Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Mandarin

    23.07.2018, 15:10
    (editiert von Mandarin, 23.07.2018, 15:48)
     

    New York Times / The Sun: Kamen in Wirklichkeit 10 x 6 Mio Juden in ganz Europa zu Tode?

    Hier Kommentar dazu von Detlef in Deutsch (3 Min)

    Hier die Orginalzeitungsberichte von 1915-1936

    Kamen in Wirklichkeit 10 x 6 Mio Juden in ganz Europa zu Tode?

    Es gibt Zeitungsberichte aus den führenden amerikanischen Zeitungen, die immer wieder an einem Genozid an 6 Mio juden sprechen und das schon ab 1915 und bis 1936. Schaut Euch mal die Orginalzeitungen an. (Link oben)

    Kamen in Wirklichkeit 10 x 6 Mio Juden in ganz Europa zu Tode?

    Oder waren immer wieder ein Volk von 6 Mio auf der Wanderschaft und wurden überall verfolgt und abgeschlachtet?

    Oder gab es damals schon Lügenmedien - auch in Amerika und die 6 Mio sind nur eine Marketingzahl oder Teil irgendeines Rituals?

    Ich habe wirklich Mitgefühl für die vielen Opfer und scheinbar waren es ja noch viel mehr wie ursprünglich angenommen?

    Vielleicht kann hier jemand weiterhelfen und die Angelegenheit aufklären?

    Kosh

    23.07.2018, 17:30

    @ Mandarin
     

    “Die Geschichte der Fake-News reicht mehr als hundert Jahre zurück”

    “Die Geschichte der Fake-News reicht mehr als hundert Jahre zurück”

    - Das Thema kam in der Wende zum 20. Jahrhundert auf. Es war ein wichtiger Bestandteil der Debatte um die Professionalisierung des Journalismus in den USA.
    … Die Leute hatten keine Probleme mit diesem Mischmasch. Niemand nahm damals eine Zeitung in die Hand und ging davon aus, alles darin entspreche der Wahrheit. Die Leser gingen davon aus, selbst herausfinden zu müssen, was stimmte und was nicht. Zeitungen waren damals ein sehr zwangloses und lockeres Medium.


    Der PC-Bierernst unserer Zeit ist da natürlich ein grosses PRoblem, aber wenn ich raten darf, die Geschichte reicht noch viel weiter zurück, Fake News waren / sind über weite Strecken unserer Geschichte Standard, nicht die Ausnahme. Man braucht sich ja nur in diesem Forum umzuschauen, um zu erahnen, welche Faszination Fake News ausüben. Wenn Du etwas verkaufen willst, musst Du erzählen, was die Leute hören wollen. Darauf machte schon @dottore aufmerksam mit einem Verweis auf einen “Verkäufer” allererster Güte. Den Link dazu kann ich aber beim besten Willen nicht auftreiben.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Mandarin

    23.07.2018, 18:26

    @ Kosh
     

    Ist das nicht sehr obscur, daß der Genozid an 6 Mio immer wieder in verschiedene Regionen in Europa angekündigt und berichtet wurde? (oT)

    [ kein Text ]
    nereus

    24.07.2018, 07:42

    @ Mandarin
     

    Nö.

    Hallo Mandarin!

    Du fragst: Ist das nicht sehr obscur, daß der Genozid an 6 Mio immer wieder in verschiedene Regionen in Europa angekündigt und berichtet wurde?

    Eigentlich nicht.
    Wer die rituellen Vorlieben der Größenwahnsinnigen kennt, wundert sich darüber kaum noch.
    Was viel mehr fasziniert ist, daß die mit ihren schmierigen Tricks sich ziemlich erfolgreich durch die Zeiten logen und es jetzt sogar vorübergehend (nichts ist ewig) schafften unangreifbar zu werden.

    Ich schrieb es sinngemäß bereits vor Jahren hier.
    Echte Freiheit ist erst real, wenn ich in einer europäischen Großstadt mit der U-Bahn vom Paul Rassinier Park zur Carlo Mattogno Straße fahren kann, um dann zu Fuß zum NEUEN Historischen Museum am Robert Faurisson Platz zu laufen und dort in einer Sonderausstellung vom Lügen-Eli lesen werde.

    mfG
    nereus

    XERXES

    E-Mail

    24.07.2018, 13:47

    @ nereus
     

    Böse, aber gut...Sehr gut...;-)

    > Echte Freiheit ist erst real, wenn ich in einer europäischen Großstadt
    > mit der U-Bahn vom Paul Rassinier Park zur Carlo Mattogno Straße fahren
    > kann, um dann zu Fuß zum NEUEN Historischen Museum am Robert Faurisson
    > Platz zu laufen und dort in einer Sonderausstellung vom Lügen-Eli lesen
    > werde.
    >
    [[top]]

    ---
    Qui tacet, consentire videtur.

    Bonifatius VIII

    SevenSamurai

    23.07.2018, 20:33

    @ Kosh
     

    Randolph Hearst

    > - Das Thema kam in der Wende zum 20. Jahrhundert auf. Es war ein
    > wichtiger Bestandteil der Debatte um die Professionalisierung des
    > Journalismus in den USA.
    > … Die Leute hatten keine Probleme mit diesem Mischmasch. Niemand nahm
    > damals eine Zeitung in die Hand und ging davon aus, alles darin entspreche
    > der Wahrheit.

    Randolph Hearst.

    Zitat: In 1898, his exaggerated coverage of the Spanish-American War provoked criticism and charges of "yellow journalism." Zitatende

    Es waren ganz klar miese Lügen, nicht einfach eine Übertreibung.

    Nicht umsonst hat Orson Welles mit Citizen Kane einen Film produziert, der von Randolph Hearst gehasst wurde.

    https://www.telegraph.co.uk/culture/film/film-news/9033853/Citizen-Kane-feud-between-Orson-Welles-and-William-Randolph-Hearst-thaws-after-70-years.html

    ---
    It’s a big club, and you ain’t in it.

    gwg

    Homepage E-Mail

    Metropole OWLs,
    24.07.2018, 14:52

    @ SevenSamurai
     

    Yellow journalism

    > Randolph Hearst.
    >
    > Zitat: In 1898, his exaggerated coverage of the Spanish-American War
    > provoked criticism and charges of "yellow journalism." Zitatende
    >
    > Es waren ganz klar miese Lügen, nicht einfach eine Übertreibung.

    Einen Fake-Story-Teller
    nannte man Tagesschriftsteller.
    Heut' heißt die Kanaille:
    Journaille.
    Niemand lügt aktueller und schneller!

    ---
    Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!

    Reffke

    E-Mail

    24.07.2018, 01:42

    @ Mandarin
     

    Man höre und staune...

    Hallo allerseits,

    Auschwitz-Prozeß Krakau 1948

    ...
    Quelle: Bundesarchiv, Welt im Film 137/1948, 8. Januar 1948,

    Wiki dazu.

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    etoile

    24.07.2018, 23:41

    @ Mandarin
     

    15 mal; nicht ganz richtig

    googeln; 256 Verweise 6 Millionen Juden vor den Nürnberger Prozessen

    Gruß etoile

    helmut-1

    E-Mail

    Siebenbürgen,
    25.07.2018, 05:48

    @ Mandarin
     

    Man muss sich hier selbst informieren

    Jeder, der sich - so wie ich z.B. - mit diesem Thema ernsthaft auseinandersetzt, der kommt früher oder später drauf, was Sache ist. Wäre nicht mein Großvater damals im Widerstand umgekommen, dann hätte ich mich wahrscheinlich mit diesem Teil der Geschichte nicht so ernsthaft beschäftigt.

    So aber bin ich mit der Zeit schon auf den Trichter gekommen, - aber nicht nur ich, sondern viele, die sich damit intensiv befasst haben. die Antwort findet man im Talmud, und in der Verheißung. Nach Ansicht der Kabalisten ist es vorgeschrieben, dass das jüdische Volk nur dann ins gelobte Land einziehen kann, wenn erst 6 Mio geopfert werden. Dazu steht im Text auch die Reinigung durch das Feuer.

    Natürlich steht es nicht so wortwörtlich, aber es ist daraus zu entnehmen, - speziell dann, wenn man sich mit der Zahl "6" befasst, die ja im Hebräischen - wie alle Zahlen - durch Buchstaben symbolisiert sind. Wenn man lange genug im Net sucht, dann findet man sämtliche Hinweise dazu, die meisten natürlich auf englisch, weil man das Net von Hiweisen auf deutsch seit langer Zeit schon "gereinigt" hat.

    Es war ja schon einmal im Gespräch, die Sache mit den 6 Mio Juden, und zwar im Jahre 1919, als es einen Holocaust in der Ukraine gab:

    https://www.youtube.com/watch?v=KFMFxj2rfqU

    Nur hatten die verantwortliche Führungspersönlichkeiten der Juden damals festgestellt, dass die weltpolitische Lage für das Umsetzen dieser Verheißung nicht gegeben oder zumindest ungünstig war. Deshalb fiel dieser Holocaust unter den Tisch.

    Hitler dagegen lieferte dann die Voraussetzungen, auch die Verbrennungen im Krematorium ("Reinigung durch das Feuer") existierte. Dazu lieferten die Briten aufgrund ihrer fehlerhaften Politik im Nahen Osten die politischen Voraussetzungen dazu, und so wurde dann der Einzug in den Staat Israel in die Tat umgesetzt. Die fehlerhafte Politik der Briten gipfelte ja in der Bekämpfung der jüdischen Flüchtlingsschiffe, die das Ziel Palästina hatten:

    https://www.deutschlandfunk.de/vor-70-jahren-das-fluechtlingsschiff-exodus-bricht-nach.871.de.html?dram:article_id=390665

    dazu die gesamte Auflistung der jüdischen Flüchtlingsschiffe im Schwarzen Meer:

    http://www.wlb-stuttgart.de/seekrieg/ksp/schwarzmeer/juden_flucht_schiffe.htm


    Da dieser Vorgang eine elementare Bedeutung in der jüdischen Religion hat, wurde - auch mit Hilfe der meisten Staatsführungen auf der Welt - diese Version gewissermaßen festgeklopft, die Anzweiflung dieser These mit den 6 Mio sogar in vielen Staaten kriminalisiert und unter Strafe gestellt. Eine Hinterfragung, eine öffentliche Diskussion, und dgl. mehr könnte das Fundament dieser These aufweichen und die tragende Säule des Judentums zum Wanken bringen.

    Das sind die Hintergründe, auf weitere Einzelheiten will ich hier nicht eingehen, um nicht irgendwelchen Querköpfen die Munition zu liefern, auf das DGF zu schießen.

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










467671 Postings in 55533 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2106 User online (24 reg., 2082 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz