche hofft noch, aber sein Glaube ist schwer angeschlagen, den grössten Teil seines Arbeitslebens war er aber selbständig und hat deshalb selber schon diverse Vorkehrungen getroffen, für die Zeit der Rente.

    Interessant für mich war noch, dass sich der Österreicher nicht vorstellen konnte, dass der Staat einmal die Rentenleistungen einstellen könnte .... für den Deutschen war das zumindest denkbar.

    Wir werden sehen ...... für mich dauert es eh noch 7 Jahre, bis Milch und Honig fliessen .... und bis dorthin, dürfte die Realität klar erkennbar sein, wie immer sie auch aussehen wird.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    03.10.2019, 10:44

    @ NST
     

    Wer ohnehin keine Rente erwartet, kann entspannt damit umgehen.

    Hallo NST,

    Staatsgläubigkeit führt in Abhängigkeit, die eigentlich eines Menschen unwürdig ist.
    Eine gesellschaftliche Organisation die Gemeinschaften bindet, die größer sind als das pers. Umfeld, sind mit Skepsis zu betrachten, ggf. sogar als feindlich.

    Wer schon immer sein Leben so organisiert und ausgerichtet hat, erwartet natürlich auch keine Versorgung durch die Allgemeinheit (Staat) und kann folglich kommenden Verwerfungen recht entspannt entgegentreten, zumindest aus Sicht eines Alterseinkommens durch den Staat.

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    SevenSamurai

    03.10.2019, 16:51

    @ Dieter
     

    Der kleine Mann soll auf seine Rente verzichten, aber die Pensionen der Besserverdienenden, die sind sicher.

    Wie persvers ist denn das?

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    03.10.2019, 17:15

    @ SevenSamurai
     

    Das ist überhaupt nicht pervers .....

    > Wie persvers ist denn das?

    ..... denn der kleine Mann finanziert das über Steuern und Abgaben und er wählt alle 4 Jahre, jene die davon in Saus und Braus leben.

    Das ist für mich das Perverse - denn offensichtlich hat so ein Steuerzahler nicht die Fähigkeiten des aufrechten Ganges gelernt. Er finanziert jene die ihn versklaven und beschwert sich danach, wie schlecht er behandelt wird.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    03.10.2019, 17:52

    @ NST
     

    Warum er das wohl macht?

    > > Wie persvers ist denn das?
    >
    > ..... denn der kleine Mann finanziert das über Steuern und Abgaben und er
    > wählt alle 4 Jahre, jene die davon in Saus und Braus leben.
    >
    > Das ist für mich das Perverse - denn offensichtlich hat so ein
    > Steuerzahler nicht die Fähigkeiten des aufrechten Ganges gelernt. Er
    > finanziert jene die ihn versklaven und beschwert sich danach, wie schlecht
    > er behandelt wird.
    > Gruss

    Nein. Er finanziert nicht, sondern wird finanziert. Er weiß aber instinktiv, dass für seinen Finanzier evtl. keine Notwendigkeit besteht, ihn weiter zufinanzieren. Da hätte er dann die A-Karte gezogen.

    Deswegen versucht er durch Duckmäuserei - vergeblich -, diesen Zeitpunkt hinauszuschieben.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    „Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland. Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.10.2019, 13:17

    @ Mephistopheles
     

    Da befindest du dich im Irrtum

    > > > Wie persvers ist denn das?
    > >
    > > ..... denn der kleine Mann finanziert das über Steuern und Abgaben und
    > er
    > > wählt alle 4 Jahre, jene die davon in Saus und Braus leben.
    > >
    > > Das ist für mich das Perverse - denn offensichtlich hat so ein
    > > Steuerzahler nicht die Fähigkeiten des aufrechten Ganges gelernt. Er
    > > finanziert jene die ihn versklaven und beschwert sich danach, wie
    > schlecht
    > > er behandelt wird.
    > > Gruss
    >
    > Nein. Er finanziert nicht, sondern wird finanziert. Er weiß aber
    > instinktiv, dass für seinen Finanzier evtl. keine Notwendigkeit besteht,
    > ihn weiter zufinanzieren. Da hätte er dann die A-Karte gezogen.

    Dann hätte Bismarck ja völlig ohne Grund die Sozialsysteme eingeführt. [[zwinker]]

    > Deswegen versucht er durch Duckmäuserei - vergeblich -, diesen Zeitpunkt
    > hinauszuschieben.

    Haben die alle Angst, daß ihnen jemand in der Wahlkabine über die Schulter schaut, oder sind sie vielleicht nur ein bisschen zu dämlich?

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    03.10.2019, 18:55

    @ SevenSamurai
     

    Bei meinen Gedanken hatte ich Renten und Pensionen gleichgestellt.

    Beides sind Leistungen der Allgemeinheit über den Umweg der Staats-Umverteilung.

    Wer Freiheit beansprucht, sollte sich auch von dem Gedanken derartiger, also staatlicher Leistungen frei machen und sein Leben und seine Daseinsvorsorge anders organisieren.

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    CalBaer

    03.10.2019, 19:22

    @ Dieter
     

    Nicht nur die Umverteilungen, selbst "Gottes" Pensionen sind nicht mehr sicher

    Da hat man ein Leben lang den Versprechungen des katholischen Traegers geglaubt, und dann ist alles weg. Bei so einem Pensionsfund hatte sich das Geld "in Luft aufgeloest".

    Pension Funds Failing At Catholic Hospitals
    https://www.npr.org/2019/10/03/763512852/why-is-there-nothing-left-pension-funds-failing-at-catholic-hospitals

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    03.10.2019, 19:40

    @ Dieter
     

    + Banken und Versicherungen!

    > Beides sind Leistungen der Allgemeinheit über den Umweg der
    > Staats-Umverteilung.

    Beides sind Leistungen der Allgemeinheit über den Umweg der Staats-Umverteilung.

    > Wer Freiheit beansprucht, sollte sich auch von dem Gedanken derartiger,
    > also staatlicher Leistungen frei machen und sein Leben und seine
    > Daseinsvorsorge anders organisieren.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    „Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland. Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    03.10.2019, 20:04

    @ Mephistopheles
     

    Vertraue keiner Bank !

    Hallo Mephistopheles,

    mein Vater gab uns Kinder aufgrund eigener Erfahrung immer wieder eine Lehre mit auf den Weg:
    Vertraue niemals einer Bank ! und mache Dich niemals abhängig von denen.

    - und das hat sich für immer eingeprägt und gilt natürlich auch für Versicherungen. So habe ich es immer gehalten - und so weit ich weiß, meine vielen Geschwister auch.

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    04.10.2019, 13:06

    @ NST
     

    Interessante Meinung hat dieser Deutsche: Hauptsache nicht "rechts"

    Das rechts für konservativ, pragmatisch, vernünftig steht, und nicht für nationalsozialistische Horden, kommt ihm nicht in den Sinn. Und man sagt doch, daß Reisen bildet. Wer also lieber links ist, und damit die Unvernunft wählt, kann doch im ernst nicht erwarten, daß dabei etwas Vernünftiges bei raus kommt. [[zwinker]]

    Da er damit so wie viele andere gestrickt ist, hat er ein elendes Alter vor sich. Und da sage mal einer, es gäbe keine Gerechtigkeit in diesem Universum. [[freude]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    nereus

    03.10.2019, 10:46

    @ Waldläufer
     

    Nachdenkliches zu Deutschland - von Hitler bis Merkel

    Vermutlich wird der nachfolgende Artikel nicht nur für Zustimmung sorgen, weil er eine ungewöhnliche Sicht auf die deutsche Geschichte wirft, mit der ich mich jedoch an zahlreichen Stellen anfreunden kann.

    Es gibt einige Dinge, die man anders sehen kann und wenn der Autor davon spricht, daß große Teile Deutschlands von der Politik Merkels profitieren, dann fehlt ihm offenbar die Nähe zu Teutonien und er berichtet aus einer zu großen Distanz.
    Ebenso ist das Umfallen vom „großen“ Churchill keiner geistigen Wende zu zuschreiben, sondern eher dem banalen Umstand geschuldet (wie kürzlich @Tempranillo zum Besten gab), daß der no-sports Man fremdfinanziert und damit abhängig wurde.
    Überhaupt wird etwas zuviel über so manch historische Gestalt moralisiert, aber sei es drum.

    Nichtsdestoweniger brilliert die Story durch das große Bild, welches die meisten Deutschen entweder überhaupt nicht sehen (wollen) oder es bewußt verdrängen.
    Man ist hin und her gerissen und es ist für alle Ideologien etwas dabei.
    Zur zeitlichen Einordnung – der Artikel ist aus dem Jahr 2012

    Deutschlands Hitler und Merkel, im Vergleich zu den Freimaurern Franklin Delano Roosevelt und Donald Trump: sehr unterschiedlich, aber dennoch.....

    Deutschland 1933-1938 und 2005-2012. Von Hitler bis Merkel.
    Das heißt, wenn die Deutschen zu Brückenköpfen oligarchischer und hegemonialer Experimente gegen die Völker Europas werden.
    Die europäische Geschichte ist verdreht und voller Schatten.
    Das Buch von Gioele Magaldi, FREIMAURER - Eine Gesellschaft mit unbegrenzter Haftung, Chiareletere Editore, sollte auch dazu dienen, die dunkelsten und vage Ecken dieser Geschichte zu erhellen.

    Heute hatten wir viel über den folgenden Beitrag nachzudenken:
    "Deshalb zieht Merkel Strenge dem Wachstum vor. Während wir in Griechenland, Spanien und Italien den Gürtel enger schnallen, haben die Vermögenswerte der Deutschen im Krisenjahr Rekordwerte erreicht....", Artikel vom 25. Mai 2012 für DAGOSPIA (es folgt ein Link)

    Angesichts der richtigen Überlegungen über die (zynischen) Vorteile des deutschen Systems durch die aktuelle EU-Selbstmordpolitik ist es notwendig, jede Verteufelung des deutschen Volkes zu vermeiden. Nehmen wir an, es ist ein Volk von großen Philosophen, Künstlern, Intellektuellen der Tiefe, aber auch ein Geist, der leicht zu manipulieren ist.
    Aus den gleichen Gründen, aus denen die klerikal-faschistische, dann kommunistische und christdemokratische Kultur große Teile der scheinheiligen, korrodierten, doppelten und feige Italiener gemacht hat (und dabei die große Lektion der Patrioten des Risorgimento vergessen hat), verlieben sich die Deutschen absolut in fideistische (wider der Vernunft) Dogmen und leiten aus ihnen eine Reihe von bösen Verhaltensweisen ab, zumindest bis ein traumatischer Schock sie zur Vernunft und zum kritischen Geist erweckt.
    In den Jahren um 1933 bis 1937-38 (dann wurde die Sache komplizierter und erklärt, wie und warum sie eine eigene Erzählung erfordert) wurde das wirtschaftliche und militärische Wachstum von Hitlers Deutschland auch durch große Kapitalbeträge aus bestimmten freimaurerischen Finanzkreisen in England und den Vereinigten Staaten (konservativer und reaktionärer Natur) finanziert.
    Umgebungen, die mit dem deutschen nationalsozialistischen Experiment und mit dem italienischen faschistischen Experiment sympathisieren.
    Dies zu einer Zeit, in der Faschisten und Nazis mit skrupelloser manipulativer Mystifizierung für die üblichen Gonzo-Massen die demo-pluto-jüdisch-freimaurerischen Konsortien für sich verfluchten.
    Progressive Freimaurer wurden überall in Europa unter nationalsozialistischer Herrschaft verfolgt. Die Freimaurerei als offizielle Institution wurde verboten.

    Doch wie wir bereits erwähnt haben, wurde die wirtschaftliche Richtung Italiens von Mussolini dem Freimaurer (und ehemaligen Sozialisten) Alberto Beneduce anvertraut (gleichzeitig bestand der Große Rat des Faschismus fast ausschließlich aus ehemaligen reaktionären Freimaurern), und die von Nazi-Deutschland dem Freimaurer Hjalmar Schacht.
    Die NSDAP (Nationalsozialistische Deutsche Arbeiterpartei), die ursprünglich von der einflussreichsten, kosmopolitischsten und freimaurerischsten (reaktionären) deutschen Industrie und Hochfinanz finanziert wurde, war maßgeblich mit dem brüderlichen Umfeld der City of London und der Wall Street verbunden, die ihrerseits nach der Macht-übernahme Hitlers in den Kapitalrückfluss nach Deutschland eingriffen.
    Die Moral des Märchens: Das deutsche Experiment, wenn es nicht durch die provisorische Intervention (und im Extremfall) der euro-atlantischen fortschrittlichen Freimaurer (ausgehend vom Kreis von F.D. Roosevelt und mit dem Beitrag, der um Winston Churchill versammelten konservativen Freimaurer, die das Mitgefühl für den Faschismus "geheilt" hätten, auch in Anwesenheit bestimmter britischer freimaurerischer Aristokratie, die in einem doppelten Faden mit dem Nazi-Regime verbunden sind), hätte Europa in einem regressiven Sinne verändert.
    Ohne die US-Intervention von 1941 wäre Europa zu einem Kontinent geworden, der von einer supranationalen Oligarchie beherrscht wird, die in Hitlers Deutschland ihren gewaltigen und teilweise verkleideten Brückenkopf hatte.

    Nach vielen Jahrzehnten und in einem ebenso komplexen Szenario medienpolitischer Dissimulationen und Mystifikationen, seit Angela Merkel 2005 ihre Erfahrung als Regierungschefin der wiedervereinigten Deutschen begann (Erfahrung 2009 verstärkt), ist das Gift der Manipulation des germanischen Volkes mit vollen Händen verstreut worden.
    So wie die objektiven Bedingungen der Feindseligkeit gegenüber dem Rest der Europäer (nach dem Ersten Weltkrieg) und die Wirtschaftskrise nach 1929 dazu führten, dass die Bewohner Deutschlands von Hitler und seinen mehr oder weniger obskuren Kunden - Erhaltern manipuliert wurden, so auch die das deutsche kollektive Gewissen (wenn auch mit erheblichem Widerstand) in den letzten Jahren geformt wurde, um sich auf ein hegemoniales neonationalistisches Protokoll zu einigen und zusammenzuführen, das auch im Wesentlichen antieuropäisch ist.
    In der Tat ist es eine Sache, ein Deutschland als das edle und charismatische Herz des Alten Kontinents zu verwirklichen, das in der Lage ist, sein eigenes Wohlergehen in Harmonie und Ergänzung zu dem anderer EU-Staaten zu marschieren (und das war das Projekt alter Weiser wie Helmut Kohl und Helmut Schmidt), und eine andere Sache ist, schamlos einen Plan zur Umstrukturierung der fragilsten europäischen Staaten zu verfolgen, um eine abscheuliche Form der zynischen und räuberischen Hegemonie zu erreichen.
    Zumal diese germanische Hegemonie, wie bereits in den 1930er Jahren, von Fäden geleitet wird, die zu supranationalen, globalen und kosmopolitischen Puppenspielern zurückführen, die ebenso gleichgültig gegenüber dem Schicksal der europäischen Völker sind wie bei den chinesischen, asiatischen, afrikanischen oder südamerikanischen Arbeitern.

    Kurz gesagt, es hat keinen Sinn, es zu einem allgemeinen antideutschen Problem zu machen. Die Bevölkerung Deutschlands wurde heute durch die Fata Morgana einer außergewöhnlichen kontinentalen Hegemonie verführt und manipuliert, genau wie gestern, in den Jahren des Hitler-Regimes.
    Die Spar-, Strenge-, Selbstmord- und Entwöhnungspolitik des restlichen Europa ist die Grundlage, auf der die Regierung Merkels ein helles und zynisches Wohlergehen für große Teile (wenn auch nicht für die ganze Nation) baut.
    Unterdessen haben andere Subjekte kolossale Gewinne realisiert und werden diese realisieren, indem sie auf dem „Ballet der Spreads“ spekulieren (tanzen), an denen die Anleihen aller europäischen Nationen beteiligt sind, die nicht aus Deutschland sind.
    Mit Blick auf die Zukunft wird Deutschland in der Lage sein, die rassistische und nationalistische Hegemonie zu überwinden (auf den neuesten Stand gebracht und daher in seinen Formen verfeinert), die vom Hitler-Regime nicht erreicht wurde, während die wirklichen Puppenspieler der gegenwärtigen antieuropäischen Operation die wirtschaftlichen Dividenden genießen werden (mit der Akquisition/Substitution zu Schnäppchenpreisen der Privatwirtschaft der von der Krise zerschlagenen Länder sowie durch das kolossale Geschäft der Privatisierung lokaler Dienstleistungen von öffentlichem Nutzen und der Entsorgung staatlicher Güter und Industrien) und der politischen Regression eines technokratischen und oligarchischen Systems des Alten Kontinents.

    Es sei denn, es wird eine neue Gruppe von Kämpfern wie Bruder Franklin Delano Roosevelt (und dann Bruder Truman und Marshall) gefunden, um Freiheit, Demokratie und Wohlstand für Europa und den Westen wiederherzustellen.
    Daran arbeiten wir.
    DIE DEMOKRATISCHEN BRÜDER DES GROSSEN OSTENS


    Quelle: http://www.grandeoriente-democratico.com/Germania_hitleriana_e_merkeliana_a_confronto_con_i_massoni_Franklin_Delano_Roosevelt_e_Donald_Trump_diversissimi_tra_loro_eppure.html

    Die vielen kleinen Teufel liegen im Detail des Textes verborgen, wie der Hinweis auf die Überwindung der rassistischen und nationalistischen Hegemonie andeutet und was uns „Bruder“ (oder auch Paramason) Yascha Mounk als Experiment in voller Offenheit verkaufte.
    Merkel zieht nicht nur eisern die Governance Europas an sich, sondern sie gestaltet auch zielgerichtet den Untergang des deutschen Volkes.

    Irgendwie hatte man das alles schon geahnt, aber wenn es aus „höherer Perspektive“ betrachtet wird, dann scheint die Sache rund zu werden.
    Wenn es höheren Zielen dient, kann man jeden verheizen – auch die eigene Klientel.
    Oder man fühlte sich dieser nie zugehörig, wobei das am Ende aber auch egal ist, denn das Resultat bleibt gleich.

    mfG
    nereus

    Tempranillo

    03.10.2019, 11:01
    (editiert von Tempranillo, 03.10.2019, 11:47)

    @ nereus
     

    Rede an die Nation

    Louis XVI am 13. Juli 1790 zu einer Abordnung aller Nationalgarden des Königreichs:

    *Sagen Sie Ihren Bürgern, daß ich zu ihnen sprechen möchte, wie ich jetzt zu allen spreche. Sagen Sie ihnen wieder, daß der König ihr Vater, Bruder, Freund ist, der nicht anders glücklich sein kann als durch ihr Glück, groß durch ihren Ruhm, mächtig durch ihre Freiheit, reich durch ihren Wohlstand, leidend nur durch ihr Leiden. Sorgen Sie vor allem dafür, daß diese Worte, eher Empfindungen meines Herzens, in den bescheidensten Hütten und unglücklichsten Wohnungen gehört werden. Sagen Sie ihnen, daß ich nicht mit Ihnen in ihre Häuser gehen kann, ich will durch meine Sympathie und meine Gesetze, die die Schwachen schützen, für sie wachen, für sie leben, wenn es sein muß, für sie sterben*, (Girault de Coursac, S. 676).

    Den Tag der deutschen Einheit werde ich stilecht mit Epoisses, Brin d' amour, Sainte-Maure und einem Glas Cahors feiern.

    Tempranillo

    Tempranillo

    03.10.2019, 13:07

    @ Tempranillo
     

    Erheben wir das Glas und feiern unsere Befreiung. Irgendwann vielleicht

    Questo è il fin di chi fa mal;
    E de' perfidi la morte
    Alla vita è sempre ugual.

    So stirbt, wer Böses getan hat;
    Und bei Niederträchtigen entspricht der Tod
    Immer dem, wie sie gelebt haben.

    Wenige Augenblicke zuvor wurde ein zynischer Vergewaltiger, Totschläger und pädophiler Repräsentant der Machteliten von den Höllengeistern zum Teufel geholt.

    Zwei Minuten für Deutschland und Europa:
    https://www.youtube.com/watch?v=-vRg7HNKDmo#t=4m27s

    Für mich war es wieder eine Bestätigung dessen, was Demokratismus und Amerikanismus zerstört haben, daß innerhalb der Bloggerszene lediglich der Ossi Klonovsky den Tod Jessye Normans und ihre Strauss-Interpretationen erwähnt hat.

    Außer Klonovsky fand das nur noch einer erwähnenswert:
    https://twitter.com/cheyennecarron/status/1179260810880831489

    Es paßt wieder mal alles zusammen.

    Tempranillo

    Tempranillo

    03.10.2019, 14:01
    (editiert von Tempranillo, 03.10.2019, 14:25)

    @ Tempranillo
     

    BRD und Westen stehen mit einem Bein im Grab, ...

    ... zumindest argumentativ sind sie schon so gut wie tot, wenn gegen den sephardischen Juden Zemmour nur noch das Holocaust- und Gaskammerargument vorgebracht werden kann.

    Le monde diplomatique hat beim Hau den Lukas, Hau den Ketzerjuden volle Punktzahl erreicht.

    Jedes Wort richtet sich gegen Zemmour, der es gewagt hat, das neben der Shoah größte Tabu der Demokraten anzutasten, die Ausrottung der heterosexuellen katholischen weißen Männer:

    « On le sait depuis 1945 : les crimes contre l’humanité ont commencé par des mots. Ceux qui ont présenté les juifs comme un peuple inassimilable et menaçant dont la seule présence compromettrait une identité nationale immuable. Stigmatisation, exclusion, expulsion, extermination. “Au bout de la chaîne, il y a le camp”, a écrit l’auteur italien Primo Levi, à son retour d’Auschwitz. »

    *Man weiß es seit 1945: Verbrechen gegen die Menschlichkeit beginnen mit Worten. Jene, die Juden als nicht-assimilierbares und bedrohliches (sic!) Volk darstellten, das durch seine bloße Existenz eine unveränderliche nationale Identität in Frage gestellt hat. Stigmatisierung, Exklusion, Extermination. "Am Ende der Kette steht das Lager", hat der italienische Schriftsteller Primo Levi nach seiner Rückkehr aus Auschwitz geschrieben.*


    Zemmour müsse das Wort entzogen werden wie dem allseits geächteten Soral, schreibt die dem angloamerikanischen Liberalkapitalismus verpflichtete Le Monde.

    E&R: Der Holocaust-Joker würde nicht mehr ziehen, so sehr habe er sich durch übermäßigen und unehrlichen Gebrauch abgenutzt.

    Anderswo mag das so sein, dort wo man mit beiden Beinen auf dem Boden der Realität steht und sich nicht in (bitte um Entschuldigung) in Spengler'schen Lügen verirrt, aber sicher nicht bei uns, dem angeblich so faustischen Sumpf-, Seicht- und Flachland Europas.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Message-a-tous-ceux-qui-pensent-que-Zemmour-va-trop-loin-56474.html

    D-Marker

    04.10.2019, 08:49

    @ Tempranillo
     

    Kannst Du bitte mal übersetzen?

    Nur, weil es irgend wie zur Zukunft Deutschlands passt:


    "D’autres affirment que l’attaquant, converti à l’islam il y a dix-huit mois, aurait été convoqué par sa responsable pour un entretien visant à savoir pourquoi il ne saluait plus les femmes."


    http://www.lefigaro.fr/actualite-france/attaque-a-la-prefecture-de-police-le-troublant-profil-du-tueur-20191003

    Gerne auch ausführlicher zum Artikel.

    LG
    D-Marker

    Tempranillo

    04.10.2019, 11:00

    @ D-Marker
     

    Ja, mach' ich

    > "D’autres affirment que l’attaquant, converti à l’islam il y a
    > dix-huit mois, aurait été convoqué par sa responsable pour un entretien
    > visant à savoir pourquoi il ne saluait plus les femmes."

    *Andere behaupten, der vor 18 Jahren zum Islam konvertierte Angreifer sei von seiner Vorgesetzten zum Gespräch gebeten worden, um herauszufinden, weshalb er Frauen nicht mehr grüße.*

    Sieht ganz so aus, als sollten die meist so dezidiert immigrationsbegeisterten, islamfreundlichen und bei jeder Gelegenheit europäischen Souveränisten in den Rücken fallenden Frauen sowie die Büttel einer uns langsam ermordenden Staatsmacht endlich die Freuden der Justice immanente vermittelt bekommen.

    Tempranillo

    Tempranillo

    04.10.2019, 12:04

    @ Tempranillo
     

    Nächstes Beispiel

    > Sieht ganz so aus, als sollten die meist so dezidiert
    > immigrationsbegeisterten, islamfreundlichen und bei jeder Gelegenheit
    > europäischen Souveränisten in den Rücken fallenden Frauen sowie die
    > Büttel einer uns langsam ermordenden Staatsmacht endlich die Freuden der
    > Justice immanente vermittelt bekommen.

    Audrey wurde von ihrem sudanesischen Freund gemessert:

    https://democratieparticipative.tw/audrey-enorme-pute-a-negre-pro-migrants-mortellement-saignee-par-le-soudanais-qui-la-bourriquait/

    Photo des arischen Nazis, der auf dem Pariser Polizeirevier sein Keramikmesser auf volldemokratische und amerikanisch-transatlantische Weise benutzt hat:

    https://democratieparticipative.tw/la-negresse-stupide-sibeth-ndiaye-confirme-la-version-du-gouvernement-son-congenere-mickael-harpon-est-un-desequilibre/

    Tempranillo

    Reffke

    E-Mail

    04.10.2019, 12:47

    @ Tempranillo
     

    Foto!

    Hallo Temranillo,
    Gute unzensierte Seiet:
    https://www.contre-info.com/4-personnes-tuees-a-la-prefecture-de-police-de-paris-chez-les-rg-le-point

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    Tempranillo

    06.10.2019, 12:07

    @ Tempranillo
     

    1791 wußte man, wer den Untergang des Abendlandes betreibt

    Florimond Claude von Mercy-Argenteau, ranghoher österreichischer Diplomat schreibt am 1. März 1791 über Möglichkeiten, den seinem Prozeß entgegensehenden Louis XVI durch das Ausland aus den Händen der Revolutionäre zu befreien:

    *Was man bei allem am meisten fürchten muß, was für Frankreich getan wird, ist die sichere Opposition Englands.

    Sollte der Bürgerkrieg nicht ausbrechen, wird ihn England durch Unterstützung der Volkspartei anzetteln, und wenn es durch Geld ist. Es wird gleichzeitig sämtliche Hindernisse dem entgegenstellen, was ausländische Mächte zugunsten der Monarchie unternehmen möchten.

    Ich habe es an anderer Stelle gesagt - und ich kann es nicht oft genug wiederholen -, daß aus Sicht des Königs (Louis XVI) die größten Hindernisse immer von Seiten Englands kommen. Es wäre ein Meisterwerk der Politik, wenn man um den Preis einiger Opfer das Londoner Königshaus dazu bewegen könnte, nicht jeden Versuch zugunsten einer Rückkehr der königlichen Autorität in Frankreich zu durchkreuzen*,
    (Girault de Coursac, S. 291-293).

    Was könnte England veranlaßt haben, die Revolution zu unterstützen, was um 1880 herum auch Bismarck feststellte, der London vorwarf, die Hauptaufgabe seiner Außenpolitik bestünde im Export der Revolution?

    Mir fallen zwei Beweggründe ein.

    Erstens sollte infolge der klassischen Balance-of-Power die stärkste Kontinentalmacht geschwächt und ein Konkurrent Englands neutralisiert werden. Zweitens ging es darum, mit dem König zugleich jemanden zu beseitigen, der der Herrschaft des englischen Kapitalismus im Weg gewesen ist, was erklärt, weshalb einer der prominentesten Betreiber der Revolution, der Herzog von Orleans, Cousin des Königs und Oberhaupt aller Freimaurerlogen, aus der City of London enorme Gelder bezogen hat.

    Die so intrigante und versteckte wie verbissene Feindschaft Londons gegenüber Louis XVI finden wir um 1914 herum wieder, als ein prominenter englischer Politiker forderte, *der Kaiser muß weg*, Wilhelm II.

    Im Moment weiß ich nicht, wer genau sich so geäußert hat und bitte BBouvier, mir zu helfen.

    Selbst wenn sich diese Bemerkung nicht genau belegen läßt, waren Englands Motive, den Ersten Weltkrieg anzuzetteln und sowohl Kaiser als Zar von ihrem Thron zu stoßen, die gleichen wie 1789: die stärkste kontinentale Macht sollte geschwächt und die raubkapitalistische Geldherrschaft auf ganz Europa, einschließlich Rußlands ausgedehnt werden.

    Tempranillo

    Tempranillo

    06.10.2019, 14:53

    @ Tempranillo
     

    Preußen auf der Watch-List Englands

    Florimond Claude von Mercy-Argenteau, ranghoher österreichischer Diplomat schreibt 1791 über Möglichkeiten, den seinem Prozeß entgegensehenden Louis XVI durch das Ausland aus den Händen der Revolutionäre zu befreien:

    *Kaiser Leopold ist der Einzige, von dem eine nicht im unmittelbaren Eigeninteresse liegende Hilfe zu erwarten wäre, aber ohne dabei die österreichische Monarchie durch einen Gegensatz zu dem der englischen Beobachtung willenlos (aveuglément, blind) ausgelieferten Preußen zu gefährden*, (Girault de Coursac, S. 294).

    Wer den Untergang des Abendlandes verstehen will, sollte schleunigst die Bücher des stinkenden Lügensacks Spengler in die Ecke pfeffern und sich endlich um wahrheitsgemäße d.h. den Tatsachen entsprechende Informationen bemühen.

    Tempranillo

    Tempranillo

    11.10.2019, 13:55

    @ Tempranillo
     

    Buon anniversario, Maestro

    Europa ist auch im Kleinen groß! Seine Schöpfungen tragen selbst im Nebensächlichen, den Abfallprodukten der großen Meister, ein unverkennbares Signum der Inspiration, des Geistes, Charmes und der Kultiviertheit.

    https://www.youtube.com/watch?v=IGuZwZTgVyw

    Wo Europa auch im Kleinen und Kleinsten groß ist, ist Angloamerika im Größten unsagbar erbärmlich, miserabel und schäbig. An allem, was es hervorbringt, ganz egal, auf welchem Feld, könnte man das Warenzeichen, die Trademark seines Brutalismus erkennen, mit dem es alles plattwalzt und zerbombt, das sich seinem Herrschaftsanspruch in den Weg stellt.

    Den Walzer kennt Ihr vielleicht? Luchino Visconti hat ihn in seinem *Gattopardo* verwendet und später, beim Tod in Venedig, das Adagietto aus Mahlers 5.

    Tempranillo

    Tempranillo

    11.10.2019, 15:59

    @ Tempranillo
     

    Ein Wort der Wahrheit

    > Wo Europa auch im Kleinen und Kleinsten groß ist, ist Angloamerika im
    > Größten unsagbar erbärmlich, miserabel und schäbig. An allem, was es
    > hervorbringt, ganz egal, auf welchem Feld, könnte man das Warenzeichen,
    > die Trademark seines Brutalismus erkennen, mit dem es alles plattwalzt und
    > zerbombt, das sich seinem Herrschaftsanspruch in den Weg stellt.

    Der 80jährige Verdi bezeichnete die Engländer wegen ihres Kolonialismus' als *Hurensöhne*, (Budden).

    Welche Ausdrücke hätte er erst nach den beiden maßgeblich von England gegen Deutschland und folglich auch Europa angestrengten Ausrottungs- und Vernichtungskriegen verwendet?

    Das wollen die Anglodemokraten weghaben. Nichts, absolut nichts mehr soll, wenn es irgendwie möglich ist, an Europas einstigen Glanz und seine die Welt überstrahlende Großartigkeit erinnern:

    https://www.youtube.com/watch?v=IGuZwZTgVyw

    Das hat etwas von Volksfest und Zirkus und ist als Werk eines Italiener gerade deshalb ehrlich, weil authentisch.

    So authentisch wie der introvertierte Mittelsatz aus Brahms' erster Violinsonate:

    https://www.youtube.com/watch?v=2T7o5jCe9ak

    Ist natürlich alles fader Blödsinn von anno Dunnemals, der uns nichts mehr angeht, schließlich kommen dort keine Leichen vor, niemand wird abgeknallt, und eine Verbindung zu Sex and Drugs and Rock'n Roll läßt sich auch nicht herstellen.

    Als Brahms im Februar 1879 die Nachricht vom Tod seines Patensohns Felix Schumann erhielt, sandte er einen Brief mit dem Anfang des damals noch Adagio espressivo bezeichneten 2. Satzes an Clara Schumann.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Violinsonate_Nr._1_(Brahms)

    Tempranillo

    Tempranillo

    11.10.2019, 18:19
    (editiert von Tempranillo, 11.10.2019, 19:06)

    @ Tempranillo
     

    England nippt am Freudenbecher der Justice immanente

    > Der 80jährige Verdi bezeichnete die Engländer wegen ihres Kolonialismus'
    > als *Hurensöhne*, (Budden).

    Here comes the Sun:

    A KNIFEMAN has been arrested for terror offences today after allegedly stabbing three Manchester shoppers as he yelled "I'm going to f*** you up". Terrified families described an machete-wielding attacker "running and lunging" at shoppers in the Arndale Centre.

    https://www.thesun.co.uk/news/10114078/manchester-arndale-knifeman-machete-stabbing-starbucks-attack/

    Die Engländer dürfen sich bei Asquith, Chamberlain, Lord Halifax und Churchill bedanken.

    Was sind ein paar gemesserte oder geripperte Weiber, wenn man dagegenrechnet, daß Hitler, die Nazis und das Deutsche Reich besiegt wurden?

    Ist doch schön, daß auch Manchester lieber bunt statt braun sein möchte.

    Die neue Form des Manchester United hat etwas. Damit werden sie bald schon die Champions-League der Demokratie gewinnen.

    Tempranillo

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    03.10.2019, 10:58

    @ Waldläufer
     

    Lohnendes Interview und Tag der Annektierung Mitteldeutschlands an die BRD

    Hallo Waldläufer,
    besten Dank für das Hervorholen des Interviews, welches ich mir noch mal angeschaut habe. (Einziger Störenfaktor war m.E. die Art des Interviewers)


    > Was ist nur aus unserem Land geworden?
    > Was macht man mit unseren Kindern und Enkeln?
    >
    > Warum und wie haben sich, neben der Politik, die Medien kaufen lassen?
    > Etwas über den Zustand unserer Medien, denen ich eine Hauptschuld, neben
    > der rückradlosen Politik, an dem ganzen Schlamassel gebe, der in unserem
    > Lande herrscht.

    Ich denke, daß Medienleute nicht besser und schlechter sind als der Rest der Bevölkerung. Vermutlich sind die Machtstrukturen inzwischen dermaßen verfestigt, daß Journalismus, wie ich ihn verstehe, nicht mehr gewünscht ist, was zu einer passenden Auswahl von "Journalisten" als Funktionsträger zum Erhalt und Erweiterung von Machtstrukturen führt.
    Personen, die sich kaufen lassen, gibt es auf allen Ebenen der vielschichtigen Berufswelt, und zwar reichlich. Das fängt beim Hilfsarbeiter an und findet kein Ende bei Politikern und Journalisten. Unternehmer inbegriffen.

    Ansonsten ist noch anzumerken:
    Tag der deutschen Einheit, die Wortwahl ist eine krasse Manipulation.

    Die korrekte Wortwahl wäre doch eher:
    Tag der Annektierung Mitteldeutschlands an die BRD.


    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 12:02

    @ Dieter
     

    "Was ist die Steigerung eines weinenden Mädchens? Ein weinendes Mädchen mit Asperger Syndrom."

    > (Einziger Störenfaktor war m.E. die Art des
    > Interviewers)

    Schade, dass Sie (viele andere Leser auch!) das an der Person Ken Jebsens festmachen. Er ist eben wie er ist. Ich finde seine Themen und Recherchen auf alle Fälle immer hoch spannend! Und je mehr ich von ihm höre, desto sympathischer wird er mir.

    Ich habe noch was anderes von ihm, was hinter viele Dinge ein Licht wirft, die man so nicht sieht. Für mich ist das ganze Video sehr, sehr interessant.

    z.B. Im Zuge dessen, dass man uns die Autos wegnehmen möchte (Denn wer kann sich so teure E-Schlitten leisten?): Was sind die größten CO2 Schleudern? Über Zement und Bauwirtschaft...

    Auch über die Bahn (nur 5 min)...Das sieht nicht nach Unfähigkeit der Manager aus, sondern nach etwas völlig anderem...

    https://kenfm.de/me-myself-and-media-53/

    Dazu die Auflistung der ganzen Themen (unter dem Video kann man die Themen als Link anklicken, das funktioniert hier nicht)

    0:13:22 Der Einfluss des Menschen auf das Klima und die Reaktionen der Politik
    0:17:41 Ken Jebsens Meinung zum Klimawandel
    0:25:42 Containerschiffe vs. Autos 15 deutsche Containerschiffe...
    0:36:07 Klimaschutz made by Bundesregierung
    0:40:48 Eine millionenschwere PR-Kampagne Greta versus Brutkastenlüge
    0:52:30 Die Internationale Automobil-Ausstellung
    0:57:18 Mobilität mit Wasserstoff
    1:05:06 DB adé? Finanznot bei der Deutschen Bahn 5 spannende Minuten
    1:10:38 AfD in Brandenburg und Sachsen
    1:23:48 Saudi-Arabien – Angriff auf den besten Partner des Westens
    1:35:24 Welt- und Handelsmacht China – der neue Feind der NATO
    1:42:25 Der freie Fall des WTC 7 am 11. September 2001
    2:00:09 Protest, nur wenn es dem System dient: Joshua Wong
    2:11:16 Edward Snowden und seine Biografie
    2:16:23 Nachtrag zur letzten Sendung

    > Ich denke, daß Medienleute nicht besser und schlechter sind als der Rest
    > der Bevölkerung. Vermutlich sind die Machtstrukturen inzwischen dermaßen
    > verfestigt, daß Journalismus, wie ich ihn verstehe, nicht mehr gewünscht
    > ist, was zu einer passenden Auswahl von "Journalisten" als Funktionsträger
    > zum Erhalt und Erweiterung von Machtstrukturen führt.

    Nein, damit bin ich nicht einverstanden. Denn ich sehe im Beruf des Journalisten die Pflicht für unabhängige Aufklärung und Information.


    > Die korrekte Wortwahl wäre doch eher:
    > Tag der Annektierung Mitteldeutschlands an die BRD.
    >

    Ja! :-)

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    03.10.2019, 14:51
    (editiert von NST, 03.10.2019, 15:04)

    @ Waldläufer
     

    Pass jetzt genau auf, was mit DIR passiert .....

    > Nein, damit bin ich nicht einverstanden. Denn ich sehe im Beruf des
    > Journalisten die Pflicht für unabhängige Aufklärung und Information.


    -Dieser Trottel macht mich echt wahnsinnig-

    In Wirklichkeit tut er es nicht. Sie können nicht logisch anderen die Schuld dafür geben, ihre Emotionen zu erzeugen: Sie müssen 100% Verantwortung übernehmen, für was auch immer sie tun, fühlen und sind. Andere zeigen ihnen lediglich ein Spiegelbild ihrer selbst, indem sie darauf reagieren - die Reaktionen sind ganz allein ihre. Sie haben es in der Hand und sind für sich selbst verantwortlich. Sie reagieren und interagieren wie sie es tun, weil sie so sind. Keine Person, keine Sache und kein Umstand kann sie ernsthaft zwingen, jemand anders zu sein, als sie selbst. Nur ihnen wird gestattet ihre Entscheidungen zu treffen.

    Komplettes Zitat von Seite 81 -My Big Toe- Buch 2 - Entdeckungen
    Kapitel 9 Leben und Liebe in der Petrischale

    In einem anderen Faden wurde die Thematik schon von anderen Personen angesprochen - im Prinzip ist das allgemeingültig. Ich schaue mir den Ken noch an, überraschen kann er mich sehr wahrscheinlich nicht. Was mich immer bei ihm irritiert ist das Stichwort -Friedensbewegung- , bei ihm und Ganser ist das symptomatisch. Der Begriff Wehrhaftigkeit, Selbstverteidigung oder Selbstschutz bringe ich mit den beiden nie in Verbindung.

    Aber auch für mich gilt der obige Absatz, das Wort erzeugt eine Resonanz in mir selbst, das was ich dabei zu erkennen glaube, ist ein Teil meiner eigenen Geschichte. In meiner Geschichte wurde ich mit diesem Begriff über den Tisch gezogen - die passende Metapher dazu ist: ich wurde eingeseift oder bürgerlicher - verarscht.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 17:46

    @ NST
     

    Krieg oder Frieden (wenn man nicht gerade ein Spielertyp ist)

    > Was mich
    > immer bei ihm irritiert ist das Stichwort -Friedensbewegung- , bei ihm und
    > Ganser ist das symptomatisch.

    Meine Großeltern haben mir vom Krieg erzählt, öfter. Eine sehr liebe Nachbarin war eine "Vertriebene".
    Alles, alles zu verlieren, wofür man sein Leben lang gearbeitet hat, ist sehr, sehr bitter...Das schlimmste, was man verlieren kann durch Krieg, sind wohl die eigenen Kinder. Und das will irgendwer bestimmen, der an Rohstoffen oder strategischer Vorherrschaft etwas verdienen möchte?

    Nein, da bin ich voll bei Ganser.

    > Der Begriff Wehrhaftigkeit,
    > Selbstverteidigung oder Selbstschutz bringe ich mit den beiden nie in
    > Verbindung.

    Das würde ich allerdings nie verneinen!

    > Aber auch für mich gilt der obige Absatz, das Wort erzeugt eine Resonanz
    > in mir selbst, das was ich dabei zu erkennen glaube, ist ein Teil meiner
    > eigenen Geschichte. In meiner Geschichte wurde ich mit diesem Begriff über
    > den Tisch gezogen - die passende Metapher dazu ist: ich wurde eingeseift
    > oder bürgerlicher - verarscht.

    In welchem Zusammenhang wurden Sie verarscht?

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Mandarin

    03.10.2019, 15:14

    @ Waldläufer
     

    @Waldläufer

    Geschätzter Waldläufer, ich war von Beginn an auch ein großer Fan von KenFM.

    Bis mir vor ein paar Jahren aufgefallen ist, was er treibt.

    Er mischt >80 % Richtiges mit <20% perfide Manipulation.

    Frag Dich mal wer ihn finanziert. Das Ganze ist sehr groß aufgezogen.

    Von Spenden lebt der nicht, die nimmt er nur alibimäßig.

    Anfangs hat er nach Spenden noch gar nicht gefragt bzw. sehr versteckt und kleinlaut gefragt und hat aber schon ein großes Studio.

    Er spricht ganz bewusst sehr schnell, damit er ab und zu unbemerkt den Deutschen ein paar Sätze untermogeln kann.

    Z.B. "Wir Deutschen sind schuld am afrikanischen Frühling"

    Bist Du (bestimmender) Inhaber einer Rüstungsfirma, die dorthin Waffen liefert?
    Ich nicht. Bist Du Deutscher? Hmm.
    Wird Deutschland von Deutschen regiert? So schlau wie Ken ist, weiß der das doch auch. Also wieso immer diese Schuldzuweisungen?

    Das ist Absicht. So lassen sich die Deutschen seid 1945 manipulieren. Mit Schuld Schuld Schuld. Schuld für alles Mögliche. Aktuell für das gute Klima.

    Er lädt Persönlichkeiten in seinen Kanal ein, die genau zu seiner Linie passen und sein Kanal mehr Beliebtheit und Views bringen. Überwiegend Linke oder politische Neutrale.

    Das von Dir verlinkte konkrete Video ist ok, was zeigt, daß sein Auftraggeber nicht mit der Klimareligion übereinstimmt.

    Aber glaub nicht, daß es sein Auftraggeber gut mit uns meint. Er folgt nur einer anderen Agenda.

    Alles Gute Dir!

    M.

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 16:58

    @ Mandarin
     

    Wer finanziert ihn?

    > Frag Dich mal wer ihn finanziert. Das Ganze ist sehr groß aufgezogen.

    Wer???

    Oder ist das nur eine Diffamierungskampagne? Ich weiß es nicht.

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Mandarin

    03.10.2019, 21:04

    @ Waldläufer
     

    @Waldläufer

    Hallo Waldläufer,

    ich denke wir kennen uns schon länger von hier und Du kannst mich gut genug einschätzen, daß ich niemand diffamieren möchte. Ich wollte Dir nur ein Hinweis gebe, um genauer hinzuschauen.

    Wer genau dahintersteckt kann ich nicht sicher sagen, ich beobachte nur.

    Der Iran soll als neues Machtzentrum für Europa und Afrika aufgebaut werden.

    Valeriy Pyakin erklärt die Zusammenhänge

    Wie gesagt KENFMs letztes Video über Greta ist sicher inhaltlich richtig.

    Alles Gute Dir!

    M.

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 22:05
    (editiert von Waldläufer, 03.10.2019, 22:28)

    @ Mandarin
     

    Diffamierung

    > ...daß ich niemand diffamieren möchte.

    Aber genau das tun Sie, wenn Sie, ohne einen konkreten Sachverhalt anzugeben, so etwas behaupten.

    > Ich wollte Dir
    > nur ein Hinweis gebe, um genauer hinzuschauen.

    Wann habe ich Anlass gegeben, nicht genau hinzuschauen?

    > Wer genau dahintersteckt kann ich nicht sicher sagen, ich beobachte nur.

    ???

    (und exklusiv nur für Sie, um zu zeigen wie breit sein Spektrum von Themen ist:
    https://www.youtube.com/watch?v=VD1PFXtaiA4 STANDPUNKTE • 5G – Wie sich Bürgerinitiativen bundesweit Gehör verschaffen
    https://www.youtube.com/watch?v=1d4y7q1YzwI KenFM am Set: Stopp5G – Demo in Berlin )

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Mandarin

    03.10.2019, 22:26
    (editiert von Mandarin, 03.10.2019, 22:33)

    @ Waldläufer
     

    @Waldläufer

    Hallo Waldläufer,

    Ich liege mit meinen Annahmen sicher falsch.

    Bitte vergessen Sie meine beiden letzten Postings.

    Beste Grüße Ihnen

    Mandarin

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    03.10.2019, 17:01

    @ Mandarin
     

    Gut gemacht ....

    > Video ist ok, was zeigt, daß sein
    > Auftraggeber nicht mit der Klimareligion übereinstimmt.
    >
    > Aber glaub nicht, daß es sein Auftraggeber gut mit uns meint. Er folgt
    > nur einer anderen Agenda.

    .... das Video.

    Aber jedem der im Internet surft, dem sollte bewusst sein, dass diese Internet dem neuen Volksempfänger entspricht, allerdings um Klassen subtiler und prägender.

    Wer nicht mit diesem Bewusstsein diese Medium benützt, wird von diesem Medium benützt ....

    So einfach ist es.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 17:29

    @ NST
     

    "Ja; wem, was, wann kann man dann noch trauen?" Wo ist die echte Wahrheit verborgen?

    > > Video ist ok, was zeigt, daß sein
    > > Auftraggeber nicht mit der Klimareligion übereinstimmt.

    Hmm... Und wo ist dann der Haken?

    > > Aber glaub nicht, daß es sein Auftraggeber gut mit uns meint. Er folgt
    > > nur einer anderen Agenda.

    Wer ist der Auftraggeber? Welches ist die Agenda? Der Rest ist Gesülze.

    > Aber jedem der im Internet surft, dem sollte bewusst sein, dass diese
    > Internet dem neuen Volksempfänger entspricht, allerdings um Klassen
    > subtiler und prägender.

    Daran habe ich nie gezweifelt. Ich bin bestimmt einer der kritischsten Nutzer.

    > Wer nicht mit diesem Bewusstsein diese Medium benützt, wird von diesem
    > Medium benützt ....

    Naja, jedes Medium versucht zu benutzen. Eben mein Hund, der sagt: "Ich möchte raus." [[freude]]
    Und von diesem Medium [[herz]] werde ich jetzt benutzt. [[freude]]

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    03.10.2019, 17:04

    @ Mandarin
     

    . (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    03.10.2019, 19:04

    @ Waldläufer
     

    Was mich stört

    Hallo Waldläufer,

    ich kenne den Interviewer nicht weiter, habe ihn auch noch nie bewußt wahrgenommen.
    Was mich bei dem Interview mit Ulfkotte störte, war zum einen seine viel zu schnelle Sprechweise und zum anderen, daß er Meinungen vorgab, also ein wenig manipulativ wirkte, egal in welcher Richtung.
    Das Interview bestand somit nicht nur aus der Meinung Ulfkottes sondern auch aus der Meinung des Interviewers, beides vermischt wie in einer Diskussion, nur das es keine war.

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    Waldläufer

    E-Mail

    03.10.2019, 21:17

    @ Dieter
     

    Ken Jebsen...Es wurden 3 Fliegen mit 2 Klappen geschlagen

    Ken Jebsen war früher Radio- und Fernsehsprecher. Er hat inzwischen ein ziemlich großes Portal mit mehreren verschiedenen "Sendungen". Sehr positiv sehe ich, dass er viele Quellen angibt, ich denke er ist sehr um Seriosität und Fairness bemüht.
    Sicher hat jeder seine Eigenarten und einen eigenen Geschmack. Ich stimme mit ihm auch nicht in allen Dingen überein, aber ich finde sehr vieles von ihm hörenswert. (sehr viele gute unterschiedliche Interviewpartner)

    Ich empfehle Ihnen, diese 9 Min zu opfern, vielleicht verstehen Sie mich dann, wenn ich sage, dass ich viel von ihm halte. Er ist bei den Öffentlichen entlassen worden, doch sehen Sie bitte selbst...


    Bitte Minute 56.30 bis 1 Stunde 06 etwa
    https://www.youtube.com/watch?v=XcMrxP0o7tE&t

    viele Grüße und einen schönen Abend

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    04.10.2019, 04:24
    (editiert von NST, 04.10.2019, 05:07)

    @ Waldläufer
     

    Ich versuche es auf einem anderen Weg ....

    > Ken Jebsen war früher Radio- und Fernsehsprecher. Er hat inzwischen ein
    > ziemlich großes Portal mit mehreren verschiedenen "Sendungen". Sehr
    > positiv sehe ich, dass er viele Quellen angibt, ich denke er ist sehr um
    > Seriosität und Fairness bemüht.

    ...... das was ich für den Kern halte zu erklären. Zuerst bitte noch einmal diesen Beitrag lesen.

    Es geht nicht um die Personen Jebsen oder Ganser. Ich nehmen ihnen sogar ab, dass sie sich wirklich bemühen und sehr authentisch arbeiten.

    Das Problem hat damit zu tun, warum z.B heute Steuerzahler ihre eigen Versklavung finanziert, in dem Sinne, dass sie ihre Arbeitsleistung dafür einsetzen, aber davon überzeugt sind ihre Freiheit zu fördern.

    Ich greife dazu zu folgender Metapher: ein erfolgreicher Kinofilm.

    Es gibt in der Regel ein Ideengeber - meistens eine Romanvorlage. Danach wird ein Drehbuch geschrieben. Es gibt einen Regisseur und jede Menge Filmleute, Kameramann, Maske etc. pp. Dann gibt es Hauptdarsteller, Nebendarsteller und das Fussvolk.

    Hauptdarsteller und Nebendarsteller haben klare Rollenvorgaben, müssen Text lernen und Regieanweisungen umsetzen. Das Fussvolk muss einfach das tun, was sie immer tun, Bier trinken, durch die Gegend laufen einfach das machen was sie immer tun.

    Nehmen wir einmal einen Hauptdarsteller den jeder kennt und was ihn dazu gemacht hat. Arnold den Terminator - [[freude]] Um diese Rolle spielen zu können, musste Arnold durch eigenen Antrieb erst einmal diesen Körper aufbauen, er musste also Jahre hart arbeiten - in dieser Zeit hatte er noch keine konkrete Vorstellung von der Rolle als Terminator. Er machte einfach das, was er am liebsten tat und am besten konnte.

    Ein Elitesoldat wird auch nicht als Soldat geboren, sondern ihn interessiert körperliche Leistung, Anstrengung und andere aussergewöhnliche Herausforderungen.

    Solche fähigen Leute werden von Scouts entdeckt - der Normalo macht eine Berufsausbildung das ist die Entsprechung und werden so in ein System integriert, von dem sie überhaupt nichts wissen. Sie kennen je nach Hierarchie den Regisseur - der Hauptdarsteller kennt ihn persönlich, das Fussvolk nur vom Namen her.

    Aber nicht einmal der Regisseur kennt das Originalskript - er hat nur Zugang zum Drehbuch. So ungefähr laufen die groben Strukturen. So ein Film zu machen kostet eine Menge Geld - und jene die das finanzieren und warum, davon haben haben jene, die den Film machen keinen blassen Schimmer.

    Die Informationen und Daten, welche die Investoren veranlasst so einen Film zu finanzieren, entzieht sich dem Filmstudio, auch die Zuschauer, die den Film anschauen haben keine Ahnung was wirklich vor sich geht.

    Nur ein paar mögliche Optionen: es geht nur ums Geld - die Investoren wollen nur noch reicher werden. Sie wollen einen Lifestyle transportieren - rund um die Welt, gibt noch mehr Kohle. Es sollen psychologisch gut manipuliert, Verhaltensweisen übermittelt werden die zuvor in wissenschaftlichen Labors entworfen wurden .... etc. pp.

    Gehen wir jetzt über zu Nationen. Dort gibt es unzählig mehr Hierarchiestufen und Steuerungsebenen als, wenn ein Film gedreht wird. Jene die das aktuelle Originalskript kennen, die kennt das Fussvolk nicht einmal per Namen.

    Jeder Einzelmensch in einer Gesellschaft ist über Hierarchien automatisch eingebunden. Die Informationen, die er erhält sind zigfach gefiltert - ins besondere wenn es sich um weltweite Ereignisse handelt. Keine einzelne Information die uns erreicht, ist ungefiltert.

    Das ist der Grund, warum Personen wie Jebsen oder Ganser unabhängig davon, wie authentisch sie arbeiten, immer für das System arbeiten.

    Es gibt nur eine Möglichkeit Manipulationen einzuschränken. Jede Info muss von der verarbeitenden Person selbst verifiziert werden können - unmöglich, kommt jetzt die Antwort.

    Doch, sage ich. Man muss sich nur klar werden, welchen Bereich man auf diese Weise selbst unter Kontrolle halten kann und schon klappt das auch. Es ist sogar noch einfacher, alles wirklich relevante das zählt finden wir in uns selbst - denn wir sind es, die den einströmenden Daten erst eine Bedeutung beimessen.


    Was ich real sagen will ist folgendes:

    Ein Sonnensturm setzt die weltweite Stromversorgung ausser Betrieb - es wird ca. 1 Monat dauern um den alten Zustand wieder herzustellen

    Das kann ich in 3 Sätzen zusammenfassen ....

    1.) Was müsste ich tun: meine Ketchup Vorräte aufstocken ein 100 l Tank mit Benzin füllen - die Silbermünzen polieren.

    2.) Mich auf einen harten Monat einstellen, denn nachts läuft die Aircon nicht mehr .... aber die kalte Jahreszeit steht an, alles halb so schlimm.

    3.) Viel mehr gibt es hier nicht zu tun.

    Und jetzt zu euch - was geht euch bei diesem Szenario durch den Kopf?

    Eines weiss ich schon jetzt, KenFM oder Ganser, daran werdet ihr keine Sekunde verschwenden. [[freude]]
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Waldläufer

    E-Mail

    04.10.2019, 10:10

    @ NST
     

    Ich versuche es auf einem anderen Weg ....Ich auch :-)

    Vorab:
    Sie gehören mit Sicherheit zu meinen Lieblingsschreibern, weil ich dadurch Thailand einschätzen gelernt habe. (Thailand hat von mir ein "Schubfach" bekommen. In wie weit sich das zugeteilte Schubfach bewähren wird, kommt dann auf Informationen an, die aus anderen Quellen stammen.)
    Auch ist für mich der "groben Rahmen" sehr interessant, wie Bildung dort funktioniert. Besten Dank dafür!


    > ...... das was ich für den Kern halte zu erklären. Zuerst bitte noch
    > einmal diesen Beitrag
    > lesen.

    Das hatte ich gelesen. Und das manipuliert nicht? (Bitte denken Sie erst richtig darüber nach, falls Sie antworten.)

    > Das Problem hat damit zu tun, warum z.B heute Steuerzahler ihre eigen
    > Versklavung finanziert, in dem Sinne, dass sie ihre Arbeitsleistung dafür
    > einsetzen, aber davon überzeugt sind ihre Freiheit zu fördern.

    Was machen Sie, ganz konkret, wenn in Thailand "eine Frau Merkel" (wohl eher in männlicher Gestalt[[freude]] ) an die Macht kommt? Wenn dort jemand erkennt, dass mit dem
    "System" Sozialstaat (bitte nicht !!!!! Demokratie) deutlich einfacher und mehr Geld von der Gesamtmasse an Bevölkerung abzuschöpfen geht?
    Ziehen Sie dann weiter in ein anderes Land? Kämpfen Sie dagegen an, wenn ja wie? Versuchen Sie mit Steuervermeidung das System dort so wenig wie möglich zu unterstützen?
    Da bin ich sehr gespannt, was Sie antworten werden! (Wenn Sie antworten.)

    > Solche fähigen Leute werden von Scouts entdeckt - der Normalo macht eine
    > Berufsausbildung das ist die Entsprechung und werden so in ein System
    > integriert, von dem sie überhaupt nichts wissen. Sie kennen je nach
    > Hierarchie den Regisseur - der Hauptdarsteller kennt ihn persönlich, das
    > Fussvolk nur vom Namen her.
    >
    > Aber nicht einmal der Regisseur kennt das Originalskript - er hat nur
    > Zugang zum Drehbuch. So ungefähr laufen die groben Strukturen. So ein Film
    > zu machen kostet eine Menge Geld - und jene die das finanzieren und warum,
    > davon haben haben jene, die den Film machen keinen blassen Schimmer.
    ...
    > Nur ein paar mögliche Optionen: es geht nur ums Geld - die Investoren
    > wollen nur noch reicher werden. Sie wollen einen Lifestyle transportieren -
    > rund um die Welt, gibt noch mehr Kohle. Es sollen psychologisch gut
    > manipuliert, Verhaltensweisen übermittelt werden die zuvor in
    > wissenschaftlichen Labors entworfen wurden .... etc. pp.
    >
    > Gehen wir jetzt über zu Nationen. Dort gibt es unzählig mehr
    > Hierarchiestufen und Steuerungsebenen als, wenn ein Film gedreht wird. Jene
    > die das aktuelle Originalskript kennen, die kennt das Fussvolk nicht einmal
    > per Namen.
    >
    > Jeder Einzelmensch in einer Gesellschaft ist über Hierarchien automatisch
    > eingebunden. Die Informationen, die er erhält sind zigfach gefiltert - ins
    > besondere wenn es sich um weltweite Ereignisse handelt. Keine einzelne
    > Information die uns erreicht, ist ungefiltert.

    Der Text ist völlig korrekt und ich stimme ohne "Wenn und aber zu".

    > Das ist der Grund, warum Personen wie Jebsen oder Ganser unabhängig
    > davon, wie authentisch sie arbeiten, immer für das System arbeiten.

    Und warum hat man sie dann aus dem "öffentlichen System" entfernt? (Die "Öffentlichen" haben sicher nicht damit gerechnet, dass sie so viel Zustrom bekommen?)

    > Es gibt nur eine Möglichkeit Manipulationen einzuschränken. Jede Info
    > muss von der verarbeitenden Person selbst verifiziert werden können -
    > unmöglich, kommt jetzt die Antwort.

    Glauben Sie mir, ich checke alles gegen; auch Ihre Beiträge. :-)

    > [/b]Das kann ich in 3 Sätzen zusammenfassen ....
    >
    > 1.) Was müsste ich tun: meine Ketchup Vorräte aufstocken ein 100
    > l Tank mit Benzin füllen - die Silbermünzen polieren.
    >
    > 2.) Mich auf einen harten Monat einstellen, denn nachts läuft die
    > Aircon nicht mehr .... aber die kalte Jahreszeit steht an, alles halb so
    > schlimm.
    >
    > 3.) Viel mehr gibt es hier nicht zu tun.
    >
    > Und jetzt zu euch - was geht euch bei diesem Szenario durch den Kopf?

    Dass ausgerechnet ich damit gar kein Problem hätte! Aber überhaupt gar keine!
    Das einzige, was mir fehlen würde, wäre die Kommunikation per Internet. Aber das läuft sowieso unter Luxus.

    > Eines weiss ich schon jetzt, KenFM oder Ganser, daran werdet ihr keine
    > Sekunde verschwenden. [[freude]]
    Ich werde mal darauf achten, ob mir dazu ein Beitrag in die Hände fällt!

    viele liebe Grüße (Ich mag asiatisches Gemüse!)

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    04.10.2019, 13:03
    (editiert von NST, 04.10.2019, 13:10)

    @ Waldläufer
     

    Klar gibt es eine Antwort ....

    > Was machen Sie, ganz konkret, wenn in Thailand "eine Frau Merkel" (wohl
    > eher in männlicher Gestalt[[freude]] ) an die Macht kommt? Wenn dort
    > jemand erkennt, dass mit dem
    > "System" Sozialstaat (bitte nicht !!!!! Demokratie) deutlich einfacher und
    > mehr Geld von der Gesamtmasse an Bevölkerung abzuschöpfen geht?
    > Ziehen Sie dann weiter in ein anderes Land? Kämpfen Sie dagegen an, wenn
    > ja wie? Versuchen Sie mit Steuervermeidung das System dort so wenig wie
    > möglich zu unterstützen?
    > Da bin ich sehr gespannt, was Sie antworten werden! (Wenn Sie antworten.)

    ..... und die ist sehr einfach: ich könnte überhaupt nichts machen. Im übrigen hab ich so einen Putschversuch selbst erlebt - genau das hatte der Thaksin Clan in TH versucht, mit einer Farbenrevolution.

    Die Thais hatten sich gewehrt .... ich konnte das live beobachten, eine Stimme hatte ich nicht.

    Was hat sich verändert, seit ich D/CH verlassen habe. Im wesentlichen 2 Dinge:
    Meine persönlichen Risiken haben sich potenziert - die Risiken der Familie, haben sich in gleichem Masse reduziert.

    Nummer 2 ist, dass ich hier vom Staat als Ausländer komplett kontrolliert und überwacht werde *. Soweit seit ihr in D/EU noch nicht - wird aber auch kommen. Der Unterschied zwischen D/EU und TH ist der, dass hier die Ausländer überwacht werden und bei euch die Inländer. Die Inländer hier, die Thais dagegen müssen nicht speziell überwacht werden, weil sie keinerlei Ansprüche gegenüber dem Staat haben - Stichwort: Sozialtransfer

    * Der Ausländer muss sich alle 90 Tage auf der Immigration melden und das Militär hat das noch verschärft, indem sobald man mehr als 24 std. die Meldeadresse verlässt, sich bei der Immi wieder melden muss, wenn man an die Meldeadresse zurückkehrt. Für letzteres ist der Hauseigentümer verantwortlich wo man wohnt, in meinem Fall meine Frau. [[freude]]
    Wenn sie es nicht tut und das ist der Regelfall, handeln die Thais das untereinander aus - und bisher war das auch nie ein Problem.

    In Zukunft wird es für alles Apps auf dem Smartphone geben .... [[freude]]

    Ich glaube jetzt findest du TH nicht mehr so toll, aber keine Sorge bald werdet ihr das als Inländer auch erleben - und zwar gefühlt und nicht verborgen, wie es im Augenblick funktioniert. Bei euch werden Daten schon seit ca. 30 Jahren digital erfasst und ausgewertet, hier in TH kommt das auch, steht aber noch ganz am Anfang. Bei euch weiss der Verfassungsschutz auf Knopfdruck wieviel Blutdruck Senker ihr schluckt und von welcher Firma die sind ......

    Noch einmal zu Personen wie KenFM und Ganser. Vor der Jahrtausendwende hatten solche Personen Zugriff auf einen erheblichen Teil meiner Lebenszeit, weil ich mich ständig mit deren Themen beschäftigte, bis ich einmal begriff, dass für meine eigenen Projekte keine Zeit mehr übrig war. Über diese Schiene arbeiten solche Personen ob sie es wollen oder nicht für das System.

    Sein Leben besser in den Griff zu bekommen ist keine Gruppentätigkeit, das ist immer pure Einzelleistung. Damit man das nicht erkennt, dafür gibt es die Ratgeber und Lebenshilfen und jede Menge Experten - so sehe ich das.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    nereus

    04.10.2019, 07:21

    @ Waldläufer
     

    Sehe ich genau so.

    Hallo Waldläufer!

    Du schreibst zu Ken Jebsen: Sicher hat jeder seine Eigenarten und einen eigenen Geschmack. Ich stimme mit ihm auch nicht in allen Dingen überein, aber ich finde sehr vieles von ihm hörenswert. (sehr viele gute unterschiedliche Interviewpartner)

    So ist es.
    Er bildet ein breites Meinungsspektrum ab und lädt von links bis rechts eine relativ große Bandbreite zum Gespräch.
    Das schätze ich an ihm, auch wenn man sich hin und wieder an ihm reiben kann, weil er gerne die eigene Agenda ins Feld führt und etwas selbstgerecht daher kommt.
    Doch im Vergleich zu Propaganda-Posaunen der Staatsmedien liegt er sehr deutlich in Front.
    Gespräche sollen ja auch zur Gewinnung von Erkenntnissen beitragen und er hat schon so manchen Gesprächspartner angeschleppt, den ich vorher nicht kannte und wo sich das Zuhören wirklich lohnte.
    Zuhören und verstehen sind in dieser Welt offenbar schwer in Mißkredit gekommen, was ich sehr bedauere.

    Sein Schnellsprech stört mich weniger, man muß halt ein wenig in der Materie stehen, wenn man ihm folgen will.
    Echt punkten kann er bei mir mit seiner Israel-Kritik, bei denen andere Alternative mir zunehmend auf den Wecker fallen, wie die Junge Freiheit, die AfD (obwohl ich sie wähle) und Einzelkämpfer wie David Berger und manch andere.
    Diese Einschleimerei, die sicher auch in einem gewissen Selbstschutz geschuldet ist, ödet mich einfach nur an.

    mfG
    nereus

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










495067 Postings in 57755 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz