Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Sylvia

    E-Mail

    29.01.2019, 13:19
    (editiert von Sylvia, 29.01.2019, 13:47)
     

    An all die alten, weißen Männer = Nazis hier im Forum

    [image]
    (Anmerkung: Sie spricht explizit von Opas, nicht von Omas und Opas)

    Saskia Esken sitzt für die SPD im Bundestag. Ich hoffe, diese Hetzer landen bald unter 5 Prozent.

    ---
    Quelle: https://twitter.com/EskenSaskia/status/1089573892467888128
    Gefunden bei Danisch.de

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    29.01.2019, 13:30

    @ Sylvia
     

    Hurra, die SPD auf dem Weg zur 5%-Hürde!

    Eine super Aktion dieser SPD-Politikerin, wie ich finde. Ihr scheint allerdings nicht völlig klar zu sein, wer eigentlich die letzten Mohikaner sind, die in der Bevölkerung überhaupt noch SPD wählen. Es sind eben diese Fake-News-Opas, die ihr Leben lang geschuftet haben, immer treue Mitglieder in Betriebsrat und Gewerkschaft waren und brav in die Rentenkasse einzahlten. Heuer leben sie mit allerlei Berufskrankheiten von einer kargen Rente und werden von ihren Volksvertretern zum Dank für lebenslange Treue auch noch verleumdet.

    Hurra, die SPD auf dem Weg zur 5%-Hürde. Möge sie diese möglichst bald erreichen! [[hüpf]]

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    D-Marker

    07.02.2019, 23:07
    (editiert von D-Marker, 07.02.2019, 23:16)

    @ Otto Lidenbrock
     

    Schade, dass Parteien insolvenzunfähig sind

    > ...Ihr scheint
    > allerdings nicht völlig klar zu sein, wer eigentlich die letzten Mohikaner
    > sind, die in der Bevölkerung überhaupt noch SPD wählen. Es sind eben
    > diese Fake-News-Opas, die ihr Leben lang geschuftet haben, immer treue
    > Mitglieder in Betriebsrat und Gewerkschaft waren und brav in die
    > Rentenkasse einzahlten. ...

    Die SPD hätte ja eine ganze Menge an Medien zu bieten.

    Sichern, bevor der Artikel endgültig gelöscht wird:

    http://archive.is/y7liM

    (Unterzitat Wiki:

    „Das RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) ist die Redaktion für überregionale und internationale Inhalte der Madsack Mediengruppe in Hannover.
    Deren größte Kommanditistin ist die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft, das Medienbeteiligungsunternehmen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD).
    Das RND wurde 2013 gegründet.
    Es versorgt nach eigenen Angaben „mehr als 50 Tageszeitungen mit einer täglichen Gesamtauflage von mehr als 2,3 Mio. Exemplaren“ mit überregionalen Inhalten, darunter sowohl Madsack-Titel und -Beteiligungen (u. a. Leipziger Volkszeitung, Hannoversche Allgemeine, Märkische Allgemeine) sowie externe Partner (z. B. Berliner Zeitung, Express, Kieler Nachrichten, Hildesheimer Allgemeine“).
    Das RND erreicht damit nach eigenen Angaben „täglich etwa 7 Millionen Leser“.)

    Hintergrund:
    http://www.pi-news.net/2019/02/die-meinungsmacht-einer-untergehenden-partei/

    (Tichy hat nicht das Geld, um sich zu wehren.)


    LG
    D-Marker

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    29.01.2019, 19:51

    @ Sylvia
     

    Warum kann ich so etwas nicht einfach überlesen?

    Warum fiecht mich so etwas an, und provoziert, dass ich meine Tastatur malträtiere?

    Egal, ich bin halt so. Ich hab der lieben Frau was auf ihr Bundestagsmail geschrieben. Irgendeine Aushilfskraft, die sie vielleicht in ihrem Büro beschäftigt hat, wird es wahrscheinlich lesen. Auf Antwort rechne ich nicht, - was soll sie auch darauf antworten?

    Mein Mail:

    Sehr geehrte Frau Esken,

    wenn Sie der Meinung sind, dass "Rentner meist rechte Lügengeschichten verbreiten", dann ist das Ihre Sichtweise. Sie ignorieren dabei aber das Grundsätzliche:

    Leute, die heute 60 und mehr Jahre alt sind, haben noch einen anderen Realitätsbezug zur Geschichte des 20. Jhdts. Im Gegensatz zur jungen Generation, die aufgrund der Geschichtsklitterung in Schule und Medien gar nicht mehr beurteilen können, wenn man ihnen Unsinn erzählt. Insofern ist diese Generation für die Politik leicht lenkbar, weil man dann die historischen Tatsachen ganz einfach als "fake-news" hinstellen kann.

    Aufgrund dessen, dass mein Großvater im Widerstand umgekommen ist, habe ich mich eingehend mit der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts befasst. Ich verfüge nicht nur über eine umfangreiche Büchersammlung, überwiegend Originalausgaben, sowie Zeitungen und Tonträger aus dieser Zeit, sondern hatte zum Glück schon als 16-jähriger den Verstand und das Interesse, mich ausgiebig mit Zeitzeugen zu unterhalten, vom KZ-Insassen bis zum SS-Mitglied. Ich denke, von mir behaupten zu können, dass ich daher weiß, wovon ich spreche, wenns um die Vergangenheit geht.

    Auch, wenn ich mittlerweile im Rentenalter bin, so muss ich Ihre Unterstellung auf das Schärfste zurückweisen. Dass ich auch heute noch im Arbeitsprozess stehe, habe ich - so wie viele andere auch - Ihrer Partei zu verdanken, das nur nebenbei.

    Ich war zwei Jahrzehnte in der ehrenamtlichen Jugendarbeit tätig und kann mir aufs Panier schreiben, dass aus meinen Händen kein einziger Extremist hervorgegangen ist, weder links noch rechts. Dafür aber aufrechte Demokraten, - mit einer Einschränkung: es sind kritische Demokraten, keine ja-Sager.

    Dass aufgrund des Schicksals meines Großvaters in meiner Familie traditionell immer "rot" gewählt wurde, war eine Folgeerscheinung. Allerdings verfügte die Partei damals noch über glaubwürdige Personen, - Renger, Wisnewski, Schmidt, usw. Das aber hat sich seit vielen Jahren schon geändert. Auch mein Vater, als er noch lebte, hat sich nach Jahrzehnten enttäuscht von der Partei abgewandt.

    Viele sind darüber verbittert, was heute unter der Überschrift "Sozialdemokrate" serviert wird. Und gerade die Älteren, die mehr aus Tradition immer dieselbe Partei wählen, gerade die SPD, stossen Sie durch derartige Äußerungen vor den Kopf.

    Ich beobachte die Umfrageergebnisse, - im Februar 2018 waren es 16,5% für die SPD, im Oktober nur noch 15%, die letzte Umfrage war bei 14%, - die Richtung geht auf die 5% zu. Natürlich wird immer wieder krampfhaft versucht, die Ursache dafür zu finden.

    Die Antwort ist klar: Es ist eine Vielzahl von Punkten, die hier zusammenkommen, aber Äußerungen wie die Ihre im Twitter zählen eindeutig dazu.

    Mit freundlichen Grüßen

    Kontributor

    29.01.2019, 20:38

    @ helmut-1
     

    Vielen Dank helmut-1 - Vorbildlich und ein Aushängeschild der Gelben Foristen (mT.)

    > Warum fiecht mich so etwas an, und provoziert, dass ich meine Tastatur
    > malträtiere?
    >
    > Egal, ich bin halt so.

    Muss auch mal gesagt/geschrieben werden, lieber helmut-1: Deine Beiträge und Deine Aktionen/Reaktionen sind vorbildlich und verdienen meinen ganzen Respekt. Inhaltlich immer klar, im Ton konziliant, in der Sachen/den Anliegen konsequent. Du bist eine Bereicherung für dieses Forum und für uns Baby-Boomer und jüngere Generationen ein Vorbild in Sachen "sich-selbstverantwortlich-einbringen und-zum-Mitdenken/Mitmachen aktivieren lassen". Punkt.

    Bleibe, wie Du bist.

    Grüße
    Kontributor

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    29.01.2019, 21:44

    @ Kontributor
     

    Danke für die Blumen,

    auch für die, die auf mein Mail direkt kommen. Jetzt wäre ich fast wieder "rot" geworden, - aber nur im Gesicht [[freude]]

    SevenSamurai

    29.01.2019, 21:08

    @ helmut-1
     

    5 %

    > Richtung geht auf die 5% zu. Natürlich wird immer wieder krampfhaft
    > versucht, die Ursache dafür zu finden.

    Da ich nichts dagegen hätte, die Hartz IV und Kriegspartei bei 5 % zu sehen,
    hoffe ich, dass die die Ursache einfach NICHT finden...

    [[freude]]

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    Forever-Round

    E-Mail

    06.02.2019, 00:51

    @ Sylvia
     

    Wissenschaftler: Böse weiße Männer haben die kleine Eiszeit im Mittelalter verursacht

    Ganz kurz zusammengefasst:

    Wir Weißen haben damals Amerika erobert und wir haben dabei Seuchen über die Welt verbreitet, an denen viele Millionen Menschen gestorben sind.

    Auf den dann nicht mehr bestellten Ackerflächen der gestorbenen Menschen haben sich Bäume breitgemacht.

    Die Bäume haben dann große Mengen CO2 aus der Atmosphäre gesaugt. (Wie heute jeder weiß: mehr CO2 = wärmer, weniger CO2 = kälter).

    Deshalb ist es zur kleinen Eiszeit gekommen, auch Maunder-Minimum genannt.

    Dazu zwei Links. Bei BBC wird darüber berichtet. Im zweiten Link wird etwas polemischer klargemacht, welche komplexe Schuld wir auf uns geladen haben, und zwar in den Bereichen Klima, Rassen, Krieg, Wald und Kolonisierung.

    https://www.bbc.com/news/science-environment-47063973

    http://joannenova.com.au/2019/02/evil-whites-caused-the-little-ice-age-by-bringing-small-pox-to-america/

    Fleet

    E-Mail

    Tor zum Harz ex NL,
    06.02.2019, 12:43

    @ Forever-Round
     

    Also doch menschengemacht, aber ...

    ... nicht das böse Diesel- oder Benzinfahrzeug?

    Tipp an die Grünen - reload 1980: "Rettet den Baum"

    Unter dem Motto 2020: "Rette sich wer kann!"

    Grüßt

    Fleet

    ---
    "Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht." (H. Heine)

    Slinky

    E-Mail

    06.02.2019, 13:08

    @ Fleet
     

    Sicher?

    Hallo,

    Korrelation zieht nicht zwingend Kausalität nach sich.
    Komisch das die anderen bekannten Minima einen Zyklus von ~206 Jahren haben...

    Grüße,

    Slinky

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










490300 Postings in 57370 Threads, 955 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz