Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    software-engineer

    09.01.2019, 13:57
    (editiert von software-engineer, 09.01.2019, 14:18)
     

    Selbstfahrende Kraftfahrzeuge: Eine realistische Zukunftsperspektive?

    Sind selbstfahrende Kraftfahrzeuge eine realistische Zukunftsperspektive? Kann Künstliche Intelligenz dabei helfen? Wie sicher sind selbstfahrende Kraftfahrzeuge?

    Oder ist das ein ähnlicher Schwindel wie der Klimaschwindel?

    ---
    Links zum Thema:

    "Self driving cars will NEVER be able to drive in all conditions, the head of Google's Waymo autonomous vehicle unit admits" (Selbstfahrende Autos werden NIEMALS imstande sein, unter allen Bedingungen zu fahren, gab der Leiter der Abteilung "Google Waymo Autonomes Fahren" zu).

    Selbstfahrende Autos - Wenn das Auto das Steuer übernimmt

    THE WIRED GUIDE TO SELF-DRIVING CARS

    "In Silicon Valley, there is a race to develop the best technology for autonomous vehicles." (Im Silicon Valley gibt es einen Wettlauf, um die beste Technologie für selbstfahrende Fahrzeuge zu entwickeln).

    ---
    Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

    valuereiter

    09.01.2019, 14:03

    @ software-engineer
     

    ja, klar

    > Sind
    > selbstfahrende
    > Kraftfahrzeuge eine realistische Zukunftsperspektive? ... Wie sicher sind selbstfahrende
    > Kraftfahrzeuge

    die Frage ist nur:

    Ab wann?

    Wo? Für welche Anwendungen?

    (es ist ein wesentlicher Unterschied zwischen einer definierten Umgebung, z.B. einer Autobahn oder einem Hafengelände/Speditionshof/usw., und innerstädtischem Verkehr mit Fußgängern und Radfahrern!)

    software-engineer

    09.01.2019, 14:07

    @ valuereiter
     

    Die größte Herausforderung stellt sicherlich die Anwendung im privaten PKW-Verkehr dar (oT)

    kwt

    ---
    Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.

    valuereiter

    09.01.2019, 14:30

    @ software-engineer
     

    die größten "Anreize" ...

    ... sehe ich eher im gewerblichen Bereich:

    Paketauto, dass (wie ein Hund seinem Herrchen) dem Paketboten auf den Fuß folgt
    --> dieser muss nur noch bei dem Leuten klingeln/die Pakete aushändigen/...

    auf der Autobahn autonome 40 Tonner
    --> der Fahrer kann unterwegs seine Ruhepause machen/sich hinten reinlegen - und übernimmt 2 km vor der Abfahrt, um über Landstraßen und durch die Stadt zum Kunden zu fahren, dort abzuladen, usw.

    Muldenkipper, die nur innerhalb eines Tagebau-Geländes hin- und herfahren

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    09.01.2019, 15:19

    @ valuereiter
     

    Am besten wird es, wenn sich die autonomen 40toner einen Virus eingefangen haben. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    Balu

    09.01.2019, 15:39

    @ Dieter
     

    dann läuft das Notprogramm

    und der Truck fährt automatisch zum Doktor um sich krank schreiben zu lassen, eine ärztliche VO entgegen zu nehmen mit der er dann zur Apotheke fährt sich ein entsprechendes Medikament abzuholen....

    alles wie früher, da gab es Gasoline oder Gasöl auch nur in kleinen EInheiten in der Apotheke, da gab´s keine Tankstellen!

    Bäck tu se ruuhtz

    ---
    Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
    Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

    Balu

    09.01.2019, 14:55

    @ software-engineer
     

    JA!

    Ich wohne auf dem Land und fahre privat vielleicht 5.000 km im Jahr, dafür beruflich ca. 10 x soviel, dessen Ende jedoch absehbar ist.

    Ein privates Automobil wäre bei mir eher ein Autostabil, insofern käme mir ein autonomes KFZ sehr entgegen.

    Buchbar mittels APP für eine Fahrt zum Einkaufen, Dauer ca. 30 Min., danach die Fahrt dann nach hause, macht zusammen 2 Fahrten a 10 Min. = 20 Min.

    Kosten? Sicher wird der Preis/Min so hoch liegen, wie der Markt hergibt.
    Trotzdem: kein Investitionsaufwand für ein KFZ, keine unkalk. Kosten, keine Kapitalbindung, etc.

    Allerdings! Der Grad der Selbstorganisation wird höher und damit ist das Groß der aktuell Lebenden überfordert - und - es wird dagegen gehalten, man gäbe die individuelle Freiheit/Mobilität preis.....blablabla...

    Ordern per Äpp zu einem bestimmten Zeitpunkt für eine bestimmte Dauer und/oder Strecke, Zahlung per Äpp (können/machen ja viele schon, ich kann´s nicht!)
    und basta.

    Alles prima - oder was?

    ---
    Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
    Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    09.01.2019, 15:26

    @ Balu
     

    Freiheit ist durch nichts zu ersetzen.

    Hallo Balu,

    also am besten man hat für die wenigen km eine alte Karre, die möglichst keine Elektronik hat. Eine Karre, die zur Not auch der Schlosser nebenan reparieren kann, die genausogut mit Diesel, Heizöl oder Pflanzenöl zurechtkommt und am besten 4 angetriebene Räder hat.

    Wenn obiges in der Garage steht, erst dann kann man das, was Du oben beschrieben hast, als Ergänzung in Erwägung ziehen.

    Gruß Dieter

    ---
    Wenn es eine Bundesregierung unter Beteiligung der Grünen gibt, ist Steuervermeidung erste Bürgerpflicht.

    Balu

    09.01.2019, 15:45

    @ Dieter
     

    da gebe ich dir recht

    ABER, dem technischen Fortschritt wirst du auch mit dieser alten Karre nicht entkommen, im Gegenteil. Du wirst als Fremdkörper inmitten des automatisierten und vollständig kontrollierten sog. Individualverkehrs als Fremdkörper erkannt und aussortiert.

    Stell die ein Förderband vor, auf dem verschieden große Eier transportiert werden, hupps, ein Windstoss und du bis als Fremdei ausgestossen, landest als Flüssigei beim Nudelhersteller, in deinem Fall in der Schrottpresse.

    Freiheit ist ein Kulturbegriff. Frag mal Jugendliche oder angehende Erwachsen, was die unter Freiheit verstehen, besser noch, du gibst ihnen Begriffe, die du unter Freiheit verstehst vor und fragst sie nach ihrer Definition.

    Erwarte vor allem GRÜNE Wunder.

    ---
    Nie wieder CDU, SPD, Grüne, FDP, Linke.
    Die wahren Feinde eines Volkes sind seine Terroristen, die sich als Politiker, Richter, Staatsanwälte, Polizei und Verwaltungsangestellte tarnen. Der Staat als einziger Hort allen Terrors.

    Socke

    Homepage E-Mail

    09.01.2019, 23:35

    @ software-engineer
     

    Fährt doch relativ sicher

    .. angeblich sogar sicherer als ein menschlicher Fahrer, wobei solche Angaben und Statistiken auch im Sinne der Hersteller "geschönt" sein dürften.

    Auf jeden Fall ist diesem schlafenden Fahrer hier nichts passiert und, hätte ihn nicht die Polizei erwischt, wäre er sicher ohne weitere Probleme an sein Ziel gelangt und hätte dort in Ruhe weiter schlafen können:
    https://www.autobild.de/artikel/tesla-model-3-polizei-stoppt-autopilot-14351739.html

    https://teslamag.de/news/tesla-fahrer-schlaeft-am-steuer-ein-autopilot-faehrt-weiter-21820

    (in anderen Berichten hieß es, dass die Polizei den selbstfahrenden Wagen erst mit Hilfe von 3 Polizeiautos zum Stehen bringen konnte (1 davor, 2 jeweils daneben).

    https://futurezone.at/digital-life/im-autopilot-modus-betrunkener-tesla-fahrer-hinter-dem-steuer-eingeschlafen/400341325

    Bei Fliegern funktioniert so ein Autopilot ja sehr zuverlässig.

    Rotti

    E-Mail

    Pampa,
    10.01.2019, 00:19

    @ Socke
     

    Flugzeuge haben nicht so viele Hindernisse zu beachten.

    Servus Socke!

    > Bei Fliegern funktioniert so ein Autopilot ja sehr zuverlässig.

    Links Luft, rechts Luft, unten Luft, oben Luft...……… der fliegt natürlich gut.
    Wenn mal ein Hindernis auftaucht, bleibt genug Reaktionszeit, da die Technik automatisch weis, dass da eine Gefährdung ist. Auf der Straße ist das aber eine ganz andere Hausnummer. Schon allein die Gefährdungsbeurteilung, ob ein spielendes Kind auf die Straße laufen könnte...………


    M.f.G.
    Rotti

    ---
    Ich esse und trinke, also bin ich.

    Lenz-Hannover

    10.01.2019, 01:23

    @ Rotti
     

    Ebenso bei der Bahn

    warum gibt es keine Züge ohne Fahrer?????????

    Rotti

    E-Mail

    Pampa,
    10.01.2019, 10:39

    @ Lenz-Hannover
     

    Eine sehr gute Frage

    Servus Lenz-Hannover!

    Gerade bei der Bahn währe das besser einzuführen als im Straßenverkehr. Offensichtlich sprechen gewichtige Gründe dagegen. Die Bahn hat ihr Pilotprojekt lieber auf der Straße gestartet. Wenn da ein Bus mit 15 Km/h durch die Gegend fährt, sieht man wie leistungsfähig diese Systeme sind. Aber lassen wir uns überraschen, wie schnell die Entwicklung weiter geht.

    M.f.G.
    Rotti

    ---
    Ich esse und trinke, also bin ich.

    valuereiter

    10.01.2019, 11:49

    @ Lenz-Hannover
     

    wesentlicher Grund

    > warum gibt es keine Züge ohne Fahrer?????????

    Es wird - falls mal irgendeine Störung auftritt (suizidale Person unterm Zug, technische Störung, usw.) - jemand vor Ort benötigt, um mit der Ausnahmesituation umzugehen!
    --> der "Notfahrer" müsste, um im Bedarfsfall vor Ort zu sein, eh immer mitfahren
    Genauso wie auch beim Flug mit Autopilot 2 Piloten im Cockpit "auf Abruf" in Bereitschaft sind!

    zum Vergleich:
    Ein Lkw könnte - wenn das System auf "Störung" geht - noch von einem Notlaufprogramm auf die Standspur gelenkt werden.
    Wenn der Zug menschliche Hilfe braucht (und diese nicht schon vor Ort ist), dann ist das Gleis blockiert = massive und somit teure Störung des gesamten Betriebsablaufs!!!

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










485212 Postings in 56990 Threads, 954 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz