Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Andree

    13.05.2019, 09:11
     

    Impfen und Probleme schaffen

    Zur neuen Impfkampagne durch Erpressung (?), mit Empfehlung des ehrenwerten Herrn Spahn liest man:
    "Herr Spahns „Expertenwissen“, das ihn zum „geeigneten“ Gesundheitsminister gemacht hat, war es, eine Marketingfirma, die die pharmazeutischen Hersteller als Großkunde hatte, zu besitzen. Sein „Gesundheits-wissen“ besteht allein aus dem, was seine Kunden, d.h. die Pharma-Hersteller verkaufen wollen.

    Schon beim ZDF wurde ihm die Realität ins Gesicht geschmiert, als er zugeben musste, dass in Italien und Frankreich die eingeführte Masernzwangsimpfung zu einem massiven Anstieg der Masernfälle geführt hat. Die letzte Erfahrung mit Zwangsimpfung in Deutschland: Von 1940 bis 1945 wurde die Diphtherieimpfung zur Pflicht. Dies passierte auf Forderung der gleichen Pharmahersteller, die jetzt das Masernzwangsimpfen verlangen. Das Ergebnis war, dass die Diphtheriefälle von 40.000 auf 240.000 gestiegen sind." Näheres unter https://www.harmonyenergyconsultants.com/web/de/spahn-platten.html

    Interessant: Mir wurde zugetragen, dass Schwangere in China, wo auch das 5G eingeführt wird, gezwungen sind, während der Schwangerschaft einen Strahlenschutz zu tragen!
    In Europa ist das nicht nötig!

    Wie heißt es so schön? Regierungen schaffen Probleme, die sie später mit ungeeigneten Mitteln verschlimmbessern.
    A.

    Forever-Round

    E-Mail

    13.05.2019, 10:49

    @ Andree
     

    Scheint eine weltweite Kampagne zu sein.

    > Zur neuen Impfkampagne durch Erpressung (?), mit Empfehlung des ehrenwerten
    > Herrn Spahn

    Erst durch einen Freund in D habe ich davon erfahren. Hier in Australien sind die Masern urplötzlich in allen Medien ganz groß als die Gefahr, die es durch Impfung zu bekämpfen gilt. Welche Marketingfirma ist in der Lage, so umfassend und zeitgleich Medien und Politiker in eine weltweite Kampagne einzubinden? Ohne dass es als solche auffällt.

    ---
    Er ist stark, intelligent und sein Kot ist exzellent. Charles Darwin über den Wurm.

    Mandarin

    13.05.2019, 13:12

    @ Andree
     

    Aha! Spahn im ZDF: "in Italien und Frankreich eingeführte Masernzwangsimpfung hat zu massivem Anstieg der Masernfälle geführt" (oT)

    [ kein Text ]
    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    13.05.2019, 13:44

    @ Mandarin
     

    Die Suppe ist versalzen, geben wir doch noch Salz hinzu!

    Impfpflicht besteht in Italien und Frankreich seit 01.01.2018, trotzdem kam es im Jahr 2018 in beiden Ländern zu einem starken Anstieg der Krankheitsfälle.

    https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/masern-zahl-der-erkrankungen-in-europa-hat-sich-laut-who-verdreifacht-a-1252229.html

    Wie bei Ideologien üblich, ficht dies die Befürworter der Massenimpfungen aber nicht im geringsten an. Trotzig verkünden sie, dass die Durchimpfungsrate eben immer noch nicht hoch genug sei und deswegen kräftig weiter geimpft werden müsse, alles nach dem Motto:

    Wenn die Suppe versalzen ist, geben wir immer weiter Salz hinzu, damit sie besser schmeckt.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    Mandarin

    13.05.2019, 13:58

    @ Otto Lidenbrock
     

    Was willst Du von der Lügenpresse anderes erwarten? (oT)

    [ kein Text ]
    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    13.05.2019, 14:11

    @ Mandarin
     

    Quelle/Link bitte, danke! Gruß (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

    Mandarin

    13.05.2019, 14:12

    @ Broesler
     

    Es ist ein ZItat aus Andree's Posting (oT)

    >

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    13.05.2019, 14:19
    (editiert von Broesler, 13.05.2019, 14:25)

    @ Mandarin
     

    Und wo kommt's bitte her? Kurze Suche eben ergab nichts dazu...

    und wer hier immer mit Sachfremden-Themen andere Menschen "aufklären" möchte,
    sollte einfach Quellen/Links zum Nachrecherchieren anbieten.
    Auf der von Andree verlinkten Seite befindet sich das von dir herausgepickte
    Zitat, aber keine passende Quelle dazu (oder ich hab's übersehen). Im verlinkten
    Interview wird "Italien" oder "Frankreich" nicht erwähnt...siehe Video
    oder Transkript:

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/spahn-zur-masern-impfpflicht-100.html?fbclid=IwAR15GfekmYerSEAkCWtUnUQgDDJ4x1mKWsvvCoDCXOg3_NaJTP6BiuwkkFI

    Ahoi

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    13.05.2019, 14:35

    @ Broesler
     

    So sind unsere Impfpaniker! Mindestens einmal je Woche muss diese Sau durchs Forum getrieben werden. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Waldläufer

    E-Mail

    13.05.2019, 15:32

    @ FOX-NEWS
     

    In der Überschrift steht ganz deutlich "impfen"

    Warum überlesen Sie nicht einfach diesen Thread? Warum motzen Sie hier rum?

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    13.05.2019, 16:03

    @ Waldläufer
     

    Es gibt schon unzählige Fäden zum Thema Impfen, an die angehängt werden könnte.

    > Warum überlesen Sie nicht einfach diesen Thread? Warum motzen Sie hier
    > rum?

    In anderen Foren würde der komplette Faden gnadenlos vom Mod als Unterthema in einen existierenden integriert. Im speziellen dann, wenn es so Off Topic ist.

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Waldläufer

    E-Mail

    13.05.2019, 16:35

    @ FOX-NEWS
     

    Wollen Sie wissen, was mich nervt?

    Substanzlose Beiträge und auch beleidigende Artikel

    mfg

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Waldläufer

    E-Mail

    13.05.2019, 15:36

    @ Broesler
     

    Impfhysterie

    https://www.prosieben.de/tv/newstime/panorama/mann-stirbt-trotz-masern-impfung-104538

    Mann stirbt an Masen trotz Impfung.

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    13.05.2019, 23:52
    (editiert von Broesler, 14.05.2019, 00:02)

    @ Waldläufer
     

    Werter Waldläufer, das riecht irgendwie nach einem klassischen Eigentor

    > https://www.prosieben.de/tv/newstime/panorama/mann-stirbt-trotz-masern-impfung-104538
    >
    > Mann stirbt an Masen trotz Impfung.

    Aus deinem, dem obigen, Link:

    "MANN STIRBT TROTZ MASERN-IMPFUNG
    Nach einem Masernausbruch im Umfeld seiner Familie lässt sich ein Erwachsener
    in Niedersachsen impfen. Dennoch bricht die Krankheit bei ihm aus - die Folgen sind tragisch.
    "

    Machen wir es kurz, wer zwischen den Zeilen liest, erkennt mE Folgendes:

    Ein Impfskeptiker erkennt in seinem Umfeld einen Masernausbruch, trotz seiner
    Einstellung lässt er sich, nach Erkennen des Problems, impfen. Die Krankheit hatte ihn zu
    der Zeit leider schon befallen, so dass er der ~1/1000 Menschen war, die an der Krankheit
    Masern zu Grunde gehen.

    Fazit: Hätte er sich vorher impfen lassen, wäre er höchstwahrscheinlich nicht einmal erkrankt.

    Dies ist meine, subjektive, Einschätzung der Sachlage.

    Ahoi

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    14.05.2019, 05:15

    @ Broesler
     

    Dein Fazit ist nicht besonders überzeugend.

    > Fazit: Hätte er sich vorher impfen lassen, wäre er höchstwahrscheinlich
    > nicht einmal erkrankt.
    >
    > Dies ist meine, subjektive, Einschätzung der Sachlage.

    Hätte der Mann die Krankheit in dem Alter bekommen in welchem man am besten damit umgehen kann, naemlich 4-18, wäre er als Mann nie angesteckt worden - nein das ist nicht ganz korrekt, die Krankheit wäre bei ihm nicht ausgebrochen, denn weder Impfung noch natürlicher Krankheitsverlauf schützen vor Infektion.
    Hätte der Mann seine Impfung als Säugling bekommen, und als 10-Jähriger, und als 20-Jähriger und haette seine Impfung als 30-Jähriger verschwitzt, wäre er jetzt genauso tot, weil die Masernimpfung im Gegensatz zur Masernerkrankung keinen lebenslangen Schutz bietet.
    Hätte der Mann seine Impfung als Säugling bekommen, und als 10-Jähriger, und als 20-Jähriger und haette seine Impfung als 30-Jähriger gehabt aber die die Impfsubstanz war verdorben, wäre er jetzt genauso tot, weil die Masernimpfung im Gegensatz zur Masernerkrankung keinen lebenslangen Schutz bietet.
    Und an Impfungen sterben auch Menschen.

    Wirksamkeit der Impfung:
    [image]

    Masernimpfung verursacht mehr Tote durch fehlenden Nestschutz:
    Das Masernalter lag vor den Impfungen bei 3-7 Jahren. Und das bei den kinderreichen Familien, während des Babybooms und bei grassierenden Masern.
    Demgegenüber erkranken heute, unter den wenigen Masernfällen, die auftreten, immer auch viele Säuglinge.

    Der Schutz, den die Mutter über die eigene Masernerkrankung ihrem Säugling verlieh, war, wie am Erkrankungsalter zu sehen ist, mehr als ausreichend.
    Das deckt sich auch mit dem, was biologisch sinnvoll ist und der starken Abnahme der Maserntodesfälle vor den Impfungen, den alle Statistiken zeigen.
    Heute ist der Schutz, den die Säuglinge haben, nicht mehr ausreichend.


    Und hier der Absatz warum Masern jetzt ein Erwachsenenproblem ist:
    Neben der Verschiebung der Masern ins Säuglingsalter, weil die Säuglinge keinen Nestschutz mehr haben, findet eine Verschiebung ins Erwachsenenalter statt.
    Die Gründe dafür werden gleich genauer betrachtet, seien hier aber schon aufgezählt:
    Der Kontakt mit den Masern ist zurückgegangen, wodurch Ungeimpfte die Masern später bekommen.
    Impfversager bei der Einfachimpfung.
    Fehlende Auffrischung des Immunschutzes durch Masernkontakte. Das betrifft sowohl die Geimpften als auch diejenigen, die Masern hatten.
    Nachlassen der Impfwirkung mit der Zeit.


    [image]

    Die zitierte Seite ist eine gute Zusammenfassung zum Thema mit vielen Querverweisen.

    Ciao!
    SF

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    14.05.2019, 07:44
    (editiert von Broesler, 14.05.2019, 07:58)

    @ SchlauFuchs
     

    Sehe es nach wie vor anders, aber es soll doch jeder glauben, was er möchte :-)

    > > Fazit: Hätte er sich vorher impfen lassen, wäre er
    > höchstwahrscheinlich
    > > nicht einmal erkrankt.
    > >
    > > Dies ist meine, subjektive, Einschätzung der Sachlage.
    >
    > Hätte der Mann die Krankheit in dem Alter bekommen in welchem man am
    > besten damit umgehen kann, naemlich 4-18, wäre er als Mann nie angesteckt
    > worden - nein das ist nicht ganz korrekt, die Krankheit wäre bei ihm nicht
    > ausgebrochen, denn weder Impfung noch natürlicher Krankheitsverlauf
    > schützen vor Infektion.
    > Hätte der Mann seine Impfung als Säugling bekommen, und als
    > 10-Jähriger, und als 20-Jähriger und haette seine Impfung als
    > 30-Jähriger verschwitzt, wäre er jetzt genauso tot, weil die
    > Masernimpfung im Gegensatz zur Masernerkrankung keinen lebenslangen Schutz
    > bietet.
    > Hätte der Mann seine Impfung als Säugling bekommen, und als
    > 10-Jähriger, und als 20-Jähriger und haette seine Impfung als
    > 30-Jähriger gehabt aber die die Impfsubstanz war
    > verdorben,
    > wäre er jetzt genauso tot, weil die Masernimpfung im Gegensatz zur
    > Masernerkrankung keinen lebenslangen Schutz bietet.
    > Und an Impfungen
    > sterben
    > auch Menschen.

    Wozu dieser ganze Absatz? Gehen wir der Einfachheit halber vom Standard aus:
    "Die erste Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln sollte im Alter von 11-14 Monaten und die 2. Masern-
    Mumps-Röteln-Impfung im 2. Lebensjahr im Alter von 15-23 Monaten durchgeführt werden."
    https://www.impfen-info.de/impfempfehlungen/fuer-erwachsene/masern/

    Impfsubstanz verdorben (Zitat aus DEINER Quelle):
    "Die obligatorischen und vom Staat gedeckten Impfungen, etwa gegen Masern, sind von diesem Skandal
    nicht betroffen. Zumindest nach heutigem Wissensstand."

    Und von nichts anderem als Masern hatte ich gesprochen...

    "Und an Impfungen sterben auch Menschen."

    Mehr als 1 von 1000 (Masern-Quotentote)? Achso, 1 von 1000 Erkrankten geht noch mit ner Hirnhautentzündung heim.
    Wie hoch ist denn die Todes-/Behinderungsquote durch das Impfen?

    > Wirksamkeit der Impfung:
    > [image]
    >

    Hatten wir schon, Stichwort Hygiene:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=485005

    Desweiteren geht es darum die Basis, den Grundstock der Krankheit, ausrrrotten,
    was ohne Impfung offensichtlich nicht möglich ist.

    > Masernimpfung verursacht mehr Tote durch fehlenden
    > Nestschutz:
    > Das Masernalter lag vor den Impfungen bei 3-7 Jahren. Und das bei den
    > kinderreichen Familien, während des Babybooms und bei grassierenden
    > Masern.
    > Demgegenüber erkranken heute, unter den wenigen Masernfällen, die
    > auftreten, immer auch viele Säuglinge.

    [image]
    (Gemeldete Masernfälle in Deutschland 2019 – nach Altersgruppen | Robert-Koch-Institut, 2019)

    > Heute ist der Schutz, den die Säuglinge haben, nicht mehr
    > ausreichend.


    Und genau deshalb stirbt jedes Jahr genau kein einziger Säugling an Masern in Germoney.

    > Und hier der Absatz warum Masern jetzt ein
    > Erwachsenenproblem
    > ist:
    > Neben der Verschiebung der Masern ins Säuglingsalter, weil die
    > Säuglinge keinen Nestschutz mehr haben, findet eine Verschiebung ins
    > Erwachsenenalter statt.
    > Die Gründe dafür werden gleich genauer betrachtet, seien hier aber schon
    > aufgezählt:
    > Der Kontakt mit den Masern ist zurückgegangen, wodurch Ungeimpfte die
    > Masern später bekommen.
    > Impfversager bei der Einfachimpfung.
    > Fehlende Auffrischung des Immunschutzes durch Masernkontakte. Das betrifft
    > sowohl die Geimpften als auch diejenigen, die Masern hatten.
    > Nachlassen der Impfwirkung mit der Zeit.

    >
    > [image]
    >
    > Die zitierte Seite ist eine gute Zusammenfassung zum Thema mit vielen
    > Querverweisen.

    Gleich eine der ersten Aussagen auf der Startseite ist, wie ich dargelegt habe, eine glatte Lüge...äußerst vertrauenserweckend.
    Ich kaufe am besten gleich mal sein Buch, für das er so schön Werbung macht.[[top]]

    Deine Replik werde ich selbstverständlich lesen, möglicherweise wird es jedoch keine Antwort geben...lieber Börsenthemen. [[herz]]

    > Ciao!
    > SF

    Ahoi

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    14.05.2019, 23:59

    @ Broesler
     

    Neugierig

    > Gleich eine der ersten Aussagen auf der Startseite ist, wie ich dargelegt
    > habe, eine glatte Lüge...äußerst vertrauenserweckend.

    Jetzt bin ich aber mal neugierig was du da genau als Lüge identifiziert hast.

    Broesler

    E-Mail

    Berlin,
    15.05.2019, 10:35

    @ SchlauFuchs
     

    Haha, sehr witzig...frag mal Mandarin

    > > Gleich eine der ersten Aussagen auf der Startseite ist, wie ich
    > dargelegt
    > > habe, eine glatte Lüge...äußerst vertrauenserweckend.
    >
    > Jetzt bin ich aber mal neugierig was du da genau als Lüge identifiziert
    > hast.

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=487058 (ff)

    Mandarin: "Aha! Spahn im ZDF: "in Italien und Frankreich eingeführte Masernzwangsimpfung hat zu massivem Anstieg der Masernfälle geführt" (oT)"

    Broesler: "Quelle/Link bitte, danke! Gruß (oT)"

    Mandarin: "Es ist ein ZItat aus Andree's Posting (oT)"

    Broesler: "Und wo kommt's bitte her? Kurze Suche eben ergab nichts dazu..."


    Und jetzt kommt der Knaller, der Websitebetreiber hat die von Mandarin zitierte Passage entfernt. [[top]] [[freude]]

    Ahoi

    ---
    #PopcornLong

    Let's Chart
    YouTube: https://www.youtube.com/channel/UCuwnTAJt6hlPi1-BLvU-btg
    Twitter: https://twitter.com/DerBroesler
    Facebook: https://www.facebook.com/DerBroesler/

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    15.05.2019, 13:00

    @ Broesler
     

    Missverstaendnis.

    Hi,

    Ich hatte nicht jene Seite gemeint als gute Quelle, sondern jene von welcher ich die Grafiken und Zitate gezogen habe.

    http://www.impfungen-und-masern.de/masern.html

    Ciao!
    SF

    b.o.bachter

    E-Mail

    15.05.2019, 13:43

    @ Broesler
     

    Infobrösel zu Italien und Frankreich + Verweis auf einen Vortrag

    (Im Vorbeigehen aufgepickt und hier kommentarlos zur Kenntnis gegeben)

    Masern und Impfpflicht - Italien, Frankreich und Deutschland

    Daraus kopiert:

    Damit bleibt Italien auch 2018 auf der "Top Ten"-Liste der Länder mit der höchsten Masernerkrankungsrate weltweit.
    ...
    Ungewöhnlich ist, dass in Frankreich 26% der Erkrankten geimpft sind.


    Vortrag (20 Minuten) von Hans U. P. Tolzin: Warum eine Impfpflicht gegen Masern völliger Blödsinn ist!

    Hier zu Hören

    Hier zu Lesen (Text unter Video aufklappen)

    Daraus kopiert:

    Offizielle Statistiken zeigen, dass die Rate der erfassten Maserntodesfälle in Deutschland zwischen dem Jahr 1900 und 1962 um sage und schreibe 99,9 % zurückgegangen ist. Ohne jede Impfung! Denn die erste Masernimpfung wurde 1963 eingeführt.

    Wir müssen bedenken, einen echten Wirksamkeitsnachweis für die Masernimpfung gibt es ja nicht.
    ...
    Selbst, wenn die Impfung notwendig, wirksam und sicher wäre; kann man die Masern denn überhaupt ausrotten? Angeblich braucht man dazu eine 95%ige Immunität in der Bevölkerung – nun, man kann es nicht! Jedenfalls nicht mit den gegenwärtigen Impfstoffen. Laut KiGGS-Studie des RKI liegt die Rate der Impfversager bei bis zu 13 %.

    Waldläufer

    E-Mail

    17.05.2019, 06:34

    @ Broesler
     

    Zerstörtes Immunsystem

    > Ein Impfskeptiker erkennt in seinem Umfeld einen Masernausbruch, trotz
    > seiner
    > Einstellung lässt er sich, nach Erkennen des Problems, impfen. Die
    > Krankheit hatte ihn zu
    > der Zeit leider schon befallen, so dass er der ~1/1000 Menschen war, die
    > an der Krankheit
    > Masern zu Grunde gehen.
    >
    > Fazit: Hätte er sich vorher impfen lassen, wäre er höchstwahrscheinlich
    > nicht einmal erkrankt.

    Mich würde echt interessieren, wie viele der Maserntoten vorher geimpft waren. Wussten Sie, dass Geimpfte (Lebendimpfstoff) andere Personen anstecken können?

    In meinem Leben habe ich schon viele schlechte Erfahrungen mit Impfungen gemacht.
    Ich geh` bei dem oben genannten Mann davon aus, dass die angesteckten Erreger plus den geimpften Erregern (eine etwas andere Variante) plus den Wirkverstärkern sein Immunsystem einfach überfordert haben. Bei meinen Ziegen, die mir (und mehreren Bekannten von mir) damals nach der Zwangsimpfung (gegen Blauzunge) eingegangen waren, war es ein Siechtum, ein Verfall über fast 3 Wochen, der den Tod zur Folge hatte. Und es gab keine Anerkennung als Impfschaden bei keinem der Bekannten!

    Eine knapp 2 min dauernde Beschreibung, gegen welches Placebo Impfstoffe getestet werden.
    https://www.youtube.com/watch?v=DIX5SOcMPC8

    Ein Vortrag von Dr. Hartmann von reichlich einer Stunde, den ich empfehlen möchte.

    Die Beschreibung unter dem Video, welche ich bei nachfolgendem Video herauskopiert habe:
    Dr. Klaus Hartmann arbeitete zehn Jahre lang von 1993 bis 2003 als Impfstoff-Zulasser bei der obersten Bundesbehörde Paul-Ehrlich-Institut (PEI). Wegen immer neuen Todesfallmeldungen zum 6-fach-Impfstoff Hexavac, die keine Konsequenzen nach sich zogen, kündigte er dort. Dann als privater Kinderarzt und Impfschaden-Gutachter tätig.

    Für alle Impf-Skeptiker und Nicht-Esoteriker

    zu finden hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=S44J3vU_WYQ

    Er redet davon:
    -dass teilweise gar keine Impfschäden erhoben wurden
    -dass es schwer ist, sie anerkennen zu lassen
    -über den Test zur Zulassung von Impfungen
    -über teils sehr schlimme Nebenwirkungen bei Gardasil
    -wie die Menschen verarscht wurden über eine Studie zu Hexavac, das ganz erhebliche schwere Nebenwirkungen mit Todesfolge hatte; dass selbst dem Pathologen nicht geglaubt wurde, der an Hexavac verstorbene Kinder obduziert hatte

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Waldläufer

    E-Mail

    17.05.2019, 17:32

    @ Broesler
     

    Das krasseste Video über Impfschäden, das ich

    gefunden habe, über Betrug von CDC Wissenschaftlern, über Skrupellosigkeit und über massivste Schäden von Abertausenden von Kindern in den USA.


    https://archive.org/details/VAXXEDDerFilmDeutsch

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    re-aktionaer

    E-Mail

    13.05.2019, 15:05
    (editiert von re-aktionaer, 13.05.2019, 15:11)

    @ Andree
     

    Das Kind, das immer Wolf schrie

    Die um sich greifende Impfskepsis ist in meinen Augen eine Hysterie der Halbgebildeten. Die eigenen Kinder zu Infektionsparties zu schicken oder die Verweigerung sich gegen gefährliche epidemische Krankheiten impfen zu lassen ist dem Umstand geschuldet, dass all diese Leute noch keine Epidemie erlebt haben und gemäß dem Motto "Der Strom kommt aus der Steckdose, wozu ein Kraftwerk bauen" leben. Dieser Trottelei ungeachtet, hat die Impfskepsis eine berechtigte Ursache - nämlich den Missbrauch des Grundvertrauens der Menschen durch die Pharmaindustrie.
    1. FSME Propaganda über Jahrzehnte und Durchimpfung von der Nordsee bis Italien, obwohl FSME in wenigen Gegenden von Zecken übertragen wurde und auch dort nur eine relativ geringe Zahl an Zecken FSME Träger war. Ein Bombengeschäft.
    2. Schweine und Vogelgrippe Hysterie- gepusht durch Massenmedien um völlig sinnlos Grippeimpfungen zu verticken. Das war um 2010 herum. Und genau hier kamen die ersten kritischen Stimmen, die das Risiko der Impfung ins Verhältnis zum Risiko der Infektion setzten. BERECHTIGT. Denn wenn ein Vogel in China umfällt, ist auch in Europa das minininini Restrisiko das mit der Impfung einhergeht größer als das Risiko an der Grippe zu erkranken.

    In Summe hat also eine gewinnorientierte Gesundheitsindustrie aus reiner Geldgier etliche Male "Wolf" schreien lassen. Und jetzt glaubt keiner mehr an die Warnungen. Es gibt aber dennoch Wölfe und Impfen ist dennoch in vielen Fällen sehr sinnvoll. Dank dem geldgeilen Gesindel in der Pharmaindustrie, ist aber die Impfmedizin diskreditiert. Nun haben wir jetzt die desillusionierten Halbgebildeten am Hals, die aus der Gewissheit einmal belogen worden zu sein, überall Lügner sehen.
    Wenn es um Wissenschaftliche Zusammenhänge geht, sind wir alle gezwungen zu glauben, denn um zu Wissen, müssten wir die Experimente und Daten selbst durchführen und überprüfen können. Das geht nun mal nicht. Es handelt sich also bis auf wenige Menschen die in der Forschung tätig sind, um Gläubige, nicht um wissende - und zwar egal ob Impfgegner oder Impfbefürworter. Daher scheint auch ein Muster von religiösem Dogmatismus im Diskurs auf.
    Ich habe ein paar mal versucht, mit Impfgegnern verständnisvoll zu sprechen. Eine differenzierte Sichtweise - siehe oben. Es wahr nicht möglich. Alle Impfungen waren riskant und böse. Das ist sehr traurig.

    Waldläufer

    E-Mail

    13.05.2019, 15:31

    @ re-aktionaer
     

    Impfskepsis

    > Die um sich greifende Impfskepsis ist in meinen Augen eine Hysterie der
    > Halbgebildeten. Die eigenen Kinder zu Infektionsparties zu schicken oder
    > die Verweigerung sich gegen gefährliche epidemische Krankheiten impfen zu
    > lassen ist dem Umstand geschuldet, dass all diese Leute noch keine Epidemie
    > erlebt haben und gemäß dem Motto "Der Strom kommt aus der Steckdose, wozu
    > ein Kraftwerk bauen" leben. Dieser Trottelei ungeachtet, hat die
    > Impfskepsis eine berechtigte Ursache - nämlich den Missbrauch des
    > Grundvertrauens der Menschen durch die Pharmaindustrie.

    Ich habe deutlich mehr Fälle erlebt, wo die Impfung von Behinderung bis zum Tode geführt hat, als dass sie einen Nutzen erbracht hat.
    Und ich verwehre mich dagegen, als Halbgebildeter bezeichnet zu werden und hysterisch bin ich schon gleich gar nicht.

    > 1. FSME Propaganda über Jahrzehnte und Durchimpfung von der Nordsee bis
    > Italien, obwohl FSME in wenigen Gegenden von Zecken übertragen wurde und
    > auch dort nur eine relativ geringe Zahl an Zecken FSME Träger war. Ein
    > Bombengeschäft.

    Darüber gab es vor vielen Jahren, als das Fernsehen noch kritisch sein durfte, einen Beitrag in Panorama oder Monitor oder einer ähnlichen Doku.
    In dem Beitrag wurde penibel vorgerechnet, dass die Impfung mehr Behinderungen produzierte als die Krankheit.

    > 2. Schweine und Vogelgrippe Hysterie- gepusht durch Massenmedien um
    > völlig sinnlos Grippeimpfungen zu verticken. Das war um 2010 herum. Und
    > genau hier kamen die ersten kritischen Stimmen, die das Risiko der Impfung
    > ins Verhältnis zum Risiko der Infektion setzten.

    Mein Onkel, ehenmaliger Arzt und strikter Impfbefürworter, wollte die ganze Familie damals zur Schweinegrippeimpfung überreden. Er war voller Panik durch die Trommelei der Medien. Kurze Zeit später gestand er ein: "Ach, ich habe die Impfung dieses mal sehr schlecht vertragen. Ich habe solche Gliederschmerzen seit der Impfung." (Im Wortlaut meines Onkels.)

    > ... Dank dem geldgeilen Gesindel in der Pharmaindustrie...

    Wohl wahr. Es geht nicht mehr um Gesundheit sondern nur noch um`s Geldverdienen. Wissen Sie, unter welchen Umständen und auch wo der größte Teil der Impfseren und der Medikamente hergestellt werden?

    Da würde ich mich an Ihrer Stelle erst mal erkundigen.

    Da erfahren Sie dann auch, was für massive Schäden in der Umwelt angerichtet werden und ob es noch sinnvoll und vor allem ethisch ist, überhaupt noch Medikamente zu nehmen.

    > ...desillusionierten Halbgebildeten...


    [[motz]] [[wut]]

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    13.05.2019, 15:58

    @ re-aktionaer
     

    Die Impfwut ist hysterisch

    > Die um sich greifende Impfskepsis ist in meinen Augen eine Hysterie der
    > Halbgebildeten. Die eigenen Kinder zu Infektionsparties zu schicken oder
    > die Verweigerung sich gegen gefährliche epidemische Krankheiten impfen zu
    > lassen ist dem Umstand geschuldet, dass all diese Leute noch keine Epidemie
    > erlebt haben und gemäß dem Motto "Der Strom kommt aus der Steckdose, wozu
    > ein Kraftwerk bauen" leben.

    Nach meinem Dafürhalten handelt es sich bei den Masern um keine gefährliche Krankheit. In den meisten Fällen heilen Masern problemlos aus und hinterlassen bei den Betroffenen lebenslange Immunität.

    Sowohl die Zahl der Erkrankungen als auch die Zahl der daran Verstorbenen bzw. irreparabel Geschädigten rechtfertigt die Bezeichnung "Epidemie" aus meiner Sicht nicht. Wenn in Ländern wie Deutschland, Frankreich oder Italien, in denen -zig Millionen Menschen auf engstem Raum miteinander leben, ein paar Tausend Menschen pro Jahr an Masern erkranken, sind das geringe Zahlen.
    Wieviele Maserntote bzw. Maserngeschädigte hat es in den letzten Jahrzehnten in diesen Ländern gegeben? Es waren nur ganz wenige Menschen, die meisten davon durch andere Erkrankungen vorbelastet. Um die Geschichte aufzubauschen, hat man dann die sogenannten "Spätfolgen" erfunden, mit denen man die Zahlen der vermeintlichen "Opfer" nach oben treibt.

    Ich sehe es umgekehrt: Die um sich greifende Impfwut ist eine Hysterie der Halbgebildeten, die sich von Ärzten und Pharmalobby irre machen lassen und im Anschluss einem Eingriff in ihre körperliche Unversehrtheit zustimmen, um sich zu beruhigen. Manche tun es auch aus fester Überzeugung, bei diesen Probanden ist es jedoch egal, da sie für sich eine rationale Entscheidung getroffen haben.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    nereus

    13.05.2019, 16:24

    @ Otto Lidenbrock
     

    Es drehen wohl alle ein wenig am Rad.

    Im Ärzteblatt vom 31.07.2017 liest man:

    Italien beschließt verpflichtende Masern-Impfung

    Rom – Italien hat nach einem Masern-Ausbruch hochumstrittene Pflichtimpfungen für alle Kinder und Jugendlichen unter 17 Jahren beschlossen. Das Parlament in Rom stimmte mit 296 zu 92 Stimmen dafür. Eltern müssen ihre Kinder nun gegen zehn Krankheiten impfen lassen, neben Masern auch gegen Mumps, Röteln, Keuchhusten und Windpocken. Weigern sich Eltern, dürfen sie ihre Kinder nicht mehr in den Kinder¬garten bringen und können mit einem Bußgeld von 500 bis 1.000 Euro belegt werden. Kinder mit speziellen Vorerkrankungen sind davon nicht betroffen.

    Die Masern-Epidemie hat seit Jahresbeginn in Italien bereits zu drei Toten geführt. 3.672 Menschen steckten sich offiziellen Daten zufolge bis Mitte Juli an. 87 Prozent der Italiener sind gegen Masern geimpft. Ge¬sund¬heits¬mi¬nis¬terin Beatrice Lorenzin hatte mit dem Argument für die Pflichtimpfungen geworben, dass eine Impfrate von mindestens 95 Prozent notwendig sei, um die Verbreitung ansteckender Krankheiten wie Masern effektiv aufhalten zu können.


    Quelle: https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/77310/Italien-beschliesst-verpflichtende-Masern-Impfung

    Am 15.03.2018 – also knapp 8 Monate später – meldete die Ärztezeitung:

    Vermehrt Masern in Italien

    DÜSSELDORF. In Italien wurden seit Anfang des Jahres 164 Masern-Erkrankungen verzeichnet, zwei Menschen sind gestorben, meldet das Centrum für Reisemedizin CRM. Am stärksten betroffen seien die Regionen Piemont, Lazio, Lombardei, Toskana, Abruzzen, Venetien und Sizilien. Es sind überwiegend Jugendliche und junge Erwachsene erkrankt. Das CRM rät Reisenden daher zum Impfschutz.
    Im letzten Jahr wurden landesweit etwa 4990 Infektionen gemeldet, vier Menschen waren gestorben. Damit gehörte Italien zu den europäischen Ländern mit den höchsten Fallzahlen. Mitte 2017 hat die Regierung die Einführung einer Impfpflicht für Kinder beschlossen.


    Quelle: https://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/infektionskrankheiten/masern/article/959592/impfschutz-beachten-vermehrt-masern-italien.html

    In 2017 waren bis Juli in Italien 3.672 Menschen an Masern erkrankt und 3 waren daran gestorben.
    Bis Ende des Jahres erkrankten 4.990 Menschen und 4 überlebten das nicht, also insgesamt 0,08 %.

    Na ja, da kann man wirklich kontrovers diskutieren, ob deswegen eine Impflicht mit Gewalt durchgezogen werden muß.

    2018 erkrankten übrigens 2.517 Menschen an den Masern.
    D.h. man senkte die Erkrankungsrate um 50 %, vorausgesetzt die Zahlen stimmen.
    Das bedeutet aber nun auch keine Epidemie – ganz im Gegenteil - die angeblich durch die Impfung erzeugt wurde.

    Offenbar nutzen beide Seiten die Uninformiertheit der Masse, um ihre jeweilige Agenda durchzusetzen.
    In Deutschland erkrankten in 2017 929 Menschen an Masern, wovon einer starb.
    In 2018 erkrankten 532 an Masern und da starb offenbar niemand.

    Und so schaut die langfristige Statistik aus, die Bände spricht.
    Die Todesrate der Masern sank von 1960 bis 1970 von 185 auf unter 20 VOR der Impflicht. Nach der Impfung schwankt die Rate zwischen 22 und 2 und liegt seit 1995 deutlich unter 10.

    [image]

    Quelle: http://www.spiegelblog.net/wordpress/wp-content/uploads/2009/03/masern.jpg

    Laut Regierung sollen zwischen 2007 und 2018 280 Menschen an Masern gestorben sein.
    Das war eine fette Lüge, denn die wirkliche Zahl lag bei 29, was einer Todesrate von 2,6 pro Jahr entspricht.

    Herr Spahn sollte sich eher um die Neuankömmlinge kümmern, die längst ausgerottete Krankheiten hier einschleppen.

    Seit der Flüchtlingskrise gibt es wieder mehr Tuberkulose-Fälle in Deutschland. Gefährlich sind dabei Infektionen, gegen die Antibiotika nicht mehr helfen.
    ..
    Drei Viertel der Tbc-Patienten, die 2016 in Deutschland registriert wurden, kamen aus dem Ausland – allen voran aus Somalia, Eritrea, Afghanistan, Syrien und Rumänien.
    Durch die Flüchtlingskrise war die Zahl der registrierten Tbc-Fälle in Deutschland nach Angaben des Berliner Robert-Koch-Instituts (RKI) zunächst angestiegen: von 5426 im Jahr 2014 auf 5837 (2015) und 5959 (2016). Im vergangenen Jahr ging die Zahl leicht auf 5486 zurück. Was Experten weiterhin beunruhigt, sind Erregerstämme, die bereits gegen zwei oder mehrere der wichtigsten Antibiotika resistent sind. Der Anteil dieser multiresistenten Keime liegt laut RKI derzeit insgesamt bei rund drei Prozent; bei Patienten aus den Gus-Staaten sind es jedoch mehr als 15 Prozent.


    Quelle: https://www.welt.de/politik/deutschland/article175943319/Migration-Die-Angst-vor-der-eingeschleppten-Tuberkulose.html

    An Tbc sterben pro Jahr allerdings 100 Personen, also deutlich mehr als an Masern.
    Die Panikmache bei den Masern ist offenbar eine Werbekampagne für die Pharma-Industrie. [[sauer]]

    mfG
    nereus

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    15.05.2019, 04:56

    @ nereus
     

    Perfekt, nereus

    [image]

    nereus

    15.05.2019, 13:31

    @ SchlauFuchs
     

    Die Impfstoffe sind wohl nicht einmal das Problem.

    Hallo SchlauFuchs!

    Ich bin zwar grundsätzlich kein Impfgegner, aber grundsätzlich skeptisch wenn ultimative Wahrheiten verkündet werden.

    Vor Jahren hatte ich mir schon ein paar Beiträge von Klaus Hartmann angesehen, der 10 Jahre beim Paul Ehrlich Institut tätig war.
    Ob Hartmann da noch einen Strauß mit seinem Ex-Arbeitgeber ausfechten muß oder ob er es ehrlich meint, weiß ich nicht, aber seine Argumente fand ich nicht abwegig.

    Er kritisiert ja weniger den Impfstoff an sich, sondern viel eher die beigemengten Adjuvanzien (Verstärkerstoffe), die überhaupt erst den Prozess der Immunisierung generieren sollen.
    Seine Erläuterungen zu Hexavac finde ich erheblich plausibler, als das was die FAZ meldete, siehe hier:
    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/gesundheit-hexavac-impfstoff-fuer-kinder-vom-markt-genommen-1255702.html

    Impfstoffe sind ein Mega-Geschäft, wo es um zweistellige Milliardensummen geht.
    Und wenn wegen nicht einmal 5 Toten so ein Bohei gemacht wird, dann sollten sehr wohl ein paar Blinklichter angehen.
    Seltsamerweise scheinen Herrn Spahn solche Zahlen weniger zu interessieren.

    Peter Gøtzsche kämpft für mehr Transparenz bei der Medikamentenzulassung und klärt über gängige Praktiken der Pharmabranche auf.
    Der Professor für Klinische Studien an der Uniklinik Kopenhagen leitet ein unabhängiges Institut zur Bewertung von pharmazeutischen Studien, das "Nordic Cochrane Center". Er will, sagt er, "die Leute darauf hinweisen, dass Medikamente die dritthäufigste Todesursache sind.
    ..
    Er kennt einige Beispiele für Medikamente mit tödlichen Nebenwirkungen. Wie etwa das bereits vom Markt genommene Rheuma- und Schmerzmittel "Vioxx": "Ich habe berechnet, dass Vioxx 125.000 Leute umgebracht hat. Wir haben auch Psychopharmaka. Eins der populärsten ist Olanzapin (Zyprexa), das zum Beispiel bei Schizophrenie verschrieben wird. Nach meinen Schätzungen hat allein dieses Medikament 200.000 Leute umgebracht."


    Quelle: http://www.3sat.de/page/?source=/nano/medizin/180931/index.html

    Selbst wenn diese Zahlen "schön" gerechnet sind - die Dimensionen sprechen für sich.

    mfG
    nereus

    Andudu

    13.05.2019, 17:30

    @ Otto Lidenbrock
     

    Bei Masern und Co muss man auch beachten...

    ...dass die sich u.U deshalb gering ausbreiten, weil die Durchimpfung hoch ist, oder nicht?

    Auch sind so Krankheiten wohl oft für ungeborene Kinder besonders gefährlich, zumindest wird das gerne als Argument ins Feld geführt, Behinderungen usw.

    Socke

    Homepage E-Mail

    13.05.2019, 21:01

    @ Otto Lidenbrock
     

    Durch Merkels Gäste eingeschleppte Krankheiten

    > > Die eigenen Kinder zu Infektionsparties zu schicken ..
    So etwas ist Verantwortungslos. Dann lieber impfen lassen.

    > .. , in denen -zig Millionen Menschen auf engstem Raum miteinander
    > leben, ein paar Tausend Menschen pro Jahr an Masern erkranken, sind das
    > geringe Zahlen.
    Richtig. Und das auch nur, weil die Impfrate in der Bevölkerung recht hoch ist.

    > Ich sehe es umgekehrt: Die um sich greifende Impfwut ist eine Hysterie der
    > Halbgebildeten, die sich von Ärzten und Pharmalobby irre machen lassen und
    > im Anschluss einem Eingriff in ihre körperliche Unversehrtheit zustimmen,
    > um sich zu beruhigen. Manche tun es auch aus fester Überzeugung, ..
    Als "Hysterie" würde ich das nicht sehen, denn die allermeisten Impfstoffe sind sicher und dass Leute daher Impfschäden mit dauerhaften Behinderungen zurückbehalten halte ich für ein Gerücht. Da war wohl vielmehr eine Vorerkrankung im Ausbruch, was dann zeitlich mit einer Impfung zusammenfiel und daraus schließen die Nichtmediziner dann auf einen Impfschaden. So geht das aber nicht.

    Bei dem ganzen Thema spielt dann offenbar sehr viel Esoterik, Glauben und Ökowahn mit, so dass wir am Ende eine Diskussion wie diese hier haben.

    Ich schlage eine ganz andere Lösung vor:
    Merkels Gäste (2 Mio) bis auf die 10.000-30.000 Fälle von anerkannten Flüchtlingen/Asylanten ausschaffen und beim Thema ansteckende Krankheiten ist wieder Ruhe. Dann können wir uns auch die esoterisch vorbelasteten penetranten Impfgegner dauerhaft leisten, weil auch von denen nur wenige erkranken.

    Andudu

    13.05.2019, 17:15
    (editiert von Andudu, 13.05.2019, 17:31)

    @ re-aktionaer
     

    So ähnlich sehe/sah ich das auch, man kann teilweise...

    ...gegensteuern, wenn man darauf hinweist, dass auch im Ostblock geimpft wurde (und da bestimmt nicht aus Profitgier).

    Neben den unsinnigen Impfungen sind aber auch "Impfverstärker" in der Kritik (Zugaben die die Wirkung erhöhen sollen) sowie Mehrfachimpfungen (für die ich eher dankbar war, weil jede Impfung mit Kleinkindern eine psychische Tortur ist, aber riskanter könnten sie dennoch sein und es gibt wohl kaum noch andere).

    Schwer einzuschätzen.

    Verstärkend kommt natürlich noch dazu, dass es immer mal wieder Fälle gab, wo ohne Vorzeichen, sehr kurz nach einer Impfung, schwere Schäden auftraten. Mag Zufall sein, vielleicht aber auch nicht. Traue ich der Medizin auch nicht zu, das ernsthaft aufzuklären, dazu sind wir noch viel zu primitiv unterwegs. Die Eltern die es trifft, machen sich natürlich ein Leben lang Vorwürfe, während eine Krankheit eher als Schicksal gesehen wird...

    Auch die Tatsache, dass man etwa Allergien und ähnliches seit Jahrzehnten nicht in den Griff bekommt oder Studien, die ungeimpfte Kinder als gesünder herausgefunden haben wollen:
    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ungeimpfte-kinder-sind-gesuender-ia.html
    sind jetzt nicht etwa impf-fördernd.

    neptun

    14.05.2019, 05:22

    @ Andree
     

    Wo ist hier eigentlich das Problem? Es gibt überhaupt nichts kontrovers zu diskutieren!

    Hi Andree,

    danke dafür, daß Du das leidige Thema hier noch einmal anschneidest. Meine Betreffzeile sowie dieser mein Beitrag richtet sich in erster Linie an die vielen unreifen Impfhysteriker, die sich durch ihre Hysterie dazu verleiten lassen, mir mein Recht auf körperliche Unversehrtheit absprechen zu wollen.

    Das gesamte Krankheitsunwesen (man nennt es schon seit langer Zeit ganz in Orwell'scher Manier auch "Gesundheitswesen") inklusive angeschlossener bzw. vorgeschalteter Pharmafia ist in allererster Linie Kommerz und hat, wenn überhaupt, höchstens mal rein zufällig und nur so am Rande die eine oder andere positive Wirkung im Sinne der Gesundheit von Menschen.

    Die Erkenntnis dieser Tatsache hat mit Esoterik oder Hysterie nicht das geringste zu tun.

    > Wie heißt es so schön? Regierungen schaffen Probleme, die sie später mit ungeeigneten Mitteln verschlimmbessern.

    Es ist nicht ursächlich die Regierung, die solche Probleme schafft, darüber sollte man sich nicht täuschen lassen.

    Bruch in der ärztlichen Ethik, Empfehlungen eines Arztes für Arztbesuche.

    LG neptun

    ---
    Weil es gerade wieder besonders aktuell ist:
    "Es zeugt nicht von geistiger Gesundheit, an eine von Grund auf
    kranke Gesellschaft gut angepasst zu sein." (Jiddu Krishnamurti)

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    15.05.2019, 11:51

    @ neptun
     

    Hast Recht, was Deine Grundrechte angeht.

    Hallo neptun,

    ich bin pro Impfung, meine Kinder sind geimpft, ich selbst bin geimpft, und ich halte diese FUD-Kampagne über Impfschäden für weit überzogen.

    Trotzdem bin ich absolut gegen eine Impfpflicht, weil das Risiko eines schweren oder tödlichen Masernverlaufs so gering ist, dass es einen solch schweren Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit auf keinen Fall rechtfertigt.

    Soll doch bitte jeder das Recht haben, auf eine Impfung zu verzichten. Mit dem daraus resultierenden Risiko sollten wir als Gesellschaft leben können.

    Gruß,
    Naclador

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










482970 Postings in 56801 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz