Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Lenz-Hannover

    10.06.2019, 20:20
     

    "Unsere" Greta - durch und durch ein "grünes" Gewächs, staatlich finanziert?

    Die Böll-Stiftung wird ja durch Steuergelder gefördert (Parteinahe Stiftung) und stolz wird Sie uns vorgestellt.

    https://www.boell.de/de/2019/05/15/wir-sind-noch-nicht-unbequem-genug

    Der hier grub sich bis Soros vor, stimmt es?
    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=578605052631869&set=a.127665464392499&type=3

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    11.06.2019, 03:51

    @ Lenz-Hannover
     

    Man sollte sich immer vor Augen halten,

    > Die Böll-Stiftung wird ja durch Steuergelder gefördert (Parteinahe
    > Stiftung) und stolz wird Sie uns vorgestellt.
    >
    > https://www.boell.de/de/2019/05/15/wir-sind-noch-nicht-unbequem-genug
    >
    > Der hier grub sich bis Soros vor, stimmt es?
    > https://www.facebook.com/photo.php?fbid=578605052631869&set=a.127665464392499&type=3


    dass staatlich finanziert bedeutet, jeder Erwerbstätige muss das bezahlen und sonst niemand. Jeder Erwerbstätige bezahlt heute die Propaganda die gegen ihn gerichtet ist. Bevor dieser Sozialstaat in der jetzigen Form existierte musste der Bürger die Propaganda der Plutokraten nicht selbst bezahlen.

    Aber ich wiederhole mich. Wenn ihr da nicht selbst raus findet, ist das restliche Leben nicht mehr unter eurer Regie. Der Sklavenstatus heute ist sehr komfortabel. Die Freiheit zu bekommen/erhalten ist es, die extra Willen und Arbeitsleistung erfordert. Es dürften nicht mehr viele aus der weltweiten Mittelschicht sein, welche diesen Weg auf sich nehmen. Die unterhalb der Mittelschicht, dort stellt sich die Wahlmöglichkeit überhaupt nicht, die gab es noch nie.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    nereus

    11.06.2019, 08:08

    @ Lenz-Hannover
     

    Die ganze Bewegung ist gefährlich und darf nicht unterschätzt werden.

    Was sich da hinter sinnfreiem jugendlichem Geschwätz verbirgt ist eine bösartige Kampagne, um die Generationen gegeneinander auszuspielen, weil die heranrollende Krise Schuldige gebären muß.

    Hier schon einmal eine kleine Kostprobe davon.

    Rentner, gebt das Wahlrecht ab!

    Und den Führerschein gleich mit.
    Denn für beides gilt: Die Alten gefährden die Jungen.
    Was wir brauchen, ist eine Epistokratie der Jugend.


    Quelle: https://www.taz.de/Kolumne-Der-rote-Faden/!5597166/

    Die Volldeppen, die mehr und mehr durch Leistungsunwillen brillieren und schon bei kleineren Anforderungen „keinen Bock mehr haben“, wollen den Alten systematisch ihre Rechte nehmen.

    „Seniorin kracht in Schaufenster“, „Rentner fährt in Menschenmenge“. Wir alle kennen diese Unfallmeldungen, es gab sie auch in dieser Woche.

    Ja, das gibt es, doch was sagt das konkret aus?
    Schauen wir einmal in die Statistik.

    18- bis 24-jährige Verkehrsteilnehmer haben immer noch das mit Abstand höchste Unfallrisiko im Straßenverkehr. Im Jahr 2017 verunglückten in Deutschland insgesamt 62.966 junge Männer und Frauen dieser Altersgruppe im Straßenverkehr, 394 junge Erwachsene wurden getötet. Damit waren 16,1 % aller Verletzten und 12,4 % aller Getöteten im Straßenverkehr im Alter von 18 bis 24 Jahren, obwohl nur jeder 13. der Gesamtbevölkerung (7,7%) dazu zählte.
    Je 100.000 Einwohner dieser Altersgruppe verunglückten 995 junge Erwachsene im Straßenverkehr, dies war mehr als das Doppelte des Durchschnittswertes für die Gesamtbevölkerung (477). In keiner anderen Altersgruppe war das Risiko, im Straßenverkehr zu verunglücken, derart hoch.


    Quelle: https://www.dvr.de/unfallstatistik/de/junge-erwachsene/

    Aha.
    Und die Alten?

    Im Jahr 2017 verunglückten insgesamt 49.586 ältere Menschen im Alter von 65 oder mehr Jahren im Straßenverkehr, das waren 1,3 % weniger als ein Jahr davor.
    Davon wurden 35 716 Senioren leicht (– 1,9 %) und 12.876 schwer verletzt (+ 0,6 %). Zurückgegangen ist auch die Zahl der getöteten Senioren gegenüber dem Vorjahr um 55 Personen oder – 5,2 % auf 994 im Jahr 2017.
    Insgesamt betrug der Anteil der Senioren an allen Verunglückten 12,6 %, bei den Todesopfern war dieser mit 31,3 % wesentlich höher.
    Je 100.000 Einwohner im Alter von mindestens 65 Jahren sind 283 Personen im Straßenverkehr verunglückt, damit ist das Unfallrisiko der älteren Menschen im Vergleich zum Durchschnitt der Gesamtbevölkerung mit 477 Verunglückten je 100.000 Einwohnern nur etwa halb so hoch.


    Quelle: https://www.dvr.de/unfallstatistik/de/aeltere-menschen/

    Auf 3,5 junge Verunfallte kommt also ein Rentner.
    Wußte ich bislang auch nicht, bestätigt allerdings meine Vorahnung.

    In Deutschland, einig Fahrerland, wollen wir uns nicht nur die Freiheit erhalten, mit 222 Stundenkilometern über die A100 zu brettern (das war allerdings ein 20-Jähriger), ..

    Ach was?

    .. sondern auch jene, die Automatiklimousine durch die Fußgängerzone zu steuern, und wenn dann das Gaspedal plötzlich dort sitzt, wo eigentlich gerade noch die Bremse war,
    tja, dann.


    Tja dann.
    Im Prinzip ist es dann auch egal, ob man auf der Straße von einem 20-Jährigen mit 220 umgefahren wird oder von einer 82-jährigen Rentnerin, die Gas- und Bremspedal vertauschte.
    Allerdings ist das Risiko von der "Alten" erwischt zu werden sichtlich geringer, gell? [[freude]]

    Wer Lust auf mehr dieser erhabenen Geistesgröße hat, darf dies noch zu Protokoll nehmen.

    Leider habt ihr uns aber nicht nur eine prekäre Arbeitswelt hinterlassen und ein Europa mit kollektiver Identitätskrise und Nationalismusproblem, sondern auch den Planeten zugemüllt mit Kohlekraftwerken und Plastiktüten. Und ihr wollt über unsere Zukunft bestimmen?
    Sie merken, ich steigere mich da in etwas hinein. Ich mach’s also kurz: Führerscheine sollte man im Alter abgeben. Warum nicht auch das Wahlrecht? Ja, ich weiß – ein Menschenrecht. Aber es sollte doch auch für uns Junge ein Menschenrecht darauf geben, mindestens Ende siebzig zu werden wie der durchschnittliche Mensch in Europa heute, und das, ohne abwechselnd von Sturmfluten und Waldbränden heimgesucht zu werden.


    Mein Gott bist Du doof!

    Was wir brauchen, ist eine Epistokratie der Jugend: das Wahlalter herabsenken und nach oben begrenzen – oder zumindest deutliche Anreize dafür setzen, die eigene Stimme an Jüngere zu delegieren. Zugespitzt hieße das, Unschuldige vor einer in fundamentalen Fragen inkompetenten Wählerklientel zu schützen.

    Die zu Fleisch gewordene Inkompetenz maßt sich auch noch Kompetenz an. [[kotz]]

    Mahlzeit,
    nereus

    Langmut

    11.06.2019, 09:59

    @ nereus
     

    Beginn der Umerziehung auf dem Land

    Hallo in die Runde,

    noch eine kleine Ergänzung verbunden mit einer Bitte.

    Hier im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen entstehen 40 Jahre nach der Parteigründung nach und nach Grüne Ortsverbände.

    Wie anno dazumal in den seligen 30ern wird die Bewegung nun von den Städten aufs Land getragen (dauerte damals nicht ganz so lang). Immerhin hat die Partei ja nun auch angeblich die Mehrheit der Stimmen, die es auszubauen gilt.

    Beobachtet doch bitte einmal, ob das in anderen Teilen der Republik ebenfalls zu konstatieren ist.

    Vom Rassenwahn zum Klimawahn.

    Am Deutschen Wesen soll die Welt genesen!!!

    Geschichte wiederholt sich, nicht?

    Gruß
    Langmut

    ---
    Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
    Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

    "Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    11.06.2019, 10:43

    @ Langmut
     

    Die Geschichte in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf

    > Vom Rassenwahn zum Klimawahn.

    Seit Marxens Schriften bestimmen Massenideologien die Geschichtsverläufe. Regelmäßig müssen auch Massen an Menschen abgemurkst werden, um dem eigenen Ideal Genüge zu tun. Vom Wüten unter Lenin und Stalin (Holodomor), dem hitlerschen Rassenwahn (Holocaust), Maos muntere Jugendaktivisten (Kulturrevolution), und Pol Pot, alle paar Jahre wird fröhlich drauflos gemordet. Seit Ende der 70er ist nur scheinbare Ruhe eingekehrt ... das Potential dafür unablässig gestiegen. Bei bald 8 Mia Erdbewohnern und sich erschöpfenden Ressourcen sind Maßnahmen, die die Herde massiv auszudünnen in der Lage wären, nur noch einen Steinwurf weit weg. Rentnern sozialverträgliches Frühableben vorzuschlagen, ist IMHO ein Warnsignal, daß es bald losgehen wird.

    Helm ab zum Gebet!

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    11.06.2019, 11:44

    @ FOX-NEWS
     

    Noch etwas

    Moin,
    > eingekehrt ... das Potential dafür unablässig gestiegen. Bei bald 8 Mia
    > Erdbewohnern und sich erschöpfenden Ressourcen sind Maßnahmen, die die
    > Herde massiv auszudünnen in der Lage wären, nur noch einen Steinwurf weit
    > weg. Rentnern sozialverträgliches Frühableben vorzuschlagen, ist IMHO ein
    > Warnsignal, daß es bald losgehen wird.

    ist euch eigentlich mal aufgefallen, dass es in letzter Zeit einen Zuwachs bei den ganzen sexuellen Ausrichtungen gibt, die unterm Strich reproduktionslos sind? Die Natur ergreift langsam Maßnahmen, um die Überbevölkerung der Spezies Homo Sapiens abzubauen.
    Würde mich nicht wundern, wenn wir demnächst vom Ausbruch einer oder mehrerer Seuchen hören werden.

    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    XERXES

    E-Mail

    11.06.2019, 16:44

    @ FOX-NEWS
     

    Soylent Green? Ist zwar nicht vegetarisch oder Vegan, dafür aber grün...;-) (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    “And crawling on the planet's face,
    some insects called the human race.
    Lost in time, and lost in space.
    And meaning.”

    Olivia

    12.06.2019, 15:15

    @ Langmut
     

    Inzwischen wählen ALLE Trottel die Grünen. Viele ALTGRÜNE aber steigen aus.

    Gestern mit meiner grünen Schwester gesprochen. Sie wählt nicht mehr grün und nicht mehr SPD.... wegen dem verdummten Personal. Sie hatte am Vortrag mit zwei anderen Frauen des "grünen Bezirks" auf der Straße gesprochen. Alle haben auf die Grünen geschimpft. Motto: "Die Grünen sind doch die Schlimmssten". Und dann: Die wählen Grün und FLIEGEN dann anschließend in die Türkei, weil es so billig ist.

    Heute mit einer ALTGRÜNEN Freundin gesprochen. Das ERSTE MAL, dass ich von der kritische Töne gehört habe. Und warum? Sie hat endlich begriffen, was es heißt, massenhaft Leute ins Sozialsystem zu holen. Die Grenzen offen zu lassen und die Sozialsysteme offen zu machen. Sie meint: "Die Kinder, die die Fridays machen, die wissen nicht, wofür die Grünen sonst noch verantwortlich sind.

    Möglicherweise werden die Leute ja langsam wach. Vor zwei Jahren haben sie mich noch gemobbt, wenn ich einen Ton sagte. Ihre Töne sind inzwischen um einiges härter..... WARUM? Ja, weil der ganze DRECK überhaupt nichts mit ihren ALTAGSBEOBACHTUNGEN und Erfahrungen zu tun hat.
    Sie wollen immer noch nicht glauben, dass die Zeitungen nur als Machtinstrument benutzt werden. Aber da werden sie auch noch dahinter kommen.

    Derzeit wählen nur noch die größten Trottel die Grünen. Aber von denen gibt es ja wirkich viele.

    UND um die UMWELT muss man sich kümmern. Ich hoffe, dass die grünen Kinder da ein wenig weiterdenken und ihren Eltern die "Billigflieger", die Wegwerfklamotten, den Verpackungswahnsinn, die Pillenschluckerei und ähnliches wegnehmen. Wenn das passieren würde, dann hätte es sich wenigstens gelohnt.

    Ich fürchte aber, dass die Grünen der "guten" Globalisierung Tür und Tor öffnen und dabei helfen, die Welt restlos zugrunde zu richten.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    11.06.2019, 11:37

    @ nereus
     

    Dazu passend

    Hab ich bei youtube in den Kommentaren gefunden:

    NETZFUND:
    "Georg Körner
    Ich bin Jahrgang 65 und muss mir heute anhören, wir ruinieren der Jugend das Leben. Ich muss Euch enttäuschen, denn in meiner Jugend wurde nachhaltig gelebt.
    - Strümpfe und Strumpfhosen wurden gestopft.
    - An Pullover wurden längere Bündchen gestrickt.
    - Hosen wurden mit bunten Borten verlängert.
    - Zum Einkaufen und zur Schule musste ich mehrere Kilometer zu Fuß laufen, transportiert wurden die Einkäufe in einem Netz.
    - Wenn Kleidung nicht mehr brauchbar war, wurden alle noch verwertbaren Dinge wie Knöpfe oder Reißverschlüsse abgetrennt und der Rest für Flicken oder als Putzlappen genutzt.
    - Geschenkpapier wurde vorsichtig geöffnet um es wieder zu verwenden.
    - Wir sammelten Altpapier und Flaschen mit der Schule und halfen bei der Kartoffelernte.

    Ich könnte noch mehr dieser Art der Nachhaltigkeit aufzählen, stattdessen muss man sich von Rotzlöffeln die sich mit dem SUV zu Schule kutschieren lassen, alleine wahrscheinlich einen 20 mal höheren Stromverbrauch haben als wir in unserer gesamten Jugend, sagen lassen, wir ruinieren Ihr Leben.
    Wir hatten keine elektronischen Spiele, unser WhatsApp waren Zettel unter der Bank in der Schule verteilt, wir verabredeten uns mündlich, Telefon gab es keins - das war für Notfälle gedacht. Diese dämlichen Gören wollen mir etwas über Umweltschutz erzählen, werfen ihre Kleidung nach zweimal tragen weg, produzieren Müll ohne Ende, verbrauchen seltene Erden und müssen immer die neuesten Geräte besitzen. Auf euren Demos lasst Ihr EUREN Müll von Euren erwachsenen Sklaven wegräumen und am Wochenende geht es zum nächsten Open Air Konzert zum Koma-Saufen, auch euer Koma-Saufen gab es früher nicht (zumindest nicht in der Form). So und wenn ihr dann einmal so nachhaltig lebt wie meine Generation gelebt hat, dann dürft IHR gerne streiken.

    Darf gerne geteilt & kopiert werden."


    Ich denke, damit ist alles gesagt.
    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    SevenSamurai

    11.06.2019, 17:41

    @ Kaladhor
     

    Die "jungen" Leute sind wahrscheinlich zu blöd, um das zu verstehen. Weil aufgehetzt.

    Im 3. Reich hat man die jungen Menschen auch dazu angehalten, ihre Eltern anzuzeigen, wenn diese etwas gegen den Nationalsozialismus sagten.

    So funktioniert halt Hetze und Indoktrination.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    11.06.2019, 18:06

    @ SevenSamurai
     

    oder wie in "1984"

    > Im 3. Reich hat man die jungen Menschen auch dazu angehalten, ihre Eltern
    > anzuzeigen, wenn diese etwas gegen den Nationalsozialismus sagten.
    >
    > So funktioniert halt Hetze und Indoktrination.

    Wir sind bald in 1984 angekommen....was niemand je erwartet hätte.

    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Tempranillo

    11.06.2019, 19:02

    @ Kaladhor
     

    *Lieben Sie den großen Bruder?*

    > Wir sind bald in 1984 angekommen....was niemand je erwartet hätte.

    Verzeihung, ich schon. Dafür sorgt mein Pessimismus und meine tiefe Verachtung für die jede amerikanische Flatulenz anbetenden, obrigkeitshörigen, kriecherischen, mobbenden und denunziationsgeilen Deutschen.

    George Orwell: *Lieben Sie den großen Bruder, Winston Smith?*

    Europa im Jahre 2019: *Étienne, hast du einen Zweifel an den Chambres à gaz*?

    Erstes Video, gleich zu Beginn:

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Etienne-Chouard-interroge-par-Denis-Robert-sur-les-chambres-a-gaz-55085.html

    Die Absicht war, den kreuzbraven und von Grund auf freundlichen, jedermann mit Wohlwollen entgegenkommenden Étienne Chouard zu diskreditieren, der sich für etwas einsetzt, das dieses System mit Sicherheit zum Einsturz bringen würde: vom Volk, nicht der Staatsmacht angeregte Referenden.

    Die Gemeinheit des mit inquisitorischer Niedertracht vorgehenden Fragestellers besteht darin, etwas zu fragen, auf das Chouard nur eine Antwort geben kann, will er nicht wegen *Bestreitens von Verbrechen gegen die Menschlichkeit, wie sie vom Nürnberger Tribunal definiert wurden* vor Gericht gezogen werden.

    Tempranillo

    day-trader

    E-Mail

    11.06.2019, 14:25

    @ nereus
     

    Ökobilanz eines Mausclicks mT

    "Mit 20 Google-Suchanfragen brennt eine Energiesparlampe 1 Stunde lang"

    Interessante Gegenüberstellung von digitalen Annehmlichkeiten sowie deren Energiebedarfen (Link aus einem Kommentar zu Ursprungsartikel)

    https://www.swr.de/odysso/oekobilanz-des-internets/-/id=1046894/did=21791748/nid=1046894/1jsu4be/index.html

    Selbst ein Kollaps des Stromnetzes dürfte aber auch dem alten weißen Mann angelastet werden.

    ---
    Best Trade!!!

    SevenSamurai

    11.06.2019, 17:37

    @ nereus
     

    Wann waren die letzten wirklich grossen Waldbrände in Deutschland?

    In den 70ern...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brand_in_der_L%C3%BCneburger_Heide

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    11.06.2019, 18:10

    @ SevenSamurai
     

    naja, in 2018

    hat es auch mal etwas größer gebrannt....so im Vergleich mit den letzten 30 Jahren. Am größten dürfte dabei der durch die Bundeswehr verursachte Moorbrand bei Meppen gewesen sein. Aber ansonsten kennt man sowas eigentlich nur aus Südeuropa und Kalifornien.

    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    SevenSamurai

    11.06.2019, 19:37

    @ Kaladhor
     

    Wobei der in der Presse eher weniger thematisiert wurde.

    Das waren 1200 Hektar gegenüber 8000 Hektar.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    11.06.2019, 19:45

    @ SevenSamurai
     

    Stimmt, da wurde eher auf die Bundeswehr eingehackt.

    In dem Falle ausnahmsweise sogar mal zu recht. Wie kann man denn auch nach wochenlanger Trockenheit in einer Moorlandschaft mit Panzerabwehrraketen in der Gegend herum ballern? Das war doch ein Unglück mit Ansage.

    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Fleet

    E-Mail

    Tor zum Harz ex NL,
    11.06.2019, 21:00

    @ Lenz-Hannover
     

    Spätestens hier musste ich mich übergeben:

    (Zitat:)
    "Luisa Neubauer: Wir haben „Parents for Future“, die gerade ganz enorm wachsen in ganz vielen Ortsgruppen.

    [Anm.] Aha, also die Grünen ziehen jetzt auf's Land.

    Mittlerweile gibt es z.B. auch „Grandparents for Future.

    [Anm.] Blumenstraußbesuch im Pflegeheim - Im Vorharz selber erlebt letzte Tage.

    Und wir laden ganz bewusst alle Generationen ein, machen auch ganz viel mit Lehrern, die mit dem Kollegium kommen und das Thema mit auf die Straße tragen. Und wir suchen Kontakte zu NGOs und anderen Institutionen."

    Da fehlen mir im Augenblick jede Worte für weitere Wut-Einträge!

    LG

    Fleet

    ---
    "Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    12.06.2019, 01:48

    @ Fleet
     

    „Grandparents for Future“ könnten in mehrfacher Hinsicht helfen:

    Z.B durch klima- UND beitragszahlerfreundliches Frühableben, und auch für die Wohnungsnot wäre etwas getan. Jetzt müssen nur möglichst viele zur Tat schreiten ... [[freude]]

    Auf gehts!

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










492657 Postings in 57526 Threads, 956 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz