Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    08.05.2018, 04:01
    (editiert von NST, 08.05.2018, 04:14)
     

    Deagel.com

    Hallo,

    hier mal die aktuelle Länder Liste aus 2017 von Deagel.com. Es geht mir nur um die dort aufgeführten Zahlen und den Ausblick auf 2025. Das wären von jetzt ab in 7 Jahren. Was auch noch sein könnte, dass ich es falsch verstehe und der Ausblick sich auf 25 Jahre in der Zukunft bezieht. Wie auch immer ..... Hier noch der Ausblick [[hae]]

    Klickt man die Länder an und geht zu den Zahlen, dann stösst man auf leichte Irritationen. Bei D wird eine Bevölkerung von noch 28 Millionen angegeben und anderes mehr. Diese Halbierung der Bevölkerung zieht sich durch die ganze westliche Welt. Ich vereinfache das jetzt sehr stark und sage einfach, alle westlichen Demokratien zeigen ähnliche Zahlen, auch die Schweiz.

    Russland und China auch der Rest von Asien halten in etwa ihren augenblicklichen Stand. Ebenso verhält es ich für Südamerika. Asien und Südamerika haben teilweise sogar Wachstum.

    Meine erste Interpretation wäre folgende: Begrenzte Kriege mit atomaren, chemischen oder biologischen Waffen scheinen nicht die Ursache dieses Rückgangs der Bevölkerung in den westlichen Demokratien zu sein, denn man findet es auch in Australien und Kanada. Trifft meine erste Vermutung zu, dass sich die Prognosen auf das Jahr 2025 beziehen, wäre das eigentlich fast genau mein Renteneintrittsalter. Kurz und knapp, die Baby Boomer wären so gut wie alle verrentet.

    Was würde passieren, wenn die Baby Boomer und alle anderen von staatlichen Leistungen Abhängigen keine Rentenleistungen und Sozialfürsorge mehr erhalten würden und zwar in allen heutigen Wohlfahrtsstaaten. Wäre das eine möglich Erklärung für den massiven Bevölkerungsrückgang in den Demokratien? Aus meiner Sicht die beste Erklärung, weil sie den prozentualen Teil des Bevölkerungsrückgangs der nicht in jedem Land gleich ist, sehr gut erklären würde.

    Ich weiss, die verlinkte Seite hat keinen guten Ruf. [[freude]] Es gibt sie aber und es steckt auch einige Arbeit dahinter. Wenn jemand noch andere Ideen hat diese Zahlen zu erklären - nur zu, es sind so oder so nur Spekulationen.

    Warum wohl gibt es diese Seite, wäre auch noch eine nicht ganz unwichtige Frage, es ist ja keine Firma die dahinter steht, wie es auf den ersten Blick erscheint.
    Gruss

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    08.05.2018, 08:03

    @ NST
     

    Für Deutschland scheint die Erklärung unstimmig zu sein

    Die Höhe der Renten der DRV ist lt. offizieller Zahlen bis '25 stabil. Von einer Schleifung aller Sozialsysteme für so ein Sterbeszenario sind wir himmelweit weg.

    Ganz anders schaut es aus, wenn die Energie "unbezahlbar" würde (ERoEI, ETP, ...). Das schlüge auf alle Lebensbereiche voll durch. Dann würde je Land die technische Fallhöhe für den Rückgang relevant.

    Grüße nach TH

    ---
    [image]

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    08.05.2018, 11:23

    @ FOX-NEWS
     

    Wenn es ein Energieproblem wäre ....

    > Ganz anders schaut es aus, wenn die Energie "unbezahlbar" würde (ERoEI,
    > ETP, ...). Das schlüge auf alle Lebensbereiche voll durch. Dann würde je
    > Land die technische Fallhöhe für den Rückgang relevant.

    ... dann müssten viele Staaten in der Prognose weit aus schlechter dastehen. Ich habe das jetzt nicht bei jedem Land überprüft, aber ich sehe den grössten Bevölkerungseinbruch bei den Staaten mit hohen Renten und Pensionsversprechen. Länder wie China oder Indien müssten bei hohen Energiepreisen viel schlechtere Zahlen ausweisen. Könnte auch ein direkter Zusammenhang mit den ausgegeben Staatsanleihen sein und ein Kollaps der selbigen mit entsprechenden Folgewirkungen.
    Gruss

    sensortimecom

    E-Mail

    08.05.2018, 13:28

    @ NST
     

    Die "Deagel-Prognosen" stimmen dann...

    ... wenn sich in den westlichen Ländern infolge sozialem und wirtschaftlichem Zusammenbruch Bürgerkriege ausbreiten, die zugezogenen "Fachkräfte" wieder in ihre Heimatländer zurückkehren, und die alte Bevölkerung versucht, in Scharen das Land zu verlassen um irgendwo in der Ferne Zuflucht zu suchen. Durchaus nachvollziehbar.

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    08.05.2018, 13:47

    @ NST
     

    Zusammenhang

    Ich sehe das eher von dem Standpunkt, dass sich dort der Bevölkerungsrückgang umso stärker ausprägt, wo der Abstand zu einer vorindustriellen Gesellschaft größer ist. Länder, die stärker agrarwirtschaftlich aufgestellt sind, dürften demnach eher mit technologisch/energetisch einschneidenden Ereignissen fertig werden als Länder, wo die Landwirtschaft nur noch ein "Nischendasein" fristet.

    Sicher, die USA sind weltgrößter Produzent von Nahrungsmitteln, jedoch ist der Anteil der in der Landwirtschaft tätigen Menschen in den USA mit am niedrigsten. Sind halt riesige Farmen, die nur von einer handvoll Menschen bewirtschaftet werden ... der Mechanisierung sei Dank. Fällt die Mechanisierung weg, fehlen schlicht die passenden Arbeitskräfte.

    Es ist nämlich bei weitem einfacher, Landarbeiter in Fabriken zu holen als Fabrikarbeiter zurück auf die Felder....

    Kaladhor

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    08.05.2018, 19:48

    @ Kaladhor
     

    Genau

    In China wirtschaften 3/4 der Bevölkerung auf niedrigem technischen Level, das sollte man bei der ganzen modernen Poserei in den Küstenstädten nicht vergessen. In Indien dürfte das Verhältnis noch krasser sein.

    Für die ist der Weg zurück zu Ochs und Esel ein kurzer ...

    Grüße

    ---
    [image]

    Waldläufer

    E-Mail

    08.05.2018, 17:36

    @ NST
     

    Was mir so schlagartig auffällt,

    in meinem Bekannten-/ Familienkreis sind sehr viele Menschen gestorben, die Altersklasse ca. 50 bis 60 waren. Könnte auf den Schlag mehr als 10 aufzählen in den letzten 3 bis 4 Jahren etwa. Und soooo groß ist mein Bekanntenkreis auch nicht. Todesursachen: Herz, Lunge, Krebs und auch ein Unfall...

    Das macht mich doch sehr nachdenklich.


    schöne Grüße an alle (habe zur Zeit kein Internet, und überfliege immer nur kurz die Beiträge)

    bürgermeister

    08.05.2018, 17:44

    @ Waldläufer
     

    Darüber mache ich mir schon lange Gedanken...

    Wikipedia: Der 500. Atomtest der USA fand im März 1970 auf der Nevada Test Site statt, wobei Mehrfachsprengköpfe mit einer höheren Sprengkraft getestet wurden.
    Liste der Kernwaffentests

    ---
    "Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde zu sein, muß man vor allem ein Schaf sein." A. Einstein

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    08.05.2018, 19:52

    @ bürgermeister
     

    Unplausibel

    Was sollten Atomtest-Folgen für einen Einfluss auf Herz- und Lungenleiden haben (ex Krebs)? Zu den Unfällen sag ich schon mal garnix. [[zwinker]]

    ---
    [image]

    day-trader

    E-Mail

    08.05.2018, 20:19

    @ FOX-NEWS
     

    Kausalitäten, Korrelationen, Komplexität mT

    Die Menschheit führt seit knapp 200 Jahren ein Experiment mit sich, dem Planeten sowie unzähliger Variablen durch, welches seinesgleichen sucht (und welches insbesondere ab Ende WKII deutlich beschleunigt wurde).

    Wohl dem, der da über "Einflüsse" Bescheid weiß, wo doch die allermeisten Menschen bereits bei zwei Variablen innerhalb kybernetischer Systeme episch scheitern!

    Die Logik des Misslingens: Strategisches Denken in komplexen Situationen

    https://g.co/kgs/NbGX1k

    > Was sollten Atomtest-Folgen für einen Einfluss auf Herz- und Lungenleiden
    > haben (ex Krebs)? Zu den Unfällen sag ich schon mal garnix. [[zwinker]]

    ---
    Best Trade!!!

    Kaladhor

    E-Mail

    Münsterland,
    08.05.2018, 20:33

    @ day-trader
     

    Was das Experiment sicherlich noch beschleunigt hat,

    ist die Freisetzung ungeahnter Mengen synthetischer Stoffe in die Umwelt, auf die die Natur keinerlei "Antwort" der Verwertung hat.

    ---
    Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!

    FOX-NEWS

    fair and balanced,
    09.05.2018, 16:08

    @ day-trader
     

    Die 200 Jahre Experiment haben zu einer stetig steigenden Lebenserwartung geführt ...

    > Die Menschheit führt seit knapp 200 Jahren ein Experiment mit sich, dem
    > Planeten sowie unzähliger Variablen durch, welches seinesgleichen sucht
    > (und welches insbesondere ab Ende WKII deutlich beschleunigt wurde).

    ... und gesünder alt werden sie auch noch! [[hüpf]] [[applaus]]

    Wenn im persönlichen Umfeld ungewohnt viele die "Hufe hochreissen", dann handelt es sich wohl eher um Ausreisser als den Normalfall.

    Grüße

    ---
    [image]

    Mandarin

    09.05.2018, 20:59

    @ Waldläufer
     

    Sehr weise Beobachtung ...

    Hallo Waldläufer,

    sehr gute Beobachtung.

    Grosse Wirkung entfacht sicher der expotentiell zunehmender Elektrosmog, den alle Mikrowellenwaffen (Handy, Wlan)-Süchtigen gar nicht oft genug und nahe genug bei sich tragen können. Mit Smartmeter, zunehmender Nutzung in Farradayischen Käfigen wie Auto, Zug oder Flugzeug und zukünftig 5 G für IOT lässt sich das Sterbealter selbst bei gesundem Essen und Lebensalter weiter - heimlich - kräftig senken.

    Bei gesunden Mäusen hat man festgestellt das durch "nur" 1 WLAN Router die Lebenzeit um 50% reduziert und Sie krank und aggressiv und verrückterweise süchtig auf den WLAN Router werden. Bsp: 80-50% 40 Jahre. Da sitzen alle auf einer Zeitbombe, das geht jetzt sehr schnell.


    Aber wenn interessiert das schon?

    Gruß

    Mandarin



    in meinem Bekannten-/ Familienkreis sind sehr viele Menschen gestorben, die
    > Altersklasse ca. 50 bis 60 waren. Könnte auf den Schlag mehr als 10
    > aufzählen in den letzten 3 bis 4 Jahren etwa. Und soooo groß ist mein
    > Bekanntenkreis auch nicht. Todesursachen: Herz, Lunge, Krebs und auch ein
    > Unfall...
    >
    > Das macht mich doch sehr nachdenklich.
    >
    >
    > schöne Grüße an alle (habe zur Zeit kein Internet, und überfliege
    > immer nur kurz die Beiträge)

    Martin

    09.05.2018, 21:10

    @ Mandarin
     

    Super, mal sehen, ob es bei unseren Rennmäusen auch funktioniert

    >
    > Bei gesunden Mäusen hat man festgestellt das durch "nur" 1 WLAN Router
    > die Lebenzeit um 50% reduziert und Sie krank und aggressiv und
    > verrückterweise süchtig auf den WLAN Router werden. Bsp: 80-50% 40 Jahre.
    > Da sitzen alle auf einer Zeitbombe, das geht jetzt sehr schnell.
    >

    NST

    Homepage E-Mail

    Südthailand,
    10.05.2018, 04:39

    @ NST
     

    Aus einem anderen Thread ....

    ist das vielleicht die Antwort:

    Die Entwicklung des Anteils der Top 10% Vermögensinhaber am Gesamtvermögen von Deutschland:
    Jahr: 1998 2003 2008 2013 2017
    Anteil 45 % 49 % 53 % 58 % 65 %


    Das dürfte auf die ganze westliche Welt zutreffen.

    Gruss

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










464807 Postings in 55306 Threads, 951 registrierte Benutzer, 2108 User online (18 reg., 2090 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz