Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Reffke

    E-Mail

    13.03.2018, 13:58
    (editiert von Reffke, 13.03.2018, 14:38)
     

    Trump feuert Tillerson....

    Hallo allerseits,

    Spannende Tage... [[zwinker]]
    https://www.nzz.ch/international/trump-feuert-us-aussenminister-rex-tillerson-ld.1365551
    Gestern wurden die "Ermittlungen" zu Russiagate ad acta gelegt und heute feuert Trump Tillerson!
    CIA Chief Mike Pompeo rückt an seine Stelle...
    https://www.zerohedge.com/news/2018-03-13/trump-fires-rex-tillerson-replaces-him-cia-chief-mike-pompeo
    Offenbar gab sich GB alle Mühe, neues Unheil anzuzetteln.
    Tillerson sprang sofort auf den Zug!
    Tillerson: Moscow "Clearly" Behind Skripal Poisoning, "Will Trigger A Response"
    Womöglich war die voreilige wohlfeile Art und Weise dieser "Vergasung"auch dem POTUS zu idiotisch...
    https://de.sputniknews.com/politik/20180313319903891-lawrow-russland-grossbritannien-vergiftungskripal-spion/

    MfG, Reffke

    ---
    Die Lüge ist wahrer als die Wahrheit, weil die Wahrheit so verlogen ist. André Heller
    ------------------------------
    ==> Fundgrube zur Lage: www.paulcraigroberts.org

    Odysseus

    13.03.2018, 14:41
    (editiert von Odysseus, 13.03.2018, 15:16)

    @ Reffke
     

    GB- Mae lehnt sich zum Giftanschlag ganz weit aus dem Fenster

    Die Springer-Hetzer und Profi-Russland-Basher bringen gar schon den Nato-Bündnisfall ins Gespräch. Strafkatalog etc., hier wird ein Fass aufgemacht wie zu Zeiten der Krim-Entscheidung.

    Gestern Abend :
    https://www.bild.de/politik/ausland/theresa-may/anschlag-auf-unser-land-55077604.bild.html

    Aktuell:
    https://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/may-sanktionen-gegen-russland-55078926.bild.html


    Je größer die Welle, umso dämlicher steht der "Russe" da.

    Man vergiftete also nahe einer Parkbank im öffentlichen Leben tagsüber einen Doppel (!!) -agenten nebst Tochter. Schon blöd genug.
    Und ist dabei auch noch so deppert, dass sie überleben.( Hier wäre natürlich noch Interpretationsraum für absichtliche Unterdosierung als "Warnung" oder "Einschüchterung" vermeitliches Wissen für sich zu behalten)
    Als Mittel soll hochwirksames(!) Nerven-Gift aus eindeutig russischen Militärlabors verwendet worden sein.

    Und es gibt natürlich nur die Erklärung, dass die russische Regierung das beauftragt haben muss.

    Einfach so mal aus Rache für vermeitlichen Vaterlandsverrat.

    False Flag, andere Geheimdienste, Infos zum Opfer und seiner (Doppel-)Tätigkeiten, Motiv?, Ermittlungen in alle Richtungen? Qui Bono?
    - Alles Fehlanzeige, unnötig. Sicherheitshalber heißt es natürlich:
    "Letztlich muß man die Ermittlungen abwarten".


    Ziel aus meiner Sicht: (weitere) Fußball-WM-Zerstörung, großer Versuch zur weiteren Russen-Dämonisierung mit dem Vorschlaghammer a la "Russen schmeißen in der Welt mit Gift und Gas um sich".[[wut]]

    Hoffnung: So offensichtlich, dass es hoffentlich kontraproduktiv wirkt.

    Mal sehen ob der Tillerson-Nachfolger ins gleiche Horn stößt.


    Gruß Odysseus

    Kosh

    13.03.2018, 15:06

    @ Odysseus
     

    Zum Londoner Fenstersturz wird wohl es wohl deswegen nicht kommen

    Ja da frage ich mich schon manchmal, was die MASSE von Hollywood eigentlich gelernt hat?

    In jedem Agentenfilm sterben Agenten. Doppelagenten leben besonders gefährlich, als Zuschauer erlebe ich deren vorzeitiges Ableben denn auch eher neutral.

    Und da wollen uns die Briten-May und im Gefolge der Ami-Tillerson weis MACH(T)en, dass wegen eines illoyalen russischen Doppelschlapphuts ultimativ mit der grossen Kelle die Sanktionssuppe umgerührt werden muss?

    Richtig spannend wird es aber frühestens, wenn wir erfahren, ob es sich dabei um einen unserer genialen False Flags - die Verzweifelten Staaten sag ich nur - gehandelt hat, um Putin "noch weiter" in Bedrängnis zu bringen.

    Na ja, dann MACHT er halt statt Suppe einen auf Pekingente. Die Zugverbindungen sollen da auch bald besser werden.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    14.03.2018, 19:36

    @ Kosh
     

    Zitat aus dem Starikow

    Ich musste mich mit der Geschichte von Kriegen viel
    beschäftigen, und zu allen Zeiten stellte ich fest: Die Zeitgenossen
    verlegten den Krieg in eine unbestimmte Zukunft, während dieser sich
    bereits an der Schwelle ihrer Länder befand.“
    Carl von Clausewitz (* 1. Juni 1780, † 16. 11. 1831)

    Besorgt grüßt
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Kosh

    15.03.2018, 12:50

    @ Oblomow
     

    Die Geschichte der KRIEGe ist in der Veränderung

    Ja, vom 1. WeltKRIEG sollen alle regelrecht überrascht worden sein. Damals hatten sie aber noch keine Atomwaffen, das vereinfacht die Entscheidung direkt KRIEG gegeneinander zu führen doch erheblich.

    - Die Zeitgenossen verlegten den Krieg in eine unbestimmte Zukunft, …

    Die Zeitgenossen heute verlegen den KRIEG in bestimmte Gegenwartsszenarien, auch bekannt als StellvertreterKRIEGe. Vorausetzung dafür war bisher immer, dass kein Stellvertreter Atomwaffen ins Spiel bringen könnte. Wenn heute die US gegen Russland KRIEG führen, dann z.B. in Syrien, um nur einen der zahlreichen KRIEGsschauplätze der neueren Zeit zu nennen. Beide Seiten passen höllisch auf, dem anderen nur ja nicht zu direkt in die Suppe zu spucken, dafür sind Stellverteter da: Syrer auf beiden Seiten, Kurden, Iran, Libanon, diverse Monarchien der saudischen Halbinsel, Moslems aus aller Welt unter Kampfbezeichnungen wie IS, Al-Qaida oder Nusra, zuletzt kam offenkundig die Türkei dazu. Und natürlich die US plus EU resp. Nato sowie Russland, das sich als Kampfhund Pekings verdingt, um sich die Sporen für zukünftige asiatische Allianzen abzuverdienen.

    Ein Klassiker ist natürlich Afghanistan, weil dort unter wechselnden Verhältnissen bis heute gekämpft wird, aber es gab schon früher StellvertreterKRIEGe, der letzte und grösste überhaupt war der 2. WK, der noch auf dem Territorium aller MASSEn stattfinden konnte, derer man habhaft wurde. Adolf durfte den nützlichen Idioten spielen und am Ende “brauchte” man die überlebenden Nazis gegen die kommunistische Bedrohung aus dem Osten. Das ist der Status quo seither, was man auch an der Duldung ukrainischer Nazis gesehen hat.

    Heute ist aber alles nicht mehr so einfach, an vielen Orten in Europa sind Atomwaffen stationiert. Zwar könnte man den Kontinent für Jahre unbewohnbar MACH(T)en, aber was würde ein Angreifer mehr KRIEGen als eine unbewohnbare Gegend und einen Sieg für die Galerie?

    Die GB-May sitzt wie einige ihrer Amtskollegen am berühmten Knopf, ergo sitzt sie und mit ihr die NATO im Falle Russlands vor einem Patt. Andererseits hat sich GB weit auf die Äste hinaus gewagt, indem man russische Nestbeschmutzer bei sich aufgenommen hat. Ironischerweise hat GB das Risiko erhöht, ohne davon entsprechend PRofitieren zu können. Mit jedem Inselvorfall manövriert sich GB weiter ins wirtschaftspoltische Abseits. Für mehr als Diplomaten auszuweisen oder die eigene Wirtschaft zunehmend zu behindern fehlt ihr nicht nur das Budget, sondern v.a. der radioaktive Spielraum.

    Den Amis geht es genau gleich und wenn Trump und Netanyahu nicht aufpassen, werden sie die iranische Atombombe erzwingen. Vielleicht spielt das aber auch keine Rolle, weil taktisch gehören Atomwaffen einfach ins Arsenal, wenn man bei jeder Gelegenheit über den Tisch gezogen wird. Das werden die Mullahs auch noch merken, wenn sie’s nicht schon getan haben.

    - … während dieser sich bereits an der Schwelle ihrer Länder befand.

    Dieser KRIEG stand längst auf unserer Schwelle und hat sie überschritten. Die WeltKRIEGe zu nummerieren ist zwar nicht einfach, als 3. WK dient manchen der Kalte Krieg, aus meiner Sicht ist der auf Unendlichkeit angelegte KRIEG gegen den Terror die Nummer 4. Man könnte aber auch alle zusammenlegen und sie als einen einzigen WeltKRIEG bezeichnen, analog zum 100-jährigen KRIEG, der auch von vielen verschiedenen Phasen gekennzeichnet war, bis ihn jemand posthum zum 100-jährigen erklärte.

    Was jetzt noch bleibt ist das BürgerKRIEGsrisiko, das wir überall rund um den Globus als Spezialfall des StellvertreterKRIEGs erleben. Das könnte auch uns treffen, z.B. indem wir mit ausländischen Mitbürgern in einem Tempo überschwemmt werden, dass die sich so wenig integrieren können wie wir uns anpassen.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.03.2018, 13:10

    @ Kosh
     

    Werde ich mal meinen Söhnen zu lesen geben

    Würde mich mal interessieren, wie das son Hirni an einem deutschen Gymnasium einordnet. Passt m.E. in die Sammlung. Eben noch totalen Unfug gelesen, jetzt das Gegenteil. Danke für das Licht, dass Sie mir aufgesetzt haben.

    Es gibt ja so Eskalationsdynamiken, die ab einem gewissen Punkt irrational ablaufen und zum Loose-Loose führen. Halten Sie sowas für ausgeschlossen?
    Das Andere ist die Technik. Ein Fehler im System, der ein System der totalen Zerstörung zum Laufen bringt.

    Witzig finde ich, dass Sie die Russen als Knechte der Chinesen beurteilen. Würde zu diesen Sunzitypen passen.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Kosh

    15.03.2018, 14:32

    @ Oblomow
     

    Wahrhaft siegt, der nicht kämpft (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Loki

    15.03.2018, 14:39

    @ Kosh
     

    Prima, dann sind wir ja ein Volk von Siegern! (oT)

    >

    ---
    Grüße, Loki

    Sehr empfehlenswerte Lektüre

    Albert

    13.03.2018, 18:36
    (editiert von Albert, 13.03.2018, 18:41)

    @ Reffke
     

    Mit der Theresa May haben die Briten wohl auch eine dubiose Figur im Haus

    Angesichts des vom Volk gewünschten Brexits und der zumindest offziell auf Rache gestimmten EU gegenüber GB sollte man doch meinen, das man eher neue Verbündete/Handelspartner statt neue Gegner sucht. Warum also diese Attacke auf Russland? Das der britische Geheimdienst selber der Täter des Giftanschlages ist, um ein Alibi für Sanktionen zu haben (z.B. Einfrieren des russischen Oligarchenvermögens in GB), will man ja lieber garnicht denken.

    Der Rex Tillerson scheint auch vom tiefen Staat Club gewesen sein. Klar: ex Chef eines transnationalen Konzernes....da kennt man seine Logenbrüder.

    War wohl nötig, den auszumustern.

    Apostroph

    Down Town (Switzerland),
    13.03.2018, 22:59

    @ Albert
     

    Nachladen : Feuer ! Hier war der US-Geheimdienst am Werk...

    US-Amerikanische false flag!


    Es passt wunderbar in die Regie des POTUS , die Aktionen gegen Russland einhergehend mit Sanktionen, in England (Salisbury) zu verstärken.

    Eine Woche später wird Tillerson entlassen und ein CIA-Mann erbt den Aussen-Minister-Posten.

    Warum? Ueberall in Europa haben sich liberale Stimmen für einen Abbau der Sanktionen gegen Russland stark gemacht. Oeffentlich zuletzt auch anlässlich der Sicherheits-Konferenz in München.

    Amerika, mit dem Ziel vor allem Deutschland zu massregeln, schüttet weiteres Oel ins Feuer . So ist es offensichtlich, 2 - 3 Ex-Spione im befreundeten England ausser Gefecht zu setzen.

    Vielleicht auch ein 1. Schritt zur Vorbereitung eines grösseren Schlags gegen Russland und seinen Präsidenten.

    Trump lenkt, so auch May, von internen Problemen ab.

    Apo'






    > Angesichts des vom Volk gewünschten Brexits und der zumindest offziell
    > auf Rache gestimmten EU gegenüber GB sollte man doch meinen, das man eher
    > neue Verbündete/Handelspartner statt neue Gegner sucht. Warum also diese
    > Attacke auf Russland? Das der britische Geheimdienst selber der Täter des
    > Giftanschlages ist, um ein Alibi für Sanktionen zu haben (z.B. Einfrieren
    > des russischen Oligarchenvermögens in GB), will man ja lieber garnicht
    > denken.
    >
    > Der Rex Tillerson scheint auch vom tiefen Staat Club gewesen sein. Klar:
    > ex Chef eines transnationalen Konzernes....da kennt man seine
    > Logenbrüder.
    >
    > War wohl nötig, den auszumustern.

    ---
    "Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

    W. Adair

    Odysseus

    14.03.2018, 02:25
    (editiert von Odysseus, 14.03.2018, 03:04)

    @ Apostroph
     

    Und die Hetze geht weiter - dazu Interessantes zum Gift bei Wiki

    https://www.bild.de/politik/ausland/wladimir-putin/wie-weit-geht-er-noch-55088162.bild.html


    Klar, das "Syrien-Massaker" muß ins Boot geschmissen werden und die "völkerrechtswidrige Krim-Annexion" darf nicht fehlen.
    "Nervengiftanschlag in Europa", man spürt wie gerne man das Wort "auf" benutzt hätte. Die schlimmsten Hetz-Artikel sind dann auch gerne ohne Verfasser.
    Immerhin nach Mae "ein Anschlag auf das Königreich".

    Merkel verurteilt aufs Schärfste, der Grüne Nouripour
    sieht "einen Angriff auf die Souveränität eines Nato-Staates" und will " ein klares Signal der EU an den Kreml gehen, dass unsere Demokratien wehrhaft sind.“

    EX-Nato-Generalsekretär Assmussen, wen wunderts, meint:
    "Die freie Welt muss Putin zeigen, dass diese feindlichen Taten ernste Konsequenzen haben, sonst wird er weiterhin Europa und die USA als seinen Spielplatz behandeln“.

    Die Groß-Nato ist sein Lebenstraum.
    http://www.kritisches-netzwerk.de/forum/der-nato-generalsekretaer-als-russlandhasser

    Sarah Wagenknecht wird mit "warnt vor schnellen Schuldzuweisungen" als mäßigend in einem Zweizeiler genannt.

    Deshalb hier ihre ganze Einlassung, eine, die man sich von einer souveränen deutschen Kanzlerin wünschen würde:

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2018-03/43250621-gift-anschlag-in-england-wagenknecht-verlangt-serioese-aufklaerung-003.htm


    Mein Sorge: Falls das Nord-Korea-Gerangel nach den neuesten Entwicklungen entschärft werden würde, könnte man in Syrien massiver stänkern und Russland wieder zu mehr und dauerhaftem Engagement nötigen. Gleichzeitig fängt man an der aufgefahrenen Ostfront und an der Rebellengrenze in der Ukraine an zu stänkern.
    Damit würde man Rußland an zwei Schauplätzen herausfordern. Ziel: dauerhafte kostspielige, zermürbende Aktivitäten. Dafür braucht man aber eine solide Anti-Russen-Stimmung in der EU.
    Die Transatlantiker-Medien sind vorn dabei, wie man jetzt wieder sieht.

    Putin-Feind Chodorkowski durfte im HEUTE-Journal zum Besten geben: "Putin hat dies angeordnet oder - auch das ist möglich - Putin hat die militärischen Geheimdienste nicht mehr unter Kontrolle"


    Nur: Im verkalkulieren war man die letzten Jahre König

    Willi Wimmer hat bestimmt Bluthochdruck angesichts der Ereignisse:
    https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/willy-wimmer-wer-zwingt-merkel-deutschland-in-den-erneuten-aufmarsch-gegen-russland-zu-fuehren-a2372006.html

    Bei Wiki steht zum Gift Novichok etwas, was man Wissen sollte (Fett von mir):

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nowitschok

    Die Existenz des neuartigen Nervengifts wurde erst Anfang der 1990er Jahre vom russischen Chemiker Wil Sultanowitsch Mirsajanow enthüllt.


    "Wladimir Uglew, der zusammen mit Pjotr Kirpitschow den Kampfstoff Nowitschok entwicklet hatte, gab am 4. Feruar 1993 der Zeitschrift Nowoje wremja ein Interview. Darin bestätigte er Mirsajanows Schilderungen und enthüllte seine eigene Beteiligung am Chemiewaffenprogramm. Da er zu dem Zeitpunkt ein politisches Amt innehatte, genoss er Immunität vor Strafverfolgung. Mirsajanow wurde am 24. Januar 1994 in Moskau angeklagt, aber das Verfahren wurde am 11. Mai 1994 aus Mangel an Beweisen eingestellt. 1995 emigrierte er in die Vereinigten Staaten."


    Ganz frisch: Der russische Chemiker Wil Mirsajanow, der das Nowitschok-Programm Anfang der 1990er Jahre enthüllt hatte, sagte, dass Russland seinen Nowitschok-Vorrat streng kontrolliere und dass der Kampfstoff für nicht-staatliche Akteure zu komplex sei. Als Verantwortlicher komme seiner Ansicht nach nur Russland in Frage.

    Ein in die USA emigrierter sowjetischer Auskenner zu Nowischok - ist das "die große Wahrscheinlichkeit", von der Mae spricht? [[freude]]



    Gruß Odysseus

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    14.03.2018, 08:00

    @ Odysseus
     

    Versuchsanordnung

    Sehr informative Zusammenschau. Danke. Dass auch dieser Chordokowski wieder da ist, schon interessant.

    Ich sehe das als ganze Ding als Probe an. Man testet mal aus, wer wie reagiert. Die guten ins Töpfchen, die Schlechten...

    Als ob Putin ein Trottel wäre. Wer jemals die Rede Putins auf der Sicherheitskonferenz in München gehört hat, dem wird der ganze Kram klar.

    Aber es bleibt was hängen. Meine alte Mutter, die nur Fernsehen und Radio nutzt, meinte letztens, dass dieser Putin ja ein Verbrecher ist. Ich gebe ihr kleine Artikel, die differenzieren. Gegen Ard und Zdf komme ich nicht an.

    Schönen Tag und im Gedenken an Hawking grüßt
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Slavisa

    Homepage

    14.03.2018, 13:27

    @ Oblomow
     

    München

    Ja, die Sicherheitskonferenz in München war gut. Nicht nur die Rede von Putin, von einigen anderen auch, weil sie Puzzlestücke zusammentun...

    Bin mal gespannt, wenn der Trump noch feuern wird.

    VG,
    Slavisa

    ---
    Börse

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.03.2018, 08:30
    (editiert von Oblomow, 15.03.2018, 08:35)

    @ Slavisa
     

    Wolfgang Ischinger

    > Ja, die Sicherheitskonferenz in München war gut. Nicht nur die Rede von
    > Putin, von einigen anderen auch, weil sie Puzzlestücke zusammentun...
    >
    > Bin mal gespannt, wenn der Trump noch feuern wird.
    >
    > VG,
    > Slavisa

    Hallo Slavisa,

    eben hörte ich in DLF, diesem seltsamen Sender, nen Interview mit dem Ischinger, dem Leiter der Konferenz. Er stellt zwei Möglichkeiten in den Raum. Entweder waren es die Russen, weil sie mal prüfen wollen, ob der Westen zusammenhält oder irgendwer aus Russland. Dann dieses Ernstfallgerede, erstes Mal auf europäischen Boden Chemiewaffen, neue Dimension, Boykott der Fussballweltmeisterschaft pipapo.

    Interessant finde ich die Reduktion auf zwei Möglichkeiten, wo der kluge Mann doch sicherlich weiß, dass es noch mehr Möglichkeiten gibt, die sogar eine false-flag einbeziehen müsste, um eben genau zu prüfen, ob und wer im Westen zusammenhält. Besonders kurios finde ich dieses Ausschließen anderer Möglichkeiten angesichts der pikanten Tatsache, dass das Hauptopfer ein Doppelagent war, d.h. man kann aus Prinzip nie wissen, für wen der gerade arbeitet und die Geheimdienste ganz offenbar Spielchen treiben, wo niemand mehr weiß, wer was wie warum wann wo gerade betreibt. Verschwörungen sind ja Alltagsgeschäft für son Doppelagenten.

    Irgendwo habe ich auch gelesen, dass man dieses chemische Teufelszeug auch nachkochen kann? Ist das richtig oder wie finden die heraus, dass dieses Teufelszeug russisch ist? Meine eigentliche Frage aber: Warum redet der kluge Ischinger, dem man unterstellen kann, dass er das Endergebnis dieser Eskalation kennt, so einen eindimensionalen Kram? Ich kann mir die Frage schon irgendwie selbst beantworten, aber vielleicht gibt es ja eine Antwort, die ich nicht denken kann.

    Herzlich
    Oblomow


    Appendix: Eben höre ich in den DLF-Nachrichten, dass die Mehrfachmutter, Truppenbetreuerin und Albrechttochter genau dasgleiche redet. Die stimmen sich wohl alle vorher ab?

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Loki

    15.03.2018, 11:07

    @ Oblomow
     

    Bezugnehmend auf den Appendix

    Hallo,

    > Die stimmen sich wohl alle vorher ab?

    Seit Tagen recherchiere ich nun zu "satanischen Ritualen" und dabei bin ich vom hundertsten ins tausendste gekommen. Angefangen habe ich bei Reliefs in alten Bauwerken und die Reise führte mich in unsere heutige Zeit.

    Ehrlichgesagt weiß ich nun nicht mehr, was ich glauben soll,
    da ich eigentlich nicht an eine "Weltelite" glauben mag,
    aber die Hinweise erzählen eine ganz andere Geschichte.

    Diese andere Geschichte ist jedoch so surreal,
    dass sie sich jedem logischen Verstand entzieht.

    Bei meinen Recherchen (...ich nenne es mal so) dachte ich mir teilweise:
    "Okay, die meisten Menschen glauben nicht mehr an Gott oder Jesus Christus, aber sogenannte Satanisten haben offensichtlich einen sehr starken Glauben an Christus und an Satan!" Man kann das an den Ritualen erkennen: Bibelverbrennungen, Kreuzschändungen, Verfluchung des Namens Jesu usw...

    Aber auch Symbole und die "heilige" Geometrie scheinen seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle zu spielen, da man schon auf den ältesten Bauwerken Sechssterne, Hakenkreuze, Blumen des Lebens usw. findet.

    Einschub zum Wort "Elite": Die Silbe "El" bezeichnet seit dem Babylonischen "Gott", bzw. "Götter", siehe z.B. "Elohim", "El Shamharot", "Bab-El", aber auch "Ariel", "Jewel" usw...

    Und nun scheint das Ziel dieser "Elite" tatsächlich zu sein, mittels satanischer Rituale einer kleinen Gruppe von Menschen die Weltherrschaft im Sinne der NWO zu verschaffen.

    Inwieweit diese satanischen Symbole und Rituale tatsächlich "Macht generieren" weiß ich nicht, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es jemandem, der wehrlose Kinder und Babys quält und tötet nicht sehr schwer fallen wird, auch Erwachsene in der einen oder anderen Form "über die Klinge springen zu lassen".

    Das www ist inzwischen voll mit NWO-Gerüchten, die einen meinen, dass die NWO-Elite ihr Ziel nicht mehr erreichen können, andere meinen, 2018 oder 2019 sei das Ziel erreicht und dann gibt es da viele Meinungen über Trump und Putin als "NWO-Gegner", wobei Putin etwas besser abschneidet als Trump, der von manchen als weitere NWO-Marionette gehandelt wird.

    Die Appendix-Frage, ob sich "die" alle abstimmen (oder abgestimmt werden), läßt natürlich Raum für Spekulationen ohne Ende; auch, ob es eine Art "Anführer auf Erden" gibt, kann m.E. nur spekulativ beantwortet werden, aber es gibt inzwischen zahlreiche Hinweise auf Verflechtungen zwischen CFR, UN, NATO und Bilderberger usw. und natürlich muss dann auch die Bezeichnung "Illuminati" fallen.

    Wer sich das antun möchte:
    In dieser m.E. interessanten "Doku" geht es um die "NWO"-Verflechtungen:
    50 Year Old Recording Describes Everything Happening In The World Today.

    Es gibt auch seltsame Bilder aus dem Umfeld der Rothschilds:
    25 PHOTOS ROTHSCHILD ILLUMINATI PARTY 1972 oder
    Creepy Rothschild Castle with Satanic Symbols in Elite Rambouillet Forest

    Und dazu passen natürlich auch Pizzagate und das "Spiritual Cooking":
    [image]
    [image]
    Mahlzeit!

    ---
    Grüße, Loki

    Sehr empfehlenswerte Lektüre

    Taurec

    Homepage E-Mail

    München,
    15.03.2018, 11:53

    @ Loki
     

    ex-legere

    Hallo!

    Man muß sich schon sehr stark wundern, welcher Unsinn immer wieder behauptet wird.

    > Einschub zum Wort "Elite": Die Silbe "El" bezeichnet seit dem Babylonischen "Gott", bzw. "Götter", siehe z.B. "Elohim", "El Shamharot", "Bab-El", aber auch "Ariel", "Jewel" usw...
    >
    > Und nun scheint das Ziel dieser "Elite" tatsächlich zu sein, mittels satanischer Rituale einer kleinen Gruppe von Menschen die Weltherrschaft im Sinne der NWO zu verschaffen.

    "Elite" stammt von dem lateinischen Wort "eligere" ("auswählen") ab. Dieses setzt sich zusammen aus "ex" ("aus") und "legere" ("zusammenlesen", "sammeln").

    Mit diversen anderen, lediglich oberflächlich ähnlichen Vorkommnissen der Buchstabenkombination "el" in anderen, mit dem Lateinischen (eine indogermanische Sprache) nicht verwandten (afroasiatischen) Sprachen hat das rein gar nichts zu tun. Es handelt sich noch nicht mal um eine echte Silbe, da bei "eligere" die Nähe zum Anfangskonsonanten des Wortstammes allein durch Abschleifung des "x" der Vorsilbe zustande kommt. Im Übrigen bleiben aber beide Wortbestandteile sprachlich eigenständig, so daß "el" herauszutrennen unter keinen Umständen Sinn ergibt.

    Das ließe sich Kraft des Internets auch ohne Lateinkenntnisse binnen 10 Sekunden Recherche herausfinden, wenn man nur will, was Du nicht tust, weil Du lieber eine Schwadronade erfundenen/eingebildeten Geheim- bzw. Hintergrundwissens fabrizierst.

    Man kann wohl von der Schwäche, auf Scheinkorrelationen hereinzufallen, auf die Qualität Deiner anderen Recherchen und Schlußfolgerungen schließen.

    Das als mahnender Hinweis auf die sukzessive sinkende Forumsqualität, wenn man jeglichen Schwachsinn unwidersprochen stehen läßt. So knüpft sich allmählich eine ohne Sachverstand getätigte Spekulation an die andere, bis der unbedarfte Leser schließlich meint, etwas sei nachgewiesen, weil es (rein quantitativ) überall behauptet und mit irrigen Verknüfungen "belegt" wird.

    Gruß
    Taurec

    ---
    „Es lebe unser heiliges Deutschland!“

    „Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


    Weltenwende

    Loki

    15.03.2018, 12:33
    (editiert von Loki, 15.03.2018, 12:40)

    @ Taurec
     

    Vielen Dank für Deine Meinung zum Thema

    Hallo,

    > "Elite" stammt von dem lateinischen Wort "eligere" ("auswählen") ab.
    > Dieses setzt sich zusammen aus "ex" ("aus") und "legere" ("zusammenlesen", "sammeln").
    Okay, das mag einleuchtend finden, wer mag, dass aus "eligere" "Elite" wird.

    Ich beziehe mich tatsächlich einfach nur auf https://de.wikipedia.org/wiki/El_(Gott), aber vielleicht hängt ja auch das eine mit dem anderen zusammen?

    A propos... hast Du für das Wort Ariel (Engel) auch eine lateinische Herleitung?

    > Das ließe sich Kraft des Internets auch ohne Lateinkenntnisse binnen 10 Sekunden Recherche herausfinden, wenn man nur will, was Du nicht tust, weil Du lieber eine Schwadronade erfundenen/eingebildeten Geheim- bzw. Hintergrundwissens fabrizierst.
    Deine Auslassung finde ich etwas persönlich, aber sei´s drum.

    Obigen Wiki-Link zum WORT "El" habe ich übrigens auch sehr schnell gefunden und auch die Herleitung von "Elite" via "exligere" ist mir bekannt, erscheint mir aber ethymounlogisch.

    > Man kann wohl von der Schwäche, auf Scheinkorrelationen hereinzufallen, auf die Qualität Deiner anderen Recherchen und Schlußfolgerungen schließen.
    Fällt Dir nichts besseres ein als "ad-hominem" oder hast Du als reiner Vernunftmenschen lediglich keine Argumente?

    > Das als mahnender Hinweis auf die sukzessive sinkende Forumsqualität, wenn man jeglichen Schwachsinn unwidersprochen stehen läßt.
    Dazu ein Hinweis von mir an Dich:
    Es steht Dir absolut frei, vermeintlichem Schwachsinn zu widersprechen und wenn Du das NICHT tust, brauchst Du Dich m.E. nicht über eine angeblich sinkende Forumsqualität beschweren.

    Ich habe Deine Beiträge übrigens vermisst (...nicht nur als Reaktion auf meine Beiträge, sondern generell).

    ---
    Grüße, Loki

    Sehr empfehlenswerte Lektüre

    Taurec

    Homepage E-Mail

    München,
    16.03.2018, 00:46

    @ Loki
     

    Absichtliche Dummheit

    Hallo!

    > A propos... hast Du für das Wort Ariel (Engel) auch eine lateinische Herleitung?

    Warum sollte es für ein hebräisches Wort eine lateinische Herleitung geben?

    > Obigen Wiki-Link zum WORT "El" habe ich übrigens auch sehr schnell
    > gefunden und auch die Herleitung von "Elite" via "exligere" ist mir
    > bekannt, erscheint mir aber ethymounlogisch.

    Ja, Dir!
    Es muß einem ja unverständlich erscheinen, wenn man aus völliger Unbildung nicht weiß, daß diese Worte in einem kulturell entwickelten Umfeld geformt wurden, das lange Zeit Deutsch und Latein parallel verwandte. Eine Behauptung wie die Deine läßt sich nur aufrecht erhalten, wenn man keinerlei Ahnung von der inneren Logik der Sprache und den kulturellen Verbindungen hat.

    Tatsachen und einfachstes Grundlagenwissen absichtlich und ohne nachvollziehbares Argument abzuweisen, scheint heutzutage immer mehr en vogue zu sein. Ähnliche, viel schwerwiegendere Dispute, die in der Regel noch nicht mal ein Erhalten, sondern stets ein Rückschritt sogar hinter den Wissensstand der Vorfahren sind, finden sich immer häufiger, z. B. in der ausufernden Diskussion zur "flachen Erde" etc.

    Ich bin nicht der einzige, der das sieht:

    "Dem stimme ich zwar grundsätzlich zu, aber das geht nur so lange, wie Menschen bereit sind zig Mal mehr Zeit zu investieren, als derjenige, der sich irgendetwas aus dem Ärmel schüttelt, das seine fixen Ideen untermauern soll. Es gibt den Punkt, wo der Schwachsinn überhand nimmt und dann niemand mehr da ist, der ihn widerlegt. Kulturzyklisch gesehen wäre das sogar systemnotwendig und die Ablehnung der Wissenschaft die Voraussetzung für das Fellachentum und die Zweite Religiosität."

    Der sich erhärtende Eindruck bleibt, daß es eine im steten Wachsen begriffene Menge gibt, die nicht nur mangels Intelligenz, sondern absichtlich dumm ist. Der Grund ist eine intrinsische Geistesschwäche und exorbitante Formlosigkeit. Es fehlt die Härte gegen sich selbst, die Selbstzucht, um sich Wissen aktiv anzueignen, es gegen alle inneren Widerstände zu durchdenken und zu verstehen. Statt dessen geht man den Weg des geringsten Widerstandes, der stets alle wohlgefälligen, zufälligen Einfälle begünstigt, die dem eigenen Glaubenswunsch entgegenkommen und möglichst wenig unangenehme Anstrengung erfordern. Es ist Mißtrauen gegenüber Dingen, die man nicht mehr versteht, weil die Kraft dazu verloren ist, Überdruß am überkommenen und lästig gewordenen Wissen (als Ausdruck einer verlorenen, verdächtig gewordenen Tradition) und pure Langeweile des Letztmenschen, der die Erzeugnisse seiner Vorfahren aus schlichter Geistlosigkeit in Trümmer schlägt.
    Eine derartig verkommene Bevölkerung ist nicht mehr in der Lage, eine geistige Schöpfung zu vollbringen, geschweige denn sich politisch zu behaupten, weil sie in Weltfremdheit und Beliebigkeit zerfließt. Das Verhängnisvolle liegt darin, daß dieser Menschenschlag aufgrund seiner Tumb­heit die eigene Beschränktheit nicht erkennt und sich als Speerspitze des Fortschritts (oder die wahrlich Erleuchteten) und Vollendung der Menschheit wähnt, dabei aber nur Spielball ihm undurchschaubarer Mächte ist. Der Typus des Fellachen ist geboren, der ritualisiert, stupide und unbelehrbar seinen Aberglauben gebetsmühlenartig herunterbetet.

    > Fällt Dir nichts besseres ein als "ad-hominem"

    Voraussetzung ist, daß man einander auf Augenhöhe begegnen kann. Erst dann ist der persönliche Stand quasi ausnivelliert und man kann sich der Sache widmen. Fehlt das Notwendige, wie in Deinem Falle, wird es zunächst bei der Feststellung dieses Fehlens bleiben, bei welcher stets persönliche Schwäche anklingt. Es führt aber kein Weg daran vorbei, Irrtümer und falsche Denkweisen offenzulegen. Daß dabei jemand beleidigt sein könnte (weil sich eine natürliche Rangordnung aufzeigt), läßt sich nicht vermeiden, liegt aber auch nicht in meiner Intention.

    > oder hast Du als reiner Vernunftmenschen lediglich keine Argumente?

    Um dagegen zu argumentieren, bedürfte es zunächst mal eines Eingangsargumentes, das auch eines ist. [[zwinker]]

    Außer daß Dir die Verwendung eines Wortes, welche seit Jahrhunderten gebräuchlich ist und sich auf natürliche und schlüssige Weise aus dem System der lateinischen Sprache entwickelt hat, unlogisch erscheint, hast Du kein Argument zu bieten. Das ist schlicht und einfach nicht sehr klug.

    Gruß
    Taurec

    ---
    „Es lebe unser heiliges Deutschland!“

    „Was auch draus werde – steh’ zu deinem Volk! Es ist dein angeborner Platz.“


    Weltenwende

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.03.2018, 12:15

    @ Loki
     

    No.2

    Ich bitte, höflichst zu verstehen, dass ich einstweilen auch auf Ihre überaus geistreichen Kommentare nicht mehr antworte und schenke Ihnen und No.1 zum würdigen Abschluss einer kurzen aber stets von Bewunderung und Besserwisserei geprägten Bekanntschaft noch einen schönen Text von Robert Musil, denn rückwärts heißt bekanntlich ESEL ja LESE:

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/-6885/1

    Herzlich, und Ihnen natürlich Hedone, Heilung und Humor noch und noch beim Betrachten von selbstgewählten ekligen Bildern wünschend, grüßt

    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Loki

    15.03.2018, 12:36

    @ Oblomow
     

    Na und? Hat sich damit irgendetwas geändert? (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Grüße, Loki

    Sehr empfehlenswerte Lektüre

    Olivia

    15.03.2018, 20:49

    @ Oblomow
     

    Ja wieder mal völlig absurdes Theater, um von anderem abzulenken.

    "Die" stimmen sich ziemlich sicher ab.....

    Merkwürdige Gedanken kommmen "einem" dann aber schon:

    Trump wird Gespräche mit Korea haben. Dazu hat er vmtl. nicht nur die Chinesen im Boot gehabt, sondern auch die Russen. Wenn die Verhandlungen gut laufen, dann hat die NWO ein Problem mit dem sorgsam aufgebauten "Buhmann-Image" von Trump. Dann kann er ja gar nicht so blöde sein, wie in die Soros-Presse immer darstellt.

    Da bietet es sich doch eigentlich an, Unstimmigkeiten zu "schüren", die einen negativen Einfluß auf die "Verhandlungen" und die "Mächte", die als "Support" dahinter stehen, haben könnten.

    Merkel und die EU (Juncker etc.) sind vmtl. eh in der Hand von Soros. Da braucht man sich nichts zu denken, die tun, was "sie müssen". Auf die "Wahrheit" kommt es da weniger an.

    Ist doch absurd, was da abgezogen wird. Täglich überall Morde, Tote und was sonst noch alles und keine dieser "Pfeifen" stört es. Aber plötzlich, wird wieder etwas GANZ GROSS herausgebracht..... und "alle" empören sich. Muß also etwas "Wichtiges" sein, das sie damit bezwecken.

    Insoweit meine eigene "Verschwörungstheorie", wenn ich mir das Spektakel anhöre.

    Internetstimmen behaupten dann noch, dass es eigentlich ein britischer Spion gewesen sein soll oder ein amerikanischer.... doppelt... oder wie auch immer, nix Genaues weiß man nicht.... und einen Schuldigen hat man natürlich sofort. Genau wie bei der Richterin Heisig..... da wußte "man" auch bereits nach einer halben Stunde, dass "es" Selbstmord war, obwohl sie 6 m hoch hing und vorher den "Hund entsorgte"..... Wie sich die Dinge immer wieder gleichen....

    So, wie das Ganze abläuft, hat man stark den Eindruck, dass es nur dazu dient, die "Beziehungen" zu verschlechtern indem man schnellstens einen passenden "Schuldigen" findet.

    Soros arbeitet mit seinen "gespendeten" 18 Mrd ja heftig daran, Trump aus dem Amt zu vertreiben. Und zimperlich war der mit seinen Mitteln wohl noch nie. Alleine das Buch von dem "Hollywood-Schreiberling" reicht schon. In Europa hat es die Presse bereits geschafft, dem "Publikum" Trump als Halbschwachsinnigen zu präsentieren - durch Fehlübersetzungen und verzerrte, aus dem Zusammenhang gerissene Wiedergabe von Textstellen seiner Reden. Eine richtige Hasspresse eben. Müßte man glatt dem Ex-Justizminister melden. :-)

    Wenn man aber an die Kollaboration von Jung-Soros und Vater mit den Nazis denkt, dann wundert man sich schon, warum die Israelis nichts gegen ihn unternehmen.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Odysseus

    14.03.2018, 16:43
    (editiert von Odysseus, 14.03.2018, 17:09)

    @ Oblomow
     

    Terrier- May legt nach - Interessiert nicht: Das Gift könnte aus Altbeständen der Jelzin-Ära stammen

    Wer des Englischen mächtig ist, schaue sich die etwa acht Minuten von gestern im englischen Parlament an.

    Bitte auch auf Tonfall und Körpersprache achten. Dazu die Reaktionen der Zuhörer im Haus. Sie läßt auch nicht aus, etliche der angeblichen sonstigen Verfehlungen und unerwünschten Einflußnahmen Russlands aufzuzählen.
    Das hat schon etwas Einpeitschendes. Zweifel am Schuldigen: NULL.

    https://www.youtube.com/watch?v=GSYGfI_N6iw

    Heute geht es schärfer weiter. May ist im Terrier-Modus mit fast pochender Halsschlagader. Interessant auch die Fragen und Einlassungen der Mitglieder. Man kann schon fast von Russen-Paranoia im englischen Parlament sprechen.

    https://www.youtube.com/watch?v=-fohAQPfhgY

    Zum Anschlag geht es etwa nach 45 Minuten nach Beginn der Sitzung los. Dann ist Russland für knapp zwei Stunden Thema.

    Interessant:

    Jetzt erwähnt May fast wortgleich die von Chodorkowski geäußerte Option, dass Russland die Kontrolle über sein Giftgas verloren haben könnte.

    Zur Herstellung der Gifte:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/fall-sergei-skripal-was-ist-das-nervengift-nowitschok-a-1197789.html

    Daraus:(fett von mir)

    Hergestellt werden die Gifte aus zwei nicht giftigen Grundstoffen. Die Bestandteile seien recht leicht zu haben, erklärt Gary Stephens, Pharmakologe an der University of Reading. "Die Chemikalien unterliegen keinen strengen Vorschriften." Sie könnten leicht geliefert werden, weil kein Risiko für die Gesundheit der Zulieferer bestehe. Erst in Kombination entfalten die Stoffe ihre Giftwirkung.

    Um die Grundstoffe zu Giftsubstanzen zusammenzuführen, braucht es allerdings Fachwissen. Zudem sind Labore mit hohen Sicherheitsstandards nötig, wie sie üblicherweise nur von Regierungen betrieben werden. Ein geübter Chemiker wäre dann jedoch in der Lage, die Nervengifte herzustellen. "Die Nowitschok-Gifte sind so gefährlich, dass keine Terrorgruppe sie produzieren würde", sagt Sella. Er geht davon aus, dass nur ein Staat dazu in der Lage wäre - theoretisch auch außerhalb Russlands.



    Angesichts von Beteiligten der Entwicklung des Gases (welches seit rund 25 (!!) Jahren verfügbar ist), welche in die Welt ausgewandert sind, wäre es dringlichst diese Option auf den Tisch zu bringen.

    Zudem sind die tödlichsten Formen bereits Anfang der 90er Jahre produziert worden. Also im chaotischen Übergang des Zerfalls der Sowjetunion unter dem Präsidenten und schwerem Alkoholiker Jelzin.
    Und lange vor Putin als Staatsoberhaupt (2000). Mehrere Tonnen wurden produziert. Da ist es nicht weit hergeholt sich vorzustellen, dass etwas an interessierte Kreise verkauft wurde. Neben ewig Gestrigen oder Oppositionelle in Russland eben auch äusländische Geheimdienste, die mal was gebunkert haben nach dem Motto "wer weiß wofür das mal gut sein kann". Oder es ist schon durch mehrere Hände gegangen innerhalb der langen Zeit. Die Anzahl der Möglichkeiten ist sehr groß.

    Eine Untersuchung des verwendeten Giftes durch ein Expertengruppe unter Teilnahme von Russland wäre das Einzige, was jetzt erstmal anstehen müßte.

    Vor diesem Hintergrund haben die Äußerungen von Chodorkowski, der unter Jelzin genau zu dieser Zeit sein Vermögen "gemacht" hat, ein seeeehr strenges Geschmäckle. [[kotz]]

    Solche Optionen zu bedenken sind freilich nicht gewünscht im Anti-Russia-Brainwash-Schleuderprogramm.

    Vielmehr scheint, wie schon weiter oben erwähnt wurde ein UPGRADE der Sanktionen und weitere Sperrung von Vermögen und Störung/Zerschlagung von Strukturen in England das Ziel zu sein. Das international dann mitgezogen wird, ist klar, haben sich Merkel, Macron und Trump schon hinter sie gestellt.


    Ebenfalls denkbar: Es kommt zu Angriffen mit Gas der Novitschok-Gruppe in Syrien, oder im Zusammenhang mit der Kampflinie in der Ukraine bzw. dort agierenden hochrangigen Personen.


    Und selbst wenn nichts mehr folgt:
    Hängen bleibt immer was. Die Drehzahl nimmt jedenfalls zu.
    Ist zu befürchten, dass da was Größeres dahinter steht.

    Was ich gerne wüßte: Wer in UK ist dem US-Deep-State zuzuordnen?[[hae]]

    Gruß Odysseus

    Olivia

    15.03.2018, 21:29

    @ Odysseus
     

    Oder: Wer ist durch WAS in welcher FORM erpressbar.... falls er/sie nicht DeepState sein sollte....

    Was soll man dazu sonst noch sagen.......

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.03.2018, 11:39

    @ Odysseus
     

    Linktipp | Leserzuschrift

    > Bei Wiki steht zum Gift Novichok etwas, was man Wissen sollte (Fett von
    > mir):
    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Nowitschok
    >
    > Die Existenz des neuartigen Nervengifts wurde erst Anfang der 1990er
    > Jahre vom russischen Chemiker Wil Sultanowitsch Mirsajanow
    > enthüllt.
    >
    >

    > "Wladimir Uglew, der zusammen mit Pjotr Kirpitschow den
    > Kampfstoff Nowitschok entwicklet hatte, gab am 4. Feruar 1993 der
    > Zeitschrift Nowoje wremja ein Interview. Darin bestätigte er
    > Mirsajanows Schilderungen und enthüllte seine eigene Beteiligung am
    > Chemiewaffenprogramm. Da er zu dem Zeitpunkt ein politisches Amt innehatte,
    > genoss er Immunität vor Strafverfolgung. Mirsajanow wurde am 24.
    > Januar 1994 in Moskau angeklagt, aber das Verfahren wurde am 11. Mai 1994
    > aus Mangel an Beweisen eingestellt. 1995 emigrierte er in die
    > Vereinigten Staaten."
    >

    >
    > Ganz frisch: Der russische Chemiker Wil Mirsajanow, der das
    > Nowitschok-Programm Anfang der 1990er Jahre enthüllt hatte, sagte, dass
    > Russland seinen Nowitschok-Vorrat streng kontrolliere und dass der
    > Kampfstoff für nicht-staatliche Akteure zu komplex sei. Als
    > Verantwortlicher komme seiner Ansicht nach nur Russland in Frage.

    >
    > Ein in die USA emigrierter sowjetischer Auskenner zu Nowischok - ist das
    > "die große Wahrscheinlichkeit", von der Mae spricht? [[freude]]

    Hallo Odysseus,

    hab ne Leserzuschrift in Form eines Linktipps bekommen, die ich hier veröffentliche. Eigentlich nur ein Link, aber möglicherweise ein Puzzlestück.


    "Lesenswert u.a. http://www.moonofalabama.org/2018/03/theresa-mays-novichok-claims-fall-apart.html#more

    In den Kommentaren ein Link: https://medium.com/insurge-intelligence/the-british-governments-russia-nerve-agent-claims-are-bullshit-a69b4ee484ce"

    Einen ausgewählten Text aus dem Artikel hat er wohl automatisch übersetzen lasen:
    "Es stellt sich heraus, das die Amerikaner selbst an der Destruktion Russlands restlichen Novichok-Einrichtungen beteiligt waren. Im August 1999, wie die BBC berichtete, kamen US-Verteidigungs-Experten nach Usbekistan um dabei zu helfen "eine der ehemaligen Sowjetunion die größte Chemische Waffen Prüfeinrichtungen abzubauen und zu dekontaminieren." Die Anlage wurde bekannt als "ein wichtiger Forschungs-Standort für eine neue Generation von geheimen, höchst tödlichen chemischen Waffen, bekannt als Novichok", und bot uns reichlich Gelegenheit, zu lernen, Über dieses Nerven-Gas und vervielfältigen Sie es für die Prüfung und Zwecke der Verteidigung.
    Aber es sind nicht nur die USA. Laut Craig Murray, ehemaliger US-Botschafter in Usbekistan, und davor ein langjähriger Diplomat im britischen Foreign Office, der in Afrika, Osteuropa und Zentralasien war: die britische Regierung selbst hat erweiterte Kenntnisse über Novichok: "Die 'novochok' Gruppe der Nervengifte ” ein sehr loser Begriff einfach für eine Sammlung von neuen Nerven-Agenten der Sowjetunion waren die Entwicklung von fünfzig Jahren, wurden mit ziemlicher Sicherheit analysiert und reproduziert von Porton Down. Das ist genau die Aufgabe von Porton Down. Es produzierte chemische und biologische Waffen, und heute tut es das immer noch in kleinen Mengen, um Massnahmen für die  Verteidigung und der Gegenmittel zu erforschen. Nach dem Fall der Sowjetunion machten russische Chemiker eine Menge Informationen verfügbar von diesen Nervengiften. Und ein Land, das immer sehr ähnliche Nerven-Gase hergestellt hat ist Israel."

    Soviel von Leserzuschrift.
    _____________________________________________________________________
    Eben höre ich selbst: "Die Beweise, dass Russland dahintersteh(cke)e, seien überwätigend", so Johnson. Nur warum? Das wird nie erklärt. Könnte ja auch sein, dass die an die Kohle der Milliardäre heranwollen: moneymoneymoney.

    Herzliche Grüße
    Oblomow

    PS: Porton Down: https://de.wikipedia.org/wiki/Porton_Down

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    DT

    15.03.2018, 11:48

    @ Oblomow
     

    Der Chemiewaffentrick "funktioniert" doch immer. (mT)

    Hat man doch auch auf Seiten der Amis und Briten versucht, Assad einen Chemiewaffengebrauch unterzuschieben, damit man dann ins Land reingehn kann. Damals hat erstaunlicherweise das britische Parlament dagegen gestimmt und der nächste Eroberungskrieg wurde verhindert. Deutsche Soldaten standen damals schon mit PATRIOT Missiles an der türkisch-syrischen Grenze bereit.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article112636339/Chemiewaffen-Gefahr-fuer-Patriot-Soldaten.html

    Daß der Chemiker ins Amiland gegangen ist und die auch dort in Fort Detrick ordentliche Chemiewaffenkenntnisse haben, fällt wohl dem propagandabeschallten Bürger überhaupt nicht auf.

    https://en.wikipedia.org/wiki/United_States_Army_Biological_Warfare_Laboratories

    Ich erinnere mich noch daran, daß die Amis Ende der 80er Jahre ihre CHEMIEWaffen aus Deutschland abgezogen haben, da waren meiner Erinnerung nach auch binäre Waffen dabei, meist VX in Artilleriegranaten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Aktion_Lindwurm

    Und vom Einsatz von Agent Orange in Vietnam wollen wir erst gar nicht anfangen. Also WER hat tatsächlich schon Chemiewaffen EINGESETZT und nicht nur gebaut und erforscht? Wer im Glashaus sitzt...

    Odysseus

    15.03.2018, 12:36
    (editiert von Odysseus, 15.03.2018, 12:49)

    @ Oblomow
     

    Bezweckt der May-Krawall auch die Unterstützung der Gegenkandidatin Putins am kommenden Sonntag?

    Hallo Oblomow,


    .....die Beweise seien überwältigend.....so,so....aber ja: Putin/Russland überwältigen, das täten sie gerne.[[zwinker]]

    Danke für die weiteren Informationen. Weitere Indizien, die ignoriert werden.
    Mann brüllt lieber weiter wie ein Gorilla und schlägt sich auf die Brust.

    Braucht man eine eingepeitschte englische Nation hinter sich, um nahende Einsätze der UK-Army vorzubereiten? Nur ein Gedanke, wo die englische Armee gerade wie positioniert ist, weiß ich nicht. Wer hilft aus?

    Mir kommt noch ein anderer Gedanke:

    Am Sonntag ist Wahl in Russland, einzige Gegenkandidation ist eine Frau, als IT-Girl, TV-Ikone, intelligent und reich in der Boulevard-Presse betitelt:

    Xenia Sobtschak

    Ihr Vater soll ein Mentor Putins gewesen sein.

    Nun plädiert sie medienwirksam für Sanktionen gegen Russland, allerdings gegen solche, die das breite Volk treffen, sondern sie sollten "gegen Putins Freunde und gegen korrupte Staatseliten" gerichtet sein.
    Auch die Krim sieht sie als Annexion.
    South Stream 2 ist auch ein Thema.

    https://ostexperte.de/xenia-sobtschak-fuer-sanktionen/

    Das ist ein Versuch, einen Keil zu kreiren, um ihn in Zukunft konsequent und beharrlich zwischen Volk, vor allem dem jungen Teil, und russischer Elite zu treiben.

    Bereits ein eher unerwarteter Erfolg für Sobtschak am Wochenende könnte der Anfang sein.

    Das der Westen diese Frau, wo es geht, unterstützt, liegt auf der Hand.

    Als einziger Zweck des Krawalls von May erscheint es heute zu dünn, aber ob das nicht doch des Pudels Kern und ein Teil einer längerfristig angelegten Kampagne auf mehreren Ebenen ist, wird die Zukunft zeigen.

    Ein gerne mitgenommener Effekt ist es allemal.


    Gruß Odysseus

    Kosh

    15.03.2018, 14:30

    @ Odysseus
     

    Cui bono: Bis jetzt liegt auf der Hand, dass Putin nichts davon hätte ausser einen toten Ex-Doppelagenten

    In etwa so stelle ich mir die russische PRopagandaausgabe vor und darin bräuchte die Sobtschak noch nicht mal mit eingebunden werden.

    Dass der Westen Putin für blöd hält, ist eigentlich nicht zu erwarten, aber vielleicht doch, weil er ihn unverdrossen als blöd verkauft. Putin, einst selbst Agent, ergo aus dem Nähkästchen mit Agentenspielchen vertraut und mit Anschlägen auf die eigene Person vertraut, der solche Vorkommnisse allenfalls in einem Nebensatz erwähnt, warum soll der so blöd sein wie die PResstitution uns weis MACH(T)en will? Irgendwann fällt selbst dem blöderern Teil des Publikums auf, dass etwas faul ist im Staate Britenmark, u.a.

    Etwas anderes wäre, hätte der arme Opferich noch pikante Dinge auszuplaudern gehabt, aber so wie sich die May hinter ihn stellt, war er so sicher wie das Amen in der Kirche. Was der zu sagen hatte, hat er gesagt, zumal er als Doppelagent ohnehin in London zu rapportieren hatte. Evt. war aber auch die Achse des Guten nicht restlos glücklich, oder er war einfach da und man drückte die False Flag-Taste, weil man mal wieder irgendwie irgendwas gegen Putin tun wollte, von dessen Heimat man gerade mal eine Ahnung hat und drum meistens das Gegenteil erreicht.

    “Leicht” anders läge der Fall, wenn Putin es darauf angelegt hätte, dass May und mit ihr der Westen eben genau so reagiert, wie er jetzt reagiert hat. Damit hätte er eine offenkundige Falle betreten, aus der er so schnell nicht wieder raus kommt und wer sitzt wie immer mit in der 1. Reihe?

    aus http://www.spiegel.de/politik/ausland/sergej-skripal-ursula-von-der-leyen-spricht-von-schwerem-schlag-a-1198194.html
    - Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat die Vergiftung des früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien als "schweren Schlag gegen die internationale Sicherheit" bezeichnet. "Es ist das allererste Mal seit dem Zweiten Weltkrieg, dass so schaurige Chemiewaffen eingesetzt worden sind auf europäischem Grund und Boden", …

    Damit arbeitet sie sich weiterhin tüchtig an die Nachfolge ihrer Agendela heran, von nix ne Ahnung aber davon viel, wurde doch erst vor wenigen Jahren ein Poloniumattentat ebenfalls Putin in den Schoss gelegt:

    aus https://de.wikipedia.org/wiki/Alexander_Walterowitsch_Litwinenko
    - Am 21. November – zwei Tage vor seinem Tod – unterschrieb Litwinenko einen Abschiedsbrief. Darin machte er den russischen Präsidenten Putin für seinen Tod verantwortlich. Dieser Abschiedsbrief war von seinem Anwalt George Menzies entworfen worden und wurde von seinem Freund und Kollegen Alexander Goldfarb am 24. November öffentlich verlesen.

    Rein zufällig war der auch Doppenagent, weil die Sache mit dem Überläufer etwas gar arglos klingt. Den Gschmäcklenamen lasse ich mal geflissentlich unkommentiert und ergänze, dass der Vergiftete allwie vergiftet Lunten legte, die Putin irgendwie belasteten, inklusive Pädophilie, von der das ehrbare Königreich gänzlich unbelastet scheint.
    Dass die Leyen als Verteidigungsministerin auch von Geografie nur wenig Ahnung zu haben scheint, beweist sie …

    aus https://de.wikipedia.org/wiki/Wiktor_Juschtschenko
    - Im September 2004 erlitt Wiktor Juschtschenko eine Dioxinvergiftung, in deren Verlauf sein Gesicht entstellt und seine Organe lebensgefährlich angegriffen wurden.

    … indem sie die Ukraine vom europäischen Festland kurzerhand verbannt. Damit also schon 2 grausame Vergiftungen ”auf europäischem Grund und Boden”, die man der Leyen vorenthielt und in deren Verlauf jedesmal erklärt wurde, wie um Gottes Willen unheimlich giftig und gemein das Gift gewesen sei, das da jeweils zum Einsatz kam. Warum hier noch ne PRopagandaschippe drauf gelegt wird, erschliesst sich dem neutralen Beobachter auch deshalb nicht, weil die beiden Opfer immer noch leben und viel mehr auch nicht zu erwarten ist.

    Vielleicht wird aber auch das in Kauf genommen, denn mal angenommen Putin ist dieser schlauer Fuchs, der er sein müsste um in seinem persönlichen Cui bon-Töpfchen was davon zu haben und er hat alles so geplant, dann nützen ihm lebende nützliche Idioten genauso viel wie tote, vielleicht sogar noch mehr, weil mit einer Beerdigung auch der Skandal irgendwie mit begraben wird. Die erwartete unqualifizierte Reaktion hat er jedenfalls ausgelöst, denn darauf kann man sich beim Westen inzwischen verlassen, noch viel mehr seit Trump Washington zu einem Medien-Kabinett umbaut und Politik und Effekthascherei noch näher zusammenrücken.

    Dass der Tillerson den Fettnapf dann auch noch betreten musste und Putin für Trump dessen Entsorgung besorgte, vor einem solcherart nützlichen Drehbuch müsste ich doch eigentlich den Hut ziehen, wenn das so geplant hat, oder?

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Odysseus

    15.03.2018, 15:43
    (editiert von Odysseus, 15.03.2018, 15:54)

    @ Kosh
     

    Springer listet fleißig russische, politische (Gift-) Todesfälle

    Hallo Kosh, danke für die Ausführungen.

    Derweil bläst Springer den Ballon konsequent weiter mit auf und v.d.Leyen wird in ihrem "Erstfall" fleißig unterstützt [[freude]] , indem man schon 14 weitere mysteriöse Todesfälle auflistet, bis 1978 zurück.
    Nicht bei allen war Gift im Spiel, egal.

    Wer will : "Immer führt die Spur nach Russland" googeln, verlinken lass ich mal, muß man nicht noch fördern.

    Botschaft: Russland als Auftrags- (Gift)-Mörder für politisch Unbequeme, Staatschefs kommen und gehen, die Tradition bleibt.

    Mhh, hätte da z.B. mal gerne die Liste an Todesfällen rund um die Clintons in den letzten 20 jahren als ausgleichenden Artikel darunter.[[freude]]

    [[ironie]] ein:

    Und im Rest der westlichen Welt ist ja politischer Mord so was von Pfui Teufel. MI5, MI6, Mossad, CIA....etc. etc..alle ganz lieb.

    Und wenn, macht man das nicht so hinterhältig, sondern ordentlich wie bei Hussein und Gaddafhi

    [[ironie]] aus

    Die Farce wird gerade mal wieder neu erfunden.

    Hier wird brachial und vorsätzlich Unfrieden vom Zaun gebrochen und Frontlinie zementiert.

    Wrestling goes Houses of Parliament.

    Schlafwandler mit exzessiv gestörter bzw. tunnelhafter Wahrnehmung, z.B. wie Ischinger und vdL, sind leider hochgefährlich. Und es gibt zu viele.

    Gruß Odysseus

    Olivia

    15.03.2018, 21:20

    @ Kosh
     

    :-) hört sich scharf an.

    > Dass der Tillerson den Fettnapf dann auch noch betreten musste und Putin
    > für Trump dessen Entsorgung besorgte, vor einem solcherart nützlichen
    > Drehbuch müsste ich doch eigentlich den Hut ziehen, wenn das so geplant
    > hat, oder?
    ...........

    Unheimlich schnell hat er diesen Napf betreten..... bevor sein Chef auch nur das geringste von den Presseambitionen seines Außenministers wußte.

    Ränkespiele.....

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Olivia

    15.03.2018, 20:56

    @ Odysseus
     

    Ziemlich sicher wird das Ganze als Mittel der Einflussnahme verwendet. Da fragt sich dann wirklich, wer die so"medienwirksam"vergifte

    > Hallo Oblomow,
    >
    >
    > .....die Beweise seien überwältigend.....so,so....aber ja:
    > Putin/Russland überwältigen, das täten sie gerne.[[zwinker]]
    >
    > Danke für die weiteren Informationen. Weitere Indizien, die ignoriert
    > werden.
    > Mann brüllt lieber weiter wie ein Gorilla und schlägt sich auf die
    > Brust.
    >
    > Braucht man eine eingepeitschte englische Nation hinter sich, um nahende
    > Einsätze der UK-Army vorzubereiten? Nur ein Gedanke, wo die englische
    > Armee gerade wie positioniert ist, weiß ich nicht. Wer hilft aus?
    >
    > Mir kommt noch ein anderer Gedanke:
    >
    > Am Sonntag ist Wahl in Russland, einzige Gegenkandidation ist eine Frau,
    > als IT-Girl, TV-Ikone, intelligent und reich in der Boulevard-Presse
    > betitelt:
    >
    > Xenia Sobtschak
    >
    > Ihr Vater soll ein Mentor Putins gewesen sein.
    >
    > Nun plädiert sie medienwirksam für Sanktionen gegen Russland, allerdings
    > gegen solche, die das breite Volk treffen, sondern sie sollten "gegen
    > Putins Freunde und gegen korrupte Staatseliten" gerichtet sein.
    > Auch die Krim sieht sie als Annexion.
    > South Stream 2 ist auch ein Thema.
    >
    > https://ostexperte.de/xenia-sobtschak-fuer-sanktionen/
    >
    > Das ist ein Versuch, einen Keil zu kreiren, um ihn in Zukunft konsequent
    > und beharrlich zwischen Volk, vor allem dem jungen Teil, und russischer
    > Elite zu treiben.
    >
    > Bereits ein eher unerwarteter Erfolg für Sobtschak am Wochenende könnte
    > der Anfang sein.
    >
    > Das der Westen diese Frau, wo es geht, unterstützt, liegt auf der Hand.
    >
    > Als einziger Zweck des Krawalls von May erscheint es heute zu dünn, aber
    > ob das nicht doch des Pudels Kern und ein Teil einer längerfristig
    > angelegten Kampagne auf mehreren Ebenen ist, wird die Zukunft zeigen.
    >
    > Ein gerne mitgenommener Effekt ist es allemal.
    >
    >
    > Gruß Odysseus

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Olivia

    15.03.2018, 21:00

    @ Odysseus
     

    Reines Mittel der Einflussnahme. Daher fragt man sich wirklich, wer die beiden so "medienträchtig" vergiftet hat.

    Die Methode kommt mir auch irgendwie bekannt vor.

    Ich erinnere mich daran, dass zu ganz besonderen Zeiten immer die Konkurrenten einer gewissen "jungen Frau" - "aus dem Wege" geräumt wurden. Punktgenau!

    Punktgenau läßt immer darauf schließen, dass Geheimdienste am Werk sind.... welche auch immer....

    Und ganz sicher, dass die "Verbündeten" es auch gar nicht so genau wissen wollen, könnte ihrer eigenen "Gesundheit" abträglich sein.

    Bei May hätte schon die Erwähnung einer neuen "Medienkampagne" ausgereicht, um den passenden "Schuldigen" zu benennen. Schließlich stand sie vor dem Ereignis ja nicht sehr gut da in Britannien.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Odysseus

    16.03.2018, 11:48

    @ Olivia
     

    Giftanschlag: Tales and Mysteries ---- Steele?? Da war doch was

    Nur Kurz:

    In diesem Artikel der Nachdenkseiten

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=42924


    wird ein interessantes Detail herausgearbeitet. Dieser kurze Ausschnitt sollte Appetit machen, den ganzen Artikel, nebst der Verlinkungen im Artikel, genau zu lesen:

    "Als Sergej Skripal 1995 als Oberst des russischen Militärgeheimdiensts vom britischen Auslandsgeheimdienst MI6 „umgedreht“ wurde, war dies wohl das Werk des britischen Agenten Pablo Miller, der fortan als „Führungsoffizier“ von Skripal tätig wurde. Koordiniert wurde die Arbeit offenbar durch Christopher Steele, einem MI6-Agenten, der in Moskau tätig war. Steele ist kein Unbekannter. Zwischen 2006 und 2009 war er der Abteilungsleiter „Russland“ im MI6. Er war es auch, der damals im Mordfall Litwinenko die Ermittlungen leitete und – entgegen der Indizienlage – Russland als Hauptverdächtigen ausmachte."

    Und genau dieser Steele hat erst kürzlich die feuchten Träume der Fans einer Amtsenthebung von Trump beflügelt:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-enthuellungen-ueber-russland-verbindungen-durch-christopher-steele-a-1187244.html


    Auch lesenswert, der aktuelle Nachbrenner von heute:

    https://www.nachdenkseiten.de/?p=42950


    Gruß Odysseus

    Olivia

    16.03.2018, 23:33

    @ Odysseus
     

    Danke für die Links. Eine Erleichterung, dass es noch denkende Journalisten gibt. MSM ist ja nur noch Katastrophe.

    > Nur Kurz:
    >
    > In diesem Artikel der Nachdenkseiten
    >
    > https://www.nachdenkseiten.de/?p=42924
    >
    >
    > wird ein interessantes Detail herausgearbeitet. Dieser kurze Ausschnitt
    > sollte Appetit machen, den ganzen Artikel, nebst der Verlinkungen im
    > Artikel, genau zu lesen:
    >
    > "Als Sergej Skripal 1995 als Oberst des russischen
    > Militärgeheimdiensts vom britischen Auslandsgeheimdienst MI6
    > „umgedreht“ wurde, war dies wohl das Werk des britischen Agenten Pablo
    > Miller, der fortan als „Führungsoffizier“ von Skripal tätig wurde.
    > Koordiniert wurde die Arbeit offenbar durch Christopher Steele, einem
    > MI6-Agenten, der in Moskau tätig war. Steele ist kein Unbekannter.
    > Zwischen 2006 und 2009 war er der Abteilungsleiter „Russland“ im MI6.
    > Er war es auch, der damals im Mordfall Litwinenko die Ermittlungen leitete
    > und – entgegen der Indizienlage – Russland als Hauptverdächtigen
    > ausmachte.

    ?....?............

    Ja, dieser Schmutzfink taucht tatsächlich überall auf, wo es stinkt.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Olivia

    15.03.2018, 21:10

    @ Albert
     

    Was willst du denn anderes tun, wenn du einen Untergebenen hast, der alles besser weiß... Trennen, sonst geht nix....

    > Der Rex Tillerson scheint auch vom tiefen Staat Club gewesen sein. Klar:
    > ex Chef eines transnationalen Konzernes....da kennt man seine
    > Logenbrüder.
    >
    > War wohl nötig, den auszumustern.
    ................

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.03.2018, 21:16
    (editiert von Oblomow, 15.03.2018, 21:59)

    @ Olivia
     

    Der Trottel hätte mal Gracian lesen sollen

    Der 7. Gedanke aus dem Handorakel. Mein Gedächtnis ist Mist. Bei Gutenberg.
    “Sich vor dem Sie über Vorgesetzte hüten.“ Schopi lernte Spanisch, um ohn im Original zu lesen. Und ihn zu übersetzen.

    Grüße
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Olivia

    15.03.2018, 21:49

    @ Oblomow
     

    Welcher?

    Finde die durchnummerierte Schopenhauer-Übersetzung leider nicht und weiß daher nicht, auf welchen Teil Du dich beziehst.

    Die britische Ausgabe von Aquarian (L.Keye) - vor vielen Jahren in Gibraltar gefunden - gefällt mir in der Tat auch besser, weil sie thematisch geordnet ist.

    Dies hier paßt erstaunlich gut in unsere derzeitige Situation, obwohl es vor so langer Zeit geschrieben wurde. Es wiederholt sich alles.... oder.... es ändert sich nie...... wie man will....

    "THE REAL DANGER OF A WORLD IN CHAOS IS THE UNHINGING OF YOUR OWN INTEGRITY.

    - The world is in chaos. Honorable dealing is deterriorating, good friends are few, truth is held in disrepute, good service is underpaid, poor service is overpaid. Whole nations are committed to evil dealings: With one you fear insecurity with another inconsistency, with a third betrayal. This being what it is, let the bad faith of others serve not as an example but as a warning. The real danger of the situation lies in the unhinging of your own integrity: accepting less than your best, being overly tolerant of stupidity, forgiving incompetence, fraternizing with the nonspiritual. The man of principle never forgets what he is, because he clearly sees what the others are."

    Ich wüßte zu gerne, ob man irgendwo den spanischen Originaltext dieser Gedanken finden kann. Für jeden Hinweis wäre ich dankbar. Die britische Ausgabe läuft unter dem Titel: "Practical Wisdom For Perilious Times"....... also genau unserem Zeitgeist entsprechend.

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    15.03.2018, 22:02

    @ Olivia
     

    7. Gedanke

    Pardon. Mein schwaches Gedächtnis. Findeste alles im Netz. Lohnt sich ooch zu koofen.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

    Olivia

    16.03.2018, 23:39

    @ Oblomow
     

    Hab ich schon längere Zeit in Hardcopy..... finde es aber nicht.... also dann ab ins Netz.

    > Pardon. Mein schwaches Gedächtnis. Findeste alles im Netz. Lohnt sich ooch
    > zu koofen.
    >
    > Herzlich
    > Oblomow

    ---
    Das Destruktive meiden - Das Konstruktive suchen!

    Oblomow

    E-Mail

    Leipzig,
    17.03.2018, 09:29

    @ Olivia
     

    Gute eigene Bibliothek

    Spricht dafür, dassde ne gute eigene Bibliothek hast. Finde auch nie was, weil überall Bücher rumliegen, die ich noch lesen muss. Apropos Bibliothek. Es gibt ja noch Stadtbibliotheken. Ich hab meine Jugend da abgehangen mit ner anderen Art von Gang. Das Wesentliiche der Jugend ist aber nicht zu kurz gekommen[[freude]] . Meine Söhne gehen auch gerne dorthin, halte ich für meinen größten Erziehungserfolg, vermutlich auch der Einzige.

    Herzlich
    Oblomow

    ---
    "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Fragment 117

    (griechisch: "ἐτεῆι δὲ οὐδὲν ἴδμεν· ἐν βυθῶι γὰρ ἡ ἀλήθεια")

    Demokrit

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










469733 Postings in 55709 Threads, 951 registrierte Benutzer, 948 User online (7 reg., 941 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz