Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Falkenauge

    18.05.2019, 08:21
     

    Steinmeier ruft zum Kampf gegen „Verschwörungstheorien“ auf – in Familien, Schulen und Büros

    Dies meldet Epoch Times gestern:

    Bis heute glauben laut Steinmeier „viele Menschen daran, dass sich reale oder irreale Verschwörer im Geheimen zusammentun, um dunkle, meist verbrecherische Komplotte zu schmieden“. Diese Einstellung untergrabe das Prinzip der Demokratie:

    „Wer ernsthaft glaubt, dass dunkle Mächte hinter politischen Entscheidungen stehen, der kann nicht daran glauben, dass er Einfluss auf die demokratische Willensbildung nehmen kann, der kann kein Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen haben.“

    Der Bundespräsident warnte vor der Irreführung von Wählern durch Verschwörungstheorien. „Populisten in vielen Ländern verbreiten nicht nur sogenannte alternative Wahrheiten, sondern offensichtliche Lügen und Verschwörungstheorien.“

    Als Beispiel nannte er die „wirklich gefährliche Behauptung vom angeblichen großen Austausch der Bevölkerung“. Nationalisten verbreiteten die Theorie, „dass sich die so genannten Eliten und die Medien gegen das Volk verschwören“.

    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/steinmeier-ruft-zum-kampf-gegen-verschwoerungstheorien-auf-in-familien-schulen-und-bueros-a2888551.html


    Die Sorgen unseres weis(s)en SPD-Ersatz-Monarchen sind berechtigt.
    Die Behauptung vom angeblichen großen Austausch der Bevölkerung und „dass sich die so genannten Eliten und die Medien gegen das Volk verschwören“, ist nämlich nachweisbar wahr. Und sie ist insbesondere auch für die SPD gefährlich, weil internationale Sozialisten in diese Verschwörung verwickelt sind und die SPD an vorderster Front diese verschwörerischen Pläne in Deutschland mitausführt.

    Wenn diese Dinge weithin bekannt würden, schwände in der Tat das letzte Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen:

    - Am 23.10.2009 deckte der „Telegraph“ auf, wie die Schweizer Expresszeitung schreibt, „dass es in Großbritannien bereits seit Ende 2000 ein vorsätzlich geheim gehaltenes Einwanderungsprojekt gab. Kein geringerer als Andrew Neather, seinerzeit Berater des Premierministers Tony Blair (1997-2007), bestätigte diese Operation gegenüber der Zeitung. Laut Neather war es das Ziel, aus dem Königreich unter sozialdemokratischer Herrschaft ein ´absolut multikulturelles Land` zu machen. Vor diesem Hintergrund habe allein Großbritannien am Anfang des neuen Jahrtausends etwa 2,3 Millionen neue Einwanderer ins Land gelassen.“

    - Am 17.12.2008 sagte der damalige französische Präsident Nicolas Sarkosy vor der Elitehochschule „École polytechnique“ in Paris:
    „Was also ist das Ziel? Das Ziel ist die Rassenvermischung. … Es ist keine Wahl, es ist eine Verpflichtung!!! Es ist zwingend!!! Wir können nicht anders, wir riskieren sonst Konfrontationen mit sehr großen Problemen …, deswegen müssen wir uns wandeln und werden uns wandeln …. Unternehmen, Regierung, Bildung, politische Parteien, und wir werden uns zu diesem Ziel verpflichten. Wenn das nicht vom Volk freiwillig getan wird, dann werden wir staatliche zwingende Maßnahmen anwenden!!!“

    - Der niederländische Sozialdemokrat Frans Timmermans, Erster Vizepräsident der EU-Kommission, forderte im Oktober 2015 Mitglieder des EU-Parlaments auf, ihre Anstrengungen zu verstärken, „monokulturelle Staaten auszuradieren“ und den Prozess der Umsetzung der „multikulturellen Diversität (Vielfalt)“ bei jeder Nation weltweit zu beschleunigen. Die Zukunft der Menschheit beruhe nicht länger auf einzelnen Nationen und Kulturen, sondern auf einer vermischten Superkultur.

    - Der Portugiese Antonio Guterres, von 1999 bis 2005 Präsident der Sozialistischen Internationale und von 2005 bis 2015 Hoher Flüchtlingskommissar der Vereinten Nationen, sagte am 22.11.2016, kurz nach seiner Wahl zum neuen Generalsekretär der UNO, in Lissabon, dass die „Migration nicht das Problem ist, sondern die Lösung“. Die europäischen Nationen hätten kein Recht darauf, ihre Grenzen zu kontrollieren, sie müssten stattdessen massenweise die ärmsten Menschen der Welt aufnehmen. Die Politiker sollten diese „Werte“ höher stellen als den mehrheitlichen Wählerwillen.

    Was ist das anderes als das sukzessive Ersetzen der ansässigigen Völker durch Kulturfremde, die allmählich die Mehrheit werden und die Volks- und Kulturidentität verloren geht. Und die SPD gehört zu den dunklen Mächten.
    Dieser Schleimer Steinmeier muss entlarvt werden.

    Belege und weitere Stimmen hier.

    BerndBorchert

    18.05.2019, 11:23

    @ Falkenauge
     

    Er hat ja recht: Verschwörungstheorien nagen am Vertrauen in die Demokratie. Deshalb sollte man sie ernst nehmen, nicht bekämpfen (oT)

    [ kein Text ]
    Tempranillo

    18.05.2019, 12:11

    @ Falkenauge
     

    Wer ruft zum Kampf gegen die totale Verlogenheit dieses Systems auf?

    Hallo Falkenauge,

    für den Bundespräsdidenten der Alliierten, City of Londons und Wall Streets sowie alle, die so denken wie dieser Kollaborateur und Hochverräter, habe ich gestern etwas gefunden:

    *Pädokriminalität: Netzwerke und Strafrecht - Vortrag Alain Soral und Damien Viguier in Mühlhausen.*

    Ohne daß ihm sein Anwalt Dr. iur. Damien Viguier widersprochen hätte, tat der unter dem Damoklesschwert eines illegalen Haftbefehls lebende Alain Soral folgendes kund:

    Pädosatanismus im Stile Dutrouxs, Kinderf…, Kinderschlachtung und Kannibalismus, sei bei den demokratischen Eliten und den hohen Graden der Freimaurerei üblich. Auf den entsprechenden Festlichkeiten fände man Minister und Bankiers.

    Die Justiz sei völlig mit Pädosatanisten durchsetzt.

    Üblicherweise geschehe die der Karriere förderliche Aufnahme in den Kreis der Moloch-Jünger durch Kooptation.

    Nach und nach werde der Adept dazu gebracht, immer abartigere Grausamkeiten zu begehen, um ihn so seelisch zu brutalisieren.

    Am Ende der stufenweisen Einweihung würden Kinder mit dem Hammer erschlagen und ihnen anschließend die Gliedmaßen abgesägt.

    Soral deutet an, Henry Kissinger, den ehemaligen Minister Jack Lang, Staranwalt Eric Dupont-Moretti und Rechtsanwalt Alain Jakubowicz (ehemals LICRA) müsse man der Hochgradfreimaurerei und den dort üblichen Gepflogenheiten zuordnen.

    Jakubowicz ist Verteidiger Nordahl Lelandais, der ein Mädchen entführt, ermordet und zerstückelt haben soll. Ob Lelandais tatsächlich der Mörder ist, sei dahingestellt.

    Die Spuren führen wieder einmal in höchste Kreise, für die der Angeklagte möglicherweise den Nachschub an Menschenfleisch organisiert hat. Vor dem Prozeß brannte ein Polizeibüro aus, was sich gut getroffen hat, den damit wurden zugleich viele Beweise vernichtet, die, munkelt man, hohe und höchste demokratische Persönlichkeiten in größte Schwierigkeit gebracht hätten.


    Sorals Feststellungen bezüglich der französischen Richter, Staats- und Rechtsanwälte dürfen wir eins zu eins auf die OMF-BRD übertragen. Fast alle höchstrichterlichen, durchweg den Tatbestand des Hochverrats erfüllenden Urteile der BRD-Gerichte kann man sich kaum anders erklären, als daß die Damen und Herren entweder erpreßt werden oder zum Pizzagate gehören.

    Für Parlamentsabstimmungen dürfte das ebenfalls gelten. Ich meine, die Regel *je transatlantischer desto pädo* wäre eine gute Richtschnur, um die Vorgänge in und um den Berliner Reichstag herum zu erklären.

    > Bis heute glauben laut Steinmeier „viele Menschen daran, dass sich
    > reale oder irreale Verschwörer im Geheimen zusammentun, um dunkle, meist
    > verbrecherische Komplotte zu schmieden“
    . Diese Einstellung untergrabe
    > das Prinzip der Demokratie:
    >
    > „Wer ernsthaft glaubt, dass dunkle Mächte hinter politischen
    > Entscheidungen stehen, der kann nicht daran glauben, dass er Einfluss auf
    > die demokratische Willensbildung nehmen kann, der kann kein Vertrauen in
    > die Demokratie und ihre Institutionen haben.“


    Steinmeier gibt zu, worum es geht: die Demokratie, Herrschaft der Geldfürsten, Kinderf…, Kinderschlachter und Kannibalen, darf nicht in Frage gestellt werden.

    > Als Beispiel nannte er die „wirklich gefährliche Behauptung vom
    > angeblichen großen Austausch der Bevölkerung“. Nationalisten
    > verbreiteten die Theorie, „dass sich die so genannten Eliten und die
    > Medien gegen das Volk verschwören“.

    Die Verschwörung der satanistischen Eliten ist eine tausendfach bewiesene Tatsache und Offenkundigkeit, die jeder mit eigenen Augen und aus eigenem Erleben überprüfen kann. Sie läßt sich auf das Jahr 1720, Voltaire zurückführen und von dorther nahtlos und widerspruchsfrei in die Gegenwart führen.

    Steinmeier, ich darf mich wiederholen, Präsident der Alliierten, Sieger, Besatzer, City of London und Wall Streets, darf das Kreuz machen oder wahlweise seinem Gott Satan danken, daß die Deutschen nicht imstande oder willens sind, sich an die Bücher und Videos zu machen. Sobald das der Fall ist, würde diesem deutschen Vidkun Quisling, Emila Hacha und Pierre Laval von selbst vergehen, uns seinen hundertmal aufgewärmten Lügendreck zu servieren.

    > Wenn diese Dinge weithin bekannt würden, schwände in der Tat das letzte
    > Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen:

    Wollen wir uns befreien, müssen wir zuerst die Demokratie als das erkennen, was sie ist: die raubende, plündernde und völkermordende Herrschaft der satanistischen Geldsäcke und Kinderf…!

    > Dieser Schleimer Steinmeier muss entlarvt werden.

    Dazu versuche ich meinen bescheidenen Beitrag zu leisten. Aber es steht noch sehr viel mehr an: die Demokratie und der ganze mit ihr verbundene Verehrungsklimbim gehören von Sockel und Altar gestoßen.

    Tempranillo

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Pedocriminalite-reseaux-et-code-penal-Conference-d-Alain-Soral-et-Damien-Viguier-a-Mulhouse-54816.html

    Tempranillo

    18.05.2019, 15:42

    @ Tempranillo
     

    Steinmeiers Vertrauen

    Frank-Walter Steinmeier: *Wer ernsthaft glaubt, dass dunkle Mächte hinter politischen Entscheidungen stehen, der kann nicht daran glauben, dass er Einfluss auf die demokratische Willensbildung nehmen kann, der kann kein Vertrauen in die Demokratie und ihre Institutionen haben.*

    Spätestens 1936 hat Louis-Ferdinand Céline der Demokratie den Todesstoß verpaßt, als er das erste seiner Pamphlete, Mea Culpa, über Roosevelts Busenfreund und lupenreinen Demokraten Josef Stalin veröffentlicht hat; danach mit den Bagatelles pour un massacre, der Ecole des cadavres und Les beaux draps.

    In den Bagatelles pour un massacre fände man den Florettstich ins Herz der Demokratie: *Die Demokratie überall und allezeit ist nur Paravent vor der Piiieepen…-Diktatur.*

    Hinter der demokratischen Fassade, Lügenfassade, kommt noch etwas anderes, die Herrschaft des auserwählten Volkes, lesen wir bei Dr. Louis Ferdinand Destouches.

    Diese Ansicht mag in unseren amerikanisierten Zeiten unerträglich erscheinen, sie wird jedoch von Leuten geteilt, die es wissen müssen: Joseph Léhmann, Benjamin H. Freedman, Gerard Menuhin, Gilad Atzmon, Dana Goldstein und Jacob Cohen.

    Weitere Autoren wären Roger Gougenot des Mousseaux, Henri Delassus, Albert Monniot, Maurice Bardèche, Lucien Rebatet, Paul Ferdonnet, Pierre Antoine Cousteau und Alain Soral.

    Leider lesen das die Deutschen nicht. Wahrscheinlich ist es ihnen nicht amerikanisch genug, und außerdem rockt es nicht.

    Nun denn, wie Ihr wollt: Steckt Euch Stars-in-Stripes in den Arsch und laßt Euch anschließend abmetzgern. Euch bleibt die tiefe Befriedigung, allen Anfechtungen der Wirklichkeit getrotzt zu haben sowie Teil der westlichen Wertegemeinschaft und gute Demokraten geblieben zu sein.

    Mit diesem Gefühl stirbt es sich viel leichter und liefert man auch wie der Freiburger EU-Bonze L. viel bereitwilliger seine Kinder und Angehörigen dem alliierten Schlachtermesser aus.

    Tempranillo

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    18.05.2019, 19:17

    @ Tempranillo
     

    Da braucht man nicht Louis Ferdinand Destouches. Joseph Léhmann, Benjamin H. Freedman, Gerard Menuhin, Gilad Atzmon, Dana Goldstein und

    usw. dazu, die Lektüre der Bildzeitung genügt:

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zeichen-gegen-antisemitismus-bundestag-stimmt-gegen-israel-boykott-61974692.bild.html

    Wie heißt es so schön im Abgeordneteneid?

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des israelischen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“
    oder so.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    „Wenn sich die Welt selbst zerstört, dann fängt es so an: Die Menschen werden zuerst treulos gegen die Heimat, treulos gegen die Vorfahren, treulos gegen das Vaterland. Sie werden dann treulos gegen die guten Sitten, gegen den Nächsten, gegen Frauen

    Tempranillo

    18.05.2019, 20:13

    @ Mephistopheles
     

    Schön wär's, Du hättest recht!

    > Da braucht man nicht Louis Ferdinand Destouches. Joseph Léhmann, Benjamin H. Freedman, Gerard Menuhin, Gilad Atzmon, Dana Goldstein und usw. dazu, die Lektüre der Bildzeitung genügt:
    >
    > https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/zeichen-gegen-antisemitismus-bundestag-stimmt-gegen-israel-boykott-61974692.bild.html
    >
    > Wie heißt es so schön im Abgeordneteneid?
    >
    > „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des israelischen Volkes
    > widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und
    > die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft
    > erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott
    > helfe.)“
    > oder so.

    Offensichtlich reicht die Lektüre der Bild-Zeitung so wenig wie ein Blick auf die Wirklichkeit, um die Deutschen aus ihrer amerikanophilen und demokratischen Besoffenheit herauszuholen.

    Schön wär's ja, Du hättest recht! Aber leider ist dem nicht so. Warum genau, kann ich auch nicht sagen, weil ich mir nicht selten vorkomme wie in einem Irrenhaus und deshalb darauf verfalle zu überlegen, wo es derart hammerharte Informationen geben könnte, die selbst der verbohrteste Systemling nicht mehr mit ein paar Phrasen vom Tisch fegen kann?

    Man fände sie bei Louis Ferdinand Destouches, Joseph Léhmann, Benjamin H. Freedman, Gerard Menuhin, Gilad Atzmon, Dana Goldstein und Jacob Cohen.

    Sollte es jemand schaffen, ohne die genannten Autoren seine Kriecherei vor USA, Liberalkapitalismus und Demokratismus abzustellen und wieder in den aufrechten Gang zurückzufinden, ist mir das selbstverständlich auch recht.

    Nur sehe ich, wohin ich sehe, kaum jemanden, von dem man das sagen könnte. Fast alle hängen in der einen oder anderen Form an den Zitzen Angloamerikas und saugen selig nuckelnd die vergiftete Milch ein.

    Finde ich, was selten genug der Fall ist, einen, der sich aus der siegermächtlichen Geschichtsschreibung gelöst hat, ist die Wahrscheinlichleit sehr groß, daß er entweder den Wirtschaftstheorien Milton Friedmans oder dem liberalkapitalistischen Sozialdarwinismus anhängt.

    Wenn man lange genug bohrt, stößt man bei jedem BRDling irgendwann auf eine dicke Schicht mit Amisch...

    Blöd wie ich bin, halte ich das nicht unbedingt für erstrebenswert, sein Inneres mit USA-Exkrementen vollzustopfen und überlege, wie man das abstellen könnte.

    Céline & Co. zu lesen könnten ein Weg sein, sein seelisches Abflußrohr wieder frei zu bekommen.

    Tempranillo

    SevenSamurai

    18.05.2019, 15:52

    @ Tempranillo
     

    Was ist denn eine gute Alternative zur Demokratie? (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Tempranillo

    18.05.2019, 16:04

    @ SevenSamurai
     

    Populismus (oT)

    [ kein Text ]
    SevenSamurai

    18.05.2019, 17:46

    @ Tempranillo
     

    IMHO hat Lelandais selbst bestätigt, zwei Morde begangen zu haben.

    > Jakubowicz ist Verteidiger Nordahl Lelandais, der ein Mädchen entführt,
    > ermordet und zerstückelt haben soll. Ob Lelandais tatsächlich der Mörder
    > ist, sei dahingestellt.

    IMHO hat Lelandais selbst bestätigt, zwei Morde begangen zu haben.

    Und bezüglich des mysteriösen Vierfachmordes in den Französischen Alpen 2012 ist er zur Zeit der Hauptverdächtige.

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Tempranillo

    19.05.2019, 14:39

    @ Tempranillo
     

    Oben wie Unten, bei Regierenden und Eliten wie dem unterworfenen Vieh

    > Ohne daß ihm sein Anwalt Dr. iur. Damien Viguier widersprochen hätte,
    > tat der unter dem Damoklesschwert eines illegalen Haftbefehls lebende Alain
    > Soral folgendes kund:
    >
    > Pädosatanismus im Stile Dutrouxs, Kinderf…, Kinderschlachtung und
    > Kannibalismus, sei bei den demokratischen Eliten und den hohen Graden der
    > Freimaurerei üblich. Auf den entsprechenden Festlichkeiten fände man
    > Minister und Bankiers.
    >
    > Die Justiz sei völlig mit Pädosatanisten durchsetzt.
    >
    > Üblicherweise geschehe die der Karriere förderliche Aufnahme in den
    > Kreis der Moloch-Jünger durch Kooptation.
    >
    > Nach und nach werde der Adept dazu gebracht, immer abartigere
    > Grausamkeiten zu begehen, um ihn so seelisch zu brutalisieren.
    >
    > Am Ende der stufenweisen Einweihung würden Kinder mit dem Hammer
    > erschlagen und ihnen anschließend die Gliedmaßen abgesägt.


    So läuft es im Kreis der Regierenden und Eliten. Die Völker, also wir, das Vieh, der Pöbel, werden auf andere Weise brutalisiert:

    Durch Hollywood, Fernsehen, Liberalkapitalimus, Sozialdarwinismus, Pop, Rock und Rap.

    Am Anfang dieser Entwicklung standen Elvis Presley, Beatles und Stones, inzwischen rufen Rapper dazu auf, weiße Europäer zu schlachten, deren Kinder umzubringen, Omas in den A... zu f...en, Frankreich niederzubrennen und weiße Frauen zu erwürgen.

    Ausnahmsweise, und ich vermute, letztlich nur in diesem Punkt haben wir eine Wahl: ob und inwieweit wir die angloamerikanische Bestialität an uns heranlassen und uns ihr ausliefern.

    Bitte entscheide sich jeder, wem und was er den Vorzug gibt, Nick Conrad oder dem Münchner Nazi Richard Strauss:

    September
    Hermann Hesse (1877-1962)

    Der Garten trauert,
    kühl sinkt in die Blumen der Regen.
    Der Sommer schauert
    still seinem Ende entgegen.

    Golden tropft Blatt um Blatt
    nieder vom hohen Akazienbaum.
    Sommer lächelt erstaunt und matt
    in den sterbenden Gartentraum.

    Lange noch bei den Rosen
    bleibt er stehn, seht sich nach Ruh.
    Langsam tut er die großen,
    müdgewordenen Augen zu.

    Ab 5:40, mit einem wunderbar geblasenen Hornsolo:

    https://www.youtube.com/watch?v=z5xFL-iFh0Q

    Trotz einiger Unebenheiten der Sopranistin eine alles in allem hervorragende Aufführung.

    Daß der von seiner Krebserkrankung gezeichnete Abbado ausgerechnet Richard Strauss auf's Programm setzt, obwohl jedes Konzert das letzte sein kann, darf man als Verbeugung vor Deutschland und Europa betrachten.

    Tempranillo

    Tempranillo

    22.05.2019, 13:17
    (editiert von Tempranillo, 22.05.2019, 14:03)

    @ Tempranillo
     

    Finanz- und Währungskommissar der EU beim Lügen ertappt

    Pierre Moscovici: *Offen gesagt, tut es mir um Franc, Mark, Pfund und Lira nicht leid, sie waren eher ein Faktor der Instabilität als des Wohlstands.*

    Link zum Video, Moscovici antwortet auf Englisch: https://www.egaliteetreconciliation.fr/Un-Gilet-jaune-constituant-interpelle-Pierre-Moscovici-sur-la-souverainete-monetaire-54867.html

    Den in allen Ländern feststellbaren Aufschwung, das deutsche Wirtschaftswunder, Frankreichs trente glorieuses hat es also gar nicht gegeben.

    Wen will er denn damit verarschen?

    Uns natürlich, und er wird damit durchkommen. Viele wissen gar nicht mehr, daß es zu unserer jetzigen Phase der globalistischen Verelendung eine Alternative geben hat, so daß Moscovici mit seiner bewußten Falschdarstellung der Vergangenheit erreichen wird, was diesem zionistischen und ultraliberalen Berufslügner vorschwebt.

    Moscovicis Sätze in der Pariser Wirtschaftshochschule belegen, wie sehr dieses singulär kriminelle System dadurch lügt und uns einnebelt, indem es die Vergangenheit entstellt.

    Es wäre bei weitem zu kurz gegriffen, jetzt nur an das 20. Jahrhundert zu denken. Wir müssen sehr viel früher ansetzen, mindestens 1720.

    Die schmierig-satanische Methode der durchgehenden Geschichtsfälschung auch nur zu ahnen, wird nicht möglich sein, so lange man aus angloamerikanischen und bundesrepublikanischen Quellen säuft.

    Moscovici dürfte der heißeste Kandidat für den Posten eines gesamteuropäischen Finanzministers sein. Damit er das werden kann, und die Populisten bei den EU-Wahlen klein gehalten werden, hat man vor einigen Tagen das Strache-Video in die Öffentlichkeit gegeben.

    Erstens wurde damit die FPÖ bloßgestellt, zweitens die ein wenig immigrationsbegrenzende österreichische Regierung gekippt und drittens die Option geschaffen, einen möglichen Betrug bei der Stimmenauszählung mit Straches Blamage zu erklären.

    Pierre Desproges, Solo-Kabarettist: *Kinder glauben an den Weihnachtsmann, Erwachsene gehen wählen.*

    Von Desproges gibt es einige Bemerkungen, die inzwischen strafbar sind und die etwas mit unserer jüngsten Vergangenheit zu tun haben. Damit verglichen war Harald Schmidts Nazometer eine Sache für den Kindergeburtstag.

    Liest man Moscovicis Bemerkung *Franc, Mark, Pfund und Lira seien eher ein Faktor der Instabilität als des Wohlstands* gewesen und hat die richtigen demokratischen Grundwerte im Hinterkopf, entdeckt man schlagartig einen wahren Kern.

    Wenn der €urotz ein Faktor des Wohlstands sein soll, dann sicher nicht für die breiten Massen.

    Wer bliebe dann noch als Wohlstandsprofiteur übrig?

    Hochfinanz, Großkapital und deren in allen Parlamenten sitzender sadistischer Handlangerabschaum.

    Ergänzung:
    Mich würde nicht wundern, wären die Studieninhalte der Pariser Wirtschaftshochschule, das natürliche Lebensumfeld eines den demokratischen Grundwerten (Lüge, Betrug, Raub, Krieg etc.) verpflichteten ausbeuterischen Berufslügners wie Moscovici, den Theorien Mises', Hayeks, Poppers, Friedmans, Bernankes, Krugmans, Hoppes und Heinsohns verpflichtet.

    Tempranillo

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










489973 Postings in 57346 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz