Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    07.05.2019, 15:49
     

    Wahlfälschung in Deutschland - wie´s gemacht wird!

    Die beiden Politikwissenschaftler Christian Breunig von der University of Toronto und Achim Goerres von der Universität Köln haben die Ergebnisse der Bundestagswahlen zwischen 1990 und 2005 nachgerechnet und dabei deutliche Unregelmäßigkeiten entdeckt, die darauf schließen lassen, dass die Wahlergebnisse mit großer Wahrscheinlichkeit manipuliert wurden.

    https://antilobby.wordpress.com/2013/09/09/bewiesen-wahlfalschung-im-vereintem-deutschland-normal/

    https://www.portal.uni-koeln.de/index.php?id=9015&tx_news_pi1%5Bnews%5D=3274&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=14e95563466140b674f5094d0ae2edf6

    Interessant ist die kurze Schilderung, wie diese Manipulationen stattfinden, es ist viel einfacher, als man denkt!

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    Rain

    07.05.2019, 16:08

    @ Otto Lidenbrock
     

    Wahlmanipulationen verhindern

    Ihr Lieben,

    Wahlhelfer werden, mit auszählen, verhindert das.

    Das Beobachten der Auszählung auch.

    Mir wurde von einem Fall berichtet, in dem sich die Wahlhelfer absprachen, "richtig" auszuzählen.

    Der Anwesenheit eines weiteren Wahlhelfers, der einen Eid auf die Verfassung geschworen hat, half dem ab.

    Ich war bei den letzten beiden Wahlen Wahlbeobachter. Es reicht, anwesend zu sein, zu schauen, damit kein Schmu getrieben wird. (Zumindest bei der Auszählung)

    Diesmal bin ich Wahlhelfer, auch da wird alles mit rechten Dingen zugehen.

    Lasst uns unser Land zurückholen!


    Beste Grüsse

    Rain

    ---
    Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

    DT

    07.05.2019, 18:43

    @ Otto Lidenbrock
     

    Oh Mann. (mT)

    Schon bei den letzten Wahlen hatten wir das Thema ausführlich hier. Ich bin seit vielen Jahrzehnten Wahlbeobachter und auch Wahlhelfer, aus offensichtlichen Gründen letztes Mal bei den Briefwahlen.
    Ich habe genau hingeschaut und versucht zu ergründen, wie eine Wahlfälschung ablaufen könnte. Da die verschiedenen Parteien als Wahlhelfer vertreten sind und eben nicht NUR die CSU in Bayern oder die SPD in Bremen und die sich gegenseitig genau beäugen ist eine wie in dem Artikel vom Görres der Uni Köln kaum möglich.

    Außerdem sind die Wahlzettel danach gelagert und man kann nachzählen. Wer sagt, daß Benford's Gesetz für Wahlergebnisse gilt? Wieso haben die beiden "Wissenschaftler" nicht auch einmal die Wahlen von 1949-1989 getestet und dann überprüft, ob Benford's Gesetz gilt? Oder die USA Wahlen oder die in der Schweiz oder in Österreich oder in Rußland. Oder meinetwegen die in der DDR vor Oktober 1989.

    Dann sollte ja, wenn deren Hypothese stimmt, die Wahlen in der DDR oder in Rußland besonders stark Benfords Gesetz verletzen und die in der Schweiz ganz wenig. Erst wenn diese Marktschreier DAS nachgewiesen haben, glaube ich ihnen.

    Das ist eine typische Studie von Politik"wissenschaftlern", die glauben bestätigen zu können, was der Durchschnittsbürger so erwartet. Erinnert mich an gewisse pseudopsychologische oder soziologische Studien...

    Wenn einer eine Wahlmanipulation nachweisen kann, möchte ich wissen, wie. Die von Rain glaube ich nicht, da mindestens 3-4 Personen pro Wahllokal anwesend sind und die dann alle von einer Partei sein müßten und mit krimineller Energie ausgestattet.

    Jeder der so etwas behauptet, soll am Sonntag in 2 Wochen Wahlhelfer oder Wahlbeobachter werden und dann aus ERSTER Hand berichten und nicht nur vom Hörensagen.

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    07.05.2019, 19:23

    @ DT
     

    Wahlmanipulation in Bremerhaven

    > Außerdem sind die Wahlzettel danach gelagert und man kann nachzählen.

    Ja, und da tauchen dann häufiger eben genau diese "Unregelmäßigkeiten" auf. Wer weiß, wieviele man entdecken würde, zählte man alle Wahlergebnisse nochmals nach? Hier ein kleines Beispiel:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article150236737/Schueler-zaehlten-falsch-nun-ein-Sitz-mehr-fuer-die-AfD.html

    > Wer sagt, daß Benford's Gesetz für Wahlergebnisse gilt?

    Wahlergebnisse sind empirische Daten und für die gilt Benford´s Gesetz.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    DT

    07.05.2019, 21:15

    @ Otto Lidenbrock
     

    Das hätte ich gerne belegt. (mT)

    Wo steht das? Wie hängt das von der sampling Größe ab? Sind da nur die Stimmen pro Wahlbezirk genommen worden oder pro Wahllokal oder pro Wahlkreis?
    Wie groß muß die Stichprobe sein, damit Benford's Gesetz mit welcher Korrelation gilt?
    Zeigt Benford's Gesetz bei den Wahlen von 1949-89 in der BRD keine Abweichungen, dafür aber große Abweichungen in der DDR?
    Bevor ich das glaube, möchte ich diese Querchecks sehen.
    DT

    Hasso

    E-Mail

    07.05.2019, 19:38
    (editiert von Hasso, 07.05.2019, 20:11)

    @ DT
     

    Briefwahl war "früher" eine Ausnahme, die man gut begründen musste

    Immatrikulationsbescheinigung, Wehrpass etc. musste ich dafür "früher" schon vorlegen. Danach wurden mir die Briefwahlunterlagen feierlich ausgehändigt.
    Heute wird man von den MSM fast genötigt, doch die "moderne" Briefwahl ohne Begründung zu nutzen...[[hae]]

    Frage @DT: Hast du als Wahlbeobachter auch die Briefwahl-Tonnen wochenlang im Griff? Stehen die Tonnen die ganze Zeit bei dir im Keller?

    Ich denke dabei an die letzte BP-Wahl im Öschi-Land... wo der Grüne Seppel nur mit sensationeller Spät-Hilfe der Briefwahlstimmen gewonnen hat.
    Offizielle Öschi-Begründung sinngemäß: "Die Briefwähler sind eben im Schnitt eine ganze andere Schicht"[[freude]]

    Meines Wissens können die Zähler/Beobachter in D nicht mal erkennen, welche Stimme Briefwahl oder Urnenwahl war... da sind "wir" den Öschis mal wieder eine Nasenlänge voraus... oder irre ich mich?

    Das Volk wählt... an den Briefwahltonnen wird gezählt[[freude]]
    Hasso

    DT

    07.05.2019, 22:18

    @ Hasso
     

    Hallo Hasso, bzgl. Briefwahl: (mT)

    Ich hab unsere Briefwahlunterlagen gestern geholt. Personalausweis mußte sein.

    Die Wahlbriefe haben ja die Versicherung drin, daß man das eigenhändig ausgefüllt hat und die verschlossenen Wahlkuverts.

    Am Nachmittag der Wahl treten die Briefwahlhelfer zusammen und öffnen diese Kuverts, tragen beim Namen des Wählers, der ja auf dem Begleitzettel steht im Wahlverzeichnis den Namen ein, machen einen Haken. Dieser Zettel ist auch eigenhändig vom Wähler unterschrieben, das könnte man also nachprüfen. Das Wahlverzeichnis ist dasjenige mit der Liste der Briefwähler, die sind ja bekannt, weil sie sich vorher die Unterlagen abgeholt haben oder zuschicken haben lassen.

    Jetzt wichtig: der zugeklebte Wahlumschlag, der im verschickten Wahlbrief dabei liegt und der von den Wahlhelfern erst am Nachmittag geöffnet wurde, kommt in eine eigene Wahltonne, von der diese Wahlhelfer gesehen haben, daß sie leer ist, die dann zugemacht wurde und versiegelt wurde.

    Diese Wahlurne wird dann ebenfalls um 18.00h geöffnet und die Briefwahlhelfer zählen diese Briefwahlstimmen aus.

    Einer der Wahlhelfer geht Punkt 18.00h noch zum Briefkasten des Rathauses, dort darf man bis Punkt 18.00h noch die Briefwahlunterlagen einwerfen und bringt diese Wahlbriefe noch dazu, auch diese werden geöffnet, mit dem Wählerverzeichnis abgeglichen und die verschlossenen Umschläge kommen dann zu den anderen Wahlbriefen und werden auch ausgezählt.

    Weil ich das so genau wissen wollte und schauen wollte, wo man manipulieren könnte, habe ich mich letztes Mal bei der Wahl EXTRA als Briefwahlhelfer einteilen lassen.

    Ich rate jedem von Euch, dasselbe zu tun, das findet meistens im Rathaus Eures Ortes statt. Sich freiwillig dafür melden ist super easy, einfach beim Abholen der Wahlunterlagen danach fragen und schon ist man eingeteilt. Wenn man einfach nur schauen möchte, fragt man, wann und wo die Briefwahlauszählung beginnt, und da alles öffentlich ist, geht man da einfach hin. Hasso, dann siehst Du vielleicht sogar den Glööööckler!

    So, und jetzt sagt mir, wo der Weg ist, das zu manipulieren. Ich habe das Loophole noch nicht gefunden.

    Gruß DT

    Rain

    07.05.2019, 19:46

    @ DT
     

    Wahlfälschung

    Lieber DT,

    bei der BT Wahl 2017 haben sich extra viele Schüler als Wahlhelfer gemeldet, die den Grünen helfen wollten. So war es auch bei dieser Geschichte. Nicht Schüler, sondern Studenten. Nein, sie haben es nur angekündigt, nicht durchgezogen.

    Aber: Wenn alle sich einig sind, es gegen nur eine Partei geht, was soll die Wahlhelfer daran hindern, zusammen zu wirken?

    Bei der BT Wahl 2013 wurden aus den Briefwahlurnen mit Gummibändern zusammengebundene Wahlumschläge gefunden, die Pakete waren zu dick, als daß sie durch den Schlitz eingeworfen worden sein konnten.

    Daß die dementen Bewohner der Altersheime das wählen, was sie sollen, ist auch bekannt. ASB Altersheime SPD, Caritas Altersheime CDU. Egal, was die Leute wollen.

    Dann werden nach der Wahl ganze Säcke mit Briefwahlunterlagen gefunden?

    Dann hatte die AfD in 2013 in mehreren Wahlbezirken 0 Stimmen, obwohl sie gewählt wurden? Oh, Entschuldigung, die haben wir versehentlich der PdV zugeordnet, klingt ja auch fast so.

    Nee Nee, ich glaub nicht mehr an die Zuverlässigkeit. Lieber kontrolliere ich.


    Beste Grüsse

    Rain

    ---
    Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

    DT

    07.05.2019, 22:30
    (editiert von DT, 07.05.2019, 22:42)

    @ Rain
     

    Rain und Friedrich, bitte die Belege dieser "Events". (mT)

    Ich möchte hier Hörensagen und Gerüchte oder Fake News von der Realität unterscheiden. Ich habe Ernst gemacht mit der Wahlbeobachtung, meine erste Auszählung war bereits 1976 und seitdem war ich praktisch bei jeder Wahl dabei, bei den letzten Wahlen eben auch als Wahlhelfer bei den Briefwahlen.

    Ich habe selber in meiner Schulzeit schon bei Hochrechnungen mitgemacht und verschiedene Verfahren (d'Hondt, Hare-Niemeyer, reines Verhältniswahlrecht) noch in PASCAL programmiert und direkt an der zentralen Stelle der Kreisverwaltung, wo die Telefonanrufe der Meldungen eingehen, eingegeben und ausgewertet. Damals ging es um den Vergleich der verschiedenen Verfahren der Sitzzuteilung und der verschiedenen Verfahren der Hochrechnungen (ARD und ZDF hatten sich da unterschieden), und im Stochastikkurs in der Schule haben wir das genau analysiert. Ich weiß also, wovon ich rede, wenn ich von den Abläufen bei Wahlen spreche.

    Die Sache mit Null Stimmen für die AfD möchte ich gerne belegt haben, wo ist die Meldung, die Sache mit den Gummibändern möchte ich gerne belegt haben, wo ist die Meldung, und wie die Schüler das manipulieren wollen, das wüßte ich gerne. Die Wahlzettel werden beim Auszählen auf Stapel gelegt. Die meisten wählen ja mit der Erst und Zweitstimme dasselbe (bei der BT Wahl), daher gibt es die Zettelstapel "CDU CDU", "SPD SPD", etc. Dann gibt es natürlich auch Kombinationen, und die seltenen Kombinationen (Erststimme Grüne, Zweitstimme AfD etc.) bekommen ihren eigenen Haufen, das sind aber selten mehr als 10 Zettel.

    Dann gehen ein zweiter Wahlhelfer und zum Schluß noch einmal der Wahlleiter diese Stapel durch, schauen (a) daß tatsächlich nur CDU CDU Zettel auf diesem Stapel liegen und dann werden die Zahlen gecheckt, wieviele Zettel.

    Dauernd wird aufaddiert, damit man auch ja in der Summe bei den abgegebenen Stimmen landet.

    Typischerweise gibt es pro Stimmbezirk nur 1-2 Zettel, wo was unklar oder radiert etc. ist. Typische Zahlen für die Gesamtzettel pro Stimmbezirk sind so 200-400. In einer größeren Gemeinde oder einem größeren Dorf vielleicht auch 1000. Das ist also überschaubar.

    Die werden dann vom Wahlleiter und von mehreren Wahlhelfern angeschaut und es wird eine Entscheidung getroffen, ob ungültig oder nicht.

    Der Wahlwille muß klar erkennbar sein. Es ist in den Lokalen, wo ich als Wahlbeobachter oder Wahlhelfer daber war, unmöglich, einen Stift zu verbergen und dann zB auf die CDU Zettel gleichzeitig noch SPD anzukreuzen, um sie ungültig zu machen. Das würde sofort auffallen.

    Wie diese Schüler, von denen Rain "berichtet", das gemacht haben sollen oder wollten, ist völlig absurd - jemand der so etwas erzählt war noch nie bei einer Auszählung dabei.

    Also bevor Ihr so einen Mist erzählt, geht erstmal als Wahlbeoachter oder Wahlhelfer hin.

    Was hindert Euch eigentlich? Der größte Teil von Euch ist in D oder im EU Ausland, das heißt, Ihr seid am 26.5. alle betroffen, und Euer Wahllokal ist nicht mehr als 500m entfernt. Um 18.00h, auf auf zum nachprüfen! Und dann sprechen wir uns in 3 Wochen hier an dieser Stelle und Ihr bringt mal Butter bei die Fische, anstatt hier Fake News zu verbreiten.

    DT

    Friedrich

    07.05.2019, 23:42

    @ DT
     

    nach kurzem googeln

    Welt: Bei der Hessen-Wahl wurden Stimmen in einigen Bezirken nur geschätzt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article183486322/Landtagswahl-Hessen-2018-Stimmen-in-einigen-Bezirken-nur-geschaetzt.html

    Focus: Falsche Stimmauszählung zu Lasten der AfD: „Abweichung ungewöhnlich hoch“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/landtagswahl_in_nordrhein-westfalen_2017/nrw-so-erklaert-ein-experte-ungewoehnlich-hohe-stimmabweichung-zu-lasten-der-afd_id_7175075.html

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2013-09/pannen-bundestagswahl-briefwahl

    Das was ich eigentlich finden wollte, ist hier aber nicht dabei - sorry! Aber wenn 491 von 689 Zweitstimmen (letzte URL) erst ungültig erklärt werden und am Ende sind nur 13 ungültig: sind wir hier in Timbuktu - oder was? Was läuft hier?

    Solange Wahlen im Geheimen stattfinden, betrete ich kein Wahllokal mehr - schon seit über 15 Jahren nicht. Wenn junge Hacker die Software zur Übermittlung des Wahlergebnisses nach Belieben (!!) hacken und manipulieren können, wenn Standards aus den 80ern und 90ern in Sachen Programmierkunst das Ende darstellen:
    https://www.youtube.com/watch?v=0J61-t3OJKg
    dann sollte ein Mensch mit einem Rest an Würde zu Hause bleiben. Diese Größe muß man sich aber erst erarbeiten ...

    DT

    08.05.2019, 00:24

    @ Friedrich
     

    Auch das Problem mit dem Übermitteln (mT)

    hatten wir schon bei der letzten Wahl. Die Wahlergebnisse werden lokal publiziert und man kann das in der Zeitung am Dienstag nach der Wahl nachlesen.

    Dann kann man die Summen bilden. Ich bin mir aber bewußt, daß keiner die Gesamtergebnisse und die Summebildung nachprüft.

    Sollte das ein Einfallstor sein?

    Dann läge die Wahlmanipulation ganz offen da, für jeden ersichtlich, der sich die Mühe macht, nur keiner würde nachprüfen.

    Friedrich

    08.05.2019, 09:08

    @ DT
     

    Ich weiß es nicht genau

    Ich weiß es nicht, wie der Betrug genau stattfindet. Ich habe davon viel zu wenig Ahnung - Menschen wie Du haben da vielleicht mehr Einblick.

    Nur mal eine kleine Geschichte: letztes Jahr war in Bayern Wahlen, der Oliver Janich (dürfte einigen hier bekannt sein) kommt aus München (jetzt Philipinen) und hat wochenlang den Finger in die Wunde gelegt und quasi Wetten ausgelobt, welche Wahlkreise nicht stimmen KÖNNEN! Immer wieder dazu aufgerufen, die AFD soll hier und da ans Amtsgericht gehen, aufgerufen, die Zuseher (er hat regelmäßig zigtausende pro Video) sollen der AFD damit auf den Keks gehen ...

    Nix! In München wurde daraufhin keiner dieser Wahlkreise ausgezählt, obwohl es sehr starke Stimmen-Verschiebungen (ohne erkennbaren Grund) gab. Spätestens seitdem weiß ich, dass die AFD die Opposition im Hegelschen Sinne ist. Punkt.

    Es ist sinnlos geworden in der jetzigen Struktur noch etwas erreichen zu wollen. Aber nach dem Crash gilts! Deswegen kann man nur hoffen, dass so viel wie möglich noch wach werden ....

    Tempranillo

    08.05.2019, 13:32

    @ Friedrich
     

    Sinn der Wahlen

    Bitte klickt diesen Link an und laßt das Photo mit Fiorina Lignier auf Euch wirken, die auf Platz zwei einer Anti-Umvolkungspartei für die Wahlen zum EU-Parlament kandidiert:

    https://www.egaliteetreconciliation.fr/Eborgnee-lors-d-un-acte-des-Gilets-jaunes-Fiorina-candidate-sur-une-liste-anti-grand-remplacement-54716.html

    Vergeht Euch nicht auch jede Sympathie für das derzeitige System, und steigt in Euch nicht ebenfalls die Überlegung hoch, welchen Sinn es haben soll, ein inzwischen offenkundig restlos viehisches System durch seine Stimmabgabe zu legitimieren?

    Wäre Fiorina Lignier Deutsche, könnte man sie als makabre Repräsentantin der deutschen Einäugigkeit betrachten, die gegenüber allem, was mit Kritik an USA, westlicher Wertegemeinschaft, Demokratie und Liberalkapitalismus zu tun hat, ausgesprochen einäugig, um nicht zu sagen blind ist.

    Wenn mich wieder jemand fragt, wieso ich nicht die Vorzüge und Schönheiten der Anglodemokratie erkennen kann, zeige ich ihm/ihr dieses Photo mit Fiorina Lignier, Renaud Camus und Karim Ouchikh.

    Ich bin gespannt, wer dann noch das Kreuz hat, mir über Befreiung, Grundwerte und das Damit-so-etwas-nie-wieder-geschieht eine Moralpredigt zu halten?

    Tempranillo

    DT

    08.05.2019, 14:25

    @ Friedrich
     

    Was soll das heißen? "In München wurde KEINER DIESER WAHLKREISE AUSGEZÄHLT." Was soll das? (mT)

    Um welche Wahlkreise handelt es sich, und wieso sollen die nicht ausgezählt worden sein? Man kann das ja wohl heute noch nachsehen:

    https://www.landtagswahl2018.bayern.de/

    Was sollen diese ganzen Quatsch-Statements?

    Wo ist ein einziger Beleg der Aussagen aus diesem Post von eben, zB durch einen Link?

    Was sollen die Aussagen "die AfD soll ans Amtsgericht gehen" und "die Zuseher sollen der AfD auf den Keks gehen"? Wieso ans Amtsgericht?? Und wer soll wem wieso auf den Keks gehen?

    Was ein wirres Dummgelaber.

    Oder ist das alles nur Getrolle?

    Friedrich

    09.05.2019, 11:20

    @ DT
     

    Natürlich wurden die Wahlkreise ausgezählt!

    Natürlich wurden die Wahlkreise ausgezählt! Mit teilweise sehr erstaunlichen Ergebnissen!

    Deswegen bestand aus verschiedenen Gründen der Anfangsverdacht, dass das Ergebnis nicht stimmt und es wäre mehr als angebracht gewesen, vor Gericht eine Nachzählung zu initiieren, wie es schon 1000 Mal oder so in der BRD vorkam.

    Die Betroffene Partei wäre die AFD gewesen - sie lehnte es aber ab, in dieser Richtung aktiv zu werden.

    Beweise liefere ich keine, der Oliver Janich hat letzten Herbst ne Menge Videos gemacht, die sind noch online. Dort werden auch die Wahlkreise genannt und die Gründe.

    Ich ziehe mich aus diese Diskusion zurück.

    Mandarin

    08.05.2019, 15:57

    @ Friedrich
     

    Wahlfälschung & AFD

    Den Wahlfälschungen geht die AfD nicht nach, da die AfD-Führung keine Vorgabe

    bekommt, weiter zu wachsen. Anders gesagt: sie darf nicht weiter wachsen.

    Das darf man natürlich den Wählern nicht so direkt sagen.

    Bei den Grünen ist das im Moment übrigens genau umgekehrt.

    PS: Es wurde von mir in der Vergangenheit schon ausgeführt, wie der Wahlbetrug stattfindet, dazu einfach mal über die Suche gehen.

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    09.05.2019, 01:52

    @ Mandarin
     

    Und von wem bekommst du deine Vorgaben?

    Merkste was?

    [[zwinker]]

    Grüße

    ---
    [image]
    ** Geliefert wie bestellt! **

    Mandarin

    13.05.2019, 00:02

    @ DT
     

    Genau - keiner prüft nach ...

    Und da man das weiß, macht man das auch ...

    Alles Gute

    Mandarin

    Rain

    08.05.2019, 17:15

    @ DT
     

    Nein, keine Quellen

    Lieber DT,

    bis 2013 hätte ich Dir vollständig zugestimmt, habe mich immer, teilweise auch mit gleichen Argumenten, gegen mögliche Wahlfälschung gestellt.

    Dann kam die AfD und, nachdem klar war, daß die Basis übernimmt, sie eine ernsthafte Gefahr für die Mainstreamparteien darstellt, hab ich mich näher damit befasst.

    Ich könnte Dir selbstverständlich die Quellen nennen, aber warum sollte ich? Dann steht morgen die Antifa vor deren Tür.

    Ich hätte es auch früher für undenkbar gehalten, daß entgegen der GO des Bundestages der Oppositionsführer keinen Bundestagsvize stellen darf.

    Daß gewählte Abgeordnete nicht in gewisse Ausschüsse gewählt werden.

    Daß Wahlstände in Fußgängerzonen angegriffen werden.

    Daß die Polizei mit Maschinenpistolen und Schutzwesten in einer Kleinstadt die Infostände schützen müssen.

    Daß Parteitage, die gesetzlich vorgeschrieben werden, nicht abgehalten werden können, weil die Betreiber der Hallen bedroht werden.

    Daß ein Stammtisch einer politischen Partei von 15 Polizisten geschützt werden muß.

    Das hätte ich alles für undenkbar gehalten.

    Heute ist es Wirklichkeit. Keine Schöne.

    Wenn Du in die Abgründe schauen willst, googele nach Oppenheim Skandal.

    Und das ist nur die Spitze des Eisberges.


    Beste Grüsse

    Rain

    ---
    Der Rechtsstaat ist wie die Luft: Unsichtbar aber essentiell.

    Friedrich

    07.05.2019, 19:46

    @ DT
     

    ganz falsch!

    Hey DT, Du liegst augf ganzer Linie falsch!

    Zeig uns eine einzige gerichtliche Nachzählung in der BRD seit dem 2. WK, die gestimmt hätte! Alle waren falsch - alle. Noch nie gabs eine Nachzählung, die gestimmt hätte.

    1 - 2 - 3 ... dazu sind wir Deutsche ganz offensichtlich zu blöd! Oder?

    Gerade in den letzten Jahren gab es sehr merkwürdige Nachzählungen, schade, dass ich den Link nicht mehr habe: das was die Grünen zuviel hatten, fehlte fast 1:1 der AFD! Natürlich wird systematisch beschissen! Was denn sonst?

    Und NEIN - es nutzt gerade nicht, wenn alle Parteien anwesend sind!!!!!! Wie naiv ist das denn - he? Die sitzen alle in derselben Loge und wenn abgemacht wird, dass nach der EU-Wahl am 26.5. die Gründen die Bundes-Hexe stellen, dann wird die AFD ALLES (!) dafür tun, dass das auch genaus so kommt, denn alle dienen demselben HERREN, dem Gott aus dem AT.

    DT

    07.05.2019, 22:33

    @ Friedrich
     

    Wie sollen die Grüninnen nach der Europa-Wahl die Bundes-Hexe stellen? (mT)

    Es wird doch überhaupt kein Bundestag gewählt.

    Was soll das Getrolle also? Checke bitte erst mal die Fakten, was bei der nächsten Wahl ansteht.

    Friedrich

    07.05.2019, 23:26

    @ DT
     

    abwarten ...

    https://www.mmnews.de/politik/123618-groko-bruch

    Ich befürchte das Schlimmste und freue mich, wenn es nicht entritt.

    D-Marker

    07.05.2019, 23:49

    @ DT
     

    Lohnt es noch, sich aufzuregen?

    Wenn die Verblödung mit hiesigem Tempo weiter geht, wirst Du es noch erleben, dass die Wahlzettel höchstens sortiert und gewogen werden.

    https://deutsch.rt.com/inland/87886-abiturienten-in-mehreren-bundeslandern-starten-petition/

    Feix
    D-Marker

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    08.05.2019, 16:19

    @ DT
     

    Die Debatte über Wahlfälschung soll lediglich davon ablenken

    dass eine Wahlfälschung in einer Demokratie schlicht überflüssig ist.

    Der Trick besteht darin, die Leute und Parteien, die gewählt werden dürfen,vorher richtig auszusieben.

    Das Aussiebeverfahren funktioniert mehrstufig:
    1.Die Gewählten sind in keiner weise an ihre Versprechungen vor der Wahlgbunden.
    2.Wer sich zur Wahl stellen darf bzw. wer zur Wahl gestellt wird,der wird vorher jahrelang auf Systemkombatiilität getestet.Wobei ein einziger Fehlgriff die gesamte oft jahrzehntelange Karriere beenden kann.
    3. Durch die Medien wird vorselektiert,wer überhaupt den Aufmerksamkeitsstatus erhält, dass die Wähler ihn in ihre Überlegungen miteinbeziehen.
    4. Ist einer dann gewählt, dann kann er noch lange nichts entscheiden. Ohne die Mithilfe derjenigen,die ebenfalls jahrzehntelang ihre Karriere auf Systemkombatibilität aufgebaut haben, erreicht er nichts.
    5. Wenn einer gewähltistund die Mithilfe derjenigen hat,die mit ihm bereiit sind, ein Risiko einzugehen,dannist er immer noch an die Gesetzesmaschinerie gebunden Apparat festgezurrt,der bereits Jahrzehnte vor ihm seine Entscheidungsbefugnis beschränkt hat.
    6. Wer glaubt denn jetzt noch,irgend jemand würde sich die Mühe machen und den Aufwand nicht scheuen und das Risiko eingehen, die Wahlen zu
    fälschen?
    7.Demokratie ist eben aus sich heraus nicht reformierbar.

    Gruß Mephistopheles





    Gruß Mephistopheles

    ---
    Eckart Knaul Bücher:
    Weltweite Trugschlüsse
    Rom - Weltmacht, biologisch gesteuert
    Das biologische Massenwirkungsgesetz

    Friedrich

    07.05.2019, 19:52

    @ Otto Lidenbrock
     

    am Besten geht es so

    Ja nicht wählen gehen! Denn damit ist man ja grundsätzlich mit der eigenen Versklavung einverstanden!

    Die Stimme NICHT abgeben! Sondern behalten und erheben.

    Eine Stimme hat in einer URNE nichts zu suchen, einem Gefäß zur Aufbewahrung sterblicher Überreste!

    Unsere Infrastruktur ist so extrem primitiv, da ist Timbuktu besser - Beweis:
    https://www.youtube.com/watch?v=0J61-t3OJKg
    34C3 - Der PC-Wahl-Hack - wenn es nicht so traurig wäre, könnte man drüber lachen!

    Waldläufer

    E-Mail

    09.05.2019, 10:49

    @ Friedrich
     

    Solche Ratschläge stufe ich als Troll-Ratschläge ein

    > Ja nicht wählen gehen! Denn damit ist man ja grundsätzlich mit der
    > eigenen Versklavung einverstanden!

    Das ist einfach nur dämlich. Entschuldigung! Sehr viele, die nicht zur Wahl gehen, denken, es hat sowieso keinen Zweck. Und genau damit helfen sie denen, die den ganzen Schlamassel, den wir jetzt haben, angerichtet haben. Einfach nur dumm!!![[wut]]

    > Die Stimme NICHT abgeben! Sondern behalten und erheben.

    Behalten und dann? Auf die Straße gehen und per Wasserwerfer zum Invaliden werden?

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Friedrich

    09.05.2019, 11:28

    @ Waldläufer
     

    pseudodemokratischen Faschismus betonieren

    Wer wählen geht, ist einverstanden mit dem pseudodemokratischen Faschismus, in dem wir leben.

    Das aller aller allerbeste Beispiel ist 1998 nach 16 jahren Kohl. Was danach kam, war um Längen neoliberaler.

    Du kannst wählen was immer Du willst. die "Politik" steht bereits fest und wird - siehe Frankreich - durchgesetzt, da können Millionen auf die Straße gehen.

    Da kann man auch gerne zu Hause bleiben, bei Demos wie bei Wahlen.

    Hast Du schon einmal in deinem Leben ALLE Wahlprogramme aller Parteien gelesen und sorgfältig abgewogen, was Dich am besten zu vertreten scheint?! Scheint! Denn wir wissen ja: das was vor der Wahl gesagt wurde ... Org-Ton von Merkel!!

    Falls ja, was denkst Du, wieviele das in der BRD machen? 50 Personen. 100? vielleicht 1000?

    De meisten wissen doch gar nicht, was sie tun! Herr vergieb ihnen ...

    (*) Kurzdefinition Faschismus: wenn die Regieung gemeinsam mit der Wirtschaft und den Banken gemeinsame Sache macht und das eigene Volk unterdrückt ...

    Waldläufer

    E-Mail

    09.05.2019, 12:35

    @ Friedrich
     

    PseudodemokratischenFaschismus, in dem wir leben

    > Wer wählen geht, ist einverstanden mit dem pseudodemokratischen
    > Faschismus, in dem wir leben.

    Was für ein Unsinn!

    Ich bin überzeugter Pazifist.

    Ich werde genau die wählen, die Frieden und Geschäftsbeziehungen mit Russland anstreben. Alles andere stufe ich als Wahnsinn ein.


    > Du kannst wählen was immer Du willst. die "Politik" steht bereits fest
    > und wird - siehe Frankreich - durchgesetzt, da können Millionen auf die
    > Straße gehen.

    Was meinen Sie, warum man mit allen lauteren und unlauteren Parolen gegen genau eine Partei "schießt"?

    > Da kann man auch gerne zu Hause bleiben, bei Demos wie bei Wahlen.

    Sie sind ein Troll, nicht wahr?

    > Hast Du schon einmal in deinem Leben ALLE Wahlprogramme aller Parteien
    > gelesen und sorgfältig abgewogen, was Dich am besten zu vertreten
    > scheint?! Scheint! Denn wir wissen ja: das was vor der Wahl gesagt wurde
    > ... Org-Ton von Merkel!!

    Merkel sehe ich als Verräter, der nur seinen Posten behalten will. Das ist meine Meinung.

    > Falls ja, was denkst Du, wieviele das in der BRD machen? 50 Personen. 100?
    > vielleicht 1000?

    Ich kenne viele Menschen, die sehr wohl genau abwägen.

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Friedrich

    09.05.2019, 13:07

    @ Waldläufer
     

    ich bin kein Troll - ich denke selber

    und respektiere Deine Meinung, komme halt zu anderen Schlüssen.

    Politik findet völlig (!) entkoppelt von Wahlen statt! Aber nur wenige sind bereit, das zu erkennen.

    Und in Zeiten der vollkommenen Lüge ist das Aussprechen der Wahrheit ein revolutionärer Akt. Und führt halt zu Troll-Vorwürfen.

    Jedoch kann einzig die Wahrheit (vergl. Johannes 8,32) uns frei machen. Nichts anderes!

    Waldläufer

    E-Mail

    09.05.2019, 13:47

    @ Friedrich
     

    Wahlen

    > und respektiere Deine Meinung, komme halt zu anderen Schlüssen.
    >
    > Politik findet völlig (!) entkoppelt von Wahlen statt! Aber nur wenige
    > sind bereit, das zu erkennen.
    >
    > Und in Zeiten der vollkommenen Lüge ist das Aussprechen der Wahrheit ein
    > revolutionärer Akt. Und führt halt zu Troll-Vorwürfen.
    >
    > Jedoch kann einzig die Wahrheit (vergl. Johannes 8,32) uns frei machen.
    > Nichts anderes!

    Für mich ist es die einzige Möglichkeit, die ich sehe. Und man darf dann auch keine Splitterpartei auswählen, aus strategischen Gründen nicht, die gar keine Chance hat, weil in diesem Falle die Stimme vertan ist.

    Wenn alle die "Bösen Buben" wählen, vielleicht bietet es der Allmacht Brüssels ein Paroli. Ich hoffe es. Vielleicht kann es den Frieden retten und auch Nordstream 2, damit die Energiekosten nicht noch mehr explodieren.

    ---
    Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß.
    -Werner Heisenberg

    Friedrich

    07.05.2019, 20:05

    @ Otto Lidenbrock
     

    Solange Wahlen ...

    ... im Geheimen stattfinden, solange wird beschissen werden!

    Einzig wenn jeder Heinz und jede Barbara mitzählen kann, dann hört der Betrug auf. Vorher nicht.

    Noch in diesem Sommer werden die Grünninnen dran kommen, danach wirds keine Wahlen mehr geben ...

    Langmut

    08.05.2019, 00:11

    @ Otto Lidenbrock
     

    Wahlfälschung made in Bavaria anno 2013

    Hallo in die Runde,

    noch siegestrunken vom schönen Liverpooler 4:0 beschreibe ich gerne ein weiteres Mal wie es meiner Frau hier bei der Landtagswahl in der ehemaligen FJS-Monarchie ergangen ist:

    Da war auf ihrem Wahlzettel, nachdem sie diesen in der Wahlkabine aus dem Umschlag gefingert hatte, bereits bei der sehr relevanten Zweitstimme die CSU angekreuzt (hat sie mir prompt gezeigt, ich stand in der Kabine daneben, die durch eine Wand vorschriftsmäßig abgetrennt wurde).
    Auf meine Ermutigung hin ging sie erneut zu den Wahlhelfern und erhielt anstandslos einen neuen, diesmal sogar vollkommen nackten Blankozettel und konnte das demokratische Werk vollenden.

    Frage an das Forum?
    Warum sollte das nicht tausendfach in anderen Wahllokalen bei anderen Wahlveranstaltungen der jeweiligen Regierungsparteien ähnlich gelaufen sein und wie viele WählerInnen haben dann die Traute, dieses "Versehen" zu monieren?

    Wenn ich regierungsgeil und pfründenabhängig in der Welt der Mächtigen etwas zu sagen hätte, würde ich ähnlich handeln. Ist alles strikt systemimmanent und fällt in katholischen Gegenden eindeutig unter "lässliche Sünden".

    Gruß
    Langmut

    P.S.
    The new born Royal Baby brings a better feeling to whole England.
    Today a very special in Liverpool, tomorrow in London.
    Football is coming home, Football long!!![[top]]

    ---
    Der Unterschied zwischen schlau und dumm.
    Ein schlauer Mensch kann sich dumm stellen.

    "Arbeit finde ich gut, da könnte ich anderen stundenlang zuschauen." (Diogenes von Sinope)

    BerndBorchert

    08.05.2019, 16:09
    (editiert von BerndBorchert, 08.05.2019, 16:24)

    @ Otto Lidenbrock
     

    Wahlfälschung kann in Deutschland keine signifikante Rolle spielen, weil es ca. 10.000 Wahlbüros gibt

    und die Ergebnisse pro Wahlbüro und deren Summationen in den Lokalzeitungen stehen.

    Die Manipulation kann in den Wahlbüros so gut wie nicht stattfinden, denn die mindestens 5 Wahlhelfer müssten alle unter ein Decke stecken, denn die gemeldeten Ergebnisse stehen am übernächsten Tag in der Lokalzeitung.

    Ein grüner Wahlhelfer könnte vielleicht mit viel persönlichem Risiko in seinem Wahlbüro 5% der Stimmen von AfD zu Grün schieben. Aber das ist unsignifikant für das Gesamtergebnis, selbst wenn das in 100ten Wahlbüros stattfindet.

    Und beim Aufsummieren auf den Ebenen nach oben kann eigentlich gar nichts passieren, denn diese Ergebisse sind ebenfalls öffentlich. Ein Kandidat, der sich betrogen fühlt, könnte falsche Summationen sofort nachweisen: die genaue Stelle des Fehlers.

    Signifikante Wahlfälschung ist unrealitisch, eine Art Paranoia. Falls Wahlfälschungen doch in den Wahlbüros stattfinden, müssen das dumme Eiferer sein, denn ihre Fälschung wird keine Rolle spielen.

    Bei Briefwahl könnte signifikant gefälscht werden. Das ist tatsächlich ein Einfallstor. Oder wenn Wahlcomputer im Spiel sind (USA), dann sieht meine Einschätzung ganz anders aus.

    Bernd Borchert

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    08.05.2019, 16:28

    @ BerndBorchert
     

    Die Spitze des Eisbergs

    In dem Startbeitrag wurde die Methode doch genau beschrieben: Stimmen für kleine oder missliebige Parteien kommen auf den Stapel der ungültigen Stimmen und schon sind sie weg. Am Ende vergleicht man die Anzahl der Zettel auf den verschiedenen Haufen mit der Gesamtzahl der abgegebenen Stimmen und wenn beiden Summen übereinstimmen, ist alles in Ordnung. Das Wahlergebnis wird gemeldet und anschließend macht sich kein Schwein mehr die Mühe, die Zettel nochmal nachzuzählen.

    Und wie man am Beispiel Bremerhavens sehen kann, bringen schon kurze Stichproben Manipulationen an den Tag. Vermutlich handelt es sich jeweils nur um die Spitze des Eisbergs.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    BerndBorchert

    08.05.2019, 16:35

    @ Otto Lidenbrock
     

    Alle Wahlhelfer des Wahlbüros müssten unter einer Decke stecken. Wie realistisch ist das? (oT)

    [ kein Text ]
    Socke

    Homepage E-Mail

    08.05.2019, 18:55

    @ BerndBorchert
     

    Stecken oft unter einer Decke, mit Begründung

    >Alle Wahlhelfer des Wahlbüros müssten unter einer Decke stecken. Wie realistisch ist das?
    Leider ist das realistisch, wenn man weiß, dass die Obrigkeit mangels ausreichend freiwilliger Wahlhelfer gerne auf eigene "Bestände" zurückgreift und auf die Art ganze Lehrerinnenkollegien von Schulen zum Einsatz kommen. Wenn die sich dann alle untereinander kennen fallen alle Hemmungen. Dann muss man wissen, dass Lehrer zum größten Teil politisch ganz weit links zu verorten sind.
    Selber erlebt, wo ich in den 1980er und Anfang der 1990er-Jahre Wahlhelfer war:
    Da wurden dann alle Wahlzettel entfaltet und dann hat jeder seine Wahlzettel vorgelesen. (Man muss dazu erwähnen, dass zu der damaligen Zeit die F.D.P. und auch ein wenig die CDU als die "bösen rechten" Parteien galten. Nicht ganz so schlimm wie das heute mit der neuen AfD praktiziert wird. Die NPD galt als die Ausgeburt des Bösen.)
    Jedenfalls kam ich mir vor wie in der Muppets-Show-Show:
    Immer wenn die NPD vorgelesen wurde ganz großes lautes "Buhhhhh" von den Wahlhelferinnen (Lehrerinnen wohlgemerkt!)
    Bei der F.D.P. und ein klein wenig auch bei der CDU dann ein leises "Buhhh" oder verächtliche Bemerkungen. War mir zu blöde und irgendwann habe ich dann beschlossen, kein Wahlhelfer mehr zu machen.
    Mit dazu bei trugen auch div. "Falschbeurkundungen" von Wahlzetteln:
    Im Wahlgesetz steht, der Wählerwille muss eindeutig erkennbar sein.
    So wurden Wahlzettel, auf der die halbblinde Omi das Kreuz nicht in das runde Feld machte, sondern vor dem Parteinamen z.B. "X SPD" gewertet (zurecht). Wenn das gleiche aber bei F.D.P, NPD, CDU passierte, dann haben die Lehrerinnen gesagt "ungültig"! Und es zu den Ungültigen gelegt. So kamen dann auch noch mal 10 bis 20 "verfälschte" Stimmen zustande, bei ca. 500 Wahlzetteln.
    Und ich schätze, heute mit der AfD ist das eher alles noch viel schlimmer.

    BerndBorchert

    08.05.2019, 19:40

    @ Socke
     

    Größenordnung des Betrugs der linken Eiferer: nicht signifikant

    Wenn das in 5% der Wahllokale so gelaufen ist, und 5% der nicht-linken gültigen Stimmen nicht gezählt worden wären, dann wären das so gerade 0,25 Prozent, um die es insgesamt gegangen wäre.

    Weil diese Bedeutungslosigkeit aber vielen potentiellen linken Betrügern schon im Voraus klar gewesen sein müsste, wird es in Wirklichkeit noch weniger gewesen sein.

    Bernd Borchert

    Mandarin

    08.05.2019, 18:06

    @ Otto Lidenbrock
     

    Weitere Möglichkeiten des Wahlbetrugs ...

    Habe ich hier mehrfach erläutert, bitte die Links von unten her anfangen zu lesen ..

    Alles Gute an Otto Lindenbrock

    Mandarin

    Surabaya Johnny

    08.05.2019, 16:24

    @ Otto Lidenbrock
     

    Beispiel LTW Hessen 10/2018

    6460 Wahllokale. In sage und schreibe 1496 dieser Wahllokale erhielt die AfD angeblich mehr Erststimmen für den AfD- Wahlkreiskandidaten als Zweitstimmen für die AfD-Landesliste. Dies ist völlig unplausibel und selbst in Anbetracht der fortgeschrittenen Verblödung des hiesigen Wahlvolkes nicht rational zu erklären. Man kann getrost davon ausgehen, dass (nicht nur) in diesen Wahllokalen massiv Zweitstimmen für die AfD von den Auszählern unterschlagen wurden.

    Die csv-Datei mit allen Einzelergebnissen kann hier heruntergeladen werden.

    Der AfD-Hessen war's anscheinend wurscht, denn reklamiert hat man die ausgewiesenen Wahlergebnisse nicht.

    Lenz-Hannover

    08.05.2019, 22:39

    @ Surabaya Johnny
     

    Wenn die Wahlhelfer sich einig sind, geht es.

    dann kann man um 18 Uhr einfach die ?? unliebsamen Zettel weg werfen und entsprechend neue Wahlzettel fertigen, genug leere ja sind vorhanden.
    Problem ist fast nur die "Entsorgung" der unliebsamen.

    Wahlhelfer ist eine halbtags Tätigkeit, morgens antreten, einteilen und die halbe Mannschaft geht dann nach Hause. Mittags wechsel und um 18 Uhr sind dann alle zum zählen anwesend. Sollte jeder machen, der es kann, lernt man auch mal die Nachbarn kennen. Wir waren glaube ich 9 Menschen, 1 Chef und 2x4, beim auszählen waren dann alle anwesend.

    Das Problem sind einfach die Medien, die massiv manipulieren, wozu braucht man
    da noch Wahlfälschung?

    Mandarin

    09.05.2019, 00:42

    @ Lenz-Hannover
     

    Weil es sonst nicht reicht den "Mob" in Schach zu halten ..

    > Das Problem sind einfach die Medien, die massiv manipulieren, wozu braucht
    > man
    > da noch Wahlfälschung?

    Die Medien und Umfragemanipulation schafft viel, aber das reicht oft nicht, da es immer noch zuviele oder immer mehr eigenwillige Wähler gibt. Da braucht es eben schnell mal eine Roststift mit 10-30% Korrektur - Tendenz steigend.

    Und alle wundern sich dann, wieso sie niemand kennen der die Altparteien gewählt hat, aber die Altparteien mal wieder fast 90% geholt haben ... Und die Grünen so ganz plötzlich die großen Helden sein sollen ...

    Lenz-Hannover

    09.05.2019, 08:37

    @ Mandarin
     

    Ich nehme mal an, ich bin nicht der optimale Diskussionsteilnehmer ...

    weil ich mich bei einigen Leuten seit ewig abarbeite und die dann doch wieder die Kinderschänderpartei wählen, weil wegen der Umwelt und so ... und man hört es ja im Radio und die Baerbock sieht so nett aus ... .
    Ich warte jetzt auf: Das mit der Gewalt wird immer schlimmer, kann man halt nichts machen. Ich neige dazu, die zu überreden Sofort-Organspender zu werden, die Einstellung der Hirnfunktionen ist ja klar erwiesen.

    Die einzigen, auf die ich in den letzten Wochen einwirken konnten waren Friday Schulschwänzer, die dann doch einsahen: Bevölkerungswachstum in Afrika bremsen (30 Mio Menschen pro Jahr Netto neu) und denen die Solarzellen verkaufen brächte viel mehr beim Thema CO2 usw..

    Die Menschen wollen ihren Mist nicht bedenken und da wären wir wieder an der Börse, wo wir Menschen ein ähnliches Verhalten zeigen.
    Oder Max Planck: ... neue Ideen in der Forschung setzen sich nicht etwa dadurch durch, daß die Anhänger der alten Vorstellungen überzeugt werden. Es ist vielmehr so - nach Planck -, daß die Vertreter der alten Theorie aussterben müssen, um dem Neuen Platz zu machen. Irgendwann leben und lehren dann nur noch die Begründer der neuen Konzepte.
    Dieser Mann war Physiker!

    Und selbst Profis, die es besser wissen sollten, folgen jetzt der "Church of Global Warming"
    https://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/versicherer-hannover-rueck-blaest-zum-kohle-rueckzug/22709550.html?

    Aber wir merken: FFF wirkt, es wird kälter.

    Bevor es als Hassvidio gesperrt wird, sollte man es sich runter laden. Antidot gegen die grünen vom Physiklehrer. Empfindsame können ja das Logo oben rechts zu kleben, wobei dort gelegentlich Grafiken erscheinen.
    https://www.youtube.com/watch?v=cltm82WWpnw

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










482970 Postings in 56801 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz