Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    22.05.2019, 11:09
     

    Verständnisfrage Target2

    Hallo,
    nach meinem Verständnis stellen die positiven Target2 Salden eine Forderung der Dt. Bundesbank gegen die EZB dar. Diese Forderung hat allerdings keinen Fälligkeitstermin und ist zinslos.

    Bei Darlehn ohne Termin und Zins gibt es gemäß BGB eine Kündigungsfrist von 3 Monaten. Bei den Target2-Forderungen ist mir nicht bekannt, daß es eine vertragliche Kündigungsfrist gibt, insofern wäre demnach auch eine Rückzahlung in 1000 Jahren rechtens. Insofern ist ein positiver Target2-Saldo real als Geschenk einzustufen - und wie das unter EU-Freunden üblich ist, darf man auf Gegengeschenke hoffen, aber nicht erwarten.

    Nun komme ich zum eigentlichen Kern meiner Frage:
    Wie geht der Bundeshaushalt damit um? In der Bilanz der Bundesbank ist der Target2-Saldo in voller Höhe als Vermögen der Bundesbank ausgewiesen. Das widerspricht dem gesetzl. Bewertungsrecht. Dort müssen z.B. unverzinsliche Darlehn ohne Laufzeit mit 3monatiger gesetzl. Kündigungsfrist abgezinst werden, sodaß in dem Beispiel im Link ein derartiges Darlehn nur noch zu ca. 50% bewertet wird. Wie würde der BGH entscheiden bei einem Darlehn bei welchem es überhaupt keine vertragliche und gesetzliche Regelung über einen Rückzahlungstermin gibt.
    https://www.wp-kloppe.com/downloads/Mandanteninformation_03-2010.pdf

    Mit Sicherheit würden die Finanzverwaltung davon ausgehen, daß es sich überhaupt nicht mehr um ein Darlehn handelt, sondern um ein Geschenk, also beim Empfänger (Darlehnsnehmer) sich der Betrag zu 100% gewinnerhöhend auswirkt und beim Geber (Darlehnsgeber) zu 100% gewinnmindernd.

    Was macht die Bundesbank? bei ihr ist es nach wie vor zu 100% Vermögen.

    Nach meinem Verständnis müßte die Bundesregierung schnellstens eine Kündigungsfrist für die Target2-Salden auf europ. Ebene vereinbaren und dementsprechend auch Bewertungsgrößen finden nach Maßstäben, wie sie die Finanzverwaltung auch für Betriebs- und Privatvermögen definiert.

    Nach heutigem Stand ist die BRD meines Erachtens fast bankrott, da der Target2 Saldo als Vermögen ausgewiesen ist, aber es keinerlei Recht hierzu gibt.

    Wir haben es z.Zt. mit einem Bilanztrick zu tun, der m.E. gesetzeswidrig ist.

    Sind meine Überlegungen hierzu stimmig, oder habe ich etwas falsch gedeutet?

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    22.05.2019, 12:39

    @ Dieter
     

    Target 2 ein weiteres Wort für Reparationszahlungen werden nicht zurückerstattet (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    Balu

    22.05.2019, 15:35

    @ NST
     

    Der ist gut!

    klasse Definition!

    ---
    Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
    Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

    Ikonoklast

    E-Mail

    22.05.2019, 13:06

    @ Dieter
     

    Gesetz vs. Gesetz / It's not a bug, it's a feature!

    Hallo Dieter,

    der eindeutig häufigste Fehler, der im Zusammenhang mit Gesetzen begangen wird, ist folgender:

    Man setzt Menschen-gemachte Gesetze mit Naturgesetzen gleich.

    Wenn ich mich unter eine Kokospalme setze erwartet mich immer dasselbe Ergebnis:

    Mir fällt die Kokusnuss auf die Birne! [[top]] Egal wo ich mich unter die Palme setze, das Ergebnis bleibt dasselbe, die Nuss fällt zu Boden. Ob das nun auf die schiere Masse der Objekte zurückzuführen ist, oder an Gravitonen liegt, ist wurscht. [[zwinker]] Das Ergebnis ist immer reproduzierbar...

    Bei Menschen-gemachten Gesetzen sieht die Sache bekanntlich etwas anders aus, wie hat der Volksmund das richtig erkannt?

    Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand.

    Wobei ich das juristische Russisch Roulette nicht auf Gott zurückführen würde, sondern:

    1. Die eingebaute Rechtsunsicherheit (It's not a bug, it's a feature (by design))

    2. Die derzeitig vorherrschenden Machtverhältnisse. BEI DER MACHT VON GRAYSKULL - ICH HABE DIE KRAAAAFT!


    Wenn wir jetzt 1. mit 2. addieren, dann bekommen wir? Richtig! RECHT![[freude]] oder He-Man [[sauer]]

    > Sind meine Überlegungen hierzu stimmig, oder habe ich etwas falsch
    > gedeutet?
    >
    > Gruß Dieter

    ---
    MAHLZEIT!!
    Ist das Quäse?
    Ja, Quark mit Käse! [[top]]

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    22.05.2019, 17:11
    (editiert von paranoia, 22.05.2019, 17:41)

    @ Dieter
     

    Deine Frage zu Target II

    Hallo Dieter,

    ich weile gerade in D-Day-Partyland und war gestern dort, wo der Kallstädter in zwei Wochen garantiert hinfährt.

    Ich weiß nicht, ob ich Deine Kontaktdaten noch habe. Schick' mir mal eine Email.

    Gruß
    paranoia

    P.S.: Hier stehen schon merkwürdige Gebilde herum.

    [image]

    [image]

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    DT

    22.05.2019, 17:51

    @ Dieter
     

    Target II ist wie Mefo-Wechsel reloaded. (mT)

    Damals hatte Hjalmar Schacht als Präsident der Reichsbank die Gelder aus dem Nichts gezaubert, mit der die Infrastruktur Deutschlands aufgebaut wurde, die bis 40 Jahre nach dem Krieg gehalten hat. Diesmal wurden mit den Target II Salden die Infrastrukturen der Südländer aufgebaut, aber diesmal bezahlt es der Steuerbürger unseres Landes. Er glaubt, 1 Billion zu "haben", "hat" sie aber nicht.

    Das ist der Preis, daß wir den Bankrott nicht schon 2008 bei der Eurokrise ausgerufen haben. Wir hatten nochmal die 11 Jahre bis jetzt und konnten Vermögen, Immobilien etc. aufbauen. Hoffentlich genug, um dann in den Jahren, wenn pro Jahr mehr als 1 Million Babyboomer vom Powersteuerzahler zum Rentenempfänger wechseln, noch was zu beißen zu haben.

    Man kann sich das GENAU ausrechnen:
    ca 1958-1960 fangen die starken Jahrgänge an, haben ihren Peak bei 1965/66, und 1972 hatte sich die Geburtenzahl dann schon halbiert.

    Mit Rente 65-67 bedeutet das, daß ab dem Jahre 2025 das Massaker beginnt, im Jahre 2033 seinem Höhepunkt zustrebt und durch das Wegsterben dieser Jahrgänge erst im Jahre 2040 ff wieder abklingt.

    In diesen Jahren wird es massenhaft günstige Häuser aus den Speckgürteln und aus den Innenstädten geben, viele, die jetzt grade überteuert gekauft wurden von diesen Babyboomern in ihren Top Earning Years, und dann gibts nur noch die Grundrente, von denen die SPD heute gesprochen hat.

    Wohl dem, der dann ein Haus mit Garten hat.

    DT

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










489693 Postings in 57327 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz