Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    16.05.2018, 14:51
    (editiert von Otto Lidenbrock, 16.05.2018, 15:33)
     

    Neue Datenschutzgrundverordnung DGVSO lässt erste Blogger aufgeben

    Ab dem 25. Mai 2018 ersetzt die Datenschutzgrundverordnung (DGVSO) der EU das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Ich habe mich noch nicht näher mit den daraus resultierenden Veränderungen der Rechtsordnung auseinandergesetzt, aber wie es aussieht, sind diese Veränderungen so gravierend, dass sich private Blogbetreiber gezwungen sehen, ihr Blog vom Netz zu nehmen, weil sie befürchten, ansonsten Opfer der immer schlimmer grassierenden Abmahnseuche zu werden.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article176330556/Datenschutz-Grundverordnung-Die-Angst-der-Kleinen-vor-der-DSGVO.html

    Ein Beispiel ist der altermannblog, den ich immer gerne gelesen habe. Bald wird es ernst, Freunde, nachdem die Freiheit langsam zurecht geschliffen wurde, wird sie anschließend - rechtlich und demokratisch legitimiert - in homöopathischen Dosen abgeschafft.

    https://www.altermannblog.de/altermannblog-das-war-einmal/

    Dies alles geschieht selbstverständlich ausschließlich zum Schutze der Verbraucher, damit diese von den Unternehmen nicht mehr so schamlos über den Tisch gezogen werden können!

    Was in diesem Land passiert, ist einfach unendlich traurig... [[sauer]]

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

    inno

    E-Mail

    16.05.2018, 15:00

    @ Otto Lidenbrock
     

    So auch www.rottmeyer.de

    http://www.rottmeyer.de/wir-sagen-zum-abschied-leise-servus/


    Ich zitiere:

    "Wir sagen zum Abschied leise Servus!

    11. Mai 2018 | Kategorie: Leitartikel

    Werte Leser, auf Grund der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung und den damit verbundenen zusätzlichen Anforderungen auch für Blogs, werden wir unsere Seite in Kürze einstellen. Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne. Jedem Ende auch.

    Besten Dank für Ihre Zeit und alles Gute!
    Frank Meyer + Bankhaus Rott"


    Gruß,
    i.

    Barbara

    E-Mail

    Am Deich,
    16.05.2018, 16:13
    (editiert von Barbara, 16.05.2018, 18:11)

    @ Otto Lidenbrock
     

    http://www.politaia.org/?p=336016 ebenfalls (oT)

    [ kein Text ]
    sensortimecom

    E-Mail

    16.05.2018, 16:18

    @ Otto Lidenbrock
     

    In der UdSSR hat man Dissidenten nach Sibirien verbannt

    In der EUdSSR braucht man das nicht mehr. Per Abmahnung und Drohung mit finanziellem Supergau gehts viel bequemer...

    sprit

    16.05.2018, 18:33

    @ Otto Lidenbrock
     

    Was ist heute anders als vor 80 Jahren? (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt!

    Ankawor

    E-Mail

    Pirmasens,
    16.05.2018, 20:25

    @ Otto Lidenbrock
     

    Für wen gilt sie?

    Die angedeuteten Details habe ich zwar noch nicht alle gelesen, aber ich frage mich, für wen die Verordnung gilt:

    Für einen EU-Bürger, der eine Website in der EU hostet?

    Für einen EU-Bürger, der eine Website außerhalb der EU hostet?

    Für einen Nicht-EU-Bürger, der eine Website in der EU hostet?

    Für einen Nicht-EU-Bürger, der eine Website außerhalb der EU hostet?

    Danke für jede Info

    Ankawor

    ---
    Deutschland ist, wie es ist, weil dort Deutsche leben.
    Afrika ist, wie es ist, weil dort Afrikaner leben.
    Wie wird Deutschland sein, wenn dort Afrikaner leben?

    Fairlane

    16.05.2018, 21:59

    @ Ankawor
     

    https://www.datenschutz-grundverordnung.eu/grundverordnung/art-3-ds-gvo/ (o.T.) (oT)

    [ kein Text ]
    Reffke

    E-Mail

    16.05.2018, 23:41

    @ Otto Lidenbrock
     

    Info dazu...

    https://www.e-recht24.de/datenschutzgrundverordnung.html

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    sensortimecom

    E-Mail

    17.05.2018, 15:23

    @ Otto Lidenbrock
     

    Interessant wären auch die direkten Hintergründe rein juristischer Art...

    ... die zu dieser DGSVO geführt hat.

    War Hr. Max Schrems mit seiner Klage 2011 gegen Facebook unmittelbar Schuld dran, dass die EU die (bisher bestehende) Datenschutz-Richtlinie ausweiten musste? Etwa, weil Facebook-Anwälte eine Gegenklage gegen die EU anstrebten, von der man nichts erfuhr? Oder war es, weil ursprünglich gegen Facebook lt. EuGH. KEINE SAMMELKLAGE möglich war, wie dies Hr. Schrems wollte?
    Von den politischen Gründen mal abzusehen...

    Also wenn ja, möchte ich nicht in der Haut des Hr. Schrems stecken...

    s.
    http://www.salzburg24.at/nach-gescheiterter-facebook-klage-max-schrems-gruendet-organisation-fuer-digitale-rechte/5146198

    https://kurier.at/politik/ausland/eugh-anwalt-eu-weite-sammelklage-gegen-facebook-unmoeglich/298.077.579

    Cascabel

    17.05.2018, 15:52

    @ Otto Lidenbrock
     

    Dann wollen wir mal hoffen,...

    .... dass es das Gelbe noch eine Weile gibt.
    Es wird einfach in jeder Hinsicht enger - und zwar mit atemberaubender Geschwindigkeit

    Gruß von der Finca Bayano


    > Ab dem 25. Mai 2018 ersetzt die Datenschutzgrundverordnung (DGVSO) der EU
    > das deutsche Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Ich habe mich noch nicht
    > näher mit den daraus resultierenden Veränderungen der Rechtsordnung
    > auseinandergesetzt, aber wie es aussieht, sind diese Veränderungen so
    > gravierend, dass sich private Blogbetreiber gezwungen sehen, ihr Blog vom
    > Netz zu nehmen, weil sie befürchten, ansonsten Opfer der immer schlimmer
    > grassierenden Abmahnseuche zu werden.
    >
    > https://www.welt.de/regionales/hamburg/article176330556/Datenschutz-Grundverordnung-Die-Angst-der-Kleinen-vor-der-DSGVO.html
    >
    > Ein Beispiel ist der altermannblog, den ich immer gerne gelesen habe. Bald
    > wird es ernst, Freunde, nachdem die Freiheit langsam zurecht geschliffen
    > wurde, wird sie anschließend - rechtlich und demokratisch legitimiert - in
    > homöopathischen Dosen abgeschafft.
    >
    > https://www.altermannblog.de/altermannblog-das-war-einmal/
    >
    > Dies alles geschieht selbstverständlich ausschließlich zum Schutze der
    > Verbraucher, damit diese von den Unternehmen nicht mehr so schamlos über
    > den Tisch gezogen werden können!
    >
    > Was in diesem Land passiert, ist einfach unendlich traurig... [[sauer]]

    Centao

    17.05.2018, 16:13

    @ Otto Lidenbrock
     

    DSGVO - für Blog's

    Hallo Otto,

    die in den Foren und Blog's überwiegend anonym angemeldeten Foristen stellen ohnehin kaum relevante personengebundene Datensammlungen dar.

    Die Ab- und Eingrenzung der Risiken im Datenschutz ist überschaubar, die Risiken zu Drittseiten wie Amazon.com sind darstellbar und zu vertreten.

    Wichtig wäre das Impressum konform anzugleichen und ein Verfahrensverzeichnis wenigstens vorzuhalten.

    Das Ende von Rottmeyer.de finde ich bedauerlich, die DSGVO ist sicherlich nur ein Sargnagel!

    Gruß,
    CenTao

    Ganapati

    18.05.2018, 11:52

    @ Otto Lidenbrock
     

    Visitenkarten als Datenschutz-Falle - es wird langsam absurd ...

    https://www.welt.de/wirtschaft/article176468214/DSGVO-Visitenkarten-werden-durch-neue-EU-Regel-zum-Datenschutz-Problem.html

    „Bei strenger juristischer Auslegung kann man zu dem Schluss kommen, dass ein Unternehmen bei der Übergabe einer Visitenkarte direkt informieren muss, was es mit den Kontaktdaten machen wird“, sagte Susanne Dehmel, Geschäftsleiterin für den Bereich Datenschutz und Sicherheit.

    und

    "Möglicherweise erinnere sich jemand in einigen Jahren nicht mehr, dass er einst seine Visitenkarte überreichte. Bei einer Beschwerde des Geschäftspartners kann dies ein Unternehmen in Erklärungsnot bringen. Die Beweislastumkehr gehört zu den wesentlichen Neuerungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)."

    Martin

    19.05.2018, 16:46

    @ Ganapati
     

    Ja , das betrifft auch sämtliche Kundendateien

    Es geht ja um Zustimmung für die 'Verarbeitung' der Daten: "das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung"

    Selbst für die Löschung braucht man das Einverständnis, vermutlich jede dieser Aktionen abgedeckt auf der Zustimmungsliste. Wenn die Geschäftspartner nicht reagieren kann die Firma das Geschäft einstellen.

    DT

    19.05.2018, 18:38

    @ Martin
     

    Jetzt mal ganz cool bleiben. Wo kein Kläger da kein Richter. Außerdem haben die Behörden nur begrenzt Personal. (mTuL)

    Momentan sind es erstmal die Abmahnvereine, die profitieren. Ich bin sicher, wenn man da mit einem Rechtsanwalt droht, dann ziehen die den Schwanz ein, wie anno dazumals der Gangster "Freiherr" Günther von Gravenreuth, der sich schließlich mit eigener Hand selbst gerichtet hat.

    In ganz BW gibt es zB "nur" 50 Datenschützerstellen, und die sind nicht nur mit der Jagd auf Visitenkarteneinstecker nach der Messe beschäftigt. Begreift Ihr das nicht? Diese Verordnung schielt nicht nach dem kleinen Mittelständler, dabei gehts gegen die Amikonzerne wie Facebook, Google etc.

    DT

    Martin

    19.05.2018, 20:47

    @ DT
     

    Die Großkonzerne schreiben das in ihre AGB, das war's

    Die liest eh niemand.

    Was aber in der Richtlinie noch steht ist die Freigabe des Datentauschs über die EU-Länder hinweg.

    "(5) Die wirtschaftliche und soziale Integration als Folge eines funktionierenden Binnenmarkts hat zu einem deutlichen Anstieg des grenzüberschreitenden Verkehrs personenbezogener Daten geführt. Der unionsweite Austausch personenbezogener Daten zwischen öffentlichen und privaten Akteuren einschließlich natürlichen Personen, Vereinigungen und Unternehmen hat zugenommen. Das Unionsrecht verpflichtet die Verwaltungen der Mitgliedstaaten, zusammenzuarbeiten und personenbezogene Daten auszutauschen, damit sie ihren Pflichten nachkommen oder für eine Behörde eines anderen Mitgliedstaats Aufgaben durchführen können."

    Keine Ahnung, ob das bisher schon so geregelt war.

    Otto Lidenbrock

    E-Mail

    Nordseeküste,
    23.05.2018, 09:32

    @ Otto Lidenbrock
     

    Beim Drücken des Auslösers wirst Du zum Straftäter

    Wer zukünftig fotografiert und dabei - absichtlich oder zufällig - Menschen auf den Sensor bekommt, macht sich praktisch beim Drücken des Auslösers strafbar. Die EU hat es sich offensichtlich zur Aufgabe gemacht, aus jedem Bürger einen Straftäter machen zu können.

    http://https://www.tichyseinblick.de/tichys-einblick/der-buerger-als-feind-wie-bruessel-und-berlin-mit-der-dsgvo-politik-machen/

    Eine schöne neue Welt wird das!

    ---
    "Ich lege für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, dass ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwänglichen Dummheit verachte und mich schäme, ihr anzugehören."

    Arthur Schopenhauer

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










465223 Postings in 55337 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1940 User online (20 reg., 1920 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz