Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    eddie09

    10.10.2018, 09:34
     

    Gibt es denn keine Fahrverbote im Ausland?

    Hallo,

    ich habe den Eindruck, dass es dies nur bei uns gibt. Ist denn die Luft in Rom, Paris um so vieles besser?

    Gruss

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Reffke

    E-Mail

    10.10.2018, 09:59

    @ eddie09
     

    Nur in Kalifornien... (Zeroemission...) (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    eddie09

    10.10.2018, 10:08

    @ Reffke
     

    das gilt es doch erst mal zu verdauen.

    Sind wir Deutschen mit einer genetischen BLÖDHEIT beseelt?

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Reffke

    E-Mail

    10.10.2018, 10:27
    (editiert von Reffke, 10.10.2018, 10:59)

    @ eddie09
     

    Die Deutschen machen sich längst zum Affen mit ihrer konditionierten "Rechtgläubigkeit"

    Hallo eddie09 und allerseits,

    Zu viele "Deutsche", (... besonders jene, die sie regieren!!!), können einfach nicht relativieren... und messen auf Bruchteile von Millimetern, alle Anderen mit Schlüpfergummi! [[zwinker]]

    Fast wie damals die Begeisterung für die Französische Revolution, die verständlich war, aber vergessen ließ, daß sie längst wieder eine Diktatur war, als Napoleon Deutschland erreichte...
    Bis auf Preußen marschierten alle dt. Kleinstaaten mit und kämpfte "Bruder gegen Bruder..."

    Damals entstand dieses Napoleon unterstellte Zitat, um die Deutschen aufzurütteln:
    “Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen.
    Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
    Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.” angeblich (!) Napoleon I. (Napoleon Bonaparte) (1769-1821)


    Erklärend dazu:
    Dieses bekannte Zitat wurde Napoleon von Joseph Görres aus propagandistischen Gründen untergeschoben. Es erschien im Mai 1814 in der von Görres herausgegebenen Zeitung Rheinischer Merkur in den Ausgaben Nr. 51, 52, 54, 56, 61 und sollte mithelfen, die deutschen Leser sowohl gegen die französische Knechtschaft zu empören, als auch den Deutschen im allgemeinen ihre Schwächen, ausgesprochen aus dem Munde ihres Besatzers, drastisch vorhalten. Noch bis heute wird das Zitat oftmals als von Napoleon stammend angesehen.
    Quelle: Altermann Blog

    Zu Joseph Görres

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    CalBaer

    10.10.2018, 17:57

    @ Reffke
     

    Hier fahren sogar noch ab und zu die alten W123 Benz Diesel durch die Innenstadt

    Die modernen Turbodiesel von VW und Audi sind zwar fast alle verschwunden, aber nur weil sie VW grosszuegig zurueckgekauft hat. Wer seinen Diesel behalten will, kann ihn weiterfahren.

    Fahrverbote gibt es nicht, das waere auf Grund der Rechtslage gar nicht durchsetzbar (Schutz des Eigentums). Emmisionswerte werden nur ueber die Neuzulassungen geregelt.

    BTW, ich suche einen Benz W461 (Diesel) bis Bj. 1994. Angebote bitte per PM an mich.

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

    nereus

    10.10.2018, 10:27

    @ eddie09
     

    Der Eindruck täuscht.

    Fahrverbote gibt es überall in der EUdSSR!

    Hallo eddie!

    Wegen schlechter Luft wurden in einigen Regionen Frankreichs temporäre Fahrverbote für Fahrzeuge, die gewisse Emissionswerte überschreiten, verhängt. In diesen Gebieten dürfen alle Kraftfahrzeuge, also auch Motorräder, ohne die Umweltplakette Crit’Air sowie mit der Crit’Air-Klasse 5 – teilweise auch 4 – nicht mehr fahren.
    Die lang anhaltende Sommerhitze hat auch negative Auswirkungen auf die Luftqualität. Aus diesem Grund haben die Behörden in einigen Regionen Frankreichs in den temporären Luftschutzzonen Fahrverbote verhängt.
    Betroffen sind derzeit Paris, Straßburg, Lyon, Annecy und Isère (Alpen-Region, Grenoble). In diesen Gebieten dürfen Autos ohne die Umweltplakette Crit’Air sowie mit der Crit’Air-Klasse 5 – teilweise auch 4 – nicht mehr fahren. Im Falle Isère betrifft das Fahrverbot das gesamte Departement mit allen seinen Autobahnen (A7 und A41 bis 49).


    Quelle: https://www.tourenfahrer.de/artikel/fahrverbote-in-frankreich/

    Für Europa bekommt man hier Auskünfte: https://www.oeamtc.at/thema/reiseplanung/umweltzonen-und-fahrverbote-in-europa-worauf-sie-achten-sollten-16181234

    Allerdings, es kommt noch viel schlimmer!

    Luftverschmutzung an Fußballstadien

    Greenpeace warnt vor der Luftverschmutzung an den Fußballstadien.
    Die gemessenen Stickstoffdioxidwerte (NO2) in Paris, Lyon und Marseille zeigen, dass die von der EU zugelassenen Grenzwerte regelmäßig überschritten werden: bis zu 120 µg/m³ in Marseille anstatt zu 40 µg/m³, und das außerhalb der Luftverschmutzungsspitzen. Die Situation ist besorgniserregend für die Gesundheit der Sportler.


    Quelle: https://www.crit-air.fr/de/aktuelles/2018-06-16.html

    Oder hier:

    Luft auf Kreuzfahrtschiffe so schlecht wie in Beijing

    Eine neue Studie des britischen Channel 4 zeigt auf, dass die Feinstaubbelastung auf Kreuzfahrtschiffe so hoch ist, wie in asiatischen Ballungsräumen. Die Werte sind auf der Oceania gemessen worden, ein Schiff mit bis 2.000 Gästen an Board. Die Werte können bis 84.000 PM pro Kubikmeter erreichen. Die Journalisten hatten vorher eine Messstation am Piccadilly Circus aufgestellt, Mitten von London, wo die Werte 38.840 PM pro Kubikmeter betrugen. Obwohl die Exposition zu diesen Schadstoffen auf Kreuzfahrtschiffen nur sehr kurz ist, bleibt es sehr gefährlich für empfindliche Menschen. Pro Tag pusten solche Schiffe so viel Abgase in die Luft wie ein Million Autos.

    Quelle: https://www.crit-air.fr/de/aktuelles/2017-07-09.html

    Also, bitte immer zu Hause bleiben – da draußen lauert überall der Tod! [[lach]]
    Dramatisches gibt es auch aus Bulgarien zu berichten.

    Bulgarien ist von der EU wegen Luftverschmutzung bestraft worden

    Bulgarien ist am 5. April vom EU-Gerichtshof wegen der Nichteinhaltung der von der EU festgelegten Feinstaubgrenzwerten bestraft worden. Die EU-Vorschriften stellen eine jährliche maximale PM10-Konzentration von 40µg/m³. Hingegen erreichen die Werte in den bulgarischen Städten Pernik 92µg/m³ und Sofia 62 μg/m³ im jährlichen Durchschnitt. Solche Feinstäube sind besonders gefährlich für die Atemwege, das Herz, das Gehirn und in manchen Fällen auch für das Hormonelle System.

    Quelle: https://www.crit-air.fr/de/aktuelles/2017-04-09.html

    Schlecht für die Atemwege?
    Also müßte in Bulgarien an so etwas mehr gestorben werden als z.B. bei uns.

    Was sagt denn dazu die Statistik?

    The highest share of deaths from diseases of the respiratory system including lung cancer was recorded in 2012 in the United Kingdom (20.3%), followed by Denmark (18.4%), Ireland (18.2%), the Netherlands (17.8%) and Spain (17.1%). In contrast, respiratory diseases accounted for less than 8% of all causes of death in Latvia (5.8%), Lithuania (6.4%), Bulgaria (7.0%) and Estonia (7.4%).
    In the EU, deaths due to respiratory diseases represented 13.4% of all deaths.


    Quelle: https://ec.europa.eu/eurostat/documents/2995521/6980739/3-10092015-AP-EN.pdf/bc1e347e-9895-4131-9972-4ef718869c22

    In Bulgarien verzeichnet man also nur halb so viel Tote wie in Rest-Europa.
    Nun werden natürlich die ganz Schlauen sagen: So geht das nicht! [[nono]]
    Die Feinstaubmessungen datieren aus 2017 und die Gesundheitsstatistik aus 2012.

    Frage an die möglichen Fragesteller.
    Glaubt jemand ernsthaft, daß die Luft in Bulgarien 2012 sauberer war als 2017, wo es noch keinen Hype um Abgaswerte gab?

    2015, also 3 Jahr später, hatte sich daran nichts geändert.

    Am häufigsten sind diese Todesfälle in Großbritannien (20,3 Prozent), Dänemark (18,4 Prozent) und Irland (18,2 Prozent). Den geringsten Anteil an tödlichen Atemwegserkrankungen weisen die baltischen Länder und Bulgarien auf. In Lettland sterben nur 5,8 Prozent daran.

    Quelle: https://newsv2.orf.at/stories/2297985/

    OK, dann raucht man in Bulgarien einfach weniger und lebt daher gesünder, gell?

    [image]

    Quelle: https://infographic.statista.com/normal/infografik_4915_anteil_der_raucher_an_der_bevoelkerung_n.jpg

    Für Karten-Unkundige sei der Hinweis gestattet, daß die beiden dunkelbraunen Länder im Südosten Griechenland und Bulgarien sind.

    Braun? Dunkel? .. Dunkeldeutschland? [[hae]]

    Das ist ein sehr guter Hinweis!
    Dann wurden alle diese Statistiken durchweg von Rechtspopulisten oder echten Nazis erstellt.
    Und schon ist das Problem für immer gelöst. [[freude]]

    mfG
    nereus

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    10.10.2018, 10:43

    @ nereus
     

    Die Luft wird besser, wenn deutsche Diesel ins Ausland umziehen

    Klar, hier und da hat die EU-Krake auch im EU-Ausland ihre Fangarme ausgestreckt, aber bei weitem wird dort nicht so gewütet, wie in Deutschland. Lustig wird´s, wenn Millionen von tödlichen Dieselfahrzeugen zu Ramschpreisen in Deutschland verhökert werden und danach im EU-Ausland ihre tödlichen Abgase in die Umwelt blasen. Viele potentielle Käufer reiben sich jetzt schon die Hände, einen gerade eingefahrenen deutschen High-Tech-Diesel zum Spottpreis kaufen zu können.

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/10/06/billige-gebrauchte-ausland-freut-sich-ueber-deutschen-diesel-ausstieg/

    Wenn diese Killermaschinen dann im EU-Ausland ihrer Bestimmung nachgehen, interessiert sich mit Sicherheit niemand mehr für die tödlichen Stickoxide. Die Luft in Europa ist plötzlich viel sauberer geworden, wenn die Pestkarren aus deutschen Innenstädten verbannt wurden.

    Danach wird man den Benzinmotor auf´s Korn nehmen, von wegen Feinstaub und so. Der wird dann als nächste Sau durch´s Dorf getrieben.

    Der Weg zum Elektroauto muss mit allen Mitteln geebnet werden, damit man bei Wind und Sonnenschein den überflüssigen Strom nicht mehr so teuer ins Ausland entsorgen muss.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    eddie09

    10.10.2018, 10:59

    @ nereus
     

    Sorry das ich jetzt mal ganz blöd frage, ich habe seit 4 jahren kein Auto und mache alles mit e-bike

    ok, das bike hat richtig Geld gekostet. liste 6.000,-- gekauft für 3.900,--
    ich bin also nicht mehr uptodate

    jetzt wüede ich noch grne wissen, warum werden die Autobauer im Ausland nicht verklagt. Bauen die etwa ganz saubere Autos

    danke und gruss


















    ß

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    10.10.2018, 11:32

    @ eddie09
     

    Hat einfach andere Gründe

    Denn wie wir alle durch die tolle Geschichtsschreibung der Siegermächte wissen, hat Deutschland nicht nur den 1. Weltkrieg zu verantworten, sondern auch noch den 2. Weltkrieg.
    Deshalb wird dieser ganze Schwachsinn auch nur bei uns mit solch einer Akribie betrieben, denn wir sind schuldig! Und das noch mindestens 5 weitere Generationen...dann dürften die letzten Bio-Deutschen endlich ausgestorben sein und es wird dann das nächste arme Schwein gesucht, das auf immer und ewig die Arschkarte hat. Ist doch ganz einfach....

    Grüße

    Sarkasmus und Zynismus müssen nicht extra gekennzeichnet werden, oder?

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Martin

    10.10.2018, 16:03

    @ eddie09
     

    Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz?

    Im UmwRG ist das sogenannte Verbandsklagerecht festgelegt. Ein Ausfluss aus der EU-Öffentlichkeitsrichtlinie.

    Also wäre die erste Frage, ob die anderen EU-Länder diese auch so DUH_freundlich umgesetzt haben. Deutschland wurde ja seinerzeit durch ein EuGH-Urteil 'nachgeholfen', obwohl dieses anscheinend im Widerspruch zum GG stand.

    QuerDenker

    10.10.2018, 11:15

    @ nereus
     

    Bilanz

    Hallo nereus,

    danke für die Links mit 'Feinstaub AUF Kreuzfahrtschiffen' und im 'circus maximus'!

    Auch für den statistischen Zusammenhang Rauchen<->Feinstaub... ;-)

    Aber es gibt noch mehr zu bedenken:
    -- Reifenabrieb (pro PKW und per anno grob 1kg sein)
    -- Straßenabrieb und Streugutreste

    Auch Flugzeuge und Kohlekraftwerke und bestimmte Industrien usw. werden gerne vergessen.

    Zum CO2 ist zu ergänzen, dass aus meiner Sicht die (chemische) Bilanz - ausgelöst durch ein die letzen 100-200 Jahre massiv 'eskalierendes' Ungleichgewicht Fauna versus Flora - wohl einfach nicht mehr stimmt.
    Es gibt einfach immer mehr Menschen und immer weniger Wald usw.!

    Beste Grüße

    QuerDenker

    ---
    10cc: 'communication is the problem to the answer' ;-)

    nereus

    10.10.2018, 11:36

    @ QuerDenker
     

    Wenn das so ist ..

    .. dann hätte ich dazu eine letzte Idee.

    Hallo QuerDenker!

    Du schreibst: Aber es gibt noch mehr zu bedenken: .. Was, noch mehr? [[hae]]

    -- Reifenabrieb (pro PKW und per anno grob 1kg sein) .. Oh, Gott!
    -- Straßenabrieb und Streugutreste .. Würg!

    Auch Flugzeuge und Kohlekraftwerke und bestimmte Industrien usw. werden gerne vergessen. .. Dat jibbet doch nicht!

    Zum CO2 ist zu ergänzen, dass aus meiner Sicht die (chemische) Bilanz - ausgelöst durch ein die letzten 100-200 Jahre massiv 'eskalierendes' Ungleichgewicht Fauna versus Flora - wohl einfach nicht mehr stimmt. Es gibt einfach immer mehr Menschen und immer weniger Wald usw.!

    Das ist das Ende!

    Und jetzt zur letzten Idee! [[zwinker]]
    Ich buche eine Kreuzfahrt auf Kredit, haue mir noch einmal richtig die Sechsgänge-Menüs in die, zu den Atemwegsröhren parallel laufenden und schwer geschädigten, Verdauungsstränge und mache am letzten Tag vor Reiseende den Kübelböck.

    Nein, das war jetzt nicht politisch korrekt, doch ich bitte um Verständnis angesichts dieser beängstigenden Daten.

    mfG
    nereus

    QuerDenker

    10.10.2018, 11:55

    @ nereus
     

    Wohl eher: Lauf der Dinge

    Hallo nereus,

    > .. dann hätte ich dazu eine letzte Idee.

    Darfst Du gerne machen ;-)

    Auf was ich rauswollte - und ja, das stand 'zwischen den Zeilen' - ist, dass es eine Art 'natürliche Entwicklung' - also nichts 'Menschengemachtes', sondern eher 'Folge' der massiv steigenden Bevölkerung und aufgrund 'Lebensraumumverteilung', eben 'Abholzung'+'Landversiegelung'+.. - ist!

    Rein nach den sog. 'biologischen Zyklen' wäre 'der Mensch' eben pragmatisch gesehen kurz vor dem Aussterben.

    Und das was wir 'Kulturen' nennen, haben ähnliche Zyklen.

    Das ist rein philosophisch eben alles 'Lauf der Dinge'!

    Ob das 'kurz vor' jetzt 10 Jahre oder 100 Jahre oder 1000 Jahre oder 10000 sind, ist eine ganz andere Frage.

    Nochmals beste Grüße

    QuerDenker

    ---
    10cc: 'communication is the problem to the answer' ;-)

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    10.10.2018, 11:37

    @ QuerDenker
     

    Jede mechanische Arbeit

    erzeugt Feinstaub, genau wie jeder Verbrennungsprozess.... das liegt einfach in der Natur der Dinge. Schmierstoffe/Öle, die man an beweglichen Teilen anbringt, zeigen das wunderbar auf, denn in ihnen verfängt sich der ganze Mist. Leider gibt es aber auch Bereiche, wo man mit diesen Stoffen nicht arbeiten kann, daher gibt es auch frei herumfliegenden Feinstaub.

    Grüße

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    Odysseus

    10.10.2018, 13:00

    @ nereus
     

    Ergänzung: Benziner-Direkteinspritzer: Feinstaubschleuder mit Lizenz - DUH: Trittins Vermächtnis

    Der erhebliche Feinstaub der seit gut 10 jahren gängigen Benzin-Motoren in allen PKWs wurde von der Politik völlig ignoriert - obwohl entsprechende Filter von Beginn an hätten verbaut werden können.
    Hätte man dies gemacht bzw. vorgeschrieben und sich nicht nur auf Diesel-Partikelfilter fokussiert, wäre dies heute eine abgastechnisch quasi kaum angreifbare Gebraucht-Fahrzeugmasse.
    Freilich wären die Gewinne der Fahrzeughersteller geringer ausgfallen, obwohl man sicher gemeinsam allmählich das Preisniveau entsprechend hätte anziehen können, so daß auch die "Verluste" im Rahmen geblieben wären.


    Insofern ist klar, dass diese Fahrzeuge das nächste Ziel sein werden, um Neukäufe von Fahrzeugen zu erzwingen.
    Nachrüstung der alten Direkteinspritz-Benziner wäre kostengünstig möglich, das Thema wird bis dato rundweg ignoriert. Qui bono?
    Aber erst muß die Dieselkröte verdaut bzw. die Stickoxid-Tube restlos ausgedrückt sein.

    Die Deutsche-Umwelt-Hilfe könnte man fragen, warum man nicht auch diese Problematik, nach eigener Aussage bekannt, mit dem gleichen Eifer und gemeinschaftlich mit dem Stickoxid angegangen ist.

    Im übrigen ist die DUH vom Alt-Grünen Jürgen Trittin lanciert worden. Auch ihre Finanzierung hat er sichergstellt:

    http://www.danisch.de/blog/2018/10/08/die-deutsche-umwelthilfe/


    Hier wird das Feinstaub-Desaster der Direkteinspritzer beipielhaft deutlich, man könnte es auch Verbrechen nennen:

    https://www.br.de/themen/wissen/krebserregendes-potenzial-abgase-direkteinspritzer-gdi-104.html

    Artikel dazu:

    https://www.br.de/themen/wissen/diesel-motor-direkteinspritzer-feinstaub-stickoxide-100.html


    Ergänzend:

    http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto-abgase-feinstaubproblem-bei-benzinern-die-verharmloste-gefahr-a-1186937.html


    Gruß Odysseus

    Socke

    Homepage E-Mail

    10.10.2018, 13:49

    @ Odysseus
     

    Autos brennen nach dem Motorstart einfach ab

    > http://www.spiegel.de/auto/aktuell/auto-abgase-feinstaubproblem-bei-benzinern-die-verharmloste-gefahr-a-1186937.html
    Ich sollte mir abgewöhnen, auf Links vom Spiegel zu drücken, sowas treibt einen nur zur Weißglut:

    Zitat aus dem Spiegelartikel - "Ottomotoren, bei denen der Kraftstoff bei hohem Druck direkt in den Motorraum gespritzt wird. Der Großteil heute neu zugelassener Benziner sind solche Direkteinspritzer"

    Richtig hätte es "Brennraum" heißen müssen, aber das fällt solchen Journalisten nicht auf.
    Einspritzen in den Motorraum führt unweigerlich zum Motorbrand.
    Die Mainstreampresse steht nicht ohne Grund so in der Kritik. Das Qualitätsniveau ist mehr als lausig.

    Albrecht

    10.10.2018, 14:13

    @ Socke
     

    Manche Fernsehjournalisten können auch die grüne Feinstaubplakette 4 nicht von Euro 6 unterscheiden. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

    CalBaer

    10.10.2018, 18:48

    @ Odysseus
     

    Das Problem der Direkteinspritzer

    Ablagerungen an den Einlassventilen, da sie nicht mehr mit Kraftstoff gespuelt werden. GDIs sind zwar sparsam und leistungsstark, aber die fachgerechte Wartung ist aufwaendig, die Hersteller laden das Problem an den Haltern ab oder es mindert die Effizienz (bereits nach 6000km) und die Lebensdauer der Motoren (sicher im Interesse der Hersteller).
    https://youtu.be/cWpWi1xWlug?t=122

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

    Martin

    10.10.2018, 15:42

    @ nereus
     

    Verdrängte Gefahr - Umweltfuzzis nicht an Aufklärung interessiert

    Grippetote sind zum Teil deutlich frühzeitige Verstorbene (zum Teil Kinder), an Grippe Erkrankte verschleppen diese in Folgekrankheiten, in Herz und Atemwege - auch das führt zu frühzeitigen Tod.

    2017 soll ca. 1000 Tote gegeben haben und 300.000 Erkrankte (nachgewiesen) Dunkelziffer hoch. https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/03/29/grippefaelle-gehen-zurueck

    In GB hat man vor Jahren eine Studie durchgeführt: Im ÖPNV war die Infektionsrate sechs mal so hoch wie im Individualverkehr. Nicht gerechnet die Folgeansteckung durch ÖPNV-Nutzer am Arbeitsplatz, in Altenheimen, Kliniken, usw..

    Man müsste also einen Vergleich zwischen der ÖPNV-Nutzung in Bulgarien und in GB machen. Studien zu diesem Thema werden aber wohl weniger gefördert wie solche zu NO2 und Feinstaub.

    Wieviel zusätzliche Tote und Kranke wird also der Luftreinhalteplan Stuttgart kosten? Die Frage gilt natürlich auch beim Umstieg auf das Fahrrad (Stichwort Fahrradautobahnen). Auf den Kilometer gerechnet eine fünffache Todesrate gegenüber Pkw.

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    10.10.2018, 10:33

    @ eddie09
     

    Am Nasenring durch die Manege

    > ich habe den Eindruck, dass es dies nur bei uns gibt. Ist denn die Luft in
    > Rom, Paris um so vieles besser?

    So bekloppt, wie man die EU-Vorgaben in Deutschland umsetzen will, macht das sonst niemand. Klar, auch andere Großstädte wie Paris oder London haben mit schlechten Luftwerten zu kämpfen und belegen bestimmte Fahrzeuge mit Sonderabgaben oder sogar Fahrverboten, aber immer noch im Rahmen des verträglichen bzw. einzusehenden.

    https://www.morgenpost.de/politik/article215524023/Abgassuender-muessen-vielerorts-schon-draussen-bleiben.html

    Was in Deutschland abgeht, dürfte weltweit einmalig sein. Eine ganze Nation lässt sich von einer NGO am Nasenring durch die Manege ziehen und die Medien applaudieren dazu!

    Nicht ein einziger Spitzenpolitiker (AfD immer ausgenommen!) hat den Arsch in der Hose und sagt, was Sache ist, nämlich, dass die ganze Dieselgeschichte von A bis Z eine einzige verlogene, heuchlerische und angezettelte Kampagne ist, die in Wahrheit nichts anderes zum Ziel hat, als die deutsche Autoindustrie empfindlich zu schädigen.

    Fakt ist und bleibt, dass die Luft schon seit den 1990er Jahren kontinuierlich besser geworden ist, gerade bei den Stickoxiden sogar dramatisch. Schon in wenigen Jahren wird die Luft noch deutlich besser sein als heute. Die unter dubiosen Umständen gemessenen und für gefährlich eingestuften Luftwerte sind realistisch betrachtet alles andere als gefährlich. Was jetzt in Deutschland geschieht, ist eine Strafaktion gegen die Autohersteller gepaart mit der Teilenteignung von Millionen von Autobesitzern.

    Aber die Landtagswahl am Sonntag in Bayern wird zeigen, dass der Deutsche dieses Vorgehen gut und richtig findet, schließlich werden wohl an die 20 Prozent der Wähler ihr Kreuzchen bei den Grünen machen.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










480192 Postings in 56580 Threads, 953 registrierte Benutzer, 0 User online ( reg., Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz