Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Medicus

    09.03.2018, 20:12
     

    "Crimen": "AfD-Positionen vertreten": Suhrkamp "distanziert" sich von Autor Tellkamp

    https://www.stern.de/panorama/afd-positionen-vertreten--suhrkamp-distanziert-sich-von-autor-tellkamp-7894198.html

    Delictum: Die Äußerung: "Die meisten ("Flüchtlinge") fliehen nicht vor Krieg und Verfolgung, sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95 Prozent."

    Poena: Distanzierung seines Verlags und medialer öffentlicher Pranger der Journaille.

    "Charta 2017": Im "Kampf gegen Rechts" sind wir "nicht mehr weit von einer Gesinnungsdiktatur entfernt".

    Sind wir nicht schon tief drin im Meinungsfaschismus??

    Selbsternannte "Ärzte" im "Weißen Kittel" mit ihrem selbsterklärten Heilmittel ihres "gesunden Menschenverstandes" gegen freie Meinungsäußerung Andersdenkender, welche pathologisiert wird? (=dem "pathologischen Befall" der Gesellschaft)

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/bellevue-di-monaco-aerzteaufstand-gegen-pegida-am-marienplatz-9677981.html

    So weit sind wir schon!

    Nicht zuletzt dürfte im Altparteienkartell der BRD eine besondere Angst in der Entlarvung des "Fluchtnarrativs" unserer ins Sozialsystem eingewanderten "Schutzsuchenden" sein.

    Nachdem die AfD durchaus medienwirksam eine völlig unproblematische Sicherheits- und Versorgungslage in weiten Teilen Syriens dokumentiert hat, intensiviert sich der Kampf der intoleranten Toleranzforderer gegen Andersdenkende und gegen die Wahrheit wieder sichtbar.

    Ein Tipp für die AfD: Die verwundbarste Stelle der Altparteien liegt im schonungslosen Entlarven ihrer verlogenen Narrative.

    Socke

    Homepage E-Mail

    09.03.2018, 21:42

    @ Medicus
     

    Zahlen dazu

    > Die Äußerung: "Die meisten ("Flüchtlinge") fliehen nicht vor Krieg und Verfolgung,
    > sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95 Prozent."
    In Presse und Medien schreiben dann in den Leserbrief- und Kommentarbereichen die Unterstützer der "Flüchtlinge", solche Zahlen seien beleidigend, weil nirgends belegt und nur dazu da, den Sozialtouristen Schmarotzertum vorzuwerfen.

    Dazu mal einige Zahlen vom Bundesamt:
    http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/aktuelle-zahlen-zu-asyl-januar-2018.pdf?__blob=publicationFile

    Auf Seite 10 ist als Anerkennungsquote für Asyl als Flüchtling für 2017 0,7% genannt. Der Rest von 99,3% sind die gemeinten "über 95 Prozent" Abenteurer, die wegen der Sozialkohle hier sind.
    In anderen Statistiken (nicht dieses PDF) werden Zahlen von 0,3 bis etwas über 4% Anerkennung als "echter" Flüchtling genannt.
    Das sind alles Zahlen, die den Flüchtlingsunterstützern natürlich nicht schmecken und die sie daher verneinen.

    Mit anderen Worten: der Autor hat nur eine Tatsachenfeststellung gemacht und wird nun dafür massiv angefeindet, verliert vielleicht sogar seinen "Posten" bei diesem Verlag. Der Überbringer der schlechten Nachricht ist hier der "Böse". Aber die merken nichts mehr.

    Prikopa

    10.03.2018, 10:50

    @ Socke
     

    Danke für den Hinweis auf den Bericht. Die Zahlen dazu bitte auch richtig lesen.

    Liebe Socke,

    auf der von Ihnen erwähnten Seite 10
    (http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/aktuelle-zahlen-zu-asyl-januar-2018.pdf?__blob=publicationFile) steht:

    "Im Monat Januar lag die Gesamtschutzquote für alle Staatsangehörigkeiten (Rechtsstellung eines Flüchtlings nach der Genfer Flüchtlingskonvention, subsidiärer Schutz gem. § 4 Abs. 1 AsylG und Abschiebungsverbot gem. § 60 Abs. 5 o. 7 AufenthG) bei 33,8 % (9.864 positive Entscheidungen von insgesamt 29.173)."

    Es sind vier Spalten in der Tabellen, nicht nur eine.
    Es handelt sich bei der Interpretationsabweichung um einen Faktor 10.

    Zum Verständnis bzgl. den Begriffen ist vielleicht diese Seite hilfreich:
    https://www.bundesregierung.de/Webs/Breg/DE/Themen/Fluechtlings-Asylpolitik/4-FAQ/_node.html?id=GlossarEntry1659092


    Mit freundlichen Grüßen




    > > Die Äußerung: "Die meisten ("Flüchtlinge") fliehen nicht vor Krieg und
    > Verfolgung,
    > > sondern kommen her, um in die Sozialsysteme einzuwandern, über 95
    > Prozent."
    > In Presse und Medien schreiben dann in den Leserbrief- und
    > Kommentarbereichen die Unterstützer der "Flüchtlinge", solche Zahlen
    > seien beleidigend, weil nirgends belegt und nur dazu da, den
    > Sozialtouristen Schmarotzertum vorzuwerfen.
    >
    > Dazu mal einige Zahlen vom Bundesamt:
    > http://www.bamf.de/SharedDocs/Anlagen/DE/Downloads/Infothek/Statistik/Asyl/aktuelle-zahlen-zu-asyl-januar-2018.pdf?__blob=publicationFile
    >
    > Auf Seite 10 ist als Anerkennungsquote für Asyl als Flüchtling für 2017
    > 0,7% genannt. Der Rest von 99,3% sind die gemeinten "über 95 Prozent"
    > Abenteurer, die wegen der Sozialkohle hier sind.
    > In anderen Statistiken (nicht dieses PDF) werden Zahlen von 0,3 bis etwas
    > über 4% Anerkennung als "echter" Flüchtling genannt.
    > Das sind alles Zahlen, die den Flüchtlingsunterstützern natürlich nicht
    > schmecken und die sie daher verneinen.
    >
    > Mit anderen Worten: der Autor hat nur eine Tatsachenfeststellung gemacht
    > und wird nun dafür massiv angefeindet, verliert vielleicht sogar seinen
    > "Posten" bei diesem Verlag. Der Überbringer der schlechten Nachricht ist
    > hier der "Böse". Aber die merken nichts mehr.

    Socke

    Homepage E-Mail

    11.03.2018, 15:31

    @ Prikopa
     

    Dimension dieses Vorganges

    Alle Artikel in Presse und Medien drehen sich nur darum, ob es sinnvoll vom Verlag war, sich in eine privat getätigte Aussage eines einzelnen "Mitarbeiters" "festzubeißen" und zu dementieren.
    Viel schlimmer an dem Vorgang finde ich aber folgende Dimension:
    Der geschasste Autor hat im Grunde nicht mal eine Meinungsäußerung abgegeben, sondern vielmehr nur eine Zustandsbeschreibung geliefert, wie es zu Zeit läuft aber eben keine Forderungen oder Programme zur Änderung dieser Zustände. D.h. man missbilligt heute sogar schon die Beschreibung der Realität. Klar, diese ist ja in der Thematik auch unangenehm.
    Es ist doch so, wenn man Probleme nicht mal mehr erfassen darf, kann man sie erst recht nicht abstellen.

    http://www.achgut.com/artikel/ausweitung_der_moralkampfzone

    Prikopa

    12.03.2018, 19:58

    @ Socke
     

    Klarstellung die Vorgänge um Tellkamp sind einerseits unnötig, die Datenaussage anderseits ist halt so nicht haltbar.

    Liebe Socke,

    ich finde die Vorgangsweise seitens des Verlages bzgl. Tellkamp nicht förderlich.

    Man sollte selbstverständlich diskutieren und andere Meinungen auch zulassen.

    Passend zu dieser Thematik und die Beschreibung wohin dies führen kann
    http://blogs.faz.net/deus/2018/03/10/tellkamp-und-wie-man-sich-mit-kultureller-hegemonie-zu-tode-siegt-4888/ mit dem Beispiel Österreich von Don Alphonso.
    (Der Verweis weil es sich besser liest als meine Schreiberei.)

    Die angesprochenen 95% sind halt mit der Studie nicht haltbar, siehe Seite 10,
    dies könnte man halt auch mal sagen.
    Der alte Unterschied zwischen Kausalität und Korrelation läßt grüßen.

    Tut aber nichts zur Sache, ob die Zahlen haltbar sind oder nicht, der Umgang vom Verlag mit Tellkamp ist mehr fraglich ist.


    Mit freundlichen Grüßen

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










470136 Postings in 55754 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1799 User online (23 reg., 1776 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz