Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Puschkin

    09.10.2018, 14:12
     

    Hallo in die Runde von Puschkin.

    Ich war vor einiger Zeit hier im Forum aktiv mit Themen-Schwerpunkt Russland und
    Aussenpolitik. Mein Anliegen war und ist immer noch, die etwas andere Sichtweise, speziell Russland betreffend, kundzutun.- Eine Sichtweise, die durch meine Muttersprache-Russisch-und tägliche Lektüre einiger Blogger aus Russland immer und immer wieder neu geformt wird.

    Warum ausgerechnet jetzt?

    Nun denn, es schaut so aus, dass das Riesenreich im Osten wankt,-der Führung im Kreml entgleitet die Kontrolle,-Beispiele gibt es mehr als genügend,-daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass sowohl aktuelle Ereignisse, wie der Konflikt zwischen Tschetchenien und Inguschetien, als auch die kommenden, auf ein reges Interesse stoßen könnten.

    Danke für die Freischaltung an Chef.

    Herzliche Grüße

    Puschkin

    Odysseus

    09.10.2018, 14:43

    @ Puschkin
     

    Herzlich willkommen

    > Nun denn, es schaut so aus, dass das Riesenreich im Osten wankt,-der
    > Führung im Kreml entgleitet die Kontrolle,-Beispiele gibt es mehr als
    > genügend,-daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass sowohl aktuelle
    > Ereignisse, wie der Konflikt zwischen Tschetchenien und Inguschetien, als
    > auch die kommenden, auf ein reges Interesse stoßen könnten.



    Da wir alles andere gebrauchen können, als einen Kontrollverlust des Kreml und westliche (Deep State)- Russen-Hasser, die dann Morgenluft wittern, bin ich auf deine Ausführungen gespannt. Allerdings auch auf Informationen zu den Quellen bzw. Blogs zur Verortung der Personen bzw. der Betreiber.

    Auch eine eventuelle Kommentierung/ Ergänzung zu den Beiträgen @aprilizi "vom Balkan" könnte interessant werden.


    Gruß Odysseus

    Fleet

    E-Mail

    Tor zum Harz,
    09.10.2018, 15:20
    (editiert von Fleet, 09.10.2018, 15:42)

    @ Odysseus
     

    Dem kann ich mich nur anschließen

    Hallo Puschkin,

    ein herzliches Hallo auch von meiner Seite.
    Mich würde freuen, wenn du deine Andeutungen konkretisieren würdest.

    Mit großer Erwartung

    Fleet

    ---
    "Aus der Klugheit erwachsen diese drei: Wohl denken, wohl reden, recht handeln." (Demokrit)

    Puschkin

    09.10.2018, 20:34

    @ Odysseus
     

    Der Kreml schwächelt.

    >
    > Da wir alles andere gebrauchen können, als einen Kontrollverlust des
    > Kreml und westliche (Deep State)- Russen-Hasser, die dann Morgenluft
    > wittern, bin ich auf deine Ausführungen gespannt. Allerdings auch auf
    > Informationen zu den Quellen bzw. Blogs zur Verortung der Personen bzw.
    > der Betreiber.


    Hi Odysseus,

    ich werde aus Zeitmangel heute abend nur auf die Ereignisse in Inguschetien
    eingehen. Es gibt dort Massenproteste wegen Landnahme seitens Tschetchenien.

    https://www.youtube.com/watch?v=Cra1N9QIowg

    Es handelt sich um immerhin 25000 ha, was für das winzige Inguschetien recht bedeutend ist, die Inguschen bekommen im Tausch 1000 ha.[[sauer]]

    Der Konflikt hat sich bereits seit einer Woche zugespitzt, die Regierung im Kreml schweigt. Ramsan Kadyrow, der Präsident Tschetcheniens hat sich allerdings geäussert: "Wenn ihr Krieg wollt, dann kommt mir das auch recht.Ich habe die Kraft, so kann ich es euch geben, wenn ich keine Kraft mehr habe,dann könnt ihr das tun. "

    https://pikabu.ru/story/kadyirov_prigrozil_ingushetii_voynoy_6197395

    Die Ratlosigkeit der Kreml-Regierung wird durch Pressesprecher Putins Peskow deutlich gemacht, Zitat:-" Wir beobachten die Situation sehr aufmerksam..."

    https://ria.ru/society/20181008/1530183730.html

    Man stelle sich eine ähnliche Situation mal in Deutschland vor, zwischen Rheinland-Pfalz und Saarland zum Beispiel ...

    So weit so schlecht zum starken Putin.

    Viele Grüße und herzlichen Dank fürs Willkommen an alle.

    Ötzi

    09.10.2018, 15:32

    @ Puschkin
     

    würde mich sehr interessieren

    99% von dem, was man in deutscher Sprache über Russland liest, hat einen deutlichen Bias in die eine oder andere Richtung - so jedenfalls mein Eindruck.

    Ikonoklast

    E-Mail

    09.10.2018, 15:41

    @ Puschkin
     

    Willkommen zurück!

    Kirov?

    ---
    Meine Beiträge sind Satire und als Gesamtkunstwerk zu verstehen!
    "Es gibt verschiedene Kulturen, aber nur eine Zivilisation, die europäische." - Kemal Atatürk

    stocksorcerer

    09.10.2018, 16:42

    @ Puschkin
     

    Willkommen zurück

    Gerade dieses Thema liegt uns allen sehr am Herzen und im Prinzip kriegt man außer über Ria Nowosti/Sputnik oder RT ja kaum etwas mit, wenn man die Sprache nicht beherrscht. Umso besser, dass Du wieder da bist.

    Natürlich kämpfen vermutlich in allen Einflusssphären die Multipolisten und die - ich wollte schon schreiben - Geologen um den Platz an der Sonne. Wieso sollte das in einem so großen Reich wie Russland anders sein.

    Bei allem was ich mitkriege bin ich Putin-Fan. Und weil unsere Systempresse überall lügt, wenn es politisch wird, - gerade beim Systemfeind - fehlt einem in Deutschland vielleicht eine Spur Kritikfähigkeit, wenn man schon jenseits des Systems auf dem anderen Parkett tanzt.

    Daher sind zusätzliche Einblicke in russische Innen- und Außenpolitik aus meiner Sicht sehr interessant. Ich freue mich.

    Gruß
    stocksorcerer

    Floopy50

    09.10.2018, 21:40

    @ stocksorcerer
     

    Puitn

    > Bei allem was ich mitkriege bin ich Putin-Fan.

    Dann bist du aber schlecht informiert. Putin ist in letzter Zeit sehr unbeliebt in der russischen Bevölkerung und das völlig zu Recht. Russland unter Putin hat sich in den letzten 20 Jahren deindustrialisiert und ist zur Tankstelle der Welt geworden. Wenn man auf Kleptokratie und Oligarchenfeudalismus steht, dann wählt man Putin. Für mich ist Putin ein gesteuerter Politiker wie die meisten Politiker auch, würde also nicht so große Hoffnungen in ihn setzen.

    Socke

    Homepage E-Mail

    09.10.2018, 22:51

    @ Floopy50
     

    Putler ist pleite

    > würde also nicht so große Hoffnungen in ihn setzen.
    Vor allem ist er so gut wie pleite (also das Land).
    Wie er da wieder rauskommen will ist mir schleierhaft?

    nereus

    10.10.2018, 07:43

    @ Socke
     

    Selbstverständlich ist man mit man 460 Milliarden US-$ Devisenreserven pleite.

    Hallo Socke!

    Was auch sonst?
    Bei Bedarf bitte hier entlang: http://www.cbr.ru/eng/hd_base/mrrf/mrrf_m/

    Ganz anders schaut das mit den deutschen Target-2 Salden aus.
    Da hat man mit BOMBENFESTEN Forderungen in Höhe von 956 Milliarden Euronen gegen die Schuldner des EWS doch gleich viel bessere Karten. [[freude]]

    Und wenn man vom einstigen Weizen-Importeur zum weltgrößten Weizenlieferanten aufgestiegen ist, dann ist das auch ein Zeichen von Niedergang.

    Bei Bedarf bitte hier entlang: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/262309/umfrage/groesste-weizenexporteure-weltweit/

    Das russische Wirtschaftswachstum reißt sicher niemanden vom Hocker aber es gibt wenigstens eins.
    Die Prognosen schwanken zwischen 1,5 und 2,0 %.
    Für 2019 sehen die Zahlen ähnlich aus.
    Wenn ich mich recht erinnere, wächst in Deutschland die Wirtschaft auch nicht schneller. [[zwinker]]

    Die Rating-Agentur Fitch hat Rußland höher gestuft und: Ulrich Rathfelder, Analyst der Hessischen Landesbank, konstatierte Anfang August, dass die Lage der russischen Wirtschaft hinsichtlich vieler gesamtwirtschaftlicher Daten (Staatshaushalt, Inflation, Leistungsbilanz, Währungsreserven und Nettogläubigerposition gegenüber dem Ausland) sehr stabil sei.

    Quelle: https://ostexperte.de/wachstum-in-russland-bis-2020/

    Also Pleiteszenarien wohin man schaut. [[ironie]]

    Das alte Russen-Problem der Kungelei und Vetternwirtschaft ist etwas, was auch Putin nicht so schnell lösen kann, falls überhaupt.
    Schon zu tiefsten Zeiten der UdSSR galt der Spruch: Moskau ist gaaanz weit weg.
    Das ist strukturell und dauert vermutlich mehrere Generationen.

    mfG
    nereus

    Floopy50

    14.10.2018, 18:33

    @ nereus
     

    alles supi

    > Bei Bedarf bitte hier entlang:
    > http://www.cbr.ru/eng/hd_base/mrrf/mrrf_m/

    Und was soll uns das sagen? Russland braucht die hohen Devisenreserven um überhaupt Rubel emittieren zu können. Russland hat das Currency Board, also ein Währungssystem für Kolonien gedacht.[[zwinker]]


    > Und wenn man vom einstigen Weizen-Importeur zum weltgrößten
    > Weizenlieferanten aufgestiegen ist, dann ist das auch ein Zeichen von
    > Niedergang.
    >
    > Bei Bedarf bitte hier entlang:
    > https://de.statista.com/statistik/daten/studie/262309/umfrage/groesste-weizenexporteure-weltweit/

    Und genau aus diesem Grund steigen die Brotpreise in diesem Monat in Russland um 10 Prozent. Ist genau so wie mit Erdöl. Russland hat viel davon, aber die Spritpreise sind die selben wie in den USA.
    >
    > Das russische Wirtschaftswachstum reißt sicher niemanden vom Hocker aber
    > es gibt wenigstens eins.
    > Die Prognosen schwanken zwischen 1,5 und 2,0 %.
    > Für 2019 sehen die Zahlen ähnlich aus.
    > Wenn ich mich recht erinnere, wächst in Deutschland die Wirtschaft auch
    > nicht schneller. [[zwinker]]

    vertraue keiner Statistik, alles nur geschönt
    >
    > Die Rating-Agentur Fitch hat Rußland höher gestuft und: Ulrich
    > Rathfelder, Analyst der Hessischen Landesbank, konstatierte Anfang August,
    > dass die Lage der russischen Wirtschaft hinsichtlich vieler
    > gesamtwirtschaftlicher Daten (Staatshaushalt, Inflation, Leistungsbilanz,
    > Währungsreserven und Nettogläubigerposition gegenüber dem Ausland) sehr
    > stabil sei.


    Die Ratinagenturen haben Griechenland früher auch höher gestuft

    > Quelle: https://ostexperte.de/wachstum-in-russland-bis-2020/
    >
    > Also Pleiteszenarien wohin man schaut. [[ironie]]
    >
    > Das alte Russen-Problem der Kungelei und Vetternwirtschaft ist etwas, was
    > auch Putin nicht so schnell lösen kann, falls überhaupt.
    > Schon zu tiefsten Zeiten der UdSSR galt der Spruch: Moskau ist gaaanz weit
    > weg.
    > Das ist strukturell und dauert vermutlich mehrere Generationen.

    In der UdSSR war die Korruption bei weitem nicht so ausgeprägt wie heute in Russland. Ausserdem ist Kleptokratie kein Naturgesetz in Russland.

    >
    > mfG
    > nereus

    Sligo

    10.10.2018, 17:30

    @ Socke
     

    IWF Untersuchung - Russland Platz 2 in Rohstoffen und Unternehmensbeteiligungen

    > > würde also nicht so große Hoffnungen in ihn setzen.
    > Vor allem ist er so gut wie pleite (also das Land).
    > Wie er da wieder rauskommen will ist mir schleierhaft?

    Hallo socke,

    Man(n) kann nicht alles wissen aber es gilt 'erst recherchieren dann posten'.

    https://derstandard.at/2000089013761/Laender-sitzen-auf-Billionen-an-Vermoegen

    https://www.imf.org/en/Publications/FM/Issues/2018/10/04/fiscal-monitor-october-2018

    Gruss,
    S.

    Socke

    Homepage E-Mail

    10.10.2018, 18:25

    @ Sligo
     

    Wie lange noch für Putin?

    > https://derstandard.at/2000089013761/Laender-sitzen-auf-Billionen-an-Vermoegen
    Die Frage ist ja, wie lange reicht es noch für Putin?

    Auch wenn der Gute ein paar "Rücklagen" hat, dürfte das nicht unendlich reichen. Er muss den Staat für die Zukunft fit machen und sehe ich im Moment recht wenig.
    Große Sprünge dürfte sich Putin zur Zeit nicht erlauben, denn irgendwann wird auch die Bevölkerung unruhig.

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    14.10.2018, 20:08
    (editiert von HansMuc, 14.10.2018, 20:33)

    @ Socke
     

    So pleite wäre ich auch gerne

    > Vor allem ist er so gut wie pleite (also das Land).
    > Wie er da wieder rauskommen will ist mir schleierhaft?

    Derzeitige Goldreserven der Russischen Föderation:

    Stand: Q2 2018
    Menge: 1.944,00 Tonnen Au
    Wert: 78.155,60 Millionen USD

    In den letzten 5 Jahren hat Russland seine Goldvorräte um durchschnittlich
    47,38 Tonnen Gold pro Quartal erhöht (Q3.2013 bis Q2.2018).

    Dies entspricht einem Zuwachs von jeweils 1896 Mio USD pro Quartal (bei einem
    Preis von 40,02 Mio USD pro Tonne Gold).

    Quelle: https://www.gold.org/research/quarterly-times-series-world-official-gold-reserves-2000

    Jährliche Rendite des russischen Gold Investments von Q1.2000 bis Q2.2018: 4.24 %

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Oberbayer

    09.10.2018, 19:14

    @ Puschkin
     

    Добро пожаловать, Пушкин-

    и я надеюсь, что ты принесешь здесь что-то хорошее.

    mfG Ob

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    09.10.2018, 22:59

    @ Puschkin
     

    Ein herzliches Grüßgott

    Ich bin genauso wie viele andere gespannt auf Deine Infos. Für unsereinen ist es verdammt schwer: Die deutschen MSM bringen über Russland nur Negatives, aufgrund der Anweisung von "oben". Von den Russen liest man auch nur geschönte Berichte. Von den Ukrainern wieder das Gegenteil, und andere, neutrale Infos, gibt es ja nicht.

    Ich weiß nur eines: Sollte die Sache vor und hinter dem Ural mal in die Hose gehen, dann kann man Deutschland endgültig abschreiben. Über hundert Völker in dem Land, - wenn die alle (oder auch nur 20 %)in Deutschland Asylantrag stellen, dann können die Sozialkassen gleich den Antrag auf Offenbarungseid stellen, und die kulturellen Einrichtungen in Deutschland dazu. Vielleicht hat das auch einen gewissen Einfluss darauf, wie Otto Normalo in Deutschland über Putin denkt.

    Die Sache mit Tschetschenien und Inguschetien ist schon interessant. Könnte es nicht sein, dass man im Kreml die deutsche Lösung vorzieht? (Deutsche Lösung = Akte 246, - erledigt durch längeres Liegenbleiben). Egal, was dann dabei herauskommt, - der Kreml steht in jedem Falle dann gut da.

    Die andere Frage, die auch hier angesprochen wurde, das ist der Stellenwert des aktuellen Ansehens der Person Putins. Könnte es sein, dass es sich ähnlich verhält wie in der Türkei? Dort ist es ja bekanntlich so, dass Erdogan besonders bei der Landbevölkerung starken Rückhalt hat, aber in den Städten zunehmend Kritik erntet.

    Puschkin

    10.10.2018, 19:36

    @ helmut-1
     

    Die Leiche im Fluss ....

    >
    > Die Sache mit Tschetschenien und Inguschetien ist schon interessant.
    > Könnte es nicht sein, dass man im Kreml die deutsche Lösung vorzieht?
    > (Deutsche Lösung = Akte 246, - erledigt durch längeres Liegenbleiben).
    > Egal, was dann dabei herauskommt, - der Kreml steht in jedem Falle dann gut
    > da.
    >
    > Die andere Frage, die auch hier angesprochen wurde, das ist der
    > Stellenwert des aktuellen Ansehens der Person Putins. Könnte es sein, dass
    > es sich ähnlich verhält wie in der Türkei? Dort ist es ja bekanntlich
    > so, dass Erdogan besonders bei der Landbevölkerung starken Rückhalt hat,
    > aber in den Städten zunehmend Kritik erntet.

    Hi Helmut,

    und ja, ich weiss, es herrscht bereits eine wahre Inflation an Politikern, die am Fluss sitzen und warten. Hier ist das Angela Merkel. Mittlerweile gibt es nur leider nicht mehr so viele fremde Leichen,und so kann es durchaus sein, dass der Wartende irgendwann den Fluss hinab treibt.

    Akute Probleme in Russland sind so mannigfaltig, dass Putin und seine Riege mittlerweile die Nerven verlieren und Fehler machen. Besonders deutlich wurde dies in der Skripal-Geschichte, wo Putin selbst so ganz lässig am Rande des Wirtschaftsforums in Wladiwostok die Nachricht verkündete, die beiden von britischen Behörden Verdächtigen sind als zivile Personen bekannt und werden schon bald von ihrem Hang, fremde Länder zu bereisen, erzählen.

    Das Interview,aber auch die weitere Entwicklung des Falles wurde bekanntlich eine Blamage für den Kreml.

    Ein anderes Beispiel: - General der russischen Garde, der Putin nahe steht, fordert den Oppositionspolitiker Navalny über youtube zum Duell heraus und verspricht, aus seinem Gegner Hackfleisch zu machen. Der Grund - Navalny hat von Korruptionsfällen in der Behörde Solotows berichtet.

    https://www.youtube.com/watch?v=w7_HexIZcGs

    Hier greift sich jeder Russe an den Kopf.

    Ach ja, dem Zerfall der SU ging ja auch ein Grenzkonflikt Aserbaidschan vs. Armenien voraus. Mal sehen, wie sich die Situation in Inguschetien weiter entwickelt.

    Herzliche Grüße

    Puschkin

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    10.10.2018, 06:12

    @ Puschkin
     

    Man muss nur geduldig am Fluss sitzen können .....

    > Ich war vor einiger Zeit hier im Forum aktiv mit Themen-Schwerpunkt
    > Russland und Aussenpolitik.

    ..... und alles kommt irgendwann einmal vorbei.

    Hallo

    Ich verlinke jetzt ein Video, das ursprünglich in russischer Sprache erscheint, aber auf Deutsch übersetzt wurde. Es stehen russische Nationalisten hinter diesem Informationskanal. Ich finde es hoch interessant, deren Sicht und Erklärungen zu zuhören. Jetzt hat sich -Puschkin- hier eingefunden, der mir sicher die ein oder andere Frage beantworten kann.

    Ich vermute einmal, er kennt die Quelle auch die Russische. Was mich interessieren würde, denn er kann ja die Orginale z.B hier verstehen. Wie beurteilt er diese Analysen? Sind sie aus seiner Sicht gut oder eher sehr speziell und abgehoben?

    Hier auf deutsch ein Beitrag den ich für sehr aufschlussreich halte. Der große Trick der Globalisten – des tiefen Staates .

    Bin wirklich mal gespannt, was ein gebürtiger Russe der im Westen lebt, dazu zu sagen hat.
    Gruss

    ---
    Buntschland bald platt?
    Mir doch egal, solange mein Geld aus dem Bankomaten, mein Strom aus der Dose, mein WiFi aus der Luft, mein Wasser aus dem Hahn und meine Fressalien auf den Tisch kommen! [[freude]]
    ©n0by

    plancom

    11.10.2018, 10:57

    @ Puschkin
     

    Schön wieder von dir zu lesen. (owT) (oT)

    [ kein Text ]
    Puschkin

    11.10.2018, 13:46

    @ Puschkin
     

    Die Sojus-Rakete

    wird mittlerweile von orthodoxen Popen mit heiligem Wasser geweiht.

    https://pikabu.ru/story/na_osvyashchenie_kazhdoy_raketyi_vyidelyaetsya_170_tyis_rubley_byudzhetnyikh_deneg_1377774

    Jedes "Besprenkeln" kostet 170000 Rubel.

    Gruß,

    Puschkin

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    11.10.2018, 14:29

    @ Puschkin
     

    Es wird Zeit

    > wird mittlerweile von orthodoxen Popen mit heiligem Wasser geweiht.
    >
    > https://pikabu.ru/story/na_osvyashchenie_kazhdoy_raketyi_vyidelyaetsya_170_tyis_rubley_byudzhetnyikh_deneg_1377774
    >
    > Jedes "Besprenkeln" kostet 170000 Rubel.
    >
    > Gruß,
    >
    > Puschkin

    dass auch Russland seine Beziehungen zur orthodoxen Kirche endlich mal auf eine vernünftige Basis stellt.

    Die Kirche weiß zwar, dass Geld gefährlich ist für die verirrten Seelen, aber genau deswegen ist es nötig, im Übergang von der Phase der Kultur zur Zivilisation eine rechtsstaatlich einwandfreie Lösung zu finden.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    14.10.2018, 20:51

    @ Puschkin
     

    Wenns hilft...

    > wird mittlerweile von orthodoxen Popen mit heiligem Wasser geweiht.
    >
    > https://pikabu.ru/story/na_osvyashchenie_kazhdoy_raketyi_vyidelyaetsya_170_tyis_rubley_byudzhetnyikh_deneg_1377774
    >
    > Jedes "Besprenkeln" kostet 170000 Rubel.
    >

    Kostet jeweils 2222 EUR. Wenns hilft ist es ein Schnäppchen. [[freude]]
    https://rub.fxexchangerate.com/eur/170000-currency-rates.htmlb

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Puschkin

    14.10.2018, 22:10

    @ HansMuc
     

    Etwas positives zu Putin

    Hallo HansMuc,

    Du hast recht, man sollte auch mal positive Seiten beachten.

    Putin liebt Volksnähe. Mal sind es Fischer auf hoher See, mal Bauern einer Obstplantage.

    [image]

    Kann sich Merkel eine Banane von abschneiden.

    Gute Nacht

    Puschkin

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    15.10.2018, 01:43

    @ Puschkin
     

    Putin und Fischer vom BFS

    > Hallo HansMuc,
    >
    > Du hast recht, man sollte auch mal positive Seiten beachten.
    >
    > Putin liebt Volksnähe. Mal sind es Fischer auf hoher See, mal Bauern
    > einer Obstplantage.
    >
    > [image]
    >
    > Kann sich Merkel eine Banane von abschneiden.
    >
    > Gute Nacht
    >
    > Puschkin


    Siehe dazu den Tweet:

    "Putin und die BFS-Fischer": Leute, die solche Fotos posten, betrachten sie ihre Leser als ausgesprochene Idioten?

    mit Google Translate aus dem Russischen.
    https://translate.google.com/translate?sl=ru&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=https%3A%2F%2Ftwitter.com%2Fdimsmirnov175%2Fstatus%2F817984504757358592&edit-text=



    --------------------------------------------------------------
    Putin und Fischer vom BFS

    Mit wem und warum hat sich der Präsident in der Weihnachtsnacht getroffen?

    ...

    1) Putin im Herbst mit Medwedew ist auf Ilmen angeln gegangen. Ich sprach dort
    mit Fischern, die zu Ehren eines solchen Ereignisses verkleidet waren, und mit
    Fischsuppe aus Porzellan, die sie mitgebracht hatten, aber mehr als echt.

    2) Zu Weihnachten, nach der Tradition, besuchen Sie einen Gottesdienst in einem
    kleinen Tempel in der Provinz Putin wählte das Novgorod Kloster.

    3) Da sie so übereinstimmten, wurden auch diese Fischer zu dem Gottesdienst
    eingeladen, damit sie gleichzeitig mit ihnen darüber sprechen konnten, was im
    September geschehen war.

    ...

    --------------------------------------------------------------
    Quelle: Google Übersetzung aus dem Russischen


    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    13.10.2018, 23:32

    @ Puschkin
     

    Warum Wechsel des Namens im Forum?

    Hallo Puschkin,

    > Ich war vor einiger Zeit hier im Forum aktiv mit Themen-Schwerpunkt
    > Russland und
    > Aussenpolitik. Mein Anliegen war und ist immer noch, die etwas andere
    > Sichtweise, speziell Russland betreffend, kundzutun.- Eine Sichtweise, die
    > durch meine Muttersprache-Russisch-und tägliche Lektüre einiger Blogger
    > aus Russland immer und immer wieder neu geformt wird.
    >
    > Warum ausgerechnet jetzt?

    Unter wieviel Forennamen findet man Dich denn mittlerweile hier im Forum?

    Gruß
    paranoia

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










468088 Postings in 55565 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2048 User online (29 reg., 2019 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz