Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    nereus

    17.04.2018, 08:51
     

    Trump & Co - Kennen wir überhaupt das Drehbuch des großen Theaters?

    Hier mal eine echt alternative Sichtweise auf die offiziellen und vielen alternativen Weltbetrachtungen.

    Ich weiß nicht, ob diese Beschreibungen den Realitäten entsprechen – sie sind auch schwer durchschaubar – aber sie vermitteln zumindest einmal eine andere Sicht auf Dinge, die von unseren Medien völlig ausgeblendet werden.

    Ein gutes Schachspiel beginnt immer mit einer offensiven Eröffnung.
    Je offensiver die Eröffnung, umso besser die Chancen für denjenigen, der sie führt.
    In unserem Fall hatte Robert Mueller diese Offensive.
    Er hat kläglich versagt und muss nun abgehalftert und verzweifelt zu immer kriminelleren Methoden greifen, um noch an seine Chance glauben zu können.
    Aber die hat er nicht.

    Und von nun an werden wir sehen, wie Trump mehr und mehr die Berichterstattung steuert und kontrolliert.
    Nun, aber was hat das mit Scooter Libby zu tun, den Trump am 13.4.2018 begnadigt hat?

    Lewis “Scooter” Libby war seinerzeit ein enger Vertrauter und Berater von Dick Cheney, Vizepräsident unter George W. Bush.
    Ich will nicht in die Umstände seiner Verhaftung und Verurteilung gehen, aber so viel: Es war der Versuch des Schattenstaats George W. Bush einzuschüchtern.

    Bush ist selbst Mitglied des Schattenstaats, aber er wollte damals nicht so schnell und so schlimm sein, wie seine Drahtzieher es vorgaben.
    Der Prozess war auf falschen Zeugen aufgebaut und war durch und durch eine politische Hexenjagd.

    Trumps Begnadigung vom Freitag ist der Startschuss für eine Operation, diese falschen politischen Prozesse in den USA zu beenden und die verräterischen “Sonderermittler” à la Robert Mueller ihrer Beseitigung und Strafe zuzuführen.
    Und sie stellt eine unmissverständliche Drohung an den Schattenstaat dar.

    Es geht nicht um George W. Bush.
    Er selbst war Teil des Schattenstaats und Mittäter des Terrorakts auf das World Trade Center.
    Es geht auch nicht um Lewis Libby, sondern allein um die Tatsache, dass er ohne Schuld ins Gefängnis kam, nur weil er als Druckmittel des Schattenstaats gegen den damaligen Präsidenten der USA herhalten musste.
    Seine Verurteilung und Inhaftierung waren rein politisch motiviert.

    Und nun begnadigt und befreit Trump Scooter Libby und sendet damit die Botschaft durch das politische Washington, dass politische Prozesse und Verfolgungen nicht länger toleriert werden.

    Dies ist auch eine gute Nachricht für den ebenfalls politisch Verfolgten, General Dr. Flynn.
    Trumps Begnadigung heißt laut vernehmlich, dass der Prozess gegen Flynn niemals hätte stattfinden dürfen. Wenn nötig wird Flynn ebenfalls begnadigt werden.
    Wahrscheinlich gilt das gleiche für Paul Manafort.

    Flynn war im nationalen Sicherheitsrat der USA und wurde zum Risiko, weil er Beweise dafür hatte, dass Obama ISIS gegründet und unterstützt hatte.
    Als Flynn ein Berater Trumps wurde, musste er kalt gestellt werden, womit sich die politische Hexenjagd gegen ihn erklärt.

    Mit Libbys Begnadigung dreht Trump nun die politische Verfolgung herum.
    Unschuldige kommen frei, aber dahinter steckt natürlich die Drohung, dass die Schuldigen nun an der Reihe sind, strafverfolgt zu werden.
    Beides geht natürlich Hand in Hand und somit ist die Begnadigung Libbys ein weithin gehörter Starschuss für die Wende, nämlich den Gegenangriff. Das versteht ganz Washington.
    ..

    Zu erwähnen ist auch, dass ein Bericht über die kriminellen Machenschaften des Andrew McCabe und seines Chefs James Comey gerade herausgebracht wurde.
    Comey hat gerade ein Buch voller Lügen über Donald Trump veröffentlich, und am selben Tag steht er nun im Rampenlicht krimineller Ermittlungen.
    Dabei geht es um Lügen vor Gericht, ja sogar Meineid und um die Herausgabe von streng gehüteten Staatsgeheimnissen, — und das sind Kapitalverbrechen und Verrat.
    Dies ist ein weiteres Detail im großen Mosaik.
    Dies setzt auch Rod Rosenstein weiter unter Druck, weil nun ermittelt werden wird, warum er nicht ermittelt hat.

    Für mich jedoch ist der Zeitpunkt aussagekräftig:
    Man hat die Veröffentlichung von Comeys Buch abgewartet, um ihn dann öffentlich zu zerstören.


    Mir sagt dies, dass die Trump-Allianz ohne Stress arbeitet.
    Sie haben alles vorbereitet und so viele Pfeile im Köcher, dass sie gelassen abwarten können, bis einer der Schattenstaat-Deppen sich aus dem Fenster lehnt,
    um ihm dann vom Dach genüsslich seine eigene Scheiße auf den Kopf fallen zu lassen.
    Für mich bekommt das Ganze Züge einer Slapstick- Komödie.

    Q sagte schon oftmals: “Enjoy the show”, also “genießt die Vorstellung”.
    Mir macht es wirklich mehr und mehr Spaß, — das kann ich euch allen sagen.
    Trumps Begnadigung ist DIE KRIEGSERKLÄRUNG an den Schattenstaat!
    Und die Raketen in Syrien waren der Startschuss.


    Quelle: http://globalundergroundnews.de/die-begnadigung-von-scooter-libby-oder-die-gegenattacke-beginnt-der-brummbaer/

    Besteht also doch noch Hoffnung, die viele andere Hoffnungslose schon aufgegeben haben? [[zwinker]]

    mfG
    nereus

    Griba

    E-Mail

    Dunkeldeutschland,
    17.04.2018, 09:12

    @ nereus
     

    Schön wäre es ja, aber die Angelsachsen-NWO-Ostküste - was auch immer - spielen über mehrere Banden.

    Insofern könnte das aktuelle Schauspiel auch Teil eines Planes sein, den wir nicht kennen. [[zigarre]]

    ---
    Beste Grüße

    GRIBA

    Weiner

    17.04.2018, 09:45

    @ nereus
     

    Schattenspiele

    Hallo Nereus!

    > Besteht also doch noch Hoffnung, die viele andere Hoffnungslose schon
    > aufgegeben haben? [[zwinker]]

    Nein, Hoffnung besteht keine mehr, stattdessen sollte jeder sich sorgfältig vorbereiten und - wenn darüberhinaus Kräfte frei wären - sich politisch engagieren.

    Wenn jemand, wie Trump, in seinem eigenen Land gegen derartige Widerstände kämpfen muss und selbst nicht eindeutig besser - und möglicherweise nur ein neuer dunkler Schatten ist, dann darf man, gemäß dem gesunden Menschenverstand, nicht auf ihn setzen. Es bräuchte in den USA jetzt einen Mann wie Lincoln, doch den sehe ich in Trump und seinem Anhang nicht.

    Das gleiche gilt aber auch für Russland, wobei ich auf meinen Beitrag von gestern Abend verweise. Der Krieg in Syrien ist für ihn nicht zu gewinnen, und er sollte sich deshalb eine alternative Strategie überlegen.

    Auf die dritte Partei, nämlich die gegenwärtigen europäischen Eliten, brauche ich überhaupt nicht eingehen - hier ist jeder Gedanke und Kommentar eine reine Zeitverschwendung.

    Die Situation, in der wir uns befinden, wird sehr schön ausgedrückt in einem Bild von Caspar David Friedrich:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Eismeer

    Diese Situation - eigentlich ist es ein Patt, in dem die Kräfte sich gegenseitig zermalmen, ohne etwas gewinnen zu können - wird noch bis zum Jahr 2020 anhalten. Danach wird das Eis in Bewegung geraten und alles abrasieren, was sich ihm in den Weg stellt.

    Das Einzige, was uns retten könnte, wäre der überdeutliche Ruf nach Frieden, und zwar in allen den drei zuvor genannten Weltregionen.

    MfG, Weiner

    nereus

    17.04.2018, 11:02

    @ Weiner
     

    Sag an!

    Hallo Weiner!

    Du schreibst: Nein, Hoffnung besteht keine mehr, stattdessen sollte jeder sich sorgfältig vorbereiten und ..

    Woher beziehst Du Deine Insider-Erkenntnisse?

    Wenn jemand, wie Trump, in seinem eigenen Land gegen derartige Widerstände kämpfen muss und selbst nicht eindeutig besser - und möglicherweise nur ein neuer dunkler Schatten ist, dann darf man, gemäß dem gesunden Menschenverstand, nicht auf ihn setzen.

    Ich wiederhole die Frage: Was weißt Du, was wir noch nicht wissen?

    Das gleiche gilt aber auch für Russland, wobei ich auf meinen Beitrag von gestern Abend verweise. Der Krieg in Syrien ist für ihn nicht zu gewinnen, und er sollte sich deshalb eine alternative Strategie überlegen.

    Den Beitrag habe ich gelesen.
    Der Krieg ist fast gewonnen.
    Aber die Gefahr ist nicht vorbei, da gebe ich Dir recht.

    Auf die dritte Partei, nämlich die gegenwärtigen europäischen Eliten, brauche ich überhaupt nicht eingehen - hier ist jeder Gedanke und Kommentar eine reine Zeitverschwendung.

    Zustimmung! Alles nur Pudel des Kraken.

    Diese Situation - eigentlich ist es ein Patt, in dem die Kräfte sich gegenseitig zermalmen, ohne etwas gewinnen zu können - wird noch bis zum Jahr 2020 anhalten. Danach wird das Eis in Bewegung geraten und alles abrasieren, was sich ihm in den Weg stellt

    Du hast sogar ein Zeitlimit – 2020, Respekt!
    Du kennst meine Frage von oben.

    mfG
    nereus

    Weiner

    17.04.2018, 12:04

    @ nereus
     

    it's history

    Hallo Nereus!

    Ich beschäftige mich mit der Geschichte. Die tut sich reimen (siehe den Ausspruch von Mark Twain), und sie hat, wie alle guten Gedichte, ja wie alles in der Welt, ihren Rhythmus, ihr Metrum.

    Ist also eine analytische Aufgabe. Jeder kann sie durchführen, man braucht höchstens das große Einmaleins. Und endlose Geduld bzw. Zeit für historische Recherchen.

    Nimm mal die größten Kriege, die die USA hatten, und bestimme ihre Abstände. Dann wirst Du wissen, wann der nächste ansteht.

    Ich habe hier schon weitere Zahlen genannt, für die sich aber niemand interessiert hat. Also begnüge ich mich mit Andeutungen. Zur Darstellung eines ganzen Geschichtsmodells ist das Forum ohnehin nicht geeignet.

    MfG, Weiner

    stocksorcerer

    17.04.2018, 14:51

    @ Weiner
     

    Welcher Lincoln? Doch nicht etwa Abraham?

    Hallo Weiner,

    wenn Du den nämlich meinst, dann entgleisen mir die Gesichtszüge. Schon klar. Für die meisten Amerikaner ist er der 16. Präsident der Vereinigten Staaten der große Oberguru. Der Held. Der brave Unbestechliche aus dem Volk, der seine guten Absichten mit seinem Leben bezahlen musste. Aber die meisten Amerikaner glauben auch, dass Saddam Hussein für 911 verantwortlich war.

    Also, falls Du den tatsächlich meinst, dann müssen wir über das hier reden:

    https://snapoutofitamerica.wordpress.com/2014/01/20/the-terrible-truth-about-abraham-lincoln-and-the-confederate-war/

    Für das aktuelle Zeitgeschehen auf der amerikanischen Bühne fehlten mir die Einblicke, um da nachvollziehbare Hypothesen ausbreiten zu können. Ich finde die Darstellung, die nereus präsentiert hat, aber stringent und plausibel und halte sie für möglich.

    Gruß
    stocksorcerer

    Weiner

    17.04.2018, 17:44

    @ stocksorcerer
     

    Genau den meinte ich, ...

    ... und gemessen an dem ist Trump ein Hosenscheixxxer!

    Werter Stocksorcerer, wenn ich Lincoln ein gewisses Format zuschreibe, dann meine ich exakt das, was in dem von Dir zitierten LINK steht. Man hat ihn wohl nicht umsonst erschossen. Es geht hier absolut nicht um ein moralisches Format sondern um die Fähigkeit, mit geschichtlichen und politischen Kräften hart und professionell umzugehen. Nur dann kann man "Geschichte machen" (wenigstens auf dem Felde der Politik).

    Glaubst Du etwa, dass Trump, obwohl er es sicher gerne tun würde, in der Lage wäre, Zeitungen schließen und Druckerpressen zu zerstören lassen? Journalisten und Redakteure zu verhaften? Unliebsame Politiker ohne Prozess ins Gefängnis werfen zu lassen? Das kriegt er nicht auf die Reihe, vermutlich tippt er nichtmal seine Twitter-Messages selbst in die Zeile, und den "Theaterspielchen" (so die hier geäußerte Einschätzung), mit denen er sich versucht, denen läuft die Zeit davon.

    Der übernächste Präsident wird ein neuer Lincoln sein. Und nach dem Friedensschluß wird es eine erste Präsidentin geben. Bei der wird man dann von einem moralischen Format reden können. Leider werde ich das nicht mehr erleben.

    MfG, Weiner

    PS: Es hat scheinbar etwas für sich, wenn Trump herumlaviert, zwei Schritte vor, und einen zurück, unberechenbar. Seine Feinde werden ihm das als Schwäche auslegen und nicht nachlassen. Er hat im Moment nicht genug Partner im "tiefen Staat", weil man ihm nicht traut und er - siehe oben - nicht verlässlich erscheint. Außerdem kann er diesen Leuten offenbar keine realistischen, zukunftssicheren Angebote machen. Einigen müsste er Straffreiheit/Immunität u.ä. versprechen - Cäsar konnte mit diesem Instrument der 'clementia' gut umgehen. Es hat ihm auch nichts genützt. Aber Rom hat sich durch ihn wieder stabilisiert.

    Kosh

    17.04.2018, 18:15

    @ Weiner
     

    Halte mit @dottore dagegen

    Trump …

    - … dozierte endlos, allerdings sehr scharfsinnig.

    Das passt insofern zu Deiner Twitter-Vermutung, als dort meines Wissens keine endlosen Zeichenfolgen zugelassen sind. Wie allerdings sein ausgeprägter Scharfsinn dazu passt, will mir nicht in den Sinn.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    stocksorcerer

    18.04.2018, 11:32

    @ Weiner
     

    aaah okay

    Huhu Weiner,

    ich hätte am liebsten immer gerne beides, ein Gefühl für Moral und Gerechtigkeit und gleichzeitig auch die politische Finesse, bestehende Gesetze zu nutzen, um die Dinge langsam ins Lot zu bringen und die Verbrecher zu kassieren. Vermutlich kann man nicht beides haben und erfolgreich sein. Das wäre aber wünschenswert.

    Dafür würde ich auch gerne in Kauf nehmen, wenn es etwas länger dauert, falls man es schafft, das bestehende System von innen heraus implodieren zu lassen, ohne die Verfassung zu untergraben.

    Wie wir Merkel loswerden, ist mir dafür aber tatsächlich gleich, sofern es geschieht, also hinke ich zumindest zeitweilig selbst ein wenig mit der Moral... ;)

    Gruß
    stocksorcerer

    Weiner

    19.04.2018, 06:45

    @ stocksorcerer
     

    Dr. Angela Seltsam wird uns bis knapp 2021 regieren

    Leider - werter Stocksorcerer!

    Sie ist der einfallsloseste Kanzler, den wir je in Deutschland hatten (nach dem Zweiten Weltkrieg). Null eigene Kreativität und null freie Gestaltungskraft, nicht der geringste Durchblick auf irgendeinem politischen Feld. Reines Spiel mit der Macht, überwiegend reaktiv - das aber sehr professionell.

    Das Problem ist: unsere Verfassung gebietet ein konstruktives Mißtrauensvotum. Das gälte dann nicht nur für den formalen, dafür vorgesehenen politischen Prozess sondern auch für ungewöhnliche Maßnahmen, etwa einen Volksaufstand. Das hieße: es muß erst ein komplettes Regierungsprogramm (inklusive wichtiger Gesetzentwürfe) erarbeitet, eine Regierungsmannschaft aufgestellt, sodann öffentlich kommuniziert - und danach mit Massenstreiks und Massendemonstrationen durchgesetzt werden.

    Nach meiner Einschätzung ist das (ansonsten hier auf dem Forum so hochverehrte) deutsche Volk dazu gar nicht in der Lage. Es ist so einfallslos wie seine Kanzlerin.

    Mit böser Zunge könnte ich also sagen: wir haben die Kanzlerin, die wir verdienen.

    Wünsche aber allen hier einen schönen Tag!

    MfG, Weiner

    Socke

    Homepage E-Mail

    19.04.2018, 10:22

    @ Weiner
     

    Man schau sich die Leute doch an

    > Nach meiner Einschätzung ist das (ansonsten hier auf dem Forum so
    > hochverehrte) deutsche Volk dazu gar nicht in der Lage. Es ist so
    > einfallslos wie seine Kanzlerin.
    Das eher nicht, es liegt an einem anderen Umstand: die größte Gruppe innerhalb des "deutsche Volks" sind Alte und Kranke. Die sind froh, morgens auf die Beine zu kommen. Ein wirklicher Kampf ist da nicht zu erwarten. Keine Gegenwehr, keine Aktionen, keine Kraft.
    Die zweitgrößte Gruppe ist die der "umgepolten" Menschen, die das wirklich alles oder zum großen Teil glauben, was man ihnen vorsetzt. In dieser Gruppe herrscht der Grundgedanke vor, der Mensch an sich ist vom Grunde her gut.
    Auch da kommt nichts mehr, ist nur wenig Umgestaltungswillen vorhanden.

    Ankawor

    E-Mail

    Pirmasens,
    19.04.2018, 11:15

    @ Socke
     

    Um das Offensichtliche nochmal hervorzuheben

    > die größte Gruppe
    > innerhalb des "deutsche Volks" sind Alte und Kranke. Die sind froh, morgens
    > auf die Beine zu kommen. Ein wirklicher Kampf ist da nicht zu erwarten.
    > Keine Gegenwehr, keine Aktionen, keine Kraft.
    > Die zweitgrößte Gruppe ist die der "umgepolten" Menschen, die das
    > wirklich alles oder zum großen Teil glauben, was man ihnen vorsetzt. In
    > dieser Gruppe herrscht der Grundgedanke vor, der Mensch an sich ist vom
    > Grunde her gut.
    > Auch da kommt nichts mehr, ist nur wenig Umgestaltungswillen vorhanden.

    Es trifft vielleicht nicht ganz das Thema, aber angesichts deiner Darstellung der beiden größten Gruppen des deutschen Volkes konnte ich nicht umhin ...:

    Diesen beiden größten Gruppen - zu alt und zu krank zur Gegenwehr, zu gutgläubig für Umgestaltungswillen - der Einheimischen steht die Gruppe der Neusiedler gegenüber: Jung, gesund, stark, angriffslustig, selbstbewusst, fordernd und teils auch mit unumstößlichen Visionen ihrer Zukunft in Deutschland, z. B. Allah hat die ganze Welt erschafften, somit auch Deutschland, also gehört Deutschland uns - wer fände ein Argument dagegen?

    ---
    Deutschland ist, wie es ist, weil dort Deutsche leben.
    Afrika ist, wie es ist, weil dort Afrikaner leben.
    Wie wird Deutschland sein, wenn dort Afrikaner leben?

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    19.04.2018, 09:03

    @ Weiner
     

    Der wird auch eher ein Alter von 30 bis maximal 40 Jahren haben müssen

    > Der übernächste Präsident wird ein neuer Lincoln sein. Und nach dem
    > Friedensschluß wird es eine erste Präsidentin geben. Bei der wird man
    > dann von einem moralischen Format reden können. Leider werde ich das nicht
    > mehr erleben.
    >
    > MfG, Weiner
    >
    > PS: Es hat scheinbar etwas für sich, wenn Trump herumlaviert, zwei
    > Schritte vor, und einen zurück, unberechenbar. Seine Feinde werden ihm das
    > als Schwäche auslegen und nicht nachlassen. Er hat im Moment nicht genug
    > Partner im "tiefen Staat", weil man ihm nicht traut und er - siehe oben -
    > nicht verlässlich erscheint. Außerdem kann er diesen Leuten offenbar
    > keine realistischen, zukunftssicheren Angebote machen. Einigen müsste er
    > Straffreiheit/Immunität u.ä. versprechen - Cäsar konnte mit diesem
    > Instrument der 'clementia' gut umgehen. Es hat ihm auch nichts genützt.
    > Aber Rom hat sich durch ihn wieder stabilisiert.

    Der Wird auch ein Alter von 30-maximal 40 Jahren haben müssen, so wie Augustus bei Regierungsantritt, Napoleon bei Regierungsantritt, Josef Stalin bei der Revolution und Adolf Hitler bei der Machtübernahme. Nur ein Mannin diesem Alter kann den 30-jährigen eine sensationelle Karriere versprechen, von denen sie sich in ihrer Jugend niemals träumen ließen und nur diese 30-jährigen können die Organisation der Machtübernahme bewältigen und den 20-jährigen, sensationellste glaubwürdige Karriereversprechungen machen.
    Und die 30-jährigen werden benötogt für den Aufbau und die 20-jährigen, um die Revolution auch physisch durchzusetzen.

    Das ist Trumps Hauptmanko. Er ht nicht einmal einen 20-jährigen befähigten Neffen, den er als seinen Erben einsetzen könnte, so wie Cäsar einen hatte in der Person Octavians.

    Gruß Mepistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Falkenauge

    17.04.2018, 10:41

    @ nereus
     

    Hinter dem Schattenstaat

    Hallo nereus,

    das klingt plausibel, und ich glaube auch, dass sich Trump gegen den Schattenstaat in gewisser Weise wehrt. Aber er wird nur bis zu einer gewissen Grenze gehen können, sonst wird er erledigt.

    Auch glaube ich nicht, dass er das komplizierte Hintergrundgeflecht ganz durchschaut.
    Denn hinter dem Schattenstaat stehen noch die eigentlichen Lenker, die Geheimgesellschaften. Auf sie deutete Woodrow Wilson hin, Präsident von 1913 bis 1921, als er schrieb: „Seit ich in die Politik getreten bin, sind mir die Ansichten von Männern vor allem privat anvertraut worden. Einige der größten Männer in den Vereinigten Staaten auf dem Gebiet des Handels und der Industrie haben Angst vor etwas. Sie wissen, dass es eine Macht irgendwo so organisiert, so subtil, so wachsam, so verriegelt, so vollständig, so durchdringend gibt, dass sie lieber nur flüstern sollen, wenn sie sie verurteilen.”

    Einer der einflussreichsten Orden ist "Skull & Bones", von dem über den Historiker Anthony Sutton einiges an die Öffentlichkeit gekommen ist. Trumps früherer Wahlkampf-Finanzmanager und jetziger Finanzminister, Steven Mnuchin, ist seit 1985 Mitglied des Ordens Skull & Bones. Weiß er das und kennt er die Bedeutung des Ordens?

    Aber dieser Orden ist nur einer dieser geheimen Machtelite.

    Gruß
    Falkenauge

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










469971 Postings in 55731 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1156 User online (11 reg., 1145 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz