Das Gelbe Forum Forum nach Zeit sortieren Forum nach letzter Antwort sortieren die 150 neuesten Beiträge
Forum-Menü | Fluchtburg autark am Meer | Goldpreis heute | Zum Tode von Jürgen Küßner | Bücher vom Kopp-Verlag
ZITAT »Wir ersticken in der Datenflut.«

    Barbara

    E-Mail

    Am Deich,
    21.02.2018, 23:55
    (editiert von Barbara, 22.02.2018, 00:17)
     

    NACHRICHTENUEBERBLICK_2018_02_21

    Umbau Deutschlands von Industrie hin zu Dienstleistungen: Der klare Beweis

    https://finanzmarktwelt.de/umbau-deutschlands-weg-von-industrie-zu-dienstleistungen-der-klare-beweis-81821/

    Umvolkung: War das jetzt Nazi-Sprech? Oder Tagesthemen?

    http://www.achgut.com/artikel/war_das_jetzt_nasz_sprech_oder_tagesthemen

    Merkel preist Italien, weil es Immigranten holt. Wir haben enge Zusammenarbeit”: Merkel fliegt klammheimlich die Migranten aus Italien nach Deutschland. CIA untertreibt grob deutsche Netto-Einwanderung

    https://new.euro-med.dk/20180219-merkel-preist-italien-weil-es-immigranten-holt-wir-haben-enge-zusammenarbeit-merkel-fliegt-klammheimlich-die-migranten-aus-italien-nach-deutschland-cia-untertreibt-grob-deutsche-netto-einwanderu.php

    Die rücksichtslose Befriedigung des eigenen Egos – Die westliche Gesellschaft löst sich auf

    http://www.epochtimes.de/wissen/die-ruecksichtslose-befriedigung-des-eigenen-egos-die-westliche-gesellschaft-loest-sich-auf-a2353364.html

    Der schwache Staat

    https://www.michaelwinkler.de/Pranger/Pranger.html

    Es gibt Unfrieden: Die Nebenwirkungen der Vielweiberei

    http://www.freiewelt.net/nachricht/die-nebenwirkungen-der-vielweiberei-10073643/

    Todesfalle Bundeswehr, Ausblutung für die EU und Migrationsverderben - nichts stört die Mehrheit der Restdeutschen

    http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/21.02.2018.htm

    Rette das Ziel, schieß daneben!

    http://www.egon-w-kreutzer.de/005/tk180221.html

    Traditionserlass der Deutschen Bundeswehr: Wer seine Wurzeln kappt, fällt eines Tages um

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/21/traditionserlass-der-deutschen-bundeswehr-wer-seine-wurzeln-kappt-faellt-eines-tages-um/

    US-Streitkräfte trainieren mit Panzern "Stryker" in Grafenwöhr

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83264600/us-streitkraefte-trainieren-mit-panzern-stryker-.html

    Der Volkslehrer und die Vorsehung (Fiction, Fantasy)

    https://killerbeesagt.wordpress.com/2018/02/21/der-volkslehrer-und-die-vorsehung-fiction-fantasy/

    Überwachungskapitalismus: Wie unser Online-Verhalten ausgewertet wird

    https://futurezone.at/netzpolitik/ueberwachungskapitalismus-wie-unser-online-verhalten-ausgewertet-wird

    Porentiefe Netzhygiene! Ein Dank an Unilever!

    http://www.achgut.com/artikel/porentiefe_netzhygiene_ein_dank_an_unilever

    WWW: Tracking-Methoden werden brutaler, Browser-Hersteller schauen weg
    Kommentar: Es gibt einfache Methoden

    https://www.heise.de/forum/heise-online/News-Kommentare/WWW-Tracking-Methoden-werden-brutaler-Browser-Hersteller-schauen-weg/Es-gibt-einfache-Methoden/posting-31900109/show/

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/WWW-Tracking-Methoden-werden-brutaler-Browser-Hersteller-schauen-weg-3718112.html?seite=all

    Organspende: Schluss mit der Verweigerung! Der Organspende-Kurswechsel der Niederlande sollte ein Zeichen sein, die liegen gebliebene Organspende-Diskussion wieder aufzunehmen, kommentiert Lars Fischer

    http://www.spektrum.de/kolumne/schluss-mit-der-verweigerung/1543655

    Wenn Rufe verhallen…

    https://ddbnews.wordpress.com/2018/02/21/wenn-rufe-verhallen/

    Mit Kuppel und Minarett: Hier sorgt ein Moschee-Neubau für Zoff!

    ""Einem würdigen Gebetshaus stellen wir uns nicht entgegen. Aber so ein überdimensioniertes Projekt möchten wir nicht", sagt die Karlsruher CDU-Stadträtin Rahsan Dogan. Ein Minarett sei ausdrücklich nicht gewünscht. Ihre Fraktion unternimmt gerade einen weiteren Versuch, auf den Neubau Einfluss zu nehmen."

    https://www.tag24.de/nachrichten/karlsruhe-bau-neubau-moschee-ditib-kritik-aerger-zoff-streit-islam-muslime-gotteshaus-religion-454968#article

    "Später hat sich die Polizei dankbar gezeigt und schrieb der linksradikalen Gruppe „ichbinhier“ ins Facebook: „Wir wissen die Beteiligung sehr zu schätzen und bedanken uns dafür.“ Wer nicht glauben wollte, dass dieses Dankschreiben wirklich von der Berliner Polizei stammte, bekam die Antwort: „Ja, tut es“. Gleichzeitig ließ die Polizei auf ihrer Seite wissen, dass Auswanderung eine Option sei, die jedem offen stünde."

    http://vera-lengsfeld.de/2018/02/21/die-antifa-ist-ein-buettel-der-herrschenden/

    Hier jubelten Tausende Hitler zu, das soll jetzt aus dem Gelände werden

    https://www.tag24.de/nachrichten/emmerthal-hameln-bueckeberg-adolf-hitler-lernort-volksgemeinschaft-ns-zeit-455175#article

    Geldsegen in Millionenhöhe für Amadeu-Antonio-Stiftung (Kahane ist Jüdin)

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/geldsegen-in-millionenhoehe-fuer-amadeu-antonio-stiftung/#comments

    https://de.wikipedia.org/wiki/Anetta_Kahane#Jugend

    Geldsegen für Amadeu-Antonio-Stiftung: Merkel-Regime mästet STASI-Spitzel mit 4 Millionen Euro

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/21/geldsegen-fuer-amadeu-antonio-stiftung-merkel-regime-maestet-stasi-spitzel-mit-4-millionen-euro/

    Kampf gegen RECHTS

    "Von Omas gegen Rechts, Tanzen gegen Rechts, kein Sex mit Nazis, laut Ficken gegen Rechts, Golf gegen Rechts usw. gibt es unzählige Institutionen und Organisationen, die gegen Rechts mobilisieren."

    https://www.fischundfleisch.com/mag-robert-cvrkal/kampf-gegen-rechts-44063

    Landtags-Fraktionen zu AfD: Verfassungsfeindliche Tendenzen

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271694/landtags-fraktionen-zu-afd-verfassungsfeindliche-tendenzen.html

    AfD: Bundesregierung muß sich von Yücel distanzieren

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/afd-bundesregierung-muss-sich-von-yuecel-distanzieren/#comments

    Nächste Stadt will Zuzug von Flüchtlingen verhindern ... Pirmasens

    https://www.tag24.de/nachrichten/mainz-pirmasens-zuzugssperre-fluechtlinge-pfalz-verhindern-asylbewerber-455667#article

    Abschiebeflug nach Afghanistan: Ein Mann aus dem Südwesten

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83269196/abschiebeflug-nach-afghanistan-ein-mann-aus-dem-suedwesten.html

    Drei nordafrikanische Intensivtäter abgeschoben

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270036/drei-nordafrikanische-intensivtaeter-abgeschoben.html

    Frustriert von Politik und Justiz Polizei lässt bekannten Drogenhändler laufen

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/frustriert-von-politik-und-justiz-polizei-laesst-bekannten-drogenhaendler-laufen-29740736

    Justizskandal in Berlin: Asylbewerber aus Pakistan vergewaltigt 6-Jährige – Urteil: Bewährung

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/21/justizskandal-in-berlin-merkel-migrant-vergewaltigt-6-jaehriges-maedchen-urteil-bewaehrung/

    Ausländerkriminalität: Migranten-Mob terrorisiert Jena – Behörden und Polizei schauen tatenlos zu

    http://www.anonymousnews.ru/2018/02/21/auslaenderkriminalitaet-migranten-mob-terrorisiert-jena-behoerden-und-polizei-schauen-tatenlos-zu/

    Polizei stoppt mutmaßlichen Schleuser auf der A4

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270382/polizei-stoppt-mutmasslichen-schleuser-auf-der-a4.html

    Mutmaßlicher Schleuser an französischer Grenze erwischt

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270392/mutmasslicher-schleuser-an-franzoesischer-grenze-erwischt.html

    Mehr Polizeipräsenz nach Übergriffen in Flüchtlingsheim

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270140/mehr-polizeipraesenz-nach-uebergriffen-in-fluechtlingsheim.html

    Bahn und Bus: 295 sexuelle Beleidigungen und Übergriffe

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83269632/bahn-und-bus-295-sexuelle-beleidigungen-und-uebergriffe.html

    Selfies auf dem Knast-Gelände: So kommen Häftlinge an ihre Handys

    https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-gefaengnisse-knast-handy-insassen-moabid-selfies-facebook-personalnot-455584#article

    Sachsen bekommt 58 Mio. Euro aus der alten DDR-Staatskasse

    https://www.tag24.de/nachrichten/sachsen-bekommt-58-mio-euro-aus-der-alten-ddr-staatskasse-454856#article

    "Dafür stehen rund 300 zusätzliche Lehrkraft-Stellen zur Verfügung."

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83269558/mangelnde-sprachkenntnisse-8800-schueler-werden-gefoerdert.html

    Kein WLAN und unerwünschte Nachbarn: Landshut: Anerkannte Flüchtlinge wollen nicht in neues Wohnheim

    http://www.pi-news.net/2018/02/landshut-anerkannte-fluechtlinge-wollen-nicht-in-neues-uebergangswohnheim/

    Jedes siebte Kind in Deutschland lebt in einem Hartz-IV-Haushalt

    http://www.o-ton-arbeitsmarkt.de/o-ton-news/jedes-siebte-kind-in-deutschland-lebt-in-einem-hartz-iv-haushalt

    Rente mit 70? Das wird nicht reichen

    http://derwaechter.net/rente-mit-70-das-wird-nicht-reichen

    Wohnen ist Menschenrecht für alle!

    http://gewerkschaftsforum-do.de/wohnen-ist-menschenrecht-fuer-alle/

    Wortschöpfung der Woche: Flüchtlingsbaurecht

    https://www.steinhoefel.com/2018/02/wortschoepfung-der-woche-fluechtlingsbaurecht.html

    Nebeneinkünfte im Bundestag: Ulla Schmidts lukrative Arbeit nebenher

    "Sie hat die Praxisgebühr erfunden und den vollen Krankenkassenbeitrag auf Betriebsrenten eingeführt. Nun macht die ehemalige Gesundheitsministerin Ulla Schmidt anderweitig von sich reden: Die SPD-Frau bezieht viel Geld von der Pharmaindustrie."

    https://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.nebeneinkuenfte-im-bundestag-ulla-schmidts-lukrative-arbeit-nebenher.d0ad4c74-a8eb-4ac7-99f2-b1ccbfbeb2dd.html

    Umstrittener Aufnäher auf SEK-Uniform: LKA straft Beamten ab

    https://www.tag24.de/nachrichten/landeskriminalamt-demo-wurzen-aufnaeher-rabe-wotans-ueberpruefung-disziplinarstrafe-455031#article

    Keine betriebliche Witwenrente bei großem Altersunterschied

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83265198/keine-betriebliche-witwenrente-bei-grossem-altersunterschied.html

    "Hitlergruß": Justiz stellt Ermittlungen bei rnv ein

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271316/-hitlergruss-justiz-stellt-ermittlungen-bei-rnv-ein.html

    Moneta secreta

    https://krisenfrei.com/moneta-secreta/

    Nordisches Blutserbe im süddeutschen Bauerntum

    http://julius-hensel.ch/2018/02/nordisches-blutserbe-im-sueddeutschen-bauerntum/

    Angeblich überlastet Berliner Amri-Chefermittler hatte Zeit für Nebenjob

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/angeblich-ueberlastet-berliner-amri-chefermittler-hatte-zeit-fuer-nebenjob-29737286

    Amri-Chefermittler mit Nebenjob An 36 Tagen im Jahr privater Sicherheitsexperte

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/amri-chefermittler-mit-nebenjob-an-36-tagen-im-jahr-privater-sicherheitsexperte-29740758

    Missbrauchs-Skandal erschüttert Dresdner Semperoper!

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-semperoper-missbrauch-sex-skandal-polizei-vergewaltigung-ballett-vorwuerfe-455588#article

    Schicksalsjahr Ein virtueller Kalender dokumentiert die Diskriminierung der Juden

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/schicksalsjahr-ein-virtueller-kalender-dokumentiert-die-diskriminierung-der-juden-29735466



    "Die Beschuldigten hatten der Anklage zufolge 2016 in dem Gespräch erwähnt, sich Waffen besorgen zu wollen, um "Ungläubige" zu töten. Die Staatsanwaltschaft warf ihnen deswegen Verabredung zum Mord vor."

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272592/waffen-telefonat-maenner-zu-bewaehrungsstrafen-verurteilt.html

    Polizei verdächtigt Patienten der Brandstiftung in Klinik

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272820/polizei-verdaechtigt-patienten-der-brandstiftung-in-klinik.html

    Gesuchter Straftäter will mit neuem Pass entkommen

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83264718/gesuchter-straftaeter-will-mit-neuem-pass-entkommen.html

    Sex-Attacke: Studentin wird auf Toilette überfallen (Freiburg)

    https://www.tag24.de/nachrichten/freiburg-sex-attacke-ueberfall-fahndung-taeter-damen-toilette-studentin-universitaet-chemie-pharmazie-455174#article

    Frauenleiche in See bei Gützkow gefunden

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83264792/frauenleiche-in-see-bei-guetzkow-gefunden.html

    Mann bei Schlägerei lebensgefährlich verletzt

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83264918/mann-bei-schlaegerei-lebensgefaehrlich-verletzt.html

    19-Jähriger wird in Oldenburg niedergestochen

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83265034/19-jaehriger-wird-in-oldenburg-niedergestochen.html

    Garderobenfrau per Kopfschuss getötet: Urteil für "Lasermann" gefallen

    https://www.tag24.de/nachrichten/frankfurt-landgericht-lasermann-john-ausenius-lebenslange-haftstrafer-hinter-gitter-mord-frau-455412#article

    Sozialschmarotzer haben Zeit! 150 Gaffer stören Rettungskräfte, die eingeklemmte Frau befreien wollen

    https://www.tag24.de/nachrichten/feuerwehr-gaffer-schaulustige-duisburg-verkehrsunfall-polizei-455067#article

    Schulbus kollidiert mit mehreren Autos und rast gegen Hauswand: 19 verletzte Kinder

    https://www.tag24.de/nachrichten/dortmund-schulbus-stoesst-mit-auto-zusammen-und-kracht-gegen-hauswand-mehrer-kinder-verletzt-455103#article

    Jugendliche klauen Auto und rasen damit quer durch Deutschland

    https://www.tag24.de/nachrichten/polizei-sucht-bewaffnete-autodiebe-raubueberfall-auto-geklaut-heiligenstadt-thueringen-454916#article

    Als eine Frau Geld abheben wollte, griffen sie an: Wer kennt diese Räuber?

    https://www.tag24.de/nachrichten/fahndung-geld-abgehoben-postbank-bergmannstrasse-kreuzberg-polizei-455164#article

    Grundschule geschlossen: Knapp 90 Kinder mit Noroviren infiziert

    https://www.tag24.de/nachrichten/dreieich-offenthal-wingertschule-grundschule-geschlossen-norovirus-noroviren-viren-455168#article

    Asylbewerber zerschlägt Zellen-Einrichtung

    https://www.tag24.de/nachrichten/ravensburg-mann-randaliert-in-fachklinik-zerstoert-arrestzellen-einrichtung-454765#article

    Drogenhandel an Flussufer endet mit Kopfschuss

    https://www.tag24.de/nachrichten/frankfurt-hessen-landgericht-drogengeschaeft-todesopfer-roedelheim-kopfschuss-tatort-454716#article

    Unfassbar! Wird der "Lasermann" tatsächlich freigesprochen?

    https://www.tag24.de/nachrichten/lasermann-prozess-frankfurt-hessen-plaedoyers-freispruch-lebenslang-haft-schwede-john-ausonius-454674#article

    Flüchtling greift Landsmann mit Flasche und Messer an

    https://www.tag24.de/nachrichten/fulda-osthessen-prozess-attacke-fluechtlingsunterkunft-versuchter-totschlag-454682#article

    Mann ringt nach ungeklärter Schlägerei mit dem Tod

    https://www.tag24.de/nachrichten/lebensgefahr-kirchheim-hessen-polizei-sonntag-schlaegerei-pruegelei-mann-osthessen-ermittlungen-454556#article

    69-Jähriger läuft gefesselt auf Straße, aber keiner will ihm helfen

    https://www.tag24.de/nachrichten/porta-westfalica-ueberfall-ausgeraubt-maskiert-helfen-polizei-fahndung-455266#article

    Und dann? Knast für syrischen Gefährder

    https://www.tag24.de/nachrichten/bayreuth-landgericht-syrer-terror-terroranschlag-kinderpornografie-is-islamischer-staat-455388#article

    In Schule versteckt und Tresor gestohlen

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272594/in-schule-versteckt-und-tresor-gestohlen.html

    Mann mit Armbrust löst Polizeieinsatz aus

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272466/mann-mit-armbrust-loest-polizeieinsatz-aus.html

    31-Jähriger sticht auf Kontrahenten ein

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272076/31-jaehriger-sticht-auf-kontrahenten-ein.html

    Polizei befreit entführte Kinder in Belgien

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272364/polizei-befreit-entfuehrte-kinder-in-belgien.html

    Familie attackiert trennungswilligen 28-Jährigen

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271910/familie-attackiert-trennungswilligen-28-jaehrigen.html

    Rätsel um Verdächtige nach tödlichem Angriff bei Einbruch

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272010/raetsel-um-verdaechtige-nach-toedlichem-angriff-bei-einbruch.html

    Mann bedrängt Passanten und zeigt Hitlergruß

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270940/mann-bedraengt-passanten-und-zeigt-hitlergruss.html



    Bundesregierung wirft Assad «Feldzug gegen eigene Bevölkerung» vor

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271078/bundesregierung-wirft-assad-feldzug-gegen-eigene-bevoelkerung-vor.html

    Verwirrung der Diplomaten und Militärs in der MSC 2018

    http://www.voltairenet.org/article199788.html

    Raumfahrtkonzern OHB wird Ziel von Brandanschlag

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271132/raumfahrtkonzern-ohb-wird-ziel-von-brandanschlag.html

    Putin und die Chance für Frieden in Nah-und Mittelost

    http://www.world-economy.eu/pro-contra/details/article/putin-und-die-chance-fuer-frieden-in-nah-und-mittelost/

    Wo sind Gaddafis Milliarden?

    https://www.fischundfleisch.com/susi-blue/wo-sind-gaddafis-milliarden-44058

    Nordsyrien: Giftgas und Hinrichtungen durch türkische Armee?

    https://haolam.de/artikel_32772.html

    Artilleriebeschuss auf Afrin

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute-19-uhr/artilleriebeschuss-auf-afrin-100.html

    "In Syrien findet derzeit ganz große Magie statt. Während beim Angriff der rechtmäßigen syrischen Regierung auf Terroristen und islamistische Rebellen in Ost-Ghouta sehr viele Zivilisten und vor allem Kinder ums Leben kommen, sterben beim Angriff der türkischen Invasoren auf Afrin nur Terroristen. Offenbar wurde die Munition der Türken von Allah gesegnet, so daß sie um jeden Zivilisten einen Bogen macht und sich den nächsten Terroristen selbständig sucht. Wo das steht? In den Wahrheitsmedien natürlich, allerdings zwischen den Zeilen. Da Assad als der Böse zu gelten hat, vermelden die Wahrheitsmedien dort tote Zivilisten, von getöteten Rebellen ist nirgendwo die Rede. Bei Erdogan dem Allmächtigen, gepriesen sei sein Name, kommen Zivilisten in den Meldungen nicht vor. Da die Wahrheitsmedien ja ausschließlich die Wahrheit berichten, muß es sich folglich um ein Wunder handeln. Und in dieser Weltgegend ist Allah für solche Wunder zuständig."

    https://www.michaelwinkler.de/Kommentar.html

    Warum sind wir in Afghanistan?

    https://www.theblogcat.de/uebersetzungen/pcr-17-02-2018/

    Wege aus dem Krieg in Afghanistan: Münchner Enttäuschung

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=24609

    Was wollen die Schweden dort? Schwedische Regierung erwägt, Truppen in die Ukraine zu schicken

    http://www.freiewelt.net/nachricht/schwedische-regierung-erwaegt-truppen-in-die-ukraine-zu-schicken-10073634/

    "Gezielte Provokation" - Neue Belege und Zeugen für Scharfschützen-Einsatz auf Maidan

    https://deutsch.rt.com/europa/65476-gezielte-provokation-neue-belege-maidan-sniper/

    Niederländisches Parlament will Massaker an Armeniern als Völkermord einstufen

    http://www.epochtimes.de/politik/europa/niederlaendisches-parlament-will-massaker-an-armeniern-als-voelkermord-einstufen-a2355363.html

    Wenn beim Schachspiel die möglichen Züge ausgehen

    https://www.schnappfischkapitalismus.de/2018/02/wenn-beim-schachspiel-die-moeglichen-zuege-ausgehen/

    "Der Bürgermeister gab die wörtliche Kritik des Filmkomitees über Székesfehérvár wieder: „Sie haben die Armen und die Migranten im Film nicht gezeigt, gleichzeitig gab es zu viele Kreuze und Kirchen. Noch schlimmer ist die Einstellung der Stadt, weil man das als Wert betrachtet.“ "

    http://www.pi-news.net/2018/02/nicht-bunt-genug-eu-lehnt-ungarischen-bewerber-als-kulturhauptstadt-ab/

    Bulgarien und Rumänien mit mehr Korruption als Ruanda

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272950/bulgarien-und-rumaenien-mit-mehr-korruption-als-ruanda.html

    Macron will harte Linie gegen "Wirtschaftsmigranten"

    http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_83272088/frankreich-praesident-macron-will-fluechtlingspolitik-verschaerfen.html

    Omerta um Notenbank-Skandal

    https://lostineu.eu/omerta-um-notenbank-skandal/

    Die nächste Schuldenkrise bahnt sich an: Es ist fünf vor zwölf in Afrika

    https://www.nzz.ch/international/afrika-droht-die-naechste-schuldenkrise-ld.1350447

    Wert so hoch wie kurz vor der Finanzkrise: Extremsignal deutet auf kräftigen Kursrutsch hin

    http://www.businessinsider.de/wie-kurz-vor-der-finanzkrise-extremsignal-deutet-auf-kraeftigen-kursrutsch-hin-2018-2

    Martin Selmayr wird Generalsekretär der EU-Kommission

    http://www.sueddeutsche.de/politik/ueberraschung-in-bruessel-martin-selmayr-wird-generalsekretaer-der-eu-kommission-1.3876574

    Millionenstrafen gegen Bosch und Continental

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/eu-kommission-millionenstrafe-gegen-bosch-und-continental-a-1194689.html

    Eigenlob stinkt: Geschäftsführender Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) wirbt für Abbau der Russland-Sanktionen. Den hätte er längst durchsetzen können

    https://www.jungewelt.de/artikel/327750.eigenlob-stinkt.html

    Forderungen im dreistelligen Millionenbereich! Ist das der Ruin von Roland Koch?

    https://www.tag24.de/nachrichten/bilfinger-roland-koch-vorstandsvorsitzender-schadenersatz-ehemaliger-ministerpraesident-hessen-cdu-455116#article

    Erneute Kostenexplosion Staatsoper wird noch mal knapp 40 Millionen Euro teurer

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/erneute-kostenexplosion-staatsoper-wird-noch-mal-knapp-40-millionen-euro-teurer-29737760

    Kommentar zur Staatsoper Ein Paradebeispiel politischer Intransparenz

    https://www.berliner-zeitung.de/politik/meinung/kommentar-zur-staatsoper-ein-paradebeispiel-politischer-intransparenz-29740882

    So will der Opel-Chef die Deutschen Werke retten

    https://www.tag24.de/nachrichten/eisenach-thueringen-ruesselsheim-opel-psa-michael-lohscheller-454741#article

    Kommunalvereinigung will Grundsteuer E für Windparks

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83272476/kommunalvereinigung-will-grundsteuer-e-fuer-windparks.html

    Defekte Brennstäbe aus Brunsbüttel jetzt in Schweden

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271194/defekte-brennstaebe-aus-brunsbuettel-jetzt-in-schweden.html

    Simone Peter wird Lobbyistin

    http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/ex-vorsitzende-der-gruenen-simone-peter-wird-lobbyistin-1.3877945

    Antennenbauer Kathrein schließt Werk bei Kufstein

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270486/antennenbauer-kathrein-schliesst-werk-bei-kufstein.html

    Verkauf von Altem Polizeipräsidium: Feldmann attackiert Land

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83271460/verkauf-von-altem-polizeipraesidium-feldmann-attackiert-land.html

    Wursthersteller entlässt mehr als die Hälfte der Mitarbeiter

    http://www.t-online.de/nachrichten/id_83270928/wursthersteller-entlaesst-mehr-als-die-haelfte-der-mitarbeiter.html



    M 3.8 ICELAND REGION

    https://www.emsc-csem.org/Earthquake/earthquake.php?id=649991

    https://www.emsc-csem.org/#2

    http://quakes.globalincidentmap.com/

    http://www.isthisthingon.org/Yellowstone/daythumbs.php

    Überraschende Ursache für Untersee-Rutschungen: Auch stabile Gashydrate können submarine Hangrutschungen auslösen

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22437-2018-02-21.html

    Gefühlt minus 20 Grad "Arctic Outbreak": Strammer Ostwind bringt eine Woche Dauerfrost

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/gefuehlt-minus-20-grad--arctic-outbreak---strammer-ostwind-bringt-eine-woche-dauerfrost-29737648

    Eisige Kälte wohl bis März

    http://www.spektrum.de/news/eisige-kaelte-wohl-bis-maerz/1546115

    Eine 60 Millionen Kilometer entfernte Sonde macht ein Foto von der Erde, das uns zu denken geben sollte

    http://www.businessinsider.de/eine-60-millionen-kilometer-entfernte-sonde-macht-ein-foto-von-der-erde-das-uns-zu-denken-geben-sollte-2018-2

    Supernova-Methusalem entdeckt: Seltene Hypernova liegt 10,5 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22435-2018-02-21.html

    Heisenbergs Weltformel: Bis heute träumen Physiker von einer Gleichung, die das gesamte Universum beschreibt. Werner Heisenberg glaubte bereits vor 60 Jahren, sie gefunden zu haben.

    http://www.spektrum.de/news/heisenbergs-weltformel/1542469

    Tödliches "Höllentor" im Römertempel: "Tor zur Unterwelt" im antiken Hierapolis tötete Opfertiere, nicht aber Priester

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-22439-2018-02-21.html

    Scientist Says Humans Will Become Immortal by 2050

    http://mysteriousuniverse.org/2018/02/scientist-says-humans-will-become-immortal-by-2050/

    http://www.dailymail.co.uk/sciencetech/article-5408425/Human-beings-achieve-immortality-2050.html

    Nikolay

    E-Mail

    22.02.2018, 00:32
    (editiert von Nikolay, 22.02.2018, 01:32)

    @ Barbara
     

    Traumfabrik NASA :)

    > Eine 60 Millionen Kilometer entfernte Sonde macht ein Foto von der Erde, das uns zu denken geben sollte
    > http://www.businessinsider.de/eine-60-millionen-kilometer-entfernte-sonde-macht-ein-foto-von-der-erde-das-uns-zu-denken-geben-sollte-2018-2

    Amerikaner (genauso wie viele andere Länder) sind nicht mal in der Lage zum Mond fliegen (außer im Hollywood-Kino im Jahr 1968),
    der angeblich "nur" 384.000 km von der Erde entfernt ist ..

    Aber eine 60 Millionen Kilometer (!) entfernte Fake-Sonde, die ein Fake-Foto von der Erde macht, sollte uns "zu denken geben". [[freude]]
    Danke für den Lacher des Tages. [[top]]

    PS: Ach so, beinah vergessen, in der Elon-Musk-David-Copperfield Show wurde vor kurzem sogar ein Auto zum Mars geschickt. [[freude]] [[zwinker]]
    (PS: Die Entfernung zwischen Erde und dem Mars schwankt "offiziell" zwischen 56 und 401 Millionen km)

    eddie09

    22.02.2018, 06:18

    @ Nikolay
     

    Es mag Traumfabriken geben aber auch Traumtänzer

    Hallo,

    wie kommst du zu dem Schluss, das Foto von der Erde sei Fake und die Mondlandung eine Hollywood Darstellung? Du scheinst nicht ganz auf dem Laufenden sein. Die Mondlandungen sind bereits bewiesen worden.

    Bist du auch einer von diesen Typen, die ständig behaupten, Raumfahrt gibt es gar nicht, aber ohne Navi nicht klarkommen. Nur, das NAVI gäbe es ja nicht ohne Raumfahrt.

    Wenn Du jetzt das Bild von der Erde kritisierst, da dort keine weiteren Objekte zu sehen sind, dann ist das noch lange kein Grund auf einen Fake zu schließen, sondern vielmehr der Beweis deiner Dummheit in der Sache.

    Die trägst du auch noch zur Schau.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    eddie09

    22.02.2018, 09:49

    @ eddie09
     

    Beweise -bitte sehr--

    Beweisende Bilder: Spuren der Mondlandung …


    www.br.de › Themen › Wissen

    Die Mondsonde LRO lieferte 2009 den schlagenden Beweis: ... Dieses Bild zeigt die langen Schatten der Landestufe des Eagles (erste Mondlandung 1969, ...

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    BerndBorchert

    22.02.2018, 10:28

    @ eddie09
     

    Dieser "Beweis" ist wohl eine Satire: die Schatten sind in der falschen Richtung hinein gephotoshopped

    https://www.br.de/themen/wissen/mondlandung-mond-bilder112.html

    [image]

    eddie09

    22.02.2018, 11:07

    @ BerndBorchert
     

    Nix Satire bist auf dem falschen Dampfer (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    BerndBorchert

    22.02.2018, 11:11
    (editiert von BerndBorchert, 22.02.2018, 11:39)

    @ eddie09
     

    Na dann erklär mal die Schatten! die sind doch um genau 180 Grad falsch reingemalt

    [image]

    Auf den anderen Bildern genau so (Deine Quelle):
    https://www.br.de/themen/wissen/mondlandung-mond-bilder112.html

    Eine Satire?

    Oder ein Test auf Leichtgläubigkeit? Gläubigen kann man ja alles erzählen.

    Oder ein Idiot, der das Photoshoppen gemacht hat? im Quellenverzeichnis steht, dass die Bilder von der NASA kommen.

    Bernd Borchert

    heller

    22.02.2018, 12:02

    @ BerndBorchert
     

    Wenn Du Krater statt Bergen siehst, ist der Schatten auf der richtigen Seite ;-)) (oT)

    [ kein Text ]
    BerndBorchert

    22.02.2018, 13:25

    @ heller
     

    Du hast Recht, ich muss es zurücknehmen.

    Man muss alle Huckel als Krater ansehen, auch wenn es meinem Gehirn bei einigen- besonderes den kleinen und den flacheren Huckeln/Kratern - schwer fällt. Dann stimmt die Schattenrichtung.

    [image]

    Ich bleibe dennoch bei Photoshopping, auch wenn die Schattenrichtung stimmt ...

    Bernd Borchert

    Alte Frau, oder junge? ich seh zuerst nur die alte.

    [image]

    Phoenix5

    E-Mail

    22.02.2018, 16:12
    (editiert von Phoenix5, 22.02.2018, 16:22)

    @ BerndBorchert
     

    "Was der Denker denkt, wird der Beweisführer beweisen."

    > Man muss alle Huckel als Krater ansehen, auch wenn es meinem Gehirn bei
    > einigen- besonderes den kleinen und den flacheren Huckeln/Kratern - schwer > fällt. Dann stimmt die Schattenrichtung.
    > > [image]
    >


    > Ich bleibe dennoch bei Photoshopping, auch wenn die Schattenrichtung
    > stimmt ...


    Vor der Feststellung in obigem Zitat (Zitat je nach Quelle von Leonard Orr oder Robert Anton Wilson) ist niemand gefeit, aber nur echte Gläubige versuchen erst gar nicht dem Bestätigungsfehler auszuweichen (siehe auch: Rosenthal-Effekt, Pygmalion-Effekt und ganz allgemein die Liste kognitiver Verzerrungen)

    Was ich damit sagen will: Diese ständig wiederkehrende Mondlandungs-Diskussion folgt immer dem gleichen Muster: Behauptungen der Gruppe A, die gar kein Interesse daran hat, selbige zu falsifizieren und in Folge aufklärende links der Gruppe B zur Falsifikation, die aber anscheinend von Gruppe A ohnehin nicht gelesen werden. Und in ein paar Monaten beginnt das Spiel von vorne. Ich hätte ja gern auf die Seiten von damals verlinkt, die jedes VT-Argument wunderbar zerlegt hatten, aber keine davon existiert mehr. Auf die Schnelle:

    www.wissenschaft-technik-ethik.de/moonfake.shtml
    www.wissenschaft-technik-ethik.de/vortrag_apollo-schwindel.shtml
    https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung

    Zu den Kratern, die du für Hügel hältst: Der Mond ist von Meteoriten durchlöchert wie Schweizer Käse: https://de.wikipedia.org/wiki/Mondkrater

    Und zu den Schatten-Diskussionen im Allgemeinen findest du in obigem link einige Fotos aus dem Alltag, die ganz klar zeigen, dass sich mit dem Schatten-Verlauf kaum etwas beweisen lässt. Abgesehen davon wäre es doch absurd, ausgehend von der Annahme mehrerer Lichtquellen, letztlich nur einen Schatten zu sehen.

    Vielleicht macht sich ja mal jemand die Mühe und liest die links auch, anstatt nur mit seinem persönlichen Glauben zu missionieren.

    Beste Grüße
    Phoenix5

    ---
    Leseprobe - Ein Buch für Keinen
    Kapitel - Der Kapitalismus

    BerndBorchert

    22.02.2018, 16:33

    @ Phoenix5
     

    Umkehrung der Beweislast: Die, die die Mondlandungen für echt halten, sollen das beweisen. Nicht umgekehrt.

    Mit dem Mondbild aus dem Posting war es - denke ich - mehr eine optische Täuschung als ein Bestätigungsfehler. Einmal sehe ich im Bild nur Krater, einmal nur Hügel. So wie bei der Frau: einmal die junge, einmal die alte.

    > Und zu den Schatten-Diskussionen im Allgemeinen findest du in obigem link
    > einige Fotos aus dem Alltag, die ganz klar zeigen, dass sich mit dem
    > Schatten-Verlauf gar nichts beweisen lässt. Abgesehen davon wäre es doch
    > absurd, ausgehend von der Annahme mehrerer Lichtquellen, letztlich nur
    > einen Schatten zu sehen.

    Ich wollte mit der Schattenrichtung nicht unbedingt was beweisen, ich hatte es anfangs für eine Satire auf die Mondbilder-Schattenrichtungs-Diskussionen gehalten ...

    Es geht mir um die Umkehrung der Beweislast: Die, die die Mondlandung für echt halten, sollen doch bitte Beweise dafür liefern (einer reicht!), und nicht nur Indizien.

    Bernd Borchert

    Rybezahl

    22.02.2018, 19:35
    (editiert von Rybezahl, 22.02.2018, 20:18)

    @ BerndBorchert
     

    Beweisumkehr hat Descartes übernommen

    Hallo,

    ich finde das ein bisschen komisch. Oder auch nicht: Descartes hat es auf den erkenntnistheoretischen Grundsatz reduziert. Selbst wenn meine Umwelt das Resultat einer Täuschung ist, so ist doch wahr, dass ich meine Umwelt wahrnehme - egal, welcher Natur die ist. Womit der Beweis meiner eigenen Existenz erbracht ist.

    Somit liegt die Beweislast dafür, dass etwas nicht oder nur anscheinend stattgefunden hat bei denen, die ein bezeugtes Ereignis bestreiten.


    Gruß vom
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    BerndBorchert

    23.02.2018, 10:14

    @ Rybezahl
     

    Die die Mondlandung für echt halten, sollten sich klar machen, dass es keine Beweise dafür gibt. Es ist also Glaube, kein Wissen (oT)

    [ kein Text ]
    Rybezahl

    23.02.2018, 10:56

    @ BerndBorchert
     

    Ich war nicht persönlich dabei...

    Hallo,

    mit diesem Argument könnte ich mich auch als Teil einer Simulation begreifen. Daniel F. Galouye hat das in Simulacron-3 sehr schön herausgearbeitet. Ich bin gerade auf den letzten Seiten und sobald ich damit fertig bin gehe ich wieder davon aus, dass die Mondlandung keine Simulation innerhalb der Welt-Simulation ist. Ist das am Ende nicht Wurscht?

    Da ich das von der praktischen Seite sehe: Welche konkreten Auswirkungen hätte es denn, wenn die Amis nicht auf dem Mond gewesen wären?


    Gruß vom
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    Phoenix5

    E-Mail

    23.02.2018, 15:37
    (editiert von Phoenix5, 23.02.2018, 15:58)

    @ BerndBorchert
     

    Nur wenn du mir beweist, dass der 1. Weltkrieg stattgefunden hat...

    - Unmengen an Daten- und Bildmaterial von Apollo 11 bis 17*
    - 380kg Mondgestein, das nach weltweit einhelliger wissenschaftlicher Meinung, nicht von der Erde stammen kann.
    - 400.000 Menschen, die direkt oder indirekt mit der Apollo 11-Mission zu tun hatten.
    - 8 Jahre Vorbereitungszeit. Erst 5 Jahre nach Kennedys Rede der Start des Apollo-Programms und noch einmal 3 Jahre bis zum bemannten Mondflug.


    Versus

    - irgendwelche scheinbaren Unstimmigkeiten auf Fotos, die sich bisher alle aufklären ließen, während alle anderen Indizien der Verschwörungstheoretiker nicht nur mit Leichtigkeit ausgeräumt werden konnten, sondern letztlich zum Teil sogar als die besten Beweise für die Mondlandung angesehen werden können, da derartige Details einem Fälscher wohl gar nicht erst in den Sinn gekommen wären.


    Magere Ausbeute. Da noch die Chuzpe zu haben und eine Beweislastumkehr zu fordern, ist schon ein starkes Stück. Zu Ende gedacht bedeutet das nichts Anderes, als das sich im Bereich der Geschichte absolut nichts beweisen lässt - vermutlich lässt sich mit einer gewissen Hartnäckigkeit auch der 1. Weltkrieg leugnen. Hat eine innere Logik, weil die Gleichen, die der Mondlandung die Echtheit absprechen, ja oft ohnehin eine eigenwillige Interpretation der menschlichen Historie haben (Ancient Aliens, etc.), weil sich dann im Prinzip alles postulieren lässt.

    Würdest du dich einmal ernsthaft informieren wollen, was da alles an Hirnschmalz, technischer Raffinesse und Training dahintersteckt, um so eine Mission auf die Beine zu stellen, würdest du an eine Fälschung der Mondlandung keinen Gedanken mehr verschwenden, zumal eine Fälschung dieses Ereignisses noch um weitere Größenordnungen schwieriger wäre, als die tatsächliche Reise.


    Gruß
    Phoenix5



    *Wie erklären sich Verschwörungstheoretiker eigentlich die Missionen nach Apollo 11, die ja weder notwendig, noch medial großartig gehypt wurden? Und wie erklären sie sich, dass es heute - wo die Fälschung von Bildern dank dem technischen Fortschritt schon allein in der Modebranche zum Alltag gehört - es kein Mondprogramm mehr gibt?

    ---
    Leseprobe - Ein Buch für Keinen
    Kapitel - Der Kapitalismus

    BerndBorchert

    23.02.2018, 17:43
    (editiert von BerndBorchert, 23.02.2018, 18:02)

    @ Phoenix5
     

    Ich bin erstaunt über die Festigkeit der Überzeugung, dass die Mondlandungen echt waren

    Jede Religion wäre froh über Gläubige mit einer solch tiefen, unverbrüchlichen Glaubensfestigkeit.

    Betonung liegt auf Glaube ...

    > - Unmengen an Daten- und Bildmaterial von Apollo 11 bis 17*
    > - 380kg Mondgestein, das nach weltweit einhelliger wissenschaftlicher
    > Meinung, nicht von der Erde stammen kann.
    > - 400.000 Menschen, die direkt oder indirekt mit der Apollo 11-Mission zu
    > tun hatten.
    > - 8 Jahre Vorbereitungszeit. Erst 5 Jahre nach Kennedys Rede der Start des
    > Apollo-Programms und noch einmal 3 Jahre bis zum bemannten Mondflug.

    Das sind alles keine Beweise: Fotos und Videos könnten gefälscht sein, das mit dem Mondgestein kann auf verschiedene Weise fingiert gewesen sein (wie soll man das eigentlich feststellen können?), und die 400.000 Mitwisser reduzieren sich auf vielleicht 100 Insider, die diejenigen Daten nach Houston gesendet haben, von denen die 399.900 Techies in Houston annahmen, sie kämen von Mond (heutzutage würde man das einen "spoofing" Angriff nennen).

    Das mit den Raketen, die um den Mond gekreist sind, akzeptiere ich ohne weiteres, die unbemannten vorher sowieso - von Braun und Kollegen haben mit ihren Raketen sicherlich gute deutsche Ingenieurskunst bewiesen.

    Meine Zweifel fangen da, wo es um Bemannung geht. Es soll da z.B einen radioaktiven Gürtel um die Erde herum geben. Nur als ein Beispiel für die vielen Gegenargumente, die in Deiner Bilanz auf der Passiv Seite gar nicht auftauchen.

    Aber mit Gegenargumenten beschäftigst Du Dich ja nicht, siehe Deine Bilanz. Es schadet ja der Glaubensfestigkeit.

    Bernd Borchert

    Ich bekenne mich als Verschwörungstheoretiker. Aber mit Ufos/Aliens und auch Esoterik, Hokuspokus etc. habe ich nichts am Hut. Für mich zählt nur die Realität. Und genau aus dem Grund bezweifle ich die Echtheit der Mondlandung.

    Phoenix5

    E-Mail

    23.02.2018, 19:56
    (editiert von Phoenix5, 23.02.2018, 20:03)

    @ BerndBorchert
     

    Was zu beweisen war...

    > Aber mit Gegenargumenten beschäftigst Du Dich ja nicht, siehe Deine
    > Bilanz. Es schadet ja der Glaubensfestigkeit.

    Ich habe vor mehr als 10 Jahren Gerhard Wisnewski "Lügen im Weltraum" gelesen, weil ich stets versuche, mich mit allen Argumenten zu beschäftigen. Neben teilweise haarsträubenden Unsinn hatte das Buch aber auch Argumente, für die ich ad hoc keine Erklärung hatte und das war der Beginn meiner eigenen Recherche. Man kann mir also wirklich nicht vorwerfen, mich nicht mit dem Thema beschäftigt zu haben.


    > Das sind alles keine Beweise: Fotos und Videos könnten gefälscht sein,
    > das mit dem Mondgestein kann auf verschiedene Weise fingiert gewesen sein
    > (wie soll man das eigentlich feststellen können?)

    Das ist eben der Unterschied zu dir. Du schaffst es - wie in obigem Post vorausgesagt - nicht einmal, einen kompletten wikipedia-Artikel zu lesen, sonst würdest du diese Fragen nicht stellen. Nebenbei bemerkt, wurde das Alter des Mondes anhand dieser Gesteinsproben bestimmt.


    Damit ist das Thema für mich erledigt. Wisnewskis Buch habe ich übrigens weggeworfen, damit es nicht noch mehr Schaden anrichten kann.

    Gruß
    Phoenix5

    ---
    Leseprobe - Ein Buch für Keinen
    Kapitel - Der Kapitalismus

    BerndBorchert

    23.02.2018, 20:21
    (editiert von BerndBorchert, 23.02.2018, 20:32)

    @ Phoenix5
     

    Das Mondgestein kann kein Beweis sein: Nimm Meteoritengestein, wie soll es von Mondgestein zu unterscheiden sein?

    vor allem, wenn man noch gar nicht weiß, aus was Mondgestein besteht!

    Gab es eigentlich in der Zwischenzeit unbemannte Sonden zur Mondoberfläche, die auch was raufgebracht haben?

    Mit solchen unbemannten Sonden mit Rückfahrt hätte man sowieso anfangen müssen in den 60ern. Es war reiner Wahnsinn, gleich Menschen da zur Mondoberfläche runterzuschicken.

    Bernd Borchert

    Das ist übrigens ein sehr schlagendes Argument aus Wisnewskis Buch: die Mondlandung musste aus *Verantwortung* gefälscht werden: man durfte sie wegen der 1000 Unwägbarkeiten verantwortlicherweise gar nicht real durchführen.

    Also seh den Schwindel so: die Verantwortlichen mussten schwindeln - der Ruf ihrer Nation und das Leben der Astronauten konnten nur so vor der 99%-prozentig sicheren Blamage bzw. Tod gerettet werden. Schwindel als Menschenrettung, aus Patriotismus.

    Phoenix5

    E-Mail

    23.02.2018, 20:31

    @ BerndBorchert
     

    Alleine deine Fragen und Spekulationen zeigen....

    ...dass du dich ausschließlich mit Verschwörungstheorien beschäftigt hast, aber noch nie mit der eigentlichen Mission. Wie gesagt: Der wikipedia-Artikel wäre halt mal ein Anfang, aber ich befürchte, dass auch der dritte Hinweis darauf reine Zeitverschwendung ist. Verschwörungstheorien sind halt spannender - ich weiß.

    ---
    Leseprobe - Ein Buch für Keinen
    Kapitel - Der Kapitalismus

    BerndBorchert

    23.02.2018, 20:38
    (editiert von BerndBorchert, 23.02.2018, 20:52)

    @ Phoenix5
     

    Anstatt Rhetorik und Verweisen könntest Du auf das Mondgestein Argument eingehen

    Erklär doch einfach kurz, wie man Mondgestein von Meteoritengestein unterscheiden kann.

    Wobei man Mondgestein nicht kennt. Also kein Zirkel bitte: es ist Mondgestein, weil es das gleiche Gestein ist, das schon als Mondgestein erkannt wurde.

    Welchen Wikipedia Artikel meinst Du?

    Bernd Borchert

    Phoenix5

    E-Mail

    23.02.2018, 20:52

    @ BerndBorchert
     

    Es nervt. Nun zum 4. Mal: https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung#Mondgestein (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Leseprobe - Ein Buch für Keinen
    Kapitel - Der Kapitalismus

    BerndBorchert

    23.02.2018, 21:42

    @ Phoenix5
     

    Die haben sich ja Mühe gegeben, das Mondgestein zu einem Beweis werden zu lassen

    Es gibt ja offenbar Mondmeteoriten (wobei ich mich frage: woher weiß man, dass die vom Mond kommen und nicht vom - sagen wir - Saturn. Egal).

    Dann haben die Prüfer es ja einfach: man muss das Probegestein nur damit chemisch vergleichen und dann weiß man, dass es vom Mond kommt (auch da habe ich eine Frage: gibt es nicht die verschiedensten Gesteine auf dem Mond, so wie auf der Erde. Egal)

    Das letzte Problem ist: wie unterscheidet man es von Mond-Meteoriten. Da gibts dann 3 Argumente:

    1. Mondmeteoriten haben Spuren vom Atmosphäreneintritt und von Erd-Witterung.

    2. Mondgestein hat dagegen Mikroeinschläge (Frage: woher weiß man das? Egal)

    3. es gab 380 Kilo Mondgestein, zig mal soviel wie insgesamt an Mondmeteoriten Material gefunden wurde.

    So ... Jetzt versetzen wir uns in die Lage der NASA-Schwindler: Wie wird dieser "Beweis" gefälscht? (man war ja gar nicht auf dem Mond ...)

    Es ist einfach:

    Man nimmt den NASA Fundus an Mondmeteoriten, nimmt deren Oberfläche weg (so dass 1. passt), bestrahlt das mit Mikroeinschlägen (so dass 2. passt) und schickt die Proben an die Forschungsinstitute. Und last not least behauptet man einfach frech (Frechheit ist wichtig), man hätte 380 Kilo davon. Wie soll das geprüft werden? durch Videoaufnahmen? --> für Kubrick ein piece of cake.

    Überzeugt?

    Bernd Borchert

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    23.02.2018, 22:48

    @ BerndBorchert
     

    Lach

    > Es gibt ja offenbar Mondmeteoriten (wobei ich mich frage: woher weiß man,
    > dass die vom Mond kommen und nicht vom - sagen wir - Saturn. Egal).
    >
    > Dann haben die Prüfer es ja einfach: man muss das Probegestein nur damit
    > chemisch vergleichen und dann weiß man, dass es vom Mond kommt (auch da
    > habe ich eine Frage: gibt es nicht die verschiedensten Gesteine auf dem
    > Mond, so wie auf der Erde. Egal)
    >
    > Das letzte Problem ist: wie unterscheidet man es von Mond-Meteoriten. Da
    > gibts dann 3 Argumente:
    >
    > 1. Mondmeteoriten haben Spuren vom Atmosphäreneintritt und von
    > Erd-Witterung.
    >
    > 2. Mondgestein hat dagegen Mikroeinschläge (Frage: woher weiß man das?
    > Egal)
    >
    > 3. es gab 380 Kilo Mondgestein, zig mal soviel wie insgesamt an
    > Mondmeteoriten Material gefunden wurde.
    >
    > So ... Jetzt versetzen wir uns in die Lage der NASA-Schwindler: Wie wird
    > dieser "Beweis" gefälscht? (man war ja gar nicht auf dem Mond ...)
    >
    > Es ist einfach:
    >
    > Man nimmt den NASA Fundus an Mondmeteoriten, nimmt deren Oberfläche weg
    > (so dass 1. passt), bestrahlt das mit Mikroeinschlägen (so dass 2. passt)
    > und schickt die Proben an die Forschungsinstitute. Und last not least
    > behauptet man einfach frech (Frechheit ist wichtig), man hätte 380 Kilo
    > davon. Wie soll das geprüft werden? durch Videoaufnahmen? --> für Kubrick
    > ein piece of cake.
    >
    > Überzeugt?

    Wenn es so leicht wäre: "nimmt die Oberfläche weg..." "bestrahlt mit Mikroeinschlägen..." Mit Verlaub gesagt: alles Bullshit, was du da von dir gibst.

    Du hast offensichtlich keine Ahnung von was du redest und schwafelst einfach drauf los. Du willst wohl der neue Schwurbelkönig vom Gelben werden? [[la-ola]]


    Gleichzeitig erwartest du, dass man seine Zeit investiert, den Schwachsinn zu widerlegen. Mach dich erstmal selber schlau. Falls du dann in Grundzügen weißt, von was du redest, kannst du wieder kommen.

    [[rofl]]

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    BerndBorchert

    23.02.2018, 23:23

    @ HansMuc
     

    ziemlich unfreundlich ... Es kommt mir vor, als wenn Du Dich verpflichtest fühlst, Zweifel

    an der Mondlandung aus dem Forum fernzuhalten, und die Kritiker zum Schweigen zu bringen, und zwar mit eskalierender Unfreundlichkeit ... (übrigens völlig inhaltsleer)

    Das hat was Religiöses, oder? Ist die Mondlandung etwas "Heiliges" für Dich, das nicht angetastet werden darf?

    Bernd Borchert

    Rybezahl

    24.02.2018, 00:46

    @ BerndBorchert
     

    Aber aus welchen Gründen denn?

    Hallo BerndBorchert!

    Aber aus welchem Grund denn das ganze Theater, falls es denn Theater war? Nur damit die Amis "Erster!!!" sagen können?

    Sind MIR und ISS auch Fälschungen? Um die flache Erde zu vertuschen? Und weiter: Warum sollte man eine flache Erde vertuschen? Wenn die Erde rund wäre, müsste man dann die Flachheit der Erde behaupten zwecks Vertuschung?

    Ich meine das ernst, das sind einfach Fragen, die dabei in mir aufkommen.


    Gruß vom
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    BerndBorchert

    24.02.2018, 09:53
    (editiert von BerndBorchert, 24.02.2018, 10:18)

    @ Rybezahl
     

    Motive für den Mondlandungsschwindel

    JFK hatte ja versprochen, noch in dem Jahrzehnt zum Mond zu fahren. Als man sah, dass es nicht geht (z.B. vanAllen Gürtel, oder das Theater mit der Flugstabilität der Landefähre), hat man beschlossen: If you cant make, fake it. Im Film Capricorn wird den Astronauten erst am Tag vorher gesagt, dass sie nicht mitfliegen - zu gefährlich ...

    Bezahlt haben die US Steuerzahler einen Betrag, der heutzutage schätzungsweise 500 Mrd. entspräche. Wer hat das Geld bekommen? vor allem die Rüstungsindustrie. Auch die Banken haben profitiert, denn sie konnten neue Staatskredite vergeben. Wer die Verantwortlichen sucht: Follow the money!

    Vielleicht war es auch nur ein Test, wie weit man mithilfe der Medien die Weltbevölkerung reinlegen kann.

    Oder ein Spass. Ich kann mir eine Runde von älteren weißen Männern am Kamin in einer Villa auf Long Island vorstellen, wie sie sich bei den ersten Fernsehbildern vom Mond "Ein großer Schritt für die Menschheit" auf die Schenkel klopfen: hahaha ... die Menschheit ... wie blöd sie doch ist!

    Bernd Borchert

    Rybezahl

    24.02.2018, 23:35

    @ BerndBorchert
     

    Mondlandung

    Hallo BerndBorchert!

    > JFK hatte ja versprochen, noch in dem Jahrzehnt zum Mond zu fahren. Als man
    > sah, dass es nicht geht (z.B. vanAllen Gürtel, oder das Theater mit der
    > Flugstabilität der Landefähre), hat man beschlossen: If you cant make,
    > fake it. Im Film Capricorn wird den Astronauten erst am Tag vorher gesagt,
    > dass sie nicht mitfliegen - zu gefährlich ...

    Müssten dann nicht ständig Mondlandungen stattfinden? Es braucht ja nicht zwingend einen Kubrick dazu und die Technik ist auch besser geworden. Außerdem können sie im Internet eine Menge aus ihren alten Fehlern lernen.

    > Bezahlt haben die US Steuerzahler einen Betrag, der heutzutage
    > schätzungsweise 500 Mrd. entspräche. Wer hat das Geld bekommen? vor allem
    > die Rüstungsindustrie. Auch die Banken haben profitiert, denn sie konnten
    > neue Staatskredite vergeben. Wer die Verantwortlichen sucht: Follow the
    > money!

    Und die Rüstungsindustrie hat damit womöglich Raketen hergestellt? Oder meinst du eher Waffen, die in keiner Statistik auftauchen? Also Waffen, von denen fast kein Mensch etwas weiß - da völlig unsichtbar?


    Gruß
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    Rybezahl

    25.02.2018, 01:44

    @ Rybezahl
     

    Apropos Kubrick: Keines seiner Werke enthält so viele Fehler! Daumen runter! (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    BerndBorchert

    25.02.2018, 10:11

    @ Rybezahl
     

    Rüstungskonzerne = Luft/Raumfahrtkonzerne: Lockheed, Boeing, GD, Raytheon, Grumman, etc.

    http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/ranking-die-groessten-ruestungskonzerne-der-welt-fotostrecke-93335-5.html

    Und die Banken profitierten sowieso von den zusätzlichen Staatskrediten (aus dem gleichen Grund profitierten sie auch vom Vietnamkrieg).

    Bernd Borchert

    Zarathustra

    24.02.2018, 10:39

    @ HansMuc
     

    Melethron hat sich vor 7 Jahren bereits einmal ausführlich mit dem Verschwörungsmüll der gelben Esos beschäftigt

    http://www.dasgelbeforum.net/search.php?search=mondlandung&ao=and&u_name=melethron

    aprilzi

    tiefster Balkan,
    24.02.2018, 14:40

    @ Zarathustra
     

    Fake News , ist halt westlicher Standard.

    https://www.youtube.com/watch?v=ZRI-CgZM2yc

    Sound in a Space Vacuum - It's a Miracle!

    Streetcap1

    Orlando

    Homepage E-Mail

    24.02.2018, 16:39

    @ aprilzi
     

    Ich vermisse @-ELLI-, der solche Schwachsinnsthreads längst geschlossen hätte

    Vibrationen werden vom Hammer und vom Arm und vom Raumanzug und von der innen befindlichen Luft zum Mikro übertragen.

    Nikolay

    E-Mail

    24.02.2018, 16:49

    @ Orlando
     

    Ja Orlando, alles was nicht in dein Weltbild passt, am besten gleich verbieten oder löschen ;-)

    Mehr solche "Durchblicker" wie du, braucht das Land!
    Wo kämen wir denn hin, wenn jeder seine Meinung frei äußern dürfte ...
    ... unabhängig davon, ob sie in dein naives Weltbild passt oder nicht ...

    In diesem Sinne, bleib cool und entspannt [[top]]

    Gruß, Nikolay

    Orlando

    Homepage E-Mail

    24.02.2018, 17:47

    @ Nikolay
     

    Sorry, ersetze Schw. durch Unfug

    Es handelt sich um inkompetente Urteile.

    Die Hoaxer weigern sich ja, Fakten zu diskutieren. Es geht ja unmittelbar nicht um die Mondlandung, sondern um Fragen wie: Ist die Fälschung von Mondgestein möglich, oder: Wie funktionieren optische Abbildungen (Perspektive, Foto, Video) , Gab es überhaupt Funkverkehr usw. Da kommen dann nur allgemeine Hinweise und Meinungen.

    Nikolay

    E-Mail

    24.02.2018, 21:40
    (editiert von Nikolay, 24.02.2018, 22:39)

    @ Orlando
     

    Zu deinem "kompetenten" Urteil ;-)

    > Es handelt sich um inkompetente Urteile.

    Na ja, dein Urteil kann ich auch nicht als gerade "kompetent" betrachten.
    Sieht eher nach einem starken Glaube, was dir "offiziell" als "Wahrheit" verkündet wurde. Siehe unten.

    > Die Hoaxer weigern sich ja, Fakten zu diskutieren.

    Wenn du etwas selbst nachgemacht, nachgeprüft und bestätigen kannst,
    dann könnte es sich um Deine Fakten und Dein Wissen handeln ...
    Bis dahin sind das alles nur (Des)Informationen, die du irgendwo gelesen oder gehört hast.
    Sie können richtig oder falsch sein. Bis jetzt hast du nur dein Glaube an die "offizielle" Version
    und sonstige Geschichten präsentiert, die dir erzählt wurden (wo auch immer).

    Apropo "Vakuum-Geschichten" im Welt(t)raum ...
    Nur ein Beispiel von vielen, die man leicht im Internet findet.
    Vakuum im Kesselwagen / Implodiert
    https://www.youtube.com/watch?v=hgdMA7kUR8M
    Ein Kommentar von "1brisko": "Mal zum nachdenken. Wenn der äußere Luftdruck
    einen massiven, vakuumierten Stahlkessel eindrücken kann, wieso hat dann der
    Luftdruck im Juli 1969 nicht die schlaffen Raumanzüge der Astronauten von
    innen nach außen in das Mondvakuum aufgesprengt?"

    Aber Welt(t)raumforscher finden für alles eine "passende" Erklärung.
    Kritisches Denken wird hier gar nicht verlangt. Alles was zählt - Glaube an die offizielle Version ("Information")!
    Und das wird schon in der Schule und dem offiziellen (Ein)Bildungssystem erfolgreich beigebracht.

    > Es geht ja unmittelbar nicht um die Mondlandung,

    Es geht vor allem um Betrug und Täuschung, mit denen wir täglich überall konfrontiert werden.
    Und das sind nicht nur die korrupten "Politiker" oder Lügenmedien ...

    > sondern um Fragen wie: Ist die Fälschung von Mondgestein möglich,

    Natürlich möglich. Siehe dazu auch ein Kommentar von Robert Stein:
    https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU&feature=youtu.be&t=3985
    Im Internet findet man darüber viel mehr Informationen. Recherchiere selbst.

    Mondstein-Fälschung ist nur ein Pipifax im Vergleich zur z.B. 11.9-Show,
    wo 2 Alu-Flugzeuge 3 massive Gebäude (aus Stahl und Beton) in Schutt und Asche verwandelt haben sollen.
    Glaub doch nicht alles blind, was "offiziell" (von welcher Institution auch immer) behauptet wird.

    > oder: Wie funktionieren optische Abbildungen (Perspektive, Foto, Video) ,

    Es funktioniert alles!
    Bei solchen Fragen hat man gleich den Eindruck, dass du noch nicht
    wirklich ernsthaft zu diesem Thema im Internet recherchiert hast.
    Recherchiere einfach selbst, was alles in diesem Bereich möglich ist.

    > Gab es überhaupt Funkverkehr usw.

    Woher willst du es wissen, wo und wie dieser Funkverkehr tatsächlich stattgefunden hat?
    Ach ja, das wurde dir von den "ehrlichsten" Jungs von NASA & Co erzählt. [[zwinker]]

    Solange dein Vertrauen und Glaube an die "offizielle" Institutionen stark ist,
    wird es für dich schwer sein kritisch zu denken, selbständig zu recherchieren
    (vor allem bei den alternativen Medien), und dementsprechend selbst nachzudenken,
    was heute möglich oder unmöglich ist ...

    Gruß, Nikolay

    Hopi

    24.02.2018, 17:29

    @ Orlando
     

    Ruhig VAKUUM-Blut @Orlando.

    Servus @Orlando.


    Schöner Einwand von Dir bezüglich SCHWACH-Sinn & Co..

    > Vibrationen werden vom Hammer und vom Arm und vom Raumanzug und von der
    > innen befindlichen Luft zum Mikro übertragen. (@Orlando)

    Klingt auf den ersten BLICK alles ziemlich logisch. Und weil das angeblich
    so einfach ist und klingt, könnte man doch auch einen billigen Versuch in
    einer > VAKUUM-Kammer machen, oder nicht? Folgend einige SEHR interessante
    -> VERSUCHE im VAKUUM. Nie vergessen, das *optimale Vakkuum* wie DRAUSSEN im
    WELT-RAUM läßt sich auf > ERDEN NICHT künstlich realisieren, d.h. lediglich
    nur annährungsweise [[herz]].


    EXPERIMENT * Vacuum Chamber vs COCA COLA (Amazing Reaction) * PRÄDIKAT: [[zigarre]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=kJlwjAaqDhE

    Can Flies Actually Fly in a Vacuum Chamber? * PRÄDIKAT: [[zigarre]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=C4h-AS729JM

    Boiling COLD WATER in a VACUUM CHAMBER * PRÄDIKAT: [[zigarre]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=glLPMXq6yc0


    Das THEMA VAKUUM ist extrem BRISANT in JEDER HINSICHT, daher wäre es durchaus
    an-ge-bracht darüber nicht vor-schnell und sofort abfällig zu diagnostizieren.

    Das depperte INTERNET ist voll von VIDEOS bezgl. so gut wie JEDEM nur DENK-
    baren THEMA. Vielleicht findest Du ja ein VIDEO, was Dein "Eingangsurteil"
    für uns alle falsifizieren könnte? Speziell "WASSER und LUFT im VAKUUM"
    zeigen geradezu für uns bisweilen "ERSTAUNLICHE" -> Verhaltensweisen.


    Es geht nicht darum wer "RECHT hat oder NICHT", sondern darum, was WAHR ist,
    oder eben nur eine LÜGE. Wir alle wollen zeitlebens vermutlich > NICHT DUMM
    STERBEN, darum bitten die Hopi Dich @Orlando diesbezüglich um eine aktive
    Mitarbeit.


    Herzlichst,
    Hopi

    Nikolay

    E-Mail

    24.02.2018, 23:54

    @ Hopi
     

    Bin gespannt auf eine neue Doku, um die wirkliche Form des Planeten Erde ...

    Die Doku sollte in ca. einem Monat veröffentlicht werden.
    http://de.terraconvexa.com.br/Forschung
    http://de.terraconvexa.com.br/Galerie/Galerie-Experimente
    "Forscher am Zigurats - CTZ Technological Center, Wissenschaftler und andere
    eingeladene Forscher haben in den letzten Jahren verschiedene Experimente
    durchgeführt, um die wirkliche Form des Planeten Erde zu beweisen."

    http://tass.ru/press-relizy/4971369
    Artikel in Russisch durch Google übersetzt
    https://translate.google.com/translate?sl=ru&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Ftass.ru%2Fpress-relizy%2F4971369&edit-text=

    > Es geht nicht darum wer "RECHT hat oder NICHT", sondern darum,
    > was WAHR ist, oder eben nur eine LÜGE.

    So ist das! [[top]]

    Gruß, Nikolay

    BerndBorchert

    25.02.2018, 10:49
    (editiert von BerndBorchert, 25.02.2018, 10:55)

    @ Nikolay
     

    Oh je, Du bist ein Flat Earther !?

    Das ist insofern interessant für die Mondlandungsdiskussion, weil ich mich immer in die Lage der mondlandungsgläubigen Fanatiker zu versetzen versuche, indem ich die Situation auf das Thema Flat Earth übertrage: denn da bin ich sozusagen auf der anderen Seite: ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass es anders ist als der Mainstream es darstellt. Und Wörte wie "Schw..." oder "Bull.." liegen mir auf der Zunge (aber ich würde sie aus Höflichkeit natürlich nicht benutzen).

    Dann mach doch mal eine eigenen thread dazu auf. Bevor die unfreundlichen Mondlandungsgläubigen sich in diesem thread darüber hämisch freuen, dass die Mondlandungszweifler sich unter sich streiten.

    [image]

    > > Es geht nicht darum wer "RECHT hat oder NICHT", sondern darum,
    > > was WAHR ist, oder eben nur eine LÜGE.

    Gute Einstellung. Da bin ich ja mal gespannt.

    Bernd Borchert

    Nikolay

    E-Mail

    25.02.2018, 20:07
    (editiert von Nikolay, 25.02.2018, 20:16)

    @ BerndBorchert
     

    Oh je, Du bist ein Schubladendenker ;-)

    Hallo Bernd,

    für mich ist es uninteressant, wer auf welcher "Seite" steht.
    Mich interessiert was wahr ist, und was nicht. Das ist alles.
    Es gibt für mich keine "Autoritäten", die mir vorschreiben sollen,
    was ich glauben soll, oder was und wie ich denken soll.

    > ich kann es mir einfach nicht vorstellen, dass es anders ist als der Mainstream es darstellt.

    Oh je, für so naiv und gutgläubig habe ich dich doch nicht gehalten. ;)
    Willkommen in der Mainstream-Matrix. :)

    > Dann mach doch mal dein eigenen thread dazu auf. Bevor die unfreundlichen
    > Mondlandungsgläubigen sich in diesem thread darüber hämisch freuen, dass die
    > Mondlandungszweifler sich unter sich streiten.

    Dann mach doch mal gleich dein eigenen Thread "BerndBorchert Wahrheiten". Dann wird jeder
    mit absoluter Sicherheit wissen, dass es sich nur um deine Meinung und deine Wahrheiten handelt. [[freude]] [[zwinker]]

    > > Es geht nicht darum wer "RECHT hat oder NICHT", sondern darum,
    > > was WAHR ist, oder eben nur eine LÜGE.
    > Gute Einstellung. Da bin ich ja mal gespannt.

    Ja, mich interessiert herzlich wenig blinde Glaube an irgendwelche "offiziellen" Institutionen,
    oder Mainstream-"Wahrheits"-Presse, oder sonstige "offizielle" Märchen und Behauptungen.
    Auch der Glaube zu wissen ist nur ein Glaube. [[zwinker]]
    Mich interessieren in erster Linie konkrete Experimente und konkrete Ergebnisse.
    Z.B. worüber hier schon berichtet wurde http://tass.com/press-releases/990692
    Daher bin ich gespannt, was so alles in dieser wissenschaftlicher Dokumentation präsentiert wird.

    Gruß, Nikolay

    BerndBorchert

    25.02.2018, 20:16

    @ Nikolay
     

    Flat Earth

    Das können wir und andere gern mal diskutieren. Dass ich immer sachlich bleibe, hast Du verfolgen können.

    Oben sehe ich einen thread - alternative Physik oder so - wo man anfangen könnte. Nur leider habe ich jetzt und die ganze Woche keine Zeit. Aber vielleicht andere. Ansonsten im März.

    Cheers,
    Bernd

    BerndBorchert

    24.02.2018, 19:17

    @ Orlando
     

    Inhaltlich richtig. Aber warum must Du ihn gleich so anbellen? und willst Du wirklich Zensur? (oT)

    [ kein Text ]
    Orlando

    Homepage E-Mail

    25.02.2018, 13:30

    @ BerndBorchert
     

    Mondhoax, Sammelantwort und Schluss

    Auf die umfangreichen Einlassungen von @Melethron, für die einiges an Zeit und Gehirnschmalz aufgewendet werden musste, mit einem nackten Link zu einem inkompetenten Video und dem Spruch Fake News zu antworten zeugt nicht gerade von Respekt und ist und bleibt Unfug, also Unpassendes. Vor allem ist es kein sachlicher Beitrag, der sich etwa mit den Argumenten des Vorredners befasste.

    Außerdem sprach ich von "Thread schließen", was nichts mit Löschen oder Zensur zu tun hat. Wenn wir da schon Verständnisprobleme haben, brauchen wir mit wissenschaftlicher Diskussion gar nicht anzufangen.

    Auch Deine Antwort zu dem Mondgestein, dass es sich um abgeschliffene Mondmeteoriten handele, in die nachträglich Nanolöcher gebohrt worden seien, was natürlich kein untersuchender Wissenschaftler gemerkt habe, nur Du aus der Ferne, ist völlig unbegründet. Darauf, dass Mondmeteoriten extrem selten sind, gehst Du nicht ein.

    Ich weiß nicht, ob jemand auf dem Mond war. Schon garnicht aus eigener Anschauung. Die Indizien halte ich allerdings für erdrückend und die Behauptungen der Hoaxer sind einfach zu widerlegen, was ich an einigen Beispielen zeigte.

    Mehr Zeit habe ich dafür nicht. Danke für die Aufmerksamkeit.

    BerndBorchert

    25.02.2018, 13:41

    @ Orlando
     

    Wenigstens hast Du das Argument verstanden (fast)

    > Auch Deine Antwort zu dem Mondgestein, dass es sich um abgeschliffene
    > Mondmeteoriten handele, in die nachträglich Nanolöcher gebohrt worden
    > seien,

    genau richtig.

    > was natürlich kein untersuchender Wissenschaftler gemerkt habe

    Bitte beachten, dass keiner weiß, wie die Nanolöcher aussehen müssen. Man kann sich bei der NASA irgendwas ausgedacht haben.

    > Darauf, dass Mondmeteoriten extrem selten sind, gehst Du nicht ein.

    Ein paar Dutzend sollte die NASA in der Vorratskammer gehabt haben.

    Bernd Borchert

    Lechbrucknersepp

    24.02.2018, 21:52

    @ Orlando
     

    Es hat ein "Gschmäckle", sich auf den verstorbenen Elli zu berufen, wenn einem die Moderationsweise des DGF nicht zusagt.

    Nur sagend.

    eddie09

    24.02.2018, 11:23

    @ BerndBorchert
     

    Merkst Du eigenttlich, wie armselig und völlig inkompetent deine Absonderungen zu diesem Thema wirken?

    Was mich besonders ärgert ist die Tatsache, dass du noch nicht mal versuchst, das zu kompensieren, durch Lesen. Nein, Du erlaubst dir da etwas hinzurotzen, und erwartest dass ein Fachmann, dir dazu etwas schreibt. Das ist respektlos.

    Ich bin mir sicher, du gehörst zu den Typen, die ihr Navi im Auto beherrschen, aber die Grundlagen eines Navi ( Raumfahrt und spezielle Relativitätstheorie Einsteins) leugnen. Jawohl Einsteins Relativitätstheorie ist ein großer Baustein im Navi.

    Etwas mehr Demut und ich hätte es dir erklärt. Aber nicht so.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    BerndBorchert

    24.02.2018, 12:29

    @ eddie09
     

    Nur Beschimpfungen, kein Inhalte

    gesammelt nur aus Antworten in diesem thread: "Müll", "Rotz", Schwachsinn", "Bullshit", "schwafeln", "armeselig", "inkompetent"

    Dass Euch das nicht peinlich ist ...

    Vielleicht wären echte Usernamen eine Möglichkeit, im Forum mehr Respekt voreinander zu erreichen.

    Zu mir: Verschwörungstheoretiker: ja. Mit Aliens/Ufos etc. oder Hokuspokus/Esoterik etc. habe ich aber nichts im Sinn.

    Beruflich habe ich mit spoofing Angriffen zu tun: Dem Empfänger am anderen, weit weg gelegenen Teil der Informationsleitung etwas vorzugaukeln, indem man die Information so schickt, dass der Empfänger es nicht bemerkt oder sogar gar nicht bemerken kann, dass ihm was vorgegaukelt wird. Speziell geht es bei mir darum, dass Trojaner in PCs und Smartphones den Servern, z.B. Bankservern, vorgaukeln können, der Benutzer des Smartphones zu sein. Du siehst, ich fühle mich bei einem Thema "wie gaukelt man etwas vor?" herausgefordert ...

    An Dich die gleiche Frage wie an den anderen unfreundlichen User: Du bist so gereizt, was das Thema angeht. Ist die Mondlandung etwas Religiöses für Dich?

    Bernd Borchert

    Nikolay

    E-Mail

    24.02.2018, 16:22
    (editiert von Nikolay, 24.02.2018, 16:31)

    @ BerndBorchert
     

    Mit den Pseudowissenschaft & Mainstream Gläubigen verschwendest du nur deine Zeit ...

    Sie haben nicht mal den 11.9.2001-Betrug durchschaut ...
    Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr ...
    Und bei solchen und ähnlichen Themen sind sie noch weit entfernt ...

    NASA Genozid Dokument - Die Kriegserklärung an die Menschheit
    https://www.youtube.com/watch?v=JQ1QuUiYwlI

    Best of - NASA Betrug / Fraud #1
    https://www.youtube.com/watch?v=2Vp2vEMDJHU

    „Apollo, Kubrick & Beyond“ - Robert Stein
    https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU

    „Hubble“ Betriebsleiter hat in 25 Jahren nie das Fake-Teleskop live gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=7-5mJV72cPM

    Naivität schmeckt besser als Vernunft, und Akademische Dummheit
    lastet schwerer als religiöse Gutgläubigkeit. [[zwinker]]
    Es ist, wie es ist. Jede Erkenntnis braucht seine Zeit.

    Gruß, Nikolay

    BerndBorchert

    24.02.2018, 20:28

    @ Nikolay
     

    Danke für den Trost ...

    Ein wenig hat die Diskussion gebracht. Jetzt weiß ich, dass die Argumentation dafür, dass dass das mit dem Mondgestein kein Beweis ist, feiner geführt werden muss. Bislang dachte ich, dass es damit so lächerlich ist, wie es wäre, wenn Kolumbus mit einem Sack Steine im Heck in Lissabon angekommen wäre: "Seht her, die Steine beweisen, dass wir in Indien waren".

    Die 3 oder 4 User mit ihren inhaltsleeren Beschimpfungen: keine Ahnung, was die motiviert. Als wenn sie sich den Auftrag gegeben hätten, jeden bissig anzubellen, der das Terrain Mondlandung kritisch betritt.

    > „Apollo, Kubrick & Beyond“ - Robert Stein
    > https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU

    Guter Vortrag (außer ganz am Schluss: da fängt er selber an zu spekulieren). Inhaltlich hatte das Wisnewski schon vor 20 Jahren vorgegeben.

    Nächstes Jahr ist übrigens der 50. Jahrestag der Mondlandung bzw. des Schwindels.

    Viele Grüße,
    Bernd Borchert

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    23.02.2018, 20:57

    @ BerndBorchert
     

    Mondgestein

    > vor allem, wenn man noch gar nicht weiß, aus was Mondgestein besteht!
    >
    > Gab es eigentlich in der Zwischenzeit unbemannte Sonden zur
    > Mondoberfläche, die auch was raufgebracht haben?

    Mondgestein
    Von den Mondlandungen wurden 382 Kilogramm Mondgestein mitgebracht[31]. Unterstützer der Verschwörungstheorie sehen dies als keinen Beweis an und verweisen auf Funde von Mondmeteoriten auf der Erde. Wissenschaftler auf der ganzen Welt untersuchten das Mondgestein. Es konnten Mineralien, zum Beispiel Tranquilityit und Armalcolit, das nur bei fehlender Atmosphäre in hohen Mengen auffindbare 3He-Isotop und weitere teilweise vorher unbekannte Isotope wie Neptunium 237Np oder der ungewöhnlich hohe Anteil an Uran 235U, festgestellt werden. Die Mondgesteinsproben unterscheiden sich damit chemisch von auf der Erde zu findenden Gesteinen und zeigen deutliche Einschläge von Mikrometeoriten.

    Dieselben Einschläge sind auf Meteoriten, die auf die Erde getroffen sind, nicht zu finden, da ihre Oberfläche beim Eintritt in die Erdatmosphäre aufgeschmolzen wird und die Spuren von Mikrometeoriten so zerstört werden. Zudem enthielten die Apollo-Proben kurzlebige radioaktive Isotope, verursacht durch die permanente Bestrahlung auf dem Mond. Auch fehlte den Steinen die irdische Hydrathülle (= Wasserhülle), da das Wasser im Hochvakuum völlig von der Oberfläche der Steine verschwand. Darüber hinaus zeigen die Mondmeteoriten Spuren irdischer Verwitterung, die in Apollo-Proben nicht feststellbar sind.

    Aus den verschiedenen Proben der Apollo-Missionen konnte im Jahr 2005 an den Universitäten Münster, Köln, Oxford und der ETH Zürich das Alter des Mondes auf 4,527 Milliarden (± 10 Millionen) Jahre bestimmt werden.[32]

    Die Probenentnahme der Mondgesteine ist ausführlich dokumentiert, das bedeutet, dass die Proben direkt auf dem Mond bei laufender Fernsehsendung für die Mitnahme abgebaut, ausgegraben, zerkleinert und verstaut wurden. Daher lassen sich die dokumentierten Gesteinsproben mit denen auf der Erde verteilten vergleichen und zeitlich als auch räumlich eindeutig identifizieren. Der vorgeworfene Einsatz von Mondmeteoriten für diese Probeentnahme ist in diesem Zusammenhang daher unwahrscheinlich. Eine angenommene Probeentnahme auf der Erde mit künstlich hergestellten Gesteinen, als Teil der Verschwörungstheorie, hätte deren chemische Zusammensetzung (siehe Wasserhülle) dermaßen beeinflusst, dass eine Fälschung mit solchen künstlich hergestellten Gesteinsproben ausgeschlossen ist.[29]

    Früheste Funde von Mondmeteoriten beginnen 1979, danach wurden lediglich rund 40 nachgewiesene Mondmeteoriten mit einer Masse von insgesamt unter 30 Kilogramm gefunden. Circa einer von 1200 gefundenen Meteoriten ist ein Mondmeteorit.[33] In Anbetracht der Menge von 381 Kilogramm der durch die NASA mitgebrachten Mondgesteine (die russische Luna-Mission brachte später noch einige weitere hundert Gramm Mondgestein zur Erde) und dem erst 1982 erfolgten ersten Nachweis eines Mondmeteoriten überhaupt kann ausgeschlossen werden, dass das von der NASA veröffentlichte Gestein von Meteoriten stammt. In Anbetracht der heutigen Preise für Mondmeteoriten von rund 1.000 bis 40.000 US-Dollar pro Gramm, je nach Rarität und Nachfrage, ist der Wert der NASA-Funde auf 0,4 bis 15 Milliarden US-Dollar zu beziffern. An einen hypothetischen Kauf von Mondmeteoriten, um die vorgestellten 381 Kilogramm aufzufüllen, ist nicht zu denken, da es einen Großteil des NASA-Budgets eingenommen hätte.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung#Mondgestein

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    MausS

    E-Mail

    Irgendwo in Sachsen,
    23.02.2018, 20:40

    @ Phoenix5
     

    Geht mir nicht viel anders, bin im Abschluss jedoch konsequent

    hochgeschätzter @Phoenix5,

    von der einen Seite kommt NICHTS, was deren Behauptung logisch schlüssig und nachvollziehbar und - jetzt wirds wichtig - jederzeit reproduzierbar beweist.

    So, wie es in der offiziellen Geschichtsschreibung dargestellt wird, kann es auf keinen Fall gewesen sein.

    Die andere Seite ist, verständlicherweise(!), tatsächlich unter anderem auch voller Laien, Stümper, Wichtigtuer - da gehen die guten Leute richtig unter bei.

    So stellt es sich zumindest mir dar - und fertig.
    Da sehe ich überhaupt keine Veranlassung, selber weitere Vermutungen oder Rechtfertigungen an- bzw. aufzustellen, egal im Sinne welcher Seite.

    Die Landungen von Menschen auf dem Mond waren und sind - immer noch - technologisch nicht zu bewältigen. Punkt.

    Wer das nicht erkennen und akzeptieren kann, dem ist nicht zu helfen.

    Der bräuchte mir auch nicht erzählen, dass er irgendeine andere Erkenntnis
    als wirklich zwingend anzuerkennen bereit wäre.
    [[nono]]

    Wer die Neigung zum "Sich-was-vormachen" hat, dem darf man nicht vertrauen.

    Können, ja klar, können tut man das, das ist ja die Krux!

    Auf dieser geistigen Grundlage (Krankheit) läuft doch der ganze zivilisatorische Laden seit seinem Start...


    Meint ja nur, freundlichst grüßend,

    MausS

    ---
    Das Wichtigste allein ist die eigene Meinung samt Haltung.
    Wenn man dann damit richtig lag - um so besser...

    eddie09

    24.02.2018, 12:39

    @ MausS
     

    Ich stimme dir da vol zu.

    > Die Landungen von Menschen auf dem Mond waren und sind - immer noch


    Du scheinst ja doch ein Fachkenner zu sein.

    Ich würde jetzt gern ein Spiel spielen.

    Auf wissentschaftlicher Grundlage erarbeitet jetzt jeder von die techn. Voraussetzungen für einen erfolgreichen Flug zum Mond und zurück.

    Auf welcher Wissensgrundlage basiert deine Aussage, die ich im übrigen teile.
    Trotzdem sage ich, die waren alle da oben.

    Die waren alle auf dem Mond, das ändert auch nichts daran, dass das mit der Technik von damals eigentlich nicht gehen konnte.

    Wie konnte was gehen, was gar nicht gehen konnte. Schon al darüber nach gedacht?

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    neptun

    04.03.2018, 03:32

    @ MausS
     

    Konsequenz sähe anders aus - und: Darf man Dir wirklich nicht vertrauen? ;-)

    Hi MausS,

    nach Deinen im folgenden noch einmal wiedergegebenen Sätzen ...

    > von der einen Seite kommt NICHTS, was deren Behauptung logisch schlüssig und nachvollziehbar und - jetzt wirds wichtig - jederzeit reproduzierbar beweist.
    > Die andere Seite ist, verständlicherweise(!), tatsächlich unter anderem auch voller Laien, Stümper, Wichtigtuer - da gehen die guten Leute richtig unter bei.
    > So stellt es sich zumindest mir dar - und fertig.
    > Da sehe ich überhaupt keine Veranlassung, selber weitere Vermutungen oder Rechtfertigungen an- bzw. aufzustellen, egal im Sinne welcher Seite.

    ... wäre es konsequent von Dir gewesen, etwas in der Art zu formulieren:

    Ich weiß absolut nicht, ob die (bemannte) Mondlandung nun wirklich stattgefunden hat oder nicht.

    Dann wäre hier nicht nur das Ende meines Beitrages, sondern ich hätte ihn überhaupt gar nicht erst zu schreiben brauchen. Aber:


    Stattdessen hast Du zwischen den oben wiedergegebenen Sätzen ferner folgendes behauptet:
    > So, wie es in der offiziellen Geschichtsschreibung dargestellt wird, kann es auf keinen Fall gewesen sein.
    Es wäre schön von Dir, wenigstens einige Argumente für diese Behauptung vorzubringen.

    Des weiteren versteigst Du Dich noch zu der völlig mysteriösen Äußerung:
    > Wer das nicht erkennen und akzeptieren kann, dem ist nicht zu helfen.
    Woher kommt Dein Glaube, daß jemandem geholfen werden müsse? ;-)

    Die Krönung des Ganzen aber ist in diesem Zusammenhang folgender Satz:
    > Wer die Neigung zum "Sich-was-vormachen" hat, dem darf man nicht vertrauen.
    Nach all Deinen Worten aus diesem Deinem Beitrag darf man also Dir nicht vertrauen?! ;-)

    Beste Grüße
    neptun

    ---
    Zu Ehren Paul C. Martins und Jürgen Küßners:
    Es gibt ein weiteres, noch ganz junges Debitismus Forum,
    welches u.a. den Debitismus pflegen möchte im Sinn von JüKü und PCM.

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    25.02.2018, 14:16

    @ BerndBorchert
     

    Wirklich?

    Eine Rakete, die von Peenemünde nach London fliegen kann, kann genau so gut auch zum Mond fliegen.
    Es gelten dieselben physikalischen Gesetze

    Der Beweis, dass es möglich ist, vollständig ohne Computer, ist mit den erfolgreichen Raketentests ausreichend erbracht.

    Ein Beweis, dass jemand tatsächlich mit einer Rakete bis zum Mond geflogen ist erübrigt sich dadurch.
    Das wäre dasselbe, wie wenn jemand, er, wenn einmal bewiesen wurde, dass es möglich ist, mit einem Gewehr Kugeln zu verschießen, diesen Beweis jedesmal aufs neue verlangen würde, so in etwa, wie wenn einer sagen würde, dass mit einem M8/15 Kugeln verschossen werden können, das glaube er, aber das das mit der dicken Berta auch möglich sei, dafür hätte er gerne einen Extrabeweis.


    In Wirklichkeit geht es nur darum, da jeder nur sich selbst kennt und niemand anders, dass, wenn er den Mondflug bezweifelt, nur die Behauptung aufstellt, er selber wäre dazu nicht in der Lage (was man dem Betreffenden unbesehen glauben kann) und weil er selber nicht dazu in der Lage wäre, dass auch kein anderer dazu in der Lage ist.

    Das ist ein typischer Irrtum von Möchtegernphilosophen, das was man selber nicht kann, auch niemandem anderen zuzutrauen.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    BerndBorchert

    25.02.2018, 14:23

    @ Mephistopheles
     

    Dass die Raketen zum Mond geflogen sind bezweifelt niemand. Deutsche Ingenieurarbeit. Es geht um den Mondabstieg der Menschen darin (oT)

    [ kein Text ]
    Mephistopheles

    Datschiburg,
    25.02.2018, 15:21

    @ BerndBorchert
     

    Wo ist dein Nöcher-Problemchen?

    Dann dröseln wir es mal auf.

    Also Flug zum Mond gestehst du zu.
    Dann isind also noch folgende Probleme zu meistern:

    1. Umstieg der Astronauten von der Raumkapsel auf die Mondlandefähre
    bei absolut fehlemndem Luftdruck. Das sollte seit der Entwicklung von Druckanzügen aber kein Problem mehr sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Druckanzug

    2. Senkrechtlandung und Start der Mondlandefähre. Das sollte aber seit der Entwicklung von Senkrechtstartern im Jahr 1953 kein Problem mehr sein. https://de.wikipedia.org/wiki/Senkrechtstart_und_-landung

    3. Zielgenaues Ansteuern der den Mond umkreisenden Raumkapsel mit der Landefähre beim Rückflug. Das sollte aber seit der Entwicklung der Luftbetankung kein Problem mehr sein. Auch da bewegen sich 2 Flugzeuge mit erheblicher Geschwindigkeit, die einander punktgenau treffen müssen. Dabei ist andocken im Weltraum ohne störende Luftwirbel wesentlich einfacher als auf der Erde, wo es in der Atmosphäre ständig Mikrowirbel gibt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbetankung

    Ich weiß, du findest Probleme noch und nöcher. Wo ist als dein Nöcher-Problemchen, nachdem die drei grundlegenden Probleme eines Mondfluges mit ausstieg der Astronauten gelöst waren?


    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    BerndBorchert

    25.02.2018, 15:40
    (editiert von BerndBorchert, 25.02.2018, 15:59)

    @ Mephistopheles
     

    Für das, was Du theoretisch beschreibst, sehe ich keinen Beweis, dass man es tatsächlich durchgeführt hat

    Und wir sind uns einig: Wenn es theoretisch möglich war, ist das noch lange kein Beweis, dass es auch so stattgefunden hat. Oder?

    Bernd Borchert

    Unabhängig von dieser Diskussion zum Thema Beweis: Guck Dir mal die Aufnahmen von den finalen Tests der Landefähre an - ich seh da noch einen Unterschied zwischen Deiner Theorie und der Praxis:
    https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU&feature=youtu.be&t=2583

    Konstantin

    Homepage

    Waldhessen,
    25.02.2018, 16:18

    @ BerndBorchert
     

    Vielleicht gab es Realflug UND Fake-Bilder?

    Hallo BerndBorchert,

    danke, dass Du so nachhaltig das Denken offen lässt!

    > Und wir sind uns einig: Wenn es theoretisch möglich war,
    > ist das noch lange kein Beweis, dass es auch so stattgefunden hat. Oder?

    Genau!

    Was mich wundert, ist diese leidige Entweder-oder-denke.
    Was wäre, wenn damals tatsächlich alle Flüge real waren und, warum auch immer, nichts der Bilddaten funktionell übermittelt werden konnte? Zur Vorsorge vor diesem Datengau hat man vielleicht im Studio Bilder gemacht und diese später gezeigt als "echte", weil sonst nichts da war. Vielleicht ja auch nicht nur, sondern als Ergänzung zum bruchstückhaften Bildmateriel.

    Wenn dem so wäre, dann ist es sowas von unpassend an Bildern beweisen zu wollen, dass die Flüge Fake seien. Weil die Bilder das vielleicht sind! Aber nur weil die Bilder es vielleicht sind, müssen deshalb noch nicht die Flüge Fake sein.

    Viele Grüße
    Konstantin

    ---
    Das Leben ist schön! www.waldgartendorf.de

    Hinweis für Allergiker:
    Meine Beiträge können Spuren enthalten von: links, rechts, weiblich, männlich, arm, reich, schwarz, weiß, hell, dunkel, dumm, schlau, korrekt, unkorrekt, geistig, materiell

    BerndBorchert

    25.02.2018, 17:28
    (editiert von BerndBorchert, 25.02.2018, 18:03)

    @ Konstantin
     

    Es wäre plausibel, wenn man für alle Fälle die Bilder und Videos schon mal im Voraus gemacht hätte

    und erst dann, wenn sich Schwierigkeiten ergeben, man sich entschließt, die Sache zu faken.

    Ab welcher Failure Wahrscheinlichkeit (Tod der Astronauten + Blamage für USA) würde man den Plan B ablaufen lassen?

    Erst ab 100% Failure Wahrscheinlichkeit (unüberwindbar), oder ab 95%?

    oder schon ab 50% oder 30% oder 10%?

    Warum sollte man ein 10% Risiko (nur in 1 von 10 Fällen geht's voraussichtlich schief) eingehen, wenn der fake auf jeden Fall funktioniert?

    Warum sollte man ein 1% Risiko eingehen? besser ist faken.

    Ist faken nicht sowieso immer besser?

    (eine aus Wisnewski's Buch abgewandelte Argumentation)

    Bernd Borchert

    aprilzi

    tiefster Balkan,
    25.02.2018, 16:09

    @ Mephistopheles
     

    Project Morpheus

    > Dann dröseln wir es mal auf.
    >
    > Also Flug zum Mond gestehst du zu.
    > Dann isind also noch folgende Probleme zu meistern:
    >
    > 1. Umstieg der Astronauten von der Raumkapsel auf die Mondlandefähre

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mondlandef%C3%A4hre

    Gesamtmasse von 14.696 kg [[freude]]

    https://en.wikipedia.org/wiki/Project_Morpheus

    Dry mass ~1100 kg [10]

    Propellant mass 2900 kg

    Payload 500 kg

    Stand der Technik 2014!
    [[lach]]



    > 2. Senkrechtlandung und Start der Mondlandefähre. Das sollte aber seit
    > der Entwicklung von Senkrechtstartern im Jahr 1953 kein Problem mehr sein.
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Senkrechtstart_und_-landung

    Quatsch zum Quadrat. Das sind keine Raketentriebwerke, sondern Turbinenstrahl-Triebwerke, die mit Luft arbeiten

    >
    > 3. Zielgenaues Ansteuern der den Mond umkreisenden Raumkapsel mit der
    > Landefähre beim Rückflug. Das sollte aber seit der Entwicklung der
    > Luftbetankung kein Problem mehr sein. Auch da bewegen sich 2 Flugzeuge mit
    > erheblicher Geschwindigkeit, die einander punktgenau treffen müssen. Dabei
    > ist andocken im Weltraum ohne störende Luftwirbel wesentlich einfacher als
    > auf der Erde, wo es in der Atmosphäre ständig Mikrowirbel gibt.
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbetankung
    >

    Schwachsinn!


    > Ich weiß, du findest Probleme noch und nöcher. Wo ist als dein
    > Nöcher-Problemchen, nachdem die drei grundlegenden Probleme eines
    > Mondfluges mit ausstieg der Astronauten gelöst waren?
    >
    >
    > Gruß Mephistopheles

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    25.02.2018, 17:24

    @ aprilzi
     

    Du wirst es nicht für möglich halten

    > > Dann dröseln wir es mal auf.
    > >
    > > Also Flug zum Mond gestehst du zu.
    > > Dann isind also noch folgende Probleme zu meistern:
    > >
    > > 1. Umstieg der Astronauten von der Raumkapsel auf die Mondlandefähre
    >
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Mondlandef%C3%A4hre
    >
    > Gesamtmasse von 14.696 kg [[freude]]
    >
    > https://en.wikipedia.org/wiki/Project_Morpheus
    >
    > Dry mass ~1100 kg [10]
    >
    > Propellant mass 2900 kg
    >
    > Payload 500 kg
    >
    > Stand der Technik 2014!
    > [[lach]]

    ...nicht für möglich halten, dass 2018 noch dieselbe Physik gilt wie damals zur Zeit der ersten Mondlandung.


    > > 2. Senkrechtlandung und Start der Mondlandefähre. Das sollte aber seit
    > > der Entwicklung von Senkrechtstartern im Jahr 1953 kein Problem mehr
    > sein.
    > > https://de.wikipedia.org/wiki/Senkrechtstart_und_-landung
    >
    > Quatsch zum Quadrat. Das sind keine Raketentriebwerke, sondern
    > Turbinenstrahl-Triebwerke, die mit Luft arbeiten


    Raketentriebwerke sind in der Technik sehr viel einfacher als Flugzeugturbinen. Deswegen gab es sie schon Jahrhunderte früher.
    Der erste überlieferte Raketenstart fand im Jahr 1232 im Kaiserreich China statt.


    > > 3. Zielgenaues Ansteuern der den Mond umkreisenden Raumkapsel mit der
    > > Landefähre beim Rückflug. Das sollte aber seit der Entwicklung der
    > > Luftbetankung kein Problem mehr sein. Auch da bewegen sich 2 Flugzeuge
    > mit
    > > erheblicher Geschwindigkeit, die einander punktgenau treffen müssen.
    > Dabei
    > > ist andocken im Weltraum ohne störende Luftwirbel wesentlich einfacher
    > als
    > > auf der Erde, wo es in der Atmosphäre ständig Mikrowirbel gibt.
    > > https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbetankung
    > >
    >
    > Schwachsinn!

    Ich habe es geahnt:
    In Wirklichkeit geht es nur darum, da jeder nur sich selbst kennt und niemand anders, dass, wenn er den Mondflug bezweifelt, nur die Behauptung aufstellt, er selber wäre dazu nicht in der Lage (was man dem Betreffenden unbesehen glauben kann) und weil er selber nicht dazu in der Lage wäre, dass auch kein anderer dazu in der Lage ist.


    > > Ich weiß, du findest Probleme noch und nöcher. Wo ist als dein
    > > Nöcher-Problemchen, nachdem die drei grundlegenden Probleme eines
    > > Mondfluges mit ausstieg der Astronauten gelöst waren?

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    25.02.2018, 22:03

    @ Mephistopheles
     

    Treibstoff?

    > 3. Zielgenaues Ansteuern der den Mond umkreisenden Raumkapsel mit der
    > Landefähre beim Rückflug. Das sollte aber seit der Entwicklung der
    > Luftbetankung kein Problem mehr sein. Auch da bewegen sich 2 Flugzeuge mit
    > erheblicher Geschwindigkeit, die einander punktgenau treffen müssen. Dabei
    > ist andocken im Weltraum ohne störende Luftwirbel wesentlich einfacher als
    > auf der Erde, wo es in der Atmosphäre ständig Mikrowirbel gibt.
    > https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbetankung

    Hat mal jemand berechnet wie viel Treibstoff notwendig ist um die Kapsel vom Mond wieder in den Mondorbit zu bekommen, und ob dafür genug Platz in der Kapsel war?

    Ciao!
    SF

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    26.02.2018, 10:56
    (editiert von Mephistopheles, 26.02.2018, 11:07)

    @ SchlauFuchs
     

    Es geht nicht um heute, sondern um die 60er Jahre des vergangenen Jahrhunderts!

    > > 3. Zielgenaues Ansteuern der den Mond umkreisenden Raumkapsel mit der
    > > Landefähre beim Rückflug. Das sollte aber seit der Entwicklung der
    > > Luftbetankung kein Problem mehr sein. Auch da bewegen sich 2 Flugzeuge
    > mit
    > > erheblicher Geschwindigkeit, die einander punktgenau treffen müssen.
    > Dabei
    > > ist andocken im Weltraum ohne störende Luftwirbel wesentlich einfacher
    > als
    > > auf der Erde, wo es in der Atmosphäre ständig Mikrowirbel gibt.
    > > https://de.wikipedia.org/wiki/Luftbetankung
    >
    > Hat mal jemand berechnet wie viel Treibstoff notwendig ist um die Kapsel
    > vom Mond wieder in den Mondorbit zu bekommen, und ob dafür genug Platz in
    > der Kapsel war?

    Während heute jemand, der mit einem Rechenschieber umgehen kann bestaunt würde als wie wenn plötzlich ein Mondbewohner unter uns Erdenmenschen auftauchen würde, konnte damals jeder Ingenieur mit einem Rechenschieber umgehen aus dem FF, ja, er wäre sogar niemals Ingenieur geworden, wenn er es nicht könnte.
    [image]

    Mit einem Rechenschieber lässt sich das nicht nur in wenigen Minuten berechnen, sondern diese paar Minuten haben sich alle Mitglieder des Teams genommen. Ein Fehler wäre somit in krzester Zeit aufgefallen.
    Das war nicht so wie heute, wo 1000e Stunden Programmierzeit drinstecken, die sich nie wieder einer anschaut, ob alles richtig berechnet wurde und wo ein Fehler erst dann auffällt, wenn es zu einer Katastrophe wie der Challenger-Absturz kommt.

    Gruß Mephistopheles

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    SchlauFuchs

    Homepage E-Mail

    Neuseeland,
    26.02.2018, 12:10
    (editiert von SchlauFuchs, 26.02.2018, 12:18)

    @ Mephistopheles
     

    Wieviel denn nun?

    > > Hat mal jemand berechnet wie viel Treibstoff notwendig ist um die
    > Kapsel
    > > vom Mond wieder in den Mondorbit zu bekommen, und ob dafür genug Platz
    > in
    > > der Kapsel war?
    >
    > Mit einem Rechenschieber lässt sich das nicht nur in wenigen Minuten
    > berechnen, sondern diese paar Minuten haben sich alle Mitglieder des Teams
    > genommen. Ein Fehler wäre somit in kuerzester Zeit aufgefallen.
    > Das war nicht so wie heute, wo 1000e Stunden Programmierzeit drinstecken,
    > die sich nie wieder einer anschaut, ob alles richtig berechnet wurde und wo
    > ein Fehler erst dann auffällt, wenn es zu einer Katastrophe wie der
    > Challenger-Absturz
    > kommt.

    Schoen gesagt aber irgendwie Thema verfehlt. Wieviel wog die Kapsel welche die Astronauten vom Mond wieder in die Umlaufbahn irgendwo bei 113km ueber der Mondoberflaeche ablieferte, und wieviel Treibstoff ist dafuer noetig?

    Edit: NASA zufolge war das Trockengewicht der Eagle Ascend Stage 2445 kg und es waren 2376 kg Treibstoff an Bord. Das Triebwerk hatte eine Schubkraft von 15 kN. Ich habe zwar einen Rechenschieber und Logarithmentafeln, aber ich bin zu spät geboren um den Umgang damit in der Schule zu lernen.

    Ciao!
    SF

    Orlando

    Homepage E-Mail

    26.02.2018, 14:31

    @ SchlauFuchs
     

    Hier kannst Du alles nachrechnen

    https://www.hq.nasa.gov/alsj/nasa58040.pdf

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    27.02.2018, 09:04

    @ Orlando
     

    Immer noch spannend

    > https://www.hq.nasa.gov/alsj/nasa58040.pdf

    Danke für Link.
    Heute immer noch spannend.
    Man kann sich vorstellen, was im Kopf des Systemingenieurs abging,
    als er den nötigen Mindestmengen an Treibstoff ausgerechnet hat.

    So viele Systeme, die reibungslos zusammenarbeiten mussten
    Eine größer Fehler und die Katastrophe wäre da gewesen.
    Das Unternehmen ist auch heute noch nach ca. 50 Jahren eine tolle Leistung.

    [[applaus]] [[la-ola]][[la-ola]] [[applaus]]

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 00:02

    @ SchlauFuchs
     

    Eindeutig Mondlandung-Fake ... Gesunder Menschenverstand reicht vollkommen aus ...

    > Hat mal jemand berechnet wie viel Treibstoff notwendig ist um die Kapsel
    > vom Mond wieder in den Mondorbit zu bekommen, und ob dafür genug Platz in
    > der Kapsel war?

    Im Bezug auf Kraftstoff - Nur ein Argument von vielen ...
    https://www.youtube.com/watch?v=AybiOUxBKaE&feature=youtu.be&t=335

    Im Internet gibt es reichlich Informationen,
    die die auf eine Inszenierung der Mondlandung hinweisen ...
    Hier sind nur ein paar Links.

    Die Mond Lüge (Gerhard Wisnewski)
    https://www.youtube.com/watch?v=5OZyV8Do3HQ

    „Apollo, Kubrick & Beyond“ - Robert Stein
    https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU

    War die Apollo-Mondlandung echt?-Natürlich nicht!
    https://www.youtube.com/watch?v=qeQXlnPqm_c

    Die Wahrheit über die Mondlandung (VOX, Spiegel TV)
    https://www.youtube.com/watch?v=8Bj2ls51PeU

    Moonfakers - Andreas Märki bei SteinZeit
    https://www.youtube.com/watch?v=7GmauOLqgSE&t=1612s

    NASA-Betrüger schaffen nicht mal heute (mit modernster Technik) zum Mond fliegen ...
    Glaubst du im ernst, dass im Jahr 1969 ein paar Superhelden-Batmans das geschafft haben sollen? [[freude]]

    Gruß, Nikolay

    Rybezahl

    27.02.2018, 02:31

    @ Nikolay
     

    Möchtest du Orlando nicht sehen?

    Hallo Nikolay!

    > > Hat mal jemand berechnet wie viel Treibstoff notwendig ist um die Kapsel
    > > vom Mond wieder in den Mondorbit zu bekommen, und ob dafür genug Platz
    > in
    > > der Kapsel war?
    >
    > Im Bezug auf Kraftstoff - Nur ein Argument von vielen ...
    > https://www.youtube.com/watch?v=AybiOUxBKaE&feature=youtu.be&t=335

    Orlando hat nur einen Beitrag über dir etwas dazu geschrieben:
    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=455855

    Der Herr Jo Conrad geht mit keinem Wort darauf ein, sondern wundert sich, dass man mehr Treibstoff braucht, die Erde zu verlassen, denn den Mond zu verlassen. Ich habe das nicht nachgerechnet, aber es ist wohl jedem klar, dass bei geringeren Anziehungskräften weniger Treibstoff benötigt wird.

    > Im Internet gibt es reichlich Informationen,
    > die die auf eine Inszenierung der Mondlandung hinweisen ...
    > Hier sind nur ein paar Links.

    Alle diese Hinweise gehen nicht darauf ein. Oder doch?


    Gruß vom
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 03:30

    @ Rybezahl
     

    Welche "Hinweise" denn? Außer, dass du "nicht nachgerechnet hast" ... (oT)

    [ kein Text ]
    neptun

    27.02.2018, 03:47

    @ Nikolay
     

    Für Deinen Glauben bist Du uns Beweise schuldig, wenn Du nicht einfach nur nerven willst. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Zu Ehren Paul C. Martins und Jürgen Küßners:
    Es gibt ein weiteres, noch ganz junges Debitismus Forum,
    welches u.a. den Debitismus pflegen möchte im Sinn von JüKü und PCM.

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 05:47

    @ neptun
     

    Wenn es so wäre, dann sollte es auch für dich gelten!

    Welche Beweise hast du schon für deinen Glaben vorgebracht?

    Was hast du berechnet? Wieviel Liter Kraftstoff hat dieser Schrot gebraucht,
    um vom Mond zu starten, ca. 384.000 km "fliegen" und "lenken", und anschliessend
    auf der Erde "landen". Oder hat er wie ein Komet auf der Erde gelandet. ;-)

    Bin gespannt auf deine nächsten "Beweise".

    Gruß, Nikolay

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    27.02.2018, 07:16

    @ Nikolay
     

    Wunder der Technik ;)

    > Welche Beweise hast du schon für deinen Glaben vorgebracht?
    >
    > Was hast du berechnet? Wieviel Liter Kraftstoff hat dieser Schrot
    > gebraucht,
    > um vom Mond zu starten, ca. 384.000 km "fliegen" und "lenken", und
    > anschliessend
    > auf der Erde "landen". Oder hat er wie ein Komet auf der Erde gelandet.
    > ;-)
    >
    > Bin gespannt auf deine nächsten "Beweise".
    >
    > Gruß, Nikolay

    Generationen von Studenten der Luft- und Raumfahrttechnik haben nachgerechnet. [[freude]] [[freude]] [[freude]]

    [image]
    Quelle: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3792203



    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 09:44

    @ HansMuc
     

    Eher Wunder des Glaubens, denn Glaube erklärt Unerklärliches. ;) (oT)

    [ kein Text ]
    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    27.02.2018, 10:59

    @ Nikolay
     

    Glaube, Berge und Raketen ;)

    Man sagt "Glaube versetzt Berge".
    Leider gibt es noch keine Aussagen dazu, ob Glaube auch Raketen "versetzt".

    BTW: Damals war man noch viel genügsamer. Die fleißigen LuR Studenten hatten das sogar mit Taschenrechnern geschafft, bei denen sogar das "=" Zeichen fehlte. Auch das grenzt fast schon an ein Wunder. [[freude]] [[freude]]


    [image]
    Quelle: https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3792203

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    neptun

    27.02.2018, 18:32

    @ Nikolay
     

    Nein, nein, die Beweislast liegt bei Dir, denn DU behauptest, die Mondlandung wäre Fake!

    Und diese Behauptung halte (nicht nur) ich für sehr gewagt.

    ---
    Zu Ehren Paul C. Martins und Jürgen Küßners:
    Es gibt ein weiteres, noch ganz junges Debitismus Forum,
    welches u.a. den Debitismus pflegen möchte im Sinn von JüKü und PCM.

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 19:07

    @ neptun
     

    Wenn Behauptung gegen Behauptung steht, fällt die Wahrheit um. ;)

    > Nein, nein, die Beweislast liegt bei Dir ...

    Hallo neptun :)

    wer glaubt, dem anderen ständig sein Glaube beweisen zu müssen,
    bricht eines Tages unter der Beweislast zusammen. [[freude]]

    Sorry neptun, ich bin für deine Glaubensmuster nicht zuständig. [[zwinker]]
    Wenn du dir wirklich etwas beweisen willst (oder rausfinden willst),
    dann recherchiere zu diesen Themen bitte auch selbst ...

    Ich wünsche Dir einen schönen entspannten Abend! [[top]]

    Gruß, Nikolay

    neptun

    27.02.2018, 19:36

    @ Nikolay
     

    Es steht NICHT Behauptung gegen Behauptung!

    DU behauptest, nicht ich! Das ist wie damals bei dem nahezu unerträglichen Kugel-Erde-Faden.

    > wer glaubt, dem anderen ständig sein Glaube beweisen zu müssen, bricht eines Tages unter der Beweislast zusammen.

    Da bin ich aber gespannt, wann Du zusammenbrichst. ;-)

    > dann recherchiere zu diesen Themen bitte auch selbst ...

    Das scheint eine Deiner liebsten Redewendungen zu sein, wenn Du nicht mehr weiter weißt.

    Was soll das aber:

    DIR scheint es ein Anliegen zu sein, andere, z.B. uns hier im Gelben Forum, von DEINEM Glauben zu überzeugen.

    Da spräche ja auch nichts dagegen, wenn Du Dich nicht immer genau dann, wenn es konkret wird, mit solchen Ausreden ("recherchiere zu diesen Themen bitte auch selbst") verkrümeln würdest.

    Damals, bei dem von Dir begonnenen Flach-Erde-Faden, hat es gut siebeneinhalb Tage gedauert, bis der Moderator ihn nach sehr viel Geduld von @Literaturhinweis und vielen anderen, sowie unendlich viel vorgebrachtem Schwachsinn der Flach-Erdlinge geschlossen hat. Ich bin gespannt, wie lange das nun hier dauert.

    Diese in meinen Augen völlig blödsinnige Diskussion um die Mondlandung halte ich persönlich nicht nur des Gelben Forums für unwürdig, sondern sogar für eine Blamage desselben.

    ---
    Zu Ehren Paul C. Martins und Jürgen Küßners:
    Es gibt ein weiteres, noch ganz junges Debitismus Forum,
    welches u.a. den Debitismus pflegen möchte im Sinn von JüKü und PCM.

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 22:09
    (editiert von Nikolay, 27.02.2018, 22:15)

    @ neptun
     

    Noch so eine amüsante Behauptung :)

    Hallo neptun,

    > DU behauptest, nicht ich!

    Für deine und NASA Behauptungen hast du noch keine Beweise geliefert. Daher bleib bitte fair, mein Freund. :)
    Rechne bitte erst mal nach, wie viel Liter Treibstoff dieses komisches Ding gebraucht hat,
    um vom Mond zu starten, zu Erde fliegen (ca. 380.000 km) gleichzeitig zu manövrieren,
    und ohne Aufprall (wie bei einem Meteorit) mit 3 Superhelden am Bord auf der Erde zu landen.
    Bin gespannt auf deine Beweise und Berechnungen. :)
    Nur zum Vergleich: Treibstoff Verbrauch bei der Landung Elon Mask Show 2018. :)
    https://www.youtube.com/watch?v=u0-pfzKbh2k
    Du weißt doch, behaupten kann man vieles. Wo sind die konkrete Beweise?

    > Das ist wie damals bei dem nahezu unerträglichen Kugel-Erde-Faden.

    Nun, immer mehr Wissenschaftler weltweit bezweifeln "offizielle" und "pseudowissenschaftliche" Theorie,
    über die Beschaffenheit unserer Erde. Und zwar nicht mit leeren Behauptungen, sondern mit konkreten Experimenten.
    http://tass.com/press-releases/990692
    Bin gespannt auf die Präsentation von Ergebnissen. Das ist für mir viel interessanter,
    als gefälschte CGI-Bilder von NASA.

    >> dann recherchiere zu diesen Themen bitte auch selbst ...
    > Das scheint eine Deiner liebsten Redewendungen zu sein, wenn Du nicht mehr weiter weißt.

    Recherche ist eine vernünftige und übliche Vorgehensweise bei jeden ernsthaftem Forscher. Nichts für NASA-Gläubigen. ;)

    > DIR scheint es ein Anliegen zu sein, andere, z.B. uns hier im Gelben Forum, von DEINEM Glauben zu überzeugen.

    Diesen Eindruck hatte ich eher von den Mondlandungs-Gläubigen ... hm, wie unterschiedlich Wahrnehmung sein kann .. [[freude]]

    > Da spräche ja auch nichts dagegen, wenn Du Dich nicht immer genau dann, wenn es konkret wird,
    > mit solchen Ausreden ("recherchiere zu diesen Themen bitte auch selbst") verkrümeln würdest.

    Du gehst scheinbar immer noch davon aus, dass jemand für dich recherchieren soll, und deine Glaubensstrukturen ändern kann, wenn du es nicht willst.
    Diese Arbeit kannst nur du selbst machen, wenn du überhaupt zu irgendwelchen neuen Erkenntnissen gelangen willst.
    Wenn du aber schon alles weiß, und alles blind glaubst, was dir "offiziell" präsentiert wird,
    dann brauchst du natürlich nicht selbst recherchieren, und selbst nachdenken. Überlass das lieber Clowns von NASA. ;-)

    > Damals, bei dem von Dir begonnenen Flach-Erde-Faden, hat es gut siebeneinhalb Tage gedauert,
    > bis der Moderator ihn nach sehr viel Geduld von @Literaturhinweis und vielen anderen,
    > sowie unendlich viel vorgebrachtem Schwachsinn der Flach-Erdlinge geschlossen hat.

    Ja, damals wurde von einigen viel erzählt, was sie bevorzugen zu glauben, z.B. an die "offizielle Wahrheit" ...
    Nur die Beweise und konkrete Experimente fehlen nach wie vor, außer der Aussagen "ich glaube NASA", oder so ähnlich.
    Blinder Glaube interessiert mich herzlich wenig.
    So eine wissenschaftliche Vorgehensweise ist mir viel sympatischer > http://tass.com/press-releases/990692

    > Diese in meinen Augen völlig blödsinnige Diskussion um die Mondlandung ...

    In deinen "persönlichen" Augen kann vieles "blödsinnig" erscheinen ...
    Was hat das aber mit dem Gelben Forum zu tun?
    Meinungsvielfalt im Gelben Forum ist mir viel sympatischer,
    als ewig gleichen Einheitsbrei den Dogmatikern. :)

    Aber lenke bitte jetzt das Thema nicht in eine andere Richtung. ;)
    Wir sind immer noch bei deinen Beweisen und Berechnungen ...
    Wie viel Liter Treibstoff, deiner Meinung nach, wurde bei diesem "Wunderwerk" (aus dem Jahr 1969)
    bei dem Flug im "Vakuum" (!) verbrennt und verbraucht?

    Gruß, Nikolay

    neptun

    27.02.2018, 22:51

    @ Nikolay
     

    Nun behauptest Du sogar, ich hätte etwas behauptet. Beweise, bitte!

    Das wäre fair. Schließlich greife ich Dich nicht an, sondern verlange von dem einzigen, der hier eine Behauptung aufgestellt hat, nämlich daß die Mondlandung ein Fake sei, also von Dir, daß er dafür Beweise erbringt. Und das tust Du einfach nicht, sondern versuchst immer wieder den Spieß umzudrehen.

    Vergiß' bitte nicht, daß Du Dich uns mit Deiner Behauptung aufdrängst.

    Wir anderen (bis auf wenige Ausnahmen) verlangen letztlich nichts anderes, als daß Du Deine Behauptung auch beweist.


    Aber die bornierten Anhänger des GLAUBENS, daß die Mondlandung nicht stattgefunden hätte, waren genau so wie die Flach-Erdler auch hier im Gelben noch nie an wirklicher Diskussion interessiert, im Gegenteil:

    Es werden meist nur Überschriften gelesen oder einzelne Textpassagen, denen man glaubt, ans Bein pinkeln zu können, und wenn jemand konkretes Eingehen auf ein bestimmtes Argument einfordert, wird einfach gekniffen.

    So auch Du gerade wieder.

    Auch die Wissenschaftler werden immer nur so gesehen, wie es den Hoax-Schwachmaten gerade in den Kram paßt:

    1. Wenn deren Erkenntnisse und Äußerungen das Glaubensgebilde ernsthaft in Frage stellen könnten, sind alle Wissenschaftler "unzurechnungsfähig" und stecken außerdem diesbezüglich unter einer Decke

    2. Wenn wissenschaftlich etwas geprüft werden soll, was auch nur den Verdacht aufkommen läßt, daß dadurch der eigene Glaube gestützt werden könnte, dann nimmt man dieselbe Wissenschaftler-Klasse ernst und ist gespannt auf deren "wichtige" Entdeckungen.

    Genau das tust Du nun zum wiederholten Male. Wie lange willst Du das noch tun, ohne endlich Deiner Nachweispflicht (= in diesem Fall reine Ehrensache!) nachzukommen?

    > Du gehst scheinbar immer noch davon aus, dass jemand für dich recherchieren soll, und deine Glaubensstrukturen ändern kann, wenn du es nicht willst.
    > Diese Arbeit kannst nur du selbst machen, wenn du überhaupt zu irgendwelchen neuen Erkenntnissen gelangen willst.

    Wie verdreht Du doch alles siehst, es kommt mir vor, als wenn Du hier andauernd zu Deinem eigenen Spiegelbild sprichst. ;-)

    > Aber lenke bitte jetzt das Thema nicht in eine andere Richtung. ;)

    Das tust DU gerade, so wie immer.

    > Wir sind immer noch bei deinen Beweisen und Berechnungen ...

    Du scheinst mich zu verwechseln: Ich habe nichts zu beweisen, weil ich nichts behauptet habe.

    DEINE Beweise, bitte!

    ---
    Zu Ehren Paul C. Martins und Jürgen Küßners:
    Es gibt ein weiteres, noch ganz junges Debitismus Forum,
    welches u.a. den Debitismus pflegen möchte im Sinn von JüKü und PCM.

    Nikolay

    E-Mail

    27.02.2018, 23:11

    @ neptun
     

    Glaub was du willst. Ich habe nichts dagegen. :) (oT)

    [ kein Text ]
    neptun

    27.02.2018, 23:18

    @ Nikolay
     

    Und SCHON wieder hast Du gekniffen. ;-) (oT)

    >

    ---
    Zu Ehren Paul C. Martins und Jürgen Küßners:
    Es gibt ein weiteres, noch ganz junges Debitismus Forum,
    welches u.a. den Debitismus pflegen möchte im Sinn von JüKü und PCM.

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    27.02.2018, 13:51

    @ neptun
     

    Das sage ich den Christen auch immer. Aber sie wollen einfach nicht auf mich hören. Deswegen finde ich sie nur nervig. ;) (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Rybezahl

    27.02.2018, 21:11

    @ Nikolay
     

    Treibstoff

    Hallo Nikolay!

    Hinweise auf die Beantwortung der Frage, welche Mengen Treibstoff benötigt werden. Ein Wundern von Jo Conrad ist kein überzeugender Beleg. Orlando hat einen Beleg geliefert. Solltest du nicht die Möglichkeit haben, Vertrauen zu einem Raketentechniker zu gewinnen, bleibt dir nichts anderes übrig, als die Berechnungen selbst anzustellen. Zudem könnte der Beleg widerlegt werden, dann kämen wir der Wahrheit einen Schritt näher.


    Gruß
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    Loki

    27.02.2018, 21:47

    @ Rybezahl
     

    Keinerlei Angaben über Treibstoffmengen in der pdf

    Hallo,

    > Hinweise auf die Beantwortung der Frage, welche Mengen Treibstoff benötigt werden.

    Ich vermute, du beziehst Dich auf diesen Beitrag von Orlando.

    Ich habe die verlinkte pdf durchgesehen, weil mich - nach dem Vortrag von Dr. Stein - die Treibstoffmengen interessiert hätten.

    Leider konnte ich weder für die Abstiegs- noch für die Aufstiegsstufe auch nur eine ungefähre Angabe der verwendeten Treibstoffmenge finden.

    Entweder habe ich nicht genau genug hingesehen, oder die verlinkte pdf ist NICHT GEEIGNET, daraus Angaben zur Treibstoffmenge zu entnehmen.

    Insofern finde ich diesen "Beleg" in Form einer hingeklatschten englischen pdf etwas dreist.

    Wer mich eines besseren belehren will, möchte mir bitte die angeblich herauslesbaren Treibstoffmengen aus der pdf zitieren.

    ---
    Grüße, Loki

    Sehr empfehlenswerte Lektüre

    Rybezahl

    27.02.2018, 22:09

    @ Loki
     

    Die Treibstoffmenge lässt sich daraus nicht ablesen, stimmt

    Hallo,

    das Dokument beschreibt das Manöver, die Besatzung vom Mond in dessen Umlaufbahn zu bringen (bzw. bei einer abgebrochenen Landung zurück zur Basis). Die Treibstoffmenge lässt sich aber aus dem zu erwartenden Kraftaufwand ableiten.

    Gruß
    Rybezahl.

    ---
    "Existenz... setzt keine Ernsthaftigkeit voraus."

    Orlando

    Homepage E-Mail

    28.02.2018, 07:40

    @ Loki
     

    Seite 16, Tabelle 3, 5244 lb Treibstoff und Oxidans

    Fußnote 11 verweist auf eine Schrift, die Angaben über die nötige Kraft enthält. Diese Kraft ergibt sich aus der zu beschleunigenden Masse. Diese müssten wir natürlich nachwiegen bzw. den Hoaxern vorwiegen. Dazu fühle ich mich allerdings nicht berufen.

    Loki

    28.02.2018, 21:04

    @ Orlando
     

    Danke für den Hinweis

    und damit muss ich wohl meine Worte "dreist, diese pdf ohne relevante Daten hinzuklatschen" entschuldigen, also entschuldige bitte.
    (Diese Tabelle ist so klein, dass sie mir bei der Durchsicht der 36 Seiten tatsächlich entging)

    Du wirst mir nicht böse sein, wenn ich nun nicht weiter auf diesem Thema herumreite?

    Vielleicht beim nächsten Mal, wenn dieses Thema wieder auftaucht, denn grundsätzlich bin ich hier durchaus @BerndBorcherts Meinung:
    Man sollte nicht alles glauben und gerade bei der Mondlandung gibt es ein paar Ungereimtheiten.

    Die Sache mit dem Treibstoff werde ich bis dahin vielleicht mal durchrechnen, weil mir da manches noch nicht einleuchtet.

    P.S.: Grundsätzlich bin ich ja bei vielen allgemein üblichen Antworten skeptisch, d.h. aber nicht, dass ich gleich felsenfest an anderen Antworten hänge. Ich hatte schon als Jugendlicher die starke Ahnung, dass es auf viele Fragen um uns herum keine klaren Antworten geben wird - zu Lebzeiten. Und gleichzeitig bildete ich mir ein zu wissen, dass ich irgendwann nach meinem Tod auf all diese unklaren Dinge die richtigen Antworten bekommen werde. Diese Einbildung pflege ich noch heute, weil sie verhindert, dass ich verbissen nach Antworten suche und irgendwie kommen dann sogar zu Lebzeiten viele Antworten, die sich absolut richtig anfühlen, wenn man nicht verbissen nach ihnen sucht.

    Und wegen meiner lebhaften Einbildung bin ich mir natürlich zu 100% sicher,
    dass ich mich in diesem Fall keinesfalls irren kann, das ist das Beruhigende. [[zwinker]]

    ---
    Grüße, Loki

    Sehr empfehlenswerte Lektüre

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    28.02.2018, 09:33

    @ Loki
     

    Seite 12: Table 2 - Descent DeltaV and Propellant Requirements. (oT)

    > Hallo,
    >
    > > Hinweise auf die Beantwortung der Frage, welche Mengen Treibstoff
    > benötigt werden.
    >
    > Ich vermute, du beziehst Dich auf
    > diesen
    > Beitrag von Orlando.
    >
    > Ich habe die verlinkte pdf durchgesehen, weil mich - nach dem Vortrag von
    > Dr. Stein - die Treibstoffmengen interessiert hätten.
    >
    > Leider konnte ich weder für die Abstiegs- noch für die Aufstiegsstufe
    > auch nur eine ungefähre Angabe der verwendeten Treibstoffmenge finden.
    >
    > Entweder habe ich nicht genau genug hingesehen, oder die verlinkte pdf ist
    > NICHT GEEIGNET, daraus Angaben zur Treibstoffmenge zu entnehmen.
    >
    > Insofern finde ich diesen "Beleg" in Form einer hingeklatschten englischen
    > pdf etwas dreist.
    >
    > Wer mich eines besseren belehren will, möchte mir bitte die angeblich
    > herauslesbaren Treibstoffmengen aus der pdf zitieren.

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    28.02.2018, 10:10

    @ BerndBorchert
     

    Auch der Flug zum Mond selbst wird im Forum bezweifelt - Dunning-Kruger Effekt

    Siehe:

    > Amerikaner (genauso wie viele andere Länder) sind nicht mal in der Lage zum Mond fliegen (außer im Hollywood-Kino im Jahr 1968),
    der angeblich "nur" 384.000 km von der Erde entfernt ist ..

    Aber eine 60 Millionen Kilometer (!) entfernte Fake-Sonde, die ein Fake-Foto von der Erde macht, sollte uns "zu denken geben". [[freude]]
    Danke für den Lacher des Tages

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=455445&page=0&category=0&order=last_answer

    Das lustige an der ganzen Sache ist dies:
    Diejenigen die den Flug (und die Mondlandung) bezweifeln, haben wegen mangelnder Fachkenntnis überhaupt nicht die Kompetenz, ein realistisches Urteil abzugeben. Sie sind unfähig, irgendeine Berechnung wie zum Beispiel benötigte Treibstoffmengen, erzielbarer Schub, Geschwindigkeiten oder Flugzeiten durchzuführen.

    Es würde auch keinen Sinn machen, diese Berechnungen hier im Forum darzustellen, weil die inkompetenten Kritiker die Korrektheit dieser Berechnungen sowieso nicht verstehen würden. Daher kann man es gleich lassen.

    Die Behauptungen der inkompetenten Kritiker ist eine typische Folge des Dunning-Kruger Effekts:

    Dunning-Kruger-Effekt
    Als Dunning-Kruger-Effekt wird die systematische fehlerhafte Neigung relativ inkompetenter Menschen bezeichnet, das eigene Können zu überschätzen und die Kompetenz anderer zu unterschätzen.[1][2] Der populärwissenschaftliche Begriff geht auf eine Publikation von David Dunning und Justin Kruger aus dem Jahr 1999 zurück. Dunning und Kruger hatten in vorausgegangenen Studien bemerkt, dass etwa beim Erfassen von Texten, beim Schachspielen oder Autofahren Unwissenheit oft zu mehr Selbstvertrauen führt als Wissen.

    An der Cornell University erforschten die beiden Wissenschaftler diesen Effekt in weiteren Experimenten und kamen 1999 zum Resultat, dass weniger kompetente Personen

    dazu neigen, ihre eigenen Fähigkeiten zu überschätzen;
    überlegene Fähigkeiten bei anderen nicht erkennen;
    das Ausmaß ihrer Inkompetenz nicht zu erkennen vermögen;
    durch Bildung oder Übung nicht nur ihre Kompetenz steigern, sondern auch lernen können, sich und andere besser einzuschätzen.
    Dunning und Kruger zeigten, dass schwache Leistungen mit größerer Selbstüberschätzung einhergehen als stärkere Leistungen.

    „Wenn jemand inkompetent ist, dann kann er nicht wissen, dass er inkompetent ist. […] Die Fähigkeiten, die man braucht, um eine richtige Lösung zu finden, [sind] genau jene Fähigkeiten, die man braucht, um eine Lösung als richtig zu erkennen.“

    – David Dunning[3]

    Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt


    PS: Das gleiche gilt, wenn es um Themen wie Auftriebskraftwerke, flache Erde, Hubble Teleskop usw. geht.

    Eigentlich gilt die Regel: "Wenn man keine Ahnung von einem Thema hat, dann einfach die F**** halten". Doch man glaubt, nach dem Konsum von schwachsinnigen VT Videos auf der Youtube-Universität sei man Experte genug. Dabei wiederholt man aber nur die dort gesehenen Behauptungen ohne selbst Zugang zu den naturwissenschaftlichen Grundlagen zu haben.

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Nikolay

    E-Mail

    28.02.2018, 11:33

    @ HansMuc
     

    Dann beweise doch einfach deine Kompetenz und Fachkenntnisse

    > Das lustige an der ganzen Sache ist dies:
    > Diejenigen die den Flug (und die Mondlandung) bezweifeln, haben wegen
    > mangelnder Fachkenntnis überhaupt nicht die Kompetenz, ein
    > realistisches Urteil abzugeben. Sie sind unfähig, irgendeine Berechnung
    > wie zum Beispiel benötigte Treibstoffmengen, erzielbarer Schub,
    > Geschwindigkeiten oder Flugzeiten durchzuführen.

    Wenn du so fähig bist, und soviel Kompetenz und Fachkenntnisse besitzt,
    wo ist denn dann deine Berechnung zum benötigten Treibstoffmengen?
    Frag notfalls deine schlauen Studenten mit Kalkulator. Sie werden dir bestimmt helfen. [[zwinker]]

    > Eigentlich gilt die Regel: "Wenn man keine Ahnung von einem Thema hat,
    > dann einfach die F**** halten".

    Dann halte dich doch an deine Regel!

    Gruß, Nikolay

    Orlando

    Homepage E-Mail

    28.02.2018, 12:12

    @ Nikolay
     

    Umgekehrt wird ein Schuh daraus

    Nein, mein Lieber, so geht das nicht.

    Dass die Mondlandung und der Wiederaufstieg funktioniert wurde ja bereits nicht nur theoretisch bewiesen, sondern mehrfach praktisch durchgeführt.

    Hier sind nochmal alle nötigen Daten schön zusammengefasst:

    http://www.braeunig.us/space/specs/lm.htm

    oder etwas umfangreicher hier:

    https://nssdc.gsfc.nasa.gov/nmc/spacecraftDisplay.do?id=1969-059C

    oder hier Unterlagen des Herstellers:

    https://www.hq.nasa.gov/alsj/LM04_Lunar_Module_ppLV1-17.pdf


    Wenn Du meinst oder einer der Videohoaxer meint, das wäre alles gelogen und hätte nie stattfinden KÖNNEN, dann ist es Eure Aufgabe, zu zeigen und vorzurechnen, dass es unmöglich ist, also dass zB mit den angegebenen Massen und Kraftstoffmengen der nötige Schub nicht hätte erzeugt werden können.

    BerndBorchert

    07.03.2018, 18:02
    (editiert von BerndBorchert, 07.03.2018, 18:10)

    @ Orlando
     

    Auch wenn die Mondlandung hätte stattfinden können, ist die Frage, ob sie hätte stattfinden sollen

    > Wenn Du meinst oder einer der Videohoaxer meint, das wäre alles gelogen
    > und hätte nie stattfinden KÖNNEN, dann ist es Eure Aufgabe, zu zeigen und
    > vorzurechnen, dass es unmöglich ist, also dass zB mit den angegebenen
    > Massen und Kraftstoffmengen der nötige Schub nicht hätte erzeugt werden
    > können.

    Das ist richtig. wer behauptet, die Mondlandung konnte nicht stattfinden, weil diese oder jene Rechnung - z.B. Treibstoffverbrauch des Landemoduls - nicht aufgeht, sollte das tun. Bei der Berechnung des Treibstoffverbrauchs des Landemoduls kommt - glaube ich - am Ende raus, dass für die Rückfahrt zur umkreisenden Rakete 80% des Raums der Landefähre mit Treibstoff gefüllt sein musste. Das wurde vor Jahren hier im Forum einmal grob berechnet. Das wäre also kein Gegenbeweis.

    Wichtiger scheint mir eine Überlegung zur professionellen Herangehensweise, was das Risiko der Expedition angeht: die Verantwortlichen werden seit spätestens 1965 kontinuierlich eine "Failure Wahrscheinlichkeit" geschätzt haben, nämlich das Risiko, dass an irgendeiner Stelle der Expedition etwas schief geht und die Astronauten sterben, und es gab einige solche Stellen. Und niemand von Euch Mondlandungsgläubigen wird behaupten, dass diese Failure Wahrscheinlichkeit 0 war.

    Nimm einmal an, die failure Wahrscheinlichkeit wäre 10% pro Flug (es gab 5 oder 6 Flüge). Was würdest Du als Verantwortlicher tun? Würdest Du nicht auf die Idee kommen, einen fake vorzubereiten?

    Und jetzt 1 Woche vor dem Apollo 11 Start, Juni 1969: Ab welcher Failure Wahrscheinlichkeit würdest Du es stattfinden lassen bzw. den fake anordnen?

    Würdest Du bei 10% die Leute fliegen lassen? wäre ein fake nicht doch besser? Denk dran, was auf dem Spiel steht, 5 Mrd. Menschen werden zusehen: welche Blamage es für die USA wäre, und für die westliche Welt, und für Technik und Wissenschaft!

    Was würdest Du tun?

    Bernd Borchert

    Wenn ich mir diese wackelige Mondfähre mit der 1-strahligen Hauptdüse (instabil, was Überschlagen angeht) ansehe und mir vorstelle, dass dieses Ding nicht nur 10.000 Meter hoch steigen muss, sondern auch auf die Seitengeschwindigkeit von 8.000 km/h beschleunigt werden muss, um an die Rakete andocken zu können (und die auch erst einmal finden muss ...), dann würde ich sagen: die failure Wahrscheinlichkeit liegt bei 99%, nicht bei 10%.

    https://www.youtube.com/watch?v=sj6a0Wrrh1g

    Orlando

    Homepage E-Mail

    08.03.2018, 10:58

    @ BerndBorchert
     

    Schätzungen wie Meinungen auf sich beruhen lassen

    Wir können über physikalische Fakten reden, aber darüber, was Du Dir vorstellen kannst oder nicht möchte ich nicht diskutieren. Nur soviel, eine Sylvesterrakete "überschlägt" sich komischerweise auch nicht, obwohl da noch Luftwiderstand, Seitenwind etc im Spiel ist.

    Soviel aus dem Ärmel, der Satellitenorbit berechnet sich u.a. aus den Keplerschen Gesetzen. Die Zeit für einen Mondorbit beträgt ca 118 Minuten, das sind bei einem Monddurchmesser von ca 3474 km und ca 110 km Höhe über Grund eine Geschwindigkeit über Grund von ca. 5800 km/h. Warum soll sich eine leichte Rakete nicht auf diese Geschwindigkeit beschleunigen lassen? Warum sollen zwei Satelliten, deren Bahnen bekannt sind, sich im Orbit nicht treffen können?

    Rechne vor, dass irgendwas unmöglich gewesen sei, ich rechne dann bei Bedarf nach.

    BerndBorchert

    10.03.2018, 23:49
    (editiert von BerndBorchert, 10.03.2018, 23:57)

    @ Orlando
     

    Sylvesterrakten, Beweislastumkehr, Failure Wahrscheinlichkeit

    > Wir können über physikalische Fakten reden, aber darüber, was Du Dir
    > vorstellen kannst oder nicht möchte ich nicht diskutieren. Nur soviel,
    > eine Sylvesterrakete "überschlägt" sich komischerweise auch nicht, obwohl
    > da noch Luftwiderstand, Seitenwind etc im Spiel ist.

    Ist Aerodynamik nicht ein wichtiger Teil für die Stabilität der Sylvesterrakete, so wie bei Speeren oder Pfeilen? Aerodynamik gibts aber nicht auf dem Mond, d.h. dieser Stabilitätsfaktor fällt weg. Umso wichtiger wäre es, die Mondfähre länglich wie eine Sylvesterrakete zu machen, damit die Steuerung einfacher wird dadurch, dass Schub und Schwergewicht weit voneinander entfernt sind. Ist aber nicht geschehen. Deshalb nochmal die Frage: überschlägt sich dieses Ding nicht im Nu? überleg doch mal!


    > Rechne vor, dass irgendwas unmöglich gewesen sei, ich rechne dann bei
    > Bedarf nach.

    Den Fehler werden die Verantwortlichen nicht gemacht haben, dass man durch solche Berechnungen Unmöglichkeiten nachweisen könnte. Das würde ja sogar einen Beweis für die Gegenseite liefern. Faktisch ist es aber so, dass weder die eine noch die andere Seite Beweise hat. Die Mondlandungs-Frage ist eine "Indizienschlacht".

    Was mich bei diesem "Indizienprozess" sehr auf die Seite der Mondlandungszweifler bringt, ist die Rückfahrt der Fähre, siehe letztes Posting.

    Ein anderer Punkt ist der, dass es plausibel ist, dass 1. man einen Fake langfristig vorbereitet hat, und 2. dass wie bei jedem professionellen Projekt (keine Ahnung, was du beruflich machst) eine grobe Wahrscheinlichkeit für einen Failure des Projekts versucht wird zu quantifizieren.

    Die failure Wahrscheinlichkeit vor dem Start von Apollo 11 war nicht 0%, oder? ist 10% für Dich plausibel? Bei 10%, wie hättest Du entschieden: fake oder Fliegen?

    Bernd Borchert

    Ich bin informatiker und ich sag Dir: jede kleinste Teilentwicklung muss gestestet werden. Ohne dauernde Tests ist die Failure Wahrscheinlichkeit für ein nur mittelgroßes Projekt praktisch 100%. Problem bei der Mondlandung: Tests für alles, was die Landefähre angeht, waren unmöglich. Wie gesagt: bei einen Informatik Projekt wäre in dem Fall die Failure Wahrscheinlichkeit nicht 10%, sondern praktisch 100%, d.h. es wäre praktisch garantiert, dass es schief geht. Du sieht, wieso ich auf der Seite der Zweifler bin ...

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    11.03.2018, 13:21

    @ Orlando
     

    Elon Musk: Warum wir Falcon Heavy & Starman gebaut haben

    Why Falcon Heavy & Starman?
    "Life cannot just be about solving one sad problem after another.
    There need to be things that inspire you,
    that make you glad to wake up in the morning and be part of humanity.
    That is why we did it. We did for you."
    Elon Musk auf Twitter


    Warum Falcon Heavy & Starman?
    "Das Leben kann nicht nur darum gehen, ein trauriges Problem nach dem anderen zu lösen.
    Es muss Dinge geben, die dich inspirieren, die dich froh machen,
    am Morgen aufzuwachen und ein Teil der Menschheit zu sein.
    Deshalb haben wir es getan. Wir haben es für dich getan."

    https://youtu.be/A0FZIwabctw


    Grüsse
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Nikolay

    E-Mail

    10.03.2018, 16:36
    (editiert von Nikolay, 10.03.2018, 17:35)

    @ BerndBorchert
     

    80 % des Raums?

    > Bei der Berechnung des Treibstoffverbrauchs
    > des Landemoduls kommt - glaube ich - am Ende raus, dass für die Rückfahrt
    > zur umkreisenden Rakete 80% des Raums der Landefähre mit Treibstoff
    > gefüllt sein musste. Das wurde vor Jahren hier im Forum einmal grob berechnet.

    Wo sollen denn diese 80 % Raums für Treibstoff sein? Bei dem Schrott, der angeblich vom Mond
    zurück zur Erde geflogen sein sollte, kann ich nicht mal 20 % des Raumes für Treibstoff erkennen.
    Nochmals. Sie können nicht mal heute (mit modernster Technik!) zum Mond fliegen!
    Wie naiv und gutgläubig sein müsste, um an diese Mondlandung Fake im Jahre 1969 (vor fast 50 Jahren!) zu glauben?..
    “Je größer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.”

    Gruß, Nikolay

    BerndBorchert

    10.03.2018, 22:34
    (editiert von BerndBorchert, 10.03.2018, 22:44)

    @ Nikolay
     

    Die Mondfähre: billig zusammengeschustert aus Teilen aus dem nächsten Baumarkt

    Die Goldfolien gibts zu Weihnachten für 2 Euro pro qm.

    [image]

    Wow, wie billig das aussieht! Hatte Kubrick kein ordentliches Budget? von den 100 Mrd. Kosten für den Schwindel hätte man doch mehr für die Fotos abzweigen sollen!

    Die Berechnungen, dass 80% des Innenraums der Fähre mit Rückstoß-Treibstoff gefüllt hätten sein müssen,
    - die völlige Instabilität dadurch, dass es nur eine Hauptdüse gab (im Nu hätte sich das Ding überschlagen)
    - dass für die Rückfahrt das Ding auf 5000 km/h lateral beschleunigt werden müsste, und man die Rakete (mit dem 3. Astronauten) dann auch finden muss (manuell?)
    - etc.:
    Man kann die Gläubigen nicht überzeugen. Sie glauben einfach daran, dass dieses Märchen stimmt. Sie wollen es glauben, deshalb glauben sie es.

    Bernd Borchert

    Wir beide können gegenseitig testen, inwieweit wir selber einsichtig sind, wenn sehr eindeutige Gegenargumente kommen. Wann diskutieren wir über Flat Earth?

    Nikolay

    E-Mail

    11.03.2018, 14:35
    (editiert von Nikolay, 11.03.2018, 14:48)

    @ BerndBorchert
     

    Forschung ist gefährlich. Man könnte etwas Neues entdecken. ;)

    > Wir beide können gegenseitig testen, inwieweit wir selber einsichtig sind, wenn sehr
    > eindeutige Gegenargumente kommen. Wann diskutieren wir über Flat Earth?

    Hallo Bernd,

    ich habe leider zur Zeit sehr wenig Zeit. Ich kann schon ab und zu
    zu manchen Themen mein Feedback geben. Aber ich habe nicht vor mit solchen
    Themen zu missionieren, geschweige noch darüber ewig diskutieren.
    Die meisten Menschen ignorieren einfach ihre eigene Sinneswahrnehmung,
    ihre eigene Beobachtungen und ihr gesunden Menschenverstand.
    Sie glauben beinah alles, was ihnen "offiziell" erklärt und verkündet wird.

    Du hast schon selbst geschrieben: "Man kann die Gläubigen nicht überzeugen. Sie glauben
    einfach daran, dass dieses Märchen stimmt. Sie wollen es glauben, deshalb glauben sie es."
    Forschung ist gefährlich. Man könnte etwas Neues entdecken. ;)
    Und die meisten Leute überlassen die Forschung und Selbstdenken lieber den Anderen.
    Auf diese Weise lässt sich die Mehrheit vielerlei leicht manipulieren (und betrügen).

    Jeder kann sowieso nur sich selbst überzeugen. Es gibt mehr als genug Informationen,
    Argumente und Hinweise, die bestätigen, dass offizielle Globus-Behauptung nicht stimmt.
    Das wird auch mit konkreten Messungen und Experimenten bestätigt.
    All das hat mich vor einigen Zeit überzeugt, dass wir nicht nur im Bezug
    auf 11.9.2001, Mondlandung usw. ganz offiziell betrogen werden,
    sondern auch in vielen anderen Bereichen (z.B. Astronomie und Raumforschung).

    Wenn jemand wirklich Globus-Betrug durchschauen will, dann muss er wirklich
    bei diesem Thema sich Zeit nehmen, selbst recherchieren, selbst beobachten
    und selbst nachdenken. Diese Forschungsarbeit kann ihm keiner wegnehmen.
    Alles andere ist der blinde Glaube an die offiziellen Theorien der Pseudowissenschaft.

    Gruß, Nikolay

    Nikolay

    E-Mail

    13.03.2018, 19:23
    (editiert von Nikolay, 13.03.2018, 19:35)

    @ BerndBorchert
     

    Ein paar Infos zum Thema

    Hallo Bernd,

    du hast schon verstanden, dass Medien, Politiker, NASA usw. meistens lügen (warum auch immer).
    Geh einfach einen Schritt weiter und forsch weiter. Es wird immer spannender. :)
    Ich zähle mich nicht (!) zu "Flach-, Rund-, Quadrat- usw. -erdler".
    Ich weiß auch nicht, wie unsere Erde wirklich aussieht.
    Eins weiss ich aber schon. Offizielle Globus-Theorie-Modell ist ein Bullshit,
    und dafür gibt es mehr als genug Hinweise.
    Ich kann dir hier nur ein kleines Teil an Infos (Links) empfehlen,
    die du dir selbst anschauen kannst (und darüber nachdenken).

    Deutsch
    Cae sar - https://www.youtube.com/channel/UCjDYMtYOhrVGW5gCZXZTSTw/videos
    Markus Möller - https://www.youtube.com/channel/UCX0QVh_LojnTGVRsRltg--w/videos
    yoicenet2 - https://www.youtube.com/user/yoicenet2/videos
    AstroToni TV - https://www.youtube.com/user/ToniGermania/videos
    Systemkritiker - https://www.youtube.com/user/ThorRN86/videos

    Wenn du gut Englisch kannst, hier einiges in Englisch.
    Eric Dubay - https://www.youtube.com/channel/UCwgGxgY3Wff8dnz2fv65fHw/videos
    ODD Reality - https://www.youtube.com/user/MrDoseman/videos

    Es gibt auch gute Videos von russischen Forschern.
    Und wie ich schon früher schrieb, bin ich gespannt, welche Ergebnisse
    die Forscher aus Brasilien Ende März präsentieren werden.
    http://tass.com/press-releases/990692

    Gruß, Nikolay

    BerndBorchert

    13.03.2018, 19:41
    (editiert von BerndBorchert, 13.03.2018, 19:55)

    @ Nikolay
     

    Nicht alles ist eine Lüge

    > Hallo Bernd,
    >
    > du hast schon verstanden, dass Medien, Politiker, NASA usw. meistens
    > lügen (warum auch immer).
    > Geh einfach einen Schritt weiter und forsch weiter.

    Ich sehe es so, dass man da mit Flat-Earth zu weit geht mit dem Kritisch-Sein, nach dem Motto: Die NASA lügt hier und lügt da, also muss alles eine Lüge sein.

    Übrigens ist Kugel-Erde keine NASA-Theorie: das war schon 2000 Jahre vor NASA bekannt, und ist seit 500 Jahren westlicher und inzwischen weltweiter Konsens.

    Dir ist klar, dass das Flat-Earth Thema von den Verschwörern (CIA, NASA, ...) selber lanciert sein könnte? um die VT-ler zu spalten (Du und ich z.B.) und nach außen zu blamieren. So wie mit "Elvis lebt" etc.

    Wir können das in einem Hauptthread nochmal diskutieren. Aber vielleicht später, wir sollten das Forum nicht überstrapazieren. Im Moment ist da ein thread mit Grenzwissenschaften ...

    Viele Grüße, Bernd

    P.S. Im Prinzip bin ich dafür, alle Erkenntnisse immer wieder auf den Prüfstand zu setzen. Also insofern könnne wir da loslegen. Und ich gebe zu, dass ich aus dem Stand hier keinen Beweis vorlegen kann, dass die Erde rund ist (von Konstanz aus kann nur die Kirchturmspitze von Bregenz gesehen werden - stimmt das? ich war noch nicht dort). Mir wird aber noch was einfallen.

    Nikolay

    E-Mail

    13.03.2018, 20:06

    @ BerndBorchert
     

    ok :)

    Bernd, ich habe schon an ein paar deinen Aussagen gemerkt,
    dass du dich mit dem Thema (Argumenten usw.) noch nicht wirklich
    ernsthaft beschäftigt hast. Daher empfehle ich dir erstmal ganz in Ruhe
    viele Argumente und Hinweise in Videos anschauen, und darüber nachdenken.
    Bei dem Betrug am 11.09.2001 hat es bei vielen auch lange gedauert,
    bis sie kapiert haben, dass wir knallhart betrogen werden.
    Bei diesem Thema ist nichts anderes. Es ist nur ein viel größerer Betrug,
    daher ist es für viele so schwierig mit dem Thema überhaupt anfangen zu können.
    Diskussionen darüber wenig produktiv. Selbst forschen ist ausschlaggebend.
    Gruß, Nikolay

    BerndBorchert

    14.03.2018, 10:17
    (editiert von BerndBorchert, 14.03.2018, 10:26)

    @ Nikolay
     

    Da oben werden die Raketenstarts von Elon Musks Projekt diskutiert

    http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=457204

    Es scheint auch eine Art Raumfahrtdiskussion zu sein.

    Ich habe mich damit nicht beschäftigt. Ich könnte mir vorstellen, dass das Ganze gefaked ist (der Musk ist doch so ein Marketing Luftikus), ich könnte mir aber auch vorstellen, dass das, was da gezeigt wird, auch so stattgefunden hat. Immerhin geht es ja um Raketen (was ich nie bezweifelt habe, im Gegensatz zu Dir), nicht um den Ausstieg auf den Mond.

    Aber interessant zu sehen, dass dort @Ashitaka ein Rolle einnimmt, die mehr Deiner als meiner entspricht. Er zweifelt offenbar einen allgemeinen Konsens an und ist damit dem Spott augesetzt.

    So gehen die Argumente für einen fake, aber basierend auf dem bekannten Konsens, unter.

    Bernd

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    28.02.2018, 13:23
    (editiert von HansMuc, 28.02.2018, 13:43)

    @ Nikolay
     

    Guter Witz ;)

    > > Das lustige an der ganzen Sache ist dies:
    > > Diejenigen die den Flug (und die Mondlandung) bezweifeln, haben wegen
    > > mangelnder Fachkenntnis überhaupt nicht die Kompetenz, ein
    > > realistisches Urteil abzugeben. Sie sind unfähig, irgendeine
    > Berechnung
    > > wie zum Beispiel benötigte Treibstoffmengen, erzielbarer Schub,
    > > Geschwindigkeiten oder Flugzeiten durchzuführen.
    >
    > Wenn du so fähig bist, und soviel Kompetenz und Fachkenntnisse besitzt,
    > wo ist denn dann deine Berechnung zum benötigten Treibstoffmengen?
    > Frag notfalls deine schlauen Studenten mit Kalkulator. Sie werden dir
    > bestimmt helfen. [[zwinker]]
    >
    > > Eigentlich gilt die Regel: "Wenn man keine Ahnung von einem Thema hat,
    > > dann einfach die F**** halten".
    >
    > Dann halte dich doch an deine Regel!
    >
    > Gruß, Nikolay


    Guter Witz. Du bist doch derjenige, der nicht nur die bemannte Mondlandung sondern sogar den Flug zum Mond bezweifelt.

    Ich bin mir sicher, dass der Flug zum Mond und die bemannte Mondlandung tatsächlich stattgefunden haben. Warum sollte ich die Zeit und Mühe investieren, die du investieren solltest, wenn du nachweisen willst, dass der "Schrott" nicht zum Mond und zurück geflogen ist und die bemannte Mondlandung ein Fake war.

    Ich könnte es, aber ich habe einfach keinen Lust dazu. [[freude]] [[freude]]
    Außerdem könntest du höchstwahrscheinlich mit den Formeln und der darauf beruhenden Berechnung sowieso nichts anfangen. ;)


    PS: es wird Zeit, dass die Naturwissenschaft die Samthandschuhe aus und die Boxhandschuhe anzieht. Politische korrekte, vornehme Zurückhaltung führt nur dazu, dass die Banausen sich in ihren VT Schrott Theorien bestätigt fühlten, weil sie kein Gegenfeuer bekommen.

    Naturwissenschaftler haben über Generationen hinweg Licht ins Dunkel der Geheimnisse der Natur gebracht. Weil sie wissen wollten, wie die Welt funktioniert. Und wenn dann ein Paar Dödel kommen, die selbst nur das nachplappern, was ein anderer Dödel auf Youtube von sich gibt, selbst aber überhaupt nicht den Wahrheitsgehalt hinterfragen, weil sie es nicht können oder zu faul dazu sind, dann gibt es halt ab und zu eines auf die F*****. Als erzieherische Maßnahme, so zu sagen. [[freude]] [[freude]] [[freude]]

    So wie hier: https://youtu.be/-tvEo68VYik [[top]]

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    BerndBorchert

    22.02.2018, 09:55

    @ eddie09
     

    Endlich mal wieder eine Mondlandungsdiskussion ...

    > wie kommst du zu dem Schluss, das Foto von der Erde sei Fake und die
    > Mondlandung eine Hollywood Darstellung? Du scheinst nicht ganz auf dem
    > Laufenden sein. Die Mondlandungen sind bereits bewiesen worden.

    Was ist denn Beweis für die Echtheit der Mondlandungen? 1 Beweis würde ja reichen, wie in der Mathematik.

    Bernd Borchert

    Hier ein aktueller Vortrag zum möglichen Mondlandungsschwindel:

    https://www.youtube.com/watch?v=DO2GWJrcruU

    inhaltlich sehr gut gemacht, bis auf die letzten 2 Minuten - da fängt der Autor selber an zu spekulieren (das Spekulieren hatte er vorher durchgehend kritisiert)

    eddie09

    22.02.2018, 13:35

    @ BerndBorchert
     

    Der Typ erzählt Halbwissen, Schwachsinn kaum was brauchbares dabei.

    Die Story von den beiden Italienern kenne ich besser als er. Schade, wäre gern dabei gewesen. Den hätte ich zerlegt.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Nikolay

    E-Mail

    23.02.2018, 00:19
    (editiert von Nikolay, 23.02.2018, 00:40)

    @ eddie09
     

    Ja, es gibt alles, auch (T)raumforscher ;-)

    Hallo eddie :)

    > wie kommst du zu dem Schluss, das Foto von der Erde sei Fake und die
    > Mondlandung eine Hollywood Darstellung?

    Wie kommst du zu dem Schluss, das Foto von der Erde echt sei?
    Nur weil dir die NASA-Traumforscher ein Bildchen "präsentiert" haben,
    ist das noch längst kein Beweis für die Echtheit.

    > Du scheinst nicht ganz auf dem Laufenden sein.

    Warst du dabei? Oder bist du nur auf dem Laufenden, welche Lügen dir aufgetischt wurden ...

    > Die Mondlandungen sind bereits bewiesen worden.

    Alles nur Betrug, was du noch naiver Weise als "Beweis" betrachtest.
    NASA-Betrüger wurden schon so oft mit vielen Fakes entlarvt,
    und du hälst scheinbar diese Organisation immer noch für die "ehrlichste" Institution der Welt ... [[freude]]
    Erkundige dich nebenbei, was man heutzutage mit Bildchen und Videos fälschen, dar-stellen und behaupten kann. [[zwinker]]

    > Bist du auch einer von diesen Typen, die ständig behaupten, Raumfahrt
    > gibt es gar nicht, aber ohne Navi nicht klarkommen. Nur, das NAVI gäbe es
    > ja nicht ohne Raumfahrt.

    Die ganze "Navi-Geschichte" funktioniert über Boden-Antennen, und nicht über Fake-Sateliten.
    Angeblich gibt es schon ein Haufen von Fake-Sateliten überall im Weltraum ...
    https://www.n-tv.de/wissen/Das-All-braucht-eine-Muellabfuhr-article17538521.html
    Zeig mir bitte ein einziges Foto oder Video, wo dieser Haufen von Fake-Sateliten zu sehen ist ...

    Nicht mal Fake-Hubble-Teleskop gefunden wurde ... [[freude]]
    „Hubble“ Betriebsleiter hat in 25 Jahren nie das Teleskop live gesehen
    https://www.youtube.com/watch?v=7-5mJV72cPM

    > Wenn Du jetzt das Bild von der Erde kritisierst, da dort keine weiteren
    > Objekte zu sehen sind, dann ist das noch lange kein Grund auf einen Fake zu
    > schließen, sondern vielmehr der Beweis deiner Dummheit in der Sache.

    Ich werde dir keine "Dummheit" unterstellen. Du bist einfach noch sehr naiv und gutgläubig.
    Du bist noch bereit beinah alles GLAUBEN, was dir die "Obrigkeit" offiziel als "Wahrheit" und "Echtheit" verkündet.
    Es ist so ähnlich, wie mit der "offizielen" Version, wo 2 Alu-Flugzeuge 3 massive Gebäude (aus Stahl und Beton) platt gemacht haben.
    Spätestens hier sollten schon Alarmglocken läuten ...

    > Die trägst du auch noch zur Schau.

    Fange endlich zu all diesen Themen selbst ernsthaft zu recherchieren (und nachdenken),
    und nicht deine naive Gutgläubigkeit zur Schau stellen. ;-)

    Gruß, Nikolay

    Köbs

    E-Mail

    Vancouver Island, Kanada,
    22.02.2018, 06:59

    @ Nikolay
     

    Na ja.....

    > > Eine 60 Millionen Kilometer entfernte Sonde macht ein Foto von der Erde,
    > das uns zu denken geben sollte
    > >
    > http://www.businessinsider.de/eine-60-millionen-kilometer-entfernte-sonde-macht-ein-foto-von-der-erde-das-uns-zu-denken-geben-sollte-2018-2
    >

    In dem Artikel steht... die Sonde fliegt mit 8,5 km pro Stunde durch das All..... Das währen so etwa 204 km pro Tag [[top]]

    Das bedeutet also bei 63,3 Mio. km Entfernung....das Ding ist seit ca. 850 Jahren unterwegs.

    Vielleicht ist es das was uns zu denken geben soll. Oder aber der "Journalistin"

    Gruß
    Köbs

    eddie09

    22.02.2018, 09:29

    @ Köbs
     

    Das war doch nur en Tippfehler rchtig wäre 8,5km/sec

    Die 8,5km/sec sind noch recht langsam. Die vor gut 37 Jahren gestarteten Raumsonden Voyager 1 u 2, bewegen sich mit 17km/sec und haben das Sonnensystem längst verlassen.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    eddie09

    22.02.2018, 09:39

    @ eddie09
     

    Die Redaktion hat es jetzt auch gemerkt. (oT)

    [ kein Text ]

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Nikolay

    E-Mail

    23.02.2018, 00:23

    @ Köbs
     

    Hätten sie auch 8.000 km pro Sekunde geschrieben, würde auch das von "Gutgläubigen" gerne geglaubt ... ;-) (oT)

    [ kein Text ]
    eddie09

    22.02.2018, 13:07

    @ Nikolay
     

    Mein Schlusswort an die, die nicht an die Mondlandung glauben

    wenn ihr jetzt immer noch am Irrglauben festhalten solltet, dann ist euch nicht mehr zu helfen.

    Was spricht für die Mondlandung

    - Mercury Programm ( Den Weltraum kennen lernen)
    - Gemnini Programm (Rendevoustechnik, Ausstiegstechnik, An – Abkoppeln, über 14tage)
    - Apollo Programm
    - 400.000 Amerikaner waren an diesem Programmen beteiligt
    - Telemetriedaten
    - Mondgestein
    - Spuren auf der Mondoberfläche, die Spuren der Fahrzeuge alles deutlich zu sehen
    - Weltrekordverdäctiger Wurf eines schweren Hammers, der Hammer flog, flog und flog.
    - Tausende Bilder Videos etc.



    Was spricht gegen die Mondlandung

    - Bilderanomalien [[rofl]]
    - Irgendwelche Schattenverläufe, ja auf mindestens 4 Bildern Es wurden aber 6.500gemacht


    Die Mondlandungen hatten nur einen Grund warum diese erfolgreich abliefen. Man hatte für dieses Unternehmen die richtigen Leute, mit Fähigkeiten die uns völlig fremd sind. Allein die Hand-Auge Koordination war einzigartig. Die Urteilskraft war enorm.

    Aber die Kritiker kommen mit Bilderanomalien.

    Nee, ich glaubs nicht.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Nikolay

    E-Mail

    22.02.2018, 14:13
    (editiert von Nikolay, 22.02.2018, 14:25)

    @ eddie09
     

    Sie schaffen nicht mal heute (mit der modernster Technik!) zum Mond fliegen ...

    Flug zum Mond: NASA vor nächster Verschiebung des Jungfernflugs ihrer Riesenrakete
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Flug-zum-Mond-NASA-vor-naechster-Verschiebung-des-Jungfernflugs-ihrer-Riesenrakete-3699628.html

    Und du willst trotz allem glauben, dass sie das schon im Jahr 1968 geschafft haben ... [[freude]]
    Glaub weiter, was du willst .. Ganz nach dem Motto: Glaube versetzt Berge, oder Rakete zum Mond. [[zwinker]]
    Lass dich doch von diesen NASA-Clowns nicht zum Narren halten! [[zwinker]]

    BerndBorchert

    22.02.2018, 14:22
    (editiert von BerndBorchert, 22.02.2018, 14:39)

    @ eddie09
     

    Eine Sammlung von Indizien, aber kein Beweis

    Welches Indiz davon soll ein Beweis sein?

    Nehmen wir z.B. die Fotos und Videos. Welches davon soll ein Beweis sein? jedes davon könnte auf der Erde gemacht worden sein, no?

    Dieses berühmte Foto (öfters gesehen, z.B. in Physik-Studenten WGs in den 90ern) ist ganz bestimmt nicht auf dem Mond geschossen worden: der Lichtspot rechts unten hinter dem Astronauten muss von einem Scheinwerfer kommen. No?

    [image]

    Also - welches von den vielen Indizien ist ein Beweis?

    Bernd Borchert


    >
    > Die Mondlandungen hatten nur einen Grund warum diese erfolgreich abliefen.
    > Man hatte für dieses Unternehmen die richtigen Leute, mit Fähigkeiten die
    > uns völlig fremd sind. Allein die Hand-Auge Koordination war einzigartig.
    > Die Urteilskraft war enorm.

    Das ist übrigens ein Gegenargument: dass alle 12 Menschen auf dem Mond Supermänner gewesen sein müssen, macht es eher unplausibel. Hier ein Interview mit dem 8. Mann auf dem Mond: https://www.youtube.com/watch?v=u3Ma3MfLdNk

    Orlando

    Homepage E-Mail

    22.02.2018, 14:44

    @ BerndBorchert
     

    Bloß war damals die Videotechnik noch nicht soweit

    >
    > Nehmen wir z.B. die Fotos und Videos. Welches davon soll ein Beweis sein?
    > jedes davon könnte auf der Erde gemacht worden sein, no?
    >

    Bei den Videos wäre das damals technisch nicht so einfach gewesen:

    https://youtu.be/sGXTF6bs1IU

    BerndBorchert

    22.02.2018, 15:21
    (editiert von BerndBorchert, 22.02.2018, 16:14)

    @ Orlando
     

    Es soll also damals technisch nicht möglich gewesen sein, die Mondlandungsaufnahmen auf der Erde zu fälschen

    Ich hab mir das Video angesehen. Es werden vom Autor 2 Argumente gebracht:

    1. es geht um die langsame Bewegung der Astronauten auf dem Mond. Dieser Effekt kann aber erzeugt werden durch das langsame Abspielen von Aufnahmen, die man auf der Erde gemacht hat. Hier sind einige Nasa Aufnahmen wieder "zurück" beschleunigt und die sehen so aus, dass man sie auf der Erde hätte erzeugen können: https://www.youtube.com/watch?v=cezBVZzdN50

    2. das andere Argument soll was mit der Speicherfähigkeit für die Video/Magnetband-Aufnahmen zu tun haben. Ich verstehe es aber nicht: Wo soll da ein bootleneck sein - egal von wo aus man die Mondlandung gefaked hat (also die Aufnahmen nach Houston gesendet hat, und wenn es von der Rakete oben beim Mond gewesen ist): Speicher für Videos sollte doch genug vorhanden gewesen sein. Es kann ja damals kein Problem gewesen, ein sagen wir 2-stündiges Magnetband-Video zu produzieren, speichern und abzuspielen.

    So akzeptiere die Argumente vorerst nicht. D.h., keins der Fotos und Videos ist ein Beweis, in dem Sinne, dass es nicht auf der Erde hätte gemacht werden können.

    Bernd Borchert

    Phoenix5

    E-Mail

    22.02.2018, 16:38

    @ BerndBorchert
     

    Um wie viel wollen wir wetten, dass du keine Mondgravitation durch Slow-Motion simulieren kannst?

    > Ich hab mir das Video angesehen. Es werden vom Autor 2 Argumente gebracht:
    >
    > 1. es geht um die langsame Bewegung der Astronauten auf dem Mond. Dieser
    > Effekt kann aber erzeugt werden durch das langsame Abspielen von Aufnahmen,
    > die man auf der Erde gemacht hat. Hier sind einige Nasa Aufnahmen wieder
    > "zurück" beschleunigt und die sehen so aus, dass man sie auf der Erde
    > hätte erzeugen können: https://www.youtube.com/watch?v=cezBVZzdN50

    Nein, so sehen sie nicht aus. Das sieht unecht und gekünstelt aus und es ist noch immer ganz klar die wesentlich geringere Anziehungskraft des Mondes zu erkennen. Siehe auch hier:

    www.youtube.com/watch?v=99UL4FokYQo

    Du kannst ja gern mal ein Video drehen, in dem du wie die Astronauten herumhüpfst und es dann langsamer abspulen. Du wirst den Effekt nicht einmal annährend so hinbekommen.

    Beste Grüße
    Phoenix5

    ---
    Leseprobe - Ein Buch für Keinen
    Kapitel - Der Kapitalismus

    BerndBorchert

    22.02.2018, 17:01
    (editiert von BerndBorchert, 22.02.2018, 17:09)

    @ Phoenix5
     

    Gut, Beweislast umgekehrt: Sind die langsamen Bewegungen der Astronauten ein Beweis für die Echtheit der Mondlandung?

    > Nein, so sehen sie nicht aus. Das sieht unecht und gekünstelt aus und es
    > ist noch immer ganz klar die wesentlich geringere Anziehungskraft des
    > Mondes zu erkennen. Siehe auch hier:
    >
    > www.youtube.com/watch?v=99UL4FokYQo

    Sorry, welche Stelle soll denn auf der Erde nicht möglich sein? Mir kommt das alles machbar vor ...

    > Du kannst ja gern mal ein Video drehen, in dem du wie die Astronauten
    > herumhüpfst und es dann langsamer abspulen. Du wirst den Effekt nicht
    > einmal annährend so hinbekommen.

    Klar, ich bin ja auch nicht Stanley Kubrick ....

    Bernd Borchert

    Nachmusikalisiert, im Stil von Hopi (der - glaube ich - weder Mond noch Erde für Kugeln hält)

    https://youtu.be/Rr8ljRgcJNM

    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    22.02.2018, 17:04

    @ eddie09
     

    Auch bei der Mondlandungs Diskussion gilt das Gesetz der Bullshit Asymmetrie

    > wenn ihr jetzt immer noch am Irrglauben festhalten solltet, dann ist euch
    > nicht mehr zu helfen.

    Das Gesetz der Bullshit Asymmetrie:
    Die Energiemenge welche benötigt wird, Bullshit zu entkräften ist um eine Größenordnung größer als die Energie, welche benötigt wird, den Bullshit zu produzieren.

    Bullshit asymmetry principle
    Publicly formulated the first time in January 2013[12] by Alberto Brandolini, an Italian programmer, the bullshit asymmetry principle (also known as Brandolini's law[13][14]) states that:

    The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.


    https://en.wikipedia.org/wiki/Bullshit

    Daher ist es energetisch sinnvoll, Bullshit Produzenten (flache Erde, Raumfahrt + Flug zum Mond unmöglich, keine Abstoßung in der Schwerelosigkeit möglich) einfach zu ignorieren. [[freude]] [[freude]] [[freude]]

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    BerndBorchert

    22.02.2018, 17:23
    (editiert von BerndBorchert, 22.02.2018, 17:31)

    @ HansMuc
     

    Das Brandolini Law ist natürlich immer richtig. Aber was bedeutet es für den Fall, dass der Bullshit die Mondlandung war? (oT)

    [ kein Text ]
    HansMuc

    Homepage E-Mail

    MUC ;),
    23.02.2018, 02:13

    @ BerndBorchert
     

    Hier können sich unsere "Mondlandung war fake" Experten abarbeiten ;)

    Inhaltsverzeichnis
    1 Geschichte und Hintergrund
    2 Motivation und Verbreitung
    2.1 Motive der Vereinigten Staaten
    2.2 Motive der Verschwörungstheoretiker
    3 Argumente und Gegenargumente
    3.1 Fotografische und filmtechnische Aspekte
    3.1.1 Gleiche Aufnahme zu unterschiedlichen Zeiten
    3.1.2 Echtheit der Mondoberfläche
    3.1.3 Sternenlose Bilder
    3.1.4 Schattenwurf
    3.1.5 Authentizität der Bilder
    3.1.6 Qualität der Fotografien
    3.1.7 Spezifikation für Fotografien
    3.1.8 Sonstige Ungereimtheiten
    3.2 Technische und physikalische Angelegenheiten
    3.2.1 Die wehende Flagge
    3.2.2 Die Schwerkraft und die Astronauten
    3.2.3 Strahlenbelastung
    3.2.4 Lärm in der Mondlandefähre
    3.2.5 Landekrater
    3.2.6 Stichflamme während des Abflugs
    3.2.7 Die Luken der Apollo-Module
    3.2.8 Fahreigenschaften des Mondmobils
    3.2.9 Platzbedarf des Mondmobils
    3.2.10 Computertechnik
    3.3 Verschiedene Aspekte
    3.3.1 Gefahren der Raumfahrt
    3.3.2 Unternehmen Capricorn
    3.3.3 Mondgestein
    3.3.4 Erdaufgang – Erduntergang
    3.3.5 Testflüge der Mondlandung
    3.3.6 Baupläne
    3.3.7 Verschwundene Filmaufnahmen
    4 Weitere Argumentation für die Mondlandung
    4.1 Blick auf die Landestellen
    4.2 Physikalischer Nachweis
    4.3 Alltag: Abstandsmessung Erde–Mond
    4.4 Zeitzeugen an Funkgeräten
    4.5 Abgleich von Veröffentlichungen und wissenschaftliche Untersuchungen von Proben
    4.5.1 Abgleich der Mondgesteinsproben
    4.5.2 Folienstück der Universität Bern
    4.5.3 Seismologische Aufzeichnungen
    4.6 Kameraausfall bei Apollo 12
    5 Kulturelle Reflexion
    6 Filmo- und Fotografie
    6.1 Filme
    6.2 Fernsehen
    6.3 Apollo-Multimedia-Archiv
    7 Siehe auch
    8 Literatur
    9 Weblinks
    10 Einzelnachweise


    https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorien_zur_Mondlandung

    Grüße
    HansMuc

    ---
    Une monnaie papier, basée sur la seule confiance dans le gouvernement qui l’imprime,
    finit toujours par retourner à sa valeur intrinsèque, c’est à dire zéro. (Voltaire)

    Ashitaka

    22.02.2018, 21:29

    @ eddie09
     

    Überwältigend

    Hallo eddie09,

    auch bei der Mondlandung siegt die Überwältigung des Bildes. Wir lassen uns halt einfach gerne überwältigen, fühlen uns in Anbetracht dessen, zu was wir Menschen gemeinsam fähig sind (lach), in unserem nur schwer kontrollierbaren Erdenalltag, ein ganzes Stück sicherer.
    Wir sind die technisch fortschrittliche Menschheit, die in Anbetracht des winzigen Lebensraumes der uns gedanklich zur Verfügung steht, bei solchen Events Hand in Hand einer besseren Zukunft entgegen blickt und zugleich dabei vor Überwältigung erstarrt!

    Schatten hin oder her. Die ganzen Vektorbilder und -videos im Netz kann man getrost vergessen. Da fehlt vielen einfach das Grundwissen bzgl. des von der Perspektive des Fotografen abhängigen Schattenwurfs.

    Ausflug

    Hat von euch schon mal jemand an einem Spätnachmittag im Sommer einen Baum auf einer Wiese erblickt, der bei wolkenlosem Himmel seinen langen Schatten über die Wiese zur rechten Seite wirft?

    Machen wir einmal gedanklich die Aufnahme eines solchen Anblicks mit unserem Smartphone. Ganz abhängig davon, wie wir uns nun im Augenblick der Aufnahme fühlen und was wir später mit diesem Augenblick und was er für die Zukunft bringt verbinden, kann das ganz schön überwältigend wirken.

    Niemand wird sich nun darüber wundern, dass der Schatten eines Strohballens, der viel weiter vorne im Bild auf der Wiese liegt, nicht parallel zum Schatten des weiter hinten stehenden Baumes verläuft.

    Wie überwältigend bliebe unsere Aufnahme aber, wenn eine den Horizont in Beschlag nehmende Bergkette, egal wohin wir auch blicken, keinen einzigen Schatten entgegen der direkten Sonneneinstrahlung in die sichtbar von der Einstrahlung verdeckten Schluchten und Täler wirft?

    In diesem sonnigen Sinne,

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    BerndBorchert

    23.02.2018, 10:59

    @ Ashitaka
     

    Bilder sind ein Baustein des Schwindels. Andere wichtige Bausteine sind Wunsch und Vertrauen des Beschwindelten

    Mit "Wunsch" meine ich, dass dem Betrogenen der Inhalt der Lüge gefällt "Wir Menschen, oder wir aus dem Westen, oder wir Technik/Physik-Begeisterten - haben es geschafft, auf den Mond zu kommen"

    Mit "Vertrauen" meine ich, dass der Betrogene den Lügnern und ihren Helfershelfern (die die Lüge selber glauben) vertraut.

    Dass Bilder allein nicht ausreichen, sondern "Vertrauen" mindestens genauso wichtig ist, kann man sich an folgendem Gedankenexperiment klar machen:

    Wenn 1969 die Bilder von der Mondexpedition aus Russland gekommen wären (einschl. Raketenstart und erste Schritte auf dem Mond etc.), dann hätten sich 95% der Deutschen gefragt: "ja stimmt denn das? sind diese Aufnahmen denn echt, oder wurden die Aufnahmen irgendwo in einer Halle in Sibirien gefälscht und werden uns jetzt vorgegaukelt?"

    So (also als die Bilder aus den USA kamen) hat sich damals nicht einmal 1% der Deutschen gefragt: "ja stimmt denn das? sind die Aufnahmen denn echt?"

    Bernd Borchert

    Hopi

    23.02.2018, 18:49

    @ Ashitaka
     

    Faszinierend. Die MOND-Landung.

    Hallo @Ashitaka.

    > Hat von euch schon mal jemand an einem Spätnachmittag im Sommer einen
    > Baum auf einer Wiese erblickt, der bei wolkenlosem Himmel seinen langen
    > Schatten über die Wiese zur rechten Seite wirft?

    Nein, leider nicht, da kaum noch Bäume auf Wiesen stehen und an einem Spät-
    nachmittag fast nie mehr ein wolkenloser Himmel ohne weiße Flugzeug-Kondens-
    Streifen über "Täuschland & Leu Ropa" seit vielen vielen Jahren zu sehen sind.

    Besten Dank für Deine schönen Analogiebemühungen inklusive Smartphone, Stroh-
    ballen, parallelen Schattenwürfen sowie Bergketten, verdeckten Schluchten und
    Tälern mit direkten Sonneneinstahlungen.

    @Eddie09 brachte es doch auf den PUNKT im Rahmen seiner brillianten Beweise
    warum die > MONDLANDUNG ->> WAHR war und wer das NICHT GLAUBT, hängt an einem
    IRR-Glauben fest. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. Aus, basta, Punkt.


    Was schlußendlich auch die Hopi final überzeugte, war unter anderem die
    faszinierende erste > LIVE-Konferenz der DREI > ASTRO-NAUTEN >>> Armstrong,
    Aldrin, Collins nach dreiwöchiger QUARANTÄNE (etwas zu kurz, denn Quarantäne
    kommt aus dem Lateinischen und bedeutete damals noch 40 Tage (quaranta) wegen
    Seuchengefahr auf See vor dem Hafen wegsperren). Wer dann noch lebte, durfte
    in den Hafen einlaufen.

    QUARANTÄNE
    >> https://de.wikipedia.org/wiki/Quarant%C3%A4ne


    Apollo 11 Press Conference -> Volle Länge 1 Std 23 Min * Prädikat: [[top]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=SSZX3mW7Du4

    Psychotic Apollo.11 Press Conference * 3 Min 43 Sek * Prädikat: [[top]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=ifx0Yx8vlrY

    Apollo 11 * True Emotions * 9 Min 13 Sek * Prädikat: [[top]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=wqbvjam5qBU


    Sowohl die erste weltweite Pressekonferenz als auch die Gesetze der Quarantäne
    waren mehr als nur überzeugend. Die drei freudestrahlenden Gesichter der DREI
    größten PIONIERE & ENTDECKER auf der ERDE waren & sind einfach nur faszinierend [[herz]].

    Dagegen nehmen sich die Reaktionen, Interviews und Verhaltensweisen z.B. der
    deutschen Eishockey-Spieler in KOREA, die gerade die Kanadier aus dem Turnier
    puckten & damit für die vielleicht größte OLYMPIA-Sensation überhaupt sorgten
    geradezu **emotional-menschlich** -> betrachtet als ziemlich arm-selig aus.

    DEB-Team sensationell im Finale * Prädikat: Faszinierend [[applaus]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=KizmhPm2js0


    Die Hopi bleiben dabei, die deutsche Eishockeymannschaft war auf dem > MOND
    und die drei Astronauten Neil, Buzz und Michael fegten die Kanadier vom EIS,
    oder war es anders herum? Wir wissen es einfach nicht, es sind einfach zu
    viele BILDER im SPIEL zwischen "Sonne & Schatten".


    In diesem schattigen Sinne,
    H:-)pi



    N a c h m u s i k a l i s i e r t

    MONDSCHEIN-SONATE von Beethoven * Prädikat: [[herz]]
    >> https://www.youtube.com/watch?v=4Tr0otuiQuU

    Ashitaka

    23.02.2018, 22:16

    @ Hopi
     

    Atempausen

    Hallo Hopi,

    > Sowohl die erste weltweite Pressekonferenz als auch die Gesetze der
    > Quarantäne
    > waren mehr als nur überzeugend. Die drei freudestrahlenden Gesichter der
    > DREI
    > größten PIONIERE & ENTDECKER auf der ERDE waren & sind einfach nur
    > faszinierend [[herz]].

    Ja, faszinierend. Man könnte glatt meinen, sie hätten ihre Zukunft auf Erden verloren. Wenn du irgendwann einmal die uneditierte Originalfassung im Netz aufspürst, denk an mich. Es gibt wohl eine frühe Version, die die auf dem Projektor präsentierten Fotos der Mission zeigt. Die würde ich gerne einmal mit eigenen Augen sehen.

    Was glaubst du, wie ist es zu erklären, dass die während des Wiedereintritts geschwärzten Aussenlackierungen der Standbeine der Heavy Falcon Booster nach erfolgreicher Landung wieder weiß strahlten?

    Weshalb wurde unter eines der Standbeine des Thaicom-8-Boosters auf offener See eine Holzkonstruktion gesetzt, durch die der Booster leicht schräg auf der Wasserlandeplattform stand? Überhaupt, wie hebt man einen solchen Booster auf offener See ohne Schwerlastkran hoch, um eine Holzkonstruktion darunter zu schieben?

    Fragen über Fragen. Und ich trau mich gar nicht alle meine Gedanken zu teilen.
    Kennst du diesen Augenblick, wenn man in angespannten Zeiten auf einmal unkontrolliert tief einatmet und anschließend innerlich aufatmet? Ich weiß was es bedeutet, leidige Zeiten zu überwinden.

    Wir haben solche Atempausen in unserem mentalen kampf alle so bitter nötig.

    Herzlichst,

    Ashitaka

    ---
    Der Ursprung aller Macht ist das Wort. Das gesprochene Wort als
    Quell jeglicher Ordnung. Wer das Wort neu ordnet, der versteht wie
    die Welt im Innersten funktioniert.

    eddie09

    24.02.2018, 11:04

    @ Hopi
     

    Ja Hopi, da hast du vollkommen Recht.

    Dagegen nehmen sich die Reaktionen, Interviews und Verhaltensweisen z.B.
    > der
    > deutschen Eishockey-Spieler in KOREA, die gerade die Kanadier aus dem
    > Turnier
    > puckten & damit für die vielleicht größte OLYMPIA-Sensation überhaupt
    > sorgten
    > geradezu **emotional-menschlich** -> betrachtet als ziemlich arm-selig
    > aus.
    >
    > DEB-Team sensationell im Finale * Prädikat: Faszinierend [[applaus]]
    > >> https://www.youtube.com/watch?v=KizmhPm2js0
    >

    Ja ich kenne das Gefühl, aus jetzt 40 Jahren Fliegerei. Wenn ich mein Programm auf den Veranstaltungen beendetet hatte, wirkte das Adrenalin bis zum Ende der Woche weiter. Das war so stark, dass meine Frau anfing mich zu managen, damit ich ja nicht aufhöre. Ist schon klar, denn sie hatte dadurch ihre Vorteile.

    Allein das Auftreten der Astronauten war für mich der Beweis, die waren wirklich auf dem Mond.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    YooBee

    22.02.2018, 22:56

    @ eddie09
     

    Geht auch kürzer.

    Früher haben wir einfach gesagt: Doof bleibt doof, da helfen keine Pillen.

    Energieverschwendung. Klar, leider stärkt “Der Klügere gibt nach“ die Positionen der Doofen. [[sauer]]

    Den Leugnern ist ja nicht mal klar, dass sie JEDEN Aspekt der Mondlandung widerlegen müssten, sonst fällt ihre Theorie. Sie picken sich aber nur die Aspekte raus, bei denen ihnen Verständnis oder Vorstellungskraft fehlen.

    ---
    "Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher, und die Gescheiten so voller Zweifel“ (Bertrand Russell).

    BerndBorchert

    23.02.2018, 10:26

    @ YooBee
     

    Was macht Dich denn so sicher? Hast Du einen Beweis für die Echtheit der Mondlandungen?

    > Den Leugnern ist ja nicht mal klar, dass sie JEDEN Aspekt der Mondlandung
    > widerlegen müssten, sonst fällt ihre Theorie.

    Nein, umgekehrt: die, die die Mondĺandungen für echt halten, müssen einen Beweis dafür liefern. Gute Nachricht dabei: einer würde reichen.

    Was könnte ein Beweis sein? Die Fotos ja wohl nicht, die könnte alle gestellt sein. Das ist klar, oder? man muss dafür nicht mal Schattenrichtungsdiskussionen führen ...

    Auch die Videos könnten alle auf der Erde gedreht worden sein (die langsame Bewegung wird durch Zeitlupe erzeugt).

    Das Mondgestein?

    Bernd Borchert

    Prof. Lesch "Hier nochmal das Argument schlechthin, warum die Amerikaner 100%-ig auf dem Mond gewesen sind:"

    https://www.youtube.com/watch?v=T3snUrfA0QU&feature=youtu.be&t=553

    eddie09

    23.02.2018, 16:48

    @ BerndBorchert
     

    Hier präsentiert sich ein youtuber, offensichtlich vom Schwachsinnm befallen, da er diesen zur Schau trägt.

    und tatsächlich meint, er widerlegt Prof. Lesch.

    Keiner der Kritiker hat überhaupt auch nur im Ansatz begriffen um was es dabei ging. Heute ist doch allen klar, das war hochriskant, technisch unausgereift und wäre heute vermutlich nicht mehr wiederholbar. Die Landefähre war mit einem Computer ausgestattet, der jedem Smartphone unterlegen war. Da saßen drei Typen in einer Cola Dose und alle wussten doch, es besteht eine 50/50 Chance mehr nicht.

    Heute sagen alle Experten, zum Mond, viel zu gefährlich, das geht mit der Technik noch gar nicht. Die haben Recht, das gebe ich zu. Also was ist da passiert. Vor mehr als 40 Jahren gab es keine Experten wie heute. Da gab es Ingenieure, die erst einmal lernen musste, was ist denn der Weltraum, wie kommt man in die Umlaufbahn etc.

    Dann gab es da die Astronauten, die die Voraussetzung mitbrachten, in einer cola dose zum Mond zu fliegen.

    Armstrong war der härteste von allen. Er hatte in der Gemini Kapsel bewiesen, dass er das kann. Nach einer Abkopplung fing die Kapsel an zu rotieren, nachdem die Umdrehung 2xsec betrug, sein Kollege wurde schon ohnmächtig, blieb Armstrong cool, machte das richtige zur richtigen zeit und brachte die kapsel runter. Bei einem Puls 80-90. Jeder von uns wäre gestorben.

    Bei der Mondlandung nicht anders, er übernahm die Handsteuerung und landete die Fähre sicher. Mit einer unausgereiften Technik zum Mond geht nur wenn

    1. die richtigen Typen da drin sitzen
    2. noch viel Glück dabei ist

    Heute muss das sicher sein und davon sind die noch weit entfernt. Das ändert aber nichts an der Wahnsinnsleistung die damals erbracht wurde.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    eddie09

    23.02.2018, 18:20

    @ eddie09
     

    Niel Armstrong war eine Wucht, hie seine kürzlich getstellte Rede

    https://www.youtube.com/watch?v=1AdZgAi7NbU


    Zur Kritik der Mondlandungenmeinte er nut,

    Der Papagei ist ein schöner Vogel und der einzige der Sprechen kann,
    dafür ist er beim Fliegen einer der schlechtesten.

    Genial, so war er.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    MausS

    E-Mail

    Irgendwo in Sachsen,
    23.02.2018, 20:19

    @ eddie09
     

    Wieviel Satire verträgt dieses Forum?

    > https://www.youtube.com/watch?v=1AdZgAi7NbU
    >
    >
    > Zur Kritik der Mondlandungenmeinte er nut,
    >
    > Der Papagei ist ein schöner Vogel und der einzige der Sprechen kann,
    > dafür ist er beim Fliegen einer der schlechtesten.
    >
    > Genial, so war er.

    Schön, dass Du das mal austestest, @eddie09!

    Und mit Lofessor Presch steht Dir der größte intellektuelle Schaumschläger der bundesdeutschlichen EntferntSehsender dabei sogar noch hilfreich zur Seite!

    Dass man dabei jedes sachliche Eingehen auf beste Argumente der Gegenseite hochrein polemisch zur Seite fegt, liegt ob der beabsichtigten Wirkung auf der Hand.

    Weiterhin gutes Gelingen bei dieser Mission wünscht

    MausS

    ---
    Das Wichtigste allein ist die eigene Meinung samt Haltung.
    Wenn man dann damit richtig lag - um so besser...

    eddie09

    24.02.2018, 12:17

    @ MausS
     

    Vielen Dank, lieber MausS

    Dass das von dir kommt ehrt mich, denn ich war und bin immer noch ein großer Anhänger deiner Beiträge. Du hast die seltene Gabe, vermeintliche Sachverhalte intelligent zu relativieren und wenn du mit Fachwissen glänzen willst, dann kannst du das auch.

    Hohen Respekt habe ich davor, dass du es hier erst gar nicht versuchst. Ich war gerade 7 Jahre alt, da habe ich zu diesem Thema jeden zersägt, der zu diesem Thena etwas sagen wollte. Innert 1 Jahr hatte ich alle Bücher die es zum Thema Astronomie (Raumfahrt ab es ja noch nicht ) in der Bücherei gab, verschlungen. Jeden Tag ein Buch. Das war 1958. Auf der Suche nach weiteren Büchern und Lektüre, kam ich dann in den Genuss wissenschaftliche Lektüre, wohlgemerkt mit 8 Jahren lesen zu dürfen.

    Dann ging es los, mit Sputnik, mit Mercury usw. Für mich gab es ab da kein Halten mehr.
    Damals wurde ein Prof. Kaminski (Bochum) auf mich aufmerksam und ich hatte die Ehre, das Thema Raumfahrt auf den vorderen Plätzen erleben zu dürfen.

    Du wirst verstehen, dass ich in diese Thema nicht locker lasse.

    Ich kann die dummen Affen nicht ab, die ein Bild der ERde vom Mars aus ins lächerliche ziehen. Ich habe ganze Serien von Erdbildern hier, sogar aus Entfernung von Lichttagen. Es zeigt immer das Gleiche,wie ungeschützt unser Planet ist, der für uns alle doch eine Heimat ist. Es darf nicht sein, dass wir dieser Tatsache o respektlos gegenüber stehen.Auch nicht den Menschen gegenüber,die du als Schaumschläger bezeichnet hast.

    Dafür steht einfach zu viel auf dem Spiel.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Wildheuer

    E-Mail

    Schurkenstaat im Herzen Europas,
    22.02.2018, 22:13

    @ Nikolay
     

    SCHEINbare Bildmanipulation...

    Grüss dich Nikolay,

    schon lustig, dass scheinbar je weiter der Standort der Kamera entfernt ist von der Erde-Mond-Konstellation, desto näher scheinen sich Erde und Mond zu kommen...: Auf dem Bild macht der gefühlte Abstand des Trabanten noch kaum einen Erddurchmesser aus, also nur noch knapp 12 Kilo-Kilometer, im Gegensatz zu den schulbuchmässigen 380 und ein paar Zerquetschten.

    Ja, ich weiss, das überstrahlende Licht lässt den wahren Umfang der Himmelskörper "verschwindend schmälern", wenn ich es so sagen darf.

    Gegen genau dieses Argument würde aber ein sog. "Schwarze-Sonne-Anhänger" wettern, denn nach dessen Logik (oder müsste ich sagen...: Gnostik) braucht es für das Aufscheinen von Licht eine Atmosphäre vor den Augen der Kamera! Die besagte Sonde müsste also ihre eigene Atmosphäre mit sich mitsausen lassen, um überhaupt helles Licht auf den Sensor bannen zu können, oder aber die auf dem Sensor eingefangenen (ich nehme an es ist ein digitales Bild, denn ein Schwarz-Weiss-Labor wäre viel zu "heavy" mitzunehmen, geschweige denn den Laboranten/die Laborantin, hihi!) elektromagnetischen Impulse wurden nachträglich auf Erden in etwas für uns Sichtbares gewandelt - und schon sind wir mitten in den Manipulationen, ohne die SCHEINbar nichts mehr geht.

    Dies waren die abendlichen Gedanken
    eines vergnügten Wildheuers

    ---
    Gibt es denn keinen Boden auf dieser absurden Welt? Ich dachte wir wären längst aufgeschlagen. --nereus

    YooBee

    22.02.2018, 22:59

    @ Wildheuer
     

    Falsch.

    > Auf dem Bild macht der gefühlte Abstand des Trabanten
    > noch kaum einen Erddurchmesser aus, also nur noch knapp 12 Kilo-Kilometer,
    > im Gegensatz zu den schulbuchmässigen 380 und ein paar Zerquetschten.
    >

    Wie kommst zu der Annahme, der Mond befinde sich in größter Elongation??

    Wildheuer

    E-Mail

    Schurkenstaat im Herzen Europas,
    23.02.2018, 22:31

    @ YooBee
     

    Ein Punkt geht gerne an dich

    > Wie kommst zu der Annahme, der Mond befinde sich in größter Elongation??

    Grüss dich YooBee,

    gut, gut, wenn wir annehmen, dass die Sonde tatsächlich unterwegs zu einem Asteroiden in unserem Sonnensystem ist (was der Artikel ja behauptet), und wenn wir annehmen (= akzeptieren), dass Asteroiden - weil sie Bruchstücke/Überbleibsel eines ehemaligen Planeten sind - mehr oder weniger immer noch unverändert auf der Ebene der Planetenumlaufbahnen (f)liegen, und die Sonde folglich (um den Asteroiden erkunden zu können) ebenfalls unweit der Ebene im All "fliegt", so darfst du diesen Punkt gerne für dich schreiben!

    Im anderen Fall (eines Umweges der Sonde über eine komplexere Bogen-Route von der Planetenbahn nach "oben" oder "unten" abweichend, wenn man es so denken darf), dürften wir nicht voreilig ausschliessen, dass es sich beim Betrachten der Erde-Mond-Konstellation womöglich gar um eine "Draufsicht" handeln könnte..., dann wäre dein Argument der (Winkel-)Elongation nicht mehr so einfach zu halten... - das alles ist jedoch (gebe ich gerne zu) Gedankenspielerei.


    Gehen wir aber noch zum ganz anderen Argument von mir: Was hältst du davon, dass für unsere Augen sichtbares Licht (in dieser Form so) gar nicht durch den leeren Raum transportiert werden kann? Bedeutet das Nicht-Ankratzen dieses, meinen Arguments, dass es da keine Einwände gibt von deiner Seite...?

    Schönen Gruss noch
    vom Wildheuer

    ---
    Gibt es denn keinen Boden auf dieser absurden Welt? Ich dachte wir wären längst aufgeschlagen. --nereus

    eddie09

    25.02.2018, 11:27
    (editiert von eddie09, 25.02.2018, 11:34)

    @ Nikolay
     

    OK, gebe mich geschlagen, die Mondlandung, ein Fake

    wären jetzt alle zufrieden und würden keine Fragen stellen?

    Doch ich bin mir ziemlich sicher, dass irgendwelche Egoshooter sagen, die Amis waren in der Realität auf dem Mond. Das sie das jetzt als Filmspektakel darstellen hängt damit zusammen, dass es auf dem Mond unschätzbare Rohstoffe gäbe, die sie ganz alleine nutzen um dann ungestört ihre Basen aufzubauen.

    Desweiteren verfügen die Amis über geheime Antriebstechniken, die sie nicht preisgeben.

    Eine Zwischenfrage eines Journalisten, "aber dann hätte man doch das Raumschiff orten müssen" darauf kam postwendend die Antwort des Egoshooters "Falsch, das Raumschiff war nicht zu orten seine Form entsprach schon der Staelth Technologie und jetzt kommt das schlagende Argument Die Kritiker, also die, die dieses mal behaupten, die war da oben "Warum machen die Amis ein gigantisches Programm mit Mercury Gemini,fliegen 7x zum Mond, wenn sie hinterher nur einen billigen Filmstreifen verkaufen wollen? Das ist ja gerade der Trick der Amis.Zu einem guten Film gehört Hintergrund, denn sonst hätte man sagen können, die verbergen was.

    Wenn die von Anfang an nur einen billigen Filmstreifen verkaufen wollen, warum dann gleich 7? Ne ne, höre ich die Kritiker sagen, nicht mit uns ihr wart dort oben, habt eure Spuren nur verwischt, damit man euch nicht auf die Schliche kommt und eure Geheimprojekte dort aufbauen könnt.

    Das bringt mich auf eine geniale Idee

    Mondlandungslüge Teil 2

    Die Kritiker werden alle von der NASA bezahlt. Ziel ist es, die Undurchführbarkeit darzustellen, damit das Imperium auf dem Mond seine Basen aufbauen kann. Der Beweis für die Durchführbarkeit liegt in der Verfilmung Peterchens Mondfahrt.

    Ich würde ein ganzes Buch voll kriegen. Das Hauptgschehen spielt auf der Rückseite des Mondes. Das wird ein Bestseller.

    ---
    Politik ist so beschaffen, dass faule Früchte nur vom Baum fallen, wenn darunter ein Korb steht, der sie auffängt.

    Odysseus

    28.02.2018, 00:53

    @ eddie09
     

    Kinofilm MOON

    >
    > Ich würde ein ganzes Buch voll kriegen. Das Hauptgschehen spielt auf der
    > Rückseite des Mondes. Das wird ein Bestseller.


    Zu spät.[[zwinker]]

    Wurde schon verfilmt:

    Scifi-Film von 2009 : MOON

    Inhalt:

    In einer nicht genauer bestimmten Zukunft wird der Energiebedarf der Erde zu etwa 70 % durch Helium-3 gedeckt, das auf der Oberfläche der „dunklen Seite des Mondes“ (erdabgewandte Mondseite) durch riesige Maschinen (Harvester) abgebaut wird. Im Auftrag des Unternehmens Lunar Industries Limited ist Sam Bell der einzige Astronaut in einer allein zu diesem Zweck errichteten Mondbasis.

    Weiter hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Moon_(Film)

    Paßt ja zu manchem Spekulationen/ Inhalten im thread:

    Gruß

    Odysseus

    Falkenauge

    22.02.2018, 09:57

    @ Barbara
     

    "Wohnen ist Menschenrecht"

    > Wohnen ist Menschenrecht für alle!
    >
    > http://gewerkschaftsforum-do.de/wohnen-ist-menschenrecht-fuer-alle/

    Wenn die Gewerkschaften doch diesen Gedanken mal zuende denken würden, der ja die Ungerechtigkeit, die Abhängigkeit vom Eigentümer, nicht löst, dann müssten sie darauf kommen, dass nicht nur einer Minderheit, sondern allen ein Recht auf die bauliche Nutzung eines Grundstückes zusteht. Das bedeutet, dass das Privateigentum an Grund und Boden in ein Gemeinschaftseigentum der Kommune verändert werden muss, die jedem ein Grundstück, oder einen Bruchteil bei Eigentumswohnungen, zuteilt.
    Dann kann allmählich jeder Haus- oder Wohnungseigentümer, aber nicht Grunstückseigentümer werden.

    Ich muss immer wieder auf das fundamentale Bodeneigentums-Problem hinweisen, auch wenn das verständlicherweise manchen sicher nervt.

    Kosh

    22.02.2018, 11:02

    @ Falkenauge
     

    “Auch wenn das verständlicherweise manchen sicher nervt”

    Da mach Dir mal keine Sorgen. Du kennst meine Kritik an Deiner Gesellschaftskritik und allenfalls nerven könnte, wenn ich sie Dir jedesmal aufs Brot schmieren würde.

    - Ich muss immer wieder … hinweisen ...

    Nein, musst Du nicht.

    Die Amis auf Kurs
    Grüsse
    kosh

    ---
    PS: Man tut was man kann und man kann was man tut.

    Mephistopheles

    Datschiburg,
    22.02.2018, 11:56

    @ Falkenauge
     

    Sklavenhaltung ist Menschenrecht

    > > Wohnen ist Menschenrecht für alle!
    > >
    > > http://gewerkschaftsforum-do.de/wohnen-ist-menschenrecht-fuer-alle/
    >
    > Wenn die Gewerkschaften doch diesen Gedanken mal zuende denken würden,
    > der ja die Ungerechtigkeit, die Abhängigkeit vom Eigentümer, nicht löst,
    > dann müssten sie darauf kommen, dass nicht nur einer Minderheit, sondern
    > allen ein Recht auf die bauliche Nutzung eines Grundstückes zusteht. Das
    > bedeutet, dass das Privateigentum an Grund und Boden in ein
    > Gemeinschaftseigentum der Kommune verändert werden muss, die jedem ein
    > Grundstück, oder einen Bruchteil bei Eigentumswohnungen, zuteilt.
    > Dann kann allmählich jeder Haus- oder Wohnungseigentümer, aber nicht
    > Grunstückseigentümer werden.
    >
    > Ich muss immer wieder auf
    > das
    > fundamentale Bodeneigentums-Problem hinweisen, auch wenn das
    > verständlicherweise manchen sicher nervt.

    Die Sklaven haben dann die Wohnungen für die Menschen bereitzustellen. Selbstverständlich müssen die Sklaven auch die Ungerechtigkeit lösen und der Kommune ihr Eigentum an Grund und Boden zur Verfügung stellen, so dass das Eigentum der Sklaven in Gemeinschaftseigentum verändert wird. Keiner kann ein Grundstückseigentümer werden, weil das wäre ungerecht und er wäre dann kein Sklave mehr.

    Gruß Mephistopheles

    PS: Hatte nicht früher jeder Grundstückseigentümer aufgrund seines Eigentums das Anrecht auf eine Schußwaffe, die er zwar nicht ohne weiteres auf öffentlichem Grund, aber jederzeit auf seinem Grundstück tragen durfte, um sein Eigentum bei wirksam gegen unerlaubte eindringlinge verteidigen zu können? Meph.

    ---
    Wer für ein buntes Deutschland ist, soll dafür bezahlen!

    Falkenauge

    22.02.2018, 14:21

    @ Mephistopheles
     

    Herren sind Sklaven

    > das

    > > fundamentale Bodeneigentums-Problem

    > Die Sklaven haben dann die Wohnungen für die Menschen bereitzustellen.
    > Selbstverständlich müssen die Sklaven auch die Ungerechtigkeit lösen und
    > der Kommune ihr Eigentum an Grund und Boden zur Verfügung stellen, so dass
    > das Eigentum der Sklaven in Gemeinschaftseigentum verändert wird. Keiner
    > kann ein Grundstückseigentümer werden, weil das wäre ungerecht und er
    > wäre dann kein Sklave mehr.
    >
    > Gruß Mephistopheles
    >
    > PS: Hatte nicht früher jeder Grundstückseigentümer aufgrund seines
    > Eigentums das Anrecht auf eine Schußwaffe, die er zwar nicht ohne weiteres
    > auf öffentlichem Grund, aber jederzeit auf seinem Grundstück tragen
    > durfte, um sein Eigentum bei wirksam gegen unerlaubte eindringlinge
    > verteidigen zu können? Meph.

    Gott zum Gruß, Mephisto!
    Dieser:
    "Ich bin der Geist, der stets verneint!
    Und das mit Recht: denn alles, was besteht,
    Ist wert, dass es zugrunde geht."

    Schüler:
    "Doch ein Begriff muss bei dem Worte sein."
    Mephisto:
    "Schon gu! Nur muss man sich nicht allzu ängstlich quälen;
    Denn eben, wo Begriffe fehlen,
    Da stellt ein Wort zur rechten Zeit sich ein.
    Mit Worten lässt sich trefflich streiten,
    Mit Worten ein System bereiten."
    (Aus "Faust")

    Gruß
    Falkenauge

Wandere aus, solange es noch geht.


CoinInvest – Ihr Edelmetallhändler










463191 Postings in 55172 Threads, 951 registrierte Benutzer, 1827 User online (17 reg., 1810 Gaeste)

Das Gelbe Forum: Das Forum für Elliott-Wellen, Börse, Wirtschaft, Debitismus, Geld, Zins, Staat, Macht (und natürlich auch Politik und Gesellschaft - und ein wenig »alles andere«) | Altes Elliott-Wellen-Forum

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz