Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Apostroph

    Down Town (Switzerland),
    11.03.2018, 23:01
    (editiert von Hausmeister, 12.03.2018, 10:13)
     

    Im Crypto Valley Zug : Immer mehr Betrug .

    https://www.cash.ch/news/politik/crypto-valley-unter-beschuss-zug-ist-eine-notorische-oase-fuer-wirtschaftskriminelle-1152593

    die Betrügereien rund um BitCoin-Mining nehmen immer schlimmere Formen/Volumen an. Sehr viel Gesindel hat sich dort, angelockt durch die grosszügigen steuerlichen Bedingungen, niedergelassen.

    ZUG - Kanton und Stadt werden je länger je mehr zu einem Eldorado von Kriminellen.

    Die Zeitungen sind seit zehn Tagen voll über den in Untersuchungs-Haft genommenen vormaligen Raiffeisen - Präsidenten welcher via iFinance AG in Zug seit 2012 trübe Geldgeschäfte abwickelte.

    Zug sollte aufpassen nicht zu einem Gangster- und Ganoven- Wallfahrtsort zu werden.


    Apo'

    ---
    "Wir können nicht alle Helden sein, weil ja irgendeiner am Bordstein stehen und klatschen muss, wenn sie vorüber schreiten."

    W. Adair

    BerndBorchert

    12.03.2018, 07:29

    @ Apostroph
     

    Liegt es nicht einfach daran, dass die Kryptowährungen und die darauf aufsetzenden ICOs Ponzi-Schemen sind?

    Bei Charles Ponzi waren es durch praktisch nichts besicherte "Antwortscheine", bei Bitcoin etc. sind es durch nichts besicherte elektronische "Scheine".

    https://de.wikipedia.org/wiki/Charles_Ponzi

    Dass so ein unbesichertes System Betrüger magisch anzieht, ist verständlich.

    Bernd Borchert

    bei Deinem link ist das e am Schluss zuviel.

    Echo

    12.03.2018, 14:12

    @ BerndBorchert
     

    Quasi alle Ponzis sind betrügerisch, aber nicht alle Projekte sind Ponzis

    Es liegt eher daran, dass die Betrüger den Krypto-Hype ausnutzen, und dass die Technologie den Betrug noch einfacher macht. Viele ICOs sind in der Tat Bullshit ohne praktischen Nutzen und die Käufer spekulieren lediglich auf Kursgewinne. Es gibt aber durchaus Perlen im Kryptowährungsgeschäft, die ihre Daseinsberechtigung haben, zum Teil auch ganz ohne ICO. Ich habe im Dezember einige davon erwähnt, etwa Monero und NANO. Ich entwickle selber Konzepte und Apps mit schwerpunkt Blockchain, darum fasse ich mir desöfteren an den Kopf, wenn ich auf irgendwelche Betrugs-Coins stoße. Die Masse der Leute hat einfach viel zu wenig technisches und finanzielles Verständnis, um Projekte überhaupt einschätzen zu können, darum wird blind gekauft. Und andererseits gibt es auch nicht immer die Möglichkeit zu prüfen, ob der Businessplan/Whitepaper ernst oder gelogen ist, weil die ICOs zu einem Zeitpunkt stattfinden an dem noch gar kein reelles Produkt existiert ("Mainnet").

    Der Ponzi-Vergleich ist überzogen, denn niemand seriöses garantiert dir einen Gewinn. Im Prinzip steigt sogar der Wert des Netzwerks mit der Anzahl der Nutzer. Der Ponzi-Effekt kommt in erster Linie dadurch zustande, dass man sich mit üblicherweise mit Fiat einkaufen muss (wer keine Luft auf Mining hat oder den Airdrop verpasst hat) und die Kursspitzen wieder zurück in FIAT umwandeln muss um seine Profite zu sichern. Doch was kratzt es die Währung, wenn ein Trader ein paar Pips Gewinn macht? Die Blockchain-Technologie wird überleben.

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    12.03.2018, 10:30

    @ Apostroph
     

    Das sind eben die Vorteile der Direkten Demokratie

    in
    > Zug seit 2012 trübe Geldgeschäfte abwickelte.
    >
    > Zug sollte aufpassen nicht zu einem Gangster- und Ganoven- Wallfahrtsort
    > zu werden.
    >
    >
    > Apo'

    [[euklid]]

    Wie ist eine Direkte Demokratie anders machbar als ein Gangster- und Ganovenrefugium?
    Erfunden wurde sie doch von Piraten und Räuberbanden. Man muss sich schließlich irgendwo einigen, wie man die Beute aufteilt.[[hüpf]]

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Kosh

    12.03.2018, 17:13

    @ Mephistopheles
     

    Bitte nächstes Mal als Ironie markieren (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    12.03.2018, 20:14

    @ Kosh
     

    Ich fürchte, das war keine Ironie, sondern ernst gemeint.

    Bin aber für einen Beweis des Gegenteils offen.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Kosh

    13.03.2018, 14:43

    @ Mephistopheles
     

    Von Gangster, Ganoven, Piraten und Räubern

    - Wie ist eine Direkte Demokratie anders machbar als ein Gangster- und Ganovenrefugium?
    Erfunden wurde sie doch von Piraten und Räuberbanden.


    Also da wäre mal die Tatsache, dass die bisher weltweit einzige direkte Demokratie für eine Statistik nicht taugt. Andererseits wären da eine Menge andersartig gelagerte Demokratien, deren Merkmale für ”Gangster- und Ganovenrefugium” ausgeprägter sind. Und was die Gründerzeit anbelangt, reicht der moderne Bundesstaat nur ins Jahr 1848 zurück, eine hohe Zeit der Gangster und Ganoven jedweden gesellschaftlichen Ranges wie sie überall in Europa und der Welt zu finden waren und noch sind. Davor war es teils noch haarsträubender und gerade deshalb halte ich die Möglichkeit, vergangene Zeiten mit heutigen zu vergleichen für begrenzt sinnstiftend.

    Wenn Du Dich aber ernsthaft sorgst um unsere heimischen Gangster und Ganoven, hier das neueste anschauliche Beispiel:

    aus https://www.nzz.ch/schweiz/task-force-schlaegt-bruecke-schlagen-zwischen-crypto-valley-und-bundesbern-ld.1364261
    - Eine Task-Force unter dem Patronat von Johann Schneider-Ammann und Ueli Maurer will eine Brücke zwischen dem Zuger Crypto Valley und Bundesbern bauen.

    M.a.W. 2 der 7 höchsten Bundesgangster wollen einen möglichen Nachfolger des Erfolgskonstrukts Bankgeheimnis - mittlerweile in offener Schlacht durch eine Demokratie mit Namen US geräubert, frohgemut sekundiert durch den Berliner Piratenableger der Achse der Willigen - in die Wege leiten.

    Jedem modernen Gangster wie anderen Unternehmern steht es frei, im Rahmen der Gesetze sein legales Ganoventum zu pflegen. Im Sinne wirtschaftlicher Aktivitäten ist er sogar dazu aufgefordert, um Arbeitsplätze und das Steuersubstrat zu erhalten resp. der MASSE ein Minimum an Wohlfahrt zu ermöglichen. Sollten dabei Gesetze strapaziert werden, dafür gibt es die 3. Gewalt. Sollte es auch dann noch hapern, die 4.

    Sollte es immer noch nicht klappen, hat die Schweiz in begrenztem Umfang den Souverän. Wenn alle Stricke reissen, tut vielleicht ein Blick zurück in die Vergangenheit Not um zu schliessen, dass die Begriffe Gangster und Ganoven auch eine Frage von Perspektiven und Definitionen in Abhängigkeit der jeweiligen Epochen sind oder dass auch ein Souverän sowas wie Eigeninteressen vertreten kann, die mit Sonntagsreden nicht unbedingt deckungsgleich sind. Wir sind alle nur Homo sapiens und ein jeder von uns ein bisschen Gangster und Ganove, die einen mehr, die anderen weniger.

    In diesem Forum wurde allerdings die Umkehr der Beweislast auch vom legendären @Tassie hoch angesehen, drum wäre es doch auch interessant, wieviel über Deine Behauptung hinaus Dir an Beweisen gelegen ist, oder?

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    CalBaer

    12.03.2018, 17:32

    @ Apostroph
     

    Apostrophs kryptische Kryptomeldungen

    Das hat nichts mit Bitcoin-Mining zu tun. Es geht um ein ICO, wo die Investoren nun gegen Tezos zivilrechtlich klagen. Es liegen keine Straftatbestaende vor, lediglich einer der Klaeger behauptet "Zug ist eine notorische Oase für Wirtschaftskriminelle". Nun ja, das liegt eben eher an der laschen Finanzaufsicht in der Schweiz, die ja schon immer jede Menge Geldwaescher und Steuerhinterzieher anzieht. Wie kommst Du nur darauf, Dir so einen Unsinn zusammenzureimen? Wahrscheinlich hast Du den Artikel nicht mal selbst gelesen.

    ---
    Ein ueberragender Teil der Oekonomen, Politiker, Banker, Analysten und Journalisten ist einfach unfaehig, Bitcoin richtig zu verstehen, weil es so revolutionaer ist.

    1CBaerFK7x55XdXjdU85SXePYqJi7Xu3Ux

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










463083 Postings in 55162 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1760 User online (15 reg., 1745 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz