Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    CalBaer

    10.02.2019, 23:25
     

    Im Dauerfeuer von Fake-News - Heute: Maduro lässt Grenzbrücke nach Kolumbien blockieren

    [image]
    ...
    Inmitten des Streits um humanitäre Hilfe für Venezuela haben die Behörden des südamerikanischen Krisenlandes eine Autobrücke zum Nachbarland Kolumbien blockiert. Bilder zeigen, wie die Brücke Tienditas nahe der kolumbianischen Grenzstadt Cúcuta mit dem Auflieger eines Tanklastzugs und zwei Containern blockiert wurde....


    http://www.spiegel.de/politik/ausland/venezuela-regierung-laesst-grenzbruecke-fuer-humanitaere-hilfe-blockieren-a-1251975.html

    "Wegen Maduro's Bruecke muessen jetzt kleine Kinder sterben " ... denkt sich dabei wohl der durchschnittliche biodeutsche Fake-News-Konsument.

    Spiegel's "News"-Quelle ist "fek/aar/dpa/AP/AFP", also zusammengebastelt aus Agenturmeldungen. Die Nachrichtenkette: Pompeo (6.2.2019) -> CNN (6.2.2019) -> Spiegel (7.2.2019). Auf Spiegel ist Verlass, die Fake-News aus der Neocon-Zentrale erreichen Deutschland innerhalb von 24h sicher und unbeschadet.

    Ein Bild sollte aber jeden gesunden Menschen stutzig machen:
    [image]
    Quelle (Video-Bericht): https://www.welt.de/politik/ausland/video188407223/Venezuela-Hilfsgueter-als-Politikum.html

    Der Bericht wurde auf kolumbianischer Seite an diesem Uebergang gedreht. Man sieht einen ziemlich verotteten Blechzaun, der von kolumbianischen Grenzern bewacht wird. Wieso errichtet man einen Grenzaun, wenn man Hilfslieferungen durchbringen will. Und warum sieht der Zaun bereits so runtergekommen aus, wenn Maduro den Grenzuebergang erst kurzlich blockiert haben will? Wieso gibt es ueberhaupt einen Zaun mit schmalen Durchlaessen, wenn dies ein kuerzlich funktionierender Uebergang mit sechs Spuren gewesen sein soll?

    Nun, die Aufloesung findet sich hier: https://medium.com/@justin.emery/the-tienditas-bridge-blockade-f240728fe5f7

    Richtig ist, dass Venezuela die Blockaden auf der Tienditas Bridge hat aufstellen lassen. Die Hindernisse auf kolumbianischer Seite stehen aber schon seit 2017 (lt. Google Streetview). Die Bruecke wurde 2016 fertiggestellt, wurde aber wegen Streitigkeiten nie eroeffnet. Sie kann also nie von Maduro blockiert worden sein.

    Kein Journalist hat sich die Muehe gemacht, die offizielle Sprachregelung (Unmensch Maduro blockiert Bruecke, Maduro erzeugt humanitaere Katastrophe Maduro muss die Bruecke wieder eroeffnen) zu hinterfragen, und mal selbst zu recherchieren. Dabei waere das mit 10 Minuten Googeln moeglich gewesen, wie Justin Emery (siehe verlinken Artikel) beweist.

    Nicht dass jemand etwas falsch versteht, Maduro ist ein blutiger Diktator, der beseitigt werden muss. Mit Fake-News und militaerischen Drohungen erreicht man aber nur das Gegenteil. Sicher ist die Eskalation ja auch gewollt, wobei man entsprechende Kollateralschaeden in Kauf nimmt, vielleicht sogar als Waffe einsetzt. Das Leiden der Menschen in Venezuela existiert aber schon seit vielen Jahren, aber darum hat man sich bisher kaum geschert (Venezuela ist immerhin ein wichtiger Oel-Lieferant fuer die USA). Das Blatt hat sich jetzt nun gewendet, ploetzlich werden die Kriegstrommeln geruehrt und die Medien machen brav und unkritisch mit. Schaemt Euch ihr Kriegstreiber!

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    11.02.2019, 03:16

    @ CalBaer
     

    Noch nicht ganz da denke ich.

    > Richtig ist, dass Venezuela die Blockaden auf der Tienditas Bridge hat
    > aufstellen lassen. Die Hindernisse auf kolumbianischer Seite stehen aber
    > schon seit 2017 (lt. Google Streetview). Die Bruecke wurde 2016
    > fertiggestellt, wurde aber wegen Streitigkeiten nie eroeffnet. Sie kann
    > also nie von Maduro blockiert worden sein.

    Danke für dieses Detail.

    > Nicht dass jemand etwas falsch versteht, Maduro ist ein blutiger Diktator,
    > der beseitigt werden muss.

    Maduro wurde mehrfach demokratisch gewählt, und hat einen grösseren Bevölkerungsteil hinter sich als Merkel, Macron oder Trump. Seine Wahlmaschinen sind weitaus moderner und sicherer gegen Manipulation als die der USA.

    Was immer wieder unterdrückt wird, ist dass die Venezolanische Regierung internationalen Sanktionen ausgesetzt wurde und deren Finanzen eingefroren wurden, was zu einer deutlichen Verschlimmerung der Lage im Land geführt hat. Das kann man nicht auf Diktatur oder Sozialismus schieben. Das Land wurde international in einen Notstand gepresst und den will man jetzt als Vorwand zum Eingreifen nutzen.

    Sowohl die Sanktionen als auch die Androhung militärischer Gewalt und Unterstützung von Rebellengruppen und sind bösartige Aktionen wie sie auch in Syrien kürzlich zum Einsatz kamen.

    Independent: Elliott Adams convicted over Iran-Contra scandal (in which the Ronald Reagan administration secretly funded paramilitary groups in Nicaragua) appointed to help 'restore democracy' in Venezuela

    Das Einmischen in nationale, souveräne Staaten und die ganze Medienkriegstreiberei ist ganz übler Imperialismus der üblichen Verdächtigen.

    Youtube: Ein Linker zerlegt Anti-Venezuela-Episode von John Oliver [eng]

    Meine Partnerin Nicole Foss hat das letztens nett zusammengefasst: Venezuela ist eine Volkswirtschaft der Post-Öl-Era. Der Niedergang des Landes ist allein dem Verfall des Ölpreises geschuldet. Die Wirtschaft war zu einseitig auf das Ölgeschäft ausgerichtet, und da das Venezuelanische Öl recht hohe Förderkosten hat, benötigt man entsprechend hohe Preise um mit Gewinn zu verkaufen. Was wir außerdem sehen ist eine Verknappung der verbleibenden Ressourcen weltweit. Kriegerische Aktivitäten wie wir sie von Irak über Afghanistan, Syrien, Libyen gesehen haben, dienen dazu, Zivilisationen, die noch über Öl verfügen, zivilisatorisch zurückzuwerfen, bevor deren steigender Wohlstand und Eigenverbrauch deren fallende Produktion übersteigt. Dasselbe droht neben Venezuela jetzt auch Iran und Saudi-Arabien in Kürze. Das amerikanische Motto ist "Warum sitzen die Araber auf unserem Öl?". Venezuela ist ein Krieg um Öl, nichts weiter. Zu dem Zweck werden (in deren Land recht beliebte) Politiker international als Monster dargestellt. Die Parallelen zu Syrien sind überdeutlich. Und Russland wird wieder als Beschützer der unabhängigen Nationen auftreten.

    Time.com. 12/18: Why Russia Nuclear Bombers are in Venezuela
    Newsweek: Venezuela holds huge stockpiles of Russian Surface-To-Air missiles
    Und in einer Subscriber-Only-Quelle hab ich gelesen dass Maduro seine S-300-Systeme in Position gebracht und aktivieren lassen hat. Man geht von einem US-Überraschungsangriff aus.

    Ciao!
    SF

    Naclador

    E-Mail

    Göttingen,
    11.02.2019, 09:46

    @ SchlauFuchs
     

    Und wenn ich in diesem Zusammenhang...

    noch auf den Bericht des UN Menschenrechtsrates zu Venezuela hinweisen dürfte:


    https://www.unwatch.org/wp-content/uploads/2018/10/De-Zayas-report-on-Venezuela.pdf


    Interessantes erzählt auch Michael Hudson bei The Unz Review:


    www.unz.com/tsaker/saker-interview-with-michael-hudson-on-venezuela/

    ---
    Hanlon's Razor: "Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity."
    Naclador's Corrolary: "Recognize when stupidity is not an adequate explanation."

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    11.02.2019, 20:43

    @ SchlauFuchs
     

    Antwort auf private Nachricht ohne gültige Antwortadresse (wie meistens)

    Viele Menschen hier scheinen sich auf ihre Position wegen Venezuela schon ziemlich festgesetzt zu haben.

    Hier ist ein Artikel in Telepolis welcher einige der verbreiteten Fake-News gerade rückt:

    Parallele Realitäten in Venezuela

    Nur weil gerade gesagt hätte Maduro's Wahlergebnisse seien so legitim wie die damals im Ostblock... Die Oppositionsparteien haben die Wahl boykottiert. Nicht "sie wurden nicht zugelassen".

    US Administrations Have Been Intervening in Venezuela Since at Least the Early 2000s

    Ciao!
    SF

    CalBaer

    11.02.2019, 21:43

    @ SchlauFuchs
     

    Ueber die Standards in Venezuela kann man sicher streiten

    In der DDR wurde auch "demokratisch" gewaehlt.

    Mit blutiger Diktator bezog ich mich auf die Todesschwadronen. Aber vielleicht sind das auch nur Fake-News, dem ich zum Opfer gefallen bin. Wo gibt es dazu unmanipulierte Informationen?

    Vielen Dank fuer Deinen anderen Link zu dem Telepolis-Artikel. Man sieht klar, dass die Propagandamaschine der Neocon-Kriegstreiber hier genauso in den MSM anlaeuft wie zu Putin, Trump, Syrien, Ukraine.

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    12.02.2019, 02:06

    @ CalBaer
     

    Es gibt keine unmanipulierten Quellen. Mann muss allen Seiten zuhören und selber denken.

    > In der DDR wurde auch "demokratisch" gewaehlt.

    Im Unterschied dass es nur Block-Parteien gab. Bei Maduro ist Opposition nicht verboten, nur dass sie kriminelle Kandidaten ausgeschlossen haben und Oppositionsparteien dann die Wahl boykottierten, vermutlich aufgeheizt durch amerikanische Propaganda und finanziert von denselben.

    > Mit blutiger Diktator bezog ich mich auf die Todesschwadronen. Aber
    > vielleicht sind das auch nur Fake-News, dem ich zum Opfer gefallen bin. Wo
    > gibt es dazu unmanipulierte Informationen?

    Das ist die Crux. solche gibt es nicht, deswegen muss man alle Seiten lesen.
    https://www.aljazeera.com/indepth/features/2017/04/venezuela-happening-170412114045595.html
    http://theconversation.com/venezuela-has-a-fake-news-problem-too-77842
    https://www.theguardian.com/commentisfree/2014/mar/20/venezuela-revolt-truth-not-terror-campaign
    https://www.theguardian.com/global-development/2018/oct/30/venezuelans-say-colombian-rebels-to-blame-for-killing-spree-in-mining-zone
    https://www.irishtimes.com/news/world/venezuela-transfixed-by-siege-of-rebels-led-by-former-action-hero-1.3357283
    https://www.nbcnews.com/storyline/venezuela-crisis/rebel-venezuelan-ex-police-officer-accused-helicopter-attack-killed-shootout-n838121

    Da ist eine Rebellion im Gange, ähnlich wie in der Ukraine. Rechtsextreme versuchen die Regierung zu stürzen, finanziert von Amerikanern, also der Regierung und den üblichen Oelbaronen. Gleichzeitig wird die Versorgung mit Medikamenten und anderen wichtigen Dingen unterbunden. Und die Rebellen gehen nicht zimperlich um. gut die Hälfte der getöteten gehen auf deren Kosten.

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    11.02.2019, 08:08

    @ CalBaer
     

    US-Maßnahmen widersprechen dem Völkerrecht (wissenschaftl. Dienst des Bundestages)

    https://amerika21.de/2019/02/221974/venezuela-bundestag-gutachten-voelkerrech

    Hallo,

    Auf Anfrage der Linken, die gelegentlich eine Außenpolitik vertritt, die viel mehr den Interessen Deutschlands dient, als die Außenpolitik von CDU/SPD/FDP/Grünen.

    Der Bruch des Völkerrechts gilt auch für die derzeitige Anerkennung des Putschisten durch die europ. US-Vasallen.

    Zum Völkerrecht auch ein Beitrag aus der Schweiz:
    https://amerika21.de/analyse/221852/venezuela-medien-voelkerrecht

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    Balu

    11.02.2019, 17:22

    @ Dieter
     

    Wen interessiert das?

    weder die gewählten Volkstribune noch das deutsche Dummvolk.

    ---
    Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
    Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

    CalBaer

    13.02.2019, 07:40

    @ CalBaer
     

    UN-Experte: "A coup is a coup.”

    Etwas Hintergruende zu dem Mann, der in Venzuela ploetzlich aus dem Dunkeln kam: 81% der Venezulaner hatten noch nie etwas von Guaidó gehoert, bevor er sich zum Praesidenten deklarierte. Urspruenglich ein Provinzpolitiker der rechtsextremen Splitterpartei "Popular Will", die jetzt dran war mit der Parlamentspraesidentschaft in Venzuela. Man nutzte die Gunst der Stunde um mit abenteuerlicher Auslegung der Verfassung Guaidó zum Praesidenten zu machen. Die Opposition in Venezuela lehnt Guaidó aber ab. Die Ernennung Guaidós sei keineswegs rechtsmaessig und demokratisch, ein UN-Experte bezeichnet sie sogar als Putsch.

    As Alfred de Zayas, United Nations independent expert on the promotion of a democratic and equitable international order, tweeted: “Article 233 of the Venezuelan constitution is inapplicable and cannot be twisted into legitimizing Guaidó’s self-proclamation as interim President. A coup is a coup.”

    https://www.counterpunch.org/2019/02/08/juan-guaido-the-man-who-would-be-president-of-venezuela-doesnt-have-a-constitutional-leg-to-stand-on/

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










489885 Postings in 57340 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz