Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    09.09.2018, 12:31
     

    Ist die SA längst wieder aktiv?

    Ist die SA wieder auferstanden?

    Die schwerwiegenden Folgen, die der Sozialismus zu Anfang des letzten Jahrhunderts über die deutsche Bevölkerung brachte, was letztenendes mit der NSDAP und Hitlerdeutschland endete, sind nach wie vor in heutiger Zeit relevant.

    Damals bediente sich die NSDAP zur Durchsetzung Ihrer Ideen, also dem Mundtot-machen Andersdenkender einer militanten politischen Gruppe, der SA.

    Was haben wir heute: Ein Konglomerat von Parteien, die im Kern sozialistisch geprägt sind, also ein Konglomerat von Grünen, SPD und Linken, Teilen der CSU/CDU, die sich widerum zur Durchsetzung ihrer Ziele einer militanten politischen Gruppe bedienen.

    Diesmal heißt sie Antifa, aber sie könnte sich genauso ehrlich SA nennen. Die Ziele, Methoden und ihre Wirkung sind identisch, gleichfalls ihre Unterstützung von Sozialisten. Der einzige Unterschied zu damals: Damals wurde das Nationale neben dem Sozialistischem betont, heute das Non-nationale neben dem Sozialistischem.

    https://www.zeit.de/1997/12/Der_nationale_Sozialismus
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nationaler_Sozialismus

    Gruß Dieter

    ---
    Ein guter Indikator für die rasch fortschreitende Verblödung deutscher Journalisten und westd. städtischer Wähler ist die Zusstimmungsrate für die Grünen bei den Sonntagsfragen.

    Gernot

    Homepage E-Mail

    09.09.2018, 13:38

    @ Dieter
     

    Parteien auf Seiten des Kapitals

    ...
    >
    > Was haben wir heute: Ein Konglomerat von Parteien, die im Kern
    > sozialistisch geprägt sind, also ein Konglomerat von Grünen, SPD und
    > Linken, Teilen der CSU/CDU, die sich widerum zur Durchsetzung ihrer Ziele
    > einer militanten politischen Gruppe bedienen.
    ...

    Vielleicht bin ich nicht aufmerksam genug, aber ich vermag nicht viel Sozialistisches an Parteien zu erkennen, die stets Konzerninteressen vertreten:
    Im Großen in der Durchsetzung der von Konzernherren gewünschten Neuen Weltordnung,
    im Kleinen beim Bejammern des Zumachens von Karstadt, Schlecker pp. wegen der Arbeitsplätze, obwohl daraus Chancen auf dutzende neue Arbeitsplätze und Selbständige (Läden) entstehen.

    Menschen um 20 können sich gar nicht vorstellen, dass noch Mitte der 60-er in jeder Stadtstraße jeden Wohnviertels oftmals ein paar Drogerien und Zeitungs-/Tabakwarenläden waren sowie oftmals ein Milch-, Kartoffel-, Fahrrad-, Lebensmittel-, Gemüse-, Textilien- und Haushaltswarenladen und natürlich eine Fleischerei. Das waren Arbeitsplätze! Es gab auch Auswahl. Heute sehe ich die in den Zentren mit den stets gleichen Filialen der verschiedenen Ketten nicht mehr.
    Meine Großeltern hatten noch einen Eisschrank - für kühle Getränke, statt eines Kühlschranks, weil der Laden mit Frischwaren ggü. war.

    ---
    Schützt das Auenland gegen Mordor und Pandora gegen das sapiente Neo-Rom!

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    09.09.2018, 14:27

    @ Gernot
     

    Sozialismus predigen und Kapitalismus fördern

    > Vielleicht bin ich nicht aufmerksam genug, aber ich vermag nicht viel
    > Sozialistisches an Parteien zu erkennen, die stets Konzerninteressen
    > vertreten:
    > Im Großen in der Durchsetzung der von Konzernherren gewünschten Neuen
    > Weltordnung,
    > im Kleinen beim Bejammern des Zumachens von Karstadt, Schlecker pp. wegen
    > der Arbeitsplätze, obwohl daraus Chancen auf dutzende neue Arbeitsplätze
    > und Selbständige (Läden) entstehen.

    Dieser Widerspruch zwischen Sozialismus predigen und Kapitalismus fördern ist mir bei SPD und Grünen schon vor langer Zeit aufgefallen. Arbeiterpartei sein wollen und eine Agenda 2010 durchprügeln, Vermietern die Möglichkeit geben, Investitionen mit 11% pro Jahr auf die Mieter umzulegen und anschließend eine Mietpreisbremse fordern, soziale Gerechtigkeit anprangern und Peter Hartz die Gesetze dazu machen lassen, Pazifismus und Gutmenschentum wie ein Mantra vor sich hertragen und Serbien bombardieren, sozialen Wohnungsbau vermissen und öffentliches Eigentum an Investoren verscherbeln ...
    Diese Liste könnte ich seitenlang fortführen!

    Mit wem wir es zu tun haben, haben sie uns nach Chemnitz ja selbst gesagt: #WirsinddieMehrheit.

    Kleiner geschichtlicher Exkurs: Auch in der russischen Geschichte teilte sich die Bevölkerung nach der Oktoberrevolution in zwei Gruppen, von denen sich die eine "Mehrheitler" nannte, bei uns besser bekannt als "Bolschewiken". Ein Zusammenhang entbehrt jedweder Grundlage, Übereinstimmungen wären rein zufällig.

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    BerndBorchert

    09.09.2018, 16:35

    @ Otto Lidenbrock
     

    Es fehlt in Deiner Liste: SPD/Linke -sich "Arbeiterpartei" nennen, aber Millionen Konkurrenten der Arbeiter nach Deutschland holen (oT)

    [ kein Text ]
    Albrecht

    09.09.2018, 17:14

    @ BerndBorchert
     

    Das ist ein wichtiger Punkt! Gewerkschaften kämpfen auch für ein Einwanderungsgesetz. Da kann man sich mal seine Gedanken machen! (oT)

    >

    ---
    SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

    Dieter

    Didschullen + alto alentejo,
    09.09.2018, 18:26

    @ Otto Lidenbrock
     

    Kein Widerspruch

    Hallo Otto Lidenbrock,

    persönlich sehe ich keinen Widerspruch zwischen Sozialismus (als Spielform marxistischer Ideen) und Kapitalismus.

    weil:
    die Realisierung des Marxismus bedingt die Zerschlagung des Bürgertums, des freien Menschen, des selbständigen Bauern genauso wie des kleinen Einzelhändlers.
    Zerschlagen werden diese Strukturen durch den Kapitalismus, der dann die Ausgangsform für die Realisierung des Marxismus bildet. Es ist eine logische Kette.
    Es hat seinen Grund wieso linke Gewerkschaften viel von Großunternehmen, AG´s halten und wenig von Kleinunternehmern.
    Der staatsferne, selbsthaftende Einzelunternehmer, der in seinen Entscheidungen weitestgehend ungebunden ist, ist fast ausgestorben und hierzu hat in hohem Maße die Politik der SPD und später der Grünen unter Beifall der Gewerkschaften beigetragen.

    Gruß Dieter

    ---
    Ein guter Indikator für die rasch fortschreitende Verblödung deutscher Journalisten und westd. städtischer Wähler ist die Zusstimmungsrate für die Grünen bei den Sonntagsfragen.

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    09.09.2018, 14:47

    @ Dieter
     

    Die SA in Hannover

    Lieber Genosse Dieter,

    > Ist die SA wieder auferstanden?

    Nein!
    Die SA war ja nie tot. :)

    Die SA hat in diesem Jahr schon einen Besucher des ehemaligen Gelben Stammtischs Hannover verletzt, der Mitglied einer jungen Partei ist.

    Die lupenreinen SA-Demokraten kopieren dabei die Erfolgsrezepte ihres historischem Vorbilds.

    Noch sind die Vorfälle überschaubar.

    Gruß
    paranoia

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    Tempranillo

    09.09.2018, 15:06

    @ paranoia
     

    Die Vorbilder der Antifa

    > Die lupenreinen SA-Demokraten kopieren dabei die Erfolgsrezepte ihres
    > historischem Vorbilds.

    Bist Du sicher, daß der Vergleich zu Hitlers SA wirklich angemessen ist?

    Dieses Video zeigt, wie vom damaligen CRIF-Chef Jean-Pierre Pierre-Bloch aufgehetzte Männer des BETAR im Fernsehstudio Olivier Mathieu verprügeln, der um eine Gedenkminute für die deutschen Opfer der Vertreibung bittet, und seine Verlobte gleich mit, die anschließend ins Krankenhaus gebracht wurde und eine Fehlgeburt erlitt.

    Ab 3:20: https://www.dailymotion.com/video/xs2kgp

    Wär's nicht besser, als Vorbilder der Antifa Betar und Menahem Begins Irgun zu betrachten, dann paßt es auch zum weltanschaulichen Hintergrund?

    Tempranillo

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    09.09.2018, 15:29

    @ Tempranillo
     

    Deine Frage zu Vergleichsobjekten der SA...

    Hallo Tempranillo,

    ...kann ich leider nicht beantworten.

    > > Die lupenreinen SA-Demokraten kopieren dabei die Erfolgsrezepte ihres
    > > historischem Vorbilds.
    >
    > Bist Du sicher, daß der Vergleich zu Hitlers SA wirklich angemessen ist?

    Gibt es noch andere Schlägertruppen in Deutschland, die Andersdenkende vermöbeln?

    >
    > Dieses Video zeigt, wie vom damaligen CRIF-Chef Jean-Pierre Pierre-Bloch
    > aufgehetzte Männer des BETAR im Fernsehstudio Olivier Mathieu verprügeln,
    > der um eine Gedenkminute für die deutschen Opfer der Vertreibung bittet,
    > und seine Verlobte gleich mit, die anschließend ins Krankenhaus gebracht
    > wurde und eine Fehlgeburt erlitt.

    Trotz hoher Frankreich-Affinität kannte ich weder den Dir zitierten französischen Zentralrat der Juden (CRIF)

    https://fr.wikipedia.org/wiki/CRIF

    noch die zionistische Jugendorganisation BETAR:

    https://fr.wikipedia.org/wiki/Betar

    [...
    En France, le Betar est une organisation de jeunesse juive qui, comme dans les autres pays où il est présent, organise des activités de loisirs — cours de sport de combat (Krav-maga) ou voyages en Israël — mais également des manifestations ou des actions de violence et d'intimidation (entre autres contre Dieudonné et l'auteur Alain Soral).
    ...]

    Übersetzung:

    [... In Frankreich ist der Betar eine Organisation der jüdischen Jugend die, wie in den anderen Ländern, wo er präsent ist, Freizeitaktivitäten organisiert - Kampfsportkurse (Krav-maga) oder Reisen nach Israel - aber auch Demonstrationen oder Gewalt- und Einschüchterungsaktionen (unter anderem gegen Dieudonné und den Autor Alain Soral...]

    Soral kannte ich nur aus Deinen Beiträgen, Dieudonné schon vorher.
    Beim demnächst anstehenden Frankreich-Besuch werde ich mal versuchen mich schlauzumachen.

    Gruß
    paranoia

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    Tempranillo

    09.09.2018, 16:17

    @ paranoia
     

    Weshalb der Vergleich schief ist

    Hallo paranoia,

    > Gibt es noch andere Schlägertruppen in Deutschland, die Andersdenkende
    > vermöbeln?

    Gibt es andere Terroristen und Schlägertruppen, die in Sold und Auftrag des USrael-Imperiums Andersdenkende ermorden und vermöbeln?

    Die Anwort wäre ein klares Nein, womit auch der Vergleich zur SA entfiele.

    Tempranillo

    paranoia

    E-Mail

    Die durchschnittlichste Stadt im Norden,
    09.09.2018, 16:31

    @ Tempranillo
     

    Auftraggeber von Schlägertruppen

    Hallo Tempranillo,

    > Hallo paranoia,
    >
    > > Gibt es noch andere Schlägertruppen in Deutschland, die Andersdenkende
    > > vermöbeln?
    >
    > Gibt es andere Terroristen und Schlägertruppen, die in Sold und Auftrag
    > des USrael-Imperiums Andersdenkende ermorden und vermöbeln?
    >
    > Die Anwort wäre ein klares Nein, womit auch der Vergleich zur SA
    > entfiele.

    Deine Ansicht teile ich nicht.
    Natürlich gibt es Schlägertruppen überall, wo Ziele unmilitärisch aber trotzdem mit Gewalt durchgesetzt werden sollen.
    Ich denke z.B. an Venezuela, das bestimmt nicht zum Einflussbereich unseres transatlantischen Verbündeten gehört.

    Gruß
    paranoia

    ---
    Ich sage "Ja!" zu Alkohol und Hunden.

    Albrecht

    09.09.2018, 17:21

    @ Tempranillo
     

    Wer hat denn Hitler und damit auch die SA finanziert? (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    SCHEITERT DER €URO, ENDET DIE KNECHTSCHAFT!

    Die Großen hören auf zu herrschen, wenn die Kleinen aufhören zu kriechen.
    Friedrich von Schiller (1759 - 1805)

    D-Marker

    10.09.2018, 09:34

    @ Albrecht
     

    Mut Du auch für die Ungläubigen Nachhilfe geben

    Aus dem kunterbunten Lübeck:

    http://www.luebeck-kunterbunt.de/TOP100/Hitlers_Auslandsfinanzierung.htm


    LG
    D-Marker

    Olivia

    09.09.2018, 16:10

    @ Dieter
     

    Hitler soll u.a. erste Kredite vom Großvater des Bush-Clans bekommen haben.

    Wie weit der Bush-Clan an dem Rockefeller-Clan dranhängt, kann ich nicht sagen. Aber das Geld als solches wurde wohl nur vom Großvater bewilligt. Er soll Führungskraft einer Bank gewesen sein. Wem die genau gehörte.... na ja, man kann das alles ergoogeln, wenn es interessiert.

    Clinton-Obmama gehören zum Busch-Clan. B. Clinton werden zusätzlich "Verbindungen" zum Rockefeller-Clan nachgesagt. Im Internet laufen Fotos herum von HRC und einem ihrer Förderer, der KuKlux-Clan-Mitglied gewesen sein soll. https://www.snopes.com/fact-check/clinton-byrd-photo-klan/.

    Also die "Strippenzieher" weisen in der Tat einige Ähnlichkeiten auf.

    Dass sich Clinton mit den Obamas nicht bestens verstanden haben soll, könnte also mehr als ein Gerücht sein. Für die Gleichberechtigung der Schwarzen haben sich übrigens die Republikaner eingesetzt, nicht die Demokraten.

    Hillary ist ein Workoholic, was ich schätze. Sie ist keine Quotenfrau, sondern fleißig und sehr tüchtig. Ich wäre sehr interessiert an ihrem Konzept für ein Gesundheitssystem gewesen. Sie soll sich jahrelang damit beschäftigt haben. Damals verstand ich es überhaupt nicht, dass Obama sein eigenes "Gesundheitssüppchen" kochte. Er wird wohl seine "Verpflichtungen" gehabt haben wegen der Wahlkampffinanzierung.

    Trotzdem: Ich finde es grauenhaft, dass ausgerechnet eine Frau wie Hillary, die man brauchen würde, wie das tägliche Brot, so korrupt und kriminell ist. Darüber könnte ich in der Tat weinen und weinen.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Mandarin

    09.09.2018, 17:23

    @ Dieter
     

    Wer steckt hinter Antifa?

    Hier lang ...

    Tempranillo

    09.09.2018, 17:40

    @ Mandarin
     

    Mach's wie Ariadne

    > Wer steckt hinter Antifa?

    Hinter der Antifa stecken klarerweise Hurenjustiz, Bundestag und Bundesregierung.

    Wenn wir an dieser Stelle den Faden aufnehmen wie Ariadne, finden ganz von selbst aus dem Lügenlabyrinth heraus.

    Wer steckt hinter der Bundesregierung?

    Natürlich Besatzer, Transatlantikimperium, Israel, Hochfinanz, Wall Street, City of London, Großkonzerne, CIA und das Oval Office.

    Dieser Sphäre muß man Linke und Antifa zuordnen und sollte sich bei Gelegenheit überlegen, ob das etwas mit Links oder nicht doch dem äußersten, gewaltbereitesten, kriegslüsternsten und völkermordgeilsten Rechtsextremismus zu tun hat?

    Tempranillo

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










469917 Postings in 55727 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2076 User online (23 reg., 2053 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz